Feuilleton

Beiträge zur Rubrik Feuilleton

Die siebenarmige Menorah hat Spielleiter Christian Stückl in das Zentrum des Abendmahlstischs, ganz nah an Christus geholt, statt den Leuchter im Anklagesaal der Hohepriester zu belassen. Es sind die kleinen Symbole, die in Oberammergau eine große Wirkung haben.
2 Bilder

Oberammergau
Mensch statt Dogma

Die Passionsspiele in Oberammergau erleben gerade einen Wandel, der so stark ist, dass das einst antisemitische Stück nun einen jüdischen Preis erhält. Von Paul-Philipp Braun Rindsbraten und Knödel, Brezn und Weißbier: Der Empfang in der Landesvertretung des Freistaats Bayern in Berlin fällt opulent aus. Mehrere Hundert Gäste stehen für das Buffet an, viele kommen aus Bayern, mehr noch aus den hohen Häusern und Behörden der Bundeshauptstadt. Kurz zuvor noch hörten sie eine...

  • 07.03.20
  • 78× gelesen
Der Theologe Johann Hinrich Claussen ist Kultur-beauftragter des Rates der EKD.

Buch und Glaube
Warum ältere Männer keine Romane lesen

Von Johann Hinrich Claussen Ob es an meinem zunehmenden Alter oder gar an meinem Geschlecht liegt? Eine betrübliche Tatsache ist, dass ich mich viel seltener als früher für Romane begeistern kann. Zwar lese ich immer noch viel und gern, aber vor allem Historisches und Sachliches, kaum Erzählerisches. Eine jüngere Frau und Branchenkennerin erklärte mir, dass sei bei den meisten älteren Männern so. Schmeichelhaft fand ich das nicht, doch erinnerte es mich an einen Ausspruch meines über 90...

  • 06.03.20
  • 90× gelesen
Premium
Bei der Probe: Jens Lorenz bereitet den Universitätschor Halle in der Aula des Löwengebäudes auf die Konzerte vor.

Telemann-Kantaten neu erschlossen
Kleine musikalische Edelsteine

Studenten der Musikwissenschaft aus Halle haben Teile eines in Eisenach komponierten Kantaten-Jahrgangs von Georg Philipp Telemann (1681 bis 1767) für die Praxis neu erschlossen. Nun werden drei dieser Werke in Konzerten zur Aufführung gebracht. Der Komponist und der für ihn „beste Poet in geistlichen Sachen“, der Theologe und Poet Erdmann Neumeister (1671–1756), stehen in besonderer Weise für das Modell „Kirchenkantate“. Gemeinsam gaben sie den Jahrgang „Geistliches Singen und Spielen“...

  • Magdeburg
  • 04.03.20
  • 23× gelesen
5 Bilder

Menschen der Woche
Alexander Klaws spielt den Jesus

Musical-Star Alexander Klaws spielt den Jesus im RTL Live-Event "Die Passion", das am 8. April in Essen inszeniert wird. Klaws, der erste Sieger von „Deutschland sucht den Superstar“, hat bereits im Andrew Lloyd Webber Musical „Jesus Christ Superstar“ den Jesus verkörpert. Schauspieler Mark Keller übernimmt die Rolle des Judas. Jesus’ Mutter Maria wird von Sängerin Ella Endlich gespielt. Unter den Jüngern Jesu ist Samuel Koch. Auf der Hauptbühne am Burgplatz, auf dem der Sender mehr als 4 000...

  • 03.03.20
  • 107× gelesen
Premium
Beethoven: Äußerlich ein Titan, im Inneren aber von entsetzlicher Einsamkeit geplagt: Porträt von Joseph Karl Stieler, 1820.
2 Bilder

250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven
»Das Leben tausendmal leben!«

Grandios, gigantisch, glühend – Ludwig van Beethoven (1770–1827) verwandelte sein tristes Schicksal in Musik.  Dichter und Musiker sind sich einig: »Zusammengefasster, energischer, inniger habe ich noch keinen Künstler gesehen«, staunte sein Zeitgenosse Goethe. »Ich begreife recht gut, wie er gegen die Welt wunderlich stehen muss.« Und der Dirigent Wilhelm Furtwängler notierte 1954: »Beethoven begreift in sich die ganze, runde, komplexe Menschennatur.« Nie habe ein Musiker mehr vom...

  • Weimar
  • 27.02.20
  • 31× gelesen
Premium
Klar gegliedert: Janny Dittrich in der neuen Bach-Ausstellung im Schlossmuseum Arnstadt. Innerhalb der Exposition gibt es viele Möglichkeiten für die Besucher, selber aktiv zu werden.
2 Bilder

Bach-Ausstellung in Arnstadt
Hörbarer Glaube

Arnstadt ist nicht nur Bach-Stadt, weil Johann Sebastian von 1703 bis 1707 als Organist an der Neuen Kirche wirkte, sondern weil hier seit 1620 Angehörige seiner Familie tätig waren. Die "Bache" prägten bereits seit Ende des 16. Jahrhunderts das Musikleben in Thüringen. Im Schlossmuseum Arnstadt gibt es dazu eine neue  Ausstellung. Die Besucher können sich dort nicht nur dem Weltstar aus Thüringen – Johann Sebastian Bach – nähern, sondern auf den Spuren der Musikerfamilie Bach wandeln und...

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 27.02.20
  • 41× gelesen
Premium
Fundstücke: Hans-Dieter Bromberg (v. l.) und Astrid Stein übergaben Christina Neuß vom Kirchenarchiv Dokumente der Gemeinde St. Ulrich und Levin.

Kirchenarchiv
Von Klageschrift bis Rechnungsbuch

So einen großen Zuwachs aus Privatbeständen hat das Kirchenarchiv in Magdeburg lange nicht bekommen: Acht Akten mit Schriftstücken aus den Jahren 1641 bis 1852 nahm Archivleiterin Margit Scholz von Vorstandsmitgliedern des Vereins „Kuratorium Ulrichskirche“ entgegen. Von Renate Wähnelt Sie werden die bereits vorhandenen 15 laufenden Meter ergänzen, die die schriftlichen Zeugnisse dieser Magdeburger Gemeinde einnehmen. Die Kirche St. Ulrich und Levin stand mitten in Magdeburg, bis sie –...

  • 21.02.20
  • 21× gelesen
5 Bilder

Menschen der Woche
Kirchen sollen Position beziehen

Nach Auffassung der Publizistin Liane Bednarz tragen auch die Kirchen eine Verantwortung, Position zu beziehen. "Wo politische Parteien den Werten der Kirche diametral entgegenstehen – wie das eben bei der AfD von Herrn Höcke in Thüringen der Fall ist –, müssen sich die beiden Kirchen klar positionieren", sagte sie. Derart radikal rechtes Gedankengut sei mit den Werten der Kirchen und dem, was Jesus Christus verkündet hat, nicht kompatibel, so Bednarz. Mit Guido Sadler hat der Bund Freier...

  • 19.02.20
  • 19× gelesen
Premium
Der Kirche bleibt sie treu: Hannelore Schneider wird sich auch im Ruhestand als Archivpflegerin des Kirchenkreises engagieren.

Trotz Ruhestand
Dienerin der Wissenschaft

Fast 20 Jahre lang führte Hannelore Schneider das Landeskirchenarchiv in Eisenach. An diesem Freitag, 21. Februar, wird sie mit einem Gottesdienst in den Ruhestand verabschiedet. Von Paul-Philipp Braun Es war kein Zufall, dass ihre Dienstwohnung in der Eisenacher Dr.-Moritz-Mitzenheim-Straße – nur einen Steinwurf vom ehemaligen Landeskirchenamt entfernt – lag. "Das war ein Haus, in dem auch schon Jugendpfarrer wohnten und wo heute unter anderem der Superintendent lebt", sagt Hannelore...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 19.02.20
  • 98× gelesen
Premium
Botschaft einer Liebe, die niemanden ausschließt: Die "Kleinen Schwestern Jesu" leben mit Zirkusartisten und Schaustellern. Bild aus der Ausstellung »Am Ende diese Arbeit« in Leipzig.

Leipziger Galerie für Zeitgenössische Kunst
Kleine Schwestern Jesu als Diaprojektion

Neben einem Zirkuszelt steht ein Elefant, der ein Glitzerkostüm übergezogen bekommt. Dabei hilft ihm eine Frau, die mit dem Rücken zum Betrachter steht. Sie ist blau gekleidet und trägt ein Kopftuch. Andere Bilder zeigen Frauen an einem Crêpes-Stand, beim Gebet, beim Sticken und Nähen, lachend vor einem Zirkuswagen. Genau genommen sind es keine Bilder, sondern Lichtprojektionen aus einem Diaprojektor. Sie sind in der neuen Sammlungsausstellung »Am Ende diese Arbeit« in der Leipziger Galerie für...

  • 19.02.20
  • 9× gelesen
Premium
Bach mal zwei: Noch vor wenigen Jahren teilten sich Johann Sebastian und sein Vater Johann Ambrosius eine Wand in der Schatzkammer des Bach-Museums Leipzig. Heute ist das Porträt des Vaters in Berlin.
2 Bilder

Gedenken an den Vater des Thomaskantors
Eisenach ließ Johann Ambrosius Bach nicht gehen

Johann Ambrosius Bach war Stadt- und Hofmusikus in Eisenach und hatte einen Zwillingsbruder, der ihm zum Verwechseln ähnlich sah. Die Musikwelt erinnert an seinen 375. Geburtstag und 325. Todestag. Der Jubilar kam am 22. Februar 1645 als Sohn des Erfurter Stadtpfeifers Christoph Bach und dessen Frau Magdalena, geborene Grabler, in Erfurt zur Welt. Bereits als Neunjähriger erhielt er in Arnstadt eine musikalische Ausbildung. Nach seiner Wanderschaft trat er 1667 in die Erfurter Ratsmusik ein...

  • Eisenach-Erfurt
  • 19.02.20
  • 142× gelesen
Premium
Umstritten: Für Pfarrer Uwe Holmer war die Aufnahme der Honeckers im Pfarrhaus (Foto) ein Akt christlicher Nächstenliebe.
2 Bilder

Vor 30 Jahren fanden Margot und Erich Honecker im Lobetaler Pfarrhaus Unterschlupf
Kommunist im Kirchenasyl

Zuerst hatte sich die evangelische Kirche gesträubt. Vier Mal sei die Bitte an ihn herangetragen worden, den gestürzten DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker und seine Frau Margot in ein kirchliches Haus aufzunehmen, schreibt Bischof Gottfried Forck Anfang 1990. Doch er lehnt ab: Honeckers Unterbringung sei Aufgabe des Staates. Nur wenn dies nicht geht, sei die Kirche bereit – und nur aus Barmherzigkeit. Doch die staatlichen Bittsteller sind hartnäckig. Die Regierung habe sich um eine...

  • 14.02.20
  • 36× gelesen
Premium
Gruppenbild mit Königin der Instrumente: Dicht gedrängt versammelt sich die große Schar der internationalen Gäste mit den Gastprofessoren auf der Empore der Altenburger Schlosskirche.

30 Jahre Thüringische Orgelakademie
Eine klangprächtige Erfolgsgeschichte

Die Thüringische Orgelakademie kann in diesem Jahr auf ihr 30-jähriges Bestehen zurückblicken. Sie hat sich in dieser Zeit zu einer der gefragtesten Fortbildungsveranstaltungen an historischen Instrumenten entwickelt. Teilnehmer aus der ganzen Welt reisen an, um an Seminaren namhafter Organisten an authentischen Orten teilzunehmen. Die große Dichte bedeutsamer und fachgerecht restaurierter Orgeln macht ihre besondere Attraktivität aus. Ursprünglich als Sächsisch-Thüringische Orgelakademie von...

  • Altenburger Land
  • 12.02.20
  • 29× gelesen

Künstlerin gestaltet Gottesdienst
Müslitüten im Taufbecken

Das war für manche schwer zu ertragen: Leere Müsli-tüten landen im Taufbecken, Schokoriegel-Verpackungen schweben von der Empore herab. Der Müll im Altar-raum gehörte zur Performance von Swaantje Güntzel. Die Hamburger Künstlerin verstreute am vergangenen Sonntag während eines Gottesdienstes in der Lutherkirche in Osnabrück Plastikabfälle. Die Zeit sei reif für solche Grenzüberschreitungen, erklärt die 47-Jährige nach dem «Anderen Gottesdienst». Das Format, das mit ungewöhnlichen Impulsen...

  • 09.02.20
  • 43× gelesen
  • 1
Premium
Jesus in Jeans – Szene aus der Film-Serie »Messiah«: Nachdem Damaskus vor dem IS gerettet ist, führt Al-Masih (Mehdi Dehbi) seine Anhänger in die Wüste.
3 Bilder

Neue Serie
Ein Messias für alle

Beim Internet-Filmportal Netflix ist die erste Staffel der Thriller-Serie »Messiah« zu sehen. Es geht um die Frage: Was täten wir, wenn Jesus auf die Erde zurückkehrte? Die Antwort der Serie ist unterhaltsam, aber theologisch nicht besonders überzeugend. Von Olaf Schmidt In Damaskus herrscht Panik. Die Gotteskrieger des »Islamischen Staats« stehen vor den Toren. Die Bevölkerung rechnet mit dem Schlimmsten. Ein junger Mann (Mehdi Dehbi) versucht, die Menschen zu beruhigen: »Gott wird eure...

  • 09.02.20
  • 63× gelesen

Menschen der Woche
Vaterunser ist ein "perfektes Gebet"

Die Erfurter Dogmatikerin Julia Knop sieht in den Debatten um Beziehungs- und Geschlechterfragen in der katholischen Kirche "eher kulturelle und politische Konflikte als religiöse". Die Theologin spricht sich dafür aus, "das traditionelle katholische Verständnis von Sexualität, Ehe und Familie weiterzuentwickeln". Wenn es um Geschlechterfragen ginge, solle man nichts "in die Natur hineinlesen, was im Leben von Frauen und Männern nicht gedeckt ist", so Knop, die vom Zentralkomitee der deutschen...

  • 08.02.20
  • 43× gelesen
Premium
Ort wechselnder Ausstellungen: Christian und Bärbel Müller in ihrer Galerie, in der noch bis zum 23. Februar Lithographien Werner Tübkes zu sehen sind.
2 Bilder

Wurzbach
Kunst, Kultur und Gottvertrauen

Eine überraschende Entdeckung mitten im Thüringer Schiefergebirge ist das "Kunsthaus Müller" in Wurzbach im Kirchenkreis Schleiz. In ihm sind Kunst und Handwerk vereint. Von Uta Schäfer  Still ist es an diesem kühlen Wintermorgen in Wurzbach. Berufstätige und Lernende sind längst ausgeschwärmt. Das Grau des glänzenden Schiefers bestimmt das Bild der kleinen Stadt am Nordhang des Frankenwaldes. Doch dann fesselt ein farbenprächtiger Turm gleich neben der Brücke über die Sormitz den Blick....

  • 07.02.20
  • 98× gelesen
Premium
Zweites Zuhause: Bestsellerautorin Lizzie Doron lebt inzwischen mit ihrem Mann auch in Berlin und nicht mehr nur in ihrer Geburtsstadt Tel Aviv. In Israel gilt sie inzwischen als unerwünschte Person.
3 Bilder

Lizzie Doron
Wenn das Publikum wechselt

In ihrer Heimat gilt die Autorin als «Nestbeschmutzerin», seit sie statt über den Holocaust über das Leben von Palästinensern schrieb. Von Michaela Hütig Lizzie Doron ist gerade mit ihrem neuen Buch fertig geworden. Ob es jemals in ihrem Heimatland erscheinen wird, weiß sie nicht. Dabei war Doron in Israel bis vor wenigen Jahren eine Berühmtheit und Vorzeige-Autorin. Ihre ersten Bücher über die Traumata von Holocaust-Überlebenden wurden zu Bestsellern und zum Teil Pflichtlektüre in...

  • 04.02.20
  • 30× gelesen
  • 1

Harz
"Harzer Kulturwinter" lockt mit Konzerten und Führungen

Goslar/Wernigerode (epd). Führungen bei Kerzenschein und mit Taschenlampen sowie Konzerte, Theater und Kabarett sollen auch in diesem Winter Kultur-Interessierte in den Harz locken. Beim 13. "Harzer Kulturwinter" vom 1. bis 16. Februar gibt es mehr als 40 verschiedene Veranstaltungen mit 130 Terminen, wie der Harzer Tourismusverband in Goslar mitteilte. Am Programm beteiligen sich 28 Vereine und Verbände aus 22 Orten des Mittelgebirges. Interessierte können etwa bei einem Kunstkurs auf den...

  • Halberstadt
  • 03.02.20
  • 16× gelesen
2 Bilder

Menschen der Woche
Mehr als eine "fromme Legende"

Namen Für Moderatorenlegende Thomas Gottschalk ist die Passion Christi mehr als eine „fromme Legende“. Zu Ostern wird er als Erzähler durch die RTL-Show „Die Passion“ führen. „Ich war selten so gut auf einen Auftritt vorbereitet." Als Jugendlicher habe er die Passion in der Kulmbacher Hedwigskirche vorgetragen, so der 69-jährige, der sich wiederholt öffentlich zu seinem Glauben bekannte. In seinen Buch „Herbstbunt“ zitiert er Jesus: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!“ Er dagegen,...

  • 02.02.20
  • 66× gelesen
Black is beautiful: Schwarz kleidet – das wusste schon Coco Chanel. Die schwedische Designerin Maria Sjödin macht die Styling-Regel zum Programm ihrer Modelinie "casualpriest".

Geistlich mit Stil
Das Kleine Schwarze für die Kanzel

Im Gottesdienst tragen Pfarrerinnen einen Talar. Viele möchten auch außerhalb der Kirche als Geistliche erkennbar sein – und dabei gut aussehen. Die Schwedin Maria Sjödin designt dafür die passende Kleidung. Von Carina Dobra Lachend stehen Claudia Häfner und ihre Freundin Katarina Freisleder vor dem Gebäude der Technischen Universität München. Zur Amtsübergabe des neuen Präsidenten tragen beide ein figurbetontes, knielanges schwarzes Kleid mit weißem, ringförmigem Stehkragen, einem...

  • 02.02.20
  • 250× gelesen
  • 1
  • 1
Vor allem der Magdeburger Dom war mit 157.920 Menschen ein Besuchermagnet.

Kultur
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt zählt knapp 600.000 Besucher

Halle (epd). Die 18 Monumente der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr 578.115 Besucher angelockt. Etwa die Hälfte davon, rund 306.000 Besucher, habe es in die Ausstellungen der Museen gezogen, teilte die Stiftung am Donnerstag in Halle mit. Allein die Burg Falkenstein zählte 84.400 und das Kunstmuseum Moritzburg in Halle rund 75.900 Gäste aus ganz Europa. Gut besucht waren auch das Museum Schloss Neuenburg mit 51.200 und das Museum Kloster Michaelstein mit rund 24.800...

  • Magdeburg
  • 30.01.20
  • 44× gelesen

Tipp
Pastorinnen-Ehepaar startet Video-Kanal

Hildesheim (epd) - Mit einem neuen You-Tube-Kanal geben zwei «queere» Pastorinnen Einblicke in ihren Alltag. Ellen und Stefanie Radtke (35 und 34) sind lesbisch, verheiratet und leben in Eime bei Hildesheim. Was sie dort als Ehepaar erleben, zeigen sie künftig auf dem Kanal «Anders Amen». «Wir wollen eine Online-Gemeinde für alle sein, denn die evangelische Kirche braucht definitiv mehr Glitzer in ihren Türmen», so Stefanie Radtke. In den Beiträgen geht es um den Kinderwunsch der beiden, um...

  • 29.01.20
  • 187× gelesen
  • 2
Premium
Ganz schön was los: Die Kirchenmusik spielt in Mitteldeutschland eine große Rolle. Auf einer Panoramaseite im Innenteil haben wir die Höhepunkte des Jahres zusammengefasst. Auf dem Foto die Evangelische Singschule Weimar bei der Aufführung des Musicals "Joseph und seine Brüder".

Festival
Da liegt Musike drin

Im März wird Dessau-Roßlau für drei Tage ein Zentrum der Amateurmusik in Deutschland. Rund 1 000 Aktive, die in Chören und Orchestern musizieren, wirken dabei mit. Von Angela Stoye Johannes Killyen ist gespannt. Denn am dritten Wochenende im März wird sich seine Heimatstadt in die „Bundeshauptstadt der Amateurmusik“ verwandeln. Der Bundesmusikverband Chor und Orchester (BMCO) wird vom 20. bis 22. März in der anhaltischen Stadt die Tage der Chor- und Orchestermusik abhalten. Nach dem...

  • 27.01.20
  • 9× gelesen

Beiträge zu Feuilleton aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.