Aktuelles

Beiträge zur Rubrik Aktuelles

GENTIANA - der Enzian

Apothekerevangelium (Teil 13)
vom Tragen des Kreuzes

Nach allen diesen Dingen sagte er zu uns: „Ihr wisset, dass wir nach sieben Tagen das Haus dessen erreichen, der mich verraten wollte. Wir sind ausgezogen, sein Weib zu trösten. Nun Freunde, - was werden wir dort beginnen?“ Wir aber seufzten auf, denn wir hatten gehofft, er würde von seinem Vorsatz noch abweichen und seine Schritte in eine andere Richtung lenken. Nur deshalb waren wir ihm gefolgt. Er aber hielt Wort und wollte diese Frau von Angesicht zu Angesicht sehen. Wir verwunderten uns...

  • Wittenberg
  • 05.04.20
  • 82× gelesen
Eckhard Nagel

Ärzte brauchen Empfehlungen
Entscheidung über Leben

Der Bayreuther Medizinethiker Eckhard Nagel warnt in der Corona-Pandemie vor seelischen Belastungen für Ärzte, wenn diese entscheiden müssen, welcher Patient eine lebensrettende Behandlung erhält und welcher nicht. Sie bräuchten dafür konkrete Handlungsempfehlungen, sagte Nagel. Vergangene Woche hatten mehrere medizinische Fachgesellschaften entsprechende Empfehlungen herausgegeben. Aus Nagels Sicht sind diese aber noch nicht konkret genug, «weil wir einfach noch zu wenig über das Coronavirus...

  • 05.04.20
  • 10× gelesen
2 Bilder

Apothekerevangelium (Teil 12)
Der Sermon im Büchlein

Albrecht Molterich, der das Lazarusevangelium als späte Lügenschrift verdächtigende protestierende Emeritus aus Sachsen, kannte offenbar nicht den folgenden Sermon des Kirchenvaters Gregorios Thaumaturgos aus dem 3. Jahrhundert, der das Evangelium des Lazarus erwähnt. Wie schon im vorigen Beitrag Molterich zitiert worden ist, soll  mit dem Schüler des Origenes jetzt auch verfahren werden. Denn sein Sermon über das leere Grab erwähnt das Lazarusevangelium und ist in dem Apothekerbüchlein, von...

  • Wittenberg
  • 04.04.20
  • 78× gelesen
  •  1
So sieht das Palm-Kreuz aus, wenn es von den Familien gebaut wurde. Alles was man dazu braucht und noch mehr, haben die Volkmanns mitgeliefert.
2 Bilder

Familientag einmal ganz anders
Überraschungstüten für Kinder

Da nun dieses Jahr leider in der Kirchengemeinde Urbach kein Familientag an Palmarum in altbekannter Form stattfinden kann, haben Kirstin und Markus Volkmann mit Söhnchen Arthur einen Palmkreuz-Bausatz entwickelt. Zusammen mit einem kleinen Anschreiben und gebackenen Osterhasen verteilen sie die Pakete an die Urbacher Kids und Teenies. 20 Pakete haben sie zusammengestellt! Und das Schöne ist, dass sie dabei nicht nur an die Kinder gedacht haben - die beigefügten Ausmalbilder möchten sie...

  • Südharz
  • 04.04.20
  • 37× gelesen
 Premium
Mit Mundschutz und Kirchenzeitungen ist Pfarrerin Babet Lehmann im Uniklinikum Jena unterwegs. Viele Bereiche dürfen derzeit nur vom Krankenhauspersonal und der Seelsorgerin betreten werden. »Glaube + Heimat« unterstützt die Klinikseelsorger mit aktuellen Ausgaben.

Corona-Pandemie
Was noch möglich ist

Die Kliniken bereiten sich auf viele schwerkranke Patienten vor. Auch die Arbeit der Seelsorger ist davon betroffen. Von Beatrix Heinrichs und Katja Schmidtke Alle warten auf die Welle der Schwerkranken: Dienstpläne werden angepasst und mögliche Szenarien durchgegangen“, sagt Monika Viefeld. Die Assistenzärztin arbeitet auf der Neonatologie des Universitätsklinikums in Jena (UKJ), wo Früh- und Neugeborene intensivmedizinisch behandelt werden. "Schon jetzt habe ich großen Respekt vor dem,...

  • 04.04.20
  • 10× gelesen
Christoph Radbruch, der frühere Vorsitzender der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Krankenhäuser vor der Insolvenz
Liquiditätsprobleme

Die Corona-Epidemie stellt die Krankenhäuser nach Angaben des Vorsitzenden des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV), Christoph Radbruch, derzeit nicht vor akute Probleme. «Noch sind die Kliniken in der Vorbereitungsphase und schaffen die Kapazitäten für den vermuteten Anstieg der Zahl der Corona-Patienten». Allerdings sieht Radbruch nach eigenen Worten insbesondere auf die mehr als 500 freigemeinnützigen Häuser große Liquiditätsprobleme zukommen. Er forderte deshalb vom...

  • 04.04.20
  • 6× gelesen
G+H Nr. 14 vom 5. April 2020

Freitag, nach eins ...
Unsere Seite 1 - Zwischen Beatmungsgerät und Bastelbedarf

Ärzte und Pflegepersonal leisten in diesen Tagen so einiges. In Vorbereitung auf die große Welle der Erkrankten werden Dienstpläne angepasst, Stationen verlegt und Schulungen absolviert. Eigentlich nicht der Moment für kreative Auszeiten. Denkste! Denn jetzt schlägt die Stunde des "Do-it-yourself"-Arztes.  Der Begriff "Schutzausrüstung" hat gute Chancen, es auf die Nominierungsliste zum Wort das Jahres 2020 zu schaffen. Traurig aber wahr: Ob Masken oder Visiere - medizinische Schutzkleidung...

  • 03.04.20
  • 53× gelesen
2 Bilder

Kommentiert
Diakonie in der Krise

 Von Andreas Müller Durch die Corona-Krise treffen tagtäglich Sorgen und Probleme unsere dia-konischen Einrichtungen so hart, wie wir es bisher noch nicht erfahren mussten. Im Marienstift Arnstadt sind das die Sorgen um die Patienten, die bei aller Anspannung und virologischer Absicherung das Recht auf notwendige Behandlungen haben; der Schutz der Patienten, der Ärzte und des Pflegepersonals vor Ansteckung. Aber auch die Sorge um die Schüler und Lehrer, die Betreuung der Bewohner unserer...

  • 03.04.20
  • 11× gelesen
 Premium
Mitarbeiterinnen des Küchenteams helfen in der Werkstatt am Kesselbrunn aus (v. l. Regina Erhardt, Evelyn Fischer, Manuela Schröder).
2 Bilder

Marienstift Arnstadt
Noch reichen die Schutzvorräte

Zum Marienstift in Arnstadt gehören neben der Fachklinik für Orthopädie weitere 19 Einrichtungen mit 500 Mitarbeitern. Wie man mit den Herausforderungen der Corona-Krise umgeht, schildert Direktor Andreas Müller. Wie konnten Sie sich im Marienstift auf die derzeitige Situation einstellen? Mit welchen Herausforderungen werden Sie konfrontiert? Andreas Müller: Beratungsstellen, Schule und Kindergarten, die Fachklinik für Orthopädie, soziale Projekte, Wohnheime, Werkstatt und Jugendangebote...

  • 03.04.20
  • 23× gelesen

Spendenaufruf
Kollekte am Sonntag Palmarum für die Telefonseelsorge

In Zeiten des Coronavirus haben die  Telefonseelsorge -Stellen in der EKM Hochkonjuktur. Sie stehen an erster Stelle für ein seelsorgliches Gesprächsangebot in der EKM.  In den vergangenen Wochen haben die Anrufe um 30 - 50% zugenommen. Nicht nur die Angst, die mit der Ausbreitung des Coronasvirus einhergeht, sind aktuelle Themen in den Gesprächen, sondern auch die Sorgen, die mit der Zunahme häuslicher Gewalt verbunden sind  und die Not psychisch erkrankter Menschen, deren Netzwerke nicht mehr...

  • Erfurt
  • 02.04.20
  • 18× gelesen
 Premium
Die überzeugte Lutheranerin Friede Springer hat sich im Vorfeld des Reformationsjubiläums im Wittenberger "Freundeskreis Luther" engagiert. Die Mäzene des Fördervereins wollen sich auch nach 2017 weiter treffen und Projekte an Lutherorten unterstützen.

Exklusiv: Friede Springer
"Ich habe Gottvertrauen!"

Friede Springer: Die Mehrheitsaktionärin der Axel Springer SE gibt selten Interviews. Für die Kirchenzeitung hat sie eine Ausnahme gemacht. Willi Wild sprach mit ihr über ihr gesellschaftliches und kulturelles Engagement und über ihren Glauben. Frau Springer, Sie waren stellvertretende Vorsitzende des „Freundeskreises Luther“ in Wittenberg, der sich unter dem Motto „Gemeinsam erneuern“ vor allem um die Sanierung des Schlosskirchenensembles verdient gemacht hat. Wie kam es zu Ihrem...

  • Weimar
  • 01.04.20
  • 88× gelesen
  •  1
Mainzelmännchen Berti beim Einkaufen

Aufgelesen
Det und seine Freunde wollen anstecken

Mainz (epd) – Die ZDF-Mainzelmännchen wollen in der Corona-Krise ihren Beitrag leisten: Ab sofort werben Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen zwischen den 19-Uhr - »Heute«-Nachrichten und dem Wetter dafür, zu Hause zu bleiben, im Homeoffice zu arbeiten und körperliche Distanz zu wahren.

  • 01.04.20
  • 14× gelesen

Kommentar
Steigende Sterberate und alltägliche Hoffnungszeichen

In einem Radiointerview für eine Palmsonntags-Sendung wurde ich vorige Woche gefragt: „Bald ist ja Ostern. Warum sollen wir uns da mit Tod und Sterben auseinandersetzen?“ Die Frage war journalistisch-provozierend gestellt. Ich antwortete spontan: Was heißt hier „sollen“? Wir sehen die Bilder aus den Krankenhäusern in Italien, sehen die Armeelaster, die die Toten abtransportieren. Die Sterbenden und die Särge kommen in unsere Wohnzimmer. Wir setzen uns schon damit auseinander, Tag für...

  • Gotha
  • 01.04.20
  • 65× gelesen
 Premium
Der Platz vor dem Felsendom auf dem Jerusalemer Tempelberg ist leer. Die derzeitige Situation trifft die israelische und die palästinensische Tourismuswirtschaft kurz vor Ostern und dem jüdischen Passahfest heftig.

Corona-Krise weltweit
Nicht nur Existenzängste verunsichern rund um den Globus

IsraelHier lösen die Maßnahmen gegen das Coronavirus die schlimmste Tourismus-Krise der vergangenen Jahre aus. Wer in Israel einreist, muss zwei Wochen in Quarantäne. Touristen müssen nach Ankunft am Ben-Gurion-Flughafen ein Dokument vorweisen, in dem sie die Miete einer isolierten Unterkunft nachweisen können. Sonst werden sie nicht ins Land gelassen. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus treffen die israelische und die palästinensische Tourismuswirtschaft kurz vor Ostern und dem...

  • 30.03.20
  • 23× gelesen
 Premium
Heinrich Bedford-Strohm im Video-Interview

Heinrich Bedford-Strohm
Pandemie wird uns verändern

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, lobt im Gespräch mit Franziska Hein und Karsten Frerichs die Menschen für ihr Verhalten in der Corona-Krise. Bundesweit hat das Coronavirus das öffentliche Leben lahmgelegt. Niemand kann verlässlich sagen, wie viele Menschen erkranken werden und wie lange der Ausnahmezustand dauert. Ist Ihnen mulmig zumute? Heinrich Bedford-Strohm: Mulmig wäre das falsche Wort. Aber es ist eine gewisse Anspannung...

  • 28.03.20
  • 28× gelesen
G+H Nr. 13 vom 29. März 2020

Freitag, nach eins ...
Unsere Seite 1 - Schoko, logisch!

Ja, es gibt sie noch, die guten Nachrichten. Zwischen die Katastrophen-Meldungen aus Italien, die Besorgnisse von Wirtschaftsexperten und Einwürfe frustrierter Bundesliga-Trainer schob sich gestern eine frohe Kunde, die immerhin knapp fünfzehn Prozent der Deutschen begeistern dürfte. Schokolade löst keine Migräne aus. Das teilte die Stiftung Kopfschmerz mit. Halleluja! Für alle, die nicht nur in der Fastenzeit, sondern generell rein präventiv bisher auf Pralinen, Nussnougatcreme oder den...

  • 27.03.20
  • 84× gelesen

Kurzkommentar in Corona-Zeiten
Leidensfähigkeit

Leidensfähigkeit hat keinen guten Ruf. Nietzsche schilt das Christentum eine Sklavenmoral. Er meint: Der christliche Gott lehre die Schwachen ihr Schicksal zu erdulden, anstatt zu herrschen. In „Also sprach Zarathustra“ geht der Geist – in seiner ersten Entwicklungsstufe – in die Wüste und erlernt als Kamel Demut und Leidensfähigkeit: Das ist kein freundlicher Gedanke, bezieht man ihn auf den Entwicklungsstand eines Christen. Irgendwie scheint Leidensfähigkeit etwas zurückgeblieben. Sie...

  • Gotha
  • 26.03.20
  • 141× gelesen
  •  1
  •  1
Der Dharavi Slum in Mumbai

Corona in Indien
Drei Wochen Ausgangssperre für 1,3 Milliarden Menschen

Dubai/Neu-Delhi (epd) - In der Corona-Krise hat Indien eine dreiwöchige Ausgangssperre für seine fast 1,4 Milliarden Menschen erlassen. Die Maßnahme gelte ab Mitternacht, kündigte Ministerpräsident Narenda Modi am Dienstag in einer Fernsehansprache an. «Es wird ein komplettes Verbot geben, das Haus zu verlassen», sagte Modi. Es gebe keine andere Chance, das Virus zu stoppen. Der «lock down» werde wirtschaftliche Folgen haben, doch die Rettung von Menschenleben gehe vor. In Indien wurden...

  • 25.03.20
  • 92× gelesen

Quarantänegebiet Neustadt am Rennsteig
Auch der Pfarrer hat keinen Zutritt

In den seit Sonntag unter Quarantäne gestellten Ort hat auch der Pfarrer keinen Zutritt. Im Gespräch mit "Glaube+Heimat" erklärte Pfarrer Fred Klemm, das er wegen des Quarantäne-Erlasses des Landratsamtes derzeit nicht zu den rund 400 Gemeindemitgliedern käme. Klemm hat seine Residenz im benachbarten Großbreitenbach. Neustadt am Rennsteig ist nur ein Teil seines Pfarrbereichs. Auch eine die Sprecherin des zuständigen Landratsamtes Doreen Huth bestätigte, dass nur medizinisches Personal derzeit...

  • Erfurt
  • 23.03.20
  • 189× gelesen

Zahl der Woche
10,3 Prozent...

...Marktanteil habe der ZDF-Gottesdienst am vergangenen Sonntag erreicht. 960 000 Zuschauer haben die gottesdienstliche Feier im Fernsehen gesehen, das sind 270 000 mehr als sonst, sagte der Medienbeauftragte der EKD, Markus Bräuer. Der Fernsehgottesdienst sei eine Alternative zu den abgesagten Gottesdiensten vor Ort.

  • 22.03.20
  • 15× gelesen
G+H Nr. 12 vom 22. März 2020

Freitag, nach eins ...
Unsere Seite 1 - Applaus, Gebet und "Bella Ciao"

Tag vier. Seit Dienstag sind in Thüringen die Schulen und Kindergärten geschlossen. In unserer Nachbarschaft sind die jungen Familien daheim, jonglieren zwischen Kinder, Küche, Computer. Und obwohl das Wetter in dieser Woche so herrlich war, wollte es sich einfach nicht einstellen, dieses Campingplatzgeräusch. Kennen Sie es auch?  Es ist typisch für die ersten warmen Tage im Frühling. Wenn die Sonne die Kinder nach draußen zieht. Bei uns im Dorf ist es die Wiese am Ende der Straße, auf der...

  • 20.03.20
  • 111× gelesen
  •  2

Digitale Verkündigung
Raus aus der Nische

Ohne Gottesdienst ist der Sonntag für viele Gläubige nur schwer auszuhalten. Gemeinden suchen deshalb jetzt online nach Alternativen. Die EKD sammelt auf ihrer Internetseite Beispiele, wie man auch in Zeiten der Coronapandemie Gottesdienst feiern oder mit anderen Gläubigen im Gebet verbunden bleiben kann. Neben Radio- und Fernsehübertragungen und der Twomplet, dem täglichen Abendgebet auf Twitter, gibt es auch verschiedene Apps. Auf Instagram bieten viele Pfarrer Gebetsangebote an oder...

  • 19.03.20
  • 71× gelesen
 Premium
Der digitale Weg ist für Pfarrer Holger Kaffka aus der Erfurter Predigerkirche die Lösung in der Krise. In einem Video-Podcast überträgt er seine Predigt im Internet. Wer möchte, der kann sie über Smartphone, Tablet oder Computer ansehen und anhören.

Digitale Kirche
Seelsorge in Zeiten von Corona

Der Gottesdienst ist das Zentrum der kirchlichen Gemeinschaft. Wegen der Corona-Krise sind plötzlich digitale Angebote gefragt. Die Kirchen reagieren darauf. Von Willi Wild Der Krisenstab der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat alle Pfarrerinnen und Pfarrer angewiesen, bis auf Widerruf keine Gottesdienste mehr zu feiern. Dies beinhaltet Sonntagsgottesdienste, wie auch Tauf- und Trau-Gottesdienste. Ausnahme seien Trauerfeiern. Gleichzeitig sollen die Kirchengebäude...

  • 19.03.20
  • 92× gelesen
2 Bilder

Kommentiert
Wenn, wenn, wenn …

Von Ralf-Uwe Beck Corona beansprucht unsere Aufmerksamkeit. Die Flüchtlinge geraten wieder aus dem Blick. Vielleicht, auch weil es wie eine erlösende Nachricht klang: Die Bundesregierung hat sich darauf verständigt, Kinder aus den überfüllten Flüchtlingslagern in Griechenland aufzunehmen. Wenn es eine Koalition der Willigen gibt, also auch andere Länder einen angemessenen Anteil übernehmen. Wenn die Kinder unter 14 Jahre alt sind, wenn sie allein unterwegs oder wenn sie schwer erkrankt...

  • 19.03.20
  • 42× gelesen
  •  1

Beiträge zu Aktuelles aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.