Feuilleton

Beiträge zur Rubrik Feuilleton

2 Bilder

Advents- und Weihnachtslieder: »Vom Himmel hoch«
Ein biblisches Kinderlied

Vom Himmel hoch, da komm ich her« stammt von Martin Luther, dem die Nähe zur Bibel besonders wichtig war. Deshalb verwundert es nicht, dass sein »Kinderlied auf die Weihnachten vom Kindlein Jesu«, so die originale Überschrift, ein besonders biblisches Lied ist. Es geht um das Weihnachtsevangelium. Von der »guten neuen Mär« singt der Engel. Und das heißt ja das biblische Wort »Evangelium« auf Deutsch. Luther übersetzt dieses griechische Wort sogar mit »neue Zeitung«. Zudem denkt er immer im...

  • 14.12.19
  • 6× gelesen

Syker Pfarrer erklimmt Kirchturm
«Die Menschen haben mich hochgetragen»

Dem Himmel so nah - und das bei typisch norddeutschem Schmuddelwetter mit Sturm und Regen: Für den guten Zweck klettert ein norddeutscher Pastor vor großem Publikum in die Höhe. Das erste Mal in seinem Leben. Ob das gut geht? Von Martina Schwager Am Ende ist Pastor Christian Kopp froh, dass er den Glockenstuhl im Turm der Syker Christuskirche tatsächlich erreicht hat. «Als ich das erste Mal pausiert und mich umgedreht habe, dachte ich, das schaffe ich heute nicht», sagt der 41-Jährige...

  • 09.12.19
  • 37× gelesen
 Premium
Bücher gehen immer: Auf dem Gabentisch kann nach wie vor ein wohlausgesuchter Lesestoff für Freude sorgen.
4 Bilder

Tipp
Natürlich ein Buch

Sie wissen noch nicht, was Sie zu Weihnachten verschenken sollen? Natürlich Bücher! Ein weihnachtlich-literarischer Überblick. Von Olaf Schmidt Das Buchzeitalter gehe zu Ende, heißt es. Mag sein. Doch in puncto Weihnachtsgeschenke stehen die Dinge anders. Gutscheine für Online-Unterhaltung lassen sich bequem verschenken – aber mal ehrlich: Wer möchte schon eine Nutzungslizenz für eine Datei geschenkt bekommen? Echte Geschenke müssen analog sein. Denn nur der Besitz eines materiellen...

  • 08.12.19
  • 12× gelesen
2 Bilder

Weihnachtslieder und ihre Geschichte
Klänge der Mystik

Die Anfänge dieses Liedes verlieren sich im Dunkel der Geschichte. Gewiss scheint nur, dass es gleichsam eingebettet ist in Gedanken der spätmittelalterlichen Mystik am Oberrhein. Die mystische Welt ist eher zeitlos, dafür aber voller »überzeitlicher« Symbole. Im Mittelpunkt des Liedes steht ein geheimnisvolles Schiff. Und so wie das Schiff sich nähert, so nähern wir uns Schritt für Schritt einem Verstehen, das erkennen will und zugleich den Respekt vor diesem Geheimnis der Menschwerdung...

  • 06.12.19
  • 24× gelesen
 Premium
Ideengeber: Anne und Tillmann Boelter möchten mit "Naaman" für den Glauben begeistern.

Ebersdorf: Musicalprojekt startet
Von vier bis siebzig

Wenn es um das neue Familienmusicalprojekt "Gott und die Welt" in Ebersdorf im Kirchenkreis Schleiz geht, kommt Anne Boelter, Pastorin im Kirchspiel Saalburg-Ebersdorf, ins Schwärmen: "Wir wollen von Gott erzählen, wofür wir brennen, unter die Leute bringen, ins Leben streuen, ganz ohne Zwang." Es ist ein fünfjähriges Projekt, welches mit dem Musical "Naaman", einer Geschichte aus dem Alten Testament, beginnen soll. Das Musicalprojekt mit Verkündigungscharakter ist ein Erprobungsraum der...

  • Schleiz
  • 04.12.19
  • 33× gelesen
 Premium
5 Bilder

Menschen der Woche
Reich beschenkt

Die evangelische Kirche wird nach Einschätzung der westfälischen Präses Annette Kurschus «in den nächsten Jahren eine noch stärker gefragte Größe in unserer Gesellschaft sein». Die Begegnungen in den östlichen Landeskirchen machten ihr bewusst, „wie reich wir beschenkt sind in unserer Kirche», so die Theologin, die auch stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist. Die 56-jährige wurde als leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen für eine...

  • 30.11.19
  • 22× gelesen
 Premium
links
Christian Nürnberger ist Journalist und Buchautor. Er hat das Buch »Jesus für Zweifler – Ein Erfahrungsbericht« geschrieben.
Foto: Random House/Kay Blaschke

rechts
Klaus-Rüdiger Mai ist Schriftsteller und Historiker. Er hat die Streitschrift »Geht der Kirche der Glaube aus?« verfasst.
Foto: christophbusse.de
3 Bilder

Perspektivwechsel
Warum ich in der Kirche bleibe

Für die einen ist der Klerus zu links, andere empfinden Gottes Bodenpersonal als zu konservativ. Trotz allem bleiben unsere Gastautoren dabei, obwohl Klaus-Rüdiger Mai glaubt, die Kirche würde sich in Politik verlieren und gerade das Christian Nürnberger an ihr schätzt. Aber eigentlich geht es beiden um etwas ganz anderes. Ein Perspektivwechsel. Eine Pfarrerin empfahl mir, aus der Kirche auszutreten, wenn es mir in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) nicht gefiele. Zur gleichen...

  • 30.11.19
  • 46× gelesen
2 Bilder

Voll abgefahren
Wenn der Reisebus zur Kirche wird

Gottesdienst in einem Reisebus. In Mittel-Gründau im Main-Kinzig-Kreis musste die baufällige Kapelle geschlossen werden. Nachdem die Gründauer Gemeindevertretung beschlossen hat, die Verhandlungen mit der Kirchengemeinde „Auf dem Berg“ über die Kapelle in Mittel-Gründau nicht weiterzuführen, haben der Kirchenvorstand und interessierte Gemeindemitglieder nun Lösungen für die nähere Zukunft entwickelt. Seitdem feiern die Protestanten des beschaulichen Ortes, dank der Unterstützung eines...

  • 29.11.19
  • 12× gelesen
5 Bilder

Menschen der Woche
Mit "kritischer Sympathie"

Die Pfarrerin für Studierernde Corinna Hirschberg beobachtet eine zunehmende Ausgrenzung von Hochschulgemeinden an Universitäten. Als Grund dafür nennt Hirschberg die Angst vor religiösem Fundamentalismus. Hinzu komme, dass Hochschulen nicht-religiöse Studierende vor öffentlicher Religionsausübung schützen wollten. Hinter dieser Haltung stehe ein negativer Begriff von Glaubensfreiheit, so Hirschberg: «Religionsfreiheit wird oft als Freiheit von Religion und nicht als Freiheit für Religion...

  • 25.11.19
  • 29× gelesen
 Premium
Erzählung aus dem Jenseits: Sebastian Kroggel als Philip Mathers in einer Theaterfassung von Flann O’Briens Roman »Der dritte Polizist« im Tiroler Landestheater Innsbruck (2011/2012), Regie: Bettina Munzer
2 Bilder

Literatur
Tote Erzähler

Auch und gerade in Zeiten schwindender religiöser Gewissheiten haben die alten Menschheitsfragen nach Anfang und Ende des Lebens nichts von ihrer Dringlichkeit verloren. Literarische Jenseitserzählungen eröffnen einen Raum der Spekulation, in dem Annahmen über den Tod neu durchdacht werden können. Von Silke Horstkotte Wir leben in einer Zeit schwindender religiöser Gewissheiten, aber auch wachsender religiöser Vielfalt. Davon sind auch Vorstellungen über das Leben nach dem Tod betroffen....

  • 23.11.19
  • 14× gelesen
 Premium
Neue Welt entdeckt: Chris Albrecht, der sich selbst als etwas hektischen Menschen charakterisiert, findet bei den tiefen, lang anhaltenden Tönen Ruhe. Er fühlt sich wohl im Kreis der Mitspielenden.

Auszeichnung für Ehrenamt
Gute Seele und treibende Kraft

Chris Albrecht schlägt im Handglockenchor Gotha nicht nur die tiefen Töne an, sondern ist zugleich ein umsichtiger Organisator. Dafür erhielt er die Kulturnadel des Freistaates Thüringen. Der Geehrte spielt im Handglockenchor Gotha bevorzugt Bassinstrumente. Doch nicht nur in der Erwachsenengruppe der Musikantenschar sorgt der 49-Jährige für das (Klang)-Fundament. Ob Große oder Kleine, die Jüngeren oder Älteren, sie alle profitieren von der Arbeit, die Chris Albrecht am Rande leistet. Finanzen,...

  • Gotha
  • 20.11.19
  • 16× gelesen

Erfolgreiche Tage der jüdisch-israelischen Kultur
"Wir wollen uns nicht entmutigen lassen"

Erfurt (epd) - Mit 12.500 Besuchern haben die Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur bei ihrer 27. Auflage einen neuen Rekordwert erreicht. Zum Abschluss habe man sich bei der "Langen Nacht des Klezmers" über eine ausverkaufte Erfurter Thomaskirche freuen können, sagte der Vorsitzende des Fördervereins für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen, Ricklef Münnich. Insgesamt konnte er auf über 100 Veranstaltungen im ganzen Freistaat zurückblicken. Man werde sich lange an das...

  • 18.11.19
  • 26× gelesen
CD-Cover

Musikalische Quellen aus Europa
Zusammenklang von Vergangenheit und Zukunft

Es ist die bereits dritte CD, die das 2003 gegründete Ensemble "Nu:n" beim Label Raumklang (Schloss Goseck) herausgebracht hat. Zur Wahl ihres eigentümlichen Namens hat die Musiker um den Gitarristen und Komponisten Falk Zenker der spätmittelalterliche Theologe Meister Eckart (1260–1327) inspiriert, der im mystischen Sinne das »Nun« als einen Moment beschreibt, »in dem Vergangenheit und Zukunft im Hier und Jetzt miteinander verschmelzen – alle Zeit im Augenblick«. Cora Schmeister (Gesang), Gert...

  • 17.11.19
  • 13× gelesen
Christian Meyer-Landrut ist ehrenamtlicher Landesvorstand der Johanniter Unfallhilfe Sachsen-Anhalt/Thüringen.
2 Bilder

Volkstrauertag
"Machst Du mir meinen Vater kaputt?"

Wie geht man mit der Sprachlosigkeit der Kriegsgeneration um? Ein Architekt aus Weimar hat sich 25 Jahre nach dem Tod seines Vaters auf Spurensuche begeben und die Ergebnisse in einer Parabel verarbeitet. Willi Wild hat den Autor dazu befragt: Wie kamen Sie darauf, fast drei Jahrzehnte nach dem Tod Ihres Vaters dieses Buch zu schreiben? Christian Meyer-Landrut: Beschäftigt hat mich dieses Thema schon lange. Ich habe zwar mit meinem Vater über den Krieg gesprochen. Allerdings kam da von...

  • 17.11.19
  • 185× gelesen
  •  1
5 Bilder

Menschen der Woche
Zitate zum Mauerfall-Jubiläum

 In Gottesdiensten und Veranstaltungen wurde am 9. November des Mauerfalls vor 30 Jahren gedacht. Ein paar nachdenkliche und originelle Merksätze haben wir zusammengetragen: An dem "Wahnsinn vor 30 Jahren" müsse man sich heute noch freuen, sagte Friedrich Kramer, Bischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), in Marienborn. Damals seien sich die Menschen völlig freundlich begegnet. Diese Freundlichkeit gegenüber Fremden sei abhanden gekommen. Kramer mahnte an, miteinander zu...

  • 16.11.19
  • 24× gelesen
 Premium
Filmszene aus »Das Salz der Erde« von Wim Wenders: Sebastião Salgado (l.) bei Fotaufnahmen indigener Völker im Urwald
2 Bilder

Friedenspreis
Der Rembrandt der Fotos

Sebastião Salgado ist einer der großen Fotografen der Welt. Seine Bilder sind meisterhaft schön. Jetzt wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Porträt eines Künstlers, der mit seinen Bildern den Frieden sucht. Von Wilhelm Roth Sebastião Salgado ist der wohl berühmteste und meistdiskutierte Fotograf der Gegenwart – in den höchsten Tönen gepriesen, aber auch immer wieder kritisiert. Der 75-Jährige erhielt im Oktober den Friedenspreis des Deutschen...

  • 15.11.19
  • 16× gelesen

Rückblick
Der erste Meinungsstreit erschüttert das Christentum

Die Konstantinische Wende 313 war ein Meilenstein zur Etablierung des Christentums im Römischen Reich. Es war ein langer Weg des Martyriums, das hinter den Christen lag, bevor sie als ursprünglich Verfolgte dem Kontinent ihre Prägung verleihen konnten. Doch kaum war das Christentum einigermaßen gefestigt, gefährdete ein Meinungsstreit die Einheit der bereits weltumspannenden christlichen Gemeinde. Dieser Meinungsstreit entzündete sich an der Frage zur Stellung Jesu. Grob lässt sich der...

  • Dessau
  • 13.11.19
  • 104× gelesen
  •  2
2 Bilder

Sophie von La Roche
Die Großmutter der deutschen Romantik

Bedeutende Schriftstellerinnen finden sich nicht allzu viele in der deutschen Literaturgeschichte. Dabei hat es sehr wohl schreibende Frauen gegeben, und zwar von Anfang an, und gar nicht so wenige. Nur sind ihre Werke meist nicht in den Kanon eingegangen, weil sie als minderwertige »Frauenliteratur« galten. Eine der wenigen Ausnahme ist Sophie von La Roche (1730–1807). Mit ihrem empfindsamen Briefroman »Geschichte des Fräuleins von Sternheim« hat sie 1771 einen echten Bestseller gelandet....

  • 11.11.19
  • 20× gelesen
 Premium
Vordenker der Friedlichen Revolution: Stephan Bickhardt, Leiter der Evangelischen Akademie Meißen, brachte in den 80er-Jahren den Sozialen Friedensdienst in die Diskussion.

Porträt
Flugblätter hinterm Schlafzimmer

Der Theologe Stephan Bickhardt betrieb in der DDR einen Untergrundverlag. Er war Mitbegründer von "Demokratie Jetzt". Sein Antrieb war und ist der Wille zur Veränderung. Von Katharina Rögner Nichts bleibt so, wie es ist, und alles kann auch wirklich grundlegend besser werden", sagt Stephan Bickhardt, evangelisch-lutherischer Theologe und DDR-Bürgerrechtler. Das ist wohl das Lebensmotto des heute 60-Jährigen. Bereits als junger Mann setzte er sich für Veränderungen ein, für bessere...

  • 10.11.19
  • 11× gelesen
5 Bilder

Menschen der Woche
Frauenfreundschaften gegen Einsamkeit

Der Lüdenscheider Steffen Waldminghaus ist neuer Präses des CVJM Deutschland. Der 47-Jährige tritt die Nachfolge von Karl-Heinz Stengel an, der 16 Jahre an der Spitze des Jugendverbands stand. Waldminghaus ist seit vielen Jahren Mitglied im Vorstand des CVJM Deutschland. Es brauche „bewährte und neue Formen und Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit“, betonte der neue ehrenamtliche Vorsitzende auf der Mitgliederversammlung in Kassel. Der CVJM Deutschland hat 330 000 Mitglieder. Für die...

  • 10.11.19
  • 22× gelesen
2 Bilder

Kommentar
Gottesdienst mit Nachspiel

Von Willi Wild Ein schöner Kantatengottesdienst. Vom Anfang bis zum Schluss. Fast bis zum Ende. Der Reformationsgottesdienst hatte eine durchdachte Dramaturgie. Er begann mit dem Choral „Nun danket alle Gott“ aus der Bach-Kantate BWV 79 „Gott, der Herr ist Sonn und Schild“. Der Choral wurde vor der Predigt wiederholt. Und er sollte am Ende mit der Choral-Variation zu „Nun danket alle Gott“ von Sigfrid Karg-Elert, dem Marche triomphale, seinen Höhepunkt finden, wie mir der...

  • 08.11.19
  • 132× gelesen
  •  3
 Premium
Der Butt als Bedrohung und Versuchung: Salvador Dalís Lithografie »Jona« von 1964 (Mischtechnik)

Ausstellung
Rotes Meer der Liebe

Biblische Bilder: Die Theolo-gische Fakultät der Universität Jena präsentiert Original-lithografien aus Salvador Dalís Bilderzyklus zur Bibel. Von Doris Weilandt In der Jona-Kapelle der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena sind derzeit einzelne Originallithografien von Salvador Dalí (1904–1989) zu sehen, die von seiner umfangreichen Beschäftigung mit der Bibel zeugen. Wer das Werk des katalanischen Künstlers kennt, ist überrascht von der Intensität der Farben...

  • Jena
  • 07.11.19
  • 16× gelesen

John Wyclif: Morgenstern der Reformation

John Wyclif gilt in der evangelischen Kirche als „Morgenstern der Revolution“. Dieser Name war ursprünglich der Venus vorbehalten, die vor Sonnenaufgang den Morgenhimmel beleuchtet. Wyclif lebte von 1330 bis zu seinem Tod 1384 in England. Er war ein belesener Theologie, dem während seines Studiums zahlreiche Ungereimtheiten zwischen Anspruch und Wirklichkeit der katholischen Kirche auffielen. Als energischer Gegner des Papstes sorgte er für Aufsehen und beeinflusste mit seinen Schriften und...

  • 05.11.19
  • 41× gelesen
 Premium
5 Bilder

Namen

Der Vorsitzende der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, Reinhard Schramm, erklärte, dass er sich dem Aufruf des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Gideon Joffe, nicht anschließen werde. Joffe hatte nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle als Zeichen der Solidarität mit den Juden die Aktion "Deutschland trägt Davidstern" vorgeschlagen. Besser wäre persönlicher Anstand: "Jeder widerspricht Jedem, der sich antisemitisch verhält", schlug Schramm vor. Eine Inflation symbolischer...

  • 04.11.19
  • 8× gelesen

Beiträge zu Feuilleton aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.