Glaube und Alltag

Beiträge zur Rubrik Glaube und Alltag

Karfreitagszauber
der Nagel

Als er nun den Essig zu sich genommen hatte, konnte er mit einem Mal die Stimmen der Dinge verstehen. Zu hören vermochte er sowieso schon immer mehr als die Anderen. Er kannte sich mit den Liedern der Vögel aus, mit den Gesängen der Kinder und dem Lachen der Frauen. Mit ihrem Weinen und mit dem Schweigen der Männer. Aber dass nun auch die Dinge sprachen, das war neu. „Ein Gott“ dachte er sich mit letzter Kraft „lernt eben immer noch dazu, wenn er Mensch ist!“
Den er da mit metallener Stimme...

  • Wittenberg
  • 10.04.20
  • 21× gelesen
ROSA CANINA - die gemeine Rose
2 Bilder

Apothekerevangelium (Teil 19)
Karfreitag

Endlich, endlich! Am neununddreißigsten Tag nach seiner Auferstehung erreichten wir um die neunte Stunde in dem Ort Queriot das Haus der Batjah, des Weibes jenes Heuchlers, welcher seinen und unseren Lehrer, den von allen geliebten Meister, an die unseligen Feinde des Evangeliums verraten hatte. Und siehe, um das Haus seiner Frau war eine Hecke von Wildrosen gewachsen, die blühten alle und dufteten. Der Wind trieb uns den Wohlgeruch zu. Sie selbst aber pflückte von diesen Blumen und legte, wie...

  • Wittenberg
  • 09.04.20
  • 115× gelesen
Video

Jenaer Orgelklänge
09. April 2020

Viele vermissen in diesen Tagen auch die vertrauten Klänge der Orgel. Mit einem täglichen Gruß aus der Stadtkirche St. Michael Jena nimmt Kirchenmusikdirektor Martin Meier uns mit und sendet uns im wahrsten Sinne versöhnliche Töne. Viel Freude am schönen Klang.

  • Jena
  • 09.04.20
  • 6× gelesen
Video

Wort zum Tag
09. April 2020

Wir möchten Ihnen in den kommenden Wochen an dieser Stelle regelmäßig eine kleine Botschaft einen Anstoß, ein Mutwort geben. Zum Nachhören, Nachdenken, Aufstehen. Heute kommt das Wort von Pastorin Friederike Costa, Bonhoeffer-Gemeinde Jena

  • Jena
  • 09.04.20
  • 8× gelesen
LONICERA CAPRIFOLIUM - das Gartengeißblatt

Apothekerevangelium (Teil 18)
von der Traurigkeit

VON DER TRAURIGKEIT Als wir miteinander auf dem Wege waren, trafen wir einen, der hatte dünne Arme und Beine, so dass uns allen jämmerlich zu Mute wurde. Der Mann schien unter irgendeiner Last zusammenbrechen zu wollen. Petrus sagte zum Meister: „Meister, wie wäre diesem da zu helfen?“ Der Meister antwortete und sprach: „Wo Hilfe ist, da ist auch wahrlich Not! Wo Not ist aber, verbirgt sich Hilfe.“ Da es um die Mittag war, luden wir den Dünnbeinigen ein, mit uns zu essen. Und wir reichten...

  • Wittenberg
  • 09.04.20
  • 71× gelesen
Jeden Morgen nach dem Frühstück: Bibel lesen, singen und beten.

Erfahrung
Wie die Morgenandacht Einzug in unseren Familienalltag hielt

Ja, es ist eine herausfordernde Situation wegen geschlossener Schulen und Kindergärten mit drei Kindern im Homeoffice zu arbeiten. So mancher Tag war schon um 9 Uhr gelaufen. Aber es ermöglichte uns als Familie auch etwas Neues, etwas Besonderes: eine gemeinsame Andacht. Jeden Morgen nach dem Frühstück jubelt die Einjährige inzwischen, wenn Mama oder Papa die große Familienbibel vom Schrank holen, wenn gesungen, gebetet und gelesen wird. Auch wenn wir denken, dass sie nun am allerwenigsten...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 08.04.20
  • 90× gelesen
FAGUS SYLVATICA - die Rotbuche

Apothekerevangelium (Teil 17)
von unbedachtem Zorn

Seit Tagen schon folgten uns herrenlose Hunde. Des von ihnen verursachten Lärms wegen beschlossen wir, die Nacht außerhalb des Dorffleckens zu verbringen. Wir wollten ungestört die Sterne am Himmel beobachten. So wanderten wir bei etlichen Stadien weit in das Land hinaus, doch die Hunde folgten uns nach; sie waren hungrig und hofften auf Happen. Da nahm unser Freund Jakobus einen derben Knüppel und begann, auf die Kreatur einzuschlagen; er fluchte dem Viehe und erregte sich über alle Maßen....

  • Wittenberg
  • 08.04.20
  • 109× gelesen

Ostern zu Hause
Predigtimpuls für Karfreitag

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. (2. Kor 5, 17) Liebe Gemeinde, Karfreitag ist das kleine Ostern. Denn auch der Karfreitag hat die Welt verändert. Neues ist geworden. Das schärft uns in diesem Jahr der Predigttext ein. In diesem Jahr stehen wir nicht unter dem Kreuz. In diesem Jahr...

  • 08.04.20
  • 89× gelesen
HELIANTHEMUM NUMMULARIUM - das Sonnenröslein

Apothekerevangelium (Teil 16)
der Traum des Andreas

Da wir zu spät an die Pforten der Herbergen geklopft hatten und die Türen sich uns deshalb nicht öffneten, mussten wir wieder einmal im Freien übernachten. Der Mond war noch nicht aufgegangen. Die Nachtigallen sangen betörend und viele aus unserem Kreis schliefen schlecht, mancher gar nicht, so wie Lazarus, der Immerwache. Andreas, der sich stundenlang hin und her gewälzt, mit den Zähnen geknirscht und im Schlafe gesprochen hatte, richtete sich am Morgen auf und dankte Gott für das Erscheinen...

  • Wittenberg
  • 07.04.20
  • 71× gelesen
AECCULUS HIPPOCASTANUM - die Rosskastanie

Apothekerevangelium (Teil 15)
von den Bienen lernen

Und siehe, wir gelangten nördlich des Berges bei Ir Ha Loeloth zu einem verborgenen Garten, in dem die Körbe eines Mannes standen. Jener hieß Aristarch und war bekannt als Bienenfreund. Die Kastanien trieben und es war ein großes Schwärmen. Wir konnten zusehen, wie die Bienen von den Knospen der Bäume einsammelten. Es war aber um die vierte Stunde am Tag, da tat Andreas seinen Mund auf und fragte den Meister: „Was sammeln sie denn, da noch keine Blüten vorhanden sind? Und was schleppen sie...

  • Wittenberg
  • 06.04.20
  • 55× gelesen
  •  1
 Premium
2 Bilder

Passions- und Fastenserie - Teil 7
Gott geht mit durchs finstere Tal

Der letzte Teil unserer Fastenserie zur Zuversicht erzählt die Geschichte von Peter Lehmann aus Zwickau, der schwer am Herzen erkrankte und Halt im Glauben fand. Von Stefan Seidel Es klingt nahezu unglaublich: „Gott sei Dank herzkrank“ nennt Peter Lehmann sein Buch, in dem er über seine schwere Herzerkrankung schreibt. Es gibt Zeugnis von seinem schweren Leidensweg und den Kräften, die ihn hindurchtrugen. Alles begann mit zunehmenden diffusen Beschwerden: Dass er immer schneller...

  • 06.04.20
  • 9× gelesen
SINAPIS ARVENSIS - der Ackersenf

Apothekerevangelium (Teil14)
Ackersenf

Am nächsten Tag kamen wir an ein Feld, auf dem Ackersenf blühte, golden breitete sich alles vor uns aus und es duftete nach Kraut und Honig. Philippus bat den Meister anzuhalten und um eine kurze Rast. Bald lagerten wir friedlich am Feldrain und sahen, wie die zahllosen Blütenköpfchen uns freundlich zunickten. Und als wir lagen, und als wir schauten, da verwandelte sich ein jegliches Ding. Und jeder von uns meinte, das alles schon irgendwann einmal irgendwo irgendwie erlebt zu haben. Und wir...

  • Wittenberg
  • 06.04.20
  • 116× gelesen
GENTIANA - der Enzian

Apothekerevangelium (Teil 13)
vom Tragen des Kreuzes

Nach allen diesen Dingen sagte er zu uns: „Ihr wisset, dass wir nach sieben Tagen das Haus dessen erreichen, der mich verraten wollte. Wir sind ausgezogen, sein Weib zu trösten. Nun Freunde, - was werden wir dort beginnen?“ Wir aber seufzten auf, denn wir hatten gehofft, er würde von seinem Vorsatz noch abweichen und seine Schritte in eine andere Richtung lenken. Nur deshalb waren wir ihm gefolgt. Er aber hielt Wort und wollte diese Frau von Angesicht zu Angesicht sehen. Wir verwunderten uns...

  • Wittenberg
  • 05.04.20
  • 101× gelesen

GOSPEL ON AIR - St. Jakobi Hettstedt Teil 1
Verkündigung in Zeiten der Pandemie

Plötzlich sind die Kirchen leer. Leerer als sonst in unserer Region. Sonntags kein Gottesdienst. Passionsandachten Fehlanzeige. Was macht eine solche Situation mit dem Prediger, der Predigerin in einer unbevölkerten Kirche vor unbesetzten Bänken zu stehen. Ideen sind gefragt, wie Verkündigung möglich werden kann. Gute Ansätze gibt es reichlich. In der St. Jakobikirche in Hettstedt konnte das lokale PunktUm- Fernsehen gewonnen werden, für die Wochenenden jeweils eine Andacht zu produzieren. Die...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 05.04.20
  • 41× gelesen
2 Bilder

Apothekerevangelium (Teil 12)
Der Sermon im Büchlein

Albrecht Molterich, der das Lazarusevangelium als späte Lügenschrift verdächtigende protestierende Emeritus aus Sachsen, kannte offenbar nicht den folgenden Sermon des Kirchenvaters Gregorios Thaumaturgos aus dem 3. Jahrhundert, der das Evangelium des Lazarus erwähnt. Wie schon im vorigen Beitrag Molterich zitiert worden ist, soll  mit dem Schüler des Origenes jetzt auch verfahren werden. Denn sein Sermon über das leere Grab erwähnt das Lazarusevangelium und ist in dem Apothekerbüchlein, von...

  • Wittenberg
  • 04.04.20
  • 94× gelesen
  •  1
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Wege der Zuwendung

Wo das Evangelium gepredigt wird in der ganzen Welt, da wird man auch das sagen zu ihrem Gedächtnis. Markus 14, Vers 9 Einen Duft vergisst man nicht. Er verbindet sich mit einer Begegnung, einem Ort, einem Erlebnis und kann die Seele zum Leuchten bringen. Von einer duftenden Wohltat erzählt auch Markus im Predigttext für Palmsonntag. Jesus und die Jünger sind zu Gast bei Simon in Bethanien, dem "Armenhaus", unweit von Jerusalem. Nur zwei Tage noch bis zum Passahfest. Das Zusammensein bei Simon...

  • 04.04.20
  • 9× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Der Grund der Hoffnung

Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben. Johannes 3, Verse 14 b und 15 Ewiges Leben – hätten wir für die Erfüllung dieses Versprechens einen Beweis, hätte der Glaube derzeit Hochkonjunktur. Verkündigung des Evangeliums ist aber keine Anlageberatung. Sonst hieße es: „Glaubt, damit ihr alle das ewige Leben habt!“ Um ehrlich zu sein: Es würde den Pfarrdienst deutlich vereinfachen. Doch der Glaube bleibt Gnadengabe. Wir können nicht mit...

  • 04.04.20
  • 10× gelesen

Rezension
Pontius Pilatus: Henker und Heiliger zugleich?

Nicht nur in der Passionszeit fällt immer wieder der Name des römischen Präfekten Pontius Pilatus, sondern er findet sich sogar im Glaubensbekenntis der Kirche. Aber wie gelangte dieser "Heide" dorthin? Der Leipziger Professor für Neues Testament, Jens Herzer, geht dieser Frage in der verdienstvollen Reihe "Biblische Gestalten" kenntnisreich nach. Dass Pontius Pilatus Henker und Heiliger zugleich gewesen sein dürfte, steht bereits im Untertitel seines Buches, "weil er als Richter Jesu mit...

  • 03.04.20
  • 22× gelesen
Bäume

Apothekerevangelium (Teil 11)
der Brief im Büchlein

Nun - in dem Büchlein  des Apothekers Alexeios Garotman vom Altai findet sich auch ein Brief, den offenbar jemand aus tiefer Verachtung im Hinblick auf das Lazarus-Evangelium geschrieben hat, das hier in Auszügen bis Ostern Tag für Tag dargeboten werden wird. Dieser Brief  ist vorn im Umschlag eingelegt und gibt Auskunft darüber, dass das Lazarus-Evangelium hier und da wohl doch bekannt gewesen sein muss. Der Brief zeigt die entrüstete Reaktion eines emeritierten sächsischen Pastors.  EIN...

  • Wittenberg
  • 03.04.20
  • 22× gelesen
Einen guten Start in den Tag!

Worte zum Tag aus Meran
Freitag, 3. April

Wohl dem Volk, das jauchzen kann! Herr, sie werden im Licht deines Antlitzes wandeln. Psalm 89,16 Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Epheser 5, 8-9 Ganz empört stand unser Mesner Luis in meinem Arbeitszimmer und schimpfte über jene, die in der zurückliegenden Nacht wiederholt den Kinderspielplatz verwüstet hatten. An der Kirchenmauer leuchtete in großen roten italienischen Lettern ein Graffitispruch über die Legalisierung...

  • 03.04.20
  • 10× gelesen

Neuer Podcast aus Großbrembach
Daheim mit Gott

Wir senden wöchentlich aus dem Pfarrbereich Großbrembach. Rund ums Thema glauben, suchen, fragen, zweifeln und beten. Hier können sie mitmachen. Folge 3 dreht sich um:  Frei laufen, mal über die Wiesen. Ein Osterspaziergang. Ein Osterspaziergang mit spirituellen Impulsen, Gebeten, Liedern und der Osterbotschaft! https://anchor.fm/pfarrerin-denise-scheel/episodes/Frei-laufen–mal-ber-die-Wiesen-ecjcnm Folge 1 dreht sich um: Beten, mal ausprobiert und angedacht! Daheim mit Gott....

  • Apolda-Buttstädt
  • 03.04.20
  • 23× gelesen
Einen guten Start in den Tag!

Worte zum Tag aus Meran
Donnerstag, 2. April

Gott, du hast mich von Jugend auf gelehrt, und noch jetzt verkündige ich deine Wunder. Psalm 71,17  Simeon nahm das Kind Jesus auf seine Arme und lobte Gott und sprach: Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen. Lukas 2, 28-30 Jerusalem, die Sonne brennt und erhellt die lebhafte Stadt mit einem hellen und warmen Licht. Menschen drängeln sich durch die steinernen Gassen, viele wollen zum Tempel, es herrscht ein...

  • 02.04.20
  • 22× gelesen
VITIS VINIFERA - die Weinrebe

Apothekerevangelium (Teil 10)
in vino veritas

Und man brachte einen zu ihm, den hatten wilde Tiere übel zugerichtet. „Mein Freund“, sagte der Meister, „wer hat dir solches angetan!“ Er aber antwortete: „Wilde Tiere haben mir aufgelauert und sind zur Nacht über mich hergefallen. Nur mit knapper Not konnte ich entkommen.“ Da fragte er ihn: „Und wem wolltest du auflauern?“ Der Mann fühlte sich durchschaut und schämte sich. Unsrer Meister sagte zu ihm: „Stelle dich morgen bei Tag wieder an dieselbe Stelle, an der du gestern zur Nacht bereit...

  • Wittenberg
  • 01.04.20
  • 24× gelesen

Worte zum Tag aus Meran
Mittwoch, 1. April

Ich will mich freuen über mein Volk. Man soll in ihm nicht mehr hören die Stimme des Weinens noch die Stimme des Klagens. Jesaja 65,19  Jesus sprach zu den Jüngern: Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen. Johannes 16, 22„…und eure Freude soll niemand von euch nehmen…“ „Freude schöner Götterfunken…“, so erklang Beethovens „Ode an die Freude“ von den Balkons und aus den Fenstern Italiens. Freude...

  • 01.04.20
  • 25× gelesen

Beiträge zu Glaube und Alltag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.