Panorama

Aktuelles
2 Bilder

Die gute Nachricht im Osternest
G+H als kostenloses "Ei"-Paper

Ei, ei, ei. Es wird ein anderes Ostern - ja, auch in diesem Jahr wieder. Gut, dass wir Ihnen die frohe Botschaft nach Hause bringen - druckfrisch und kontaktarm.  Auf unserem Online-Portal meine-kirchenzeitung.de steht ab sofort die gesamte Osterausgabe der "Glaube und Heimat" als kostenloses E-Paper zur Verfügung.  Neben spannenden Beiträgen aus den Kirchengemeinden und Hintergründen zum Auferstehungsfest, gibt es auch eine Osterandacht zum Feiern zu Hause. Zum "Ei"-Paper der "Glaube und...

AktuellesPremium

Gerechtigkeit für Pflegekräfte

Tarifvertrag Altenpflege: Ausgerechnet an den christlichen Wohlfahrtsverbänden ist eine bessere Bezahlung von Beschäftigten in der Altenpflege gescheitert. Von Benjamin Lassiwe Kaum ein Berufsstand in Deutschland ist in der Corona-Krise so stark unter Druck wie das Pflegepersonal. Kaum ein Berufsstand leistet so Übermenschliches wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Intensivstationen und in den Krankenhäusern, wie die Pflegekräfte in Altenheimen und ambulanten Diensten. Und kaum ein...

Kirche vor OrtPremium
Die ursprünglichste Form der Fortbewegung: Zu Fuß ist der Mensch am dichtesten dran an der Welt – und an sich selbst. Eine Erfahrung, die man nun auch wieder auf dem Thüringer Tälerpilgerweg machen kann.Die ursprünglichste Form der Fortbewegung: Zu Fuß ist der Mensch am dichtesten dran an der Welt – und an sich selbst. Eine Erfahrung, die man nun auch wieder auf dem Thüringer Tälerpilgerweg machen kann.Die ursprünglichste Form der Fortbewegung: Zu Fuß ist der Mensch am dichtesten dran an der Welt – und an sich selbst. Eine Erfahrung, die man nun auch wieder auf dem Thüringer Tälerpilgerweg machen kann.
3 Bilder

Tälerpilgerweg startet in die Saison
Schuhe schnüren und los

Auf einer kleinen Wanderung vor dem eigentlichen Saisonstart des Tälerpilgerweges im Kirchenkreis Eisenberg erzählt sein Initiator Friedbert Reinert von der Entstehung der 50 Kilometer langen Wanderstrecke. Von Elke Lier „Die Idee dazu kam meiner Frau Sieglinde und mir, als wir auf dem Upländer Pilgerweg in Hessen unterwegs waren. Unsere heimatliche sanfte Hügellandschaft mit den weiten Ausblicken, alten Kirchen und schönen Dörfern schien uns geeignet, Ähnliches auf den Weg zu bringen.“ Mit...

Glaube und Alltag
Diese Kerzen warten darauf, in der Osternacht entzündet zu werden.Diese Kerzen warten darauf, in der Osternacht entzündet zu werden.Diese Kerzen warten darauf, in der Osternacht entzündet zu werden.

Zum Kirchenjahr
Ein Plädoyer für österliche Unruhe

Die Diskussion um Präsenzgottesdienste in der Pandemie hält an. Die Meinungen gehen auseinander. Der Magdeburger Superintendenten Stephan Hoenen hat aufgeschrieben, was ihn in diesen Tagen bewegt: „Grabesruhe“ – das kenne ich. Die Grabesruhe ist für mich symbolisiert im Stein, der vor das Grab von Jesus gerollt ist. „Osterruhe“ – das ist mir fremd. Ja, Ostern ist in meinem Glaubenshorizont der grundsätzliche Gegensatz zur Ruhe. Ostern ist das dynamischste Fest von uns Christinnen und Christen,...

Aktuelles
Im Einsatz im Posaunenchor - vor der PandemieIm Einsatz im Posaunenchor - vor der PandemieIm Einsatz im Posaunenchor - vor der Pandemie

Osterkollekte für Posaunenwerk der EKM
Ausgeblasen?

Ostersonntag geht die EKM-Kollekte an das Posaunenwerk. Doch wie steht es gegenwärtig um die Bläsergruppen? Claudia Crodel sprach mit dem leitenden Landesposaunenwart Matthias Schmeiß. Wie ist die Situation zurzeit? Matthias Schmeiß: Grundsätzlich sind normale Proben nach wie vor nicht erlaubt. Aber kleine Gruppen können in der Regel in den Gottesdiensten musizieren. Das wird als Alternative teilweise sehr intensiv genutzt. Aber geht das ohne Proben? Gemeinsame Proben gehen nicht, nur kurze...

Aktuelles

irchenrechtsrätin Franziska Bönsch und Pfarrer Matthias Kopischke sind neue Mitglieder des Landeskirchenrates.

Anhaltische Synode hat gewählt
Zwei neue Mitglieder für den Landeskirchenrat

Die Landessynode der Evangelischen Landeskirche Anhalts hat bei ihrer digitalen Tagung am heutigen Samstag zwei neue Mitglieder des Landeskirchenrates gewählt. Zur Wahl stand als juristisches Mitglied Kirchenrechtsrätin Franziska Bönsch, die mit 33 Ja-Stimmen bei 5 Nein-Stimmen, einer Enthaltung und einer ungültigen Stimme gewählt wurde. Als neues theologisches Mitglied im Landeskirchenrat wurde Pfarrer Matthias Kopischke mit 29 Ja-Stimmen bei 7 Nein-Stimmen, 3 Enthaltungen und einer ungültigen...

  • Landeskirche Anhalts
  • 10.04.21
  • 8× gelesen
die "Eckzahl" 153 
1+2+3+4+5+6+7+8+9+10+11+12+13+14+15+16+17

ZAHL UND MYSTERIUM - 153
OSTERGESCHICHTEN (3)

Einer der wichtigsten Sätze innerhalb der gottesdienstlichen Liturgie: „Geheimnis des Glaubens. Deinen Tod verkünden wir und deine Auferstehung preisen wir - bis du kommst in Herrlichkeit.”  Wahrscheinlich sogar der wichtigste Satz - denn er bezeichnet dasjenige, worum es dem Christentum als Erlösungsreligion geht: Um die Bekanntmachung des im Falle Jesu Christi gründlich schiefgegangenen Todes. Ideengeschichtlich vorbereitet wurden unsere seit ca. 2000 Jahren nunmehr stattfindenden...

  • Wittenberg
  • 10.04.21
  • 42× gelesen
  • 2
Nur das Präsidium der anhaltischen Landessynode und die technischen Mitarbeitenden saßen zur digitalen Tagung der Synode im Dessauer Landeskirchenamt.

Anhaltische Synode tagt digital
"Uns von Gott überraschen lassen"

Bei ihrer dritten digitalen Tagung in diesem Jahr hat die Landessynode der Evangelischen Landeskirche Anhalts am heutigen Freitag über Schwerpunkte in der kirchlichen Arbeit beraten. In einem Impuls warb Pfarrerin Juliane Kleemann von der "Evangelischen Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung" (midi) dafür, bei der Beschreibung der aktuellen Krise in der Kirche nicht in Schuldzuweisungen zu verharren. Vielmehr gelte es, die Krise auch als Teil des...

  • Landeskirche Anhalts
  • 09.04.21
  • 8× gelesen
Seite 1 der G+H Nr. 15 vom 11. April 2021
Video

Freitag, vor eins...
Unsere Seite 1 - Leiden in der lieben Stadt

Auf den Tag genau vor 500 Jahren erwachte er in der gleichen Stadt wie ich. Ich hoffe, mit ebenso freundlichem Sonnenschein, denn seine Laune war wohl weniger gut. Martin Luthers Weg zum Reichstag nach Worms  führte einmal quer durch Mitteldeutschland. In seiner "lieben Stadt", wie er Eisenach selbst nannte, holten ihn einmal mehr seine körperlichen Leiden ein. Er erkrankte so schwer an einer „gähligen und heftigen“ Krankheit, dass man um sein Leben fürchtete. Außerdem quälten ihn schwere...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 09.04.21
  • 50× gelesen
  • 1
2 Bilder

Kommentiert
Renaissance des Glaubens

Das Erlebnis liegt nun schon viele Jahre zurück. Und doch war es so eindrücklich, dass ich noch heute ein klares Bild davon habe. Von Willi Wild Das Jugendtreffen in Taizé hat mich und meinen Glauben nachhaltig geprägt. Wenn ich mir heute überlege, was mich daran damals fasziniert hat, dann waren es ganz unspektakuläre Programmpunkte. Der Austausch über biblische und spirituelle Themen etwa, die Gebets- und Meditationszeiten und die Gottesdienste mit den eingängigen Gesängen. Natürlich auch die...

  • 09.04.21
  • 11× gelesen

Überraschendes Ergebnis
Junge Menschen glauben und beten

Religiosität scheint gerade bei jungen Menschen weiter verbreitet als bislang angenommen. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Insa Consulere im Auftrag der Bild-Zeitung. Demnach seien zwar nur noch 57 Prozent der unter 30-Jährigen getauft, 64 Prozent in dieser Altersgruppe glaubten jedoch an Gott, so das überraschende Ergebnis. Insa-Geschäftsführer Hermann Binkert, selbst katholischer Christ, erklärte dazu in der Bild-Zeitung: „Gottesglaube und Kirchenzugehörigkeit gehören nicht mehr...

  • 09.04.21
  • 11× gelesen
  • 1

Blickpunkt

Premium
Ein Bild aus der Vergangenheit: Noch vor dem ersten Lockdown im März 2020 konnte der Landesjugendposaunenchor der EKM in Naumburg ein Konzert geben. Seitdem ist die Ensemblearbeit weitgehend eingestellt.

Kaltgestellt
Posaunen auf Eis

Von Claudia Crodel Auf der Homepage des Landesjugendposaunenchors sind sie noch zu finden, die Daten für die Frühjahrsarbeitsphase, die im März geplant war. Doch sie wurde gestrichen aufgrund der Kontaktbeschränkungen, wie nahezu alle anderen Termine auch. „Seit nunmehr einem Jahr kann praktisch keine wirkliche Ensemblearbeit mehr stattfinden“, sagt Frank Plewka, Landesposaunenwart der EKM und Leiter des Landesjugendposaunenchors sowie des Jungen Bläserkreises der EKM. Ersterer zählt 30...

  • Erfurt
  • 01.04.21
  • 18× gelesen
Premium
Leben, Tod – und dann? Menschen denken die Zeit als eine horizontale Linie und die Ewigkeit als deren zeitlose Ver-längerung, sagt der Theologe Hans-Joachim Eckstein. Gottes Ewigkeit aber funktioniere anders.
2 Bilder

Auferstehungsberichte
Sind wir nach dem Sterben tot?

 Was hat es auf sich mit der Vorstellung von einer „unsterblichen Seele“ oder der Idee eines „göttlichen Funkens“? Hans-Joachim Eckstein, Professor für Neues Testament, weiß mehr. Im Gespräch mit Helmut Frank erklärt er, was Christen nach ihrem Tod erwarten können. Wie würden Sie Jugendlichen die Auferstehungsbotschaft erklären? Hans-Joachim Eckstein: Ich könnte mit einem U-Bahn Graffiti sagen: „You can never be too dead for resurrection!“. Das heißt soviel wie: „Für die Auferstehung kannst du...

  • Jena
  • 31.03.21
  • 35× gelesen
Zu Tisch, bitte: Die Mahlzeit in Gesellschaft bedeutet Beziehungspflege.

Tischgemeinschaft
Mehr als Brotbrechen

Doppelter Genuss: Am Gründonnerstag wird an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern vor seinem Tod erinnert. Wie die Bibel erzählt, hat Jesus oft zum Essen mit anderen zusammengesessen. Gemeinsame Mahlzeiten sind ein wichtiges Ritual – gerade in Corona-Zeiten. Von Dieter Sell In der geräumigen Wohnküche duftet es nach Staudensellerie, Paprika und Zwiebeln, dazu Chili, Zitrone und Knoblauch. Auf dem Herd schmurgelt ein «Gumbo» aus der US-amerikanischen Südstaatenküche – ein würziger...

  • 31.03.21
  • 11× gelesen
Waährend der Corona-Pandemie werden zahlreiche Gemeinden ihre Ostergottesdienste abermals im Livestream anbieten.

Präsenzgottesdienste zu Ostern
Kirchengemeinden entscheiden

Die Entscheidung über Präsenzgottesdienste zu Karfreitag und Ostern sollen die einzelnen Kirchengemeinden abhängig von der Corona-Lage treffen. Die Entscheidungen würden "unter Berücksichtigung der pandemischen Situation vor Ort – insbesondere der Inzidenzwerte – verantwortungsvoll getroffen", teilte die Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am 25. März in Hannover mit. In allen Präsenzgottesdiensten gälten strenge Hygiene- und Schutzkonzepte, "die auch der veränderten Situation durch die...

  • 30.03.21
  • 34× gelesen
Chorkuppel der Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode

Ostern in Anhalt
„Hoffnung in die Welt bringen“

Mit zahlreichen analogen und digitalen Gottesdiensten und musikalischen Andachten erinnern die Gemeinden der Evangelischen Landeskirche in der Karwoche an das Leiden und Sterben Jesu Christi. In der Nacht zum Ostersonntag, am Ostersonntag selbst und am Ostermontag wird die Auferstehung von Jesus Christus gefeiert. Präsenzgottesdienste finden unter bewährten und strengen Hygienemaßnahmen statt, die mit dem Land Sachsen-Anhalt abgestimmt sind. Einige Kirchengemeinden feiern das Osterfest mit...

  • Landeskirche Anhalts
  • 30.03.21
  • 11× gelesen
Premium
Kaum zu ertragen: Was die Evangelien über Karfreitag erzählen, kann die Seele tief berühren und erschüttern. Die biblisch überlieferten Bilder führen Scheitern und Schuld, Angst, Qualen, Gottergebenheit und -verlassenheit vor Augen.

Karfreitag
Die Zerrissenheit des Lebens

Durch die Jahrhunderte hinweg gab es eine Fülle von Erklärungen dafür, warum Jesus am Kreuz gestorben ist. Doch die alten Bilder und Vorstellungen haben es immer schwerer, eine Resonanz im Glaubensleben zu erzeugen. Eine Annäherung. Von Georg Neugebauer Es ist unstrittig, dass das Kreuz das Zentralsymbol des christlichen Glaubens ist. Es ist aber ebenso unstrittig, dass es im Laufe der Christentumsgeschichte unterschiedlich verstanden wurde. Das zeigt bereits ein Blick in die Bibel. Und das...

  • 29.03.21
  • 58× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

Premium
Groß und klein: Für den "leibhaftigen Melanchthon" Michael Schicketanz war die Aktion des Künstlers Otmar Hörl mit 800 kleinen Luther-Figuren auf Wittenbergs Marktplatz eine willkommene Gelegenheit, die Größenverhältnisse einmal umzukehren. Melanchthon war klein gewachsen und stand auch immer im Schatten Luthers.

Auf Melanchthons Spuren
Seelenverwandt

Die letzte Saison im Gewand des Reformators hat für ihn begonnen, beschloss Michael Schicketanz. Der Stadtführer ist seit 15 Jahren auf Melanchthons Spuren in der Lutherstadt Wittenberg unterwegs. Von Renate Wähnelt Alles begann mit einem lockeren Spruch: „Sie sehen aus wie Philipp Melanchthon.“ Michael Schicketanz wurde neugierig und fand anhand von Gemälden den Zuruf bestätigt. Und weil er sich für Besuche auf Mittelaltermärkten ohnehin passende Kleidung kaufen wollte, wählte er ein Gewand im...

  • Wittenberg
  • 10.04.21
  • 3× gelesen
Premium
Einmalig: Die große Plastiksammlung des französischen Bildhauers Jean-Antoine Houdon (1741–1828) ist in einem eigenen Saal zu sehen.
2 Bilder

Herzogliches Museum Gotha
Kluge Entscheidung des Herzogs

Das Herzogliche Museum in Gotha ist eins der schönsten Museen Deutschlands. Dank der Initiative von Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha ist es entstanden und bietet heute einzigartige Sammlungen, die auf coronakonformen Wegen betrachtet werden können. Von Doris Weilandt Es ist still um Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha, der in einem prachtvollen Oktogon über seine Kunstschätze wacht. Der Bau des Museums geht auf seine Initiative zurück. Da die Mittel der Staatskasse nicht...

  • Gotha
  • 10.04.21
  • 1× gelesen
Jüngste Teilnehmerin: Die elfjährige Louisa Arnold aus Eisenach war beim ersten Orgelcamp da-bei und möchte auch jetzt wieder teilnehmen.

Berichtet
Orgelcamp für Jung und Alt

Letzten Sommer war die elfjährige Louisa Arnold aus Eisenach extra mit ihren Eltern zum coronabedingt abgespeckten „Mini-Orgelcamp“ nach Dautzschen im Kirchenkreis Wittenberg angereist. Schon seit eineinhalb Jahren spielte sie da Orgel. Beim Abschlusskonzert sagte sie: „Das Tolle an der Orgel sind die vielen Variationen, die ich hier spielen kann, da die Orgel so viele Instrumente in sich vereint. Ich habe viel Neues hinzugelernt – das Orgelcamp war einfach klasse!“ Auch alle anderen Teilnehmer...

  • Halle-Saalkreis
  • 10.04.21
  • 5× gelesen

Berichtet
Freude überFundstücke

Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt kann ihre Sammlung um zwei außergewöhnliche Fundstücke erweitern: Während in einem Buch im Depot eine bisher unentdeckte Handschrift Philipp Melanchthons zum Thema Ehe entdeckt wurde, konnte die Stiftung eine Aufzeichnung Melanchthons zu einer seltenen Himmelserscheinung ankaufen. Beide waren bisher unbekannt. Melanchthon gehörte im 16. Jahrhundert zu den eifrigsten Förderern von Astronomie und Astrologie. In zahlreichen Reden, Briefen und...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 10.04.21
  • 3× gelesen
Hände: Mit ihnen kann man beten oder zum Abschied winken. Der neu gepflanzte Baum erhielt im Rahmen der Trauerbewältigung sym-bolisch diese besonderen Blätter.

Berichtet
Ein Baum für die Verstorbenen

Wie geht man mit der Trauer um, und wie kann man lieb gewonnene Menschen in Erinnerung behalten? Zum Gedenken an drei verstorbene Bewohner des Wohnangebotes der Evangelischen Stiftung Neinstedt (ESN) auf dem Marienhof wurde im Rahmen einer Andacht eine Stieleiche gepflanzt. Dabei sind die Abstandsregeln zum Schutze der Anwesenden konsequent eingehalten worden. Alle drei Bewohner sind im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2 Infektion verstorben. Von diesen Menschen konnte schon vor einiger Zeit in...

  • Halberstadt
  • 10.04.21
  • 6× gelesen

Predigtreihe startet in Georgenkirche

Eisenach(red) – Mit einer Predigt von Ulrike Trautwein wird am 11. April die Predigtreihe in der Georgenkirche eröffnet. Die Generalsuperintendentin im Sprengel Berlin und Tochter des Lieddichters Dieter Trautwein wird zum Gleichnis vom Sämann sprechen. Die Veranstaltungsreihe steht im Zeichen des Jubiläums der Bibelübersetzung vor 500 Jahren. Bis zum 24. April 2022 werden 63 Prediger die Texte des Lukasevangeliums auslegen. Die Predigtreihe soll auch als Buch bei der Evangelischen...

  • 10.04.21
  • 2× gelesen

Eine Welt

Syrien-Geberkonferenz: Hohe Summe zugesagt
MehrWiederaufbau

Bei der internationalen Syrien-Geberkonferenz vergangene Woche wurden 5,3 Milliarden Euro an Zuschüssen zugesagt. Deutschland stelle davon 1,74 Milliarden Euro bereit. Das Geld ist zur Unterstützung der Betroffenen des syrischen Bürgerkriegs im Land selbst und in den Nachbarländern gedacht. Laut Außenminister Heiko Maas (SPD) handele es sich um die größte Zusage Deutschlands der vergangenen vier Jahre. Er dankte den Aufnahmeländern in der Region, forderte aber zugleich die Aufrechterhaltung des...

  • 10.04.21
  • 2× gelesen

Qumran: Neue Schriftrollen am Toten Meer gefunden

Die wissenschaftliche Sensation, die mit der Entdeckung biblischer und außerbiblischer Texte in hebräischer und aramäischer Sprache auf Schriftrollen in den Höhlen der Region Qumran am nordwestlichen Rand des Toten Meeres 1947 begann, ist noch nicht zu Ende. von Hermann Michael Niemann Die weltweit beachtete Entdeckung der 2000 Jahre alten sogenannten Qumran-Texte vom Toten Meer in Israel bekommt fast 75 Jahre nach den ersten Funden neue Impulse. 30 Kilometer südwestlich von Qumran liegt En...

  • 09.04.21
  • 3× gelesen
Premium
"Das ist mein Platz", wusste Toshiki Toma, als er mit 19 Jahren auf der Suche nach dem Sinn des Lebens war und zum ersten Mal eine lutherische Kirche betrat. Heute ist er Pastor in der Háteigskirkja in Reykjavik.
2 Bilder

Wo jeder Mensch einen Wert hat

Zwischen zwei Welten: Der Liebe wegen kam Toshiki Toma einst aus Japan nach Island. Heute kümmert sich der aus Tokio stammende Pastor in Reykjavik um Asylsuchende. von Anja Boromandi Zur Begrüßung verbeugt sich Toshiki Toma leicht nach vorne und bleibt auf Distanz. Ganz so, wie es in Japan üblich ist – und in Corona-Zeiten mit Mindestabstand gerade ohnehin angebracht. Das Ungewöhnliche dabei: Die Háteigskirkja Kirche, in der der 61-jährige Gläubige willkommen heißt, steht nicht im Land der...

  • 09.04.21
  • 1× gelesen

Aus aller Welt
Corona treibt Kinderarbeit voran

Berlin (epd) – Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat vor einem weltweiten Anstieg der Kinderarbeit gewarnt. «Die bittere Realität ist: Über 70 Millionen Kinder schuften unter ausbeuterischen Bedingungen: auf den Kakao- und Kaffeeplantagen Afrikas, in Fabriken und Minen – auch für unseren Wohlstand.» Corona verschärfe die Lage. Hunderttausende Kinder würden laut Schätzungen durch die Pandemie zusätzlich in Kinderarbeit gedrängt, führte Müller aus. Das sei moderne Sklaverei. «Es ist...

  • 05.04.21
  • 4× gelesen
Viele Christen weltweit fürchten, dass sie auch beim Zugang zu Impfungen Diskriminierung erleben werden.

Sündenböcke in der Corona-Krise

Corona verschlimmert nach Beobachtungen des Hilfswerks Open Doors die Benachteiligung von Christen in vielen Ländern. Sie seien häufig von Nothilfen ausgeschlossen und würden für die Pandemie verantwortlich gemacht, zum Beispiel in Asien. «Christen sind in verschiedenen Ländern Asiens durch Mitbürger beschuldigt worden, dass sie das Coronavirus verbreiten», sagt Thomas Müller (Name geändert), der als Deutscher in der Region lebt und aus Sicherheitsgründen unerkannt bleiben möchte. Das geschehe...

  • 04.04.21
  • 3× gelesen
Erinnerungsstück: Im vergangenen Jahr stand Miriam Groß’ Osterkrippe noch in New York. Dieses Jahr wurde sie in Bamberg aufgebaut.
3 Bilder

Von New York nach Bamberg
Auf zwei Seiten

Vor einem Jahr schrieb Miriam Groß über das erste Ostern im Corona-Modus als Pfarrerin in New York. Seit Januar ist sie zurück in Deutschland und arbeitet nun als Polizeiseelsorgerin in Bamberg. Von Miriam Groß Der hellbraunen Verpackung sah man die Strapazen der vielen Umzüge deutlich an. Ich öffnete vorsichtig den Karton und schälte die einzelnen Teile unserer Osterkrippe vorsichtig aus dem Karton heraus. Während ich Jesus auf dem Esel in die Mitte des Weges platzierte und von einer jubelnden...

  • 01.04.21
  • 53× gelesen

Glaube und Alltag

Rezension
Mehr als ein Witzebuch

Die Bibel ist das meistverbreitete Buch der Welt. Glaubt man einer Umfrage des Meinungsforschungs-instituts Insa Consulere, machen die Menschen hierzulande davon allerdings wenig Gebrauch. Von Willi Wild Zwei Drittel der Deutschen lesen nie in der Bibel. Im Verbreitungsgebiet der Kirchenzeitung sind sogar 76 Prozent „Nie-Leser“. Leider gibt die Umfrage keine Auskunft darüber, ob sie es theoretisch könnten, weil eine Bibel-Ausgabe zumindest im Bücherschrank steht. Die Gründe, nicht zur Heiligen...

  • 10.04.21
  • 5× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Von Frühlings- und Ostermenschen

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. 1. Petrus 1, Vers 3 Lobgesang und Osterzeit. Endlich wieder sich freuen können. Das finde ich herrlich. Wer einfach so Freude und gute Laune verbreitet, gilt aber oftmals als akademisches Leichtgewicht. Und damit sind wir schon mittendrin in den Identitätsfragen, die der Wochenspruch aufwirft. Wie...

  • 10.04.21
  • 4× gelesen
Premium
Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist: Kerze, Kelch, Patene und Kreuz stehen im Zentrum unseres Hausabendmahls. Im Sitzen und am heimischen Esstisch empfangen Deborah, Martin und André Poppowitsch Leib und Blut Christi.
3 Bilder

Zuhause am Tisch des Herrn

Das Hausabendmahl wird vor allem bei Krankenbesuchen und mit Menschen, die selbst weniger mobil sind, gefeiert. Doch in der Pandemie bekommt es eine neue Relevanz.  Von André Poppowitsch Es ist der Mittwoch der Karwoche, als Pfarrerin Teresa Tenbergen pünktlich um 17 Uhr an unserer Haustür klingelt. Ihr Collarhemd verrät: Sie ist im Auftrag des Herrn unterwegs, um mit uns ein Hausabendmahl zu feiern. Wenige Tage zuvor haben wir uns über den Facebook-Messenger verabredet. Doch bevor wir...

  • 08.04.21
  • 41× gelesen
Herr bleibe bei uns, denn es will Abend werden (Emmausikone)

Ostergeschichten (2)
VON EMMAUS

Von Emmaus nach Jerusalem eilen zwei Jünger, heilig beschwingt und hellwach. Sie können zu Hause nicht länger verweilen - und treten hinaus unter's weite Gemach der Nacht, wo Sterne uns treulich geleiten hoch über an dunkelblau himmlischem Dach. Drei Tage zurück liegt Sterben und Leiden. Gekreuzigt ward Jesus, der göttliche Sohn. Der Freund. Der Heiler. Erlöser der Heiden, es hieß gar, er könne beenden die Fron. Verzweifelt war man nach Hause gezogen, der Himmel verloren. Als Lohn blieb nur...

  • Wittenberg
  • 04.04.21
  • 69× gelesen
"Rühre mich nicht an!" Joh 20,17 Lambert Sustris (1548 -1560)

OSTERGESCHICHTEN
VOM GÄRTNER

Zum Grab schlich sich Maria früh in Trauer, am Horizont drang auf das Morgenrot. Der Wind weht kühl und macht ihr tausend Schauer, denn Jesus, den sie liebte, starb am Tod. Drei Tage ist es her, dass sie ihn schlugen ans Kreuz. Wie litten beide große Not … Am Freitagabend kamen welche. Trugen den kalten Leichnam fort in einem Tuch, nachdem sie ihn vom harten Holze huben. Nun kam sie heute her wie auf Besuch … Und steigt hinab ins Grab, um ihn zu sehen -  zur Erde Adams unter Gottes Fluch. Der...

  • Wittenberg
  • 04.04.21
  • 22× gelesen
William Blake - die drei Frauen am Grabe Jesu

Passionsgeschichten (Osterschluss)
VON DEM ENGEL

Am achten Tag, der Sabbat war vergangen, erwählten sich drei Frauen Spezerei. Gleich eilten sie hinaus mit bleichen Wangen, Maria, Magdalen und Salomai. Sie kamen zu dem Grabe, um zu salben den Leib des HERRN, beim ersten Hahnenschrei. Die Sonn fuhr auf, sie sagten allenthalben: „Wer wälzt den Felsen von des Grabes Tür?“ Bis deutlich ward beim Flug der Morgenschwalben - kein Stein bedeckt die Pforte für und für. Der riesengroß - jetzt liegt er leicht im Grase … wer stieß ihn fort und was war...

  • Wittenberg
  • 03.04.21
  • 91× gelesen

Feuilleton

Worms: Wo heute eine Ampel an Luther erinnert, wurde vor 500 Jahren Kirchengeschichte geschrieben.

Kalenderblatt
Ein einzelner Mönch gegen die gesamte Christenheit

Unzählige Schaulustige strömten auf die Straßen von Worms, als am 16. April 1521 ein von Reitern begleiteter Pferdewagen durch das Stadttor rumpelte. Von Karsten Packeiser Nach einer zweiwöchigen Reise aus Wittenberg war Martin Luther am Ziel: Wegen seiner provokanten Kritik an den Zuständen in der Kirche hatte er eine Vorladung zum Wormser Reichstag erhalten. Die Ereignisse der kommenden Tage wurden zum Wendepunkt für die Kirchengeschichte – denn Luther blieb standhaft, widerrief nicht, und...

  • 10.04.21
  • 3× gelesen
Premium
Spruchreif: Schon Martin Luther schrieb seinen Studenten zur Erinnerung Bibelverse in ihre Stammbüchlein. Mehr noch als religiöse Erbauung sind die Sprüche laut Experten ein Spiegel ihrer Zeit.

Bis die Flüsse aufwärts fließen …

Poesiealbum: Bei vielen steht es noch im Bücherregal – als Zeugnis einer analogen Vergangenheit ohne Facebook und Co. Was aber die wenigsten wissen: Seinen Ursprung hat das Büchlein bei den Reformatoren. Von Stefanie Bock Marion kann sich noch gut erinnern, wie stolz sie auf jeden Eintrag in ihrem Poesiealbum war. Von Freundin zu Freundin hat sie das Büchlein weitergereicht. Nur ihren Lehrer zu bitten, ein paar Zeilen hinzuschreiben, hat sie sich lange nicht getraut. Für die Achtjährige war der...

  • 08.04.21
  • 4× gelesen
Philipp Mickenbecker
5 Bilder

Menschen der Woche
Philipp Mickenbecker: "Das ist ein krasses Wunder"

Youtube-Star Philipp Mickenbecker erzählt in einem sehr persönlichen Video auf seinem Kanal "Life Lion" davon, wie er auch im Angesicht des Todes an seinem Glauben festhält. "Dass es mir an sich nicht schlecht geht, ist echt ein krasses Wunder", so der 23-Jährige. Oft habe er Zweifel und stelle sich die Frage nach dem Sinn, sagt Mickenbecker, der schon zwei Krebs-erkrankungen erfolgreich überwunden hatte. "Aber ich erlebe es so real, wie da jemand ist, der mich aus diesem schwarzen Loch wieder...

  • 03.04.21
  • 11× gelesen
Premium

Bach Collegium spielt Anton Schweitzer
Österliche Klangpracht

Im dritten Jahr seines Bestehens hat das in Weimar gegründete und seit 2020 in Arnstadt ansässige „Thüringer Bach Collegium“ seine dritte CD-Einspielung vorgelegt, eine Weltpremiere: drei kirchenmusikalische Werke von Anton Schweitzer. Von Michael von Hintzenstern Der Coburger erfuhr als junger Musiker besondere Förderung am Hof des kunstsinnigen Herzogs Ernst Friedrich III. Carl von Sachsen-Hildburghausen, der ihm von 1764 bis 1766 ein zweijähriges Stipendium in Italien ermöglichte. Danach war...

  • 02.04.21
  • 20× gelesen
  • 1
Schwester Hanna: 15 Jahre lang spielte Janina Hartwig die ARD-Ordensfrau.

Janina Hartwig
Letzte Klappe fürs Kloster Kaltenthal

Die neue und gleichzeitig letzte Staffel der ARD-Reihe "Um Himmels Willen" ist gestartet. Janina Hartwig stand 15 Jahre lang als Schwester Hanna vor der Kamera. Barbara Just sprach mit der 59-Jährigen über den Abschied von ihrer Paraderolle, die Lage der Kirche und das Serien-Finale. Frau Hartwig, tut es weh, dass es keine Fortsetzungen geben wird? Janina Hartwig: Die Entscheidung der ARD ist mutig, weil viele Fans sehr, sehr traurig sind. Aber wo ein Ende ist, ist auch ein Anfang für neue...

  • 31.03.21
  • 71× gelesen
  • 1
5 Bilder

Namen

Der Generalvikar des Bistums Speyer, Andreas Sturm, ist „schockiert und fassungslos“ über die Stellungnahme aus Rom. Auf seiner Facebook-Seite schrieb Sturm, er werde das Verbot, homosexuelle Paare zu segnen, ignorieren. «Ich habe Wohnungen, Autos, Fahrstühle, unzählige Rosenkränze gesegnet und soll zwei Menschen nicht segnen können, die sich lieben? Das kann nicht Gottes Wille sein», erklärte der 46-Jährige. Er habe viele schwule Paare erlebt und wolle seine Fassungslosigkeit nicht für sich...

  • 29.03.21
  • 5× gelesen

Leserreisen

Gergeti
4 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft 2020: Georgien
Zweitälteste christliche Nation

Aus geografischer Sicht liegt Georgien zwischen Europa und Asien, dem Großen und Kleinen Kaukasus, dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Kulturell befindet es sich an der Nahtstelle des christlichen und des moslemischen Einflusses. Tiefe Spuren, politisch und kulturell, hat die Sowjetunion hinterlassen. Ein Volk im Umbruch. Die Menschen sind herzlich. Sie bewahren den frühen christlichen Geist (337 n. Chr. Staatsreligion in Iberien), leben ihre Tradition und Sprache – in sakralen Bauten,...

  • 11.02.21
  • 329× gelesen
  • 1
Passionstheater Oberammergau
4 Bilder

Aufführungen wegen Coronavirus auf 2022 verschoben
Einmal im Leben - Passionsspiel in Oberammergau

ALLE 10 JAHRE wird in Oberammergau die Passion Christi dargeboten. So, wie es im Pestjahr 1633 die Einwohner nach überstandener Krankheit gelobt hatten. Das heute wohl bekannteste Passionsspiel der Welt stellt die letzten fünf Tage im Leben Christi nach: vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zum Tod am Kreuz und der Auferstehung. 2020 zählt man das 42. Spiel, in gutem Brauch gestaltet von ca. 2000 Einwohnern. Dann soll wieder gelingen, was der Evangelist Lukas am Ende seiner Erzählung der...

  • 11.02.21
  • 269× gelesen

Reisen in guter Gemeinschaft:
Entdecken Sie mit Ihrer Kirchenzeitung christliche Spuren in Vergangenheit und Gegenwart

Reisen bildet und Gemeinschaft verbindet. Diese Kombination bieten Ihnen die Leserreisen Ihrer Kirchenzeitung. Unsere Alleinstellungsmerkmale sind:- ein exklusives, individuelles Programm in kleinen Gruppen- eine geistliche Gemeinschaft mit theologisch-seelsorgerlicher Reisebegleitung in der Gruppe- Gemeindebegegnungen vor Ort und- eine durchgängige Reiseleitung.In guter Tradition stellen wir Ihnen in der Rubrik Leserreisen unsere Angebote „Reisen in guter Gemeinschaft“ vor. Durch die...

  • 11.02.21
  • 11× gelesen
Kashan
4 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft 2020: Iran
Kulturschätze in Persien

Menschen verschiedener Stämme siedelten auf dem persischen Plateau und bildeten eine Hochkultur im Alten Orient – eine Welt aus »1001 Nacht«. Das erste Perserreich begründete Kyros der Große 550 v. Chr. Seitdem wird das hiesige Leben durch den Islam geprägt, laut Verfassung sind weitere drei religiöse Minderheiten anerkannt. Ausgrabungsstätten, Felsengräber, sakrale Gebäude und Palast-Ensembles, die Große Salzwüste, Persische Gärten und historische Basare zählen zum Unesco-Welterbe. Staunen Sie...

  • Weimar
  • 15.10.19
  • 258× gelesen
Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 231× gelesen

Service + Familie

Egli-Figuren erzählen von Ostern

In der St. Bartholomäuskirche von Hötensleben im Kirchenkreis Egeln ist in den vergangenen Wochen eine Ausstellung zu Passionszeit und Ostern entstanden, die biblische Geschichten mit Egli-Figuren erzählt. Neun Szenenbilder mit den charakteristischen kunsthandwerklichen Figuren, die kein Gesicht haben, sondern Gefühle und Ausdruck ganz in der Körpersprache erfahrbar machen, stellen das Geschehen vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zur Begegnung am See dar. Die Idee zur Ausstellung hatte Gisela...

  • 10.04.21
  • 2× gelesen
»Traduttore traditore« sagt der Italiener: Wer einen Text übersetzt, der übt an ihm Verrat - im Fall der Bibel sogar in 704 Sprachen.

Bibelübersetzungen im Überblick
Auf ein Wort

Ein Buch, viele Ausgaben: Wer sich eine Bibel zulegen will, hat die Qual der Wahl. Unser Autor schlägt eine Schneise durch den Dschungel verschiedener Übersetzungen. Von Marcus Mockler Als ob es nicht schon Leseherausforderung genug wäre, dass die Bibel für sich genommen schon eine ganze Bibliothek ist. Das Buch der Bücher gibt es zudem in einer Vielzahl von Übersetzungen. Das Problem der Übersetzer dabei: Je enger sie sich am alttestamentlichen Hebräisch und am neutestamentlichen Griechisch...

  • 10.04.21
  • 2× gelesen
Premium
Wieder da: Tölpel in der Wittenberger Lutherstube
2 Bilder

Des Reformators Haustier
Im Himmel nur mit Hund

(Ge-)Felliger Begleiter: Martin Luthers Hund ist ins Lutherhaus in Wittenberg zurückgekehrt. Er nimmt Kinder an die Pfote, um ihnen die Schätze des Museums zu zeigen. Von Angela Stoye Er hieß Tölpel. Martin Luther muss ihn wohl sehr geschätzt haben. Wie groß er war und von welcher Rasse ist ebenso wenig überliefert, wie lange der Hund im Lutherhaus in Wittenberg lebte. Diese Lücken in der Überlieferung hat sich das Lutherhaus zunutze gemacht, als es 2017 den Hund zu neuem Leben erwecken ließ....

  • 08.04.21
  • 9× gelesen

Corona
Kitas sorgen sich um Bildungsauftrag

Bremen (epd) – Ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie sehen die evangelischen Kindertagesstätten in Deutschland den Bildungsauftrag in der frühen Bildung gefährdet. So erlebten die Einrichtungen zurzeit, dass die Kita auf die Betreuung reduziert werde. «Dass die Kita aber für alle Kinder in erster Linie ein wichtiger sozialer Lebens- und Lernort im Alltag ist, wird nur am Rande realisiert», sagte der Vorstandschef der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder, Carsten...

  • 03.04.21
  • 2× gelesen
Premium
Freie Plätze: Klassenlehrerin Cornelia Sorger mit einigen ihrer Achtklässler in der Evangelischen Sekundarschule Magdeburg

Corona
Solidarisches Lernen

Die Evangelische Sekundarschule in Magdeburg unterrichtet asymmetrisch im Wechsel. Einige Schüler lernen länger zuhause, andere öfter im Klassenzimmer. Von Thorsten Keßler Seit dem 1. März sind die Schulen in Sachsen-Anhalt wieder geöffnet. Im eingeschränkten Regelbetrieb „wählt jede Schule (…) ein für sie praktikables und nachvollziehbares System, um die Klassen zu teilen und den Wechsel von Anwesenheit und Abwesenheit der Schülerinnen und Schüler zu organisieren“, heißt es dazu im Rahmenplan...

  • Magdeburg
  • 02.04.21
  • 4× gelesen
Premium
Singen, reden, spazieren: Ilse Mäurer (l.) und Cäcilia Huhn sind zwei von 300 Grünen Damen, die in Thüringen aktiv sind.

Klinikseelsorge
Die Grünen Damen halten durch

"Es ist einfach nur bitter“, sagt Ilse Mäurer. Über ein halbes Jahr lang durfte sie ihre Bewohner im Seniorenpflegeheim Sophienhaus in Weimar nicht sehen. Dabei war sie immer dort gewesen – mindestens einmal pro Woche. Ilse Mäurer ist eine Grüne Dame. Von Conny Mauroner Seit mehr als 30 Jahren begleitet sie dieses Ehrenamt. Sie unterhält die Senioren, singt mit ihnen, hört zu, geht spazieren und entlastet so das Pflegepersonal. „Ein Ehrenamt, das einem so viel gibt. Es kommt so viel zurück von...

  • 01.04.21
  • 3× gelesen

Spezial

Erfurt: Buga startet mit Hygiene-Konzept
Tageskarten nur online

Erfurt (red) – Trotz hoher Corona-Inzidenzen wird die Bundesgartenschau (Buga) am 23. April eröffnet werden. Wie die Buga-Geschäftsstelle mitteilte, soll ein strenges Hygiene-Konzept dafür sorgen, das Ansteckungsrisiko auf der Gartenausstellung so gering wie möglich zu halten. Teil des Konzepts ist unter anderem die Beschränkung der Gästezahl. Höchstens 24 000 Menschen sollen die beiden Ausstellungsareale, Egapark und Petersberg, täglich besuchen dürfen. Damit dies gelingt – und um lange...

  • 09.04.21
  • 1× gelesen
2 Bilder

Jetzt lesen
Geschichten aus einem Kirchenjahr

Geschichten, Menschen und gelebter Glaube - das begegnet uns in der Redaktion der Kirchenzeitung Tag um Tag, Woche um Woche, Jahr um Jahr. Die schönsten Geschichten haben wir in einer besonderen Publikation für Sie zusammengetragen. Was Kirchengemeinden bewegt, den Nächsten berührt und uns in unserem Glauben bestärkt, davon lesen Sie in jeder neuen Ausgabe der "Glaube + Heimat".   "Die Kirchenzeitung ist ein Forum für Christen zwischen der Südspitze Thüringens und dem Norden Sachsen-Anhalts....

  • 23.03.21
  • 31× gelesen
2 Bilder

Abonnenten erhalten Rabatt für Buga-Tickets
Herzlichen Dank für Ihre Abo-Treue!

Als Abonnent von „Glaube + Heimat“ erhalten Sie 10 % Rabatt auf eine Eintrittskarte für Erwachsene zum Besuch der Bundesgartenschau (Buga) in Erfurt. Das Tagesticket kostet so nur 22,50 €. Klicken Sie dazu auf den nachfolgenden Coupon, speichern Sie ihn auf Ihrem Rechner ab und drucken Sie ihn aus. Legen Sie ihn am Ticket-Service am Erfurter Petersberg und „egapark“ vor und Sie erhalten den Rabatt . Als Medienpartner begleitet Ihre Kirchenzeitung die Buga. In unserem Portal finden Sie unsere...

  • 23.03.21
  • 31× gelesen
3 Bilder

Garten der Seele

Countdown: In einem Monat wird die Bundesgartenschau Erfurt 2021 eröffnet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In Bezug auf die Corona-Pandemie gilt das Prinzip Hoffnung. Von Paul-Philipp Braun Rosen in Körben, dazu eine Installation, die ein wehendes Kleid andeuten soll."Wir wollen so das Rosenwunder der Elisabeth von Thüringen darstellen", erklärt Bettina Franke und deutet mit ihrer Hand auf das Areal hinter der Peterskirche, auf dem der künstlerische Beitrag in wenigen Tagen entstehen...

  • 21.03.21
  • 7× gelesen

Medienpartnerschaft zur Bundesgartenschau unterzeichnet
Wir sind BUGA 2021

Die in Weimar erscheinende Mitteldeutsche Kirchenzeitung "Glaube+Heimat" und die in Leipzig erscheinende sächsische Kirchenzeitung "Der Sonntag" sind offizielle Medienpartner der BUGA 2021 in Erfurt. Die Geschäftsführer der beteiligten Verlage, Torsten Bolduan (Wartburg Verlag) und Sebastian Knöfel (Evangelisches Medienhaus und Wartburg Verlag), und die Geschäftsführerin der BUGA-Gesellschaft, Kathrin Weiß, haben einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Willi Wild, Chefredakteur von...

  • 18.03.21
  • 5× gelesen

Eine Beilage zum Advent
Die gute Zeit ist nah

Liebe Leserinnen, liebe Leser, eine Versicherung bietet ihren Kunden eine „Schutzengel Police“ an. „Ob groß oder klein, jeder braucht seinen Schutzengel!“, heißt es in der Ankündigung. Bei dem Angebot kann man zwischen „Schutzengel Basis“, „Schutzengel Standart“ und „Schutzengel Komfort“ wählen. Das wäre doch was, ein Schutzengel gegen alle Fährlichkeiten des Lebens. Von Armbruch bis Zeckenbiss, die ganze Palette. Gibt’s leider nicht. Oder doch? In Psalm 91 heißt es: „Denn er hat seinen Engeln...

  • 27.11.20
  • 97× gelesen

Stellenmarkt

Traueranzeigen

Partnersuche

Anzeige

Zusammen ist man weniger allein ...
Partnerwunsch-Anzeige vom April 2021

Er 76 J. verw., Ev., 167 cm, zuverl., rüstig, mit Gebrauchspuren – aber vital, ansehnlich, für viele Dinge offen, sucht liebev., guttauss. ev. Frau (bis 70J., ca.160 cm) mit erzensbildung, die bescheiden, einfühlsam, vertraulich, natürlich, mögl. verw. ist, für ernstg. neue Beziehg., Raum Erzg. Vogtl. bevorz. - Zuschriften nur mit aktuell. Foto. (unbed. Diskret. garantiert) an: GLAUBE + HEIMAT / EMH GmbH – Chiffre 730, Postfach 221561, 04135 Leipzig

  • 06.04.21
  • 2× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.