Jesus

Beiträge zum Thema Jesus

Glaube und Alltag

Das schönste Wort der Welt

Ostern schafft neue Realitäten. Was das für die Menschheit konkret bedeutet, macht auf besondere Weise ein kleines Wort deutlich. Von Michael Trowitzsch Manchmal denke ich, das ist das schönste Wort der Welt. Das kleine, unscheinbare Wörtchen „auch“. Kein Hauptwort, kein Verb, nicht einmal ein anschauliches Adjektiv. Ich nehme einmal an, es gibt das Wort in allen Sprachen der Welt. Etwas wird zusammengeschlossen mit dem Wort „auch“. Unendlich viele Möglichkeiten gibt es dabei. Oder – es kann...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 19.04.22
  • 16× gelesen
Service + FamiliePremium

Ostern
Mehr als Eiersuche

Zu Ostern wird die Auferstehung Jesu und der Sieg des Lebens über den Tod gefeiert. Ob Osterfeuer, Eier-Rollen oder ein selbst gestalteter Ostergarten: Es gibt viele Möglichkeiten, die Osterfreude zusammen mit Kindern zu erleben. Raus in die NaturSchon Goethe kannte ihn: den Osterspaziergang. Kleine Laufmuffel können motiviert werden, wenn auf dem Weg ab und zu ein paar Schokoladeneier zu finden sind. Die Familie macht sich auf die Suche und schaut dabei, wo in der Natur bereits der Frühling...

  • 14.04.22
  • 5× gelesen
Aktuelles
0:31

RTL zeigt «Die Passion»
Der Leidensweg Jesu als Show-Event

Aktuell und massentauglich für die Menschen von heute: So will der Privatsender RTL Passion und Ostern, die wichtigste Geschichte der Christenheit, neu erzählen. Die Kirchen begrüßen das Live-TV-Event mit Popsongs und vielen Stars. Von Esther Soth  Moderne Passionsspiele als Live-Spektakel für ein Millionenpublikum: Unter dem Titel «Die Passion» inszeniert RTL am Mittwoch vor Ostern mit viel Aufwand und Prominenz die Geschichte von Leiden, Tod und Auferstehung Jesu. Die letzten Tage im Leben...

  • 13.04.22
  • 125× gelesen
Aktuelles
Beschädigte Teile der zerstörten Jesus-Figur.

Frauenbergkirche Nordhausen
Anklage nach Sachbeschädigung erhoben

Nordhausen (epd) - Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat Anklage gegen einen afghanischen Staatsbürger  wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch in einer Kirche erhoben. Der 26-jährige Mann habe im Oktober 2021 in der Nordhäuser Frauenbergkirche eine Altartafel sowie eine antike Christusfigur beschädigt, bestätigte Staatsanwalt Dirk Germerodt. Die Anklage gehe zurück auf eine Anzeige der Kirchgemeinde, sagte Germerodt. Ein Verhandlungstermin sei noch nicht festgesetzt worden. Im Falle einer...

  • 12.04.22
  • 16× gelesen
Feuilleton
Video

RTL zeigt «Die Passion»
EKD-Kulturbeauftragter: RTL-Event ist Chance

Essen (epd) - Der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Johann Hinrich Claussen, sieht das geplante RTL-Live-Event «Die Passion» in Essen als Chance, die Ostergeschichte neu zu interpretieren. Die Passionsgeschichte von Leiden, Sterben und Auferstehung Christi sei nicht Eigentum der Kirche, sagte er. «Wir erleben, dass wir als Kirchen nicht mehr unhinterfragt die Interpretations- und Deutungshoheit haben, und das müssen wir auch gar nicht.» TV-Event «Die Passion» im...

  • 12.04.22
  • 21× gelesen
Glaube und Alltag

Mit zwei Jahren Verspätung
TV-Event «Die Passion» im April in Essen

Essen (red) - Der Privatsender RTL bringt die Passionsgeschichte nach coronabedingter Absage zwei Jahre später als geplant auf den Bildschirm. Am 13. April werden die letzten Tage von Jesus Christus in Essen in Szene gesetzt und live übertragen. Thomas Gottschalk wird als Erzähler durch die Geschichte führen, Musicaldarsteller Alexander Klaws spielt Jesus, die Schlagersängerin Ella Endlich ist als Maria und Henning Baum als Pontius Pilatus zu sehen. Während des Events ist auch eine Prozession...

  • 12.04.22
  • 11× gelesen
AktuellesPremium
Es läuft: Im 62. Jahr ihres Bestehens könnten die Ostermärsche vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs wieder mehr Zulauf bekommen. Bundesweit sind mehr als hundert Kundgebungen geplant. Das Netzwerk Friedenskooperative ruft unter anderem zu Aktionen in Chemnitz, Weimar und Dolle (Landkreis Börde) auf.
2 Bilder

Die Jesus-Frage
Radikales Friedensevangelium

Kompass: Für viele Christen ist sie das Fundament, nach dem sie ihr Handeln ausrichten. Die alte Frage "Was würde Jesus sagen?" stellt sich angesichts des Krieges in der Ukraine in diesem Jahr zu Ostern einmal mehr unausweichlich. Von Matthias Kreck und Rolf Wischnath Als die Häscher Jesus gefangen nehmen und einer seiner Wegbegleiter ihn mit dem Schwert verteidigt, entgegnet er ihm: „Stecke dein Schwert an seinen Ort. Denn wer das Schwert nimmt, der soll durch das Schwert umkommen.“ Ein...

  • 12.04.22
  • 83× gelesen
Glaube und AlltagPremium
"Christus in Gethsemane" von Heinrich Ferdinand Hofmann

Karwoche
Wenn uns Todesangst befällt

Die Woche vor Ostern - eine Phase der Empathie für das Leiden - wurde aus dem kirchlichen und gesellschaftlichen Leben immer stärker ausgeblendet. Angesichts von Pandemie und Krieg kehrt sie zurück - als Zeit der Besinnung Von Andreas Öhler Das Osterfest ist für Katholiken wie für Protestanten der höchste Feiertag im kirchlichen Jahreskreis. Dennoch gibt es zwischen den beiden Konfessionen Unterschiede in der Akzentuierung der Passionsgeschichte: Im evangelischen Glauben steht eher das Leiden...

  • 08.04.22
  • 27× gelesen
Feuilleton

Lesezeit
Hey, ich bin’s – Jesus!

Jesus hat die Welt verändert und ist für viele noch nach 2000 Jahren eine unglaubliche Inspiration. Fabian Vogts Buch "Jesus für Eilige" fasst die wichtigsten Ideen des außergewöhnlichen Mannes aus Nazareth zusammen. Kurz und knackig schildert es Jesu Lebensgeschichte und erzählt von seinen wegweisenden Impulsen – hier sind einige Auszüge. Jesus: eine kurze Biografie Wofür Jesus steht, verrät schon sein Name. Weil Jesus Christus nicht einfach ein Vor- und Nachname ist – wie Jens Müller oder...

  • 02.04.22
  • 3× gelesen
FeuilletonPremium
Noch halb von Gerüststangen verborgen sind die Figuren aus dem späten Mittelalter, die zum Altar in der Agnuskirche gehören. Bald nimmt ihn die Gemeinde wieder in Dienst.
2 Bilder

Restaurierte Spätgotik
Maria, einsfünfunddreißig

Die Agnusgemeinde in Köthen freut sich über die Rückkehr ihres wertvollen Flügelaltars. Vorige Woche begannen die letzten Arbeiten. Von Sylke Hermann So entspannt sieht man Lothar Scholz selten. Der Kreisoberpfarrer des Kirchenkreises Köthen erlebt St. Agnus in diesen Tagen ganz anders: verändert, wieder vollständig. Der wertvolle, aus vorreformatorischer Zeit stammende Flügelaltar ist zurück. Andreas Mieth, von Beruf Restaurator und vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie ausdrücklich...

  • 24.03.22
  • 18× gelesen
Blickpunkt

Theologin Sarah Vecera
Bilder vom weißen Jesuskind infrage stellen

Die evangelische Theologin Sarah Vecera hat Christen dazu aufgerufen, Darstellungen und eigene Vorstellungen vom weißen Jesuskind infrage zu stellen. «Es fühlt sich selbst für mich ungewohnt an und auch ich kriege das weiße Baby nur schwer aus meinem Kopf raus, auch wenn ich mir intellektuell darüber im Klaren bin, dass das richtig ist», sagte Vecera . Aber: «Der uns an Weihnachten geborene Retter der Welt war Person of Color. Punkt.» Der holde Knabe mit lockig blondem Haar sei allgegenwärtig,...

  • 25.12.21
  • 122× gelesen
  • 9
Aktuelles
G+H Nr. 48 vom 28.11.2021

Freitag, nach eins ...
Unsere Seite 1 - Am Freitag mehr Dienstag wagen

Prozente, Prozente, Prozente. Wer heute noch nicht beim Händler seines Vertrauens vorbeigeklickt hat, wird entweder die Weihnachtswunschliste seiner Lieben schon abgearbeitet haben - oder es schlicht mit Jesus halten, der wohl eher für einen "Giving Tuesday" denn einen "Black Friday" plädiert hätte. Für alle Schnäppchenjäger muss sich heute das Himmelreich auf Erden öffnen.  Ob Technik, Schuhe oder Instrumente: Am "Black Friday", dem Schwarzen  Freitag, kann gespart werden wie an kaum einem...

  • 26.11.21
  • 99× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Von Türmen und Lebenshäusern

Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. 1. Korinther 3, Vers 11 Komm, Papa, wir bauen einen Turm!“ sagt meine Tochter und schiebt die Kiste mit den Bausteinen in die Mitte des Kinderzimmers. „Aber der Turm soll diesmal so hoch werden, bis zur Decke!“, sagt sie. Wir beginnen zu bauen. „Wir sollten ein Fundament bauen, damit der Turm richtig fest steht“, meine ich. „Das brauchen wir nicht“, erwidert meine Tochter. „Es geht auch ohne!“ Also...

  • Halle-Saalkreis
  • 30.10.21
  • 14× gelesen
  • 1
Glaube und AlltagPremium
Maria und Jesus. Abbildung aus einem islamischen Orakel-Buch aus dem 16. Jahrhundert aus Indien

Isa ibn Maryam: Was über Jesus im Koran erzählt wird
Ein moralisches Vorbild

Er gilt als »Christus«, das »Wort Gottes« oder der »Gottesknecht«. Doch neben diesen Hoheitstiteln, die sozusagen christlich-muslimisches Gemeingut sind, nennt der Koran auch noch andere Titel für Jesus. Am bekanntesten dürfte »Isa ibn Maryam« sein, »Jesus, der Sohn der Maria«. Darüber hinaus wird Jesus im Koran auch als »Geist Gottes« oder »der Gott Nahestehende« bezeichnet. In der traditionellen islamischen Textauslegung und Theologie überwiegt dennoch eine verteidigende Haltung gegenüber dem...

  • 18.09.21
  • 156× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 38 vom 19. September 2021

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Kreuz und queer

"Wir sitzen alle im selben Boot. Und wir sind alle hier, um zu lieben und geliebt zu werden", sagt Brix Schaumburg im Theaterstück «Jesus, Queen of Heaven». Der 31-Jährige ist Transgender-Schauspieler und hat das Ein-Personen-Stück der englischen Autorin Jo Clifford ins Deutsche übersetzt. Seit gestern ist die Aufführung online abrufbar. Sie begleitet die Ausstellung «G*tt m/w/d - Geschlechtervielfalt in biblischen Zeiten» im «Bibelhaus Erlebnis Museum» in Frankfurt am Main. Aber Moment, ein...

  • Jena
  • 17.09.21
  • 54× gelesen
  • 1
Aktuelles

Zahl der Woche
3 Milliarden

Erdenbürger haben noch nie von Jesus gehört und auch keine Christen oder christliche Gemeinschaften in ihrer Nähe. Darauf hat Doron Lukat vom Missionswerk OM hingewiesen.

  • 12.09.21
  • 7× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag

Jesus heilt (12. Sonntag nach Trinitatis)
die Sinne und den Sinn

Die Bibel malt uns ein buntes Bild, wie Jesus geheilt hat: Böse und Gute, Kranke und Besessene. Die meisten von denen waren ja tatsächlich gar nicht besessen, sondern einfach nur krank! Daran hat sich nicht viel geändert. Nur wenige sind wirklich böse (gemacht worden). Wie dem auch sei, mit einer sonderbaren Mischung aus Gebet, Sand und Spucke heilt Jesus: „Er nahm den Taubstummen aus der Menge beiseite, legte ihm die Finger in beide Ohren, spuckte aus und berührte seine Zunge” (Mk 7,31ff). Ein...

  • Wittenberg
  • 16.08.21
  • 51× gelesen
  • 2
  • 1
Service + Familie

Kinderbuch bringt Bibel nahe
Paulas Reisebericht

Manchmal schneit es in Jerusalem sogar", heißt es in einer der vielen Sprechblasen. Dann passt es ja, dass "Wo Jesus lebte" in diesem Jahr neu aufgelegt wurde: Im Februar fiel erstmals seit sechs Jahren wieder Schnee in der Stadt. Autor und Ruhestandspfarrer Gerhard Dane erzählt im Buch das Abenteuer von Paula durch das Heilige Land. Patenonkel Georg überrascht das Mädchen mit einer Reise in die biblische Region. Dane schrieb den Bericht nach wirklichen Erlebnissen. Bis 2017 war er Seelsorger...

  • 04.07.21
  • 24× gelesen
FeuilletonPremium

Rezension
Historischer Nonsens

Ach, wie schön wäre es, wenn das wahr wäre! Von Marco Frenschkowski Wenn wir Jesus als Vordenker der Ökologie, der Friedensbewegung, des Feminismus, der Toleranz, des sanften Umganges miteinander, des Atomausstiegs reklamieren dürften. So sieht es Franz Alt, ehemals bekannter Fernsehjournalist, der vor 40 Jahren die Radikalität Jesu für sich entdeckt hat und seitdem zahlreiche, im Inhalt mehr oder weniger deckungsgleiche Bücher dazu geschrieben hat. Auch dieses neue ist bestsellerverdächtig:...

  • 22.05.21
  • 22× gelesen
  • 1
FeuilletonPremium
Gefährten: Buchautor Franz Alt skizziert Jesus als Frauenfreund und "ersten neuen Mann" mit Maria Magdalena, die keine Hure war, sondern Jesu engste Vertraute. Ein Thema, das auch die Hollywood-Verfilmung "Maria Magdalena" von 2018 aufgreift mit Rooney Mara als Maria Magdalena und Joaquin Phoenix als Jesus (Foto).
2 Bilder

Jesus, ein Mann, ein Wort?
… und führe uns in der Versuchung

Gute Frage: Jeden Tag erscheinen drei Jesus-Bücher auf der Welt. Brauchen wir noch mehr, ist nicht alles über ihn bekannt? Längst nicht, sagt unser Autor. Ein Blick auf den aramäischen Originaltext der Bibel zeichne ein völlig neues Bild vom Sohn Gottes. Von Franz Alt Mein neues Jesus-Buch erzählt die größte Liebe aller Zeiten: Die bedingungslose Liebe zwischen Jesus und seiner Gefährtin Maria Magdalena, welche die Kirche zu einer Hure gemacht hat, sowie die Liebe zwischen Jesus und Judas, den...

  • 22.05.21
  • 37× gelesen
  • 1
Eine Welt
5 Bilder

Crowdfunding
Zweites Schulgebäude für Suubi

Der 2018 gegründete gemeinnützige Balilwana e.V. kooperiert eng mit Suubi Community Development Organisation in Kakindu, einem Dorf in Uganda. Die Gemeinschaft von Suubi ist ein Bildungsprojekt für Menschen jeden Alters in Kakindu. Balilwana avisiert in Deutschland Unterstützer und Schulpatenschaften und Suubi setzt die Spenden und Patenschaften vereinbarungsgemäß in Uganda um. Hierzu steht Balilwana im ständigen Austausch mit Suubi. Kakindu liegt in einer ländlichen Region, die von...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 13.05.21
  • 44× gelesen
  • 1
BlickpunktPremium
Leben, Tod – und dann? Menschen denken die Zeit als eine horizontale Linie und die Ewigkeit als deren zeitlose Ver-längerung, sagt der Theologe Hans-Joachim Eckstein. Gottes Ewigkeit aber funktioniere anders.
2 Bilder

Auferstehungsberichte
Sind wir nach dem Sterben tot?

 Was hat es auf sich mit der Vorstellung von einer „unsterblichen Seele“ oder der Idee eines „göttlichen Funkens“? Hans-Joachim Eckstein, Professor für Neues Testament, weiß mehr. Im Gespräch mit Helmut Frank erklärt er, was Christen nach ihrem Tod erwarten können. Wie würden Sie Jugendlichen die Auferstehungsbotschaft erklären? Hans-Joachim Eckstein: Ich könnte mit einem U-Bahn Graffiti sagen: „You can never be too dead for resurrection!“. Das heißt soviel wie: „Für die Auferstehung kannst du...

  • Jena
  • 31.03.21
  • 60× gelesen
BlickpunktPremium
Kaum zu ertragen: Was die Evangelien über Karfreitag erzählen, kann die Seele tief berühren und erschüttern. Die biblisch überlieferten Bilder führen Scheitern und Schuld, Angst, Qualen, Gottergebenheit und -verlassenheit vor Augen.

Karfreitag
Die Zerrissenheit des Lebens

Durch die Jahrhunderte hinweg gab es eine Fülle von Erklärungen dafür, warum Jesus am Kreuz gestorben ist. Doch die alten Bilder und Vorstellungen haben es immer schwerer, eine Resonanz im Glaubensleben zu erzeugen. Eine Annäherung. Von Georg Neugebauer Es ist unstrittig, dass das Kreuz das Zentralsymbol des christlichen Glaubens ist. Es ist aber ebenso unstrittig, dass es im Laufe der Christentumsgeschichte unterschiedlich verstanden wurde. Das zeigt bereits ein Blick in die Bibel. Und das...

  • 29.03.21
  • 65× gelesen
Blickpunkt
Todesurteil: Diese Glasmalerei im Wormser Dom zeigt Jesus vor Pontius Pilatus, ohne antijüdische Darstellungen. Die Kreuzigung war keine jüdische, sondern eine römische Strafe.

Der Missbrauch Jesu Leiden für antijüdische Ressentiments
Vom Glück der zweiten Wahl

In diesem Jahr gibt es eine Kampagne: „#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst“. Dort werden die Gemeinsamkeiten jüdischer und christlicher Feste aufgezeigt. So auch die von Pessach und Ostern. Dass die Osterzeit einmal eine Zeit sein wird, die im friedlichen Sinne auf die besondere Verbindung von Christen und Juden hinweist, hätte sich die Judenheit der letzten Jahrtausende nie träumen lassen. Von Teja Begrich Schließlich war die Passionszeit, mit Karfreitag als ihrem...

  • 29.03.21
  • 20× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.