Glaube und Alltag

Beiträge zur Rubrik Glaube und Alltag

Aus der "Hundertwasser-Kirche": Der Künstler Friedensreich Hundertwasser (1928–2000) gestaltete 1987 die St.-Barbara-Kirche in Bärnbach bei Graz in Österreich um. Dem 200 Jahre alten Kreuz hinter dem Altar fügte er einen Strahlenkranz hinzu. Dadurch wird der Gekreuzigte zugleich als der Auferstandene dargestellt. Im Kunsthaus Apolda Avantgarde sollte bereits am 16. Januar eine Ausstellung mit Werken von Hundertwasser gezeigt werden. Wegen der Inzidenzwerte musste der Start immer wieder verschoben werden. Jetzt ist der 15. Mai geplant. Die Ausstellung soll dafür bis Anfang September ver-längert werden. (www.kunsthausapolda.de)

Karwoche
Unerwartete Wende

Karwoche: Manchmal läuft einfach alles schief, scheint es keine Perspektiven mehr zu geben. Die nun beginnende Woche zeigt, dass solche Erfahrungen nicht in Hoffnungslosigkeit enden müssen. Von Fabian Brand Die Hoffnung stirbt zuletzt, sagen Menschen manchmal, wenn die Perspektiven alles andere als rosig sind. Und manch einer, der nicht so positiv eingestellt ist, fügt dann hinzu: Aber auch die Hoffnung wird sterben. Was am Ende bleibt, wenn Hoffnungen zerbrechen, wenn alles umsonst war, das...

  • 29.03.21
  • 49× gelesen
2 Bilder

Predigttext
Verbunden

Weil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasst uns ablegen alles, was uns beschwert, und die Sünde, die uns umstrickt. Hebräer 12, Vers 1 Die Wolke versperrt die Sicht. So viele Füße, so viele Menschen, so viel Staub auf dem Weg. Dabei war sie gekommen, um ihn mit ihren eigenen Augen zu sehen. Gleich muss er da sein, Jesus, ihr Herzenskönig. Sie tritt heraus aus der Menge, wickelt ihr Tuch vom Kopf, vom Hals, von den Schultern und legt es auf den Boden. Die Frau neben ihr macht es...

  • 28.03.21
  • 4× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Vom Helden zum Buhmann – Aber eines bleibt

Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben. Johannes 3, Verse 14  b.15 Ein preisgekröntes mitteldeutsches Startup heißt „Hero society“. Es trainiert mit Schülern und Auszubildenden soziale Kompetenz und hilft ihnen, eigene Potentiale zu erkennen. Junge Menschen werden bestärkt, etwas aus dem eigenen Leben zu machen. Dann sind sie Heroes, Helden. Das Heroische ist heute gefragt. Als Helden bewundern wir Pflegeteams und Ärzte, die unter...

  • 27.03.21
  • 2× gelesen

Zeit und Raum für die Klage

Experiment: Kirchen sollten sich in der Pandemie nicht mit tröstenden Antworten überbieten, sondern Raum für Klage eröffnen. Aus dieser Überlegung entstand ein Gottesdienstformat. Von Karin Wollschläger und Daniel Heinze Die Kirche will in diesen Pandemie-Zeiten Trost und Kraft geben. Aber eröffnet sie auch Raum, individuelle Klagen vorzubringen und einfach miteinander auszuhalten? In Leipzig entsteht aus diesem Gedanken derzeit ein neues liturgisches Format: die "Klagezeit", ein ökumenischer...

  • 25.03.21
  • 13× gelesen
Premium
"Vom Mut, ich selbst zu sein", hat Christina Ott ihr kürzlich erschienenes Buch überschrieben. Ihre Aufgabe als Begleiterin auf der Isolierstation in Schmalkalden hatte sie dabei nicht im Blick.
2 Bilder

Erfahrung
Lieder und Tränen auf der Isolierstation

Unsere Autorin wollte sich selbstständig machen, doch dann kam die Pandemie. Nun arbeitet sie wieder als Krankenschwester und psychologische Beraterin auf der Isolierstation eines Krankenhauses. Von Christina Ott Ich trete in voller Schutzmontur ans Bett einer schwer erkrankten Patientin. Wir kennen uns schon. Heute wirkt Frau W. besonders zerbrechlich. Sie liegt schwach in ihren Kissen und schaut mich aufmerksam an. Die Sauerstoffmaske hat ihren Nasenrücken wundgescheuert. Ich greife behutsam...

  • 25.03.21
  • 13× gelesen

Hebräer 11 - Predigttext Palmarum 2021
WAS GLAUBE IST ... QUID SIT FIDES

Die Engel schreiten immer nach dem Beten zu einem Tisch, darauf ein dunkler Krug. Man hieß mich auch, an diesen Platz zu treten, die Worte anzuhören, die man frug. Es griff beherzt in das Gefäß ein jeder und wählt daraus ein Los mit raschem Zug. Beschrieben jedes Los mit feiner Feder, für jeden Engel eine Frage stand. Man las sie laut und deutlich vom Katheder - und ließ sie wandern dann von Hand zu Hand. Mein Engel kam als Nächster an die Reihe und löste seines Rätsels festes Band. Dass er den...

  • Wittenberg
  • 25.03.21
  • 36× gelesen
3. v. l. DER GRAL - Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Bildschirmfoto)
(Abenteuerfilm mit Harrison Ford und Sean Connery - 1989)

PASSIONSGESCHICHTEN (13)
VON DEM BECHER

Es gab einmal ein Ding, das hieß der Gral. Und es ist geradezu rührend, wie das Suchen nach diesem imaginären Becher die abendländische Geschichte beharrlich durchzieht. Als reizvolles Dauerabenteuer führte der Weg diejenigen, welche an der Suche teilnahmen, stets über die Grenze des Bekannten hinaus - meistens bis in morgenländische Bereiche hinein. Ohnehin der christliche Kulturglaube aus dem Osten stammt und mit dem Niedergang des Abendlandes Oswald Spengler wohl eher die Minderwertigkeit...

  • Wittenberg
  • 24.03.21
  • 46× gelesen
  • 1
Eclipse

PASSIONSGESCHICHTEN (12)
VON STERN & TROST - Gründonnerstagszauber

Auch von den Finsternissen muss nun geredet werden. Sonne, Mond und Sterne hätten ihr Licht verhüllen wollen, meldet die Passionsgeschichte (Mt 27,45). Es ist so, als ob das Schöpfungswort Gottes, welches beim vierten Tag die Lichter am Himmel heraufführt, rückgängig gemacht werden wollte. Ähnliches lesen wir schon in den kleinen synoptischen Apokalypsen, wo jene Überlegung Raum gewinnt, die Kräfte des Himmels müssten ins Wanken geraten. Wie sollte es auch anders sein, wenn der Herr ihrer...

  • Wittenberg
  • 23.03.21
  • 49× gelesen

Zoom-Andachten in der Passionszeit
#Hoffnungsweg - Komm mit!

Zoom-Andachten in der Passionszeit An sechs Montagabenden treffen wir uns zu Zoom-Andachten und wollen uns für eine halbe Stunde gemeinsam auf einen Hoffnungsweg durch die Passionszeit begeben. Um gemeinsam in Ruhe starten zu können und eventuelle technische Fragen zu klären, ist der ZOOM-Raum bereits ab 19:15 Uhr geöffnet. Die Andacht beginnt dann pünktlich um 19:30 Uhr. Jeder sollte eine Kerze und Streichhölzer im Gepäck haben. Am Montag, den 22. Februar, wollen wir #aufbrechen. An den...

  • Naumburg-Zeitz
  • 23.03.21
  • 9× gelesen
Hiob - William Blake (mit freundlicher Genehmigung der Seite http://freechristimages.org)
2 Bilder

Predigttext 21.3.2021 - Hiob
William Blake

Zum Bild: Im unteren Bereich sehen wir fünf Personen. Links eine Frau - das kann die Frau Hiobs sein, welcher als Zweiter von links nach oben schaut. Rechts sehen wir die drei Freunde Hiobs. Hiobs Blick richtet sich nach oben zu einer zweiten Ebene. Hier sitzt Gott, dessen Ähnlichkeit zu Hiob auffällig deutlich wird. Gott kniet und breitet zugleich die Arme wie der Gekreuzigte (Christus) aus. Seine Hände scheinen jene beiden Wesen zu segnen, die von ihm auszugehen scheinen. Auf der linken Seite...

  • Wittenberg
  • 20.03.21
  • 56× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Ermöglichen oder verordnen?

Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und sein Leben gebe als Lösegeld für viele. Matthäus 20, Vers 28 Lockdown. Viele Menschen fordern seine Verschärfung, andere sein Ende. Wenn ich die Argumente lese, kann schon mal der Blutdruck steigen. Wenn ich die Bibel lese, sinkt er wieder. Bei der Geschichte vor dem Wochenspruch auch. Jesu Anhänger streiten um die Macht. Jesus kommt hinzu und redet Klartext: „Ihr wisst, die als Herrscher gelten, halten...

  • 20.03.21
  • 6× gelesen
2 Bilder

Nicht zu verstehen

Predigttext Erbarmt euch über mich … denn die Hand Gottes hat mich getroffen! Hiob 19, Vers 21 Was habe ich Gott getan, dass er mir so mitspielt?“ fragte die Frau mit traurigen, hellen Augen im Krankenhaus … Einige Jahre liegt diese Begegnung zurück. Ich war damals noch Vikar und unschlüssig, was ich darauf antworten sollte. „Was habe ich Gott getan, dass er mir so mitspielt?" – Das ist die uralte Hiobsfrage in der Bibel: Alles hat Hiob verloren. Seine Kinder, seinen Besitz, seine Gesundheit....

  • 20.03.21
  • 10× gelesen
Die Freske von dem italienischen Maler Giusto de' Menabuoi (1320-1390) aus dem Jahr 1375 zeigt wie Judas den Sohn Gottes durch einen Kuss verraet.

Der Verrat: Von Judas bis Julian Assange

Wer war Judas? Die vier Evangelisten sind sich uneins über die Rolle des Apostels, der Jesus den Römern preisgab. Von Michael Windisch Nahm er Geld für den Verrat – die berühmten 30 Silberlinge –, wie Matthäus berichtet? War der Teufel in ihn gefahren, wie Lukas schreibt? War er gar selbst ein Satan, wie bei Johannes zu lesen ist? Hat er seine Tat bereut und sich erhängt, wie wiederum Matthäus überliefert? Die Geschichte hatte mit Judas lange keine Gnade. Der Jünger, der Jesus preisgab, galt...

  • 19.03.21
  • 11× gelesen
  • 1
Premium

Das Kreuz als Fluchtpunkt

Pandemie: In einem Jahr mit Corona beschäftigten die Menschen eher weltliche Sorgen, vor allem Ängste. Trotzdem kann die Kirche wichtige Angebote machen. Von Annika Schmitz Die Kirchen bräuchten nicht die Erwartung zu haben, dass sie – wie noch vor einigen Jahrhunderten oder gar Jahrzehnten – in Zeiten der Krise einen riesigen Zulauf haben, sagt der Theologe Alexander Deeg. Der Professor für Praktische Theologie an der Universität Leipzig zeigt sich zurückhaltend, ob die Corona-Pandemie...

  • 18.03.21
  • 6× gelesen
Petrus verleugnen seinen Meister (Schnorr v. Carolsfeld)

PASSIONSGESCHICHTEN (11)
... von dem Feuer …

Lukas, der in seinem Evangelium viele Details so präzise beschrieben hat, beschreibt auf solche Weise auch dieses Feuer. Soldaten hatten es angezündet - und zwar genau in der Mitte des Hofes (ἐν μέσῳ τῆς αὐλῆς). Man stand drum herum, vertrieb sich die Zeit bis zur Hinrichtung, indem man sich ein wenig zu wärmen versuchte. Petrus setzt sich mit dazu - und wir bewundern seinen Mut. Der Jünger Jesu wagt sich tatsächlich in die Höhle des Löwen. Was passiert? Karl May schreibt, „wenn du wissen...

  • Wittenberg
  • 16.03.21
  • 57× gelesen
PASSIONIS ORDO LIQUORUM

PASSIONSGESCHICHTEN (10)
de mysterio liquorum

Blut und Wasser, Wein und Essig. Myrrhe, Aloe und Tränen. Innerhalb der Passionsberichte tauchen diese Sieben an einigen  Stellen auf. Substanzen, die den Weg Jesu begleiten. Wollte man eine Ordnung unter ihre geheimnisvollen Säfte mischen, müsste sicher bei jener Wasser-Taufe begonnen werden, der Jesus sich im Flusslauf des Jordans oberhalb des Toten Meeres unterzog. Dann wäre sofort auch der salzigen Tränen Marias zu gedenken, als sie merkte, wie es mit dem Sohn - den sie mit Gott teilen...

  • Wittenberg
  • 15.03.21
  • 39× gelesen

PASSIONSGESCHICHTEN (9)
*.INRI - VON DER INSCHRIFT AM KREUZE

Pilatus ließ ein Schild anfertigen und am Kreuz Jesu anbringen. Von ganz oben aus bezeugte der Zettel in mehreren Sprachen: Iesus Nazarenus Rex Iudeorum (Jesus aus Nazareth, König der Juden). In diesen vier Lettern sind untrennbar und für alle Zeit Name und Werk des Mannes von Golgatha verbunden. Die christliche Ikonographie hat aus den Anfangsbuchstaben solcher vier Worte eine Art zweites Tetragramm geschaffen: INRI. Mit diesem Kürzel wurde eine Formel fester Bestandteil von Kruzifixen, mit...

  • Wittenberg
  • 14.03.21
  • 57× gelesen
2 Bilder

Predigttext
Anders als erwartet

Jesus aber antwortete ihnen und sprach: Die Stunde ist gekommen, dass der Menschensohn verherrlicht werde. Johannes 12, Vers 23 Die Jünger sind ganz aus dem Häuschen. Der Empfang Jesu in Jerusalem ist überwältigend. Eine große Menge begrüßt Jesus als neuen König von Israel. Nun endlich wird Jesus die Herrschaft an sich reißen. Zusammen werden sie ein Königreich voller Gerechtigkeit und Wahrheit aufrichten. Endlich wird alles gut! Und Jesus bestätigt seine Jünger scheinbar in ihren kühnen...

  • 14.03.21
  • 13× gelesen
Euspongia officinalis

PASSIONSGESCHICHTEN (8)
VON DEM SCHWAMME

Carissimi - zu guter Letzt lasst uns noch jenen Schwamm betrachten, welchen Spongipheros in mit Myrrhe vermischtem saurem Wein gebadet, dann auf ein Rohr gesteckt und als Trunk zum Munde Jesu geführt hatte. Um im Geheimnis dieses Geschehens nicht zu verbrennen, berichten die Evangelien nur ganz wenig darüber. Aus sicherem Abstand dürfen wir Heutigen fragen, was es mit diesem Schwamme für eine Bewandtnis hatte und wohin er schließlich geriet. Einige derer, die vor uns waren, haben in dieser...

  • Wittenberg
  • 13.03.21
  • 56× gelesen
2 Bilder

Wort zur Woche
Die Gemeinde legt auf: Nicht altrosa, sondern pink!

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht. Johannes 12, Vers 24 Zum Glück wissen wir, wie es ausgeht. Zum Glück. Wir kommen alle von Ostern her. Sonst gäbe es überhaupt keine Kirche. Menschen glauben schon seit fast 2000 Jahren, dass Jesus von den Toten auferstanden ist. Es ist keine Neuigkeit. Zum Glück gibt es da diese Menschenkette von Jesus über Philippus, Andreas und die namenlosen Griechen, die es weitersagten,...

  • 13.03.21
  • 4× gelesen

Rezension
Starke Stücke der Bibel neu formuliert

Staunen, Dankbarkeit, Angst, Verzweiflung, die Sehnsucht nach Gott – all diese Gefühle und Regungen sind in den Psalmen verdichtet. Entstanden vor etwa 2500 bis 3000 Jahren, berühren uns die Lieder und Gebete bis heute. Sie belegen, wie die Menschen zu biblischen Zeiten mit Gott sprachen, an ihm verzweifelten, nach ihm suchten. Von Sabine Kuschel Der Theologe Reiner Knieling, Leiter des Gemeindekollegs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands in Neudietendorf, hat sich...

  • 13.03.21
  • 14× gelesen
Premium
Neuausrichtung: Der Sonntag Lätare ruft dazu auf, einen Blick zurück zu wagen, um dann nach vorn zu schauen. Da leuchtet Ostern, das Fest der Auferstehung.

Der Bergfest-Sonntag

Freuet euch!: Der Name dieses Sonntags klingt etwas absurd mitten in der Fastenzeit. Freude? Worüber, wenn doch alles nach wie vor ungewiss ist und weiterhin Verzicht droht, Leid und Trauer? Von Anke von Legat Aber die Kirchenväter wussten, was sie taten, als sie zur Hälfte der Passionszeit einen Freudensonntag einfügten. Er trägt die Botschaft: Die Mitte des Weges ist erreicht; von nun an wird es leichter. Das Ziel liegt nicht mehr in gar so weiter Ferne, und auch wenn die Wanderung weiter...

  • 11.03.21
  • 7× gelesen
Nagel - Hammer - Zange

PASSIONSGESCHICHTEN (7)
VON BLUT UND EISEN

Als er den Essig zu sich genommen hatte, konnte der Gekreuzigte mit einem Mal die Stimmen der Dinge verstehen. Zu hören vermochte er seit Kindertagen sowieso schon immer mehr als die anderen. So kannte der zum Tode Verurteilte sich mit den Liedern der Vögel aus, mit den Gesängen der Kinder und dem Lachen der Frauen. Mit ihrem Weinen und mit dem Schweigen der Männer. Neu war, daß die Dinge sprechen konnten. „Ein Gott“ dachte der am Kreuz Verhöhnte mit letzter Kraft „lernt immer noch etwas, wenn...

  • Wittenberg
  • 10.03.21
  • 40× gelesen

Beiträge zu Glaube und Alltag aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.