Panorama

Aktuelles
2 Bilder

Himmelfahrtsspecial
Kirchenzeitung als kostenloses E-Paper

Aufgrund eines Streiks in der Funke-Druckerei in Erfurt kann es auch in dieser Woche zu Schwierigkeiten bei der Auslieferung Ihrer Kirchenzeitung kommen. Wir bitten Sie dafür um Verständnis.  Jetzt E-Paper kostenlos lesenAls besonderen Service  bieten wir Ihnen in dieser Woche die Online-Ausgabe der 'Glaube + Heimat' (Nr. 20 vom 16. Mai 2021) als freizugängliches E-Paper. Hier geht's zum kostenlosen Download.

Aktuelles
Hannovers Landesbischof Ralf Meister, Leitender Bischof der VELKD, beim Namensaufruf der 128 Delegierten der EKD-SynodeHannovers Landesbischof Ralf Meister, Leitender Bischof der VELKD, beim Namensaufruf der 128 Delegierten der EKD-SynodeHannovers Landesbischof Ralf Meister, Leitender Bischof der VELKD, beim Namensaufruf der 128 Delegierten der EKD-Synode

Synode: Vertreter aus EKM und Landeskirche Anhalts
Mitteldeutsche Stimmen in der EKD

Die 13. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat sich konstituiert. Zu den insgesamt 128 von den 20 sogenannten Gliedkirchen (Landeskirchen) gewählten und vom Rat der EKD berufenen Mitgliedern gehören auch Vertreter aus der EKM und der Landeskirche Anhalts. Von Willi Wild Gemeindeglieder, die sich ehrenamtlich engagieren, sowie hauptamtliche Geistliche und Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur sollen für eine bunte Mischung sorgen. Vertreter der EKM in der...

Kirche vor OrtPremium
Anders "behütet": Da der Hotelbetrieb seit November stillsteht, haben Amalienhof-Chefin Claudia Wießner (l.) und Assistentin Beatrice Stöpel die gästefreie Zeit für Renovierungsarbeiten genutzt.Anders "behütet": Da der Hotelbetrieb seit November stillsteht, haben Amalienhof-Chefin Claudia Wießner (l.) und Assistentin Beatrice Stöpel die gästefreie Zeit für Renovierungsarbeiten genutzt.Anders "behütet": Da der Hotelbetrieb seit November stillsteht, haben Amalienhof-Chefin Claudia Wießner (l.) und Assistentin Beatrice Stöpel die gästefreie Zeit für Renovierungsarbeiten genutzt.
2 Bilder

„Herberget gerne“
Mit dem Bett auf Reisen

Demütig habe sie die Corona-Zeit gemacht, sagt Claudia Wießner. Doch die Geschäftsführerin des „Amalienhofs“ in Weimar, eines der Gründungshotels des „Verbandes Christlicher Hospize“, fühlt sich auch gestärkt durch die Krise. Ein Besuch. Von Katharina Hille Durch die Corona-Zeit sei ihr bewusst geworden, wie verletzbar die Menschen sind, sagt Claudia Wießner. "Wir haben aber auch neue Ressourcen freigelegt und sind als Team gewachsen.“ Doch die Geschäftsführerin des Boutique-Hotels „Amalienhof“...

Service + Familie
Duett auf dem Küchenparkett: Tanzen "befreit den Menschen von der Schwere der Dinge", wusste Augustinus.Duett auf dem Küchenparkett: Tanzen "befreit den Menschen von der Schwere der Dinge", wusste Augustinus.Duett auf dem Küchenparkett: Tanzen "befreit den Menschen von der Schwere der Dinge", wusste Augustinus.

Tanz in den Mai
Cha-Cha-Cha gegen Corona-Blues

Dürfen wir bitten? Wer Sport treibt, kann Stress abbauen – nicht nur in Zeiten von Corona. Besonders eine Bewegungsform sorgt zudem auch noch für gute Laune: Tanzen. Von Angelika Prauß Die Lieblingsmusik laut aufdrehen – und schon kann es losgehen. Das hebt die Stimmung und hält fit. Tanzen bietet eine willkommene Ablenkung, der man notfalls auch alleine frönen kann. Wohl auch deshalb hat die #JerusalemaDanceChallenge im vergangenen Jahr so viele Menschen bewegt, gemeinsam mit anderen – und dem...

Aktuelles

Vom Samen bis zur Blüte
Alle Buga-News auf einen Blick

Blütenpracht an 25 Standorten. Die Bundesgartenschau ist eröffnet und auch die Kirchen präsentieren sich mit einem eigenen Areal auf dem Petersberg im Herzen Erfurts. Alle Meldungen und Beiträge zur Buga finden Sie unter der Rubrik "Spezial" im Online-Portal ihrer Kirchenzeitung.Als erste Kirchenzeitung ist »Glaube + Heimat« offizieller Medienpartner einer Bundesgartenschau. Wir berichten nicht nur aus Erfurt über Neuigkeiten aus dem Kirchenpavillon und vom Petersberg. Wir stellen Ihnen auch...

Aktuelles

Entschwindender Christus mit der Inschrift „Omnes traham ad me ipsum“ („Alle werde ich an mich ziehen“, 1597), Dom zu Ribe

EXAUDI 2021
in Erwartung des Geistes

Nachdem der HERR vor ihnen aufgefahren zum Himmel war in unsichtbarem Licht, verjüngt’s die Jünger - jeden bei zehn Jahren - Angst, Furcht und Gram entwich dem Angesicht. Einmütig gingen täglich sie zum Tempel - aus reiner Freunde - nicht aus Zwang und Pflicht. Und geben so bis heute ein Exempel von einer Hoffnung, die der Himmel webt und die auf Erden wirkt, gleich einem Stempel, der öffentlich bezeugt, dass Christus lebt. In baldiger Erwartung neuen Geistes der stolze Jünger seinen Becher...

  • Wittenberg
  • 14.05.21
  • 23× gelesen
Premium
Interaktives Parkmodell: Im Römischen Haus kann die Geschichte des Ilmparks, seine Plastiken und die Architektur erforscht werden.
2 Bilder

Klassik Stiftung Weimar
Trügerisches Idyll

Neue Natur: Unter diesem Titel veranstaltet die Klassik Stiftung Weimar 2021 ein Themenjahr. Beleuchtet wird das Verhältnis von Mensch und Natur in den Wissenschaften, in der Kunst und Gartenkunst, in der Literatur und Ernährung bis hin zur aktuellen politischen Debatte um den Klimawandel. Von Doris Weilandt In diesem Jahr rücken die Weimarer Parklandschaften in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Mit dem Themenjahr „Neue Natur“ will die Klassik Stiftung Weimar auf die Gefahr hinweisen, die dem...

  • Weimar
  • 14.05.21
  • 4× gelesen
G+H Nr. 20 vom 16.6.21

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Knallerbsen und andere Ärgernisse

„Sag mal, geht‘s noch?“ – Die Empörungskultur ist keine neuzeitliche Erfindung. Schon in der Bibel lesen wir im Brief des Apostels Paulus an die Korinther, dass das Wort vom Kreuz vielen ein Ärgernis ist. Erinnern Sie sich noch an Regina Zindler? Die Vogtländerin geriet vor 22 Jahren über einen Knallerbsenstrauch am Maschendrahtzaun in Streit mit ihrem Nachbarn. Stefan Raab machte daraus einen Hit und Regina Zindler über den Maschendrahtzaun hinaus bekannt. Was er wohl aus dem Sachverhalt einer...

  • 14.05.21
  • 19× gelesen
  • 1
Video

3. Ökumenischer Kirchentag
Hirschhausen: "Wir machen das Beste draus"

Das Experiment eines vornehmlich digital gesendeten Kirchentags hat am gestrigen Donnerstag begonnen. Der Prior der Taizé-Kommunität warb für eine gemeinsame Erneuerung der Kirchen. Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) in Frankfurt am Main ist mit einem Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt auf einem Parkhausdach eröffnet worden. Der Prior der Taizé-Kommunität, Frère Alois, rief in der Predigt zu einer Erneuerung der Kirchen auf: «Strukturveränderungen sind unerlässlich. Wir brauchen auch eine...

  • 14.05.21
  • 6× gelesen
Funktioniert: Dietrich Ehrenwerth und Christoph Zimmermann im Zentrum für Kirchen-musik der EKM probierten den Aufbau der kleinen Orgel aus.

Berichtet
Orgelbausatz auf Tour durch die EKM

Die Orgel ist ein faszinierendes Instrument – und das nicht erst seitdem sie als Instrument des Jahres gekürt wurde. Nicht zu Unrecht wird sie aufgrund ihrer Größe und prächtigen Ausstattung seit Jahrhunderten auch die Königin der Instrumente genannt, obwohl diese Bezeichnung (zumal sie bisweilen inflationär gebraucht wird) auch ihre Kritiker hat. Von der Orgel geht ein besonderer Reiz aus, und so mancher wünscht sich insgeheim, einmal selbst einem solchen Instrument Klänge entlocken zu können....

  • Erfurt
  • 14.05.21
  • 5× gelesen
2 Bilder

Himmelfahrtsspecial
Kirchenzeitung als kostenloses E-Paper

Aufgrund eines Streiks in der Funke-Druckerei in Erfurt kann es auch in dieser Woche zu Schwierigkeiten bei der Auslieferung Ihrer Kirchenzeitung kommen. Wir bitten Sie dafür um Verständnis.  Jetzt E-Paper kostenlos lesenAls besonderen Service  bieten wir Ihnen in dieser Woche die Online-Ausgabe der 'Glaube + Heimat' (Nr. 20 vom 16. Mai 2021) als freizugängliches E-Paper. Hier geht's zum kostenlosen Download.

  • 12.05.21
  • 54× gelesen

Blickpunkt

Premium
Imposanter Anblick: Das Ensemble aus dem Merseburger Dom und dem Schloss mit seinen vielen Türmen gilt als eine der schönsten Architekturansichten Mitteldeutschlands.
4 Bilder

Jubiläum
Tausend Jahre sind ein Tag

Die Weihe des Merseburger Domes jährt sich 2021 zum 1000. Mal. Gegründet von König Heinrich II. und Kunigunde, entwickelte er sich zu einer der bedeutendsten Kathedralen Deutschlands. Ein Blick in die Geschichte und auf einige Schätze. Von Angela Stoye Das Pergament ist löchrig und brüchig geworden in eintausend Jahren. Feuchtigkeit hat Teile der wie gestochen wirkenden Schrift zu Flecken verschwimmen lassen. Das Siegel fehlt. Dafür tritt das Herrschermonogramm mit den Versalien HENRICUS REX...

  • 09.05.21
  • 10× gelesen
Premium
Eine klingende Kirche: Jedes Jahr kommen Zigtausende in den Merseburger Dom. Sie stehen, wie diese Besucher, am Altar und sind beeindruckt vom Anblick des Kirchenraumes und der Ladegast-Orgel mit ihren 81 Registern und 5687 Pfeifen hinter dem barocken Prospekt.

Merseburg
Tausend Jahre sind ein Dom

Um das bedeutendste Bauwerk der Stadt ranken sich Legenden. Es sah gute und schlechte Zeiten. In diesem Herbst soll sein Weihejubiläum gefeiert werden. Von Bernhard Halver Da steht er nun schon eine halbe Ewigkeit "an der Saale hellem Strande", unser Merseburger Dom. Er ist bestimmt nicht eine der größten Kathedralen unseres Mutter- und Vaterlandes. Diesen Ehrgeiz hat Merseburg nie besessen. Aber, so sind sich zumindest alle einig, die dieser Dom einmal in seinen Bann gezogen hat, er ist einer...

  • 09.05.21
  • 8× gelesen
Abgeben und allein zurücklassen - ein Tag in der Notaufnahme

Ein paar unendliche Tage im Krankenhaus
Abschied auf unbestimmte Zeit

Sssssst….die überdimensionale Tür schließt sich ganz sanft hinter mir, als wolle sie mich nicht aus meinen Gedanken reißen. Dabei hätte ich sie viel lieber zugeknallt, aber das funktioniert mit diesen automatischen Riesen ja leider nicht. Alles will ich jetzt sein, nur nicht sanft und leise und zurückhaltend. Laut sein, schreien und toben, mein Innerstes nach außen kehren, das will mein Herz. Mit ihm ringt mein Verstand. Er gewinnt, hält das Herz fest im Klammergriff. Nicht hier, sagt er, halt...

  • Südharz
  • 02.05.21
  • 31× gelesen

Aufgeblüht
Die Buga in Bildern

Mit der Buga 2021 kehrt die Gartenschau zu ihren Wurzeln zurück. In Erfurt wurde 1865 die erste internationale Pflanzenausstellung veranstaltet. Für 171 Tage erblüht nun die Stadt an der Gera erneut in großem Stil.  Die ersten Eindrücke haben wir für Sie auf einer großen Panoramaseite zusammengetragen: Digitale Frühlingspracht für die Augen.

  • 02.05.21
  • 21× gelesen
Premium
Auf der Suche nach einer stabilen Internetverbindung für die Online-Tagung der EKM-Synode sind Charlotte und Philipp auch schon mal 40 Kilometer gefahren, um nichts zu verpassen. Die meiste Zeit aber verbrachten sie im Wohnzimmer auf dem Sofa.
4 Bilder

Reportage
Eine Synode gestrickt

Weil die Konstituierende Sitzung der neuen EKM-Synode im Februar wegen der Corona-Pandemie entfiel, wartete in der vergangenen Woche ein Mammutprogramm auf die Synodalen. G+H hat zwei von ihnen begleitet. Von Mirjam Petermann So richtig weiß ich noch nicht, was ich mir eingebrockt habe und was mich erwartet“, sagt Charlotte Frank lachend. Es ist Mittwoch, Tag eins der Konstituierenden Sitzung der III. Landessynode. Charlotte ist eine von 40 Neu-Synodalen. In dieses Ehrenamt wurde sie sozusagen...

  • 22.04.21
  • 45× gelesen
Jan Lemke nach der Wahl.

Landessynode hat gewählt
Jan Lemke wird Präsident des Landeskirchenamtes

Die Landessynode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat am heutigen Freitagvormittag (16.4.) Dr. Jan Lemke aus Magdeburg zum Präsidenten des Landeskirchenamtes gewählt. Lemke hat sich gegen Dr. Almuth Werner durchgesetzt. Er wurde im dritten Wahlgang mit 75 Stimmen und so mit der erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit von 84 Abstimmenden gewählt. Beide Kandidierenden waren vom Nominierungsausschuss der EKM vorgeschlagen worden. Lemke tritt die Nachfolge von Brigitte Andrae, der...

  • Eisenach-Erfurt
  • 16.04.21
  • 78× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

Premium
Fünf Heteborner sind der Kern der Engagierten: 
Ruth Werner, Marlies Damköhler, Gertraud Hampe, Cornelia Bertling, Roland Bethmann (v.l.)
2 Bilder

Preis verpasst
Enttäuscht? Von wegen!

Am Ende fehlten der Kirchengemeinde Heteborn im Kirchenkreis Halberstadt knapp 60 Stimmen für einen Preis bei der Wahl zur Kirchengemeinde des Jahres, einem alle zwei Jahre durch-geführten Wettbewerb. Von Thorsten Keßler Insgesamt 180 Kirchengemeinden aus ganz Deutschland hatten sich im März mit ihren kreativen Ideen, Projekten und Angeboten für den Gemeindewettbewerb des Chrismonmagazins angemeldet. Drei Wochen lang konnte man bei einer Publikumswahl im Internet zunächst täglich einmal für...

  • Halberstadt
  • 14.05.21
  • 1× gelesen
Roland Fischer wurde als Rektor im Amt bestätigt.

Berichtet
Neuer Rektor ist der alte

Das Kuratorium der Theologischen Hochschule Friedensau hat in seiner Frühjahrssitzung den derzeitigen Rektor Roland E. Fischer einstimmig für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Damit bestätigt das international besetzte Kuratorium als höchstes Beschlussgremium der Hochschule den Wahlvorschlag des Hochschulsenats. Der promovierte Theologe und Professor leitet als Rektor die akademische Ausrichtung der Hochschule bis zum Wintersemester 2026/2027. Die Theologische Hochschule Friedensau...

  • Elbe-Fläming
  • 14.05.21
  • 2× gelesen

Berichtet
Von Sterben und Trauern in Einsamkeit

Wichtige Rituale in der Trauer sind durch Corona nur eingeschränkt möglich. Trauerfeiern sind seit Monaten nur im engsten Freundes- und Familienkreis zulässig, das Kaffeetrinken oder Beisammensein danach ist unmöglich. „Dabei sind diese Dinge so wichtig, so sinnstiftend“, sagt Trauerbegleiterin Kirsti Gräf aus den Pfeifferschen Stiftungen. Selbst die herzliche Umarmung zwischen Hinterbliebenen ist mit einem Fragezeichen versetzt: Darf man das jetzt überhaupt? Menschen, die in einer Krise ihres...

  • Magdeburg
  • 14.05.21
  • 3× gelesen
Kirche in Niederroßla

Niederroßla feiert 300 Jahre Kirchweih
Romantik im Ilmtal

Anlässlich des 300. Kirchweihjubiläums des Gotteshauses in Niederroßla im Kirchenkreis Apolda-Buttstädt hat die Johannisgemeinde ein Festprogramm für die nächsten Monate geplant. Auftakt dazu wird ein Orgelkonzert am 15. Mai, 17 Uhr, zu Ehren von Johann Gottlob Töpfer, dem wohl berühmtesten Sohn Niederroßlas, sein. Zu hören sein werden Werke von Töpfer selbst sowie unter anderem von Mendelssohn, Bach und Liszt. Über 400 Werke sind von Töpfer überliefert, der einst an der Orgel der Barock-Kirche...

  • 14.05.21
  • 2× gelesen
Premium
Füße hoch: Gemütlich ist es für Julia Geist auf dem Sitzsack im Café Paula in Weimar. Hier fühlt sich die "Bufdi" wohl und kann sich trotz Pandemie einbringen und in der Jugendarbeit mitarbeiten.
3 Bilder

Diakonie
Die "Bonusmitarbeiter" packen an

Vor 10 Jahren war der Bundesfreiwilligendienst als Ersatz für den Zivildienst geschaffen worden. Heute engagieren sich viele Tausend "Bufdis" in der Pflege und anderen Bereichen. Von Uwe Kraus Alleinerziehend, 44 Jahre alt, auf dem Dorf, Ausbildung als Friseurmeisterin, psychologische Beraterin und als pädagogische Fachkraft – Peggy Einicke aus dem Mauritiushaus Niederndodeleben ist nicht der Prototyp der Bundesfreiwilligen. Katharina Schmutzer lacht. „Jeder unserer Mitarbeiter kommt mit seiner...

  • 14.05.21
  • 5× gelesen

Nur auf Kies gebaut

Wer sie betritt, der ist erst einmal eigenartig berührt: Die Erfurter Lutherkirche könnte als ein Prototyp des Protestantismus gelten. Paul-Philipp Braun Ziemlich schmucklos wirkt der halbrunde Kirchenraum auf seine Besucher, strahlt zugleich aber Weite und eine besondere Gemütlichkeit aus. Um die Jahrhundertwende entstanden, wurde die Kirche 1927 eingeweiht und sticht bis heute aus den Sakralbauten des vor allem mittelalterlich geprägten Erfurt hervor. Auch, weil der leuchtend gelbe Turm mit...

  • 13.05.21
  • 8× gelesen

Eine Welt

5 Bilder

Crowdfunding
Zweites Schulgebäude für Suubi

Der 2018 gegründete gemeinnützige Balilwana e.V. kooperiert eng mit Suubi Community Development Organisation in Kakindu, einem Dorf in Uganda. Die Gemeinschaft von Suubi ist ein Bildungsprojekt für Menschen jeden Alters in Kakindu. Balilwana avisiert in Deutschland Unterstützer und Schulpatenschaften und Suubi setzt die Spenden und Patenschaften vereinbarungsgemäß in Uganda um. Hierzu steht Balilwana im ständigen Austausch mit Suubi. Kakindu liegt in einer ländlichen Region, die von...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 13.05.21
  • 15× gelesen
  • 1
Das Impfzentrum des Cooper Krankenhauses im Mumbaier Vorort Juhu. Am 9. Januar begannen hier die Impfungen gegen Covid-19. Bis Ende April waren ein Zehntel der 1,4 Milliarden Inder geimpft.

Indien: «Die Menschen hier haben Angst»

Beim dramatischen Anstieg der Corona-Zahlen in Indien ist nach Einschätzung des deutschen Pfarrers Christoph Wildfang noch längst kein Abflauen in Sicht. Von Elvira Treffinger Die Menschen in Indien glaubten, dass das Schlimmste noch bevorstehe, sagte der Theologe in Neu-Delhi der Frankfurter «Evangelischen Sonntags-Zeitung». Der Höhepunkt der Infektionswelle werde um den 15. Mai herum erwartet. «Die Menschen hier haben Angst», sagte Wildfang. «Jeder kennt einen, der an Corona erkrankt ist.»...

  • 12.05.21
  • 3× gelesen
Premium
Lebenslauf: Julia Lacey (46) steht kurz vor der Weihe zur anglikanischen Priesterin. Die Katholikin aus dem Rheinland lernte in Genf ihren britischen Mann kennen. Lacey, die katholische Theologie auf Lehramt studiert hat, trat Ende 2016 zur anglikanischen Kirche über und bewarb sich 2018 um die Ausbildung zur Priesterin.
2 Bilder

Berufung: Priesterin

Weg zum Traumberuf: Julia Lacey hat die Konfession gewechselt, um anglikanische Priesterin zu werden. Sie erzählt im Gespräch mit Joachim Heinz, wann sie ihre ehemalige Heimatkirche vermisst. Wie kam der Kontakt zur anglikanischen Kirche zustande? Julia Lacey: Das war in Genf. Dort habe ich im Chor gesungen. Ich habe aber immer auch in Frankreich, wo wir wohnten, in der katholischen Gemeinde mitgearbeitet. Zum Beispiel als Katechetin für die Firm-, Kommunion- und Taufvorbereitung. Ab wann wurde...

  • 12.05.21
  • 4× gelesen

Institut Südwind wird 30 Jahre alt

Bonn (epd) – Das entwicklungspolitische Institut Südwind feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Unter der Überschrift "Wissenschaf(f)t Gerechtigkeit" sollen im laufenden Jahr Online-Diskussionen zum Verhältnis von Wissenschaft und globaler Gerechtigkeit stattfinden. Die 1991 gegründete Organisation liefert Studien und entwicklungspolitische Analysen und engagiert sich als Dialog- und Bildungspartner in Politik und Gesellschaft. Zu aktuellen Themen gehören etwa Zwangsarbeit in der...

  • 08.05.21
  • 1× gelesen
Waldzerstörung: Wertvolle Tropenhölzer aus den Wäldern des Gran Chaco lagern bei einem Zwischenhändler in der Provinz Salta in Argentinien.

Blickwechsel
Umweltabkommen für Lateinamerika

 In Lateinamerika tritt das erste internationale Umweltabkommen der Region in Kraft. Von Susann Kreutzmann Mit dem Escazú-Abkommen verpflichten sich die Staaten, Umweltstandards zu wahren, Aktivisten zu schützen und die Bevölkerung bei umweltrelevanten Projekten wie dem Bergbau zu informieren und zu beteiligen. Außerdem sieht es Klagerechte vor internationalen Gerichten bei Umweltverstößen vor. Alle Menschen der heutigen und der künftigen Generationen hätten das Recht, in einer gesunden Umwelt...

  • 07.05.21
  • 1× gelesen

Indien: Höchststand an Corona-Neuinfektionen

Neu-Delhi (epd) – Indien meldet einen neuen Höchststand bei den Corona-Neuinfektionen. Das Land verzeichnete am 30. April 386 452 neue Ansteckungen binnen eines Tages, wie die Zeitung "Indian Express" berichtete. Zudem gab es 3293 neue Corona-Todesfälle innerhalb von 24 Stunden. Indien hat damit seit Beginn der Pandemie mehr als 208 000 Corona-Tote zu beklagen. Die Gesamtzahl der Corona-Erkrankungen stieg auf 18,7 Millionen Fälle. Die Diakonie Katastrophenhilfe rief zu Spenden auf. "Die...

  • 06.05.21
  • 6× gelesen

Glaube und Alltag

2 Bilder

Wort zur Woche
Wo mir Gott ganz nahekommt

Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen. Johannes 12, Vers 32 Als Jugendlicher fand ich zum Glauben. Damals war es die offene, fröhliche und doch ernsthafte Atmosphäre in der Jugendgruppe, die mich zu Gott zog. In der Gemeinschaft war Platz für Freude und Sorgen. In meiner Schulklasse war ich der einzige, der mit Gott etwas anfangen konnte. In der Gemeinde stärkten wir uns. Das gab Halt. Auf viele Fragen, die mir meine Mitschüler stellten, wusste ich...

  • 15.05.21
  • 2× gelesen
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Das schreit zum Himmel

Er hilft dem Armen ohne Ansehen der Person und erhört das Gebet des Unterdrückten. Jesus Sirach 35, Vers 16 Freies Gebet oder wohl formuliert, im Kämmerlein gemurmelt oder ins Mikrofon gerufen, als Stoßgebet in der Not oder tägliche Litanei, als Dank- oder Fürbittgebet, als klärendes Selbstgespräch oder in der Gewissheit, dass es bis zu den Wolken reicht, wie der Predigttext sagt – Beten hat viele Gesichter. Lässt es sich doch nicht einmal zwischen Hände falten und Amen sagen einordnen. Und...

  • 09.05.21
  • 5× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Warum Gott manchmal auch dreiste Gebete erhört

 Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet. Psalm 66, Vers 20 Mit den Konfirmanden der Stadtkirchengemeinde gehen wir derzeit dem Thema Gebet nach. Am meisten beten unsere Konfis für Schulprüfungen, für ihre Familien und in Situationen, die ihnen Angst machen. Schnell entsteht in unserem Gespräch die Frage: Welche Gebete erhört Gott eigentlich? Zunächst entdecken die Jugendlichen: Ich bete zu dem, der Licht, Zeit, Gravitation, Materie mit Galaxien, Sternen...

  • 08.05.21
  • 5× gelesen
Premium
Kreuzigung: Zwischen Gewaltakt und Erlösung; das Foto zeigt eine überlebensgroße Jesus-Figur in Südtirol. Das Thema Sünde, Sühne und Opfer beschäftigt viele Leser.

Sünde, Sühne, Opfer
Streitpunkt Menschenopfer

Erlösung: Unsere Vorstellungen von Gott und den Menschen bestimmen, wie wir das Leiden und Sterben Jesu deuten. Doch der Kreuzestod lässt sich mit Vernunft allein nicht entschlüsseln. Von Peter Zimmerling Das Evangelium ist eigentlich ganz einfach: Jeder Mensch wird vor Gott und seinen Nächsten immer wieder schuldig. Deshalb passen Gott und Mensch nicht zusammen. Sie sind durch eine unüberbrückbare Distanz voneinander getrennt. Hier der heilige Gott, dort der unheilige Mensch. Trotzdem hat Gott...

  • 06.05.21
  • 15× gelesen

Rogate 2021
VON DEM GEBET

Rogate. Mit dem Thema des kommenden Sonntags blättern wir im Vorwort der Betriebsanleitung des menschlichen Geistes. Und lesen dort, wie unser Geist erst im Gebet zum Quellcode jener offenen Sprache findet, mit der er selber programmiert worden ist. Im Gebet entdeckt der Geist sein wirkliches Gegenüber als Hilfe - ähnlich wie Adam Eva (Genesis2,23). Und es würde während des Betens so etwas wie die Übereignung eines Teils der göttlichen Allmacht an den Menschen geschehen. Gott gibt den Betenden...

  • Wittenberg
  • 03.05.21
  • 80× gelesen

Wort zur Woche
Das Gotteslob findet immer einen Atemweg

 Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder. Psalm 98, Vers 1 Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien.“ Ich bin jetzt nicht beim falschen Kirchenjahressonntag gelandet, sondern genau beim Predigttext des Sonntags Kantate im Corona-Jahr zwei. Eine Reform der für die Gottesdienste vorgegebenen Bibeltexte bringt uns für 2021 einen Bericht, in dem keine Rede ist vom schönen Singen. Lesen Sie es nach bei Lukas 19, in den Versen 37 bis 40: Keine Motetten-Aufführung. Kein...

  • 29.04.21
  • 27× gelesen

Feuilleton

Äthiopischer Ehrenbürger: Karlheinz Böhm, 2014 verstorben, gründete die Stiftung "Menschen für Menschen".

Wie Karlheinz Böhm Fernsehgeschichte schrieb
Eine Wette mit Folgen

Schöne Menschen, herzergreifende Musik, Postkarten-Idylle: Die Sissi-Filme sind längst Klassiker des Kitschs. Das Image des Traumprinzen habe sein kritisches Denken eingehüllt, sagte Karlheinz Böhm rückblickend. Von Paula Konersmann Die Rolle seines Lebens fand er erst mit 53 Jahren: Damals gründete er die Äthiopienhilfe "Menschen für Menschen". Der Auslöser liegt am 16. Mai genau 40 Jahre zurück. Nachdem er während einer Kur mit der Not in Afrika konfrontiert worden war, kam Böhm als Gast zu...

  • 14.05.21
  • 3× gelesen
5 Bilder

Namen

Physiker Albrecht Kellner meint, man könne die Gesellschaft mit dem Evangelium nicht „revolutionieren“. Die Erfahrung, von Gott geliebt und „ewig geborgen“ zu sein, führe zunehmend automatisch zu einem christlichen Verhalten. Es gehe nicht darum, das politische System zu ändern, sondern vor allem, diese Erfahrung zu vermitteln, so Kellner. Der 75-Jährige war unter anderem im Bereich Künstliche Intelligenz tätig. Er ist Autor des Buchs "Christsein ist keine Religion: Ein Physiker entdeckt die...

  • 10.05.21
  • 4× gelesen
Zivilcourage in Bronze: die Büste von Sophie Scholl im Lichthof der Uni München

Vor 100 Jahren wurde Sophie Scholl geboren
Unangepasst und taff

Sie ist eine der populärsten Persönlichkeiten des Widerstands gegen das NS-Regime und gilt als ein Vorbild für Zivilcourage. Von Markus Springer Ihre Büste steht in der Ruhmeshalle der Walhalla und in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in London: Vor 100 Jahren wurde Sophie Scholl im württembergischen Forchtenberg geboren. Die Studentin und ihre Mitstreiter der «Weißen Rose» hatten mit Flugblättern zum Kampf gegen die Nazis aufgerufen. Sophie Scholl und sechs weitere Mitglieder bezahlten dies...

  • 09.05.21
  • 8× gelesen
Gut sortiert: eine koschere Abteilung in einem Berliner Supermarkt

Judentum: Vortragsreihe "Koscher to go"
Identität schmeckt nicht nach Krabbencocktail

Sie essen keine Schalentiere, und Fleisch muss von Tieren stammen, die Wiederkäuer sind und gespaltene Hufe haben. Von Nina Schmedding Kein Krabbencocktail also – dagegen ist ein Rindersteak für Juden erlaubt, solange es schön durchgebraten ist. Tierblut soll ein gläubiger Jude nicht konsumieren, weil es als Sitz der Seele gilt. Für die koschere Küche gibt es zahlreiche Essensregeln. Aber was hat Essen mit Gott zu tun? "Koscher to go" heißt eine neue Online-Vortragsreihe des Jüdischen Museums...

  • 06.05.21
  • 5× gelesen
Premium
Wirklich da, statt nur dabei: Damit Juden als Minderheit in der Gesellschaft akzeptiert werden, sei Aufklärung wichtig, sagt Uwe von Seltmann. Die Unwissenheit sei riesig. Mit seinem Buch leistet er einen Beitrag.

Uwe von Seltmann
Impfstoff gegen Antisemitismus

Jüdisches Leben in Deutschland: Die Aufgabe, ein möglichst reales Bild von 1700 Jahren zu zeigen, komme einer Quadratur des Kreises gleich, sagt Uwe von Seltmann in „Wir sind da!“. Das erfordere eigentlich eine zehnbändige Ausgabe. Mit Holger Spierig sprach der Autor über Antisemitismus, Querdenker und Hoffnungen. In Ihrem Buch beschreiben Sie, dass das Judentum in Deutschland viele Gesichter hat. Wie ist aktuell die Situation in Deutschland? Uwe von Seltmann: Das Judentum der Gegenwart ist...

  • 06.05.21
  • 12× gelesen
Bettina Limperg
4 Bilder

Namen

Die Präsidentin des Bundesgerichtshofes, Bettina Limperg, hält den Gottesbezug im Grundgesetz auch heute noch für bedeutsam. Die Präsidentin des Ökumenischen Kirchentages erklärte, der Gottesbezug sei ein „Bekenntnis des Grundgesetzes gegen jede Form von Totalitarismus“. Die Präambel passe vielleicht sogar besser als je zuvor in unsere Zeit, „in der wir immer mehr nach verbindenden Werten suchen müssen“, sagte Limperg. Seit 2014 steht sie an der Spitze des Bundesgerichtshofes und ist die erste...

  • 04.05.21
  • 3× gelesen

Leserreisen

Großes Blumenbeet im egapark Erfurt, Bundesgartenschau-Ausstellungsgelände
6 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft: Buga 2021 Erfurt
Bundesgartenschau – Augenschmaus und Seelenbrot

7. bis 9. Juni 2021 (Ausgebucht) Zusatztermin: 19. bis 21. Juni 2021G+H-Reiseleiter: Ruth M. Bredenbeck, Gartenreise-Expertin und Theologin, Erfurt Bunte Blumenfelder vor den Toren Erfurts gaben der Stadt schon im . Jahrhundert den Namen »Blumenstadt«. Fruchtbare Böden und günstige klimatische Bedingungen waren die Voraussetzung für den Samenanbau von Gemüse, Blumen und Kräutern. Schon im . Jahrhundert brachten Benediktiner gärtnerisches Wissen nach Erfurt. Die vielen Klöster und Kirchen im...

  • 14.05.21
  • 3× gelesen
Gergeti
3 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft 2022: Georgien
Zweitälteste christliche Nation

Aus geografischer Sicht liegt Georgien zwischen Europa und Asien, dem Großen und Kleinen Kaukasus, dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Kulturell befindet es sich an der Nahtstelle des christlichen und des moslemischen Einflusses. Tiefe Spuren, politisch und kulturell, hat die Sowjetunion hinterlassen. Ein Volk im Umbruch. Die Menschen sind herzlich. Sie bewahren den frühen christlichen Geist (337 n. Chr. Staatsreligion in Iberien), leben ihre Tradition und Sprache – in sakralen Bauten,...

  • 11.02.21
  • 349× gelesen
  • 1
Passionstheater Oberammergau
4 Bilder

Aufführungen wegen Coronavirus auf 2022 verschoben
Einmal im Leben - Passionsspiel in Oberammergau

ALLE 10 JAHRE wird in Oberammergau die Passion Christi dargeboten. So, wie es im Pestjahr 1633 die Einwohner nach überstandener Krankheit gelobt hatten. Das heute wohl bekannteste Passionsspiel der Welt stellt die letzten fünf Tage im Leben Christi nach: vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zum Tod am Kreuz und der Auferstehung. 2022 zählt man das 42. Spiel, geplant für 2020, aber wegen der Pandemie verschoben – in gutem Brauch gestaltet von ca. 2000 Einwohnern. Dann soll wieder gelingen, was der...

  • 11.02.21
  • 277× gelesen

Reisen in guter Gemeinschaft:
Entdecken Sie mit Ihrer Kirchenzeitung christliche Spuren in Vergangenheit und Gegenwart

Reisen bildet und Gemeinschaft verbindet. Diese Kombination bieten Ihnen die Leserreisen Ihrer Kirchenzeitung. Unsere Alleinstellungsmerkmale sind: - ein exklusives, individuelles Programm in kleinen Gruppen - eine geistliche Gemeinschaft mit theologisch-seelsorgerlicher Reisebegleitung in der Gruppe - Gemeindebegegnungen vor Ort und - eine durchgängige Reiseleitung. In guter Tradition stellen wir Ihnen in der Rubrik Leserreisen unsere Angebote „Reisen in guter Gemeinschaft“ vor. Durch die...

  • 11.02.21
  • 22× gelesen
Kashan
4 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft 2020: Iran
Kulturschätze in Persien

Menschen verschiedener Stämme siedelten auf dem persischen Plateau und bildeten eine Hochkultur im Alten Orient – eine Welt aus »1001 Nacht«. Das erste Perserreich begründete Kyros der Große 550 v. Chr. Seitdem wird das hiesige Leben durch den Islam geprägt, laut Verfassung sind weitere drei religiöse Minderheiten anerkannt. Ausgrabungsstätten, Felsengräber, sakrale Gebäude und Palast-Ensembles, die Große Salzwüste, Persische Gärten und historische Basare zählen zum Unesco-Welterbe. Staunen Sie...

  • Weimar
  • 15.10.19
  • 258× gelesen
Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 241× gelesen

Service + Familie

Spazierer sind keine Verlierer: Wer seinen Problemen und Aufgaben "Beine macht", stärkt Resilienz und Kreativität.

Wenn’s erst einmal läuft

Schritthalten: Zu Fuß ist der Mensch am dichtesten dran an der Welt. Auf welche unterschiedlichen Weisen wir gehen, und warum es so gut tut, erlebt nur, wer es ausprobiert. Von Martina Schwager Spazierengehen ist das neue Hobby der Lockdown-geplagten Bundesbürger. Die drei Elftklässlerinnen Theresa, Mailin und Frieda haben jüngst sogar an einem Dienstagvormittag in Osnabrück eine kleine Wanderung unternommen – von der Schule verordnet. Um die Motivation beim Homeschooling hoch zu halten, hatte...

  • 15.05.21
  • 1× gelesen

Kinder- und Jugendarbeit in Mitteldeutschland
Spendensammlung „Für starke Kinder“

Vom 21. bis 30. Mai findet die Frühjahrssammlung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutsch-land (EKM) statt. Wie bereits im vergangenen Jahr wird es nur in wenigen Fällen möglich sein, in gewohnter Weise auf Straßen und öffentlichen Plätzen um Spenden zu bitten. Stattdessen wer-den in offenen Kirchen Sammelbüchsen stehen und unter dem Motto „Für starke Kinder“ soll es Spendenaufrufe in Briefkästen und bei Facebook geben. Die einfachste Möglichkeit, die Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen,...

  • Eisenach-Erfurt
  • 14.05.21
  • 4× gelesen
Facettenreiche Männerarbeit: Von Seminaren für Väter mit ihren Kindern bis zum Sargbaukurs reicht das Angebot.

Neue Männer braucht das Land – und findet sie in der Kirche

Die Corona-Pandemie ist die ideale Zeit für neue Ideen» – diese Erfahrung macht der Männerreferent der Evangelischen Kirche der Pfalz, Gerd Humbert. Jens Bayer-Gimm Viele Männer machten sich Sorgen um die Existenz, stellten Fragen nach der Zukunft. Humbert hat derzeit neun Männergruppen über Zoom organisiert und kann sich vor Zulauf kaum retten. Ob Meditieren oder Väter-Coaching: «Ich könnte jeden Monat eine neue Gruppe gründen.» Die Bedürfnisse von Männern prallen aber oft an Kirchenmauern ab....

  • 13.05.21
  • 2× gelesen
Premium
Schwere Stunden: Tobias fallen im Laufe der Chemotherapie büschelweise die Haare aus. Das stört und schmerzt ihn, also rasiert er sich den Kopf kahl.
2 Bilder

Hoffnung, jeden Tag neu

Verlust: Tobias kam mit einer Autoimmunerkrankung auf die Welt. Doch sein Leben ist nicht allein geprägt von Leid. Er malt es in den schönsten "Sonnenfarben". Darüber hat sein Vater ein Buch geschrieben. Von Katja Schmidtke Wie überlebt man den Tod des eigenen Kindes? Jahre der Unsicherheit und Krankheit, immer wieder kehrende Augenblicke des Leids und des Schmerzes? – Mit österlicher Hoffnung, jeden Tag neu. Von dieser Botschaft erzählt "Sonnenfarben", das Buch, das Johannes Roller über das...

  • 12.05.21
  • 4× gelesen
Übergabe der Nesteldecken im Seniorenzentrum Hildburghäuser Land.

Ein berührendes Geschenk
Zuwendung trotz Kontaktsperre

Die Hermann-Lietz-Schule Haubinda wurde 1901 von dem evangelischen Theologen und Reformpädagogen Hermann Lietz gegründet. Doch die große Feier zum 120. Geburtstag musste ausfallen. Stattdessen setzten wir ein Zeichen der Verbundenheit - mit dem Vermächtnis unseres Schulgründers und Menschen, die unsere Unterstützung brauchen. Hermann Lietz hatte eine ausgeprägte soziale Ader, legte großen Wert auf Hilfsbereitschaft und praktische Unterstützung Bedürftiger und so wählten wir den 28. April...

  • Hildburghausen-Eisfeld
  • 12.05.21
  • 11× gelesen
Premium
Öffnet Tür und Tor und gewährt Einblick: Janina Kürschner schreibt über das Leben mit ihren vier Kindern.

Morgens Theater, abends Zirkus
„Wir sind die schrecklichsten Eltern“

Die vierfache Mutter und Pfarrfrau Janina Kürschner aus Potsdam hat ein Buch über den ganz normalen Familienwahnsinn geschrieben. Von Klaus Büstrin Unsagbares Glück und hin und wieder ein Stöhnen stehen im Familienalltag dicht beieinander“, sagt Janina Kürschner. Im Marburger Francke Verlag hat sie ein Buch mit dem Titel „Morgens Theater, abends Zirkus und zwischendurch ganz großes Kino“ veröffentlicht. Damit macht sie deutlich, was alles in einer Familie möglich ist. Die gebürtige Potsdamerin...

  • 08.05.21
  • 6× gelesen

Spezial

Serie: Buga, Bibel und Botanik (4)
Mathematik am Blumenbeet

Wie legen Sie Ihre Gartenbeete an? Vielleicht mit möglichst kurzen Wegen zum Wasserhahn. Oder mit einem Kräuterbeet in der Nähe der Küche. Kurzum: die Anlage des Gartens erfolgt, wie es für Sie am praktischsten ist. Im Mittelalter sah man dies etwas anders. Im 9. Jahrhundert war Walahfrid Strabo Abt des Klosters Reichenau am Bodensee. Da ein Abt unter anderem auch für die Gesundheit der ihm anvertrauten Mönche zuständig war, lagen ihm die Heilpflanzen besonders am Herzen. In seinem Werk...

  • 13.05.21
  • 1× gelesen

Buga: Zugang für Geimpfte erleichtert

Erfurt (red) – Besuchern der Bundesgartenschau, die bereits vollständig geimpft sind oder eine Corona-Infektion überstanden haben, wird der Zugang erleichtert, teilte die Buga-Gesellschaft mit. Für diese Personengruppe sei kein negativer Corona-Test mehr erforderlich. Buga-Geschäftsführerin Kathrin Weiß: „Sie benötigen nur noch ein Onlineticket oder eine Dauerkarte und eine Zutrittskarte, die online zu lösen ist." Für diejenigen ohne Onlinezutrittskarten werden Reservekarten bereitgestellt....

  • 11.05.21
  • 10× gelesen

Per Audio-Tour durch das Landgut

Weimar (red) – Das Landgut Holzdorf der Diakonie Weimar-Bad Lobenstein bietet als Buga-Außenstandort Audio-Touren durch das Areal. Besucher können so akustisch in die Historie des Landguts eintauchen. bit.ly/audioguide-holzdorf

  • 06.05.21
  • 5× gelesen

Serie: Buga, Bibel und Botanik (2)
Kleine Blume – große Geschichte

Seit dem 23. April hat die Bundesgartenschau in Erfurt ihre Pforten geöffnet. Neben all der bunten Blütenpracht werden Sie jedoch möglicherweise eine kleine Blume vermissen. Fast auf jedem Fleckchen Gras ist sie zu finden. Mancher hat in seiner Kindheit mit ihr gespielt oder Kränze geflochten. Es ist das Gänseblümchen. Schon vor 2500 Jahren verehrte man diese Pflanze im alten Babylon, und so ist es kein Wunder, dass sie das häufigste Motiv auf dem berühmten Ištartor im Berliner Pergamonmuseum...

  • 06.05.21
  • 4× gelesen
Pfarrer i.R. Johannes Schmidt

Serie: Buga, Bibel und Botanik (3)
Knackiger Wächter und sanftes Zeichen

Heute möchte ich mit Ihnen eine biblische Pflanze betrachten, die vielleicht auch in Ihrem Garten wächst: den Mandelbaum. Er zählt zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Schon früh wurden Mandeln aus Palästina nach Ägypten eingeführt, um Öl zu gewinnen. Mandeln als Nahrungsmittel finden sich auch unter den Geschenken, die die Brüder Josefs nach Ägypten mitbrachten. In Israel nennt man den Mandelbaum „šaqed“, das heißt „der Wächter“. Diese Bezeichnung nimmt Bezug auf die frühe Blüte des...

  • 06.05.21
  • 13× gelesen
Premium
Von Jakobsleiter bis Heiligenkraut: Die Kirchengemeinde zeigt auf dem 1592 begründeten Camposanto historische Grabpflanzen.
2 Bilder

Lasst Blumen sprechen

Buttstädt: Die Kirchengemeinde zwischen Ettersberg und Finne lädt während der Gartenschau zu einer mittäglichen "Atempause" in die Michaeliskirche ein. Sie soll mit der eigentlichen Attraktion des Buga-Außenstandorts, dem Camposanto, eng verbunden werden. Von Doris Weilandt Atempause“ heißt die mittägliche Andacht, zu der während der Bundesgartenschau jeden Mittwoch um 12 Uhr in die Buttstädter Michaeliskirche im Kirchenkreis Apolda-Buttstädt geladen wird. Zum Auftakt kamen Gemeindemitglieder...

  • 06.05.21
  • 10× gelesen

Traueranzeigen

Partnersuche

Anzeige

Zusammen ist man weniger allein ...
Partnerwunsch-Anzeige vom April 2021

Er 76 J. verw., Ev., 167 cm, zuverl., rüstig, mit Gebrauchspuren – aber vital, ansehnlich, für viele Dinge offen, sucht liebev., guttauss. ev. Frau (bis 70J., ca.160 cm) mit erzensbildung, die bescheiden, einfühlsam, vertraulich, natürlich, mögl. verw. ist, für ernstg. neue Beziehg., Raum Erzg. Vogtl. bevorz. - Zuschriften nur mit aktuell. Foto. (unbed. Diskret. garantiert) an: GLAUBE + HEIMAT / EMH GmbH – Chiffre 730, Postfach 221561, 04135 Leipzig

  • 06.04.21
  • 5× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.