Corona

Beiträge zum Thema Corona

Feuilleton
  2 Bilder

Kommentiert
Die große Freiheit

Von Gerd-M. Hoeffchen Was war dein schönster Urlaub? Bei dieser Frage lande ich unweigerlich in den Sommer-Erinnerungen meiner Kindheit. Blauer Himmel, Sonnenschein, Gewusel, Geschrei, Pommes im Freibad. Zerkratzte Beine. Eis, Rhabarberkompott, Pflaumenkuchen. In der Erinnerung erscheint mir alles perfekt. Das wird vermutlich eher der Glanz der Erinnerung sein als die tatsächlichen Verhältnisse damals. Aber sei’s drum: Sommer – das war in der Jugend die Zeit der großen Freiheit, der...

  • 08.08.20
  • 11× gelesen
  •  1
  •  1
Eine Welt

Aus aller Welt
UN: 90 Prozent aller Corona-Fälle in Städten

New York/Genf (epd) - Menschen in Städten und Ballungsräumen sind laut den Vereinten Nationen besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen. Schätzungsweise 90 Prozent der bestätigten Fälle seien in urbanen Zonen aufgetreten. Viele Stadtbewohner seien wegen beengter Wohnverhältnisse einem großen Risiko der Infektion mit dem hochansteckenden Coronavirus ausgesetzt. Besonders gefährlich sei das Virus für Menschen, die in Slums wohnen. Den Angaben nach leben etwa 24 Prozent aller Städter in...

  • 02.08.20
  • 17× gelesen
  •  1
Blickpunkt Premium
Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten? Mit bis zu 5000 Teilnehmern studiert Dieter Falk die Stücke für "Bethlehem" via Internet ein. Wegen Corona muss die Premiere um ein Jahr, auf den 11. Dezember 2021, verschoben werden. Für Leipzig 2022 werden noch Chormitglieder gesucht.
  4 Bilder

"Singen ist Ausdruck der Seele"

Tausende singen Zuhause: Pop-Produzent Dieter Falk hat aus der Corona-Not eine Tugend gemacht. Jede Woche versammelt er Sängerinnen und Sänger vor dem heimischen Bildschirm, um gemeinsam zu singen. Willi Wild sprach mit ihm über Perlwein, Luther, Bach und andere Popstars. Wie ist es für Sie, dass es im Moment keine Chorproben und Auftritte gibt? Dieter Falk: Singen ist Ausdruck der Seele. Und wenn das in Gemeinschaft nicht möglich ist, ist das natürlich eine große Einschränkung. Ich habe...

  • 27.07.20
  • 36× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Im Grünen: Claudia Andrae (Mitte) hat ein Projekt erar-beitet, das Kinderkirche auch in Corona-Zeit ermöglicht.

Kinderkirche auf Distanz
Bunte Beutel an der Kirchentür

Mit dem Lockdown am 16. März bekam auch die Kinderkirche das Stoppzeichen. So wichtig für Claudia Andrae der Schutz vor dem Coronavirus ist, dass nun gar nichts mehr geht, wollte sie nicht hinnehmen. Von Klaus-Dieter Simmen Die Diakonin, verantwortlich für 43 Dörfer nördlich der B7 im Kirchenkreis Gotha, fand in den sechs Pfarrämtern ideenreiche Mitstreiter für digitale Angebote. Online-Gottesdienste fanden statt, Podcasts entstanden regelmäßig, nach einem mit Pfarrerin Maria Knabe...

  • 26.07.20
  • 22× gelesen
Aktuelles Premium
Angestimmt: Wie hoch die Infektionsgefahr durch Covid-19 beim Musizieren ist, hat eine Studie der Weimarer Bauhaus-Universität untersucht (G+H berichtete). Dafür nahm Star-Bariton Uwe Schenker-Primus (Foto) am Schlierenspiegel Platz und erfüllte den kargen Untersuchungsraum mit einer Arie aus Mozarts "Le nozze di Figaro". Die Messungen hätten gezeigt, dass die Atemluft teilweise weiter in den Raum transportiert würde, als es der Spiegel erfassen kann, so Lia Becher, Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bauphysik. Auffällig sei, dass mehr Aerosole ver-breitet werden, wenn mit viel Artikulation gesungen wird.

Du meine Kehle, singe

Corona: Die Sehnsucht, das Gotteslob wieder gemeinsam anzustimmen, ist groß. Die dabei zu erfüllenden Auflagen fallen in den Landeskirchen recht unterschiedlich aus. Von Michael von Hintzenstern In Sachsen, Anhalt und Württemberg ist es wieder möglich, im Gottesdienst zu singen. Während in Sachsen und Württemberg ein Mund-Nasen-Schutz getragen und ein Abstandsgebot von mindestens 1,5 bis 2 Metern eingehalten werden muss, reicht es in Anhalt, den Abstand von 1,5 Meter zu wahren. In der...

  • 25.07.20
  • 32× gelesen
Eine Welt Premium
Proteste in Buenos Aires: Am Unabhängigkeitstag vor zwei Wochen demonstrierten Argentinier gegen die nationale Regierung und die Quarantänemaßnahmen. Seit dem 19. März gilt ein Ausgangsverbot. Die ungebremste Ausbreitung des Coronavirus wurde zwar so verhindert, doch dafür zahlt das Land einen hohen Preis.

Corona-Pandemie in Lateinamerika
Zwischen Chaos und Ignoranz

Die Zahl der Corona-Infizierten steigt in Lateinamerika seit Wochen, ein Ende ist nicht in Sicht. Der Subkontinent hat sich zum neuen Epizentrum der Pandemie entwickelt. Fast täglich melden Länder wie Brasilien und Mexiko neue Negativrekorde bei Erkrankten und Toten. Auch in Peru, Chile, Kolumbien, Venezuela und Bolivien steigen die Zahlen stetig an. Die Gründe für die dramatische Situation in der Region sind vielfältig und doch immer gleich. Vor allem die Armen sind auf das marode...

  • 22.07.20
  • 13× gelesen
Service + Familie
Wandern fetzt: Laut Experten hat das mit einem Imagewechsel zu tun. Tolle Wege und Entdeckerrouten helfen, des Deutschen liebste Urlaubsaktivität zu entstauben und begeistern selbst die Jüngsten.

Wandern
Von wegen "Wann sind wir da?"

Denkt man ans Wandern, hat man ältere Herren mit unförmigen Bundhosen und handgeschnitzten Wanderstöcken vor Augen. Die Freizeitbeschäftigung galt lange Zeit als spießig. Doch zunehmend finden junge Menschen Gefallen daran. Schon die neunjährige Elsa ist gerne unterwegs. Von Carina Dobra  Einmal sind sie bei einer Wandertour plötzlich auf einer Kuhweide gelandet. «Das war witzig», erzählt Elsa lachend. Die Tiere seien ihr und ihren Eltern nämlich noch eine Weile hinterher gelaufen. Elsa...

  • 18.07.20
  • 37× gelesen
Aktuelles
Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident Sachsen-Anhalt im Innenhof des Lutherhauses in Wittenberg
  2 Bilder

Altbischof widerspricht Ministerpräsident
Für Haseloff ist die EKM nicht "lutherisch"

Für den bekennenden Katholiken Reiner Haseloff ist klar: Kämen die Protestanten mehr nach Luther, wäre es mit der Ökumene in Deutschland entschieden einfacher. Thüringens Altbischof Christoph Kähler hat sich entschieden gegen die Darstellung von Sachsen Anhalts Ministerpräsidenten Reiner Haseloff (CDU) gewandt, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) sei nicht "lutherisch". Diese Aussage sei "grundfalsch", schrieb der emeritierte Theologieprofessor in einem Gastbeitrag für die in...

  • Wittenberg
  • 15.07.20
  • 658× gelesen
  •  8
  •  1
Aktuelles Premium
Gut geschützt: Enrico Albrecht (l.), Werkstatt-Mitarbeiter der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg, und Gruppenleiter Andreas Scholz haben die Arbeit in der Montageabteilung wieder aufgenommen. Anfang Juni wurde mit einem eingeschränkten Betrieb für 120 Beschäftigte begonnen.

Behinderten-Werkstätten in der Corona-Krise
Markt und Möglichkeiten

Neustart ohne Normalität: Die wegen der Corona-Pandemie verhängten Betretungsverbote für Behinderten-Werkstätten sind aufgehoben, die meisten Beschäftigten wieder am Arbeitsplatz. Die Krise aber ist nicht durchgestanden. Von Beatrix Heinrichs "Wir wollten nicht klagen, sondern haben überlegt, was man jetzt tun kann“, sagt Bettina Schmidt, Geschäftsbereichsleiterin in der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein. Mit dem sogenannten Lockdown im März mussten auch die Betriebsstätten der...

  • 11.07.20
  • 72× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 28 (12. Juli 2020)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Geschichten auf Tabakkarton und Toilettenpapier

„Ich reise niemals ohne mein Tagebuch. Man sollte immer etwas Aufregendes zu lesen bei sich haben." Zwei Sätze wie ein Augenzwinkern, die Oscar Wilde seiner Gwendolen Fairfax in "The Importance of Being Earnest" da in den Mund legt - und so wahr: Was könnte spannender sein als ein Stück "Alltagsprosa"? Das Deutsche Tagebucharchiv im baden-württembergischen Emmendingen sammelt die privaten Aufzeichnungen - und erhält Forschungsanfragen aus der ganzen Welt. Rund 20.000 unveröffentlichte...

  • 10.07.20
  • 58× gelesen
Feuilleton

Videoandacht zum DFB-Pokalfinale
Längst nicht alles rund

Die evangelische und die katholische Kirche haben anlässlich des DFB-Pokalfinales unter Corona-Bedingungen eine ökumenische Videoandacht bei Youtube veröffentlicht. Unter dem Motto "Längst nicht alles rund" wandten sich der Sportbischof der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Jörg Peters (l.), der Sportbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Volker Jung (r.), und DFB-Präsident Fritz Keller mit geistlichen Impulsen an die Fußballfans. 8 t1p.de/DFB-Andacht

  • 09.07.20
  • 27× gelesen
Blickpunkt Premium
Auf einen Latte Macchiato: Schauspielerin Ute Wieckhorst (rechts) trifft sich regelmäßig mit ihrer Freundin Ulrike Greim, mal im Straßencafé, mal zum Spaziergang. Die beiden haben sich dann immer viel zu erzählen.
  3 Bilder

Sommerinterview
… und da kommt Gott ins Spiel

Beste Freundinnen: Die Rundfunkbeauftragte der EKM, Ulrike Greim, im Gespräch mit der Schauspielerin Ute Wieckhorst über Engagements in Corona-Zeiten, Existenzängste, Auszeiten, Gebet und Segen. Ulrike Greim: Auf einer Skala von null bis zehn – wie ist Corona für dich als Soloselbstständige? Null ist schlimm, zehn ist super. Ute Wieckhorst: 4,8 oder vielleicht sogar eher 6,0. Obwohl du recht trockengelegt worden bist? Ich habe das große Glück, dass ich als Dozentin jedes Jahr im...

  • 05.07.20
  • 71× gelesen
Blickpunkt Premium

Thüringen: Jugendherbergen wieder geöffnet
Mehr als der Verein mit dem Hagebuttentee

In diesem Jahr wird die Jugendherbergsidee 111 Jahre alt. Wo sonst lebhaftes Kommen und Gehen herrscht, war es zwei Monate still. Seit Juni haben die Häuser wieder geöffnet. Über den Neustart sprach Beatrix Heinrichs mit dem Vorsitzenden des Landesverbands, Siegfried Wetzel. Wie gehen die Jugendherbergen mit Corona um? Siegfried Wetzel: Die Pandemie hat unsere Häuser schwer getroffen. Als am 18. März die Jugendherbergen geschlossen wurden, mussten wir in 19 Einrichtungen 200 Mitarbeiter...

  • 04.07.20
  • 33× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 27 vom 5. Juli 2020

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Licht aus, Würmchen an

Mit Temperaturen bis zu 28 Grad verspricht es ein herrlich sommerliches Wochenende zu werden.  Die lauen Juliabende laden nicht nur zum Sternegucken ein. Wer in der Natur unterwegs ist, kann zu später Stunde eine Tanzveranstaltung der besonderen Art erleben. Die "Party" aber, wie sie Jenifer Calvi von der Deutschen Wildtier Stiftung nennt, ist in Gefahr. Man nehme den biolumineszenten Stoff Luciferin, das Enzym Luciferase und etwas Sauerstoff. Fertig ist sie, die Formel, aus der die Liebe...

  • 03.07.20
  • 68× gelesen
Eine Welt
Für zwei Wochen sollen die ausgegebenen Lebensmittel reichen.

Blickwechsel
Kenia: Neue Wege in der Corona-Krise

Sabina Lemiliko wartet geduldig, bis sie an die Reihe kommt. Die 51-jährige Kenianerin aus dem Volk der Massai hofft auf ein paar Kilo Maismehl, Mais und Bohnen. Die Mutter von neun Kindern lebt im zentralen Hochland von Kenia, in einer weiten Savanne. Auch wenn hier noch keine Covid-19-Infektionen bekannt wurden, hat das Virus die Menschen schon getroffen. In Kenia sind die Fallzahlen insgesamt relativ niedrig. Bei einer Bevölkerung von knapp 50 Millionen wurden rund 4300 Infektionen erfasst....

  • 03.07.20
  • 32× gelesen
Eine Welt
Mitri Raheb, Pastor und Präsident der Universität für Kunst und Kultur

Tourismusbranche von Corona-Krise getroffen
Palästinenser leiden doppelt

Der Tourismus im Heiligen Land leidet sehr unter der Corona-Krise: «Für palästinensische Städte wie Bethlehem und Jericho, die völlig auf den Tourismus angewiesen sind, ist die Situation gravierend», sagt Mitri Raheb, Präsident der Dar-al-Kalima-Universität für Kunst und Kultur in Bethlehem und lutherischer Pastor. In Bethlehem zum Beispiel «arbeiten rund 37 700 Menschen in der Tourismus-Branche, sie sind plötzlich von heute auf morgen arbeitslos geworden». Raheb rief die...

  • 01.07.20
  • 28× gelesen
Feuilleton
  6 Bilder

Reaktionen

Die Kirchen haben in der Corona-Krise versagt, meint Christine Lieberknecht. Für ihre Meinung erntet die ehemalige thüringische Ministerpräsidentin Widerspruch, aber auch Unterstützung. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm wies die Kritik entschieden zurück. Lieberknecht tue damit allen Seelsorgern Unrecht, die sich in den vergangenen Monaten aufgerieben hätten. „Die Kirchen haben unter schwierigsten Bedingungen das ihnen Mögliche getan“, sagte Bedford-Strohm. „Eine solche Schelte...

  • 01.07.20
  • 68× gelesen
  •  1
Kirche vor Ort Premium

Digitale Kirche
Die EKM im Wohnzimmer

Die Rundfunkbeauftragte der EKM sieht die Corona-Krise als steile Lernkurve in Sachen digitales Arbeiten.  Von Ulrike Greim Was für ein starker Impuls: Deutschland geht in den Lockdown und die Kirche in medias res: Wenn mir alle Werkzeuge aus der Hand geschlagen werden – was dann? Wenn ich meine Gemeindeglieder nicht in der Kirche sehen kann – wie erreiche ich sie? So fragten sich fast flächendeckend Gemeinden der EKM, und ziemlich viele gingen kurzerhand ins Netz. Binnen weniger Tage...

  • 28.06.20
  • 21× gelesen
Glaube und Alltag
Bild: Herr Weizenegger

Andacht
Gepflanzt wie ein Baum am Wasser

Liebe Mitmenschen! Wir unternehmen heute eine Reise ins 432 Kilometer entfernte Burgau. Genauer gesagt in die evangelische Christuskirche. Pfarrer Peter Gürth spricht die Fragen aus, die auch mich in diesen Tagen vermehrt beschäftigen. Vom „Brennglas“ oder vom „Katalysator“ von Entwicklungen ist angesichts der Coronakrise in der Politik, in den Medien und in der Kirche die Rede. Es sind Fragen, die treffen evangelische Kirchengemeinden in den alten und den neuen Bundesländern gemeinsam. Wer...

  • Apolda-Buttstädt
  • 27.06.20
  • 50× gelesen
Aktuelles Premium

Konfirmationen
Wenn das Finale fehlt

Vorbereitet und verschoben: In diesem Jahr müssen Konfirmanden wegen der Pandemie auf ihren großen Tag warten. Von digitalen Alternativen und der Sehnsucht nach Analogem. Von Beatrix Heinrichs "Völlig gechilled“, sagt Ernst-Ulrich Wachter. So habe er die Jugendlichen in den ersten Wochen der Pandemie erlebt. Wachter ist Pfarrer in Elbingerode im Harz. Als eine Auszeit hätten viele von ihnen den Lockdown empfunden, sagt er, weiß aber auch um die Enttäuschungen, die er mit sich brachte....

  • 27.06.20
  • 38× gelesen
Blickpunkt
Online: Pastor Sebastian Fitzke hält den Konfirmationsgottesdienst als Video-Konferenz.

Kreativ: Konfirmation per Video
Segensworte aus dem Computer

Konfirmationen sind wichtige Momente des Erwachsenwerdens: Hinter dem Pfarrer schreiten die Jugendlichen durch das Kirchenschiff, die Gemeinde erhebt sich. Omas und Opas blicken stolz auf ihre Enkel, und Orgelmusik erfüllt den Raum. In Zeiten der Corona-Pandemie ist aber alles anders. Die evangelische Brücke-Gemeinde in Braunschweig hat trotzdem einen Weg gefunden, Jugendlichen die Konfirmation zu ermöglichen: per Video-Schalte ins heimische Wohn-zimmer. Für Ladina Polzin ist der langersehnte...

  • 27.06.20
  • 56× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 26 vom 28. Juni 2020

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Erinnerung an B.

JJ 1. Sagt Ihnen das noch was?  Nein? Unter dieser kryptischen Kennung wurde der wohl berühmteste tierische Grenzgänger zwischen Österreich und Deutschland offiziell geführt: Bruno. Auch bekannt als Problembär Bruno. Heute auf den Tag vor 14 Jahren fand die Landpartie des Braunbären im oberbayerischen Spitzingsee-Gebiet ein jähes Ende.  A geh, Bruno, es hätte nicht im Museum enden müssen! Ruhig und unerschütterlich, ein "Heiler", so sehen den Bären die Naturvölker Nordamerikas. In den...

  • 26.06.20
  • 64× gelesen
Blickpunkt Premium
Antike Fresken gehören zu den wenigen Quellen zu den frühen Gemeinden. So wie auf dem Foto aus der römischen Domitilla-Katakombe zu sehen.
  3 Bilder

Diskussion
Urgemeinden – (k)eine Idealform

In der Ausgabe Nr. 21 vom 24. Mai beschrieb der Theologe Andreas Ebert Urgemeinden als Vorbild für heutige Hauskirchen. Markus Schmidt widersprach dieser Auffassung in einem Leserbrief. Wie die Kirchenhistorikerin Katharina Bracht das Thema einordnet, lesen Sie hier.  Zunächst ein Auszug aus dem Leserbrief von Markus Schmidt, als Entgegnung auf den Beitrag "Die ordnende Kraft der Liebe" von Andreas Ebert: "Verabschieden wir uns von historistischen und romantischen Vorstellungen des 19....

  • 26.06.20
  • 29× gelesen
Eine Welt

Blickwechsel
Ecuador: Zuerst unzählige Tote, nun unzählige Bettelnde

Eine lange Autoschlange wälzt sich zum Parque Metropolitano im Norden der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Am ersten Samstag nach zehn Wochen in Quarantäne mit strenger Ausgangsperre von 14 Uhr bis 5 Uhr morgens zieht es zahlreiche Familien der Mittelschicht ins Freie. Seit Anfang Juni gelten in Quito erste Lockerungen, Parks sind wieder zugänglich, die meisten Geschäfte haben geöffnet. Was für die einen Freiheit bedeutet, war für andere auch zuvor schon Notwendigkeit: Im Südteil von...

  • 25.06.20
  • 26× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.