Panorama - Halle-Saalkreis

  • Bach-Klassiker EKM-weit erleben
    Mehr als zwei Dutzend Weihnachtsoratorien

    Jauchzet, frohlocket, auf preiset die Tage Wer diesen Satz liest und auch nur ein kleines Verständnis für die barocke Werke aufbringt, der hat es sofort im Ohr: Johann-Sebastian-Bachs Weihnachtsoratorium. Das epische Stück für Chor und Orchester, das mit der Nummer 248 des Bach-Werke-Verzeichnisses (BWV) versehen ist, hat Tradition. Fast 300 Jahre ist es inzwischen alt, seine Beliebtheit hat...

  •  Premium
    Vor 75 Jahren
    Von guten Mächten wunderbar geborgen

    Die Verse mit dem Titel "Neujahr 1945 – Von guten Mächten" schrieb Dietrich Bonhoeffer am 19. Dezember 1944 aus dem Gefängnis in Berlin an seine Verlobte. Die erfolgreichste Vertonung stammt von Siegfried Fietz. Mit ihm sprach Willi Wild. Wie sind Sie auf diesen Text gekommen und wie kam’s zu der Melodie? Siegfried Fietz: Das erste Mal hab ich den Text Ende der 50er-Jahre bei einer...

  •  Premium
    Advents- und Weihnachtsserie
    Der Mann, der vertraute

     Er ist eine Randfigur: Josef. Zu Unrecht, findet unser Autor und beleuchtet für den dritten Teil unserer Advents- und Weihnachtsserie die weniger beachtete Schilderung der Geburt Jesu bei Matthäus. Von Thomas Begrich Wie der Evangelist Matthäus von Jesu Geburt berichtet, davon hören wir nur selten in unseren Gottesdiensten in der Adventszeit oder am Heiligen Abend. Sie kommt auch kaum vor...

  •  Premium
    Berliner Ensemble zeigt "Glaube und Heimat"
    "Ich muss so tun, wie es mich treibt"

    Karl Schönherrs Volksstück "Glaube und Heimat" erinnert an die Vertreibung österreichischer Protestanten durch die Katholiken im Jahre 1837. Vor der Premiere am 5. Dezember im Berliner Ensemble sprach Michael von Hintzenstern mit der Leitenden Dramaturgin Sibylle Baschung. Was hat das Berliner Ensemble bewogen, "Glaube und Heimat", dessen Untertitel "Die Tragödie eines Volkes" lautet, ins...

  •  Premium
    Passionspiel in Oberammergau
    Leserreise der Kirchenzeitung

    Ausnahmezustand alle zehn Jahre: Das weltweit erfolgreichste Laienspiel geht zurück auf ein Pest-Gelübde aus dem Jahr 1633. Erstmals spielt im kommenden Jahr ein Oberammergauer muslimischer Herkunft eine Hauptrolle. Von Markus Springer Ein strahlender Herbsttag im Gebirge vergangenes Jahr: Gerade haben die Oberammergauer in einem ökumenischen Gottesdienst ihr Gelübde erneuert: Sie werden...

Aktuelles


70 Exemplare als Bücherturm zum 70.: Landesbischof Friedrich Kramer (r.) offeriert Axel Noack das besondere Geschenk - seine Biografie
3 Bilder

Hohe Bischofsdichte
Ehrung für Altbischof Noack

Halle (G+H) - Mit einer akademischen Festveranstaltung und einem anschließendem Empfang wurde am 21. November Altbischof Axel Noack anlässlich seines 70. Geburtstages geehrt. Eingeladen hatten die Theologische Fakultät Halle, an der Axel Noack seit 2010 eine außerplanmäßige Professur für Kirchengeschichte und kirchliche Zeitgeschichte innehat, sowie die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland. Axel Noack, 1949 in Briesnitz geboren, war von 1997 bis 2008 Bischof der Evangelischen Kirche der...

  • Halle-Saalkreis
  • 22.11.19
  • 97× gelesen
  •  1
 Premium
Zentraler Teil der christlichen Lehre: Der Mensch ist einerseits von Gott gut geschaffen (1. Mose 1,31), hat aber andererseits eine Neigung zum Bösen in sich (1. Mose 8,21).

Nach Halle
Das Böse in uns

Der bewaffnete Angriff auf die Synagoge in Halle und der sinnlose Tod zweier unbeteiligter Passanten am 9. Oktober haben sprachloses Entsetzen ausgelöst. Das hätte nie geschehen dürfen! Warum ist es doch passiert? Von Jörg Ulrich "Das wirklich Böse ist das, was bei uns sprachloses Entsetzen verursacht, wenn wir nichts anderes mehr sagen können als: Dies hätte nie geschehen dürfen“, schreibt Hannah Arendt in einer Vorlesung „Über das Böse“ aus dem Jahre 1965. Der bewaffnete Angriff auf...

  • Halle-Saalkreis
  • 16.11.19
  • 36× gelesen
  •  2
2 Bilder

Terrorakt in Halle
Respektvolle Beräumung des Gedenkareals am halleschen „Geoskop“

Am 9. Oktober 2019 hat der rechtsgerichtete Anschlag in Halle zwei Menschen aus dem Leben gerissen. Noch am Tag des Terroraktes bekundeten hunderte Hallenserinnen und Hallenser ihre Anteilnahme. Neben den beiden Tatorten im Paulusviertel entwickelte sich insbesondere das sogenannte „Geoskop“ auf dem halleschen Marktplatz zu einem Ort des Gedenkens. Aus Respekt gegenüber den Opfern und vor der großen öffentlichen Anteilnahme wurde am gestrigen Abend das Areal am Fuße der halleschen Marktkirche...

  • Halle-Saalkreis
  • 07.11.19
  • 42× gelesen
Gedenken an die Opfer des rechtsextremen Anschlags in Halle

Nach Halle
Haseloff: Deutschland hat ein Antisemitismus-Problem

Magdeburg (epd). Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat zu einer entschlossenen Bekämpfung des Rechtsextremismus aufgerufen. "Der Terroranschlag von Halle, ein versuchter Massenmord an den jüdischen Mitbürgern, war ein Angriff auf uns alle", sagte Haseloff am Mittwoch im Magdeburger Landtag in einer Regierungserklärung. Es habe sich um einen Angriff auf die Menschenwürde und die freiheitliche Demokratie gehandelt. Der Antisemitismus gehe stets mit der Verneinung von...

  • Halle-Saalkreis
  • 24.10.19
  • 16× gelesen
In der Marktkirche in Halle ist am 14. Oktober mit einem ökumenischen Gottesdienst der Opfer des Anschlags  gedacht worden. Rund 800 Menschen nahmen an dem Gedenkgottesdienst in dem bis auf den letzten Platz besetzten Gotteshaus teil.
5 Bilder

Halle
Gedenkgottesdienst mit rund 2000 Besuchern

Von Romy Richter In einem bewegenden Gottesdienst ist am Montag in der Marktkirche in Halle der Opfer des rechtsextremen Anschlags in der Saalestadt gedacht worden. Rund 800 Menschen nahmen an dem Gedenkgottesdienst in dem bis auf den letzten Platz voll besetzten Gotteshaus teil, darunter auch Angehörige und Freunde der Opfer. Diejenigen, die nicht mehr in der Kirche Platz fanden, konnten auf dem Marktplatz die Übertragung des Gottesdienstes verfolgen. Dort hatten sich etwa 1000 Menschen um...

  • Halle-Saalkreis
  • 15.10.19
  • 78× gelesen
Mahnwache vor der Synagoge in Halle

Aufruf der Kirchen in Sachsen-Anhalt
Menschenkette um Synagoge

„Einen Angriff auf die jüdische Gemeinde sehen wir zugleich auch als einen Angriff auf unsere Kirchen“ Die leitenden Geistlichen der Kirchen in Sachsen-Anhalt rufen gleichzeitig zum morgigen synagogalen Gottesdienst zu einer Menschen- und Lichterketten um die Synagoge in Halle auf. Die Sabbat-Feier beginnt am Freitag (11. Oktober, 18 Uhr) in der Synagoge (Große Märkerstraße 13). „Als Zeichen der Solidarität und engen Verbundenheit mit unseren jüdischen Geschwistern wollen wir uns mit einer...

  • Halle-Saalkreis
  • 10.10.19
  • 138× gelesen
  •  1

Blickpunkt

 Premium
"Gott hat uns beschützt", sagte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Halle, Max Privorozki, unmittelbar nach dem Anschlag auf die Synagoge. Die Holztür hielt dem Angriff stand.
3 Bilder

Wunden und Wunder

Der Anschlag von Halle: Journalisten erzählen die Geschichten anderer Menschen. Dafür brauchen sie Distanz. Im Paulusviertel von Halle habe ich sie in diesen Tagen verloren. Eine persönliche Geschichte. Von Katja Schmidtke So viel Hass, so viel Gewalt. Alles ist anders. Entmutigt und geschlagen gehen sie ihres Wegs. Sie fühlen sich einsam und von Gott verlassen. Erst als der Fremde, der sie ein Stück des Weges begleitet hat, das Brot mit ihnen bricht, wird ihnen klar, wer die ganze Zeit...

  • Halle-Saalkreis
  • 17.10.19
  • 43× gelesen
Milan Fuchs auf den Stufen vor der Pauluskirche in Halle. Der 14-Jährige ist in diesem Frühsommer konfirmiert worden. 
Er findet es spannend und lehrreich auch mit Menschen, die nicht glauben, über Gott zu reden.

»Das Gute, das uns verbindet«

Jugend und Gott: Am Pfingstsonntag wurde ich konfirmiert. Der Glaube gehört zu meinem Leben, aber nicht bei all meinen Mitschülern ist das so. Über glauben und zweifeln, beten und hoffen habe ich mit ihnen gesprochen. Von Milan Fuchs Können sich Menschen, die sich als nicht-christlich bezeichnen, Gott überhaupt vorstellen? Und wenn ja, wie? Diese Frage beschäftigte mich an einem sonnigen Dienstagmorgen, als ich in meinem Klassenraum saß. Ich besuche die Freie Schule Bildungsmanufaktur in...

  • Halle-Saalkreis
  • 20.06.18
  • 56× gelesen
Industrialisierung in Mitteldeutschland: »August-Bebel-Hütte/Mansfelderlandschaft 1962« lautet der Titel des monumentalen Ölgemäldes des Sangerhäuser Malers Wilhelm Schmied (1910–1984).
2 Bilder

»Versagensgeschichte der Kirche«

Industrialisierung und Kirche: Harald Krille sprach mit dem Hallenser Kirchengeschichtler Professor Axel Noack über Ursachen und Folgen. Der Freistaat Thüringen stellt in seinem Themenjahr die Industrialisierung und die sozialen Bewegungen in den Mittelpunkt. Woran denkt ein Kirchengeschichtler zuerst, wenn er das Wort Industrialisierung hört? Noack: Bei Thüringen fallen einem sofort ganz besondere Dinge ein, etwa die Aufbruchbewegungen in den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts. Man nennt...

  • Halle-Saalkreis
  • 19.06.18
  • 28× gelesen

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen
Miteinander zu sprechen ist wichtiger, als mit einer Stimme zu sprechen

Haltung ist ebenso wichtig wie Inhalt, geht es um die Ökumene in Deutschland. Elisabeth Dieckmann, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) über den Schwung nach dem Reformationsjahr, aktuelle Herausforderungen und einfache ökumenischen Praktiken. Der Ökumene-Tag in Halle, auf dem Sie den Hauptvortrag hielten, stand unter dem Thema »Jetzt geht’s weiter«. Das klingt nach Aufbruch, oder? Dieckmann: Ja, es ist eine Aufbruchstimmung zu spüren. Das...

  • Halle-Saalkreis
  • 07.05.18
  • 10× gelesen

Pilotstudie über Stimmbelastungen

Halle (G+H) – An der Martin-Luther-Universität Halle ist deutschlandweit erstmals eine Pilotstudie zum tatsächlichen Ausmaß von Stimmbelastungen bei Kirchenmusikern und Kirchenmusikerinnen durchgeführt worden. Der Einsatz der Sing- und der Sprechstimme wurde dabei im Rahmen einer Masterarbeit verglichen. Die Recherche zeigte bei der Singstimme, dass 59 Prozent der Befragten keine Einschränkung feststellten, gefolgt von einer geringen (33,1 Prozent), mittelgradigen (7,1 Prozent) und einer...

  • Halle-Saalkreis
  • 03.05.18
  • 7× gelesen

Osterlämmer aus der Backstube

Im Gedenken an die Frohe Botschaft der Auferstehung von Jesus Christus werden zu Ostern vielerorts Lämmer gebacken. Auch Bäckermeister Ekkehard Ramm (Foto) aus Schkopau-Hohenweiden bei Halle hält diese Tradition in Ehren. Die Zutaten für die süßen Kuchen sind übrigens Weizenmehl, Magarine, Eier, Zucker, Zitrone und Vanille.

  • Halle-Saalkreis
  • 28.03.18
  • 8× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

 Premium
Im Lichterglanz: Pfarrer Teodor Mustea (r.) und Metropolit Serafim Joantă feiern mit der Gemeinde Gottesdienst in der Dorfkirche in Holleben-Beuchlitz.
2 Bilder

Ökumene
Kerzen, Ikonen und Gewänder

Wenn in der kleinen, an der Hauptstraße des Dorfes Holleben liegenden Kirche St. Bartholomäus Gottesdienst gefeiert wird, dann kommen die Teilnehmer von weit her: aus Wittenberg, aus Bitterfeld oder dem Mansfelder Land. Die Kirche an der Saaleaue bei Halle ist dann stets gut gefüllt und die Gottesdienstbesucher haben viel Zeit mitgebracht, denn für sie sind die Gottesdienste nicht nur Religionsausübung sondern auch geistige Heimat. Und es geht so ganz anders in dieser Kirche zu. Der Fußboden...

  • Halle-Saalkreis
  • 14.12.19
  • 4× gelesen
 Premium
Juliane Uhl im sogenannten Friedgarten. Der Urnenfriedhof wurde vor 14 Jahren eingerichtet.

Krematorium
Was mit unseren Toten passiert

Die Auseinandersetzung mit dem Tod ist ein Tabuthema. Dabei werden wir immer wieder damit konfrontiert. Dann tun sich Fragen auf, über die oft nicht gesprochen wird, die aber viele Menschen bewegen. Was passiert nach dem Tod jenseits von religiösen Vorstellungen? Was geschieht ganz praktisch mit dem Verstorbenen? Wohin kommt er, was wird an ihm vorgenommen? Wie läuft eine Obduktion ab? Was passiert in einem Krematorium? Juliane Uhl arbeitet im „Flamarium“ in Osmünde im Saalekreis, dem – nach...

  • Halle-Saalkreis
  • 24.11.19
  • 25× gelesen
Das historische Waisenhaus der Franckesche Stiftungen in Halle von der Hochstraße aus gesehen.

Kultur
Direktor der Franckeschen Stiftungen in die Eremitage eingeladen

Halle (red) - Der Direktor der Franckeschen Stiftugen zu Halle, Thomas Müller-Bahlke, reist vom 14. bis 17. November nach St. Petersburg (Russland), um im Rahmen des renommierten „Internationalen Petersburger Kulturforums“ mit russischen Kolleginnen und Kollegen die Zukunft des Museums zu diskutieren. Eingeladen hat der langjährige Kooperationspartner der Stiftungen, das Museum für Anthropologie und Ethnographie Peter der Große – Kunstkamera in der Russischen Akademie der Wissenschaften. Anlass...

  • Halle-Saalkreis
  • 14.11.19
  • 18× gelesen

Kreissynode
Finanzierung des Kirchenarchivs

Löbejün (red) - Die Synode des Kirchenkreises Halle-Saalkreis kommt zur nächsten Tagung am Sonnabend, den 16. November 2019, um 9:30 Uhr in das  Stadtgut Löbejün (06193 Löbejün, Kämnitz 1) zusammen.  Wie immer beginnt dieSynode bereits um 9:00 Uhr mit einer Andacht in der in der Nähe befindlichen Kirche. Ein wichtiger Tagungsordnungspunkt wird die Haushaltsplanung 2020 sein.  Hierzu gehört neben dem Haushaltsplan auch die Beratung und Beschluss zur  Verwendung der Mittel aus dem...

  • Halle-Saalkreis
  • 12.11.19
  • 10× gelesen
Der Stadtsingechor sucht neue Stimmen.

Musik
Informationsabend beim Stadtsingechor

Halle (red) - Herzliche Einladung zum Informationsabend für interessierte Eltern inner- und außerhalb des Stadtsingechores am 18. November um 19 Uhr im Chorhaus (Franckesche Stiftungen, Haus 21).  Eltern, die ab dem Schuljahr 2020/21 eine Verbindung von gymnasialer und musikalischerAusbildung in einem der traditionsreichsten Knabenchöre Deutschlands für ihren Sohn suchen, können sich im Gespräch mit Mitarbeitern und Eltern des Stadtsingechores sowie Lehrern des Musikzweiges über diesen...

  • Halle-Saalkreis
  • 11.11.19
  • 19× gelesen
Übungsinstrument: Drei Manuale, Pedal, Walze und Schwellwerk bieten ideale Möglichkeiten.

Evangelische Hochschule für Kirchenmusik erhält Eule-Orgel
Mit 25 klingenden Stimmen

In der Aula der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle wird am 15. November mit einem hochschulinternen Gottesdienst eine neue Orgel geweiht. Sie wurde 2019 von der Firma "Hermann Eule Orgelbau Bautzen" errichtet und verfügt über 25 Register auf drei Manualen und im Pedal. Hinzu kommen sieben Transmissionen. Durch sie wird die Kopplung eines einzelnen Registers an ein anderes Werk ermöglicht. Das Instrument ist in der Tradition des mitteldeutschen Orgelbaus des 18. und 19. Jahrhunderts...

  • Halle-Saalkreis
  • 11.11.19
  • 70× gelesen

Eine Welt

Die Künstlerin Asma Menon (Mitte), Manon Bursian und Thomas Müller-Bahlke mit der Sammlung.

Blickwechsel
Typisch deutsch fürs Ziegenbalg-Haus

Asma Menon hat einen großen Tisch mit Gegenständen gefüllt, die sie für „typisch deutsch“ hält: Räuchermännchen, ein Skatspiel und ein Märchenbuch der Brüder Grimm sind darunter. Die südindische Künstlerin sammelt in Halle Gegenstände für einen nach historischem Vorbild entstehenden Deutschland-Schrank. „Ich bin zu Leuten nach Hause gegangen und habe mit ihnen über mein Vorhaben gesprochen“, erzählt sie. Zahlreiche Tipps habe sie bekommen. Dann ging es ans Sammeln. Zunächst seien ihr Dinge...

  • Halle-Saalkreis
  • 05.12.19
  • 14× gelesen

Museum  für Südindien 

Tharangambadi (epd) – Das von den Franckeschen Stiftungen initiierte deutsch-indische Missionsmuseum im südindischen Tharangambadi hat seit der Eröffnung im Juli 2017 bereits 2000 Besucher gezählt. In dem Museum im historischen Wohnhaus des Missionars der Dänisch-Halleschen Mission, Bartholomäus Ziegenbalg (1682 bis 1719), an der Südostküste Indiens soll künftig auch ein regelmäßiges Kultur- und Bildungsprogramm angeboten werden. Mit der Dänisch-Halleschen Mission wurde Tharangambadi im Jahr...

  • Halle-Saalkreis
  • 20.02.18
  • 11× gelesen

Tansania: Regierung droht Kirchen

Daressalam (epd) – Tansanias Regierung hat Geistliche davor gewarnt, sich politisch zu äußern. Kirchen, die sich in politische Debatte einmischten, habe das Innenministerium mit der Auflösung gedroht, berichtete die Zeitung »The Citizen«. Religiöse Organisationen seien nicht zu politischen Aktivitäten befugt, hieß es demnach in der Ministeriumserklärung. Der Prediger einer Freikirche in der Wirtschaftsmetropole Daressalam hatte vor wenigen Tagen der Regierung vorgeworfen, das ostafrikanische...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 11× gelesen

Unicef: Kinder leiden unter Kriegen

New York (epd) – Gewalt gegen Kinder in Kriegen und Konflikten hat nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef in diesem Jahr schockierende Ausmaße angenommen. Viele Konfliktparteien missachteten eklatant die internationalen Regeln zum Schutz der Schwächsten. In manchen Konflikten rund um den Erdball seien Kinder zu Zielen an der Frontlinie geworden. Sie würden als menschliche Schutzschilde missbraucht, getötet, verstümmelt und als Kämpfer rekrutiert. Vergewaltigung, Zwangsheirat, Entführung...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 13× gelesen
Brailleschrift ermöglicht blinden Menschen den Zugang zur geschriebenen Sprache.

Welt-Braille-Tag: Punktschrift als Schlüssel zur Bildung

Lesen erleichtert das Lernen und öffnet neue Horizonte. Grund genug für den früh erblindeten Louis Braille, vor fast 200 Jahren eine Punktschrift zu entwickeln, die statt mit den Augen mit den Fingern gelesen werden kann. Von Ester Dopheide Die nach ihrem Erfinder genannte Brailleschrift ermöglicht bis heute blinden Menschen den Zugang zur geschriebenen Sprache. Vor diesem Hintergrund fordert die Christoffel-Blindenmission (CBM) zum Welt-Braille-Tag am 4. Januar, weltweit mehr geschulte...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 9× gelesen
Premalatha mit ihrem einzigen Sohn Osanda

Ein schöner Name, der nach Hoffnung klingt

Eine Geschichte aus Sri Lanka: Premalatha schenkte ihrem Sohn Osanda das Leben, als sie dreißig war. Davor war ihr Leben ein Albtraum, dunkel und zerrissen wie das Land, in dem sie lebt und in dem sie wie durch ein Wunder einen Bürgerkrieg überstand, der ein Vierteljahrhundert lang nicht enden wollte. Von Paul-Josef Raue Wer in ihr Gesicht schaut, entdeckt noch die Schrecken, die unauslöschbar sind. In Premalathas Erinnerungen flackern die Bilder, die Bilder des Krieges: Soldaten stürmen...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 17× gelesen

Glaube und Alltag

Gnade über Gnade: Gott offenbart sich in Jesus Christus

Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Johannes 1, Vers 17 Von Klaus Scholtissek, promovierter Theologe und Vorsitzender der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein Der Wochenspruch steht am Anfang des Johannesevangeliums in einem großartigen Lobpreis auf Gottes schenkendes Wirken in der Schöpfung, in der Geschichte mit dem Gottesvolk Israel und in Jesus Christus. In poetischer Sprache, mit Wiederholungen, Variationen und in...

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 15× gelesen
Die Hände, die zum Beten ruhn, die macht er stark zur Tat. Und was der Beter Hände tun, geschieht nach seinem Rat, dichtete Jochen Klepper (1903–1942).

Friedensgebete – wir brauchen sie

Jeden Donnerstag kommen im Magdeburger Dom Menschen zum Friedensgebet zusammen, seit 35 Jahren. Manchmal ist es nur eine Handvoll. Von Giselher Quast Aber wenn die Welt in Flammen steht, sind es auf einmal Hunderte, Tausende. So war es zur Zeit der Friedensbewegung »Schwerter zu Pflugscharen«, so war es in der friedlichen Revolution des Herbstes 1989, so während der Golf- und Balkankriege, so war es auch am 11. September 2001. Die wenigen Beter zwischen den Schreckensereignissen sind...

  • Magdeburg
  • 15.01.18
  • 40× gelesen
Feiertags-Ritual: Jan-Erik ist der Liturg.

Den Sonntag begrüßen

Glaube braucht auch Rituale. Wir haben uns deshalb von der ökumenischen Gemeinschaft im Kloster Volkenroda vor etwa einem Jahr die Sonntagsbegrüßung »abgeschaut«. Von Harald Krille Sonnabends zum Sonnenuntergang bzw. vor dem meist auch etwas festlicheren Abendessen feiern wir in einer kleinen Liturgie den Beginn des Tages der Auferstehung Christi. Unter wechselnd gelesenen Bibel- und Segensworten wird dabei eine Kerze entzündet, werden wie bei einer Agapefeier Brot und Wein bzw. Saft...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 31× gelesen
  •  1
Kinderbibelarbeit: Gemeindepädagogik hat viele Gesichter.

Kirche zur Welt öffnen

Gemeindepädagogik: An der Evangelischen Hochschule Berlin beginnt neuer Studiengang Von Katja Schmidtke Ein neuer Studiengang für Gemeindepädagogik wird voraussichtlich zum Sommersemester an der Evangelischen Hochschule (EH) in Berlin starten. Das Studium ist berufsbegleitend und richtet sich an Mitarbeiter im gemeindepädagogischen Dienst, die eine mindestens dreijährige Berufspraxis nachweisen können. »Dies ist nach meinem Wissen eine einzigartige Möglichkeit, bundesweit über die...

  • Magdeburg
  • 08.01.18
  • 17× gelesen
Sternsinger 2017: Unterwegs für Kinder in aller Welt

Wie aus den Heiligen Drei Königen die Sternsinger wurden

Von Christian Feldmann Als Kaiser Friedrich Barbarossa die Gebeine der »Heiligen Drei Könige« 1164 aus Mailand nach Köln brachte, entwickelte sich dort bald ein intensiver Kult, der sich im ganzen Deutschen Reich verbreitete. Die drei Könige wurden zu Symbolen der Weltvölker, der dritte hatte von nun an ein Farbiger zu sein. Vornamen wie Kaspar oder Balthasar, vor gar nicht so langer Zeit noch recht beliebt, und Wirtshausschilder »Zum Mohren«, »Zum Stern«, »Zur Krone« an einst stark...

  • Weimar
  • 05.01.18
  • 5× gelesen

Angesehen von Gott

Wer sich rühmt, der rühme sich des Herrn! 1. Korinther 1, Vers 31 b Von Christine Reizig, Landespfarrerin für Gemeindeaufbau in Dessau-Roßlau Du bist doch sonst ganz vernünftig.« – Diesen oder ähnliche Sätze habe ich immer mal wieder gehört, wenn das Gespräch darauf kam, dass ich Christin oder sogar Pfarrerin bin. Dieser Fakt passte nicht zusammen mit dem, wie mich mein Gegenüber erlebt hatte. Wie sollen Christen denn sein? Ich bin in der DDR aufgewachsen und zur Schule gegangen. Ich...

  • Dessau
  • 05.01.18
  • 10× gelesen

Feuilleton

 Premium
Wassily Kandinsky: Abstieg, 1925, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Vorübergehende Schließung
Kunstmuseum in Halle bereitet große Bauhausausstellung vor

Das Kunstmuseum Moritzburg in Halle steht vor einem umfangreichen Ausstellungsumbau. Damit am 29. September die große Sonderausstellung "Bauhaus Meister Moderne. Das Comeback" eröffnet werden kann, muss auf 1500 Quadratmetern Fläche ausgeräumt, umgebaut und eingeräumt werden, teilte das Museum in der Saalestadt mit. Dazu sind auch Schließungen notwendig. Der Museumsbereich "Wege der Moderne. Kunst in Deutschland 1900-1945" im ersten Obergeschoss des Westflügels ist seit dem 5. August nicht...

  • Halle-Saalkreis
  • 14.08.19
  • 26× gelesen

Höchste Auszeichnung für Hallenser Verein

Halle (epd) – Der Verein »Bauhütte Stadtgottesacker« aus Halle wird mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz 2018 ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz erhält der Förderverein die höchste Auszeichnung auf dem Gebiet des Denkmalschutzes in Deutschland. Bereits zum dritten Mal in Folge wird damit eine Initiative aus Sachsen-Anhalt mit dem renommierten Preis ausgezeichnet, so die Magdeburger Staatskanzlei. Der Verein aus Halle wird in der...

  • Halle-Saalkreis
  • 08.08.18
  • 4× gelesen
Ein starkes Team: (von links) Clown Christophorus, Clown Florentine, Almuth Schulz, Clown Leo, Clown Amanda, Clown Pauline

Gemeinsam am Tisch des Herrn

Ökumene: Christen haben gut lachen, findet Kirchenclown Leo aus Halle. Von Katja Schmidtke Das Gleichnis vom Festmahl – eine andere biblische Geschichte wollten Florentine, Amanda, Pauline, Christophorus und Leo nicht erzählen. Welches Gleichnis Jesu passt auch besser zu jenen fünf Kirchenclowns, die vier verschiedenen Konfessionen angehören? Sie sind römisch-katholisch, evangelisch-uniert, evangelisch-methodistisch und freikirchlich-evangelisch – und doch folgen sie alle der großen...

  • Halle-Saalkreis
  • 07.05.18
  • 17× gelesen
Weltweiter Handel: In diesem Raum ist dokumentiert, wie es den Hallenser Pietisten mit der »Medikamenten-Expedition« gelang, gleichermaßen auf Körper und Geist der Menschen in fernen Ländern Einfluss zu nehmen. Die Arznei wurde kostenlos abgegeben. Es gab aber auch Bücher mit Anleitungen zur Selbstbehandlung.

Bewegte Zeiten

Franckesche Stiftungen: Jahresprogramm zur Geschichte und Zukunft des Reisens Von Claudia Crodel Von August 1717 bis April 1718 unternahm August Hermann Francke seine wohl längste Exkursion, die ihn nach Süddeutschland führte. Ursprünglich als Erholungsreise gedacht, stellte sich Franckes berühmte »Reise ins Reich« schnell als wahre Werbetour – wie wir heute sagen würden – für den halleschen Pietismus heraus. »Francke traf damals auf viele Interessenten und Förderer. Er musste in jedem...

  • Halle-Saalkreis
  • 23.03.18
  • 9× gelesen
Mission mit der Druckerpresse: Schüler erproben das vor über 300 Jahren nach Indien gebrachte Gerät.
2 Bilder

Entwicklungshilfe und Kultur

Im südindischen Tranquebar gibt es ein Museum, das auf die erste protestantische Mission weltweit zurückgeht und viel mit den Franckeschen Stiftungen in Halle zu tun hat. Von Claudia Crodel Die Gedenkstätte ist seit Juli 2017 geöffnet und hat seitdem über 2.000 Besucher gezählt, darunter auch Schülergruppen aus umliegenden Schulen. Die Ausstellung blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück: 1706 bauten Missionare um Bartholomäus Ziegenbalg, die bei August Hermann Francke...

  • Halle-Saalkreis
  • 20.03.18
  • 20× gelesen
Erinnerungen: Lothar Rochau, heute ...
3 Bilder

»Gott schickte mir die besten Engel«

Christen in der DDR: Ausgerechnet in der NVA-Zeit fand Lothar Rochau zum Glauben. Er wurde Diakon und wollte fortan keine faulen Kompromisse mehr machen. Von Katja Schmidtke Wenn Lothar Rochau über die Zeit spricht, die zu seiner Verhaftung, Verurteilung und erzwungenen Ausreise führte, dann klingt es, trotz allem, wie die Zeit seines Lebens. Die hellen Augen leuchten, erinnert er sich an die Freitagabende im Bauwagen auf dem Kirchengelände in Halle-Neustadt. Seine Lippen formen ein...

  • Halle-Saalkreis
  • 23.02.18
  • 72× gelesen

Leserreisen

Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 129× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.