Panorama

AktuellesPremium
Matroschkas mit Thora: Die beliebten russischen Steckfiguren gab es nicht nur mit bunten Kopf-tüchern, sondern auch in traditionell jüdisch-orthodoxer Kleidung. Sie gehören zu den wenigen Andenken, die Kontingentflüchtlinge aus der zerfallenen Heimat Sowjetunion mitbrachten.

Jüdisches Leben
Neuanfang im Land der Shoa

Fünf Jahrzehnte nach dem Ende des Holocaust kamen viele Juden aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland. Hier prägen sie vielerorts das Gemeindeleben. Von Paul-Philipp Braun Maria, genannt Mascha, ist noch ein Kind, als sie aus Baku fliehen muss. Es ist das Jahr 1996, ihre Mutter ist Jüdin. Sie und ihr Vater fürchten nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem andauernden, bisweilen sehr blutigen Konflikt um die Region Bergkarabach Pogrome. Maria und ihre Eltern fliehen nach...

BlickpunktPremium
Ein Kennenlernen durch die Linse: Zwei Jahre lang porträtierte Thomas Müller Überlebende der Shoa. Heute sind die Porträts als Freiluft-Ausstellung auf öffentlichen Plätzen in Weimar zu betrachten. Im Hintergrund: (l.) Zbigniew Pec, (r.) Günter Pappenheim
6 Bilder

Überlebenden ein Gesicht geben

Holocaust-Gedenken: Der Fotograf Thomas Müller porträtierte bis 2019 Überlebende des Konzentrationslagers Buchenwald. Schon mehrfach ist die daraus entstandene Freiluft-Ausstellung beschädigt worden. Paul-Philipp Braun sprach mit ihm über das ungewöhnliche Projekt. Herr Müller, Sie sind in Weimar geboren und aufgewachsen. Welche Beziehung haben Sie zu dem Konzen-trationslager Buchenwald nahe Ihrer Geburtsstadt? Thomas Müller: Die Nähe war irgendwie immer ein Thema, wenn auch kein großes....

Kirche vor Ort
Digitales Kamingespräch: (obere Reihe, v. l.) Landesbischof Friedrich Kramer; Oliver Weilandt (iad); Susanne Sturm (MDR); (2. Reihe, v. l.) Olaf Majer (LVZ); Brigitte Andrae, Präsidentin des Landeskirchenamtes; Finanzdezernent Stefan Große; (3. Reihe, v. l.) Ralf-Uwe Beck, Leiter des Referats Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; Personaldezernent Michael Lehmann und EKM-Pressesprecherin Susanne Sobko

Ausblick ohne Birnenpunsch

Beim traditionellen Kamingespräch der Landeskirche, der Vorschau auf  Termine und Aktivitäten der EKM vor Vertretern der Presse, war diesmal einiges anders. Von Willi Wild Der frühere US-Präsident Franklin D. Roosevelt gilt als Erfinder der „Kamingespräche“. Er bezeichnete seine zwanglosen, informellen Ansprachen im Radio, in denen er zum aktuellen Geschehen Stellung bezog, als „Fireside chats“. Seither werden Treffen als „Kamingespräche“ bezeichnet, in denen komplexe Themen Journalisten...

Kirche vor Ort
NP 2: Codename für Chimäre, ein Mischwesen der griechischen Mythologie

Schmähplastik inzwischen verhüllt
Der Streit um NP 2

Die „Judensau“ an der St. Stephani- Kirche in Calbe ist frisch renoviert und steht wieder an ihrem Platz. Die Gemeindeleitung war dagegen und hat die Plastik nun verhüllt. Doch damit ist der Streit, der auch die Gemeinde spaltet, noch lange nicht vorbei. Von Stephan Kosch Die Chimäre, die aussieht wie ein Wasserspeier, aber keiner ist, hängt als zweite an der Nordfassade der im Mittelalter entstandenen St.-Stephani-Kirche in Calbe. Eine genauere Beschreibung soll hier unterbleiben, es handelt...

Kirche vor OrtPremium
Jüdisches Leben: Die Synagogen-Gemeinde zu Magdeburg ist in den letzten Jahrzehnten stetig gewachsen. Zum Jahreslauf gehören die traditionellen Feste wie Chanukka. 2018 wurde das erste Chanukka-Licht im Hof des Hundertwasserhauses entzündet.
2 Bilder

Berichtet
Weg zum Synagogenneubau ist frei

Der Zuschlag kommt: Sachsen-Anhalts Landesregierung stimmte Ende November dem Vergabekonzept für das Projekt in Magdeburg zu. Das Land bezuschusst den Bau mit 2,8 Millionen Euro. Von Claudia Crodel "Ich bin voller Freude und habe gleich ›Halleluja‹ gerufen, als ich davon erfahren habe“, erinnert sich Waltraut Zachhuber, die Vorsitzende des Fördervereins Neue Synagoge Magdeburg, an den Augenblick, als die Nachricht vom Kabinettsbeschluss kam. „Das ist ein enorm wichtiger Schritt.“ Dass das Land...

Kirche vor OrtPremium
Damian Schütze in der Pfeifenwerkstatt

Vorgestellt
Damian Schütze hat alle Register gezogen

Damian Schütze aus Thalberg hat sprichwörtlich alle Register gezogen und beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bewiesen, dass er Deutschlands bester Orgel- und Harmoniumbauer ist. Er wurde damit 1. Bundessieger in diesem Beruf. Vor seiner Ausbildung zum Orgel- und Harmoniumbauer in der Firma Mitteldeutscher Orgelbau A. Voigt in Bad Liebenwerda, die kontinuierlich ausbildet, hat Damian Schütze ein Praktikum bei einem Klavierbauer absolviert. „Das sind Fabrikfirmen. Man arbeitet den...

FeuilletonPremium
Aussicht auf Verführung: Wer am Schaufenster der Weimarer Kuchenmanufaktur vorbeikommt, den zieht es hinein – zu Käsecreme-Kuchen, Schokomousse-Torte und Blaubeer-Tarte.
3 Bilder

Aviv Koriat betreibt eine Kuchenmanufaktur in Weimar
Aber bitte mit Sahne

Backen ist Liebe: Aviv Koriat betreibt seit 2012 eine Kuchenmanufaktur in Weimar. Aufgewachsen ist er in einem Kibbuz in Israel. Da muss es gewesen sein, als ihm die Mutter die Leidenschaft zum Backen wie Zucker ins Herz gestreut hat. Von Katharina Hille Da hat man nun die Chance, den besten Konditor von Weimar – ach was, den besten weit und breit – zu interviewen, und dann ist das wegen Corona nur übers Telefon möglich! Kein Besuch in der angesagtesten Backstube der Stadt – es bleibt nur die...

Eine Welt

Open Doors: Corona-Krise verstärkt Druck auf verfolgte Christen

Die Corona-Pandemie verschlimmert nach Beobachtung des christlichen Hilfswerks Open Doors die Situation von verfolgten Christen in Afrika und Asien. Sie seien häufig von Nothilfen ausgeschlossen und würden für die Pandemie verantwortlich gemacht, heißt es in dem vergangene Woche veröffentlichten Weltverfolgungs-index 2021. Durch die Corona-Pandemie werde zudem die soziale und wirtschaftliche Verwundbarkeit von Millionen von Christen, vor allem von Konvertiten, weltweit deutlich. Auf dem...

Aktuelles

Holocaust-Gedenken
Sachsen-Anhalt erinnert an NS-Opfer

Magdeburg/Gardelegen (epd) - Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff und Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch (beide CDU) werden am Mittwoch in Gardelegen (Altmark) gemeinsam der Opfer des Nationalsozialismus gedenken. Brakebusch wird bei der Kranzniederlegung am Nachmittag in der Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gedenkworte sprechen. Haseloff nimmt zuvor in seiner derzeitigen Funktion als Bundesratspräsident an einer Gedenkveranstaltung im Bundestag in Berlin teil, wie die...

  • 26.01.21
  • 12× gelesen
Die Opernsängerin Miriam Sabba in der Rolle der Anne Frank

Kammeroper
„Das Tagebuch der Anne Frank“ im Livestream

Bernburg (red) – Die Kammeroper „Das Tagebuch der Anne Frank“ wird am 27. Januar ab 19.30 Uhr aus dem Theater in Bernburg live gestreamt. Anlass ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Das Tagebuch des jaüdischen Mädchens Anne Frank zählt zu den bekanntesten Dokumenten über die Schrecken der Shoa. Der russische Komponist Grigori Frid (1915–2012) hat den Stoff 1969 einfühlsam vertont. Seine etwa 60 Minuten dauernde Mono-Oper schildert in knappen Bildern das Schicksal des...

  • Bernburg
  • 26.01.21
  • 12× gelesen
Die Glocke der Zerbster Kirche St. Marien-Ankuhn hängt und läutet wieder.
2 Bilder

Glocke St. Marien Zerbst-Ankuhn
Glockenkrone aus dem 3D-Drucker

Die Glocke der Kirche St. Marien im Zerbster Ortsteil Ankuhn kann nach umfassender Reparatur seit wenigen Tagen wieder geläutet werden. Sie wurde um 1250 gegossen und ist die älteste erhaltene Glocke der Stadt Zerbst. Nach der Zerstörung der romanischen Kirche St. Marien 1945 war sie in einen neu errichteten, frei stehenden Glockenstuhl im Westen des Gotteshauses gehängt worden. Ende der 1970er Jahre musste dieser Glockenstuhl beim Abriss der Turmreste von St. Marien weichen. 1991 wurde ein...

  • Landeskirche Anhalts
  • 25.01.21
  • 11× gelesen
Roger Hofeditz
2 Bilder

Offener Brief an Ramelow
Freikirchlicher Landesverband wehrt sich

Der Landesvorsitzende der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden (Baptisten), Roger Hofeditz, hat an den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) geschrieben, wegen dessen Äußerungen zu den Freikirchen im Freistaat nach der Bund-Länder-Konferenz:  Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Ramelow, ich war schon sehr überrascht, als ich ihr Statement über die Freikirchen in ihrer Pressekonferenz vom 19.01. hörte. Ich bin Pastor der Evangelisch - Freikirchlichen Gemeinde Weimar – wie der Name...

  • Weimar
  • 25.01.21
  • 225× gelesen
  • 1

Jahresprogramm der Denkmalakademie
Basiswissen und Praxishilfe

Bonn (red) - Die DenkmalAkademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) bietet in diesem Jahr zehn kostenlose Online-Seminare an. Zudem hat sie 13 Präsenzseminare an verschiedenen Orten vorbereitet. Themenschwerpunkte sind Basiswissen zu Denkmalpflege, Praxishilfe und Denkmalpflege aktuell. Das Programm der DSD-Bildungseinrichtung greift aktuelle Trends und Diskussionen in der Denkmalpflege auf, gibt wertvolle Praxistipps und relevante Basisinformationen rund um den Denkmalschutz und wendet...

  • 22.01.21
  • 14× gelesen
G+H Nr. 4 vom 24. Januar 2021

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Jesus sucht seinen Besitzer

Es war ein hartes Jahr. Auch für Jesus. Kurz nach Neujahr fand er sich einsam auf einer Parkbank in einer 8.000-Seelen-Gemeinde im Remstal nahe Stuttgart wieder. Und nun: Endstation Fundbüro. Ja, Herrgott noch einmal, ist selbst unser Heiland nun von allen guten Geistern verlassen worden? Es klingt wie eine Story aus unserer beliebten G+H-Rubrik "Aufgelesen". Sie wissen schon, die kleine Meldung mit Schmunzel-Kopfschüttel-Effekt auf der letzten Zeitungsseite. Nur, dass für die Geschichte aus...

  • 22.01.21
  • 75× gelesen
  • 2

Blickpunkt

Bundesopferbeauftragter Edgar Franke kritisiert Umgang von Behörden mit Terroropfern.

Halle-Attentat
«Verwaltungen sind manchmal unsensibel»

Auch nach dem Gerichtsurteil gegen den Synagogenattentäter von Halle ist die Aufarbeitung des antisemitischen Anschlags nicht abgeschlossen. Insbesondere Hinterbliebene und Betroffene benötigen weitere Unterstützung. In der Pflicht sind dabei auch Behörden und Verwaltungen, betont der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke, im Gespräch mit Christine Xuân Müller vom Evangelischen Pressedienst (epd). epd: Im Dezember wurde der antisemitische Attentäter des Anschlags auf die Synagoge...

  • Halle-Saalkreis
  • 25.01.21
  • 12× gelesen
Premium
Ein Kennenlernen durch die Linse: Zwei Jahre lang porträtierte Thomas Müller Überlebende der Shoa. Heute sind die Porträts als Freiluft-Ausstellung auf öffentlichen Plätzen in Weimar zu betrachten. Im Hintergrund: (l.) Zbigniew Pec, (r.) Günter Pappenheim
6 Bilder

Überlebenden ein Gesicht geben

Holocaust-Gedenken: Der Fotograf Thomas Müller porträtierte bis 2019 Überlebende des Konzentrationslagers Buchenwald. Schon mehrfach ist die daraus entstandene Freiluft-Ausstellung beschädigt worden. Paul-Philipp Braun sprach mit ihm über das ungewöhnliche Projekt. Herr Müller, Sie sind in Weimar geboren und aufgewachsen. Welche Beziehung haben Sie zu dem Konzen-trationslager Buchenwald nahe Ihrer Geburtsstadt? Thomas Müller: Die Nähe war irgendwie immer ein Thema, wenn auch kein großes....

  • 23.01.21
  • 18× gelesen
Mit Albe (Tunika): v. l. Rumen Grabow, Louis Janik, Anneke Gerken

Kloster auf Zeit
Einfach so über den Glauben sprechen

Das evangelische Kloster Bursfelde ist eine ehemalige Benediktinerabtei aus dem Jahr 1093. Das 300 Hektar große Klostergut mit seiner romanischen Kirche ist an diesem Wochen-ende fest in der Hand von zwölf jungen Menschen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren. Sie sind aus vielen Orten Deutschlands ins Weserbergland gekommen. Neun Monate bilden sie eine Gemeinschaft, eine ökumenische "Kommunität auf Zeit". Sie möchten Kraft schöpfen aus der Spiritualität des Klosters. Gemeinsam beten sie,...

  • 18.01.21
  • 30× gelesen
Premium
Glaubensbekenntnis auf der Heckscheibe: Drei Viertel aller Deutschen möchten nicht an der Haustüre missioniert werden. Für Alexander Krex ist die praktizierte Nächstenliebe überzeugender.
2 Bilder

Nachgefragt
Wie geht noch mal missionieren?

Warum missioniert mich keiner? Dieser Frage ist der Journalist Alexander Krex in der "Zeit" nachgegangen. Welche Antwort ihn beeindruckte und wie man ihn am ehesten erreichen könnte, erzählt er im Gespräch mit Willi Wild. Was verstehen Sie unter Mission oder zu missionieren? Alexander Krex: Ich hatte schon ein Gefühl dafür, dass dieser Begriff nicht unbelastet ist. Im alltäglichen Sprachgebrauch ist das Wort ja eher negativ besetzt. Im Zusammenhang mit Mission ist in früheren Zeiten viel Unheil...

  • 16.01.21
  • 73× gelesen
Premium

Bibelübersetzung
Alles nur ein Missverständnis?

Heißt es denn nun „Jungfrau“ oder „junge Frau“? Geht ein Kamel durchs Nadelöhr oder ist in der ­Bibel eher von einem Schiffs­tau die Rede? Der Theologieprofessor Thomas Hieke geht einigen Missverständnissen auf den Grund. Von Nicole Marten  Es gibt kaum noch Übersetzungsfehler in der Bibel“, sagt Thomas Hieke. Ein Grund: „Die heutigen Übersetzungen sind nicht mehr die Leistung eines Einzelnen, der – bei aller Genialität – auch Fehler machen kann“, sagt der Professor für Altes Testament an der...

  • 15.01.21
  • 29× gelesen
Premium
Dreitausend Seiten in acht Bänden: Er habe beim Lesen seiner Stasi-Akte oft gelacht, sagt der 83-jährige Gernot Friedrich.
2 Bilder

Kein Spionagefilm
Erfolglos verfolgt

Der Geraer Pfarrer Gernot Friedrich erzählt in seinen Erinnerungen von den Erlebnissen mit der Staatssicherheit. Unglaublich amüsant, wenn es nicht so ernst gewesen wäre. Von Kathleen Bernhardt  Geschichten klingen ein bisschen wie amüsante Spionagefilme aus vergangenen Zeiten. Unser Held mit gutem Willen und Herz findet immer seinen Weg. Auf der anderen Seite die Bösewichte, die ihn bedrohen, hinter jeder seiner Handlungen den großen Verrat vermuten. Am Ende kann unser Held herzhaft lachen....

  • 14.01.21
  • 59× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

David Hirsch, Juli 2020 bei Ansprache in Kreissynode Kirchenkreis Egeln

Ende der Interimszeit
David Hirsch übergibt Staffelstab im Kreiskirchenamt Harz-Börde

Die Mitarbeiter des Kreiskirchenamts Harz/Börde verabschiedeten ihren bisherigen Chef David Hirsch. Den Rahmen hierfür bot am 15. Januar ein Gottesdienst in der Liebfrauenkirche. Zu Beginn des Jahres 2020 hatte Hirsch die Leitung interimsweise übernommen, nachdem der bisherige Amtsleiter Hendrik Fries nach Schneidlingen in die Geschäftsführung der Klus-Stiftung gewechselt war. Nach dem Wechsel von Fries war klar, die anstehenden Veränderungen am besten mit einem Außenstehenden vorantreiben und...

  • Halberstadt
  • 26.01.21
  • 114× gelesen
Troststerne zum Abpflücken in Nordhausen.

Aktion in Nordhausen
Troststerne zum Abpflücken und Verschenken

„Lasst die Sterne leuchten!“ - diesem Aufruf schließen sich die Frauenberg- und Blasii-Gemeinde an und meinen damit die traditionellen Weihnachtsterne, die an vielen Stellen schon verschwunden sind.  Auch wenn in den Kirchen allmählich die Weihnachtsbäume abgebaut und die Krippen weggestellt  werden, soll der Stern doch weiter leuchten - grade wenn es dunkel ist, da ist sich die Gemeinde einig. "Mehr als sonst brauchen Menschen in diesen Wochen ein Zeichen, das einen Weg zeigen kann, ein...

  • Südharz
  • 25.01.21
  • 66× gelesen
Ein fertiges Modell der Nordhäuser Blasii-Kirche regt zum Nachbau an.

Nordhäuser Kirche als Modellbausatz
Bau dir deine Kirche selbst

Insgesamt 5 Stunden konzentrierter Arbeit hat Gemeindepädagoge Frank Tuschy damit zugebracht, seine geliebte Nordhäuser Blasii-Kirche als Miniatur Modell zu basteln. Kein Wunder, dass er auf das Ergebnis doch ein bisschen stolz ist. Etwas schneller und vor allem einfacher wäre es die „Schulversion“ zu bauen, beruhigt er.  Für die einfache Version muss man "nur" etwa 3 Stunden einplanen. Dafür ist sie nicht ganz so schön, denn die vielen kleinen Säulen, die die Außenmauern der Kirche stützen,...

  • Südharz
  • 25.01.21
  • 43× gelesen
NP 2: Codename für Chimäre, ein Mischwesen der griechischen Mythologie

Schmähplastik inzwischen verhüllt
Der Streit um NP 2

Die „Judensau“ an der St. Stephani- Kirche in Calbe ist frisch renoviert und steht wieder an ihrem Platz. Die Gemeindeleitung war dagegen und hat die Plastik nun verhüllt. Doch damit ist der Streit, der auch die Gemeinde spaltet, noch lange nicht vorbei. Von Stephan Kosch Die Chimäre, die aussieht wie ein Wasserspeier, aber keiner ist, hängt als zweite an der Nordfassade der im Mittelalter entstandenen St.-Stephani-Kirche in Calbe. Eine genauere Beschreibung soll hier unterbleiben, es handelt...

  • 23.01.21
  • 47× gelesen
  • 6
Premium
Damian Schütze in der Pfeifenwerkstatt

Vorgestellt
Damian Schütze hat alle Register gezogen

Damian Schütze aus Thalberg hat sprichwörtlich alle Register gezogen und beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bewiesen, dass er Deutschlands bester Orgel- und Harmoniumbauer ist. Er wurde damit 1. Bundessieger in diesem Beruf. Vor seiner Ausbildung zum Orgel- und Harmoniumbauer in der Firma Mitteldeutscher Orgelbau A. Voigt in Bad Liebenwerda, die kontinuierlich ausbildet, hat Damian Schütze ein Praktikum bei einem Klavierbauer absolviert. „Das sind Fabrikfirmen. Man arbeitet den...

  • Bad Liebenwerda
  • 22.01.21
  • 11× gelesen
Premium
Glaskunst: Müller hat auch Kirchenfenster geschaffen wie dieses in Sonneberg.
2 Bilder

Schloss Elisabethenburg
Dem Komponiermüller auf der Spur

Ausstellung: Meiningen stellt Leben und Werk des Künstlers Andreas Müller vor, der in der Stadt in enger Beziehung zu „Theaterherzog“ Georg II. gewirkt hat. Von Doris Weilandt Erstmalig wird der Künstler An-dreas Müller (1831–1901) mit seinem gesamten Schaffen der Öffentlichkeit präsentiert: Gemälde, Zeichnungen für große Historienbilder, Glasfenster, Fresken, Theaterfigurinen und Illustrationen füllen mehrere Säle im Meininger Schloss Elisabethenburg. Dort hat Müller jahrelang gewirkt, in...

  • Meiningen
  • 22.01.21
  • 8× gelesen

Eine Welt

»Wir wollen den Zeitzeugen helfen«

Tel Aviv (kna)  – Jeder Holocaust-Überlebende weltweit soll gegen das Coronavirus geimpft werden: Das ist Ziel einer Kampagne des israelischen Ministeriums für Diaspora-Angelegenheiten, wie israelische Medien berichten. Ministerin Omer Yankelevich (Blau-weißes Bündnis) beauftragte die weltweit tätige jüdische Freiwilligenorganisation Schalom Corps mit der bürokratischen Durchführung der Impfkampagne. Während einer schweren globalen Krise inmitten der Corona-Pandemie bestehe so die Möglichkeit,...

  • 27.01.21
  • 7× gelesen

Kauder: Flüchtlinge sind Ebenbilder Gottes

Hamburg (epd) – Der CDU-Politiker Volker Kauder hat den Umgang der Europäischen Union mit Flüchtlingen in Griechenland und Bosnien-Herzegowina kritisiert. «Jeder Flüchtling ist Ebenbild Gottes, und jeder Flüchtling muss so behandelt werden, wenn er bei uns ist», sagte Kauder der «Zeit»-Beilage «Christ und Welt». «Und bei uns heißt nicht nur in Deutschland, sondern in Europa.» Was sich da gerade in Griechenland oder in Bosnien-Herzegowina abspiele, sei «eine Schande für Europa». Kauder sagte,...

  • 25.01.21
  • 7× gelesen

Aufgelesen
Verwaltungsgericht erlaubt Hundefriseure

 Münster (epd) – Hundesalons in Nordrhein-Westfalen können einer Gerichtsentscheidung zufolge auch während des Lockdowns bis Ende des Monats weiter geöffnet bleiben. Die Ausübung der beruflichen Tätigkeit als Hundefriseurin in einem Hundesalon ist nicht durch die Coronaschutzverordnung des Landes verboten, wie es in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss des Verwaltungsgerichts Münster heißt (AZ: 5 L 7/21). Die nicht erlaubten Friseurdienstleistungen bezögen sich allein auf jene, die an...

  • 23.01.21
  • 11× gelesen

Afrika: Langes Warten auf Corona-Impfungen

Aus aller Welt Genf/Brazzaville (epd) – Im Gegensatz zu den Bewohnern anderer Regionen müssen die Menschen in Afrika nach Angaben der Vereinten Nationen noch lange auf Corona-Impfungen warten. Unglücklicherweise sei international eine ungleiche Verteilung der Impfdosen zu verzeichnen, betonte die Regionaldirektorin der Weltgesundheits-organisation (WHO) für Afrika, Matshidiso Moeti, in Kongos Hauptstadt Brazzaville. Die ersten Lieferungen von Impfdosen für Afrika aus einem WHO-Programm würden...

  • 22.01.21
  • 7× gelesen

Open Doors: Corona-Krise verstärkt Druck auf verfolgte Christen

Die Corona-Pandemie verschlimmert nach Beobachtung des christlichen Hilfswerks Open Doors die Situation von verfolgten Christen in Afrika und Asien. Sie seien häufig von Nothilfen ausgeschlossen und würden für die Pandemie verantwortlich gemacht, heißt es in dem vergangene Woche veröffentlichten Weltverfolgungs-index 2021. Durch die Corona-Pandemie werde zudem die soziale und wirtschaftliche Verwundbarkeit von Millionen von Christen, vor allem von Konvertiten, weltweit deutlich. Auf dem...

  • 21.01.21
  • 20× gelesen
2 Bilder

Kein Alleinstellungsmerkmal

Sind Christen die am stärksten unterdrückte Glaubensgemeinschaft? Das wollte Philipp Greifenstein von Enno Haaks, dem Generalsekretär des Gustav-Adolf-Werks, wissen. Er sprach mit ihm über Christenverfolgung, die Situation bedrängter Christen und die Religionsfreiheit an sich. Was ist eigentlich Christenverfolgung? Enno Haaks: Im Kontext der evangelischen Kirchen erinnere ich an den Bericht des damaligen EKD-Ratsvorsitzenden Bischof Wolfgang Huber vor der EKD-Synode 2008. Damals sagte er, dass...

  • 21.01.21
  • 17× gelesen

Glaube und Alltag

2 Bilder

Predigt
Zusammen

Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der Herr tue mir dies und das, nur der Tod wird mich und dich scheiden. Rut 1, Verse 16 und 17 Krisen erzeugen Zusammenhalt und schweißen Menschen sprichwörtlich zusammen. Das erfahren wir im Predigttext. Zwei Krisen werden uns vor Augen geführt. Krise 1: Eine Hungersnot zwingt Elimelech und Noomi...

  • 23.01.21
  • 56× gelesen
Premium
Dinner, maximal für Zwei: Leben in der Pandemie hat auch unser Essverhalten verändert. Birgitt Claus bringt eigentlich in ihrem Restaurant Wissen und Genuss zusammen, den gibt es nun zum Mitnehmen.

Kulinarische Zeitreisen
Zum "hörMahl" mit dem Papst

Es geht um den Pest-Lockdown im Italien der Renaissance, um lüsterne Äbtissinnen, erregende Gewürze oder sündhaft süßes Marzipan – in der Corona-Krise tischt Birgitt Claus ihren Gästen etwas Besonderes auf. Karin Wollschläger hat mit der Berliner Gastronomin gesprochen. Der Neuzugang auf Ihrer Speisekarte ist ein Renaissance-Menü mit Papst Pius V. – wie dürfen wir uns solch ein Festmahl damals im Vatikan denn vorstellen? Birgitt Claus: Hochgradig dekadent und opulent – wie für die Renaissance...

  • 21.01.21
  • 13× gelesen
Julius Schnorr von Carolsfeld - Ruth im Ährenfeld

VON DER BRAUT RUTH
Predigttext zum 24. Januar 2021 (Buch Ruth 1,1-19a)

Die Bibel durfte uns das Lied ersinnen von jener armen Frau, die Ähren las. Aus ihren reinen Händen Körner rinnen versammelnd sich in einem irdnen Fass. Sie singt bei ihrer Arbeit. Alle hören den Lobgesang und staunen über das: Es geht um Hunger, Liebe, Fluch, Zerstören, des Schicksals Härten. Tod, Not, Glück und Gut. Der Schwiegermutter tat sie Treue schwören - der schönen Noemi, ihr Name Ruth! Zwei Witwen sind es - beide ohne Gatten, nachdem der Tod die Männer zu sich lud. Als das Quadrat von...

  • Wittenberg
  • 20.01.21
  • 124× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Das Rezept für ein gelingendes Leben

 Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade. Johannes 1, Vers 16Er mengte mit beiden Händen fest darinnen herum. Herrlich war dies anzusehen. Die kleinen Finger gruben sich durch den Teig und förderten endlose Häufchen der Kartoffelmasse nach oben. Natürlich fiel immer wieder etwas über den Rand. Aber das störte ihn gar nicht. Seine ganze Aufmerksamkeit galt dieser Schüssel und dem Kartoffelteig und dem wunderbaren Gefühl, das durch das Kneten entstand. Er wollte keine festen...

  • 16.01.21
  • 16× gelesen
  • 1
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Herrlichkeit wird offenbar

Das ist das erste Zeichen, das Jesus tat. Es geschah zu Kana in Galiläa, und er offenbarte seine Herrlichkeit. Und seine Jünger glaubten an ihn. Johannes 2, Vers 11 Eine Hochzeit in Kana. Ausgelassene Stimmung. Tagelanges Feiern, Essen, Trinken, Singen, Tanzen. Doch die Ausgelassenheit scheint zu versiegen, als der Wein ausging. In diese Szenerie setzt der Evangelist Johannes die erste Zeichenhandlung Jesu. Jesus, seine Mutter und seine Jünger waren Gäste der Hochzeit. Als der Wein ausging,...

  • Weimar
  • 15.01.21
  • 69× gelesen
  • 1
  • 1
2 Bilder

Wort zur Woche
Der Grund für die Bescheidenheit von Ehepaar O.

Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Römer 8, Vers 14 Irmgard und Manfred O. stehen in der Regel nicht in der Zeitung. Viele meinen zwar, sie hätten das mit ihrem jahrzehntelangen Wirken in ihrer Kirchengemeinde wirklich verdient. Ich meine das auch. Aber sie möchten das nicht und diese Bescheidenheit imponiert mir, wie vieles an diesem Ehepaar. Dass ich hier aus eben diesem Grund über sie schreibe, verzeihen mir beide hoffentlich, mit Blick auf den Verzicht ihres Nachnamens...

  • 09.01.21
  • 17× gelesen

Feuilleton

Shneur Trebnik
4 Bilder

Namen

Ulms Rabbiner Shneur Trebnik wird Polizeirabbiner. Das Land Baden-Württemberg ist das erste, welches dieses Amt auf Anregung des Beauftragten der Landesregierung gegen Antisemitismus neu eingeführt hat. Polzeirabbiner gab es bislang nur in Israel und in den USA. Wenn ab März die Ausbildung neuer Polizeibeamter beginnt, will sich auch der Rabbiner einbringen. Der 45-Jährige hat acht Kinder und lebt mit seiner Familie in Ulm. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München, Charlotte...

  • 26.01.21
  • 11× gelesen
Premium
Aussicht auf Verführung: Wer am Schaufenster der Weimarer Kuchenmanufaktur vorbeikommt, den zieht es hinein – zu Käsecreme-Kuchen, Schokomousse-Torte und Blaubeer-Tarte.
3 Bilder

Aviv Koriat betreibt eine Kuchenmanufaktur in Weimar
Aber bitte mit Sahne

Backen ist Liebe: Aviv Koriat betreibt seit 2012 eine Kuchenmanufaktur in Weimar. Aufgewachsen ist er in einem Kibbuz in Israel. Da muss es gewesen sein, als ihm die Mutter die Leidenschaft zum Backen wie Zucker ins Herz gestreut hat. Von Katharina Hille Da hat man nun die Chance, den besten Konditor von Weimar – ach was, den besten weit und breit – zu interviewen, und dann ist das wegen Corona nur übers Telefon möglich! Kein Besuch in der angesagtesten Backstube der Stadt – es bleibt nur die...

  • 24.01.21
  • 30× gelesen
Premium
Schulterschluss: Jutta Dick vor der Büste des Namenspatrons der Akademie, Moses Mendelssohn. Die Nachfahren des Philosophen gründeten 1995 die Stiftung, zu der auch das Museum gehört, um den christlich-jüdischen Dialog in der Region zu fördern.
2 Bilder

Halberstadt
Koscher, Klaus und Kupfer

Vom "Notbüro" in die Synagoge: Unter der Leitung von Jutta Dick hat das Berend Lehmann Museum in Halberstadt eine einmalige Sammlung aufgebaut. Um deren Einzelstücke wird es inzwischen sogar von israelischen Ausstellungsmachern beneidet. Ein Besuch. Von Uwe Kraus Die ersten Halberstädter Bischöfe kamen aus dem Benediktiner-Kloster Essen-Werden nach Halberstadt, später die jüdischen Unternehmer Hirsch und Lehmann, dann auch Jutta Dick. Sie besuchte 1994 erstmals die Domstadt. Im November 1998...

  • 23.01.21
  • 14× gelesen
Weltstar Billy Joel
2 Bilder

Nürnberg: Auf den Spuren des "Piano Man"
Eine fränkisch-jüdische Tragödie

Der «Piano Man», der mit Hits wie «Just the way you are» oder «Uptown Girl» zum Star wurde, ist in der New Yorker Bronx geboren – doch seine Wurzeln liegen in Mittelfranken. Sein Vater Helmut Joel, ein begeisterter Klavierspieler, kam 1923 in Nürnberg zur Welt. Am Schicksal der Familie Joel spiegeln sich die Unterdrückung, Verfolgung und Ermordung der Juden in Nazi-Deutschland. Der Nürnberger Journalist und Buchautor Steffen Radl-maier hat die Geschichte der Familie Mitte der 1990er-Jahre...

  • 21.01.21
  • 11× gelesen
5 Bilder

Menschen der Woche
Malu Dreyer: „Ich bin ein gläubiger Mensch

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat mit ihrer Krankheit ihren Frieden gemacht. „Ich bin ein gläubiger Mensch. Dankbarkeit ist mir wichtig“, erklärte die 59-Jährige, die an Multipler Sklerose leidet. Neben ihrem Mann, dem früheren Oberbürgermeister von Trier Klaus Jensen, gibt ihr der Glaube Kraft und Zuversicht. Zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am 14. März 2021 wird Malu Dreyer wieder antreten. Gesundheitlich gehe es ihr gut, sagt sie. Dass sie heute weniger im...

  • 18.01.21
  • 22× gelesen

Neuer Stadtführer erschienen
Religion und Urbanität

Erfurt (red) - Ein neuer Stadtführer zeigt die Historie Erfurts als Geschichte wechselseitiger religiöser und urbanistischer Veränderungen. Das Buch "Erfurt. Die blaue Stadt" sei kein klassischer Stadtführer, sondern lade zu Spaziergängen ein, auf denen man entdecken könne, wie im Mittelalter Religion eine Stadt veränderte und umgekehrt, erläuterte der Mitautor und Religionswissenschaftler Jörg Rüpke. Leitmotiv sei die Farbe Blau, mit der sich drei Erfurt prägende Elemente verbinden: die...

  • Erfurt
  • 14.01.21
  • 24× gelesen

Leserreisen

Passionstheater Oberammergau
4 Bilder

Aufführungen wegen Coronavirus auf 2022 verschoben
Einmal im Leben - Passionsspiel in Oberammergau

ALLE 10 JAHRE wird in Oberammergau die Passion Christi dargeboten. So, wie es im Pestjahr 1633 die Einwohner nach überstandener Krankheit gelobt hatten. Das heute wohl bekannteste Passionsspiel der Welt stellt die letzten fünf Tage im Leben Christi nach: vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zum Tod am Kreuz und der Auferstehung. 2020 zählt man das 42. Spiel, in gutem Brauch gestaltet von ca. 2000 Einwohnern. Dann soll wieder gelingen, was der Evangelist Lukas am Ende seiner Erzählung der...

  • Weimar
  • 17.10.19
  • 254× gelesen
Gergeti
4 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft 2020: Georgien
Zweitälteste christliche Nation

Aus geografischer Sicht liegt Georgien zwischen Europa und Asien, dem Großen und Kleinen Kaukasus, dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Kulturell befindet es sich an der Nahtstelle des christlichen und des moslemischen Einflusses. Tiefe Spuren, politisch und kulturell, hat die Sowjetunion hinterlassen. Ein Volk im Umbruch. Die Menschen sind herzlich. Sie bewahren den frühen christlichen Geist (337 n. Chr. Staatsreligion in Iberien), leben ihre Tradition und Sprache – in sakralen Bauten,...

  • Weimar
  • 15.10.19
  • 301× gelesen
  • 1
Kashan
4 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft 2020: Iran
Kulturschätze in Persien

Menschen verschiedener Stämme siedelten auf dem persischen Plateau und bildeten eine Hochkultur im Alten Orient – eine Welt aus »1001 Nacht«. Das erste Perserreich begründete Kyros der Große 550 v. Chr. Seitdem wird das hiesige Leben durch den Islam geprägt, laut Verfassung sind weitere drei religiöse Minderheiten anerkannt. Ausgrabungsstätten, Felsengräber, sakrale Gebäude und Palast-Ensembles, die Große Salzwüste, Persische Gärten und historische Basare zählen zum Unesco-Welterbe. Staunen Sie...

  • Weimar
  • 15.10.19
  • 253× gelesen
Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 226× gelesen

Service + Familie

Claudia Geisler, Leiterin des Berliner Bueros des Deutschen Kitaverbands.

Corona-Krise
Verband: Wir brauchen einheitliche Vorgaben zur Kinderbetreuung

Berlin (epd) - Der Deutsche Kitaverband fordert die Bundesregierung auf, für die öffentliche Kinderbetreuung während der Corona-Pandemie einen einheitlichen Rahmen abzustecken, dessen Umsetzung die Länder zu regeln haben. «Das System kann nur funktionieren, wenn es bindende Vorgaben gibt, ob eine Kita offen ist oder geschlossen wird, ob und für welche Kinder es eine Notbetreuung gibt», sagte die Leiterin des Hauptstadtbüros des Verbandes, Claudia Geisler, dem Evangelischen Pressedienst (epd)....

  • 26.01.21
  • 6× gelesen
Die alleinerziehende Jasmin Leicht (27), ambulante Altenpflegerin der Diakonie, betreut die 82-jährige Gisela Gerdung.
2 Bilder

Corona-Krise
«Auf der Arbeit kann ich abschalten»

Wie eine alleinerziehende Mutter von drei Kindern im Corona-Lockdown mit der vielfachen Belastung umgeht. Von Cristina Marina (epd) Jasmin Leicht kniet sich vor dem Sessel hin, in dem Gisela Gerdung sitzt, und zieht ihr vorsichtig die Hausschuhe aus. Die Pflegehilfskraft vom ambulanten Dienst trägt eine FFP2-Maske und durchsichtige Einweg-Handschuhe. «Nicht erschrecken, meine Finger sind kalt», sagt sie. Die alte Frau mit den Silberhaaren erwidert prompt: «Oh, meine Füße sind auch nicht gerade...

  • 26.01.21
  • 7× gelesen

Schule
Grübel: Recht auf Religionsfreiheit wird in Schulen vernachlässigt

Berlin (epd) - Unterschiedliche Weltanschauungen finden im Schulunterricht dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel (CDU), zufolge zu wenig Beachtung. Anlässlich des Internationalen Tags der Bildung am 24. Januar erklärte er, so stelle der Umgang von Lehrkräften mit antisemitischen und antiislamischen Äußerungen weltweit eine Herausforderung dar. Minderheiten hätten oftmals nur eingeschränkten Zugang zum Bildungssystem, erklärte Grübel. Als Beispiele...

  • 25.01.21
  • 8× gelesen

Corona-Krise
Familienüberleben im Lockdown

Halle (red) -  Am 26. Januar startet der zweite Teil eines digitalen Eltern-Talks der CVJM Familienarbeit. Dabei geht es um wechselnde Themen rund um das Familienüberleben im Lockdown. Familien sind in dieser zweiten Phase geschlossener Schulen und Kitas unglaublich herausgefordert – Homeschooling, Homeoffice, Kontaktbeschränkungen, fehlende Freizeit- und Trainingsmöglichkeiten und dazu ist noch das Wetter viel weniger einladend als in der ersten Lockdown-Phase. „Im Moment kann man als Eltern...

  • Halle-Saalkreis
  • 25.01.21
  • 9× gelesen
Premium
Mit jüdischen Jugendlichen zusammenzukommen, ist in Mitteldeutschland kaum realisierbar. In den jüdischen Gemeinden gibt es viel zu wenige junge Juden.

Christlich-jüdischer Dialog unter Jugendlichen
"Enorm unterrepräsentiert"

Wie begegnen Jugendliche dem Judentum? Lesen sie darüber im Geschichtsbuch, oder gibt es persönliche Begegnungen? Lernen sie über den Holocaust und Antisemitismus? Entdecken sie Anknüpfungspunkte zu jungen Juden? Was wissen Schüler über jüdisches Leben heute? Antworten auf diese Fragen bleiben fragmentarisch. Nur vereinzelt gibt es in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland institutionalisierte Begegnungen, sagt Teja Begrich. Der Mühlhäuser Pfarrer ist Beauftragter für den...

  • 23.01.21
  • 8× gelesen
Premium
Hygienekonformer Hauspatron: Seit 30 Jahren hat die Evangelische Akademie Thüringen ihren Sitz im Zinzendorfhaus in Neudietendorf. In diesem Jahr muss auch der Namensgeber des Hauses Maske tragen.

Jahresprogramm der Evangelische Akademie
Bildung als "Adventure-Game"

Was sich im Jahre 1521 ereignete, sei eine Geschichte gewesen, die viele Ebenen habe – und Parallelen zu unserer Gegenwart, schreibt Akademiedirektor Sebastian Kranich in seinem Vorwort zum Jahresprogramm der Evangelischen Akademie Thüringen. Als da wären: der "Wechsel von Lebensumständen in einem Lockdown, Verlusterfahrung und Produktivität in unfreiwilliger Isolation, die Weiterarbeit im Exil, auch die Lust am Spiel mit Identitäten". In Anbetracht der Umstände – wie könnte die Akademie...

  • 21.01.21
  • 48× gelesen

Spezial

Eine Beilage zum Advent
Die gute Zeit ist nah

Liebe Leserinnen, liebe Leser, eine Versicherung bietet ihren Kunden eine „Schutzengel Police“ an. „Ob groß oder klein, jeder braucht seinen Schutzengel!“, heißt es in der Ankündigung. Bei dem Angebot kann man zwischen „Schutzengel Basis“, „Schutzengel Standart“ und „Schutzengel Komfort“ wählen. Das wäre doch was, ein Schutzengel gegen alle Fährlichkeiten des Lebens. Von Armbruch bis Zeckenbiss, die ganze Palette. Gibt’s leider nicht. Oder doch? In Psalm 91 heißt es: „Denn er hat seinen Engeln...

  • 27.11.20
  • 91× gelesen

Stellenmarkt

Traueranzeigen

Partnersuche

Anzeige

Zusammen ist man weniger allein ...
Partnerwunsch-Anzeige vom Januar 2021

Symp. intell. Witwe, ev., 73, 1,68, attraktiv, schlank, NR, wh. Rodewisch/V. sucht einen niveauvollen Freizeitpartner, nicht älter als 76, damit wir wieder optimistisch in die Zukunft blicken können. Bei Interesse freue ich mich über Post an: Evangelisches Medienhaus, Chiffre 635, Postfach 221561, 04135 Leipzig. Wenn Sie mir Ihre Handynummer mitteilen, besteht auch die Möglichkeit des Kennenlernens über WhatsApp.

  • 21.01.21
  • 6× gelesen
Anzeige

Zusammen ist man weniger allein ... - Auf Partnersuche mit GLAUBE + HEIMAT
Veröffentlichen auch Sie eine Anzeige in der Zeitung und online!

Auch Ihre Anzeige veröffentlichen wir gern in der Zeitung und online. Kosten je Zeile in der Zeitung: nur 7 Euro inkl. Veröffentlichung online für 5 Wochen Chiffregebühr: 8 Euro Senden Sie uns Ihren Wunsch-Text unter Angabe einer Telefonnummer für eventuelle Rückfragen sowie einer Rechnungsanschrift per E-Mail, Fax oder Post – wir unterbreiten Ihnen gern ein unverbindliches Angebot. Buchungsschluss ist jeweils 14 Tage vor dem gewünschten Erscheinungssonntag. Kontakt: E-Mail:...

  • 08.12.20
  • 104× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.