Feuilleton

Beiträge zur Rubrik Feuilleton

Anselm Grün wird 75
"Manchmal habe ich es genossen"

Er ist Bestsellerautor und einer der bekanntesten Benediktinerpater weltweit: Anselm Grün. Schon vor fünf Jahren hat der ruhige, fast schüchtern wirkende Mann mit dem weißen Rauschebart sich selbst verordnet, ein wenig kürzerzutreten, geklappt hat das nicht so richtig. Kurz vor seinem 75. Geburtstag am 14. Januar spricht er mit Daniel Staffen-Quandt über seinen vollen Alltag, Dankbarkeit – und den Umgang mit Macht in der Kirche. Vor Ihrem 70. Geburtstag hatten Sie gesagt, Sie wollten künftig...

  • 14.01.20
  • 339× gelesen
 Premium
5 Bilder

Menschen der Woche
Die "wunderbare Altersweisheit"

Für die Kölner Moderatorin und Autorin Christine Westermann hat das Altwerden schöne Seiten. Die «wunderbare Altersweisheit, die man nicht gleich rausblasen muss, aber nach der man handelt», empfinde sie als ein Geschenk. Schön sei, sagte die 71-Jährige, dass sie im Älterwerden begreife, wo Gott mit ihr hinwolle: «Der Weg ist das Ziel." Bis September 2016 hatte Westermann zusammen mit Götz Alsmann die WDR-Show «Zimmer frei» moderiert, im Dezember verabschiedete sie sich aus dem «Literarischen...

  • 12.01.20
  • 21× gelesen
 Premium
Tod eines Kindes: Szenen aus dem Comicroman »Das Licht, das Schatten leert« von Tina Brenneisen
3 Bilder

Die Trauer zeichnen

Trauerarbeit per Comic: In ihrem Comicroman »Das Licht, das Schatten leert« setzt sich Tina Brenneisen schonungslos und berührend mit dem Verlust ihres Kindes auseinander. Im Interview erzählt die Zeichnerin, warum der Tod ein so großes Tabu ist – und was ihr in der Trauer geholfen hat. Frau Brenneisen, Sie haben in Ihrem Comicroman die Totgeburt Ihres Kindes verarbeitet. Wann waren Sie nach dieser Erfahrung bereit dazu? Tina Brenneisen: Das war ein langer Prozess. Am Anfang habe ich...

  • 12.01.20
  • 34× gelesen
 Premium
In der vorderen Reihe: Pascal (v. l.) und Marius lernen im Posaunenchor der Arnstädter Emil-Petri-Schule das Trompetenspiel.
2 Bilder

Arnstadt: Probenbesuch beim Posaunenchor der Petrischule
Verliebt in die Basstuba

Der Posaunenchor der Emil-Petri-Schule zählt 15 Nachwuchsmusiker. Die jungen Blechbläser spielen nicht nur Kirchenmusik. Auch Beatles-Stücke und Lieder von Reinhard Mey gehören zu ihrem Repertoire. Es ist früher Nachmittag. Im Sekundarschulteil der Emil-Petri-Schule in Arnstadt ist Ruhe eingekehrt. Fast. Aus der oberen Etage des Musikpavillons dringen leise Trompetenklänge nach außen. Hier probt wöchentlich der schuleigene Posaunenchor unter Leitung von Musiklehrer Michael Pohle. Während die...

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 03.01.20
  • 24× gelesen
Der 1.141 Meter hohe Brocken im Harz war bis zum Mauerfall militaerisches Sperrgebiet. Von hier aus lauschten die auf dem Berg stationierten Russen und die Staatssicherheit der ehemaligen DDR gen Westen. Drei Wochen​ nach dem Mauerfall eroberten Tausende Menschen am 3. Dezember 1989 den streng gesicherten Gipfel. Damit fiel auch eines der letzten Symbole der deutschen Teilung.

Sachsen-Anhalt
Kulturprojekte am Grünen Band werden gefördert

Magdeburg (epd) - Sachsen-Anhalt fördert Kulturprojekte am Grünen Band. Unterstützt werden im kommenden Jahr Projekte, die sich mit den Auswirkungen der Deutschen Teilung auseinandersetzen, wie die Staatskanzlei am Donnerstag in Magdeburg mitteilte. Ein Bezug zur ehemaligen Grenze und zu Grenzanlagen sei möglich, aber nicht zwingend erforderlich. Besonders förderwürdig sind den Angaben zufolge beispielsweise Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, generationenübergreifende Projekte mit...

  • 01.01.20
  • 39× gelesen
 Premium

Eine Geschichte von Dietrich Mendt, illustriert von Ralph Schüller
Das andere Weihnachten 

Hans hat sich sehr verändert. Er ist freundlicher geworden, zuvorkommender, nachsichtiger und überhaupt ein wenig bescheidener. Er schnappt früher sehr gern sehr schnell ein, nahm »übel«! Aber jetzt tritt er nicht mehr so großspurig auf, er weiß nicht mehr auf alle Fragen eine Antwort, infolgedessen fragt man ihn neuerdings gern einmal. Und er kann sogar jemanden um Hilfe bitten! Früher hielt er das für eine Schwäche. Ja, er hat sich sehr verändert. Und inzwischen weiß ich auch warum. Ich will...

  • 24.12.19
  • 52× gelesen
5 Bilder

Menschen der Woche
Weihnachten soll kein neutrales Fest sein

Berlins Staatssekretärin Sawsan Chebli meint, dass das Weihnachtsfest nicht aus Rücksicht auf andere Religionen zum neutralen Fest werden sollte. Die SPD-Politikerin warb für eine allgemeine Toleranz gegenüber religiösen Bräuchen. "Ich möchte keine Umbenennungen, oder dass zwanghaft verzichtet wird", sagte sie mit Blick auf Berliner Schulen, die aus Rücksicht auf die multikulturelle Schülerschaft statt einer Weihnachtsfeier ein Lesefest anbieten. "Es ist eine Bereicherung, andere Kulturen...

  • 23.12.19
  • 43× gelesen

Hintergrund
Das kleine Einmaleins des Baumschmucks

«König der Kugeln» wird Johann Wanner häufiger genannt. Seit 50 Jahren setzt er mit seinem ganzjährig geöffneten «Weihnachtsbaumschmuckausstattungsspezialgeschäft» in Basel weltweit Trends. Im Gespräch  mit Leonie Mielke erzählt der 80-Jährige, was seine Dekorationstipps für dieses Jahr sind. Welche Farben trägt der Weihnachtsbaum 2019? Wanner: Verschiedene Rosa- und Pinktöne sind dieses Jahr en vogue, aber auch Silber und Glitzer-Deko jeglicher Art. Außerdem ist Lametta wieder...

  • 20.12.19
  • 33× gelesen
Präsentation der neuen Chorfenster von Tony Cragg in Großbadegast, links Craggs Büroleiter John Mc Cormack, Foto: Killyen
6 Bilder

Kunst von Tony Cragg in Großbadegast
„Kirche mit ihren Fenstern wird weithin ausstrahlen“

Drei Chorfenster des renommierten britischen Künstlers Tony Cragg sind am Samstag in der Dorfkirche Großbadegast nahe Köthen erstmals vorgestellt worden. Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung konnte Cragg bei der Präsentation nicht anwesend sein. Sein Studioleiter John McCormack hob die Bedeutung des Projektes für Tony Cragg hervor, dessen Skulpturen weltweit bekannt sind und der hier erstmals architekturbezogene Arbeiten in Flachglas ausgeführt hat. Die Innenraumgestaltung in der Kirche...

  • Landeskirche Anhalts
  • 16.12.19
  • 53× gelesen
 Premium
5 Bilder

Menschen der Woche
Religion eine von vielen Möglichkeiten

Pfarrerin Andrea Wagner-Pinggéra ist neue theologische Leiterin der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. „Mich reizt die Herausforderung, diakonisches Handeln in einem säkularen Umfeld überzeugend zu begründen. Für mich gehören Glaube und Handeln zusammen. In der neuen Aufgabe ist beides eng miteinander verbunden", sagte Wagner-Pinggéra bei ihrer Einführung. Sie war bislang persönliche Referentin des bayerischen Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm. Die 51-Jährige wird auch die Aufgabe der...

  • 15.12.19
  • 21× gelesen
 Premium
Ein frommer Aufklärer: Der Leipziger Dichter Christian Fürchtegott Gellert. Links: Gemälde von Gottfried Hempel, 1752; rechts: Erstausgabe seines Werkes »Leben der schwedischen Gräfin von G«, das als Wegbereiter des Romans in Deutschland gilt.

»Jesus lebt!«

Hochgeehrt und fast ver-gessen: Eine Erinnerung an den 1769 verstorbenen Dichter Christian Fürchtegott Gellert, der tiefe Frömmigkeit in Poesie zu verwandeln wusste. Von Matthias Caffier Jesus lebt, mit ihm auch ich! / Tod wo sind nun deine Schrecken?«, heißt es deutlich in einem der Kirchenlieder von Christian Fürchtegott Gellert (1715–1769). Es gehört zu den sechs noch verbliebenen Liedern dieses pietistischen Aufklärers im Evangelischen Gesangbuch. Als der Leipziger Professor für...

  • 15.12.19
  • 42× gelesen
2 Bilder

Advents- und Weihnachtslieder: »Vom Himmel hoch«
Ein biblisches Kinderlied

Vom Himmel hoch, da komm ich her« stammt von Martin Luther, dem die Nähe zur Bibel besonders wichtig war. Deshalb verwundert es nicht, dass sein »Kinderlied auf die Weihnachten vom Kindlein Jesu«, so die originale Überschrift, ein besonders biblisches Lied ist. Es geht um das Weihnachtsevangelium. Von der »guten neuen Mär« singt der Engel. Und das heißt ja das biblische Wort »Evangelium« auf Deutsch. Luther übersetzt dieses griechische Wort sogar mit »neue Zeitung«. Zudem denkt er immer im...

  • 14.12.19
  • 95× gelesen

Syker Pfarrer erklimmt Kirchturm
«Die Menschen haben mich hochgetragen»

Dem Himmel so nah - und das bei typisch norddeutschem Schmuddelwetter mit Sturm und Regen: Für den guten Zweck klettert ein norddeutscher Pastor vor großem Publikum in die Höhe. Das erste Mal in seinem Leben. Ob das gut geht? Von Martina Schwager Am Ende ist Pastor Christian Kopp froh, dass er den Glockenstuhl im Turm der Syker Christuskirche tatsächlich erreicht hat. «Als ich das erste Mal pausiert und mich umgedreht habe, dachte ich, das schaffe ich heute nicht», sagt der 41-Jährige...

  • 09.12.19
  • 58× gelesen
 Premium
Bücher gehen immer: Auf dem Gabentisch kann nach wie vor ein wohlausgesuchter Lesestoff für Freude sorgen.
4 Bilder

Tipp
Natürlich ein Buch

Sie wissen noch nicht, was Sie zu Weihnachten verschenken sollen? Natürlich Bücher! Ein weihnachtlich-literarischer Überblick. Von Olaf Schmidt Das Buchzeitalter gehe zu Ende, heißt es. Mag sein. Doch in puncto Weihnachtsgeschenke stehen die Dinge anders. Gutscheine für Online-Unterhaltung lassen sich bequem verschenken – aber mal ehrlich: Wer möchte schon eine Nutzungslizenz für eine Datei geschenkt bekommen? Echte Geschenke müssen analog sein. Denn nur der Besitz eines materiellen...

  • 08.12.19
  • 79× gelesen
2 Bilder

Weihnachtslieder und ihre Geschichte
Klänge der Mystik

Die Anfänge dieses Liedes verlieren sich im Dunkel der Geschichte. Gewiss scheint nur, dass es gleichsam eingebettet ist in Gedanken der spätmittelalterlichen Mystik am Oberrhein. Die mystische Welt ist eher zeitlos, dafür aber voller »überzeitlicher« Symbole. Im Mittelpunkt des Liedes steht ein geheimnisvolles Schiff. Und so wie das Schiff sich nähert, so nähern wir uns Schritt für Schritt einem Verstehen, das erkennen will und zugleich den Respekt vor diesem Geheimnis der Menschwerdung...

  • 06.12.19
  • 56× gelesen
 Premium
Ideengeber: Anne und Tillmann Boelter möchten mit "Naaman" für den Glauben begeistern.

Ebersdorf: Musicalprojekt startet
Von vier bis siebzig

Wenn es um das neue Familienmusicalprojekt "Gott und die Welt" in Ebersdorf im Kirchenkreis Schleiz geht, kommt Anne Boelter, Pastorin im Kirchspiel Saalburg-Ebersdorf, ins Schwärmen: "Wir wollen von Gott erzählen, wofür wir brennen, unter die Leute bringen, ins Leben streuen, ganz ohne Zwang." Es ist ein fünfjähriges Projekt, welches mit dem Musical "Naaman", einer Geschichte aus dem Alten Testament, beginnen soll. Das Musicalprojekt mit Verkündigungscharakter ist ein Erprobungsraum der...

  • Schleiz
  • 04.12.19
  • 74× gelesen
 Premium
5 Bilder

Menschen der Woche
Reich beschenkt

Die evangelische Kirche wird nach Einschätzung der westfälischen Präses Annette Kurschus «in den nächsten Jahren eine noch stärker gefragte Größe in unserer Gesellschaft sein». Die Begegnungen in den östlichen Landeskirchen machten ihr bewusst, „wie reich wir beschenkt sind in unserer Kirche», so die Theologin, die auch stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist. Die 56-jährige wurde als leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen für eine...

  • 30.11.19
  • 27× gelesen
 Premium
links
Christian Nürnberger ist Journalist und Buchautor. Er hat das Buch »Jesus für Zweifler – Ein Erfahrungsbericht« geschrieben.
Foto: Random House/Kay Blaschke

rechts
Klaus-Rüdiger Mai ist Schriftsteller und Historiker. Er hat die Streitschrift »Geht der Kirche der Glaube aus?« verfasst.
Foto: christophbusse.de
3 Bilder

Perspektivwechsel
Warum ich in der Kirche bleibe

Für die einen ist der Klerus zu links, andere empfinden Gottes Bodenpersonal als zu konservativ. Trotz allem bleiben unsere Gastautoren dabei, obwohl Klaus-Rüdiger Mai glaubt, die Kirche würde sich in Politik verlieren und gerade das Christian Nürnberger an ihr schätzt. Aber eigentlich geht es beiden um etwas ganz anderes. Ein Perspektivwechsel. Eine Pfarrerin empfahl mir, aus der Kirche auszutreten, wenn es mir in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) nicht gefiele. Zur gleichen...

  • 30.11.19
  • 68× gelesen
2 Bilder

Voll abgefahren
Wenn der Reisebus zur Kirche wird

Gottesdienst in einem Reisebus. In Mittel-Gründau im Main-Kinzig-Kreis musste die baufällige Kapelle geschlossen werden. Nachdem die Gründauer Gemeindevertretung beschlossen hat, die Verhandlungen mit der Kirchengemeinde „Auf dem Berg“ über die Kapelle in Mittel-Gründau nicht weiterzuführen, haben der Kirchenvorstand und interessierte Gemeindemitglieder nun Lösungen für die nähere Zukunft entwickelt. Seitdem feiern die Protestanten des beschaulichen Ortes, dank der Unterstützung eines...

  • 29.11.19
  • 86× gelesen
5 Bilder

Menschen der Woche
Mit "kritischer Sympathie"

Die Pfarrerin für Studierernde Corinna Hirschberg beobachtet eine zunehmende Ausgrenzung von Hochschulgemeinden an Universitäten. Als Grund dafür nennt Hirschberg die Angst vor religiösem Fundamentalismus. Hinzu komme, dass Hochschulen nicht-religiöse Studierende vor öffentlicher Religionsausübung schützen wollten. Hinter dieser Haltung stehe ein negativer Begriff von Glaubensfreiheit, so Hirschberg: «Religionsfreiheit wird oft als Freiheit von Religion und nicht als Freiheit für Religion...

  • 25.11.19
  • 77× gelesen
 Premium
Erzählung aus dem Jenseits: Sebastian Kroggel als Philip Mathers in einer Theaterfassung von Flann O’Briens Roman »Der dritte Polizist« im Tiroler Landestheater Innsbruck (2011/2012), Regie: Bettina Munzer
2 Bilder

Literatur
Tote Erzähler

Auch und gerade in Zeiten schwindender religiöser Gewissheiten haben die alten Menschheitsfragen nach Anfang und Ende des Lebens nichts von ihrer Dringlichkeit verloren. Literarische Jenseitserzählungen eröffnen einen Raum der Spekulation, in dem Annahmen über den Tod neu durchdacht werden können. Von Silke Horstkotte Wir leben in einer Zeit schwindender religiöser Gewissheiten, aber auch wachsender religiöser Vielfalt. Davon sind auch Vorstellungen über das Leben nach dem Tod betroffen....

  • 23.11.19
  • 25× gelesen
 Premium
Neue Welt entdeckt: Chris Albrecht, der sich selbst als etwas hektischen Menschen charakterisiert, findet bei den tiefen, lang anhaltenden Tönen Ruhe. Er fühlt sich wohl im Kreis der Mitspielenden.

Auszeichnung für Ehrenamt
Gute Seele und treibende Kraft

Chris Albrecht schlägt im Handglockenchor Gotha nicht nur die tiefen Töne an, sondern ist zugleich ein umsichtiger Organisator. Dafür erhielt er die Kulturnadel des Freistaates Thüringen. Der Geehrte spielt im Handglockenchor Gotha bevorzugt Bassinstrumente. Doch nicht nur in der Erwachsenengruppe der Musikantenschar sorgt der 49-Jährige für das (Klang)-Fundament. Ob Große oder Kleine, die Jüngeren oder Älteren, sie alle profitieren von der Arbeit, die Chris Albrecht am Rande leistet. Finanzen,...

  • Gotha
  • 20.11.19
  • 25× gelesen

Erfolgreiche Tage der jüdisch-israelischen Kultur
"Wir wollen uns nicht entmutigen lassen"

Erfurt (epd) - Mit 12.500 Besuchern haben die Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur bei ihrer 27. Auflage einen neuen Rekordwert erreicht. Zum Abschluss habe man sich bei der "Langen Nacht des Klezmers" über eine ausverkaufte Erfurter Thomaskirche freuen können, sagte der Vorsitzende des Fördervereins für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen, Ricklef Münnich. Insgesamt konnte er auf über 100 Veranstaltungen im ganzen Freistaat zurückblicken. Man werde sich lange an das...

  • 18.11.19
  • 35× gelesen
CD-Cover

Musikalische Quellen aus Europa
Zusammenklang von Vergangenheit und Zukunft

Es ist die bereits dritte CD, die das 2003 gegründete Ensemble "Nu:n" beim Label Raumklang (Schloss Goseck) herausgebracht hat. Zur Wahl ihres eigentümlichen Namens hat die Musiker um den Gitarristen und Komponisten Falk Zenker der spätmittelalterliche Theologe Meister Eckart (1260–1327) inspiriert, der im mystischen Sinne das »Nun« als einen Moment beschreibt, »in dem Vergangenheit und Zukunft im Hier und Jetzt miteinander verschmelzen – alle Zeit im Augenblick«. Cora Schmeister (Gesang), Gert...

  • 17.11.19
  • 16× gelesen

Beiträge zu Feuilleton aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.