Alles zum Thema Glauben

Beiträge zum Thema Glauben

Aktuelles

Zahl der Woche
55 Prozent

der Deutschen glauben einer Umfrage zufolge an »einen Gott«. Wie »Der Spiegel« berichtet, hatte bei einer repräsentativen Umfrage 2005 das Ergebnis noch bei 66 Prozent gelegen. Auch unter denen, die sich als Christen verstünden, gehe die Gläubigkeit stark zurück, so das Nachrichtenmagazin. Gaben 2005 noch 79 Prozent der Protestanten an, dass sie an Gott glauben, waren es laut aktueller Umfrage nur noch 67 Prozent.

  • 29.04.19
  • 69× gelesen
  •  9
Kirche vor Ort
2 Bilder

Offene Kirchen in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland
Offene Kirchen St. Ursula & St. Bartholomäus zu Wiehe

Durch das hohe Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter kann das Kirchspiel Wiehe nun schon seit vielen Jahren die Radwegekirche St. Ursula für Menschen öffnen, die auf ihrem Weg – durch das Unstruttal und durchs Leben – eine Pause einlegen und zur Ruhe finden möchten. Die Eröffnung der diesjährigen Radsaison und damit der Startschuss für die offene Saison in der St. Ursula-Kirche findet am Samstag, 06. April 2019, 14 Uhr statt. Pfarrer Blume und Pfarrer Bock werden den Gottesdienst...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 19.03.19
  • 29× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag
Begegnungszentrum Stadtkirche St. Maximi Merseburg

Ökumenisches Glaubensseminar in Merseburg
Beitrag zum christlich-jüdischen Dialog

Das diesjährige Glaubensseminar in Merseburg möchte ein Beitrag zum christlich-jüdischen Dialog sein. Ein erstes Treffen fand am 30.1.2019 um 19:30 Uhr im Begegnungszentrum in der Stadtkirche Merseburg als Einführungsabend statt. Am 20.02.2019 um 19:30 Uhr hält Frau Dr. Diana Matut einen Vortrag mit Hörproben über den Kulturtransfer zwischen Juden und Christen - gemeinsame Lieder und Melodien. Frau Dr. Diana Matut ist Dozentin am Seminar für Judaistik/Jüdische Studien an der...

  • Merseburg
  • 19.02.19
  • 131× gelesen
  •  1
Aktuelles
"Glaube+Heimat", Nr. 7, 17. Februar 2019 (Septuagesimä)

Freitag, vor eins...
Unsere Seite 1 - (K)ein Wunschkind

Wir müssen nicht nach China blicken, wo im vergangenen November die ersten gentechnisch veränderten Babys zur Welt gekommen sind. Auch hier in Deutschland branden in den letzten Monaten und Wochen Debatten über die Entstehung eines Embryos, sein Leben im Mutterleib und seinen Schutz auf. Wir sehr streben wir danach, unsere Nachkommen nach eigenen Idealen und Vorstellungen zu formen? Was sind wir bereit zu (er)tragen? Und wie leben Paare, die sich von ihrem Kinderwunsch verabschieden? Wir fragen...

  • Magdeburg
  • 15.02.19
  • 102× gelesen
Aktuelles

ARD-Film zu Kirche und Glauben im Osten  Bundesstiftung Aufarbeitung distanziert sich

Weimar (G+H) - Schon vor der Ausstrahlung in der ARD (am 18. Februar, 23.40 Uhr) ist ein Film in die Kritik geraten. Bereits bei der Voraufführung der Dokumentation „Ewige Schulden“ zeigte sich die frühere Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) irritiert über Inhalt und Ausrichtung des Films. Als Vorstandsmitglied der Bundesstiftung Aufarbeitung, die die Reportage mit 15000 Euro unterstützt hat, äußerte sie sich gegenüber der in Weimar erscheinenden Mitteldeutschen...

  • 13.02.19
  • 279× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag Premium

Der Glaube stärkt die Freude am Leben

Der Glaube an Gott und Religion wirken sich nach Ansicht des französischen Neuropsychiaters Boris Cyrulnik (Jahrgang 1937) positiv auf den Menschen aus. »Die Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft stiftet enorme Sicherheit und ist ein wertvoller Resilienzfaktor«, sagte Cyrulnik der Zeitschrift »Psychologie heute«. Sicherheit sei ein wichtiges psychisches Bedürfnis, gerade in einer modernen Welt, in der vieles unsicher und zweideutig sei. Religion habe beachtliche Vorteile: »Neben...

  • 07.01.19
  • 54× gelesen
Eine Welt

Morgendämmerung in der arabischen Welt

Blickwechsel von Theo Volland Wir erleben einen Aufbruch zu Jesus Christus hin wie nie zuvor!« Der junge Araber, Leiter einer christlichen Studentenarbeit im Nahen Osten, schaut mir begeistert in die Augen. »In der gesamten Arabischen Welt kommen Muslime auf uns arabische Christen zu und wollen wissen, was es mit unserem Glauben auf sich hat. Das ist zum ersten Mal in der Geschichte in diesem Ausmaß so. Sie sehen den Unterschied in unserem Leben und fragen uns offen, wieso wir Christen so...

  • 13.12.18
  • 19× gelesen
Aktuelles

Warum ich noch dabei bin

Spannungsfeld Kirche: Jahr für Jahr treten Tausende aus der Kirche aus. In einer Studie wurden jüngst die Motive untersucht. Dabei lohnt es vielmehr die zu fragen, die noch dabei sind. Von Willi Wild In der Osternacht vor drei Jahren hat Göran Westphal den Entschluss gefasst, aus der Kirche auszutreten. Er hat lange mit sich gerungen. Am Ende kommt er zu dem Schluss, dass ihn mit der Institution nichts mehr verbindet. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im...

  • 07.09.18
  • 4× gelesen
Blickpunkt

Kritische Begleitung: Zwei Journalisten geben Antwort, was ihnen Kirche bedeutet
Warum ich dabeibleibe

Christiane Florin (Köln), Politikwissenschaftlerin und Journalistin, Redaktion »Religion und Gesellschaft« beim Deutschlandfunk (aktuelles Buch: »Der Weiberaufstand – Warum Frauen in der katholischen Kirche mehr Macht brauchen«, Kösel Verlag) Wie ich dazu gekommen bin: Als Kind einer rheinisch-katholischen Familie konnten Sie dem »Herrjott« nicht entkommen, jedenfalls in den 1970ern nicht. Mittlerweile können Sie ihm auch im Rheinland aus dem Weg gehen. Und ich vermute, ich würde der...

  • 07.09.18
  • 3× gelesen
Glaube und Alltag

Erfahrung
Engagierte Menschen, Kirchenräume und der heilige Geist

Kürzlich erreichte mich ein Anruf aus meiner Heimatstadt. Die fast 80-jährige Pfarrfrau, für deren Mann ich zum ersten Konfirmandenjahrgang gehörte, fragte mich, ob ich zu meiner 50-jährigen Jubelkonfirmation kommen würde und ob ich noch Verbindung zu den anderen Konfirmanden hätte. Bisher gäbe es von ihnen keine Anmeldung. Von Uta Schäfer Ohne die freundliche Erinnerung hätte ich den Termin auch vergessen. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und...

  • Weimar
  • 07.09.18
  • 8× gelesen
Glaube und Alltag

Glaubenszeugnis: Warum ich zur Kirche gehöre
»Mein Glaube führt mich in die Gemeinde«

Im apostolischen Glaubensbekenntnis, welches wir in jedem Gottesdienst beten, heißt es: »Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche.« Von Reinhart Bollmann Man kann sich zu einem Verein bekennen oder zu einer politischen Partei. Ich aber gehöre durch meine Taufe zur Kirche. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 36), erhältlich im Abonnement, in...

  • Dessau
  • 07.09.18
  • 3× gelesen
Glaube und Alltag

Der Zehnte für Gott – Was das biblische Gebot in uns bewirkt
Gib gern, freiwillig und reichlich

Segen und Sinn des biblischen Zehnten-Gebens ist ein immer wiederkehrendes Thema, das leider auch zu Missverständnissen geführt hat, sogar bis hin zum Missbrauch durch persönliche Bereicherung einiger. So mögen folgende Gedanken zu einem balancierten Umgang mit dem Thema Mut machen. Von Thorsten Moll Der Zehnte scheint ein Urprinzip im Verhältnis des Gläubigen zu Gott zu sein und kam nicht erst mit dem mosaischen Gesetz. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie...

  • 23.08.18
  • 5× gelesen
Glaube und Alltag
Sommerabend: Was diese Menschen verbindet, ist der Wunsch, sich über ihren Glauben auszutauschen.

Kneipenabend: Auf »neutralem« Boden Glaubensfragen erörtern
Bei einem Bier über Gott reden

Vielleicht ist Gott ja manchmal genauso ahnungslos wie wir.« Es ist ein warmer Sommerabend, als dieser Satz fällt. Bier, Wein und Saftschorlen stehen draußen auf den Tischen einer Kneipe im Prenzlauer Berg. Die Gäste plaudern über ihren Tag, die Arbeit, die Familie. Feierabend-Atmosphäre. Doch an dem Tisch, an dem über Gott geredet wird, sehen sich die meisten an diesem Abend zum ersten Mal. Was sie verbindet: Der Wunsch, gemeinsam über ihren Glauben sprechen zu können. ... Sie möchten mehr...

  • 06.08.18
  • 4× gelesen
Feuilleton
Trübe Aussichten: Angesichts leerer Bankreihen stellt sich die Frage, ob es noch eine identitätsstiftende Wirkung von Kirche gibt?
2 Bilder

Rezension
Kirche als Heimatkraft?

Kulturkampf: Die Kirche soll die deutsche Kultur verteidigen und wieder ihren Kern betonen – das fordert Klaus-Rüdiger Mai in seiner Streitschrift »Geht der Kirche der Glaube aus?«.  Ist er damit zu weit gegangen? Droht ein Abdriften auf nichtchristliches Terrain? Von Stefan Seidel Die zum Kulturkampf ausgeartete Debatte um die Frage, wer und was zu Deutschland gehört und wie die Gesellschaft gestaltet werden soll, hat die Kirche erreicht. Der Schriftsteller und evangelische Christ...

  • 30.07.18
  • 3× gelesen
Blickpunkt
Die Kirche Maria Himmelfahrt auf der kleinen Insel im Bleder See in Slowenien.
2 Bilder

Sommerinterview
Schwarzseher oder Durchblicker?

Mit seiner Streitschrift »Geht der Kirche der Glaube aus?« sorgt der Schriftsteller Klaus-Rüdiger Mai für Diskussionen. Sabine Kuschel sprach mit ihm über Heimat, ostdeutsche Erfahrung und warum unsere Gesellschaft den Glauben und die Kirche braucht. Herr Mai, die Zukunft der Kirche wird nicht politisch sein, sondern im Glauben wurzeln, ist eine Ihrer Thesen. Was ist Ihnen am Glauben so wichtig, dass er nicht verlorengehen darf? Mai: Der Glauben ist für mich das Fundament der Kirche, der...

  • 30.07.18
  • 3× gelesen
Glaube und Alltag
Friedrich Christian Delius: »Es sind ja regelrechte Wallfahrten, wenn man ins Stadion geht, so gehen andere auf den Petersplatz.«

Agnostiker, aber im Herzen ein Protestant

Der Schriftsteller Friedrich Christian Delius hat in Büchern über Fußballleidenschaft geschrieben. Im Interview erzählt er, wo sich Fußball und Religion berühren – und wo nicht. Herr Delius, Ihr Vorname wird landläufig »F.C.« abgekürzt. Wann ist Ihnen zum ersten Mal bewusst geworden, dass dies wie »Fußballclub« klingt? Delius: Schon als Kind, aber dass man damit offensiv kokettieren kann, dämmerte mir erst später gegen Ende der Schulzeit, als ich erste Gedichte veröffentlichte, also etwas...

  • 21.06.18
  • 2× gelesen
Kirche vor Ort
»Der schöne Hans«: Die kleine Marionette ist Liebling der Kinder und bester Gehilfe der Gemeindepädagogin. :

Mit dem Klangfrosch zur Arche

Ein Kinderspiel: Mit Musik, Geschichten und Bewegung für den Glauben begeistern – in der »Klangwerkstatt« gelingt das. Das Projekt im Kirchenkreis Eisenberg wurde von der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland ausgezeichnet. Von Doris Weilandt Großer Trubel im Schlöbener Pfarrhaus. Wie an jedem Mittwochnachmittag kommen Mütter und Väter mit ihren Kindern zur »Klangwerkstatt« von Gemeindepädagogin Almut Elsässer. Während sich die Eltern zum Kaffee zurückziehen, treten die Drei- bis...

  • Eisenberg
  • 19.06.18
  • 2× gelesen
Eine Welt

USA: Mehrheit glaubt an Gott

Washington (epd) – In den USA glauben einer Umfrage zufolge 89 Prozent der Bürger an Gott oder eine »spirituelle Macht«. Nach Darstellung des Forschungsinstituts, das die Umfrage durchführte, befinden sich die USA jedoch im religiösen Wandel. Die Zahl der Menschen ohne religiöse Bindung nehme zu. Laut der neuen Erhebung ist ein großer Anteil der Menschen ohne religiöse Bindung dennoch gläubig.

  • 14.05.18
  • 2× gelesen
Kirche vor Ort
Moderner Gottesdienst: Pro Christ im Parkhotel Schönebeck.

»Fischi«, der Menschenfischer

Pro Christ live: Eine Woche lang Werbung für den Glauben im Kirchenkreis Egeln Von Thorsten Keßler An rund 500 Orten im gesamten deutschsprachigen Raum lief vom 11. bis 17. März die Evangelisationsveranstaltung »Pro Christ live«. Unter dem Motto »Unglaublich« wurden entweder die Bilder aus der Kongresshalle am Zoo in Leipzig in die Gemeindehäuser übertragen oder die Gemeinden hatten Evangelisten live vor Ort. So wie in Schönebeck, wo die Veranstalter vom CVJM, dem Schalom-Haus...

  • Egeln
  • 23.03.18
  • 7× gelesen
Glaube und Alltag

Das Leben gewinnen 

Zehn Tipps, wie Sie seelischen und materiellen Ballast abwerfen könnenVon Helmut Frank Wir haben von allem zu viel. Wir essen zu viel, schleppen zu viele Kilos mit uns rum, leben in vollgestopften Wohnungen – von Keller und Speicher gar nicht zu reden , schieben zu viele unangenehme Dinge vor uns her. Weniger ist mehr. »Einfaches Leben« bedeutet, sich von materiellen und seelischen Lasten zu befreien. Jesus hatte erkannt, dass auch im Glauben an Gott vieles verkompliziert wurde. Mit seiner...

  • Weimar
  • 05.03.18
  • 2× gelesen
Glaube und Alltag
Dr. Fulbert Steffensky studierte katholische und evangelische Theologie. Er war 13 Jahre Benediktinermönch in der Abtei Maria Laach und konvertierte 1969 zum Protestantismus. Bis zu seiner Emeretierung lehrte er als Professor für Religionspädagogik an der Universität Hamburg. 
1968 war er mit Dorothee Sölle, seiner späteren Ehefrau, ein Mitbegründer des Politischen Nachtgebets, das anschließend fester Bestandteil der Kirchentage wurde. Fulbert Steffensky lebt heute in der Schweiz.

»Der Psalm ist der Rollator meines hinkenden Glaubens«

Über die Würde und die Schönheit des Glaubens, über Zweifel, falsche Sicherheiten und den Umgang mit Traditionen – ein Gespräch mit Fulbert Steffensky.  Herr Steffensky, Religion, so zeigen verschiedene Studien, habe immer weniger Bedeutung bei den Menschen, die Entkirchlichung nehme zu und die Botschaft des Christentums wird nicht mehr weitergegeben. Wie nehmen Sie das wahr? Steffensky: Das ist nicht zu bezweifeln. Man sieht es in der eigenen Familie, in den Schulen, bei den Studierenden,...

  • Weimar
  • 24.01.18
  • 12× gelesen
Feuilleton
Sonnenuntergang: Ruhige Orte, ereignislose Momente helfen uns, nichts als den gegewärtigen Augenblick wahrzunehmen.

Gottes Palast jenseits von Raum und Zeit

Innehalten: Warum wir die Sonntagsruhe des Gebets neu entdecken können Von Marion Küstenmacher Du brauchst einen Ort oder eine bestimmte Stunde, wenn nicht sogar einen Tag, an dem du nicht weißt, was am Morgen in der Zeitung stand, wo deine Freunde sind, was du irgendjemand schuldig bist oder was irgendjemand dir schuldig ist. Am Anfang mag es scheinen, als geschähe dort nichts. Aber wenn du einen heiligen Ort hast und von ihm regelmäßig Gebrauch machst, dann wird zur rechten Zeit das...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 7× gelesen
Blickpunkt
Jens Reinländer ist seit sechs Jahren trocken. Es wird leichter, man darf nur nicht den Mut verlieren, sagt er.

Mit Gottes Hilfe aus der Abhängigkeit

Befreit: Bei einer Therapie im Diakonie-Krankenhaus Harz hat Jens Reinländer zum christlichen Glauben gefunden. Seit 2011 ist er trocken. Hier erzählt er seine Geschichte: Ich habe 15 Jahre lang gesoffen und weiß noch sehr genau, wie alles anfing. Zuerst war mein Alkoholkonsum normal, hier und da habe ich bei Partys getrunken. Einmal hatte ich einen Kasten Bier gekauft, weil ich ein paar Leute gebeten hatte, mir beim Umzug zu helfen. Als die nicht wie verabredet kamen, war ich frustriert und...

  • Halberstadt
  • 20.10.17
  • 8× gelesen
Eine Welt
In den Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge müssen christliche Konvertiten unter anderem die Gründe für ihren Glaubenswechsel darlegen und ihre Ernsthaftigkeit glaubhaft machen.

Wenn das Amt den Glauben prüft

Zum Christentum konvertierte Flüchtlinge werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf die Ernsthaftigkeit ihres Religionswechsels getestet. Mit teilweise äußerst zweifelhaften Methoden. Von Benjamin Lassiwe Wie heißen die beiden Söhne im Gleichnis vom verlorenen Sohn?« Pfarrer Gottfried Martens aus Berlin-Steglitz kann diese Frage nicht beantworten. Sein iranischer Täufling noch weniger. Denn in der Bibel werden die Namen der beiden Söhne überhaupt nicht erwähnt. Der Iraner...

  • Weimar
  • 15.09.17
  • 3× gelesen
  • 1
  • 2