Panorama - Weimar

following

Sie möchten diesem Ort folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte aus diesem Ort: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen Weimar
Aktuelles

Mitgliederstatistik: Abwärtstrend bei Kirchen hält an
Eine Million weniger

Nach den Skandalen um den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen und den Umgang damit, vor allem im römisch-katholischen Erzbistum Köln, ist es nicht verwunderlich: Die beiden großen Kirchen in Deutschland verlieren weiterhin Mitglieder in Größenordnungen. Mit Reaktionen aus Mitteldeutschland. Von Benjamin Lassiwe Zum 31. Dezember 2020 gehörten noch 20,2 Millionen Menschen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an. 22,19 Millionen Menschen waren römisch-katholisch. Ein Jahr...

Aktuelles
32 Bilder

Tauffest an der Erfurter Gera
Getaucht, getauft, gesegnet

Mit dem Wasser der Gera haben sich am 11. Juli neun Menschen aus Erfurt taufen lassen. Direkt hinter der Krämerbrücke nahmen vier Pfarrer aus dem Kirchenkreis acht Kinder und eine Frau in die christliche Gemeinschaft auf. Christoph Knoll, Pfarrer der Thomasgemeinde, stand das Wasser buchstäblich bis zu den Knie. Auch die rtäuflinge scheuten das kühle Nass nicht, einige ließen sich sogar komplett untertauschen. Im Gegensatz zu vielen Freikirchen sind Erwachsenen- und Ganzkörper-Flusstaufen noch...

BlickpunktPremium

30 Jahre Religionsunterricht
Irgendwann ab halb acht

Die Geschichte beginnt im Grunde jeden Morgen, außer am Wochenende und in den Ferien, so irgendwann ab halb acht. Von Ekkehard Steinhäuser Sie beginnt in den Grundschulen, in den Regel-, Sekundar- und Gemeinschaftsschulen, in den Gymnasien und in manchen Schulen der beruflichen Bildung. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene setzen sich jeden Tag mit den großen Fragen des Lebens auseinander: Wer bin ich und wer will ich sein? Woher kommen wir? Wie können wir gemeinsam das Zusammenleben aller...

Service + FamiliePremium
Voller Dankbarkeit blickt Steffen Schulz auf seine Jahre als Clown Leo zurück. Nun hat er seinen letzten Auftritt absolviert und die Maske abgelegt. Eine Kunstfigur war Leo aber nie, betont er. Voller Dankbarkeit blickt Steffen Schulz auf seine Jahre als Clown Leo zurück. Nun hat er seinen letzten Auftritt absolviert und die Maske abgelegt. Eine Kunstfigur war Leo aber nie, betont er. Voller Dankbarkeit blickt Steffen Schulz auf seine Jahre als Clown Leo zurück. Nun hat er seinen letzten Auftritt absolviert und die Maske abgelegt. Eine Kunstfigur war Leo aber nie, betont er.

Kirchenclown Leo hat die Maske abgelegt
Adieu, Leo!

Als Kirchenclown predigte Steffen Schulz aus Halle das Evangelium auf unnachahmliche Weise. Nun hat der 50-Jährige die rote Clownsnase und die charakteristischen Hosenträger seiner Figur Leo an den Nagel gehängt. Von Katja Schmidtke Der Gottesdienst war noch nicht vorbei, die große Orgel tönte noch durch die Dresdner Frauenkirche, aber Clown Leo hatte sich schon heimlich, still und leise verabschiedet. Er schlich sich hinaus, ohne große Geste, ohne großen Abschied, ohne großen Applaus. "Es geht...

Service + Familie
Symbol für Frieden und Freundschaft zwischen Deutschland und Israel: Der Paradiesbaum auf dem Buga-Gelände am Erfurter PetersbergSymbol für Frieden und Freundschaft zwischen Deutschland und Israel: Der Paradiesbaum auf dem Buga-Gelände am Erfurter PetersbergSymbol für Frieden und Freundschaft zwischen Deutschland und Israel: Der Paradiesbaum auf dem Buga-Gelände am Erfurter Petersberg
Aktion 2 Bilder

Fotowettbewerb
Paradiesbaum fotografieren und gewinnen

Der Erfurter Paradiesbaum wurde 2020 auf dem Petersberg während der ACHAVA Festspiele Thüringen installiert. Er soll ein Zeichen sein des Friedens und der Freundschaft zwischen Deutschland und Israel - insbesondere im Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ und „Neun Jahrhunderte Jüdisches Leben in Thüringen“. Die Idee: Erfurter, Gäste der Stadt und Buga-Besucher können Kupferblatt-Paare erwerben und am Paradiesbaum anbringen lassen. Über 3.000 Blätter wurden bereits am Baum...

Aktuelles

Vom Samen bis zur Blüte
Alle Buga-News auf einen Blick

Blütenpracht an 25 Standorten. Die Bundesgartenschau ist eröffnet und auch die Kirchen präsentieren sich mit einem eigenen Areal auf dem Petersberg im Herzen Erfurts. Alle Meldungen und Beiträge zur Buga finden Sie unter der Rubrik "Spezial" im Online-Portal ihrer Kirchenzeitung.Als erste Kirchenzeitung ist »Glaube + Heimat« offizieller Medienpartner einer Bundesgartenschau. Wir berichten nicht nur aus Erfurt über Neuigkeiten aus dem Kirchenpavillon und vom Petersberg. Wir stellen Ihnen auch...

Aktuelles

Ökumenischer Gedankenaustausch: Der Katholik Thomas L. Kemmerich (r) und der Protestant Willi Wild mit der aktuellen Ausgabe von "Glaube+Heimat"

FDP-Politiker bei der Kirchenzeitung
Redaktionsbesuch

Der Fraktionsvorsitzende der FDP im Thüringer Landtag, Thomas L. Kemmerich, stattete "Glaube+Heimat" einen Besuch ab. Mit Chefredakteur Willi Wild und Redakteuren sprach Kemmerich über aktuelle politische Themen. Unter anderem ging es dabei auch um das Thema Sonntagsöffnung. Der FDP-Politiker bekräftigte noch einmal seine Forderung für mehr verkaufsoffene Sonntage in Thüringen. Den Einzelhändlern müsse erleichtert werden, die Krise zu überwinden, so Kemmerich. Im Vergleich der Bundesländer habe...

  • Weimar
  • 24.06.21
  • 207× gelesen
  • 1
Premium
Interaktives Parkmodell: Im Römischen Haus kann die Geschichte des Ilmparks, seine Plastiken und die Architektur erforscht werden.
2 Bilder

Klassik Stiftung Weimar
Trügerisches Idyll

Neue Natur: Unter diesem Titel veranstaltet die Klassik Stiftung Weimar 2021 ein Themenjahr. Beleuchtet wird das Verhältnis von Mensch und Natur in den Wissenschaften, in der Kunst und Gartenkunst, in der Literatur und Ernährung bis hin zur aktuellen politischen Debatte um den Klimawandel. Von Doris Weilandt In diesem Jahr rücken die Weimarer Parklandschaften in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Mit dem Themenjahr „Neue Natur“ will die Klassik Stiftung Weimar auf die Gefahr hinweisen, die dem...

  • Weimar
  • 14.05.21
  • 25× gelesen
G+H Nr. 19 2021 vom Sonntag Rogate am 9. Mai 2021.

FREITAG, VOR EINS ...
"Mein Arsch ist böse geworden."

Von Paul-Philipp Braun  Es war - zumindest in kirchlichen Kreisen - zweifelsohne DAS Thema der Woche: Luthers Ankunft auf der Wartburg und der damit verbundene Beginn der Übersetzung des Neuen Testaments. Genau 500 Jahre ist es her, dass der Reformator auf die damals verlassene Grenzveste oberhalb seiner lieben Stadt Eisenach verbracht wurde und sich dort der Abgeschiedenheit und der Übersetzung hingab.  Dieser neuen Schrift - und das ist mindestens dem Bildungsbürgertum bekannt - verdanken wir...

  • Weimar
  • 07.05.21
  • 91× gelesen
An dieser Orgel wird Martin Sturm das Werk des Komponisten Rishin Singh aufführen.

Uraufführung an der Liszt-Orgel in Denstedt
Orgelton wie erster Schrei

Ein neues Werk des Komponisten Rishin Singh wird am 16. Mai, 17.45 Uhr, in der Kirche von Den-stedt bei Weimar uraufgeführt. Die Liszt-Orgel spielt Martin Sturm, Professor für Orgel und Orgelimprovisation an der Musikhochschule Weimar. Er spielt auch die Orgelvespern vor und nach der Uraufführung (17 Uhr und 18.45 Uhr). Es gelten die durch die Pandemie bedingten Regelungen. Zwischen den Vespern gibt es Pausen. Rishin Singh, 1985 in Malaysia geboren, studierte in Sydney und lebt als Komponist in...

  • Weimar
  • 23.04.21
  • 13× gelesen

Blickpunkt

Prädikanten unter sich: André Poppowitsch (40) ist erleichtert. Er hat die Ausbildung für den ehrenamtlichen Verkündigungsdienst fast abgeschlossen. Dietlind Steinhöfel (70) kann sich noch gut an ihre Ausbildung erinnern.

Verkündigungsdienst im Ehrenamt
Was Prädikanten so machen

Erfahrungsaustausch: Der eine wird demnächst sein Examen im Kirchlichen Fernunterricht der EKM (KFU) absolvieren. Die andere hat vor 34 Jahren den KFU erfolgreich abgeschlossen und ist als ordinierte Prädikantin im Kirchenkreis Weimar tätig. André Poppowitsch (AP): Ich bin von Hause aus Politikwissenschaftler, hatte also gar nichts mit Theologie zu tun. Ich habe lange in Jena gelebt. Irgendwann hatte ich den Wunsch, mich in der Kirchengemeinde zu engagieren und habe mich zum „qualifizierten...

  • Weimar
  • 12.09.20
  • 145× gelesen
Studium in den Abendstunden: Die Ausbildung für Ehrenamtliche ist zeitintensiv.

60 Jahre Kirchlicher Fernunterricht
Ehrenamtlich auf der Kanzel

Von Dietlind Steinhöfel Auf zahlreichen Kanzeln unserer Landeskirche stehen regelmäßig Prädikanten, die ehrenamtlich und selbstständig Gottesdienst halten. Sie haben den Kirchlichen Fernunterricht der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (KFU) absolviert und die Befähigung zur freien Wortverkündigung erlangt. Manche von ihnen sind noch den Weg bis zur Ordination gegangen und dürfen somit die Sakramente verwalten: Abendmahl feiern, taufen. Diese Ausbildung für Ehrenamtliche wurde vor 60...

  • Weimar
  • 12.09.20
  • 48× gelesen
Nur für die Probe geeignet: Der Filter für Blasinstrumente

Forschung
Sicher musizieren in Zeiten von Corona

Seit dem 31. August sind Musik-und Theaterinszenierungen in Thüringen auch in Innenräumen wieder gestattet. Welche Hygieneschutzmaßnahmen bei Proben und öffentlichen Auftritten wirken, zeigt ein mehrstufiges Experiment der Professuren Bauphysik und Industriedesign an der Bauhaus-Universität Weimar in Kooperation mit der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach sowie der Staatskapelle Weimar. »Mund-Nasen-Bedeckungen helfen, die Ausbreitung von infektiöser Atemluft zu mindern, beim Singen leidet...

  • Weimar
  • 06.09.20
  • 249× gelesen
Premium
Ganz begeistert: Rosemarie Lencer wälzt schon seit Wochen das Programm der diesjährigen Achava-Festspiele. Vor allem den Paradiesbaum in Erfurt zu sehen, verspricht für sie ein Höhepunkt zu werden.
2 Bilder

Paradiesbaum und Achava-Festspiele
Die Freude des Blätterschenkens

Die Dielen des alten Pfarrhauses in Troistedt knarzen laut, wenn ein Mensch auf ihnen unterwegs ist. "Wenn hier jemand einbricht, dann hören wir es sofort", lacht Rosemarie Lencer und geht über die alte Treppe und durch den offenen Flur in die gute Stube. Sie hat, wie es üblich ist, wenn Besuch sich angekündigt hat, bereits Kaffee gekocht. Zitronenkuchen und Kekse stehen bereit. Rosemarie Lencer bittet zu Tisch. Wenige Minuten später steht auch Ehemann Justus in der Tür, möchte eigentlich nur...

  • Weimar
  • 29.08.20
  • 147× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

Berichtet
Lieder der Romantik

Kirche Denstedt: Die Sängerin Norico Kimura ist aus Japan zurück und gibt ein Konzert an Liszt-Orgel Nach über einem Jahr ist die Sängerin Norico Kimura aus Osaka nach Weimar zurückgekehrt. Als sie im Frühjahr 2020 ihre hochbetagte Mutter in Japan besuchte, ahnte sie nicht, dass eine Pandemie ausbrechen würde, die über lange Zeit einer Rückkehr im Wege steht. Um so mehr freut sie sich, dass sie am Samstag, 24. Juli, um 17 Uhr ein Konzert mit Michael von Hintzenstern an der Liszt-Orgel in...

  • Weimar
  • 19.07.21
  • 6× gelesen
Premium
Weimarer auf Zeit: Dieses Porträt von Wolfgang Borchert stammt von 1945/46. Im Jahr 1941 kam er zur Grundausbildung bei der Wehrmacht in die Lützendorf-Kasernen.

Wolfgang Borchert
Symbolfigur der Friedensbewegung

Von Doris Weilandt Wolfgang Borchert: Unter dem Titel „Dann gibt es nur eins!“ schrieb der Dichter im Jahr 1947, kurz vor seinem frühen Tod mit 26 Jahren, ein Manifest. Anlässlich seines 100. Geburtstags soll die Erinnerung an ihn wachgerüttelt werden. Martin Rambow, heute Pfarrer im Ruhestand, engagiert sich seit seiner frühesten Jugend für die Friedensarbeit. Als junger Mann entschied er sich, den Dienst an der Waffe zu verweigern und dafür die Konsequenzen zu tragen. Bei der Entscheidung...

  • Weimar
  • 04.06.21
  • 18× gelesen
Ausgezeichnet: Martin Haselböck (Mitte) bekam den Franz Liszt Ehrenpreis 2021 von Ulrike Lorenz (v. l.) sowie Nike Wagner und Christoph Stölzel.

Berichtet
Franz Liszt Ehrenpreis für Martin Haselböck

Die Klassik Stiftung Weimar und die Neue Liszt Stiftung haben den Franz Liszt Ehrenpreis 2021 an Martin Haselböck verliehen. Der herausragende Organist, Dirigent und Universitätsprofessor ist nach Alfred Brendel und Kurt Masur (2011), Leslie Howard (2017) sowie Johannes und Eduard Kutrowatz (2019) der sechste Träger dieses besonderen Preises. Die Verleihung fand pandemiebedingt nur in einem kleinen Rahmen auf der Terrasse des Goethe- und Schiller-Archivs statt. Als gleichermaßen herausragender...

  • Weimar
  • 03.06.21
  • 6× gelesen

#Hoffnung - Open Air Gottesdienst
Solidarität für freischaffende Künstler

Sonntag, 30. Mai 2021 16.00 Uhr Schlosspark Belvedere | Südseite Schloss | Weimar Weimar, 20. Mai 2021; Das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar, die ACHAVA Festspiele Thüringen, die Klassik Stiftung Weimar, die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Weimar und die katholische Kirchgemeinde „Herz Jesu“ Weimar führen Ihre solidarische Initiative #Hoffnung zu Trinitatis fort. Freiberufliche Künstlerinnen und Künstler sind durch die Pandemie seit vielen Monaten aufgrund fehlender...

  • Weimar
  • 20.05.21
  • 189× gelesen

Service + Familie

Von Goldsammlerinnen und Meeresputzern

Weimar (red) – Einen guten Beitrag zur aktuellen Thematik liefert Hanna Schott mit ihrem Buch »Klimahelden«. Darin stellt sie Kinder aus verschiedenen Ländern vor, die sich für mehr Nachhaltigkeit und für den Umweltschutz einsetzen. Daneben gibt es zu den verschiedenen Themen kindgerechte Infos. Hanna Schott: Klimahelden. Neufeld Verlag, 128 Seiten, ISBN 978-3-86256-098-1, 12,90 Euro

  • Weimar
  • 01.04.19
  • 14× gelesen

Zum Jugendkreuzweg per App unterwegs

Weimar (red) – Der Ökumenische Kreuzweg der Jugend 2019 steht unter dem Motto »Ans Licht«. Die Materialien und eine App zum Mitbeten, stehen nun zum Download bereit. 1958 begann der Jugendkreuzweg als »Gebetsbrücke« zwischen katholischen Christen in der BRD und der ehemaligen DDR; seit 1972 wird er ökumenisch gebetet. Er gehört heute zu den größten ökumenischen Jugendaktionen. www.jugendkreuzweg-online.de.

  • Weimar
  • 17.03.19
  • 10× gelesen

G+H-Jahreskalender jetzt bestellbar

Weimar (G+H) – Liebe Leser, ob privat oder in Ihrer Kirchengemeinde: Rechtzeitiges Planen erleichtert viele Vorhaben. Deshalb bekommen Sie unseren Jahreskalender 2019 schon heute. Wie gewohnt ist er im handlichen A 4-Format gestaltet, enthält die Sonntagsbezeichnungen, Monatssprüche, Ferienzeiten sowie die Jahreslosung. Solange der Vorrat reicht, können weitere Exemplare angefordert werden, per Telefon (0 36 43) 24 61-23 oder per E-Mail (buchwald@glaube-und-heimat.de) . Der Verlag bittet bei...

  • Weimar
  • 23.08.18
  • 17× gelesen

Jugendfeiern weiterhin  sehr beliebt
Anhaltendes Interesse

In Berlin und Brandenburg haben in diesem Jahr rund 6 400 Mädchen und Jungen an den Jugendfeiern des Humanistischen Verbandes teilgenommen. In Brandenburg habe sich damit etwa jede fünfte Familie mit Kindern des Jahrgangs 2004 an den humanistischen Jugendfeiern beteiligt, in Berlin seien es rund zehn Prozent der Achtklässler gewesen, teilte der Humanistische Verband mit. Mit seinen Jugendfeiern begleitet der Humanistische Verband den Angaben zufolge Jugendliche und Familien, die bewusst auf ein...

  • Weimar
  • 30.07.18
  • 20× gelesen

Glaube und Alltag

2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Herrlichkeit wird offenbar

Das ist das erste Zeichen, das Jesus tat. Es geschah zu Kana in Galiläa, und er offenbarte seine Herrlichkeit. Und seine Jünger glaubten an ihn. Johannes 2, Vers 11 Eine Hochzeit in Kana. Ausgelassene Stimmung. Tagelanges Feiern, Essen, Trinken, Singen, Tanzen. Doch die Ausgelassenheit scheint zu versiegen, als der Wein ausging. In diese Szenerie setzt der Evangelist Johannes die erste Zeichenhandlung Jesu. Jesus, seine Mutter und seine Jünger waren Gäste der Hochzeit. Als der Wein ausging,...

  • Weimar
  • 15.01.21
  • 86× gelesen
  • 1
  • 1
2 Bilder

Wort zur Woche
Ob Klavier oder Papierflieger – Lastenträger sind gefragt

 Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Galater 6, Vers 2 Sie schleppen viele Kartons, meine Umzugshelfer. Da hat sich einiges angesammelt. Ein großer Teil ist mit Büchern gefüllt. Als die Helfer dann auch noch das Klavier transportieren sollen, stöhnen sie. Das Gewicht lässt sich schon beim Anblick erahnen. Vor so mancher Last erschrecken wir, auch den nicht sichtbaren. Zu groß erscheint der Aufwand, die Kraftanstrengung. Wir brauchen ein Gespür für das, was...

  • Weimar
  • 04.07.20
  • 30× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Herausfordernde Zeiten: "Ich könnte es ja mal versuchen"

 Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele. Matthäus 20, Vers 28 Weil sie ihren Mann nach einem Schlaganfall nicht mehr allein versorgen kann, ist Mechthild mit ihm in eine Seniorenresidenz gezogen. Sie hat ihren Dienst bei der Telefonseelsorge nach vielen Jahren beendet. Die Kolleginnen haben ihr eine Cello-CD von Pau Casals geschenkt, eine Aufmerksamkeit, über die sie sich sehr gefreut hat. Ihr Cello ist...

  • Weimar
  • 28.03.20
  • 39× gelesen
  • 1

Wort zur Woche
Gottes Gnade: So groß, dass man sich darüber ärgern kann

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. 2. Korinther 13, Vers 13 Aus dieser Grußformel leuchtet mir ein Wort besonders entgegen: Gnade. In der säkularen Welt ist es selten zu hören, es kommt aus einer anderen Zeit zu uns herüber und klingt fremd. Was verstehen Sie, liebe Leser, unter Gnade? Dass Sie leben, das Geschenk des Lebens erhalten haben? Oder dass Sie mit allen Sinnen wahrnehmen, wie es Sommer wird? Eine...

  • Weimar
  • 15.06.19
  • 153× gelesen
  • 1

Eine Welt

Premium
Kunst mit Eisenstäben: Der Künstler Nihad Dabeet in seinem Atelier in Ramle. Für die Bundesgartenschau im kommenden Jahr hat er eine Olivenbaum-Skulptur als Zeichen für Frieden und Versöhnung geschaffen.
2 Bilder

Buga Paradiesbaum
Von Ramle nach Erfurt

Ein besonderer Olivenbaum aus Israel: In der Verwendung von Metall für Kunstprojekte ist der Israeli Nihad Dabeet ein Pionier. Ein ungewöhnliches Ausstellungsstück hat er für die Bundesgartenschau 2021 in Erfurt entworfen. "Alles, was uns passiert, dient uns zum Guten" "Ausgerechnet im Gefängnis lernte ich, ein freier Mensch zu werden" Von Mirjam Holmer Ramle, eine Stadt in Israels Zentralbezirk, nur wenige Kilometer südlich des Flughafens Ben Gurion gelegen: Inmitten der Gassen der Altstadt...

  • Weimar
  • 27.08.20
  • 275× gelesen
Premium
Seltenheitswert hat ambulante Pflege in Rumänien. Landesweit gibt es gerade einmal 200 Pflegedienste, die, wie hier ein Mitarbeiter der Diakonie der Reformierten Kirche, den Patienten zu Hause helfen.

Engpass
Häusliche Pflege in Rumänien

Wie sehr die häusliche Pflege in Deutschland von ausländischen Pflegekräften abhängig ist, zeigt sich in der aktuellen Corona-Krise: Neun von zehn 24-Stunden-Pflegekräften kommen aus Osteuropa. Wegen der geschlossenen Grenzen fehlen sie jetzt hierzulande. Doch wie steht es eigentlich um die Pflege in Rumänien? Von Sarah Münch Wenn ein Mensch alt wird und auf Hilfe angewiesen ist, kümmern sich meist die Familienangehörigen um sie oder ihn. In Rumänien ist das noch üblicher als in vielen...

  • Weimar
  • 30.04.20
  • 101× gelesen
Die Marienkirche in der Krakauer Altstadt überragt den Hauptmarkt und zählt zu den Wahrzeichen der Stadt.

Blickwechsel von Jens Mattern
Polens Katholiken und die Pandemie

Frau Elzbieta schaut durch die innere Glaspforte der „Himmelfahrt des Herren“-Kirche in Warschau und zählt die anderen betagten Frauen, die auf den Bänken sitzen. „Es dürfen nur fünf Personen sein, die Polizei kontrolliert das manchmal“, meint sie. Es gelten derzeit strenge Auflagen für den Kirchenbesuch in Polen. Frau Elzbieta hält das für übertrieben, vor allem da ihre Kirche so groß ist. Diese Regelungen wurden am 20. April gelockert. Die nationalkonservative Regierung hat beschlossen, dass...

  • Weimar
  • 25.04.20
  • 40× gelesen

Aus Kirche und Café wird eine Cafédrale

Hann. Münden (red) – Manche Städte haben eine Kathedrale. In der südniedersächsischen Stadt Hann. Münden entsteht derzeit eine »Cafédrale«. Dahinter steckt, wie die Nachrichtenagentur idea berichtete, ein Trägerkreis um den Vorsitzenden der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung in der Evangelischen Kirche in Deutschland, Pfarrer Henning Dobers. Die Gruppe möchte in der 2006 entwidmeten mittelalterlichen St. Aegidien-Kirche, in der zwischenzeitlich bereits ein privates Café betrieben wurde, wieder...

  • Weimar
  • 24.03.19
  • 148× gelesen

Feuilleton

Open Air Konzert im Weimarhallenpark
Sommerliches Serenaden-Konzert mit dem Thüringer Bach Collegium

Thüringer Bach Collegium wartet beim Sommerlichen Serenadenkonzert am 9. Juni 2021 mit ersten Stücken aus der 4. CD „Virtuosi“ auf Weimar, 1. Juni 2021; Mangelnde Auftrittsmöglichkeiten konnten das Thüringer Bach Collegium bisher nicht in seinem Elan stoppen. Die bereits 4. CD wurde im Oktober 2020 in der Arnstädter Oberkirche aufgenommen und kommt in Kürze in den Handel. „Virtuosi“ widmet sich dem größten Barock-Komponisten Johann Sebastian Bach und seinen Zeitgenossen Johann Gottfried Walther...

  • Weimar
  • 01.06.21
  • 90× gelesen
Lyonel Feiniger mit seinem Fahrrad, aufgenommen 1894 von Löschner & Petsch, entdeckt in der Kirche von Gelmeroda und fotografiert von Dietlind Steinhöfel.

Zum 150. Geburtstag von Lyonel Feininger
Mit dem Fahrrad durchs Weimarer Land

Ich fuhr auf meinem Rad ... nach den Dörfern hinter Oberweimar ... Dort liegen Taubach und Mellingen ... Je weiter ich kam, desto schöner waren die Dörfer. Jedes hat eine Kirche, immer alt, immer charaktervoll ... Die Kirche, die Mühle, die Brücke, das Haus – und der Friedhof – haben mich von Kindheit auf mit tiefen andächtigen Gefühlen erfüllt. Sie sind nämlich sinnbildlich." So fährt der Künstler heute noch, in meiner Vorstellung, durch das Weimarer Land und ist mit Skizzenblock und markantem...

  • Weimar
  • 19.05.21
  • 55× gelesen
  • 1
  • 1
Premium
Michael von Hintzenstern geht nach 42 Jahren in den Ruhestand, hier mit Großnichte Maja an seiner geliebten Lisztorgel in Denstedt.

MvH geht in den Ruhestand
"Vom Praktikanten zum Uraltguthaben"

Eins kann man mit Fug und Recht sagen: Keiner in der fast hundertjährigen Geschichte der Thüringer Kirchenzeitung »Glaube + Heimat« hat so lange in der Redaktion gearbeitet wie Michael von Hintzenstern. 42 Jahre lang war er mit im Team und hat sechs Chefredakteure erlebt: seinen Vater Herbert von Hintzenstern, Gottfried Müller, Christine Lässig, Martin Hanusch, Dietlind Steinhöfel und Willi Wild. Als er 1978 als Praktikant anfing, hatte die im Wartburg Verlag erscheinende Zeitung nur vier...

  • Weimar
  • 17.12.20
  • 40× gelesen
Premium
Historische Ansicht: Den Kopf der Kirchenzeitung zierte die Wartburg, auf der Martin Luther 1521 in nur elf Wochen das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche übersetzte. 1522 erschien die Druckausgabe.

Glaube + Heimat in der DDR:
Wer ein Abo wollte, musste warten

Forschung: Im Rahmen einer Dissertation an der Universität Jena beschäftigt sich der Theologe Karl-Christoph Goldammer mit dem Thema „Evangelische Publizistik in der DDR am Beispiel von Glaube und Heimat«. Im Fokus steht die Zeit von 1946 bis 1989. Forschungsschwerpunkte sind vor allem drei Themenkomplexe: die Institutionsgeschichte (wer waren die Personen hinter der Wochenzeitung?), die äußeren Rahmenbedingungen, inhaltliche Schwerpunkte und Querschnittsthemen. Die Initiative zur Wiederauflage...

  • Weimar
  • 05.11.20
  • 38× gelesen

Leserreisen

Kashan
4 Bilder

Reisen in guter Gemeinschaft 2020: Iran
Kulturschätze in Persien

Menschen verschiedener Stämme siedelten auf dem persischen Plateau und bildeten eine Hochkultur im Alten Orient – eine Welt aus »1001 Nacht«. Das erste Perserreich begründete Kyros der Große 550 v. Chr. Seitdem wird das hiesige Leben durch den Islam geprägt, laut Verfassung sind weitere drei religiöse Minderheiten anerkannt. Ausgrabungsstätten, Felsengräber, sakrale Gebäude und Palast-Ensembles, die Große Salzwüste, Persische Gärten und historische Basare zählen zum Unesco-Welterbe. Staunen Sie...

  • Weimar
  • 15.10.19
  • 259× gelesen
Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 249× gelesen

Traueranzeigen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.