Lukas

Beiträge zum Thema Lukas

Aktuelles
2 Bilder

Was helfen kann, wenn die Knie schlottern

Wort zur Woche Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen. Lukas 12, Vers 35 Novembernebel zieht durch die großen Bäume um die Kirche. Es ist kalt geworden draußen und auch in der ein oder anderen Ecke des Herzens. Novembertage mit Erinnerungen an Menschen, die nun schon voraus gegangen sind in Gottes Friedensreich. Novembertage mit Trauer über einiges, was derzeit nicht so geht wie gewohnt, und Unsicherheit, wie das weitere Jahr verläuft. Ich schaue auf die riesigen Bäume,...

  • 21.11.20
  • 26× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Eine neue Chance

Und als Jesus an die Stelle kam, sah er auf und sprach zu ihm: Zachäus, steig eilend herunter; denn ich muss heute in deinem Haus einkehren. Und er stieg eilend herunter und nahm ihn auf mit Freuden. Lukas 19, Verse 5 + 6 Die Geschichte von Zachäus kennen wir: Ein kleiner, reicher, zutiefst unsympathischer Mensch, der gut davon lebt, andere übers Ohr zu hauen und sich an ihnen zu bereichern. Echte Freunde hat er folgerichtig nicht, höchstens welche, die an seinem Geld interessiert sind....

  • 11.09.20
  • 28× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Nach der Isolation: Gemeinschaft neu schätzen gelernt

 Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern. Lukas 12, Vers 48 b Mein Schreibtisch ist voll! Zu voll! Inzwischen bauen sich die Papiere vertikal auf – Prüfungsunterlagen, Bewerbungen, zu kontrollierende Home-schooling-Ergebnisse, Einsatzpläne, dazwischen die Tasse mit dem bereits erkalteten Kaffee. Jeder abgearbeitete Stapel scheint auf wundersame Weise durch einen höheren ersetzt zu werden … Meine Bürotür steht...

  • 08.08.20
  • 62× gelesen
  • 1
  • 1
Aktuelles

Grundsatzfragen
Das hohe C

75 Jahre nach ihrer Gründung muss sich die CDU zunehmend rechtfertigen. Von Simon Lukas Steht sie noch für „christliche“ Werte? Oder war das C immer schon Etikettenschwindel? Ist die CDU tatsächlich eine christliche Partei? Der Historiker Frank Bösch äußert im „Deutschlandfunk“ Zweifel: „Ich denke schon, dass es eine christliche Politik geben kann, aber man muss sagen, dass die CDU nicht die Partei ist, die vornehmlich eine christliche Politik in dem Sinne macht, als dass sie hier einen...

  • 18.07.20
  • 53× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Wunder erleben

Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen; aber auf dein Wort hin will ich die Netze auswerfen. Lukas 5, Vers 5  Lieber Bruder Lukas! Danke für die Episode vom reichen Fischzug des Teams Simon! Du ordnest sie dem Beginn des Wirkens von Jesus und der Berufung seiner ersten Jünger zu. Dein Kollege Johannes verknüpft sie mit einer Erscheinung des Auferstandenen. Ich weiß ja, dass du, zwei Generationen nach Simon, mit aller Sorgfalt recherchiert hast. Das hast du zu...

  • 09.07.20
  • 58× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Wer sucht, will mehr fürs Leben

 Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Lukas 19, Vers 10 Wer sucht, will was. Eine Familie sucht dringend eine Wohnung. Sie braucht sie einfach. Der Pilzsammler durchstreift den Wald. Er will unbedingt Pilze zum Abendbrot essen. Eine andere ist auf Partnersuche. Sie will nicht mehr einsam sein. Der Sammler stöbert bei ebay-Kleinanzeigen. Und wenn er ein rares Stück sein Eigen nennt, ist er glücklich. Wer sucht, will was. Wer sucht, will mehr fürs...

  • 27.06.20
  • 56× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Botschafter mit Spezialauftrag

 Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich. Lukas 10, Vers 16 a Das sagt Jesus seinen Jüngern: Nicht mehr den Zwölfen, sondern gleich 72 Menschen an der Zahl, die ihm nachfolgen und sich in seinem Sinne auf den Weg machen, die in seinem Geist handeln und seine Worte im Ohr haben. Er stattet sie aus mit dem, was sie für ihre Mission brauchen, und schickt sie in die weite Welt. Wer euch hört, der hört mich. Von Anfang an also: keine einheitliche Veranstaltung,...

  • 13.06.20
  • 150× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Besonnenheit, Hände waschen und Gottvertrauen

 Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht. Johannes 12, Vers 24 Das Ausmaß der Coronavirus-Pandemie ist kaum zu erahnen. Ich beobachte zwei Reaktionen. Da sind die Panikmacher: Als ich vor zwei Wochen das erste Mal vor leeren Nudelregalen stand, habe ich nur den Kopf geschüttelt. Diese übertriebene Reaktion ist für mich nicht nachvollziehbar. Als ich erfahren habe, dass Menschen in großen Mengen Desinfektionsmittel...

  • 21.03.20
  • 30× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Warum Kompromisse klare Entscheidungen brauchen

Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes. Lukas 9, Vers 62 Soll ich’s wirklich machen oder lass ich’s lieber sein? So hat es die Hip-Hop-Band "Fettes Brot" vor über 20 Jahren gesungen. Soll der Schritt getan werden oder wird doch wieder um die Entscheidung herumgeeiert? Und dann, etwas verlegen, ein "Jein …". Noch heute klingt dieser Refrain im Ohr, wenn ich mich wieder einmal schwer damit tue, eine Entscheidung zu treffen oder zu einer...

  • 14.03.20
  • 25× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Klarheit in der Nachfolge

Er aber sprach zu ihm: Lass die Toten ihre Toten begraben; du aber geh hin und verkündige das Reich Gottes! Lukas 9, Vers 60 Es gibt Texte in der Bibel, die sind recht ernüchternd. Sie erscheinen zunächst wenig einladend, ja sogar abweisend. Etwas, was sich mit unserem Bild von Jesus nur schwer vereinbaren lässt. Er, der sich über jeden freut, der zu ihm kommt, stellt in den Versen, die der Predigttext am Sonntag Okuli sind, ziemlich deutliche Forderungen, ja beinahe unerfüllbare Bedingungen...

  • 14.03.20
  • 13× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Nur etwas für Profis: Die große Bühne

Wort zur Woche Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn. Lukas 18, Vers 31 Er will die ganz große Bühne. Nimmt die Rückendeckung großer religiöser kritischer Köpfe aus vergangenen Zeiten für sich in Anspruch. Und steht für das All-inclusive-Paket. Dick aufgetragen. Er ist Gottes in menschliche Gestalt eingeborener Sohn selbst. Und das hat so gar nichts mit Faschingsverkleidung zu tun. Große...

  • 24.02.20
  • 77× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Sprich deine Not aus!

Und Jesus sprach zu ihm: Sei sehend! Dein Glaube hat dir geholfen. Und sogleich wurde er sehend und folgte ihm nach und pries Gott. Und alles Volk, das es sah, lobte Gott. Lukas 18, Verse 42 und 43  Wir geraten beim Lesen des Textes in den Schatten des Kreuzes. Jesus spricht von dem, was ihm bevorsteht: Spott, Misshandlung und Tod. Wir hören das nicht zum ersten Mal und sind mit dem Leiden Jesu so sehr vertraut, dass es uns kaum mehr erschüttert. Wir haben Erklärungen, dass das schon in...

  • 21.02.20
  • 42× gelesen
  • 1
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Platz für jede und jeden – So stelle ich mir den Himmel vor

Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes. Lukas 13, Vers 29 Seit geraumer Zeit erhalte ich gelegentlich merkwürdige E-Mails rechten Inhalts. Meistens werden sie von mir sofort gelöscht. Ein beigefügtes Foto prägte sich mir jedoch ein: Inmitten einer großen Menschengruppe dunkelhäutiger, ganz unterschiedlicher Menschen stand etwas verloren ein kleines blondes Kind wie angeklagt. Die zahlreichen Menschen ringsum beugten...

  • 25.01.20
  • 120× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Der Advent in Person

Es ist schon die Axt den Bäumen an die Wurzel gelegt … Lukas 3, Vers 9  Der Prediger in der Wüste spricht Klartext. Er sagt den Leuten ungeschminkt die Wahrheit, um sie auf den Ernst der Lage aufmerksam zu machen: „Wenn ihr euch nicht ändert, werdet ihr dem künftigen Zorn nicht entkommen.“ Tatsächlich erreicht Johannes der Täufer die Menschen mit seiner Botschaft. Seine Predigt geht unter die Haut und ins Herz. Sie kommt an, weil sie authentisch ist. Johannes hat seinen Auftrag und...

  • Henneberger Land
  • 15.12.19
  • 60× gelesen
Glaube und Alltag

Manchmal möchte man … – Gott bewahre!

Wort zur Woche Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. Lukas 21, Vers 28 Manchmal möchte man in diesen Zeiten die Stimme erheben über allen Misständen. Möchte über dem Durcheinander nur noch schreien. Brüllend sich vereinen in einem tausendfachen Ruf aufgekratzter Kehlen. Möchte grölend durch die Straßen ziehen, getragen von der Macht der Massen. Übertönend das eigene Unwohlsein dabei, niederschreiend die eigenen Zweifel an solchem Lärm. Es muss doch wohl mal...

  • 07.12.19
  • 35× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Tröstende Botschaft für den Ernstfall

Und die Menschen werden vergehen vor Furcht und in Erwartung der Dinge, die kommen sollen über die ganze Erde; denn die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. Und als-dann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. Lukas 21, Verse 26 und 27  Der Predigttext zum zweiten Advent scheint wie ein Spielverderber unsere schöne adventliche Stimmung kaputt machen zu wollen.  Statt von Gemütlichkeit, Plätzchenduft und Lichterglanz zu reden, werden...

  • 07.12.19
  • 38× gelesen
Glaube und AlltagPremium
2 Bilder

Advents- und Weihnachtsserie
Die Wohnung für Gottes Wort

Menschwerdung: In der zweiten Folge unserer Advents- und Weihnachtsserie schreibt die Plauener Superintendentin Ulrike Weyer über Maria, das Finden richtiger Worte und über Zusagen. Von Ulrike Weyer Wie würden Sie es Maria sagen?“, diese gewagte Frage stellte ich im Frauenkreis. Die große Runde voller gestandener Mütter und Großmütter schwieg nachdenklich. „Das ist gar nicht so einfach …“ Wie kann das Unsagbare und dieser zugleich menschliche Vorgang in Worte gefasst werden, um dessen...

  • 05.12.19
  • 36× gelesen
Glaube und AlltagPremium
2 Bilder

Advents- und Weihnachtsserie
Frau zwischen den Zeiten

Im Fokus unserer diesjährigen Advents- und Weihnachtsserie stehen die Wegbereiter und Wegbegleiter der Geburt Jesu. In der ersten Folge schreibt die Regionalbischöfin des Propstsprengels Gera-Weimar einen Brief an Elisabeth. Von Friederike Spengler Liebe Elisabeth, ich hätte Dir schon lang einmal schreiben sollen, denn in jedem Jahr erinnere ich mich zu Beginn der Adventszeit an Deine Geschichte. Aber dann geht es schnell, und wir sind mit unseren Adventsandachten und Liedern bei der...

  • 01.12.19
  • 70× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Pyjamaparty oder die passende Abendgarderobe

Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen. Lukas 12, Vers 35 Im Herbst war endlich der Film Downton Abbey im Kino! Was vorher als Fernsehserie über ein Herrenhaus der 20er-Jahre in England zu sehen war, wurde nun noch einmal als Kinofilm aufgelegt. Serie und Film zeigen eine Welt, deren langsames Verschwinden liebevoll dargestellt wird. Weil ich die Menschen der Familie Crawley so liebgewonnen habe, akzeptiere ich irgendwie auch die Regeln, die mir sonst völlig bescheuert...

  • 23.11.19
  • 46× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wehe euch Reichen!

Tut Gutes und leiht, ohne etwas dafür zu erhoffen. So wird euer Lohn groß sein und ihr werdet Kinder des Höchsten sein. Lukas 6, Vers 35 Predigtvon Sven Baier Wir digitalisieren unsere Welt für die „Ewigkeit“, während uns der Planet unter den Füßen vergeht. Doch nein, das Reich Gottes kommt nicht mit äußeren Zeichen, es beginnt hier und jetzt, und zwar in einer Welt, die nach wie vor durch größte Ungleichheit gezeichnet ist. Sehr viel stärker als die Bergpredigt akzentuiert die Feldrede...

  • 09.11.19
  • 25× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag

Wort zur Woche
Anvertraut: Unser Auftrag ist die Botschaft

Wort zur Woche Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern. Lukas 12, Vers 48 Gemeinde-, Bei- und Kreiskirchenräte, Synoden, Bau- und Finanzausschüsse, geistliche Leitung für fünf, sieben, zehn Gemeinden, Senioren, Jugendliche, Kinder, Gottesdienste und Freizeiten: Haupt- und Ehrenamtliche in unserer Kirche tragen vielfältige Verantwortung. Viel gegeben, viel anvertraut. Und dann dieser Spruch: viel suchen, umso mehr...

  • 17.08.19
  • 37× gelesen
Glaube und Alltag
Sebastian Kircheis, Pfarrer in Weimar

Predigttext
Nicht Tugend, Geschenk

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist. Lukas 6, Vers 36 Barmherzigkeit: ein altes und im täglichen Sprachgebrauch selten benutztes Wort. Der Begriff war im deutschen Sprachschatz nicht schon immer vorhanden. Die vorchristlichen Germanen kannten anscheinend eine solche Eigenschaft nicht. De-ren Ideal war wohl ein ganz an-deres. Im Nibelungenlied heißt es: „Hart sein und ein Hasser“. Die alten Germanen hatten weder mit dem Begriff noch mit dem, was er umschreibt, irgendetwas...

  • 14.07.19
  • 287× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Die Suche hat ein Ende: Marion ist am Rettungsturm

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Lukas 19, Vers 10 Achtung, Achtung! Eine Durchsage! Die kleine Marion sucht ihre Eltern. Bitte melden Sie sich am Rettungsturm!“ Ich bin fünf Jahre alt. Meine Eltern sind mit uns an der Ostsee im Urlaub. Ich genieße es, direkt am Wasser zu sitzen und Burgen zu bauen. Ich horche auf. Da hat ein Kind seine Eltern verloren. Ich erschrecke: Ob mir das auch passieren kann? Schnell suche ich mit meinen Augen den...

  • 06.07.19
  • 72× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Ganz einfach: So einfach ist es nicht

Christus spricht zu seinen Jüngern: Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich. Lukas 10, Vers 16 Nein, so kann er es nicht gemeint haben. Dass da kein Unterschied ist. Dass, wer seinen Jüngern begegnet, ihm begegnet. Dass ihre Worte seine Worte sind. Wie merkwürdig, dieser Gedanke: Der Bote ist identisch mit dem, der ihn sendet. Vielleicht meint er es ja so: Weist man die Jünger ab, weist man auch das ab, wofür er steht. Das Reich, das kommt. Die Liebe, die...

  • 22.06.19
  • 321× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.