Glaube und Alltag

Beiträge zur Rubrik Glaube und Alltag

 Premium

Minimalismus: Die Konzentration auf das Wesentliche im Leben
Wenn ausreichend genug ist

Minimalismus bedeutet – als Lebensstil wie als Kunstrichtung –, sich auf das Wesentliche zu beschränken und Überflüssiges wegzulassen. Minimalisten stellen sich der Grundsatzfrage: Was habe ich und was brauche ich wirklich? Minimalismus ist damit ein Gegenentwurf zur Wegwerf- und Konsumgesellschaft, da er nicht nur vorhandenen Besitz infrage stellt, sondern auch Konsumgewohnheiten, die zu weiterem Besitz führen. »Weniger ist mehr« ist dabei die Kernbotschaft. Den Anhängern des Minimalismus...

  • 17.01.19
  • 30× gelesen
 Premium
Denkmal: Im Wittenberger Lutherhof erinnert eine Skulptur an die DDR-Friedens­aktion »Schwerter zu Pflugscharen« beim evangelischen Kirchentag 1983. Dort hatte der Theologe Schorlemmer mit etwa 600 Menschen eine »Schmiedeliturgie« im Innenhof des Wittenberger Lutherhauses gefeiert. Dabei war ein Schwert zu einer Pflugschar umgeschmiedet worden. Dieses Ereignis machte »Schwerter zu Pflugscharen« zum Motto der Friedlichen Revolution in Ostdeutschland. Das Denkmal soll ein Zeichen für Zivilcourage darstellen. Es zeigt das Emblem »Schwerter zu Pflugscharen« als scherenschnittartige Negativform.

Frieden stiften durch Wehrlosigkeit

Die Bergpredigt zählt zu den bekanntesten Reden Jesu. An ihrem Anfang stehen die sogenannten Seligpreisungen. Wie sind sie zu verstehen, und was bedeuten sie heute ganz praktisch? Von Tilo Linthe Wahrscheinlich haben viele noch die alte Lutherübersetzung im Ohr: »Selig die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen.« Friedfertigkeit hat etwas Passives. Jemand, der keinen Streit sucht und auf Ausgleich bedacht ist. Gemeint ist hier aber etwas Aktives. Jemand, der etwas dafür tut,...

  • 10.01.19
  • 18× gelesen
 Premium

Über den Jordan gehen

Und ganz Israel ging auf trockenem Boden hindurch, bis das ganze Volk über den Jordan gekommen war. Josua 3, Vers 17 b Diese Erzählung von der Landnahme des Volkes Israel (Josua 3,5-11.17) ist neu in der Predigtreihe. Künftig werden also mehr alttestamentliche Glaubensmotive ausgelegt. Und parallel schildert das Sonntagsevangelium wie gehabt die Taufe Jesu am Jordan. Sollte bei der Auswahl die altkirchliche Lehre vom vierfachen Schriftsinn heimlich Pate gestanden haben? Wir hören...

  • 10.01.19
  • 10× gelesen
 Premium

Protestantische Theologen ringen um die Zukunft der Predigt
Religiöse Rede auf Augenhöhe

Die Debatte um die Predigt ist alt: Wurden wieder Fragen beantwortet, die keiner gestellt hat? War der Mensch auf der Kanzel authentisch, oder warf er nur mit Floskeln um sich? Wurde mein Glaube gestärkt? Wurde Hilfe zum Leben vermittelt? Ist etwas hängengeblieben? Für Martin Luther (1483–1546) war das gepredigte Wort unverzichtbares Medium zum Verständnis des Evangeliums. Seine Predigten erklärten in bis dahin unbekannter Weise die Welt und das Verhältnis zu Gott. Das war neu und rüttelte die...

  • 07.01.19
  • 8× gelesen
 Premium

Sagenhafte Bekannte

Da Jesus geboren war zu Bethlehem in Judäa zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise aus dem Morgenland nach Jerusalem. Matthäus 2, Vers 1 Es lohnt, den »Weisen aus dem Morgenlande« nachzugehen. So hat Luther die »Magier aus dem Osten« einprägsam übersetzt. In unserem westlichen Christentum vertreten sie die früher bekannten Erdteile oder die drei Lebensalter des Menschen. Der Evangelist hat kein idyllisches Weihnachtsbild malen wollen, sondern eine Reisegeschichte geschrieben....

  • 07.01.19
  • 2× gelesen
 Premium

Der Glaube stärkt die Freude am Leben

Der Glaube an Gott und Religion wirken sich nach Ansicht des französischen Neuropsychiaters Boris Cyrulnik (Jahrgang 1937) positiv auf den Menschen aus. »Die Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft stiftet enorme Sicherheit und ist ein wertvoller Resilienzfaktor«, sagte Cyrulnik der Zeitschrift »Psychologie heute«. Sicherheit sei ein wichtiges psychisches Bedürfnis, gerade in einer modernen Welt, in der vieles unsicher und zweideutig sei. Religion habe beachtliche Vorteile: »Neben...

  • 07.01.19
  • 54× gelesen
 Premium

Neues Leben für alle Welt

Denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und dessen Name heilig ist. Lukas 1, Vers 49 Von Kreisoberpfarrer Dr. Theodor Hering, Kirchenkreis Ballenstedt Einen Tag vor Heilig Abend Gottesdienst zu feiern, das wird sicher recht unterschiedlich geschehen. Die einen ziehen das Krippenspiel vor, weil Heilig Abend wirklich keine Zeit dafür ist. Die anderen feiern Weihnachtsgottesdienst, weil die Pfarrerin höchstens vier Gottesdienste zu Heilig Abend schafft und an den Feiertagen...

  • 20.12.18
  • 2× gelesen
 Premium
Weihnachtsabend: Spätestens Heiligabend ist die Hektik vorbei und alles wird still.

Die Friedensbotschaft durchdringt die halbe Welt

Auszeit: Friedemann Schmoll, Professor für Volkskunde an der Universität Jena, erforscht, warum Menschen Feste feiern und warum Weihnachten so besonders ist. Mit ihm sprach Sabine Kuschel. Herr Professor Schmoll, Sie beschäftigen sich als Volkskundler mit Ritualen und Festen, auch mit dem Weihnachtsfest. Wie nähert sich ein Wissenschaftler diesem christlichen Fest? Schmoll: Zunächst stellt er sich ganz naiv die Frage: Warum feiern Menschen Feste? Sie sind eine Unterbrechung von Zeit. Es...

  • 20.12.18
  • 22× gelesen

Zukunft des Gekommenen

Erwartung: Christen glauben daran, dass Jesus Christus als Weltenrichter wiederkommt. Aber wann und wie wird das sein? Von Rolf Wischnath Es gibt vermutlich keine zwei wissenschaftlichen Theologen, die im Blick auf die Wiederkunft Jesu Christi Wort für Wort dasselbe meinen und sagen. Das hat dazu geführt, dass in vielen Lehrbüchern über den christlichen Glauben die Frage nach der »Parusie« als der Erscheinung des wiederkommenden Christus gar nicht erst gestellt wird … Sie möchten...

  • 13.12.18
  • 9× gelesen

Sternstunde des Religionsdialogs

Ende Dezember 1977 reiste der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt erstmals zu einem Staatsbesuch nach Ägypten und traf dort den Präsidenten Anwar as-Sadat. Matthias Caffier In der Silvesternacht 1977 kam es zu einem außergewöhnlichen Religionsgespräch zwischen den beiden Staatsmännern. Der tiefgläubige Muslim Anwar as-Sadat öffnete dabei dem rationalen, an Immanuel Kant geschulten Pragmatiker Helmut Schmidt die Augen für die gemeinsamen Wurzeln von Judentum, Christentum und Islam...

  • 13.12.18
  • 10× gelesen

Generation Lobpreis

Denn was zuvor geschrieben ist, das ist uns zur Lehre geschrieben …, damit ihr einmütig mit einem Munde Gott lobt, den Vater unseres Herrn Jesus Christus. Römer 15, Verse 4.6 Theodor Hering Mit dem 1. Advent gilt sie nun also, die neue Perikopen- und Leseordnung. Was die einen begrüßen, löst bei anderen Kopfschütteln aus. Und wieder anderen ist es völlig egal. Mehr Altes Testament unter den Lesungen? Mehr biblische Frauengestalten? Aber warum ist an diesem Sonntag ein anderes Evangelium...

  • 13.12.18
  • 14× gelesen

Eine prägnante Stimme des Protestantismus

Karl Barth: Vor 50 Jahren starb der evangelische Theologe Er stellte sich gegen Adolf Hitler, protestierte gegen die Wiederaufrüstung der Bundesrepublik und warnte vor einer geistlosen Konsumgesellschaft. Der streitbare Schweizer Karl Barth (1886–1968) war jahrzehntelang die mutigste und prägnanteste Stimme des Protestantismus. Vor 50 Jahren, am 10. Dezember 1968, starb der »Kirchenvater des 20. Jahrhunderts« im Alter von 82 Jahren in seinem Geburtsort Basel … Sie möchten mehr erfahren?...

  • 10.12.18
  • 10× gelesen

Das Beste kommt erst noch

Voller Erwartung: Der Advent ist eine Zeit der Hoffnung. Aber worauf warten Christen eigentlich? Auf Jesus Christus – na klar. Aber wann genau kommt er denn wieder? Von Fabian Vogt Schon früh waren die jungen Gemeinden überzeugt: In der Adventszeit spielt nicht nur die Vorfreude auf das Fest zu Jesu Geburt eine wichtige Rolle, sondern auch die Erinnerung daran, dass Jesus seinen Anhängern zu Lebzeiten fest versprochen hat, eines Tages wiederzukommen. Darum leben Glaubende eigentlich bis...

  • 09.12.18
  • 2× gelesen

Unterwegs im Advent

Stärkt die müden Hände und macht fest die wankenden Knie! Jesaja 35, Vers 3 Theodor Hering An diesem zweiten Adventswochenende finden zum 14. Mal die »Adventswege« in Harzgerode statt. Die Stadt wandelt sich in einen großen Adventsmarkt. Der Nikolaus lost Gewinner aus. Lichter, Süßes und Deftiges überall. Es riecht gut. Und mittendrin steht die große St. Marienkirche. Dort werden die »Adventswege« eröffnet, dort enden sie auch … Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel...

  • 07.12.18
  • 4× gelesen

Wort zur Woche
Die Kraft der Verheißung

Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. Sacharja 9, Vers 9Von Alf Christophersen, Theologieprofessor, Wuppertal Mit dem Advent wird vierstimmig zur Musik von Händel die Kraft messianischer Verheißung beschworen: »Tochter Zion, freue dich, jauchze laut, Jerusalem! Sieh, dein König kommt zu dir, ja, er kommt, der Friedefürst. Tochter Zion, freue dich, jauchze laut, Jerusalem!« Auch im Stillen erklingt jetzt allein bei der Lektüre dieser Gesangbuchzeilen der Chor im...

  • 03.12.18
  • 37× gelesen

Einfach  mit Herz

Das Volk aber, das ihm voranging und nachfolgte, schrie und sprach: Hosianna dem Sohn Davids! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe! Matthäus 21, Vers 9Von Sebastian Schurig, Pfarrer im Kirchspiel Dippoldiswalde-Schmiedeberg (Sachsen) Ehre, wem Ehre gebührt! Die Leute, die mit Jesus in die Stadt hineinziehen, tun das Richtige: Sie ehren Jesus, und das mit lauter Stimme. Am ersten Advent hören wir die Geschichte vom Einzug in Jerusalem. Es geht um die Frage:...

  • 03.12.18
  • 28× gelesen

Verliebt und verkrallt ins Diesseits

Ankunft: Die ersten Christen erfüllte noch die Hoffnung, dass Jesus Christus wiederkommt. Diese Erwartung ist in der heutigen christlichen Gemeinde allerdings verblasst. Mit diesem Manko beschäftigt sich unsere Beitragsserie im Advent. Von Peter Zimmerling Fast eineinhalb Jahrtausende lang wurde die Adventszeit als Buß- und Fastenzeit begangen. Die Christenheit bereitete sich auf das Kommen Jesu Christi vor! Adventszeit ist, wie der lateinische Begriff adventus besagt, Ankunftszeit....

  • 03.12.18
  • 6× gelesen

Über den Horizont des Lebens hinaus

Am Ewigkeitssonntag siegt die Hoffnung über die Angst: Der Glaubenskurs der Kirchen-zeitung widmet sich den kirchlichen Feier- und Gedenktagen. Von Fabian Vogt Am Sonntag vor dem ersten Advent endet offiziell das Kirchenjahr. Und weil sich in der Adventszeit alles um den Neuanfang mit Jesus und die Vorfreude auf Weihnachten dreht, gibt es vorher noch mal ein großes Innehalten. Ein Durchatmen. Einen echten Jahresabschluss. Quasi einen Blick zurück auf das Vergangene und damit auf all das,...

  • 27.11.18
  • 6× gelesen

Predigttext
Friedlich beieinander

Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird. Jesaja 65, Vers 17 Von  Sebastian Schurig, Pfarrer im Kirchspiel Dippoldiswalde-Schmiedeberg (Sachsen) Wie sich die Bilder gleichen: Die Sehnsucht der Menschen bleibt dieselbe – ob im Jesajabuch oder in der Offenbarung – mögen Himmel und Erde neu werden. Fragt man freilich heute junge Menschen nach dem ewigen Leben, bekommt man...

  • 27.11.18
  • 9× gelesen

Wort zur Woche
Das Jenseits immer im Blick

Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen. Lukas 12, Vers 35Von Alf Christophersen, Theologieprofessor, Wuppertal An vielen Stellen des Neuen Testaments wird eine apokalyptische Sprache aktiviert: die Rede ist von einem baldigen Ende der Welt, das mit Schrecken einhergeht, in dem der Kampf zwischen Gut und Böse, Licht und Finsternis entschieden wird. Es ereignet sich die sogenannte Parusie Christi: der Sohn Gottes kehrt am Ende der Zeiten wieder, um Gericht zu halten – sein...

  • 27.11.18
  • 13× gelesen
  •  1

Predigttext
Vorbildliche Gemeinde

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. Offenbarung 2, Vers 10 c In diesen Tagen einen Text zu lesen, in dem von der Synagoge des Satans die Rede ist, ist nicht leicht. Die junge christliche Gemeinde im antiken Smyrna war zwar eine, die in ihrer Frühzeit wohl öfter von Nachstellungen seitens der größeren jüdischen Gemeinde am Ort betroffen war. Dennoch würde jeder heute diesen Tonfall als falsch und unangemessen betrachten. Und das ist richtig so. Dafür, dass...

  • 23.11.18
  • 5× gelesen

Die Freude der Buße

Buß- und Bettag: Mancher mag bei dieser Überschrift stutzen. Was hat Buße mit Freude zu tun? Passt denn beides zusammen? Ein Bußgeldbescheid zumindest löst doch eher Wut oder Selbstvorwürfe aus. Von Peter Zimmerling Und doch sprechen viele Aussagen des Neuen Testaments von der Freude der Buße. Im Gleichnis vom verlorenen Schaf hält Jesus ausdrücklich fest, dass sogar die Engel im Himmel eine Party feiern, wenn ein einziger Sünder auf Erden Buße tut (Lukas 15). ... Sie möchten mehr...

  • 23.11.18
  • 3× gelesen

Namen

Der Journalist und Buchautor, Ludwig Schneider, ist am 3. November im Alter von 77 Jahren verstorben. Schneider kam 1941 als Sohn jüdischer Eltern in Magdeburg auf die Welt. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 46), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

  • 23.11.18
  • 2× gelesen

Wort zur Woche
Diese Frage ist der Maßstab: Was würde Jesus dazu sagen?

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi. 2. Korinther 5, Vers 10Von Thomas Begrich, Oberkirchenrat i. R., Magdeburg Von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.« So sprechen wir es Sonntag für Sonntag in unseren Gottesdiensten. Glauben wir das noch ernsthaft oder sprechen wir es nur mehr oder weniger gedankenlos mit? Wer glaubt schon an die Hölle? Ja, an den Himmel, da glauben wir alle. »Die Oma ist im Himmel«, so wird es kleinen Kindern erzählt,...

  • 23.11.18
  • 2× gelesen

Beiträge zu Glaube und Alltag aus