Glaube und Alltag

Beiträge zur Rubrik Glaube und Alltag

2 Bilder

Predigttext
Zögern und Mut

Er antwortete aber und sprach: Wahrlich, ich sage euch: Ich kenne euch nicht. Darum wachet! Denn ihr wisst weder Tag noch Stunde. Matthäus 25, Vers 12 und 13Unsere einjährige Tochter war bis vor ein paar Wochen noch eine buchstäbliche Umsetzung des letzten Verses dieses Gleichnisses. Sie wachte die ganze Nacht – und wir mit, müde und genervt an ihrem Kinderbett. Aber das Gleichnis Jesu mag wohl kaum solche durchwachten Nächte im Sinn gehabt haben, bis die Wolken wieder lila sind....

  • 23.11.19
  • 26× gelesen

Rezension
Fantasievoller Ausflug in die Ewigkeit

Ist nach dem Tod alles vorbei oder kommt da noch etwas? Diese Frage beschäftigt alle Menschen zu irgendeinem Zeitpunkt ihres Leben. Christen, wann immer sie das Glaubensbekenntnis sprechen, versichern sie sich der Auferstehung der Toten und des ewigen Lebens. Erstaunlicherweise glauben laut Umfragen rund zwei Drittel, dass nach dem Tod etwas kommt. Und das sind gewiss nicht nur Christen. Was uns nach dem Tod erwartet, darüber vermag allerdings kein Mensch Auskunft zu geben. Die Vorstellungen...

  • 22.11.19
  • 45× gelesen
 Premium
Origami: Die EKD ruft dazu auf, im November Friedenstauben zu falten und diese in der Gemeinde, auf dem Marktplatz, in der U-Bahn oder an anderen Orten aufzustellen, um Aufmerksamkeit für den Frieden zu schaffen. Eingesandte Fotos von Friedenstauben werden prämiert. Die Bastelanleitung gibt es im Internet: bit.ly/Friedenstaube_Faltanleitung

EKD-Synode: Geteiltes Echo auf die sogenannte Kundgebung zur Friedensfrage
Frieden muss noch werden

Die von der EKD-Synode verabschiedete Kundgebung zur Friedensfrage stößt auf unterschiedliche Reaktionen. Während der Friedensbeauftragte des Rates der EKD, Renke Brahms, die Kundgebung begrüßte, reagierten die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) sowie die Ärzte für Abrüstung (IPPNW) und die Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) enttäuscht. Brahms sagte: »In dieser Kundgebung betont die EKD eindeutig den Primat der Gewaltfreiheit und des Zivilen und zeigt auch, wie dies...

  • 21.11.19
  • 34× gelesen
 Premium
2 Bilder

Gedanken zum Buß- und Bettag

Der Mittwoch vor dem letzten Sonntag des Kirchenjahres ist seit 1852 Buß- und Bettag. 1995 wurde er teilweise für die Pflegeversicherung geopfert. Von Peter Zimmerling Sachsen hat als einziges Bundesland den Buß- und Bettag als gesetzlichen Feiertag beibehalten. Nur in der sächsischen Landeskirche war es bis in die jüngste Vergangenheit hinein üblich, in jedem Sonntagsgottesdienst ein allgemeines Schuldbekenntnis zu sprechen und den Zuspruch der Vergebung zu empfangen. Das hat sich tief...

  • 19.11.19
  • 185× gelesen
Rolf Wischnath (l.) und der damalige Bundes-beauftragte für die Stasi-Unterlagen, Joachim Gauck, 1996 bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Kirchenleitende Verantwortung innerha​lb der DDR-Strukturen in Berlin"

Rolf Wischnath mit Gedanken zum Mauerfall-Jubiläum
Zornige Revolution

Es ist nicht einfach, das Geschehen vor 30 Jahren auf einen Nenner zu bringen. „Wende“ geht nicht, weil Egon Krenz der Urheber dieses verharmlosenden Wortes war und er glaubte, damit eine wetterwendische, opportunistische Änderung des „Regierungshandelns“ in der DDR durchkriegen zu können. Aber die sich nun durchgesetzt habende Rede von der „Friedlichen Revolution“ ist auch zweifelhaft. „Friedlich“ kann auch heißen „friedsam“ und „gutmütig“. Ungebrochen ist die Lüge von der „friedlichen...

  • 17.11.19
  • 101× gelesen
  •  1
2 Bilder

Wort zur Woche
Ein Schutzraum, wo Masken fallen dürfen

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi. 2. Korinther 5, Vers 10 Wie hätte Ikarus sich gefühlt, wenn er den Sturz überlebt hätte, nachdem er mit seinen Wachsflügeln der Sonne zu nah kam? Was, wenn er einer göttlichen Macht begegnet und gerungen hätte mit den Enttäuschungen, die der Fall mit sich brachte? Marko Michalzik geht diesen Fragen nach in einer wunderbaren Albumproduktion, die Poesie und Musik kombiniert. Man kommt beim Hören der dichten Texte nicht umhin, aus...

  • 16.11.19
  • 24× gelesen
2 Bilder

Predigttext
Vorletztes und Letztes

Ach dass du mich im Totenreich verwahren und verbergen wolltest, bis dein Zorn sich legt, und mir ein Ziel setzen und dann an mich denken wolltest! Hiob 14, Vers 13 Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen und das Leben den betrübten Herzen?“ fragt Hiob (3,20, höre Brahms Op. 74,1). Seine Frage ist auch heute die Frage der meisten Menschen dieser Erde. In dem Film „Kapernaum“ verklagt ein zwölfjähriger Junge seine Eltern, weil sie ihn zur Welt gebracht haben. Für ein Flüchtlingskind ohne...

  • 14.11.19
  • 17× gelesen
 Premium
Seine Gaben im Dienst am Nächsten verantwortungsvoll einsetzen, dazu fordert das Gleichnis von den anvertrauten Talenten jeden Christen auf.

Glaubenskurs
Talente entdecken und nutzen

"Glauben und Handeln" lautete das Motto unseres diesjährigen Glaubenskurses. In der letzten Folge geht es um das verantwortungsvolle Handeln eines Christen. Von Jan Schober Nur nicht verhandeln! Nicht nachgeben!“ – so heißt es oft, wenn sich Menschen aus einer schwierigen Situation retten wollen. Die Sehnsucht nach Sicherheit ist groß! Doch ist solch gezeigte Stärke wirklich immer der Weisheit letzter Schluss? Jesus macht sich über verantwortliches Handeln Gedanken. Sowohl im Matthäus-...

  • 10.11.19
  • 5× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche – 10. November 2019
Selig sind, die fertig sind für den Frieden

Wort zur Woche Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen. Matthäus 5, Vers 9Frieden stiften – wie geht das? Ich frage mich: Wie soll ich das machen? Wo ich doch mittendrin stehe. In meiner Welt. Genau dazwischen. Zwischen Friede und Unfriede. Im wirklichen Leben. Friede und Unfriede. In der weiten Welt. In unserem Land. In den Parlamenten. Bis in Freundeskreise und Familien. Friede und Unfriede auch in mir selbst. Wie geht das mit dem Frieden? »Selig sind, die...

  • 09.11.19
  • 23× gelesen
  •  1
2 Bilder

Wehe euch Reichen!

Tut Gutes und leiht, ohne etwas dafür zu erhoffen. So wird euer Lohn groß sein und ihr werdet Kinder des Höchsten sein. Lukas 6, Vers 35 Predigtvon Sven Baier Wir digitalisieren unsere Welt für die „Ewigkeit“, während uns der Planet unter den Füßen vergeht. Doch nein, das Reich Gottes kommt nicht mit äußeren Zeichen, es beginnt hier und jetzt, und zwar in einer Welt, die nach wie vor durch größte Ungleichheit gezeichnet ist. Sehr viel stärker als die Bergpredigt akzentuiert die Feldrede...

  • 09.11.19
  • 13× gelesen
  •  1

Wort zur Woche – 3. November 2019
Worte, Worte, nichts als Worte?

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. Micha 6, Vers 8 Es ist dir gesagt, Mensch …« Gesagt, Mensch … Worte, Worte. Du hast sie tausendmal gehört – und oft getan. Hast welche vernommen und welche verneint. Man hat sie Dir gesagt und Du hast sie wieder vergessen. Mal hast Du sie zu Herzen genommen, mal waren sie Dir gleichgültig. Manchmal hast Du ja dazu gesagt, so richtig...

  • 02.11.19
  • 22× gelesen
  •  1
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Zeit zur Umkehr

Und ich will hinfort nicht mehr schlagen alles, was da lebt, wie ich getan habe. 1. Mose 8, Vers 21 b Was für ein Beschluss Gottes! Er bereut, dass er durch die Sintflut alles Leben vernichtet hat. Dabei hatte der Zorn über das Unheil der Welt und die Absicht, das Böse zu beseitigen, seine Berechtigung: Wie viele Geschöpfe dieser Erde werden geschunden, ausgebeutet und getötet? Wie viel Krieg, Hass und Gier verwüsten Gottes gute Schöpfung? Doch die Beseitigung des Bösen durch die...

  • 01.11.19
  • 30× gelesen
 Premium
Was willst du, dass ich für dich tun soll? Diese Worte Jesu (Lukas 18, Vers 41) sind ein Leitgedanke der Notfallseelsorge. Ziel ist nicht möglichst viel Religion, sondern eine Hilfe, die bei dem ansetzt, was für das Gegenüber in dem Moment das Wichtigste ist.

Theologischer Hintergrund
Ort für Ohnmacht, Klage, Trauer

Die Notfallseelsorge fußt theologisch gesehen auf der Nächsten- und Gottesliebe. Aber sie ist mehr als das: Notfallseelsorge ist ein Spezialfall sowohl christlicher Seelsorge als auch staatlicher Notfallhilfe. Von Eberhard Hauschildt Ein großer Verkehrsunfall auf der Autobahn – viele Autofahrer sind betroffen, es gibt Schwerstverletzte, ja Tote. Menschen stehen unter Schock. Die Einsatzkräfte sind da: Polizei und ärztlicher Notdienst natürlich, aber auch die Notfallseelsorge. Oder: Eine...

  • 01.11.19
  • 14× gelesen
 Premium
Joseph, der Träumer:  2011 wurde Christian Stückls Inszenierung "Joseph und seine Brüder" nach Thomas Mann und der biblischen Vorlage auf der Festspielbühne in Oberammergau inszeniert. Zu den Passionsspielen im kommenden Jahr bietet die Kirchenzeitung eine Leserreise an.
2 Bilder

Der sehende Schlaf
Wenn Gott das Ohr öffnet

In der Bibel haben Träume einen hohen Stellenwert. Beim Träumen kommt man in die übersinnliche Welt, die einem im wachen Zustand verschlossen bleibt. Wer aber waren die Träumer? Von Petra Ziegler Die Kirchenväter wussten in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten noch etwas von der Bedeutung der Träume. Wie der Theologe und Psychoanalytiker Morton T. Kelsey sagt, sei für sie klar gewesen, dass Christen durch ihre Träume in direkter Verbindung mit Gott stehen. Origines (184–253 n....

  • 28.10.19
  • 14× gelesen

Wort zur Woche
Geistliches Handeln statt blindem Aktivismus

Wort zur Woche Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. Jeremia 17, Vers 14 Der Prophet Jeremia hat es nicht leicht mit Israel. Er hat harte Nachrichten Gottes an sein Volk. Aber die Menschen nehmen ihm diese Botschaft nicht ab, sondern wenden sich gegen ihn. Die Ablehnung macht ihn fast krank. Und auch Gott scheint sich abgewendet zu haben. Was soll er tun? In unserer Zeit würden viele sagen: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!“ Aber Jeremia weiß: Ich...

  • 26.10.19
  • 36× gelesen
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Die gelähmte Kirche

Willst du gesund werden? Johannes 5, Vers 6 a Was für eine scheinbar überflüssige Frage, die Jesus einem Mann stellt, der 38 Jahre lang gelähmt war. Ist nicht Gesundheit das, wonach wir uns alle sehnen? Vermutlich aber hat Kranksein auch einen Gewinn: Ich bekomme Aufmerksamkeit, die ich sonst nicht bekäme; ich werde versorgt und muss mein Leben nicht selbst in die Hand nehmen. Man kann sich in seiner Krankheit gut einrichten. Gesund werden bedeutet Befreiung von der Last der Krankheit. Es...

  • 25.10.19
  • 30× gelesen
  •  1

Wort zur Woche
Man kann sie sich nicht aussuchen, aber lieben

Wort zur Woche Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. 1. Johannes 4, Vers 21 Liebe erzeugt große Gefühle. Johannes sagt: "Gott ist Liebe!". Er hat die Liebe Gottes in der Begegnung mit Jesus erfahren und erkannte: Liebe ist kein Gefühl, sondern Liebe hat ein Gesicht. Es ist das Bild des gekreuzigten Jesus. In ihm wird Gottes Liebe sichtbar. Liebe ist Hingabe. Gott gibt sich selbst in Jesus für uns. Aber das muss dann im Leben derer zu sehen...

  • 19.10.19
  • 22× gelesen

Predigttext
Große Worte, leere Hülsen

So seht ihr nun, dass der Mensch durch Werke gerecht wird, nicht durch Glauben allein. Jakobus 2, Vers 24 Noch hallen die großen Worte durch den Raum: von Gleichheit und Freiheit der Menschen, von nicht veräußerlichen Rechten und Menschenwürde. Doch während des Redens wird wohl differenziert zwischen Einflussreichen und Unbedeutenden, Wohlhabenden und Prekären, Leistungsfähigen und Beeinträchtigten, Gebildeten und Bildungsfernen. Dieser Status ist das heimliche Hauptkriterium des Handelns und...

  • 19.10.19
  • 25× gelesen
  •  1
 Premium
Die exponierte Lage bringt auch Vorteile. Auf das Fundament kommt es an.

Credo Glaubenskurs
Tausendmal ist nichts passiert

 "Wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute«, heißt es im Matthäusevangelium. Wie ein "fundiertes" Leben gelingen kann, klärt unser Glaubenskurs »Glauben und Handeln«. Und Jesus sagte: »Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute« (Matthäus 7,24). Alles klar. So einfach ist das. Wer Jesu Worte hört und tut sie, dessen Haus ist auf Fels gebaut. Und wer sie hört und tut sie...

  • 13.10.19
  • 8× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Glauben ist anders – kampflos überwinden

Wort zur Woche Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1. Johannes 5, Vers 4 Wir haben ihn verloren“, sagt die Notärztin. Erschöpft blickt sie in die Runde derer, mit denen sie versucht hat, ein Leben zu retten. Sie haben alles getan, gekämpft und dann doch verloren. Der Tod als Niederlage, eine Szene in einer amerikanischen Arztserie. Auch in der Realität eines hiesigen Krankenhauses höre ich oft ähnliche Sätze: „Ich hatte den Krebs schon einmal besiegt. Nun ist er wieder...

  • 12.10.19
  • 37× gelesen
  •  1

Gebet

Gebet nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle an Jom Kippur Du Gott der ganzen Welt, wir kommen mit unserer Abscheu und unserer Trauer zu dir. Wir halten dir unsere Abscheu vor dem Mörder von Halle hin. Wir halten dir unsere Trauer um die Ermordeten hin. Wir bitten dich für unsere jüdischen Geschwister um Schutz, um Bewahrung, um Frieden. Trockne du den Sumpf des Antisemitismus aus. Vertreibe die Feindschaft gegen dein Volk aus dem südlichen Thüringen aus unserem Land, aus...

  • Hildburghausen-Eisfeld
  • 12.10.19
  • 39× gelesen
Johanna  Fabel, Studien-leiterin am Theologisch- Pädagogischen
Institut in Sachsen

Predigttext
Das rote Seil

"Ich weiß, dass der Herr euch das Land gegeben hat; … alle Bewohner des Landes sind vor euch feige geworden." Josua 2, Vers 9Es ist eine der eigenwilligsten Geschichten des Josuabuches: Die von Josua ausgesandten Kundschafter machen in Jericho Station in Rahabs Haus, sie war vermutlich eine Prostituierte. Sie werden verfolgt und entkommen erfolgreich mit Rahabs schlauer Hilfe. Diese bittet unter Anerkennung der Größe des Gottes der Kundschafter um Verschonung, wenn Josuas Truppen die Stadt...

  • 12.10.19
  • 116× gelesen
  •  1

"Fresh X"
Inspiration aus England

Im Januar 2017 hat die hannoversche Landeskirche ein Modellprojekt unter dem Titel «Fresh Expressions of Church» (Neue Ausdrucksformen von Kirche) gestartet. Die Aktion gehört zu "Fresh X", einer missionarischen Bewegung, die von England ausging und mittlerweile in Deutschland Fuß fasst. Dieter Sell sprach mit dem Stader Landessuperintendenten Hans Christian Brandy. Fresh X will neue Wege gehen. Warum ist das nötig? Hans Christian Brandy: Ich finde es wichtig, dass wir als Kirche immer...

  • 10.10.19
  • 20× gelesen
 Premium
Sinnbild des Glaubenlebens: Trockene Jahre erinnerten an einen ausgetrockneten Glauben und mahnten die Menschen.

„Ich will Wasserbäche öffnen“

Alles Leben schreit nach Wasser: Menschen, Tiere, Pflanzen. Zwei trockene Sommer hintereinander haben uns orientalische Wetterverhältnisse vermittelt. Die Bibel spricht an vielen Stellen von Dürre – und von Wasser. Von Egmond Prill Das Land Israel lechzt nach Wasser. Der vergangene Winter ließ den See Genezareth etwas steigen. Es kam mehr Regen als in den Jahren zuvor. Und doch wird in riesigen Anlagen Meerwasser entsalzt. Diese Art der Wassergewinnung braucht viel Energie, die aber ist...

  • 06.10.19
  • 13× gelesen

Beiträge zu Glaube und Alltag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.