Weimar

Beiträge zum Thema Weimar

Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Es gehtums Leben

Wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das Leben, das ewig ist, das beim Vater war und uns erschienen ist … damit auch ihr mit uns Gemeinschaft habt. 1. Johannes 1, Vers 2b & 3b Bevor das neue Jahr beginnt, macht man sich so seine Gedanken. Der Weihnachtstress ist vorbei. Der Alltag hat noch nicht angefangen, Firmen und Geschäfte haben geschlossen, Muße statt Hektik. Zwischen den Jahren geht mancher in sich und stellt sich seinen ganz persönlichen Jahresrückblick oder gar eine...

  • 02.01.22
  • 26× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Bücher der Erinnerung

 Denk an deinen Schöpfer in deiner Jugend, ehe die bösen Tage kommen und die Jahre nahen, da du wirst sagen: "Sie gefallen mir nicht." Prediger 12, Vers 1 Die bösen Tage“, sagt sie nachdenklich, „wer sagt denn, dass die erst noch kommen? Meine Kindheit prägte der Krieg. Da standen die bösen Tage am Anfang. Ja, natürlich ist im Alter manches beschwerlich. Aber dass es schlechter ist als früher – nein, das kann ich so nicht sagen.“ Ihr Resümee erstaunt mich. Eigentlich dachte ich, Kohelet, der...

  • 17.10.21
  • 17× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Spiegel der Klarheit

Meine Hütte ist abgebrochen und über mir weggenommen wie eines Hirten Zelt. Zu Ende gewebt hab ich mein Leben wie ein Weber; er schneidet mich ab vom Faden. Jesaja 38, Vers 12 Eine Diagnose wie ein Schlag ins Gesicht. Von einem Moment auf den anderen fällt die Welt in Scherben. Die Worte, die ihm bleiben, sind ein Gebet. Und sie versiegen in heißen Tränen der Verzweiflung. Es ist Hiskias Geschichte, und es ist die Geschichte so vieler nach ihm. In diesem Spiegel gibt es den Menschen nur...

  • 10.10.21
  • 21× gelesen
  • 1
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Wenn Gott sich erbarmt

Was schläfst du? Steh auf, rufe deinen Gott an! Vielleicht wird dieser Gott an uns gedenken, dass wir nicht verderben.  Jona 1, Vers 6 b Wie weit geht Gottes Erbarmen? Ein dichterisches Genie in spätalttestamentlicher Zeit hat dazu ein Kleinod hinterlassen: die Erzählung vom Propheten Jona und der bösen, heidnischen Stadt Ninive. Jona soll ihr Gottes Gericht ansagen. Er flieht per Schiff in entgegengesetzter Richtung. Gott lässt seinen Propheten nicht entkommen: Ein Sturm bringt das Schiff fast...

  • 06.06.21
  • 24× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Im Angebot

Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, von dessen Leib werden, wie die Schrift sagt, Ströme lebendigen Wassers fließen. Johannes 7, Verse 37 und 38 Den Zeitpunkt hätte ein Werbestratege nicht besser wählen können. Das Laubhüttenfest im alten Israel garantiert ein Riesenpublikum, gerade am letzten Tag der Woche, wo eine Wasserprozession vom Teich Siloah zum Tempel den abschließenden Höhepunkt der fröhlich-nachdenklichen Festwoche bildet. In einfachen Laubhütten hatte...

  • 16.05.21
  • 9× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Das schreit zum Himmel

Er hilft dem Armen ohne Ansehen der Person und erhört das Gebet des Unterdrückten. Jesus Sirach 35, Vers 16 Freies Gebet oder wohl formuliert, im Kämmerlein gemurmelt oder ins Mikrofon gerufen, als Stoßgebet in der Not oder tägliche Litanei, als Dank- oder Fürbittgebet, als klärendes Selbstgespräch oder in der Gewissheit, dass es bis zu den Wolken reicht, wie der Predigttext sagt – Beten hat viele Gesichter. Lässt es sich doch nicht einmal zwischen Hände falten und Amen sagen einordnen. Und...

  • 09.05.21
  • 9× gelesen
Glaube und Alltag
Sebastian Kircheis, Pfarrer in Weimar

Gewissheit nach Paulus

Predigttext Christus Jesus ist in die Welt gekommen, die Sünder selig zu machen, unter denen ich der erste bin. 1. Timotheus 1, Vers 15b Was uns Paulus erzählt, ist keine Theorie über die Sünde, sondern gebündelte Erfahrung aus seinem Leben. Mich beeindruckt seine klare Selbsterkenntnis: Er spricht ohne Beschönigungen von seiner Vergangenheit als Frevler, Lästerer, Verfolger. Er kann die Sünden klar benennen. Dabei verknüpft er die Selbsterkenntnis mit einem Schuldbekenntnis. Er zieht keine...

  • 07.07.19
  • 268× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.