Predigttext

Beiträge zum Thema Predigttext

Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Loben ohne zu lügen

Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir. Matthäus 11, Verse 28 und 29 Eine Redewendung sagt: Du kannst auf beiden Seiten vom Pferd fallen. Das gilt für das Maß sportlicher Aktivitäten, beim Verzehr von Genussmitteln, beim Engagement im Ehrenamt. Das gilt auch in der christlichen Lebens-praxis. Es ist eine Kunst, die rechte Balance zu finden. Genau sehen wir oft bei anderen, was überspannt oder völlig...

  • 17.06.20
  • 17× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Ein Herz und eine Seele

„Auch nicht einer sagte von seinen Gütern, dass sie sein wären, sondern es war ihnen alles gemeinsam." Apostelgeschichte 4, Vers 32 Ist das nicht eine wunderbare Vorstellung? Ein Herz und eine Seele sein, und allen gehört alles. Immer wieder haben Menschen diesen Idealzustand beschworen. In der Urchristenheit hat es wohl zumindest zeitweise funktioniert. Die Geschichte der Menschheit zeigt eher das Gegenteil. Einer stand gegen den anderen in oft unversöhnlicher Feindschaft. Der eine gönnte...

  • 13.06.20
  • 30× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Gesegnet

Der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden! 4. Mose 6, Vers 26 Seit über dreitausend Jahren werden Menschen mit diesen Worten gesegnet. Sie verbinden uns seither mit den Gemeinden, die zum Gottesdienst versammelt waren.Weltweit sind wir so miteinander verbunden. Durch den langen Gebrauch ist der Segen ein Schatz im gottesdienstlichen Vollzug. Darüber hinaus ist er auch so wertvoll, weil ihn Gott selbst Mose in den Mund gelegt hat. Weil dieses Segenswort Gottes eignes Wort...

  • 06.06.20
  • 53× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Ein Herz und eine Seele

Denn sie sollen mich alle erkennen, beide, Klein und Groß, spricht der Herr; denn ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken. Jeremia 31, Vers 34 b  Das wäre ja schön! Endlich eine neue Ordnung – ein gutes Miteinander – endlich! Das wäre damals schön gewesen, für das Volk Israel und vor allem für den Propheten Jeremia selbst. Es gab einen guten Bund Gottes mit den Menschen seit Noahs Zeiten. Doch irgendwie klappte es nicht. Weder bei der Wüstenwanderung mit den...

  • 19.05.20
  • 41× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Der Vater im Himmel

Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten. Matthäus 6, Vers 6 Da hilft nur noch beten!“, immer wieder einmal ist dieser Satz zu hören. Meist dann, wenn menschlich gesehen keine Möglichkeit auf Hilfe mehr besteht. „Da hilft nur noch beten.“ Zu dieser Erkenntnis ist vielleicht der eine oder die andere in diesen Wochen gekommen, in denen man am...

  • 15.05.20
  • 18× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Singend auf dem Sofa

Als man den Herrn lobte: »Er ist gütig, und seine Barmherzigkeit währt ewig«, da wurde das Haus erfüllt mit einer Wolke. 2. Chronik 5, Vers 13 Singet dem Herrn – in Corona-Zeiten! Wie soll das gehen? Das fragen sich in diesen Tagen wohl nicht nur die Kirchenmusikmitarbeiter in unseren Gemeinden. Auch wir hatten für den Sonntag Kantate besondere Kirchenmusik geplant. Eine kleine Messe sollte aufgeführt werden. Denn wann, wenn nicht an diesem Sonntag darf das musikalische Gotteslob besonders im...

  • 06.05.20
  • 47× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Gemeinsam sind wir stark

Wie die Rebe keine Frucht bringen kann aus sich selbst, wenn sie nicht am Weinstock bleibt, so auch ihr nicht, wenn ihr nicht an mir bleibt. Johannes 15, Vers 4  b "Ich glaube an Gott, aber das kostet zu viel“, sagt mein Steuerberater, „und machen tun die dort auch nichts. Ich lebe meinen Glauben für mich allein.“ So oder ähnlich höre ich es oft. Das macht mich traurig. Denn „die“ machen doch etwas! Mit der Kirchensteuer arbeiten kirchliche Institutionen für unsere Gesellschaft: Kitas und...

  • 02.05.20
  • 78× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Fußstapfen im Schnee

Denn auch Christus hat für euch gelitten und euch ein Beispiel hinterlassen, damit ihr seinen Fußspuren nachfolgt. 1. Petrus 2, Vers 21 b Der Schnee ist so hoch, dass ich fast nicht gehen kann. Durch den Wind werden die Flocken zu einem Schneegestöber, das mir die Sicht nimmt. Ich sehe nur, was gerade vor mir ist. Ich sehe eine Spur im Schnee. Jemand ist hier entlanggegangen. Auch er hat gespürt, wie schwer es ist, durch den Schnee zu stapfen. Auch er hat den Wind im Gesicht erlebt, die...

  • 25.04.20
  • 22× gelesen
Glaube und Alltag
Mathias Imbusch, Superintendent des Kirchen-kreises Torgau-Delitzsch

Predigttext zum Sonntag
Riskantes Wagnis

So werden in Christus alle lebendig gemacht werden … Als Erstling Christus; danach die Christus angehören, wenn er kommen wird. 1. Korinther 15, Verse 22 und 23 Ostern ist unverschämt mit seiner Botschaft. Und alle, die Ostern feiern und so zu einem positiv besetzten Thema machen, haben teil an dieser Unverschämtheit. Auch wenn sie sich manchmal selber gerade deswegen schämen, wortlos werden und die Rettung im Deuten, Abwiegeln, Schweigen suchen. Ein christliches Problem, schon immer. Dass...

  • 09.04.20
  • 12× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Wege der Zuwendung

Wo das Evangelium gepredigt wird in der ganzen Welt, da wird man auch das sagen zu ihrem Gedächtnis. Markus 14, Vers 9 Einen Duft vergisst man nicht. Er verbindet sich mit einer Begegnung, einem Ort, einem Erlebnis und kann die Seele zum Leuchten bringen. Von einer duftenden Wohltat erzählt auch Markus im Predigttext für Palmsonntag. Jesus und die Jünger sind zu Gast bei Simon in Bethanien, dem "Armenhaus", unweit von Jerusalem. Nur zwei Tage noch bis zum Passahfest. Das Zusammensein bei Simon...

  • 04.04.20
  • 10× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Ungeahnte Kräfte

Siehe, ich breite aus bei ihr den Frieden wie einen Strom und den Reichtum der Völker wie einen überströmenden Bach. Jesaja 66, Vers 12 Freuet euch …" So beginnt der Predigttext für diesen Sonntag. Und er endet mit dem Vers: "Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet." Was für ein schönes Bild! Was für eine großartige Aufforderung! Doch erscheint sie mir gerade recht realitätsfern. In Zeiten der Corona-Hysterie und der Hamsterkäufe, in Zeiten, in denen wir menschlichem Leid an...

  • 20.03.20
  • 38× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Klarheit in der Nachfolge

Er aber sprach zu ihm: Lass die Toten ihre Toten begraben; du aber geh hin und verkündige das Reich Gottes! Lukas 9, Vers 60 Es gibt Texte in der Bibel, die sind recht ernüchternd. Sie erscheinen zunächst wenig einladend, ja sogar abweisend. Etwas, was sich mit unserem Bild von Jesus nur schwer vereinbaren lässt. Er, der sich über jeden freut, der zu ihm kommt, stellt in den Versen, die der Predigttext am Sonntag Okuli sind, ziemlich deutliche Forderungen, ja beinahe unerfüllbare Bedingungen...

  • 14.03.20
  • 12× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Verantwortung übernehmen

Da sprach Gott der HERR zur Frau: Warum hast du das getan? Die Frau sprach: Die Schlange betrog mich, sodass ich aß. 1. Mose 3, Vers 13  Ich erinnere mich noch sehr genau, wie sich meine Schwestern und ich den Westen vorgestellt haben, abends im Bett. Ein bisschen so, wie man sich das Paradies vorstellt vielleicht, also nahezu perfekt. Wie in der Werbung im Westfernsehen. Dass es nicht ganz so golden war im Westen, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Wie mag es im Paradies gewesen...

  • 29.02.20
  • 27× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Geschichten des Lebens

Siehst du darum scheel, weil ich so gütig bin? Matthäus 20, Vers 15 b  Geschichten erzählen, das brauchen wir. Wenn ich die Geschichten meiner Großmutter erinnere, dann spüre ich Geborgenheit, Zuwendung, eine Ahnung von guten Wegen zum Leben und Ermutigung in schwierigen Entscheidungen. Ich kann in die Geschichten hineingehen, einen Weg in ihnen gehen. Wo keine Geschichten mehr erzählt werden, verarmt unser Leben. In der Bibel lesen wir solche Geschichten, besondere Geschichten. Es gäbe...

  • 05.02.20
  • 28× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Der Glaube ist das Wunder

Du bist der Trost Israels und sein Nothelfer. Jeremia 14, Vers 8 a Der Fülle der Freude, von der im Evangelium die Rede ist, und der Gnade aus dem Wochenspruch wirft der Predigttext dunkle Wirklichkeit entgegen: Wetter- oder Klimakatastrophe – Dürre, Verdursten, tödliches Verhängnis. Soll so vermieden werden, dass wir "abheben"? Tatsächlich weiß niemand, was das neue Jahr womöglich auch an Schrecklichem bringt, nicht einmal, ob er selbst es überleben wird. Wir hoffen immer auf Gutes. Mir...

  • 16.01.20
  • 19× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Der offene Himmel

Johannes sprach: Ich bedarf dessen, dass ich von dir getauft werde, und du kommst zu mir? Jesus aber antwortete: Lass es jetzt zu! Matthäus 3, Verse 14 und 15a Manchmal träume ich vom Himmel auf Erden. Aber dafür müsste die Welt ganz anders werden, müssten die Menschen ganz anders werden. Wenn es nicht gelingt, geht die Welt unter. „Die Axt ist den Bäumen schon an die Wurzel gelegt“, warnte schon Johannes der Täufer seine Zeitgenossen. Das war ihm klar: Wer zur Besinnung kommen und neu...

  • Eisenberg
  • 10.01.20
  • 27× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Gottes neue Kleider

Ich freue mich im Herrn, und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott; denn er hat mir die Kleider des Heils angezogen und mich mit dem Mantel der Gerechtigkeit gekleidet. Jesaja 61, Vers 10 a Fröhlich werden, frei, getröstet, ein geheiltes Herz haben – das wäre doch etwas für das neue Jahr. Es ist ein Gnadenjahr des Herrn, in dem ich Sie ganz herzlich ins Modestudio Gottes einladen möchte. Ich zeige Ihnen schon mal Bilder: Vorher und Nachher. So könnte es aussehen: Vorher: Grau und...

  • Eisenberg
  • 06.01.20
  • 36× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext
Keine Elitetruppe

Gott ist’s aber, der uns fest macht samt euch in Christus und uns gesalbt hat und versiegelt und in unsre Herzen als Unterpfand den Geist gegeben hat. 2. Korinther 1,  Verse 21 und 22  Dass Werbeversprechen oder Wahlkampfparolen in der Regel nicht halten, was sie versprechen, weiß jeder und erwartet von vornherein nicht viel. Dass auch andere Branchen Glaubwürdigkeitsprobleme haben, gehört allerdings auch zu unserem Erfahrungshorizont. Da kann die Kirche durchaus mitreden. Nicht nur ihre...

  • 22.12.19
  • 16× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Tröstende Botschaft für den Ernstfall

Und die Menschen werden vergehen vor Furcht und in Erwartung der Dinge, die kommen sollen über die ganze Erde; denn die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. Und als-dann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. Lukas 21, Verse 26 und 27  Der Predigttext zum zweiten Advent scheint wie ein Spielverderber unsere schöne adventliche Stimmung kaputt machen zu wollen.  Statt von Gemütlichkeit, Plätzchenduft und Lichterglanz zu reden, werden...

  • 07.12.19
  • 32× gelesen
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext
Vorletztes und Letztes

Ach dass du mich im Totenreich verwahren und verbergen wolltest, bis dein Zorn sich legt, und mir ein Ziel setzen und dann an mich denken wolltest! Hiob 14, Vers 13 Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen und das Leben den betrübten Herzen?“ fragt Hiob (3,20, höre Brahms Op. 74,1). Seine Frage ist auch heute die Frage der meisten Menschen dieser Erde. In dem Film „Kapernaum“ verklagt ein zwölfjähriger Junge seine Eltern, weil sie ihn zur Welt gebracht haben. Für ein Flüchtlingskind ohne...

  • 14.11.19
  • 20× gelesen
Glaube und Alltag
Johanna  Fabel, Studien-leiterin am Theologisch- Pädagogischen
Institut in Sachsen

Predigttext
Das rote Seil

"Ich weiß, dass der Herr euch das Land gegeben hat; … alle Bewohner des Landes sind vor euch feige geworden." Josua 2, Vers 9Es ist eine der eigenwilligsten Geschichten des Josuabuches: Die von Josua ausgesandten Kundschafter machen in Jericho Station in Rahabs Haus, sie war vermutlich eine Prostituierte. Sie werden verfolgt und entkommen erfolgreich mit Rahabs schlauer Hilfe. Diese bittet unter Anerkennung der Größe des Gottes der Kundschafter um Verschonung, wenn Josuas Truppen die Stadt...

  • 12.10.19
  • 188× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
  2 Bilder

Predigttext
Von der Gabe zur Aufgabe

Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte … und die Herrlichkeit des Herrn wird deinen Zug beschließen. Jesaja 58, Vers 8 Wie schön, wenn man im Rückblick sagen kann, dass ein Jahr gefüllt, die Ernte reich war oder sogar ein ganzes Leben gute Früchte getragen hat! Unser Predigttext aus dem Propheten Jesaja endet mit der Verheißung für ein gefülltes Leben: Wenn du nach Gottes Willen lebst, dann kann es nur besser werden für dich und die Welt, und dir wird sogar ein neuer Name...

  • 06.10.19
  • 32× gelesen
Glaube und Alltag
Michael Bartsch, Domprediger in Naumburg

Predigttext zum Sonntag
Klar und nüchtern

 Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. 1. Petrus 5, Vers 7 Zunächst wirkt das sehr beruhigend. Alles, was dich niederdrückt, welche Sorgen du hast, Gott sorgt für dich. Herrlich! Im Petrusbrief geht es aber nicht um einfache Antworten auf lebenswichtige Fragen, sondern hier wird Schwarzbrot für unsere aufgeklärten Sinne gereicht: vom Teufel ist die Rede, von Widerstand, Versuchungen und Leiden. Christsein ist schwer und stellt die Adressaten dauerhaft auf die Probe. Die in...

  • Naumburg-Zeitz
  • 28.09.19
  • 35× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
Mathias Imbusch, Superintendent des Kirchenkreises Torgau-
Delitzsch

Predigttext zum Sonntag
Wieder neu positionieren

Und Jakob tat ein Gelübde und sprach: Wird Gott mit mir sein und mich behüten auf dem Wege, den ich reise, … so soll der Herr mein Gott sein. 1. Mose 28 Vers 21 Diesem kleinen Abschnitt kann man eigentlich nur gerecht werden, wenn man ihn im Zusammenhang der ganzen Geschichte Jakobs liest. Die reicht im ersten Mosebuch von Kapitel 25 bis 33 und dreht sich um eine Verhältnisbestimmung, nämlich zwischen Jakob – der am Ende Israel heißen wird – und Gott. Oder besser andersherum. Es ist...

  • 18.09.19
  • 43× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.