Alles zum Thema Seite 1

Beiträge zum Thema Seite 1

Aktuelles
G+H Nr. 33 vom 18. August 2019 (9. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins
Unsere Seite 1 - Schule und drei W

Drei W stehen am Ende der Ferien: Wehmut, Wecker und eine große Portion Wiedersehensfreude. Besonders die mehr als 80 evangelischen Schulen auf dem Gebiet der EKM sind mehr als eine Schulgemeinschaft. Schüler und Lehrer beschreiben sich als eine Art große Familie, sie sind eine geistliche Gemeinschaft, Gemeinde auf Zeit. Und was für eine schöne, mutmachende Zusage ist es doch gerade für die Erstklässler, dass Gott immer in ihrer Nähe ist. „Er ist gerecht und gut. Er gibt dir Mut“ heißt es in...

  • 16.08.19
  • 82× gelesen
  •  1
Aktuelles
G+H Nr. 32 vom 11. August 2019 (8. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins
Unsere Seite 1 – Von früher, Postkarten und WhatsApp

Ich bin jetzt in diesem gewissen Alter. Dem Alter, in dem ich Geschichten erzähle, die mit „Früher…“ ansetzen. Meine Tochter starrt mich dann mit großen Augen und offenem Mund an. Früher gab es nur das Sandmännchen, nicht noch eine Folge „Petersson und Findus“ um 20.36 Uhr. Früher gab es kein Netflix, kein Internet, es gab nicht mal Handys. (Meine Mutter würde jetzt ergänzen: Und dennoch sind wir nicht auf der Wurstsuppe hergeschwommen.) Kürzlich im Familienurlaub wurde mir der Wandel...

  • 09.08.19
  • 84× gelesen
  •  2
Aktuelles
G+H Nr. 31 zum 4.  August (7.  Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins...
Unsere Seite 1 – Augen auf im Strandkorb

Lesen Sie diese Zeilen im Urlaub? Wohlverdient, natürlich. Im Strandkorb, mit warmen Sand unter ihren Füßen, dem Kreischen der Möwen und dem Rauschen der Wellen im Ohr, den Blick auf die Brandung gerichtet … Legen Sie doch dafür mal kurz das Smartphone zur Seite (aber nur kurz, denn wir haben wirklich spannende Themen für Sie!) und sehen und hören Sie! Das ist Urlaub, das ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. So schön ist Gottes Schöpfung. Vielleicht sind Sie auch schon wieder...

  • 02.08.19
  • 61× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 30 zum 28. Juli (6. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Reiner, fahr ab!

David Hasselhoff war es, der die Mauer zum Einsturz brachte. 30 Jahre ist es nun bald her, dass Menschen in Berlin auf dem Betonwall tanzten. Und selbst nach so langer Zeit hält sich diese Wende-Legende erstaunlich hartnäckig. Wie kommt's? Ganz einfach: Mr. Baywatch war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Silvester 1989 sang  vor dem Brandenburger Tor "Looking for Freedom".  Der Refrain enthielt nicht nur das Schlagwort der Stunde. Er ist so eingängig, dass ihn auch jene mitschmettern...

  • 26.07.19
  • 88× gelesen
  •  1
  •  2
Aktuelles
G+H Nr. 29  vom 21. Juli 2019 ( 5. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Das Date am Sonntag halb vier

Zur Jugend gehört die Sünde, wie die Leber zur Wurst. Nicht umsonst singt Hannes Wader: "Schön ist die Jugend, so sorglos und frei - Gott sei Dank ist sie endlich vorbei." Er wird seine Erfahrungen gemacht haben.  Die meisten Jugendsünden sind irgendwann passé, gerade mal gut für eine Anekdote in launiger Runde. Am ehesten gilt das wohl für kleinere Peinlichkeiten oder modische Verirrungen. Es gibt aber auch Jugendsünden, da liegt die Sache irgendwie anders. Der Kloß-Fritz ist so ein Fall....

  • 19.07.19
  • 75× gelesen
Aktuelles
G+H 14. Juli 2019 (4. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Vom Versmaß englischer Getreidespekulation

Vagabunden, Ammen, Könige, hoffnungslos verliebte Gouverneurstöchter: Das Personenverzeichnis der meisten Shakespeare-Stücke liest sich, wie der Zuschauerraum im Londoner "Globe" am Ende des 16. Jahrhunderts ausgesehen haben muss. Das berühmte Theater am Südufer der Themse war Tummelplatz für Jedermann. Täglich gab es hier eine Aufführung, aller 14 Tage eine Premiere. Hausdichter war William Shakespeare. Das Geheimnis seines Erfolges: Eine Kombination aus Talent, Fleiß und Geschäftssinn....

  • 12.07.19
  • 75× gelesen
  •  1
Aktuelles
G+H Nr. 27 vom 7. Juli (3. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Flashmob im Uhrenkasten

Es war einmal... So beginnen gute Geschichten, das weiß jedes Kind. Oder vielleicht doch nicht? Irgendwie scheinen die großen, klobigen Märchenbücher aus der Mode gekommen zu sein. Es genügt eine Feldstudie nachmittags halb vier auf dem Spielplatz, um herauszufinden, wer die Helden unserer Kinder sind: Feuerwehrmann Sam, Bob der Baumeister, Prinzessin Lillifee - all überall, auf Mützen und T-Shirts. Dabei sind Grimms Märchen doch voll von liebenswerten Underdogs und charmanten Schlitzohren -...

  • 05.07.19
  • 41× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 26 vom 30. Juni 2019 (2. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Die Party ist noch nicht zu Ende

Es ist Freitag. Und, was macht man am Freitag? - Klar, demonstrieren. Außer in Jena. Da gibt es heute statt eines angekündigten 30-Stunden-Protests fürs Klima einen "Infostand-Streik". Wie bitte? Meine Einreichung für das Unwort des Jahres ist schon so gut wie verfasst.  Wer meint, die Freitagmittag-Party sei zu Ende: Weit gefehlt. Wie das "Fridays for Future"- Team Jena auf seiner Facebook-Seite mitteilt, sei man "momentan zu ausgelastet für diese große Aufgabe".  Versteht jeder, ist ja...

  • 28.06.19
  • 51× gelesen
Aktuelles
Nr. 25 vom 23. Juni 2019 (1. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Zum Abstauben bei "Mutta"

"Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser, als man glaubt ...". Der 80er-Jahre-Hit ist eigentlich eine Liebeserklärung an Grönemeyers Heimat Bochum, die Nachbarstadt des Kirchentags-Hotspots "im Herzen des Reviers", wie es so schön heißt. Wenn man mal von der Himmelsrichtung absieht - und: Grönemeyer nuschelt ja ohnehin -, könnte diese Zeile genauso gut auf viele andere Städte passen. Zum Beispiel jene, die einmal einen Herzschlag aus Kupfer hatten - oder aus...

  • 21.06.19
  • 35× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 24 vom 16. Juni 2019 (Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Wenn die Worte überleben

Wenn Anne heute lebte, vielleicht hätte sie gebloggt oder getwittert. Anne aber ist ein Mädchen aus einer anderen Zeit, einer völlig  fremden Welt - so würden unsere Kinder das wahrscheinlich sehen.  Eine Welt ohne Smartphone und Internet war das. Was Anne dachte und fühlte, ihre Ängste und Sorgen, die bescheidenen Freuden und Alltagserlebnisse hat sie nicht mit ihren Freunden via Facebook und Snapchat geteilt. Anne besaß nur ein kleines Büchlein, dem sie all das anvertrauen konnte. Dieses...

  • 14.06.19
  • 33× gelesen
Aktuelles
Nr. 23 vom 9. Juni 2019 (Pfingstsonntag)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Lauf Norman, lauf!

"Wann sind wir denn endlich da?" Ein Satz, der zum Standardprogramm aller Familienausflüge zählt. Er fällt garantiert, früher oder später - meistens aber früher. Wahrscheinlich wird er auch bei der ein oder anderen Pfingstwanderung zu hören sein. Dabei laufen Kinder eigentlich gerne, in Bewegung zu sein ist quasi ihr natürlicher Grundzustand. Und dennoch: Manchmal läuft's nicht bei der Wandertour mit der Family. Woran das liegt? Klarer Fall: Wir Erwachsenen sind das Problem. Genügsam,...

  • 07.06.19
  • 52× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 22 vom 2. Juni 2019 (Exaudi)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Das Kondo gar nicht wahr sein

"Bevor es besser werden kann, wird es schlimmer." Das sagt Marie Kondo. Und jeder, der sich in diesen Wochen auf ein Fest vorbereitet, ahnt wovon sie spricht. Einmal angefangen, werden aus dem einen Großprojekt "Festvorbereitung" ganz schnell unzählige kleine: Fenster putzen, Tischdecken bügeln, Küchenschrank aufräumen .... Glücklich die, die sich nicht verzetteln, inmitten der Fest-Baustellen nicht den Überblick verlieren. Für alle anderen sei gesagt: Es gibt ja noch Marie Kondo. Die...

  • 31.05.19
  • 49× gelesen
Aktuelles
Nr. 21 vom 26. Mai 2019 (Rogate)

Freitag, vor eins...
Unsere Seite 1 - Ohne Knallerbsenstrauch geht's auch

Heute ist "Tag der Nachbarn". Jetzt raten Sie mal, woran ich denken musste, als ich das gelesen habe: An die Dame, die Ende der 90er-Jahre Barbara Salesch ihr Leid mit dem Herrn von nebenan klagte - in schönstem Sächsisch. Damals die perfekte Vorlage für Stefan Raab, der einen eigenwilligen Ohrwurm aus der Causa Nachbarschaftsstreit machte - Sie wissen schon, die Nummer mit dem Knallerbsenstrauch und dem Maschendrahtzaun. Ehrlich, diese Assoziationsleistung nehme ich den Synapsen in meinem...

  • 24.05.19
  • 50× gelesen
  •  1
Aktuelles
Nr. 20 vom 19. Mai 2019 (Kantate)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Da ist Musik drin

Für die einen entscheidet sich das Schicksal Europas am nächsten Wochenende an der Wahlurne. Für andere schon morgen Abend: Vor dem Fernseher, mit Knabberzeug und gekühlten Getränken. Dann bringt der Eurovision Song Contest Europa und die nahe weite Welt ins heimische Wohnzimmer. Der Wettbewerb um den schönsten Chanson ist schon über 60 Jahre alt - und damit eine beständige Größe in der Unterhaltungsbranche. Zwar kann man über musikalische Darbietung und Kleiderwahl Jahr für Jahr geteilter...

  • 17.05.19
  • 96× gelesen
  •  1
  •  1
Aktuelles
G+H Nr. 19 vom 12. Mai 2019 (Jubilate)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Es hätte auch Kuchen gegeben

Da saß er nun, Prinz Charles, mit dieser riesigen Maß Bier im traditionsreichen Hofbräuhaus in München. Die Pressefotografen haben das "Prosit" mit Ehefrau Camilla eingefangen - und den zweideutigen Gesichtsausdruck von His Royal Highness gleich mit. Ein Königreich für Charles' Gedanken. Ob er es bedauert hat, das gute Bier am Ende doch unausgetrunken stehen lassen zu müssen? Ist ja nur schwer vorstellbar, dass das rigide Protokoll des englischen Hofs in diesem Fall mehr erlaubt, als am...

  • 10.05.19
  • 90× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 18 vom 5. Mai 2019 (Miserikordias Domini)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Licht und Schatten

Jede Stadt hat ihre Köpfe, ihre Vordenker, Dichter und Staatsmänner. Straßen und Plätze sind nach ihnen benannt, Namensplaketten zieren die Wände ihrer einstigen Wohnhäuser. Das ist auch in meiner Wahlheimat Jena so. Zu den großen Namen zählt, neben Ernst Abbe und Carl Zeiss, auch Ernst Haeckel. Das Stadtmuseum  widmet dem Zoologen und Evolutionsforscher im Jahr seines 100. Todestags derzeit eine eigene Ausstellung.  Haeckel ist es, der die Forschungen von Charles Darwin nach Deutschland...

  • 03.05.19
  • 54× gelesen
  •  1
Aktuelles
G+H Nr. 17 vom 28. April 2019 (Quasimodogeniti)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Herr Levermann hat's auch nicht leicht

Kennen Sie Anders Levermann? Nein? Sollten Sie aber! Anders Levermann, Jahrgang 1973, ist Physikprofessor an der Universität Potsdam. Sein Forschungsschwerpunkt: Die Dynamik des Klimasystems. Seine Botschaft: Wir müssen die Welt retten - jetzt!  Sagen viele, werden Sie jetzt denken. Aber Levermann spielt in einer anderen Liga als wir, die wir Müll sortieren, aufs Steak und unsere Unabhängigkeit mit vier Rädern verzichten - zugunsten des Klimas. "Alles sinnlos", sagt der Mann, der am...

  • 26.04.19
  • 107× gelesen
  •  1
Aktuelles
G+H Nr. 16 vom 21. April 2019 (Ostersonntag)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Hasi hat Post

In einigen Gegenden der Schweiz bringt der Kuckuck die Eier, in Westfalen glaubt man traditionell an den Osterfuchs und im Böhmischen gilt der Hahn als österlicher Eierlieferant. In unseren Breitengraden vertrauen die Kinder auf den Osterhasen. Seit der Antike gilt der Hase als Symbol der Fruchtbarkeit. Als Osterbrauch  beschreibt ihn 1682 erstmals der Mediziner Georg Franck von Franckenberg, der berichtet, dass im Elsass Kindern die Fabel vom Hasen erzählt werde, der Eier im Garten...

  • 19.04.19
  • 67× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 15 vom 14. April 2019 (Palmsonntag)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Vom Drehmoment des Ehrenamts

"Big wheels keep on turning",  heißt es in dem international bekannten Hit "Sweet Home Alabama". Das bedeutet soviel wie: "Unermüdlich drehen sich die großen Räder." Der Song der Rockband Lynyrd Skynyrd  aus dem Jahr 1974 ist ein Klassiker, ob im Radio oder zum Kirmestanz - immer wieder gern gespielt. In nur drei, dafür aber sehr eingängigen Akkorden erzählt er vom Nachhausekommen in die Heimat, den Süden der USA, eine Region mit einer ambivalenten Geschichte. Heimat, das ist für viele ein...

  • 12.04.19
  • 84× gelesen
  •  1
Aktuelles
G+H Nr. 14 vom 7. April 2019 (Judika)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - #wowarstdu

Wenn etwas Bewegendes passiert in unserem Leben, dann können wir oft genau sagen, was wir gerade getan haben, wo wir waren, als wir davon erfuhren. Meine Uroma zum Beispiel war beim Kartoffelschälen, als die Nachricht kam, dass der Uropa aus dem Krieg heimgekehrt ist. Und meine Mutter war mit der Straßenbahn zur Uni unterwegs, als ihr jemand erzählte, dass John Lennon erschossen wurde. Die Kartoffeln, die Straßenbahn - das vermeintlich Banale in diesen Erinnerungen macht sie oft erst...

  • 05.04.19
  • 62× gelesen
  •  1
Aktuelles
G+H Nr. 13 vom 31. März 2019 (Lätare)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Einmal filtern, bitte!

Was ist ärgerlicher beim Fotografieren, als schlechte Lichtverhältnisse? - Eine Handy-Kamera ohne Filteroptionen, natürlich. Fältchen lassen sich so ohne teure Cremes weichzeichnen und das Kantinenessen wird im Handumdrehen zum Sterne-Gericht.  Erstaunlicherweise funktioniert unsere subjektive Wahrnehmung manchmal ähnlich wie der Fotofilter im Smartphone. Wer sich aus der Filterblase herauswagt, die rosarote Brille absetzt, sieht: Die Fakten sprechen mitunter eine andere Sprache. Das Leben ist...

  • 29.03.19
  • 76× gelesen
  •  2
Aktuelles
G+H Nr. 12 vom 24. März 2019 (Okuli)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Lange Nasen

"Ich sehe es dir an der Nasenspitze an, das stimmt doch nicht." Ein typischer Elternsatz, den wohl fast jeder schon einmal gehört oder gesagt hat. Aber hätten Sie es gedacht: Es stimmt tatsächlich! Spanische Wissenschaftler der Universität Granada haben herausgefunden, dass es den "Pinocchio-Effekt" wirklich gibt.  Anders allerdings als bei der beliebten Kinderbuchfigur ändert sich, wenn wir flunkern nicht die Länge der Nase, sondern ihre Temperatur. Besser als jeder Lügendetektor zeigt das...

  • 22.03.19
  • 49× gelesen
Aktuelles
G+H  Nr. 11 vom 17. März 2019 (Reminiszere)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Ohne Worte

Ob es das Leberwurstbrot ist, oder das Autofahren: In der Fastenzeit verabschieden wir uns, wenn oft auch nur vorübergehend, von heißgeliebten Genüssen und lange eingeübten Gewohnheiten. Das bewusste Weglassen ist Schwerpunktthema in unserer  aktuellen Ausgabe. Aber mit dem Verzicht ist das so eine Sache. Egal, was man tut - und das gilt besonders in unserem Beruf: Ohne Worte geht es eben nicht. Oder doch? Unser Chefredakteur Willi Wild hat den Selbstversuch gewagt und sich meditierend für ein...

  • 15.03.19
  • 50× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 10 vom 10. März 2019 (Invokavit)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Der Bau ist das Ziel

"Das Endziel aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau! […] Architekten, Bildhauer, Maler, wir alle müssen zum Handwerk zurück!" Zwei Sätze, eine Ansage. Was Walter Gropius vor 100 Jahren im Gründungsmanifest als Intention und Arbeitsauftrag des Staatlichen Bauhauses verstand, klingt wie eine zwingende Voraussetzung für die später oft zitierte Zauberformel der Kunstschule: "form follows function" ("Die Form folgt der Funktion"). Die Vorstellung aber vom rationalen, pragmatischen Stil, der...

  • 08.03.19
  • 37× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.