Weimar

Beiträge zum Thema Weimar

SpezialPremium
Durchblick: Diese lange, künstlich angelegte Blickachse im Park an der Ilm führt auf den Kirchturm von Oberweimar hin.
2 Bilder

Buga-Außenstandort: Der Weimarer Ilmpark
Schauen von gestern bis morgen

Buga-Außenstandort : Ob tief verschneit oder in frischem Grün, mit Vogelgezwitscher oder Nebelstille – der Park an der Ilm in Weimar ist zu jeder Zeit ein erfreuliches Ziel. Von Uta Schäfer Die Weimarer lieben ihren Park, und Gäste der Klassikerstadt beneiden sie um dieses Stück gestaltete Natur. Jung und alt nutzt ihn auf vielfältige Art und Weise. Was andernorts mit Eintrittsgeldern belegt wird, ist hier selbstverständlich frei zugänglich. Und das schon immer, auch zu herzoglichen Zeiten....

  • 14.04.21
  • 12× gelesen
Aktuelles
10 Bilder

Gedenken an die Befreiung des KZ Buchenwald
Erinnern für die Zukunft

In Weimar und auf dem Ettersberg ist am Sonntag an die Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora vor 76 Jahren erinnert worden. Die KZ-Überlebenden sehen mit Sorge die Rückkehr von Hass und Hetze auf den Straßen. Von Markus Geiler Im Deutschen Nationaltheater Weimar und in der Gedenkstätte Buchenwald ist am Sonntag der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora vor 76 Jahren gedacht worden. An dem Gedenken nahmen neben Bundespräsident Frank-Walter...

  • 12.04.21
  • 13× gelesen
Kirche vor Ort

Gedenken an Buchenwald-Befreiung

Weimar (epd) – Mit einem Festakt soll am 11. April an die Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora vor 76 Jahren erinnert werden. Erwartet werden neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Vertretern der Thüringer Landesregierung auch die Überlebende Eva Fahidi-Pusztai. Ein Livestream der Veranstaltung, die im Deutschen Nationaltheater Weimar stattfindet, wird in mehrere Sprachen übersetzt. Eingebettet ist der Festakt in ein umfangreiches Begleitprogramm. So sind...

  • 09.04.21
  • 4× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist: Kerze, Kelch, Patene und Kreuz stehen im Zentrum unseres Hausabendmahls. Im Sitzen und am heimischen Esstisch empfangen Deborah, Martin und André Poppowitsch Leib und Blut Christi.
3 Bilder

Erfahrung
Zuhause am Tisch des Herrn

Das Hausabendmahl wird vor allem bei Krankenbesuchen und mit Menschen, die selbst weniger mobil sind, gefeiert. Doch in der Pandemie bekommt es eine neue Relevanz.  Von André Poppowitsch Es ist der Mittwoch der Karwoche, als Pfarrerin Teresa Tenbergen pünktlich um 17 Uhr an unserer Haustür klingelt. Ihr Collarhemd verrät: Sie ist im Auftrag des Herrn unterwegs, um mit uns ein Hausabendmahl zu feiern. Wenige Tage zuvor haben wir uns über den Facebook-Messenger verabredet. Doch bevor wir...

  • 08.04.21
  • 47× gelesen
FeuilletonPremium

Bach Collegium spielt Anton Schweitzer
Österliche Klangpracht

Im dritten Jahr seines Bestehens hat das in Weimar gegründete und seit 2020 in Arnstadt ansässige „Thüringer Bach Collegium“ seine dritte CD-Einspielung vorgelegt, eine Weltpremiere: drei kirchenmusikalische Werke von Anton Schweitzer. Von Michael von Hintzenstern Der Coburger erfuhr als junger Musiker besondere Förderung am Hof des kunstsinnigen Herzogs Ernst Friedrich III. Carl von Sachsen-Hildburghausen, der ihm von 1764 bis 1766 ein zweijähriges Stipendium in Italien ermöglichte. Danach war...

  • 02.04.21
  • 22× gelesen
  • 1
Service + FamiliePremium
Singen, reden, spazieren: Ilse Mäurer (l.) und Cäcilia Huhn sind zwei von 300 Grünen Damen, die in Thüringen aktiv sind.

Klinikseelsorge
Die Grünen Damen halten durch

"Es ist einfach nur bitter“, sagt Ilse Mäurer. Über ein halbes Jahr lang durfte sie ihre Bewohner im Seniorenpflegeheim Sophienhaus in Weimar nicht sehen. Dabei war sie immer dort gewesen – mindestens einmal pro Woche. Ilse Mäurer ist eine Grüne Dame. Von Conny Mauroner Seit mehr als 30 Jahren begleitet sie dieses Ehrenamt. Sie unterhält die Senioren, singt mit ihnen, hört zu, geht spazieren und entlastet so das Pflegepersonal. „Ein Ehrenamt, das einem so viel gibt. Es kommt so viel zurück von...

  • 01.04.21
  • 5× gelesen
BlickpunktPremium
Nah beieinander und himmelweit entfernt: Ricklef Münnich (l.) und Henrich Herbst diskutierten Corona-konform virtuell über die Videoplattform Zoom miteinander. Die Diskutanten können sich vorstellen, den Dialog real fortzusetzen, wenn dies wieder möglich ist.
3 Bilder

Disput
Wir brauchen wieder einen Runden Tisch

Für seinen Auftritt bei einer Demonstration am 6. Februar auf dem Weimarer Theaterplatz ist Pfarrer i. R. Ricklef Münnich von verschiedenen Seiten kritisiert worden. Mit einem der Kritiker, dem Weimarer Superintendenten Henrich Herbst, diskutiert er darüber und welche Aufgabe Kirche in der Corona-Krise hat. Moderation: Willi Wild. Wann machen Sie von Ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch? Henrich Herbst: Zuerst danke ich Ihnen, Bruder Münnich, dass Sie auf meine Vorbedingung für dieses Gespräch...

  • 18.03.21
  • 95× gelesen
  • 1
Kirche vor OrtPremium
Spannung garantiert: Bücherschrank in Weimar-
Schöndorf

Lesend durch den Lockdown
Herr Hempel hat was im Kasten

Lesen gefährdet die Dummheit!“ Diesen Satz hat Burkhard Hempel oft von seinem Vater gehört, und er hat ihn geprägt. Bis heute begleiten Bücher das Leben des 53-Jährigen. Mit der Einrichtung eines öffentlichen Bücherschranks in Schöndorf im Kirchenkreis Weimar möchte Hempel diese Leidenschaft nun teilen. Von  Conny Mauroner Die Liebe zum Buch wurde Burkhard Hempel quasi in die Wiege gelegt. Sein Vater war Buchhändler. Im Hause Hempel gab es immer genug Stoff zum Lesen. An sein erstes Buch...

  • 04.03.21
  • 23× gelesen
Aktuelles

Kritisierter Pfarrer wehrt sich
"Das ganze Volk muss gehört werden"

Der für seinen Auftritt bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen kritisierte Erfurter Pfarrer i.R. Ricklef Münnich wehrt sich im Gespräch mit Paul Philipp Braun gegen die Vorwürfe. Sie verwahren sich gegen den Begriff der Querdenker-Demo für die Veranstaltung am 6. Februar. Wieso? Worin liegen aus Ihrer Sicht die Unterschiede der Zusammenschlüsse? Ricklef Münnich: Motto und Thema der Kundgebung waren „Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“ vor der Kulisse des Weimarer Theaters, in dem am...

  • 04.03.21
  • 2.312× gelesen
  • 6
  • 2
Aktuelles
Ricklef Münnich bei der Demonstration am 6. Februar in Weimar

Umstrittener Auftritt beim "Tag der Demokratie"
Wie ein Pfarrer zum Politikum wurde

Es geht um Demokratieverständnis. Es geht um Holocaust-Gedenken. Und es geht um die Frage, ob Kirchenvertreter, aktive oder im Ruhestand befindliche, bei Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen auftreten sollten. Von Paul-Philipp Braun und Willi Wild Rückblick: Anlässlich des "Tages der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" am 6. Februar wird auf dem Weimarer Theaterplatz eine Kundgebung angekündigt. Organisiert vom Verein "Bürger für Deutschland", sollen dort unter anderen der Weimarer...

  • 03.03.21
  • 511× gelesen
  • 2
  • 1
Service + Familie

Informationsreihe
Hilfe für Angehörige von Demenz-Erkrankten

Weimar (red) - Etwa 1,7 Millionen Menschen in Deutschland sind von einer Demenz betroffen. Ebenso vielfältig wie die einzelnen Formen des Krankheitsbildes, etwa Alzheimer, sind auch deren Ursachen. Zwar erhöht sich mit zunehmendem Alter das Risiko, an Demenz zu erkranken, jedoch können auch zahlreiche andere Faktoren den Krankheitsverlauf beeinflussen. Häufig wird die erkrankte Person von einem Angehörigen gepflegt –dies stellt oftmals eine außerordentliche Herausforderung dar. Um den...

  • 08.02.21
  • 3× gelesen
Aktuelles
Symbolfoto: Corona-Demo

Nach Querdenker-Veranstaltung
Jüdischer Kulturverein distanziert sich von Theologen

Mit einem offenen Brief hat sich der Förderverein für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen von seinem ehemaligen Vorstandsmitglied Ricklef Münnich distanziert. Anlass dafür sei, so heißt es in dem Brief, dass der ehemalige Landesjugendpfarrer mit einer Rede beim "Tag der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit" am Samstag auftrat. Es handele sich dabei um eine "unverantwortliche Inszenierung im Querdenkermilieu", schreibt der Vereinsvorsitzende Hubert Nekola. In seiner Rede in Weimar verglich...

  • Weimar
  • 07.02.21
  • 1.133× gelesen
  • 1
  • 4
Kirche vor Ort
Vogelperspektive: Von den Dachschäden an der Tonndorfer Kirche St. Peter und Paul im Kirchenkreis Weimar kann sich Michael Schneider dank der Drohnentechnik ein genaues Bild machen.
3 Bilder

Ein besonderer Service
Ausflug mit Aussicht

Service: Michael Schneider steigt den Kirchengemeinden nicht nur aufs Dach – er überfliegt es. Mit einer Drohne kann er Schäden frühzeitig entdecken. Von Katharina Hille Die seit November wieder verschärften, aber das öffentliche und private Leben insgesamt nun schon Monate bestimmenden coronabedingten Einschränkungen spüren sie in ihrer ganzen Bandbreite zuhause: Bei Schneiders in Gelmeroda ist nahezu nichts mehr wie gewohnt, und doch läuft vieles weiter, nur eben anders – immer im Vertrauen...

  • 02.02.21
  • 13× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Herrlich, menschlich, göttlich!

Über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. Jesaja 60, Vers 2 b Ende Januar ist es noch immer früh dunkel. Wie schön, dass unser Weihnachtsbaum mindestens bis Anfang Februar in der Wohnung steht, vor sich hin duftet und leuchtet. Er durfte ja auch erst zu Heiligabend in die gute Stube. Traditionell mit Strohsternen, Glaskugeln und Wachskerzen. Ganz viel Symbolik. Die flackernden Kerzen erinnern mich die ganze Weihnachtszeit hindurch an das „Licht der Welt“. Auch die...

  • 30.01.21
  • 8× gelesen
FeuilletonPremium
Aussicht auf Verführung: Wer am Schaufenster der Weimarer Kuchenmanufaktur vorbeikommt, den zieht es hinein – zu Käsecreme-Kuchen, Schokomousse-Torte und Blaubeer-Tarte.
3 Bilder

Aviv Koriat betreibt eine Kuchenmanufaktur in Weimar
Aber bitte mit Sahne

Backen ist Liebe: Aviv Koriat betreibt seit 2012 eine Kuchenmanufaktur in Weimar. Aufgewachsen ist er in einem Kibbuz in Israel. Da muss es gewesen sein, als ihm die Mutter die Leidenschaft zum Backen wie Zucker ins Herz gestreut hat. Von Katharina Hille Da hat man nun die Chance, den besten Konditor von Weimar – ach was, den besten weit und breit – zu interviewen, und dann ist das wegen Corona nur übers Telefon möglich! Kein Besuch in der angesagtesten Backstube der Stadt – es bleibt nur die...

  • 24.01.21
  • 54× gelesen
BlickpunktPremium
Ein Kennenlernen durch die Linse: Zwei Jahre lang porträtierte Thomas Müller Überlebende der Shoa. Heute sind die Porträts als Freiluft-Ausstellung auf öffentlichen Plätzen in Weimar zu betrachten. Im Hintergrund: (l.) Zbigniew Pec, (r.) Günter Pappenheim
6 Bilder

Holocaust-Gedenken
Überlebenden ein Gesicht geben

Der Fotograf Thomas Müller porträtierte bis 2019 Überlebende des Konzentrationslagers Buchenwald. Schon mehrfach ist die daraus entstandene Freiluft-Ausstellung beschädigt worden. Paul-Philipp Braun sprach mit ihm über das ungewöhnliche Projekt. Herr Müller, Sie sind in Weimar geboren und aufgewachsen. Welche Beziehung haben Sie zu dem Konzen-trationslager Buchenwald nahe Ihrer Geburtsstadt? Thomas Müller: Die Nähe war irgendwie immer ein Thema, wenn auch kein großes. Familiär ist es wiederum...

  • 23.01.21
  • 33× gelesen
Aktuelles
Anton von Werner: Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871)

18. Januar
Vom dreimal vergessenen Tage

Nun ist er vorgestern doch tatsächlich sang- und klanglos vorübergegangen, dieser 18. Januar, an dem vor 320 Jahren der Hohenzoller (Friedrich III - Kurfürst von Brandenburg) in Königsberg "König in Preußen" wurde und, um die bekannte Namensverwirrung der ihm verwandten Herrscher einzuleiten, sich den Namen Friedrich I gab. Ebenfalls auch der preußische König Wilhelm I! Der wurde vor 150 Jahren am 18.Januar zum deutschen Kaiser proklamiert. Nicht in Königsberg, aber in Versailles. Brandenburg...

  • Wittenberg
  • 18.01.21
  • 132× gelesen
  • 1
  • 1
Aktuelles
Unterhalb des Glockenturms des KZ-Buchenwald wurden die Schlittenspuren gefunden. Dort befinden sich auch die Ringgräber, in denen Tausende KZ-Häftlinge verscharrt wurden.

Gedenkstätte Buchenwald
Rodelspuren auf KZ-Gräbern

Mit einer drastischen Meldung wandte sich die Leitung der KZ-Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora an die Medien: Während das Weimarer Umland unter einer weißen Schneedecke liegt, sind am Hang der Gedenkstätte die Spuren von Schlittenkufen zu sehen.  Im Bereich des Hangs am Mahnmal ist ein Friedhof. Sogenannte Ringgräber sind die letzte Ruhestätte mehrerer Tausend Leichen von KZ-Häftlingen. "Letztes Wochenende war viel los, viele Schlittenspuren wurden auf den Gräbern gefunden und der...

  • Weimar
  • 15.01.21
  • 206× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Abschied
Kreuzkirchen-Pfarrer geht in Ruhestand

Weimar (red) - Mit einem Gottesdienst am 27. Dezember, 14 Uhr, in der Herderkirche wird Pfarrer Frieder Krannich durch Superintendent Henrich Herbst in den Ruhestand verabschiedet. Damit endet zum 31.12.2020 sein 18-jähriger Dienst in der Weimarer Kreuzkirche. Zuvor war Pfarrer Krannich von 1990 bis 2002 Pfarrer in Rudolstadt-Cumbach. Seine erste berufliche Station hatte Pfarrer Krannich in Brünn bei Eisfeld. Pfarrer Krannich hat das Gemeindeleben in der Kirchengemeinde Weimar und an der...

  • 21.12.20
  • 122× gelesen
Kirche vor Ort

Advent in der Klassikerstadt
Mit Phantasie und Kreativität

Weimar (red) -  Auch in diesem Jahr laden die Weimarer Kirchen zu Veranstaltungen im Advent und zu Weihnachten ein. Aber es wird alles anders als in den vergangen Jahren sein.  Die Adventsgottesdienste werden nach dem bereits erprobten Hygienekonzept gefeiert. An den Adventssonntagen 17 Uhr findet die Veranstaltung „Musik und geistliches Wort“ in der Herderkirche statt. Hierzu werden Einlasskarten ausgegeben, damit die Teilnehmendenzahl nicht überschritten wird und die Abstandsregeln...

  • 28.11.20
  • 67× gelesen
Kirche vor Ort
32 Bilder

Rendez-vous mit der Geschichte
Rebellieren und Regieren

Mit  elf Stelen im öffentlichen Raum von Weimar und mit Radiodiskussionen rückt in diesem Jahr das Geschichtsfestival das  "Rebellieren und Regieren"  in den Blickpunkt. Fünfzehn Menschen, die mit Weimar verbunden sind und für ihre Ideale und Überzeugungen nicht immer mit Jubel bedacht wurden, werden unter der Projektleitung von Franka Günther präsentiert. Ihre Lebenswege sind auf den Stelen beschrieben, mit Hilfe  eines  QR-Codes können Interessierte noch mehr erfahren. Heute abend geht MDR...

  • Gera-Weimar
  • 08.11.20
  • 52× gelesen
Aktuelles
Pastorin i.R. Elsa-Ulrike Ross aus Weimar.

Gründerin der Pfarrer-Paul-Schneider-Gesellschaft wird ausgezeichnet
Thüringer Verdienstorden für Gedenken an „Prediger von Buchenwald“

Der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow verleiht heute im Haus Dacheröden (4. November, 15 Uhr) den Thüringer Verdienstorden an Pastorin i.R. Elsa-Ulrike Ross aus Weimar. Anlass ist das Engagement seit 40 Jahren für Paul Schneider, den „Prediger von Buchenwald“. Unter anderem hat die 78-Jährige im Jahr 1997 die Pfarrer-Paul-Schneider-Gesellschaft e.V. gegründet und 21 Jahre lang als Vorstandsvorsitzende geleitet, um das Vermächtnis des im Konzentrationslager Buchenwald ermordeten...

  • Eisenach-Erfurt
  • 04.11.20
  • 141× gelesen
Feuilleton

Neuer Leiter der Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora
Kein «trauern, ohne nachzudenken»

Erfurt (epd) - Eine Ausstellung zur Zwangsarbeit im ehemaligen Weimarer Gau-Forum sowie neue Dauerausstellungen auf dem Ettersberg und im Südharz hat der neue Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Jens Christian Wagner, zu seinem Amtsantritt angekündigt. Insbesondere die Darstellung des sowjetischen Speziallagers in Buchenwald habe mit 17 Jahren die Mindesthaltbarkeitsgrenze deutlich überschritten, sagte der Historiker am Montag in der Erfurter Staatskanzlei. Wagner...

  • 13.10.20
  • 66× gelesen
  • 2
Kirche vor Ort
8 Bilder

Gottesdienst und Zwiebelkuchen

Die Besucher des diesjährigen Zwiebelmarktgottesdienstes nahmen die Gelegenheit war, der lebendigen Predigt von Ramón Seliger von der Kirchengemeinde Weimar zu lauschen, angefangen von den Zutaten des Zwiebelkuchens bis zu der Bitte, sich "jammern zu lassen", sich anrühren zu lassen von der Not und den Bedürfnissen seiner Mitmenschen. Er wurde musikalisch unterstützt vom Posaunenchor der Kreuzkirche und den Jakob Singers, die die Menschen erfreuten und erwärmten. Auch Zwiebelmarktkönigin Katrin...

  • 11.10.20
  • 81× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.