Panorama

  • Magdeburg: Nach zehn Jahren wurde Landesbischöfin Ilse Junkermann entpflichtet
    Abschied aus einem "Erprobungsraum"

    Nur das leise Klicken der Kameras war zu hören, als Ilse Junkermann vor den Altar trat. Für die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) war am Mittag des 6. Juli im Magdeburger Dom die Minute der Verabschiedung gekommen. Mit dem Ablegen von Kette und Kreuz begann die Entpflichtung Junkermanns aus dem Amt, das sie zehn Jahre inne gehabt hatte. Christen aus der eigenen...

  • Neue Einsichten – Grabungen in den Ökumenischen Höfen Magdeburg
    Was von Frose übrigblieb

    Auch in einem dunklen Grund findet sich manch Erhellendes. So dieser Tage in Magdeburg auf der Baustelle der Ökumenischen Höfe zwischen der katholischen Petri- und der evangelischen Wallonerkirche. Bei Abriss- und Ausschachtungsarbeiten für ein neues Klostergebäude des Prämonstratenserkonvents stießen die Bauarbeiter mit dem Bagger in tiefe städtische Siedlungsschichten vor und auf interessante...

  • Eklat um geplanten Gysi-Auftritt - Offener Brief im Wortlaut
    Unfriedliche Resolution

    Offener Brief der Bürgerrechtler zum Gysi-Auftritt Fake News zur Friedlichen Revolution? Presseagenturen verbreiten die Nachricht, Gregor Gysi, der letzte SED-Vorsitzende und anschließende Chef der SED/PDS, dann der PDS und schließlich Multifunktionär der Linkspartei soll am 9. Oktober 2019 in der Peterskirche zu Leipzig, umrahmt von den Leipziger Philharmonikern, eine Festrede zur Revolution...

  • EKM Tempolimit
    Entscheidung steht noch aus

    Weimar (G+H) - Obwohl die Forderung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) nach Einführung eines Tempolimits auf Autobahnen vom Petitionsausschuss zurückgewiesen wurde, sieht der Initiator der Petition, der Gemeindedezernent der EKM, Christian Fuhrmann, das Ansinnen nicht als gescheitert an. In der aktuellen Ausgabe der in Weimar erscheinenden Mitteldeutschen Kirchenzeitung...

Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Joachim Gauck: DDR hätte auch in Stuttgart funktioniert

Altbundespräsident Joachim Gauck hat die Ostdeutschen vor zum Teil herablassender westdeutscher Kritik in Schutz genommen: "Wenn es bei Ihnen in Stuttgart oder in Köln oder Dortmund DDR gegeben hätte, das hätte genauso mit Ihnen funktioniert wie mit den Leipzigern und Rostockern", sagte er auf dem Kirchentag in Dortmund.  Auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse sprach der evangelische Theologe mit Stephan Kosch von Zeitzeichen über gewachsene Unterschiede und erklärte, warum man dennoch nicht...

  • 16.07.19
  • 32× gelesen
  •  1

Zahl der Woche
2000 Einzelfragen

können Nutzer zu allen Büchern der Bibel stellen. Möglich macht das eine neue Bibelkunde-App. Entwickelt wurde die Anwendung von Rostocker Theologen. Die App baut auf den Lehrbüchern von Martin Rösel und Klaus-Michael Bull auf, die an vielen Universitäten zur Grundlagenliteratur gehören. Erfragt werden kann beispielsweise, wo in der Bibel die Geschichte vom Turmbau zu Babel steht oder das Gebot «Du sollst deinen Nächsten lieben». www.repetico.de

  • 14.07.19
  • 15× gelesen
 Premium
Christian Felber

Grenzen des Wachstums

Der alternative Wirtschaftstheoretiker Christian Felber aus Wien ist Initiator und Vordenker der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung. Er fordert eine stärkere Regulierung des Marktes zum Wohl aller. Wie konnte es zur aktuellen Wohnungskrise in Deutschland kommen? Christian Felber: In den letzten Jahrzehnten hat sich in der Wirtschaftspolitik die Sichtweise durchgesetzt, dass es nur noch Marktgüter gibt. Das führte zu Privatisierungstendenzen in den Bereichen Gesundheit,...

  • 13.07.19
  • 14× gelesen

Bürgerrechtler: Chance bei Beitritt vertan

Oberursel/Schwerin (epd) – 30 Jah-re nach der Friedlichen Revolution hat der DDR-Bürgerrechtler Heiko Lietz schwere Versäumnisse bei der deutschen Vereinigung beklagt. Der Beitritt der ostdeutschen Bundesländer nach Artikel 23 des Grundgesetzes zur Bundesrepublik Deutschland sei ein großer Fehler gewesen, sagte der 75 Jahre alte evangelische Theologe der Zeitschrift "Publik-Forum". "Denn so wurde die einmalige Chance vertan, dass das vereinte deutsche Volk eine neue Verfassung beschließt",...

  • 13.07.19
  • 16× gelesen
Der Archäologe Michael Krecher vor dem Schichtprofil. Über dem natürlichen Lössboden zeigen sich Reste von Siedlungsgruben und Holzkohlstreifen.
2 Bilder

Neue Einsichten – Grabungen in den Ökumenischen Höfen Magdeburg
Was von Frose übrigblieb

Auch in einem dunklen Grund findet sich manch Erhellendes. So dieser Tage in Magdeburg auf der Baustelle der Ökumenischen Höfe zwischen der katholischen Petri- und der evangelischen Wallonerkirche. Bei Abriss- und Ausschachtungsarbeiten für ein neues Klostergebäude des Prämonstratenserkonvents stießen die Bauarbeiter mit dem Bagger in tiefe städtische Siedlungsschichten vor und auf interessante Befunde. „Wir schreiben zwar nicht die Stadtgeschichte um“, so der Archäologe Michael Krecher vom...

  • Magdeburg
  • 12.07.19
  • 39× gelesen
G+H 14. Juli 2019 (4. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Vom Versmaß englischer Getreidespekulation

Vagabunden, Ammen, Könige, hoffnungslos verliebte Gouverneurstöchter: Das Personenverzeichnis der meisten Shakespeare-Stücke liest sich, wie der Zuschauerraum im Londoner "Globe" am Ende des 16. Jahrhunderts ausgesehen haben muss. Das berühmte Theater am Südufer der Themse war Tummelplatz für Jedermann. Täglich gab es hier eine Aufführung, aller 14 Tage eine Premiere. Hausdichter war William Shakespeare. Das Geheimnis seines Erfolges: Eine Kombination aus Talent, Fleiß und Geschäftssinn....

  • 12.07.19
  • 60× gelesen
  •  1

Blickpunkt

 Premium

Die Gemeinwohl-Wirtschaft

Ökonomie: Wie kann Wirtschaft menschlicher, sozialer, verteilungsgerechter, nach-haltiger und demokratischer werden? Über eine Alternative zur Wachstumsökonomie. Von Stephan Cezanne Der Wiener Wirtschaftsreformer Christian Felber fordert ein radikales Umdenken in der Wohnungspolitik. Enteignung sei allerdings «ein völlig irreführendes Schlagwort», so der Initiator und Vordenker der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung. Es gehe vielmehr um die Sicherung gleicher Rechte für alle,...

  • 13.07.19
  • 17× gelesen
 Premium
Auslandsgemeinden: Die evangelisch-lutherische Christuskirche in Windhuk, Namibia (Foto). Die Kirche im neu-romanischen Baustil stammt aus dem Jahre 1910. Die bunten Glasfenster im Altarraum wurden von Kaiser Wilhelm II. gestiftet.

Auslandsgemeinden
In der Fremde Heimat geben

Der Sommer lädt dazu ein in die Ferne zu schweifen. Grund genug, die Auslandsgemeinden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in den Blick zu nehmen. Von Mirjam Petermann Es gibt sie fast überall, ob im kanadischen Montreal oder in Santiago de Chile, Jakarta oder Wladiwostok, in Oslo oder Südafrika: die Auslandspfarrstellen der EKD. Über 120 deutsche Pfarrerinnen und Pfarrer sind in rund 100 mit der EKD vertraglich verbundenen Auslandsgemeinden im Dienst. „Unsere Gemeinden stiften...

  • 07.07.19
  • 26× gelesen
 Premium
3 Bilder

Der weltgewandte "Teeologe"

Dolce Vita: Der Wenigemarkt in Erfurt ist keine italienische Piazza, aber ein beliebter Platz am Fuße der Krämerbrücke, an dem Touristen mit einem Eis in der Hand vorbei spazieren und man sich in den Cafés und Restaurants trifft. Bernd Prigge mag diesen Ort. Diana Steinbauer hat sich deshalb mit ihm dort verabredet. Sie trinken Tee statt Kaffee. Hat die italienische Kaffeekultur nach den Jahren in Venedig keine Spuren hinterlassen? Bernd Prigge: Kaffee hab ich heute Morgen schon getrunken....

  • Weimar
  • 06.07.19
  • 23× gelesen

Mein Kirchentag

Erlebnisse: Abgesehen von den vielen Veranstaltungen ist ein Kirchentag eine Art Familienfest. Begegnungen mit bekannten und unbekannten Menschen machen den Reiz aus. Teilnehmer aus Mitteldeutschland erzählen davon. Irgendwie ist das so anders als in unseren Kirchgemeinden, oder? So fragt der junge Mann aus Südthüringen im Zug auf der Heimreise so wunderbar unbescholten. Da hat er noch den grünen Schal um den Hals. Frisch, kritisch, kontrovers – so hat er seinen ersten Kirchentag erlebt,...

  • 01.07.19
  • 58× gelesen
  •  1

Mein Kirchentag

Erlebnisse: Abgesehen von den vielen Veranstaltungen ist ein Kirchentag eine Art Familienfest. Begegnungen mit bekannten und unbekannten Menschen machen den Reiz aus. Teilnehmer aus Mitteldeutschland erzählen davon. Hauptsächlich war ich zum Arbeiten in Dortmund. Das Berliner Institut Kirche und Judentum, für das ich tätig bin, war mit einem Stand in Halle 8 auf dem kunterbunten Markt der Möglichkeiten vertreten. Aber kann man gute Gespräche am laufenden Band und Vorstellen einiger unserer...

  • 30.06.19
  • 45× gelesen

Mein Kirchentag

Erlebnisse: Abgesehen von den vielen Veranstaltungen ist ein Kirchentag eine Art Familienfest. Begegnungen mit bekannten und unbekannten Menschen machen den Reiz aus. Teilnehmer aus Mitteldeutschland erzählen davon. Unterwegs auf dem Kirchentag lasse ich mich inspirieren durch Trubel und Stille der unzähligen Angebote. Ich komme ins Gespräch. Arnhild, bekennende Weltbürgerin und umgeben von zwei niederländischen Freunden, verweist auf den kleinen Ort Gödern im Altenburger Land. Dort sei...

  • 29.06.19
  • 32× gelesen

Kirche vor Ort

Friedensaktivisten fordern Abrüstung
Friedensritt macht in Thüringen Station

Jena (red) – „Intelligente Worte statt intelligenter Waffen – Abrüstung statt Aufrüstung“ ist das Motto des diesjährigen Friedensritts, der vom 19. bis 28. Juli von Jena über Weimar nach Erfurt führt. Die Reiter, die von Radlern begleitet werden, wollen mit der zehntägigen Tour auf die Folgen von Kriegseinsätzen und Rüstungsexporten aufmerksam machen. Die Etappe soll zu Standorten der High-Tech-Rüstungsforschung und -industrie in Thüringen führen, erklärt die Sprecherin des Friedensritts,...

  • 17.07.19
  • 5× gelesen

Gastspiel
Nordhäuser Kantorei in New Yorker Carnegie Hall

Zur Uraufführung der "Gran Missa" des argentinischen Komponisten Martin Palmeri gastierte die Nordhäuser Kantorei Ende Juni in der New Yorker Carnegie Hall. Ihre 40 Mitglieder reihten sich in ein großes Ensemble aus 230 Sängerinnen und Sängern ein, die aus Argentinien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz angereist waren. Die Proben wurden vom Komponisten des neuen Werkes, der in den Pausen von seinen Fans umlagert wurde, am Klavier begleitet. Die Gesamtleitung lag in den...

  • 17.07.19
  • 4× gelesen
 Premium
Begeistert: Die kleinen Sängerinnen und Sänger aus dem Evangelischen Kindergarten Ufhoven sind voll bei der Sache.

Inklusionsprojekt
Harmonisches Zusammenspiel der Generationen

Inklusion: Um Erfahrungen beim Musizieren, Singen und Tanzen geht es bei einem Projekt des Evangelischen Kindergartens Ufhoven und der Unstrut-Hainich-Werkstatt für Behinderte. Von Reiner Schmalzl Lieder, die wie Brücken sind …“, schallt es von der Terrasse hinaus in den Garten und durch die Flure des Evangelischen Kindergartens in Ufhoven (Kirchenkreis Mühlhausen). Der beliebte Song des Liedermachers Rolf Zuckowski hat es dem vielstimmigen Kinderchor angetan, der durch Beschäftigte der...

  • 17.07.19
  • 5× gelesen
5 Bilder

Jena: Werkstattage der Offenen Arbeit zu Ende gegangen
"Der JG steht ein Umbruch bevor"

Jena (red) - Mit Jewish Gypsy-Folk und einem Überraschungsfilm sind am Sonntag die 19. Werkstatttage der Jungen Gemeinde Stadtmitte in Jena zu Ende gegangen.  Für den Stadtjugendpfarrer Lothar König war es die letzte Werkstatt, bevor er im August in den Ruhestand verabschiedet wird. Eröffnet wurde die diesjährige Werkstatt der Offenen Arbeit Jena am vergangenen Dienstag mit dem Theaterstück „Vor der Mauer ist dahinter“. Von Mittwoch bis Sonntag standen Workshops, Filme, Musik, Kabarett,...

  • Jena
  • 17.07.19
  • 7× gelesen

Die Schöpfung getanzt!

Am 14. und 15. September Seit Januar studieren ca. 100 Sängerinnen und Sängern aus der Region das wunderschöne, klangvolle und bildhafte Oratorium über die „Schöpfung“ von Joseph Haydn ein. Kirchenkreis, Landkreis und Sparkassenstiftung und viele Privatpersonen fördern das Projekt finanziell. 60 Kinder tanzen zu dieser Musik und gewinnen dadurch einen Bezug zu dieser ihnen zunächst fremden Musik – finanziert vom Bundesprogramm „Kultur macht stark“. An verschiedenen Schulen bereiten einige...

  • Bad Liebenwerda
  • 15.07.19
  • 20× gelesen
  •  1

Bilder tauschen – Kirche in der DDR

Neudietendorf (red) – Bald 30 Jahre ist die DDR Geschichte. Je nach Lebensalter, Herkunft und einstiger Position ist der Blick auf die DDR und die Kirche unterschiedlich. Geschichtsbilder und eigene Erinnerungen gehen oft nicht überein. Waren sie grau in grau, schwarz-weiß oder bunt? Es sei an der Zeit, darüber ins Gespräch zu kommen und so die Grenzen der eigenen Wahrnehmung zu überschreiten, meint Sebastian Kranich, Direktor der Ev. Akademie Thüringen. Die Akademie lädt zu einer Tagung und...

  • 15.07.19
  • 14× gelesen

Eine Welt

 Premium
Thomas Vesterling

Blickwechsel: Pfarrer geht nach den Haag
Brückenbauer und Botschafter

Von Katja Schmidtke Eigentlich wollte Thomas Vesterling die Börde noch nicht verlassen. Als Pfarrer im Bereich Weferlingen hatte der 42-Jährige Kinderpredigten ins Leben gerufen, wofür die Gemeinde im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurde. Sie hatten sich für das Gemeindeleben als Katalysator erwiesen. So vieles kam damit in Bewegung. Und dann das: eine Stellenausschreibung der EKD als Gemeindepfarrer der Deutschen Gemeinde in Den Haag. Thomas Vesterling bezeichnet die Evangelische Kirche...

  • Haldensleben-Wolmirstedt
  • 05.07.19
  • 32× gelesen
 Premium
Überall eine Heimat geben: An allen Ecken und Enden der Welt arbeiten über 120 deutsche Pfarrerinnen und Pfarrer in den mit der EKD vertraglich verbundenen Auslandsgemeinden, unter ihnen auch Theologen aus den mitteldeutschen Landeskirchen.
3 Bilder

Die Chance zum Perspektivwechsel

Eine andere Welt: Über die Arbeit in einer von über 100 EKD-Auslandsgemeinden berichten die Pfarrerin in Budapest, Barbara Lötzsch, und der Reisepfarrer in Finnland, Hans-Christian Beutel. Von Mirjam Petermann Hans-Christian Beutel ist in der DDR aufgewachsen, die Sehnsucht danach, eine Zeit im Ausland zu leben, führt er auf die verwehrte Reisefreiheit zurück: "Das hat mich geprägt." Daneben gäbe es aber ein ganzes Bündel von Impulsen, warum er sich auf eine EKD-Auslandspfarrstelle...

  • 04.07.19
  • 16× gelesen
Christuskirche in Windhuk

Kirche im Urlaub
Auslandsgemeinden

Weimar (G+H) - Pfarrer der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) sind zur Zeit in Washington, Meran, Sankt Petersburg, in Barcelona und im südafrikanischen Gemeindeverband Philippi und Wynberg. Zwei Pfarrer beginnen in diesem Sommer ihren Dienst in Venedig und Den Haag. Die Landeskirche Anhalts hat derzeit nur einen Geistlichen im Ausland, einen Reisepfarrer der Deutschen Gemeinde in Finnland, berichtet die in Weimar erscheinende Mitteldeutsche Kirchenzeitung "Glaube+Heimat" in ihrer...

  • 03.07.19
  • 52× gelesen
 Premium
Leoluca Orlando, kam auf Einladung des EKD-Ratsvorsitzenden kurzfristig nach Dortmund und wurde für seine Haltung zur Flücht-lingspolitik gefeiert, wo immer er auftauchte.

Todesboote in einem Tränenmeer

Von Ingo Lehnick Der Kirchentag legte den Finger in eine offene Wunde Europas. Von Skandal und einer Schande für die europäischen Staaten war in Dortmund mehrfach die Rede, von Todesbooten in einem Tränenmeer, von einem Friedhof der Menschenrechte. «Europa verliert seine Seele, wenn wir so weitermachen», mahnt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm. «Europa darf nicht töten, auch nicht durch unterlassene Hilfeleistung», sagt...

  • 29.06.19
  • 8× gelesen

Bosnien: Katastropheaußerhalb des Fokus

Dresden (red) – Abseits der öffentlichen europäischen Wahrnehmung spitzt sich die Lage an der kroatisch-bosnischen Grenze immer weiter zu, meldete die Pressestelle der Sächsischen Landeskirche in der vergangenen Woche. Sie beruft sich dabei auf Informationen des Vereins „Hilfe konkret“, den sie finanziell bei der akuten Hilfe in mehreren Flüchtlingslagern in der bosnischen Stadt Bihac und im Umland unterstützt. Zuletzt habe sich die Lage vor der europäischen Grenze mit Tausenden Flüchtlingen...

  • 29.06.19
  • 21× gelesen

Kirchentag: Mukwege bei der Kirchenpresse

Dortmund (epd) – Der kongolesische Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege hat den globalen Norden für das Leiden in der Demokratischen Republik Kongo mitverantwortlich gemacht. «Die Zerstörung der Humanität» in dem zentralafrikanischen Land sei auch auf den deutschen Waffenhandel und den Abbau von wertvollen Rohstoffen zurückzuführen, sagte er auf dem Roten Sofa der Kirchenpresse. Viele der Vergewaltigungen von Frauen und Vertreibungen von ganzen Gemeinschaften seien auf Angriffe von Banden...

  • 28.06.19
  • 13× gelesen
  •  1

Glaube und Alltag

Fische

5. Sonntag nach Trinitatis
... wo es tief ist! (Lukas 5,1-11)

Als nun die Menge sich um Jesus drängte, zu hören Gottes Wort - es war am See, sah Boote er am Ufer - angehängte, und Fischernetze längs der Dorfchaussee. Ein Kahn gehörte Simon und den bat er, "Fahr mich hinaus", dass jedermann versteh. Vom Schifflein aus erhebt sich wie ein Vater der Meister Jesus - laut erschallt sein Wort und wurde predigend der Welt Berater, weil alle lauschten ihm am Ufer dort. Und niemand kam, zu stiften Zank und Fehde - da ward zum Predigtsaal des...

  • Wittenberg
  • 14.07.19
  • 28× gelesen
Uwe Podelleck heute am Taufstein seiner Taufkirche.

Patenkind begegnet nach 53 Jahren zum ersten Mal seiner Taufpatin
Einheitsfeier einer besonderen Art

Am 9. November 2019 jährt sich zum 30. Mal der Fall der Mauer. Ein Ereignis, das große nationale Euphorie bei den Menschen damals in weiten Teilen der geteilten Nation hervorrief. Endlich konnten, hüben wie drüben, die Menschen sich nach vier Jahrzehnten glücklich in die Arme schließen. Nicht so ein 13-jähriger Junge in der südthüringischen kleinen Gemeinde Schlechtsart, Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld. Gelegentlich kamen seine Eltern auf die Angelegenheit zu sprechen. Doch dann geriet...

  • 14.07.19
  • 12× gelesen
Sebastian Kircheis, Pfarrer in Weimar

Predigttext
Nicht Tugend, Geschenk

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist. Lukas 6, Vers 36 Barmherzigkeit: ein altes und im täglichen Sprachgebrauch selten benutztes Wort. Der Begriff war im deutschen Sprachschatz nicht schon immer vorhanden. Die vorchristlichen Germanen kannten anscheinend eine solche Eigenschaft nicht. De-ren Ideal war wohl ein ganz an-deres. Im Nibelungenlied heißt es: „Hart sein und ein Hasser“. Die alten Germanen hatten weder mit dem Begriff noch mit dem, was er umschreibt, irgendetwas...

  • 14.07.19
  • 14× gelesen

Wort zur Woche
Nicht nur für Brautpaare ein guter Rat: Lasten teilen entlastet

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Galater 6, Vers 2 Einer trage des andern Last“, klingt es durch die festlich geschmückte Kirche. Das Hochzeitspaar hat sich, wie damals die Eltern und die Großeltern, dieses Bibelwort als Trauspruch gewählt. Nun sitzen sie da vorn. Mit dem Rücken zur Familie und zu Freunden. Wie gut! Denn die Jungen beginnen zu grinsen: Last? Lust muss es heißen! Glück und Freude! Die Liebe ist doch keine Last. Schon gar nicht, wenn...

  • 13.07.19
  • 16× gelesen
 Premium
Trinken aus einem Kelch stammt aus einer Zeit vor 500 Jahren, als die meisten Menschen in Deutschland die tägliche Suppe auch noch aus einer gemeinsamen Holzschüssel löffelten.

Ansteckendes Abendmahl

Hygiene: Wir sind stolz auf unsere gestiegene Abendmahlsfrömmigkeit. Aber oftmals wird die Oblate nur mehr zaghaft in den Kelch getaucht. Von Arndt Haubold In manchen Gemeinden wird aller zwei Wochen der Gottesdienst mit Abendmahl gefeiert – vor zwei Generationen war es oft nur zweimal im Jahr. In vielen Gemeinden nehmen jetzt auch Kinder am Abendmahl teil. Wie aber steht es um unsere Hygiene beim Abendmahl? Das gemeinsame Trinken aus einem Kelch ist für viele Christen ein heimliches...

  • 13.07.19
  • 18× gelesen
Sebastian Kircheis, Pfarrer in Weimar

Gewissheit nach Paulus

Predigttext Christus Jesus ist in die Welt gekommen, die Sünder selig zu machen, unter denen ich der erste bin. 1. Timotheus 1, Vers 15b Was uns Paulus erzählt, ist keine Theorie über die Sünde, sondern gebündelte Erfahrung aus seinem Leben. Mich beeindruckt seine klare Selbsterkenntnis: Er spricht ohne Beschönigungen von seiner Vergangenheit als Frevler, Lästerer, Verfolger. Er kann die Sünden klar benennen. Dabei verknüpft er die Selbsterkenntnis mit einem Schuldbekenntnis. Er zieht...

  • 07.07.19
  • 28× gelesen

Feuilleton

Werbefoto für eine bessere Welt

Vorspiele für ...
... Harmaggedon

Musste es denn wirklich diese zugige Ecke sein? Hier traf ich die beiden jeden Tag, denn mein Weg führt dort vorbei. Sie standen wie Mahnmale genau immer wieder an ein und derselben Stelle. Wo sich Wallnerstraße und Strauchgasse im spitzen Winkel berühren. Zeugen Jehovas, treue Leute - in ein wenig aus der Mode gekommene Konfektion gehüllt, unauffällig und beharrlich. Ich malte mir aus, dass sie Ehrich und Ludmilla hießen. Ehrich wegen der Ehre und Ludmilla wegen Osteuropa, wo die Zeugen...

  • Wittenberg
  • 17.07.19
  • 5× gelesen
Weinberg

Von der Gnade
des Nichteingreifen Gottes

Es ging in letzter Instanz noch nie so sehr darum, was da im Text geschrieben stand. Es ging seit jeher eher darum, den Text so verlockend zu interpretieren, dass er möglichst viele Leser innerlich weiterbrachte. So gilt auch heute nach wie vor, mehr dem Geist zu dienen als den Buchstaben, diese aber durch jenen leuchten zu lassen. Nun gibt es fraglos einige Geschichten, für die man sich heute irgendwie fast schämen möchte. Zum Beispiel das „Weinberglied“ (Jesaia 5,1-7). Ebenfalls das...

  • Wittenberg
  • 17.07.19
  • 6× gelesen
 Premium
Der Leiter der Kunstsammlung Gera, Holger Saupe, vor dem Bild "Heilung des Blinden (Jesus als Arzt)", das zu seinen ausdrucksstarken Spätwerken gehört.

Jubiläum
Gera ehrt den Maler Otto Dix

Der Todestag des aus Gera stammenden Malers Otto Dix jährt sich am 25. Juli zum 50. Mal. Bevor ihn ein Stipendium nach Dresden führte, lebte er hier bis zu seinem 19. Lebensjahr. Während in seinem Geburtshaus in Gera-Untermhaus die Zeit des Jugend- und Frühwerkes bis zur altmeisterlichen Schaffensphase (1905 bis 1944) beleuchtet wird, ist im Nordflügel der nahe gelegenen Orangerie eine Neupräsentation seiner von 1944 bis 1969 entstandenen Bilder zu sehen. Der Stilwandel zur späten expressiven...

  • Gera
  • 17.07.19
  • 7× gelesen
Himmelsschau

Sonne, Mond und Sterne
aus den Erinnerungen Eugenio Albumansars (+1784 Dresden)

Das Gebet - ist es nicht der innigste Ausdruck persönlicher Beteiligung am Prozess allgemein geistiger Bezüge? Weil doch das Gebet jedwedes einzelne Beobachtete und auch die Reflektion darauf einbindet in das Geheimnis letztlicher Liebe oder Ablehnung dem Göttlichen gegenüber! Im Gebet entlässt sich der menschliche Geist an das Ganze seiner gedanklichen Vollzüge, welche zwischen demjenigen stattfinden, was wir Subjekt oder Objekt zu nennen uns angewöhnt haben - obwohl doch beide eigentlich...

  • Wittenberg
  • 16.07.19
  • 41× gelesen
  •  1

Büchner-Preis geht an Schweizer Autor

Darmstadt (epd) – Der Georg-Büchner-Preis 2019 geht an den Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss (47). »Mit hoher Stilsicherheit und formalem Variationsreichtum erkunden seine Dramen und Romane stets neu und anders existenzielle Grundsituationen des modernen Lebens«, teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag in Darmstadt zur Begründung mit. Zuletzt erschienen von ihm der Roman »Hagard« (2017) und der Essayband »Krieg und Liebe« (2018). Der mit 50 000 Euro dotierte Preis...

  • 14.07.19
  • 5× gelesen
Naomi Scott
4 Bilder

Namen
Namen

Unternehmer Heinrich Deichmann glaubt daran, dass Christen Gott vertrauen können, auch wenn sie Leid erleben. „Auch in den finstersten Stunden bleibt Gott uns treu. Er schützt unser Leben, auch wenn wir sterben“, sagte der Chef von Europas größter Schuhhandelskette zum Kirchentag in einer Bibelarbeit über das Buch Hiob. Seiner Ansicht nach lasse sich Gott nicht auf das festlegen, was Menschen als wünschenswert erscheint. Deichmann erwirtschaftete im vergangenen Jahr in über 4000 Filialen mit...

  • 14.07.19
  • 24× gelesen

Leserreisen

3 Bilder

Slowenien – Land der Weltgebetstagsbewegung 2019

19. bis 25. Oktober 2019;  G+H-Reisebegleitung: Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin a. D. Slowenien ist ein frommes Land mit mehr als 2.850 Kirchen, tausenden Kapellen, Wegzeichen und Kreuzen. Durch seine geografische Lage auf dem Westbalkan war Slowenien schon immer Knotenpunkt internationaler Wanderungs- und Handelsströme, die vielerlei Einflüsse aus allen Himmelsrichtungen ins Land auf der Sonnenseite der Alpen brachten. Auf kleinem Raum ist eine Fülle von Kunstschätzen und...

  • 03.10.18
  • 139× gelesen
2 Bilder

Vier Länder per Schiff – Donau-Romanze auf der MS VistaFlamenco****

10. bis 17. Oktober 2019; G+H-Reisebegleitung: Diethard Kamm, Regionalbischof Die Passage führt von Passau durch Österreich und die Slowakei nach Budapest in Ungarn und retour. Beschaulich auf Europas zweitlängstem Fluss im Schiff unterwegs, ziehen abwechslungsreiche Landschaften vorbei: die wilde Puszta, das romantische Donauknie, die malerische Wachau … Während der Zwischenstopps können Sie bei Landgängen die Anrainer-Orte erkunden, dazu gehören die Hauptstädte Wien, Bratislava und...

  • 03.10.18
  • 100× gelesen
Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 78× gelesen

Service + Familie

Ausfahrt Gotteshaus: Autobahnkirchen sind maximal einen Kilometer von der nächsten Abfahrt entfernt und verlässlich von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Tag der Autobahnkirchen
Beten neben der Überholspur

Exter: An der A2 steht die älteste evangelische Autobahnkirche. Hier drinnen ist es still. Wenn man das alte Gotteshaus betritt, sind tosender Lärm und Zeitdruck für einen Moment weit weg. Schnellen Schrittes geht der Mann zu dem Gestell mit den Kerzen, zündet ein Licht an, setzt sich in die hinterste Kirchenbank. Und hält inne. Ein paar Augenblicke später steht er wieder auf, verlässt die Autobahnkirche im ostwestfälischen Vlotho-Exter ebenso schnell wie er gekommen ist. «Besucher bleiben...

  • 07.07.19
  • 13× gelesen

Fair gehandelte Kleidung
"Grüner Knopf" soll im September starten

Berlin (epd) - Verbraucher sollen fair hergestellte Kleidung künftigan einem «Grünen Knopf» erkennen können. Spätestens im September werde das staatliche Gütesiegel eingeführt, sagte ein Sprecher des Bundesentwicklungsministeriums. Der Starttermin der Aktion war ursprünglich für den Juli geplant, verzögert sich aber: Es hätten viel mehr Unternehmen als gedacht Interesse an der Kennzeichnung bekundet, verlautete aus Ministeriumskreisen. Die Zahl der Anfragen wächst demnach immer noch. Bisher...

  • 02.07.19
  • 21× gelesen
 Premium
"Abend der Begegnung": Zum Willkommensfest des Kirchentags in Dortmund gab es "Free Hugs", kostenlose Umarmungen für die Besucher.

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Partnerschaft: Der Druck, den Partner fürs Leben zu finden, ist hoch genug. Haben es Christen als Singles noch schwerer? Eine Antwortsuche auf dem Kirchentag. Von Nora Tschepe-Wiesinger Gibt man das Stichwort „Single“ in die Suchmaske der Programm-App zum 37. Kirchentag in Dortmund ein, erhält man vier Treffer. Die fünfte Veranstaltung, ein Workshop mit dem Titel „Wie lebt es sich allein? Single-Sein im Mittelpunkt“, ist rot durchgestrichen, die Veranstaltung entfällt. Sucht man hingegen...

  • 30.06.19
  • 19× gelesen

Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land
Musik in authentischen Bauhausstätten - Musik in Feiningerkirchen

Kirchen & Bauhaus - ein Widerspruch? Keineswegs! Im Weimarer Land findet man über 40 Gotteshäuser, die den Bauhauskünstler Lyonel Feininger zu immer neuen grandiosen bildkünstlerischen Werken animierten. Unter seinen Händen wurden sie zu Naturskizzen, Lithografien, Radierungen, Holzschnitten, Aquarellen, Ölgemälden... und erlangten Weltgeltung! Sie trugen den Namen des Weimarer Landes in die Welt! Entlang der Feininger-Kirchen-Route [nicht zu verwechseln mit dem Feiningerradweg!] werden...

  • Apolda-Buttstädt
  • 26.06.19
  • 25× gelesen
  •  1

Online-Hilfe: Vorurteile im Alltag erkennen

Berlin (epd) – Die kürzlich gestartete Plattform stopantisemitismus.de bietet Argumentationshilfen gegen antisemitische Äußerungen und Übergriffe. Beleuchtet und erklärt werden 35 konkrete Szenen und authentische Aussagen. Zudem bietet sie eine umfangreiche und laufend aktualisierte Adressdatenbank hilf-reicher Kontakte bei antisemitischen Vorfällen und listet Anlaufstellen auf. «Antisemitische Äußerungen mit ihren zum Teil uralten Stereotypen sind keineswegs nur bei Rechten anzutreffen,...

  • 23.06.19
  • 12× gelesen

Geschichte multimedial: App holt Freundinnen des jüdischen Mädchens ins Klassenzimmer
Anne Frank zum Anfassen nah

Anne Frank wäre am 12. Juni 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat der WDR ein weiteres Kapitel für seine App «1933–1945» realisiert, das nun abrufbar ist. In «Meine Freundin Anne Frank» sind die zwei engsten Freundinnen Anne Franks, Jacqueline van Maarsen und Hannah Goslar, zu sehen, die von ihrer gemeinsamen Zeit mit Anne erzählen. Die App, die für den Unterricht entwickelt wurde, verwendet eine Technik, die zwischen realem Raum und virtuellen Bildern eine Verbindung schafft. So nimmt...

  • 22.06.19
  • 12× gelesen