Feuilleton

Beiträge zur Rubrik Feuilleton

2 Bilder

Menschen der Woche

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst hat die Rolle der Religionsgemeinschaften bei der Bekämpfung der Corona-pandemie gewürdigt. Die Kirchen hätten über Monate freiwillig auf Gottesdienste, Treffen und Feste in den Gemeinden verzichtet, sagte der CDU-Politiker. Zudem hätten die Gemeinden durch Impfaktionen und Aufklärungsarbeit den Schutz der Gläubigen unterstützt. Die ehemalige „Miss Germany“ Lena Bröder besitzt die Lehr-erlaubnis „Missio canonica“ für den katholischen...

  • 18.04.22
  • 16× gelesen
Premium
Schon immer überdimensioniert: Die Küche soll der Treffpunkt der Familie sein. Hier eröffnen sich vielfältige Perspektiven auf den Alltag und das Leben.
2 Bilder

Ausstellung in Torgau
Nachdenken über Werte des Lebens

Wer durch die neue Dauerausstellung "Wurzel und Flügel – 2.0" geht, der kommt keinesfalls durch sterile Austellungsräume, um sich dort gezeigte Gegenstände anzusehen. Vielmehr taucht der Besucher in Räume des Alltags ein, die auf besondere Weise erkundet werden wollen. Er begibt sich auf eine Reise durch multimediale Welten, die konfrontieren und Gänsehaut machen, Gefühle zu Sicherheit und Wagnis ans Licht bringen. Von Andreas Bechert 2004 hatte der Evangelische Kirchenkreis Torgau-Delitzsch...

  • 13.04.22
  • 21× gelesen
Video

RTL zeigt «Die Passion»
EKD-Kulturbeauftragter: RTL-Event ist Chance

Essen (epd) - Der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Johann Hinrich Claussen, sieht das geplante RTL-Live-Event «Die Passion» in Essen als Chance, die Ostergeschichte neu zu interpretieren. Die Passionsgeschichte von Leiden, Sterben und Auferstehung Christi sei nicht Eigentum der Kirche, sagte er. «Wir erleben, dass wir als Kirchen nicht mehr unhinterfragt die Interpretations- und Deutungshoheit haben, und das müssen wir auch gar nicht.» TV-Event «Die Passion» im...

  • 12.04.22
  • 21× gelesen

40 Jahre "Tote Hosen"
In der Kirche ging der Punk ab

Es sei eine Mischung aus "Angst, Abenteuerlust und das Spüren einer revolutionären Kraft" gewesen, erinnert sich der Sänger der Punkband "Tote Hosen", Campino. Und: Dass die Band illegal in der DDR gespielt habe, gehöre "zu den wichtigsten Momenten unserer Bandgeschichte". Von Birgit Wilke  Die Band, die sich 1982 in Düsseldorf gründete, spielte zwei Mal in Ost-Berlin - jedes Mal unter abenteuerlichen Bedingungen. In dem Dokumentarfilm "Auswärtsspiel", zu sehen am 13. April ab 22.50 Uhr im...

  • 12.04.22
  • 108× gelesen
3 Bilder

OrgelFahrt zum Osterfest 22
Eine musikalischen Reise durch die barocke Musikwelt Europas

Matthias Grünert, Kantor der Dresdener Frauenkirche, geht an den Osterfeiertagen auf OrgelFahrt. Regelmäßig führt ihn sein Weg an Thüringens historische Orgellandschaft. Fünf OrgelVespern/-konzerte wird der Dresdener Frauenkirchenkantor am 17. und 18. April gestalten. Ostern - ein fröhliches Fest. Christen feiern den Sieg des Lebens über den Tod. Natürlich ist auch ein Fest der Familien im Frühling. Ostern – auch ein Fest der Überraschungen. Der Auftakt dieser musikalischen Reise durch...

  • Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
  • 11.04.22
  • 19× gelesen
4 Bilder

Menschen der Woche
Mareile Höppner hat Theologie studiert

Laut Werner Thiede hat die wissenschaftliche Forschung zu Nahtod-Erfahrungen bisher keinen Beweis für ein Leben nach dem Tod gefunden. Allerdings, räumt der Theologe ein, erzeugten die Erkenntnisse der Wissenschaft auf diesem Gebiet bei vielen Atheisten "eine gewisse Nachdenklichkeit". Nahtod-Erfahrungen sollte man «nicht materialistisch plattreden». Es gebe auch wissenschaftliche Ansätze, die das Phänomen versuchten zu erklären. Er selbst habe noch keine Nahtod-Erfahrung gemacht. «Das ist...

  • 10.04.22
  • 13× gelesen
Der Kirchenlieder-Dichter Paul Gerhardt (1607 - 1676)

Barockpoesie aus dem Mittelalter
„O Haupt voll Blut und Wunden“

Der Text des Passions-Chorals »O Haupt voll Blut und Wunden« gehört zu den erschütterndsten Bildern, die der evangelische Pfarrer und Lieddichter Paul Gerhardt (1607–1676) geschaffen hat. Von Christian Feldmann Doch das Lied hat bereits mittelalterliche Wurzeln. Begründet liegen sie in dem Hymnus »Salve caput cruentatum«: »Sei gegrüßt,/ blutüberströmtes Haupt,/ ganz mit Dornen gekrönt,/ entstellt, verwundet (…)«. Die Zeilen gehen zurück auf den Zisterzienserabt Arnulf von Löwen, der um 1250...

  • 09.04.22
  • 16× gelesen
Cantata von dem Komponisten Georg Philipp Telemann (1681–1767)

Thüringer Bachwochen
Premiere nach mehr als 300 Jahren

Die Thüringer Bachwochen wurden 1992 aus der Taufe gehoben. Sie sind ein besonderes Barockfestival, das spezialisiert ist auf die Aufführung der Werke Johann Sebastian Bachs an den authentischen Bachorten. Von  Claudia Crodel Diese beeindruckenden Schauplätze bilden den Rahmen für hervorragende Konzerte. In diesem Jahr, in dem das Festival auf eine 30-jährige Tradition zurückschauen kann, findet es vom 8. April bis 1. Mai statt und hält insgesamt rund 50 Konzerte bereit. Sie bieten ein...

  • 09.04.22
  • 35× gelesen
Holzstich, koloriert, aus Max und Moritz, eine Bubengeschichte in sieben Streichen von Wilhelm Busch (1832-1908) (106. Auflage München, Braun und Schneider, um 1933). 
"Max und Moritz" hießen in Wirklichkeit Erich und Wilhelm. Wilhelm Busch zeichnete die weltberühmten Bildergeschichten nach Kindheitserlebnissen mit seinem besten Freund, dem Müllersohn Erich Bachmann.
3 Bilder

Wilhelm Busch
Auf den Spuren von Max und Moritz

Eigentlich wollte er Maler werden, doch der Durchbruch blieb aus. Stattdessen wurde Wilhelm Busch durch Bildergeschichten berühmt, die an heutige Comics erinnern. Vor 190 Jahren wurde er in einem kleinen Dorf in Niedersachsen geboren. Von Michael Grau  Mit einem leisen Klick drückt Frauke Quurck die eiserne Klinke herab und öffnet die Holztür: «Wir reisen hier zurück in eine andere Zeit», sagt die Museumsleiterin. Genau hier, in den original erhaltenen Räumen des einstigen Bauernhauses in...

  • 08.04.22
  • 39× gelesen
Don Quijote und Sancho Pansa

Theologia adventorum
vom Abenteuer der Theologie

1.DAS ABENTEUER DER THEOLOGIE  Der Auftrag lautete, nach fünfunddreißig Dienstjahren und sozusagen als fröhlichen Abgesang vor dem Pfarrstellenwechsel im Sommer 2022 noch einmal den Kollegen im Kirchenkreis Wittenberg mit einem Vortrag die Aufwartung zu machen. Dies ist heute geschehen - und hier ist der Vortrag. Ein Vortrag an sich und im Allgemeinen ist so etwas wie ein „Stück Wirklichkeit im Zeitraffer”. An einigen Stellen gibt es Abgründe in’s Unermessliche, an anderen Stellen tun sich...

  • Wittenberg
  • 06.04.22
  • 151× gelesen
  • 1
Premium
Abendmahl in Wittenberg: Die mittlere Tafel des Reformationsaltars in der Stadtkirche St. Marien zeigt Jesus im Kreis seiner Jünger, dargestellt durch einige Wittenberger Bürger, beim heiligen Abendmahl. Lucas Cranach d. J. überreicht Martin Luther den Abendmahlsbecher.
2 Bilder

Kirchengeschichte
Skandal ums Abendmahl

Von Einheit und Spaltung: Bereits die frühchristlichen Eucharistiefeiern vergegenwärtigten den gekreuzigten Christus. Sie ermöglichten so eine durch Jesus zugängliche neue Gemeinschaft mit Gott. Das Abendmahl sollte verbinden. Doch stattdessen kam es vor 500 Jahren zu einem Streit mit konfessionsspaltenden Folgen. Von Christopher Spehr Georg von Sachsen war empört! Er hatte gehört, dass in den Weihnachtstagen 1521 in Zwickau und Jena das Abendmahl in beiderlei Gestalt gereicht worden sei. Drei...

  • 06.04.22
  • 37× gelesen
Wolfgang Thierse ist Gast bei einer Podiumsdiskussion in Erfurt.

Diskussion: Engagement von Christen
Podium mit Thierse und Ramelow

Zu einer Podiumsdiskussion mit Wolfgang Thierse, ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages, und Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, wird am kommenden Montag (11. April) von 18 bis 20 Uhr im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt eingeladen (Haus der Versöhnung, Raum Staupitz/Lang). Auf dem Podium diskutieren außerdem Oberkirchenrat Dr. André Demut, Beauftragter der Evangelischen Kirchen bei Landtag und Landesregierung in Thüringen, und Christoph Knoll, Pfarrer der...

  • Sprengel Erfurt
  • 06.04.22
  • 12× gelesen

links, rechts
oder wie?

Jakobus und Johannes - beides Brüder - der Fischer Zebedaios zeugte die, sie knieten manchmal vor dem Meister nieder und baten Dinge, etwa so wie die: „Rabbuni - merke auf, was wir dir sagen, und gib uns für die Zukunft Garantie.“ Er sprach zu ihnen: „Wollt nur tapfer fragen! Was soll ich tun, Gefährten, bitte sehr?“ Sie sprachen keck: „Gib, dass in jenen Tagen, wenn Herrlichkeit wird sein rings um uns her, Jakobus rechts und ich, Johann, zur Linken zwei Stühle für uns finden. Das gewähr!“ Der...

  • Wittenberg
  • 03.04.22
  • 25× gelesen
3 Bilder

Menschen der Woche
Journalist Egmond Prill ist gestorben

Namen Der evangelikale Theologe und Journalist Egmond Prill ist gestorben. Der aus dem Erzgebirge stammende langjährige Mitarbeiter der Christlichen Medieninitiative "pro" erlag einem Krebsleiden. Mit seinen wöchentlichen Andachten in Anzeigenblättern erreichte er ein Millionenpublikum. Während der Friedlichen Revolution war Prill in der Bürgerbewegung aktiv. Wenige Wochen vor seinem Tod sorgte er für Aufsehen, als er zusammen mit seiner Frau aus der evangelischen Kirche austrat. Dies sei ein...

  • 03.04.22
  • 219× gelesen

Orthodoxe Juden
Über einen Neuanfang in Dresden

ZDF-Dokumentation porträtiert Rabbiner der Jüdischen Kultusgemeinde und junge Aussteiger aus der ultraorthodoxen Welt Von Leticia Witte Sein Weg aus einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinschaft stößt auf Interesse: Der Dresdner Rabbiner Akiva Weingarten legt in einem neuen Buch seinen Schritt auf 256 Seiten ausführlich dar – mit allen Zweifeln, Schmerzen, Neuanfängen und glücklichen Fügungen. Zudem gibt er tiefere Einblicke in die religiöse Welt, aus der er kommt. Auch in einer ZDF-Doku, die...

  • 02.04.22
  • 27× gelesen

Lesezeit
Hey, ich bin’s – Jesus!

Jesus hat die Welt verändert und ist für viele noch nach 2000 Jahren eine unglaubliche Inspiration. Fabian Vogts Buch "Jesus für Eilige" fasst die wichtigsten Ideen des außergewöhnlichen Mannes aus Nazareth zusammen. Kurz und knackig schildert es Jesu Lebensgeschichte und erzählt von seinen wegweisenden Impulsen – hier sind einige Auszüge. Jesus: eine kurze Biografie Wofür Jesus steht, verrät schon sein Name. Weil Jesus Christus nicht einfach ein Vor- und Nachname ist – wie Jens Müller oder...

  • 02.04.22
  • 3× gelesen

Knabenchor-Tradition soll erhalten bleiben
Ein Thomaner in Windsbach

Leipzig/Windsbach (epd)- Der künftige Leiter des Windsbacher Knabenchors, Ludwig Böhme, will die protestantisch geprägte Knabenchor-Tradition an seiner neuen Wirkungsstätte bewahren helfen. Diese Tradition sei „etwas ganz Besonderes“, sagte Böhme, der aus Leipzig kommt und vom dortigen Thomanerchor geprägt wurde. „Das heißt: Ich möchte nicht, dass der Windsbacher Knabenchor ein austauschbarer Chor wird, der sich auf jeden Trend sofort einlässt“, erläuterte der 42-Jährige. Böhme sagte, er fühle...

  • 02.04.22
  • 8× gelesen
Premium
In Sicherheit: Holocaust-Überlebende Anastasia Gulej (M.) mit ihrer Tochter Walentyna Gulej, Maik Reichel (Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt) und Sohn Wassyl Gulej an der polnisch-ukrainischen Grenze.
2 Bilder

Zeitzeugin
"Mein Herz und meine Seele schmerzen"

Anastasia Gulej hat die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und Bergen-Belsen überlebt. Jetzt musste die 96-Jährige erneut einen Krieg hautnah miterleben und aus ihrer Heimatstadt Kiew fliehen. Inzwischen ist sie in Deutschland in Sicherheit. Von Lothar Veit Sie wollte nicht weg aus der Ukraine, dachte außerdem, dass sie es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nach Deutschland schafft. „Mein Herz und meine Seele schmerzen“, sagt Anastasia Gulej. Auch die Beine machen nicht mehr mit, die...

  • 01.04.22
  • 32× gelesen

Tutzinger Toleranz-Preis
Regisseur Christian Stückl ausgezeichnet

Oberammergau (epd) - Der Theaterregisseur und Spielleiter der Oberammergauer Passionsspiele, Christian Stückl, hat den Toleranz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing erhalten. Stückls Engagement gegen Antisemitismus und Rassismus sei eindrucksvoll, sagte die frühere Münchner evangelische Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler in ihrer Laudatio bei der Preisverleihung am Donnerstag in Oberammergau. Seine Inszenierungen seien leidenschaftliche Plädoyers gegen jede Menschenverachtung. «In...

  • 31.03.22
  • 8× gelesen
Anne Bezzel mit ihrem Roman "Wenn ich Dich je vergesse...".

Anne Bezzel
Roman über Erfurter Juden vorgestellt

Das Pogrom an den Erfurter Juden im Jahr 1349 steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung am kommenden Montag (4. April, 19.30 Uhr) in Erfurt. In der Begegnungsstätte Kleine Synagoge (An der Stadtmünze 5) wird Anne Bezzel im Rahmen der „Erfurter Vorträge“ ihren Roman „Wenn ich Dich je vergesse ...“ vorstellen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter a.fincke@eebt.de erforderlich. „Mit dem Vortrag reagieren wir auf den Jahrestag...

  • Sprengel Erfurt
  • 30.03.22
  • 33× gelesen

Literatur in Kriegszeiten
"Wörter erstarren in mir"

Ukrainische Literaten in Lebensgefahr, russische Autoren unter Druck - der Krieg Putins gegen die Ukraine hat Auswirkungen auch auf die internationale Literaturszene. Wie geht die Literatur- und Verlagswelt in Deutschland damit um? Von Renate Kortheuer-Schüring  Buchhandlungen, Literaturhäuser und Verlage in Deutschland bekunden in diesen Tagen ihre Solidarität mit der Ukraine. Vielerorts gibt es Lesungen ukrainischer Autoren und Autorinnen oder zumindest ihrer Texte, Diskussionen und...

  • 28.03.22
  • 23× gelesen
4 Bilder

Menschen der Woche
Jan-Josef Liefers fordert mehr Nächstenliebe

Die Schirmherrin der Fastenaktion «7 Wochen Ohne», Susanne Breit-Keßler, übergibt ihr Amt an den hannoverschen Landesbischof Ralf Meister. Die 68-Jährige saß seit 2007 dem Kuratorium vor, das jedes Jahr ein Motto für die Fastenzeit festlegt. Breit-Keßler war 2019 aus ihrem Amt als Regionalbischöfin für München und Oberbayern in den Ruhestand verabschiedet worden. Seither setzt sie sich ehrenamtlich zum Beispiel für fairen Handel ein. Sie ist auch Vorsitzende des Bayerischen Ethikrates und im...

  • 28.03.22
  • 7× gelesen

ALLES IST EINS. ALLES ...
Die Mysteriendimension von HONECKER UND DER PASTOR

„Alles ist eins.” Ist diese Rilkegedicht bekannt? Vorgetragen von der unvergleichlichen Iris Berben machen die wenigen Worte den Zuhörer eins mit dem Gehörten: Mysterium coniunctionis. Der (hier mit Musik unterlegte) Text verwandelt Menschen in Landschaft und macht Landschaft noch lebendiger, als die Haine, Wege, Felder, Wiesen und Wälder es sowieso schon von Natur aus sind. Die beiden Herren Holmer/Honecker wandeln auf ein und demselben Weg - und in der Ferne kündigt sich der heilige Hain an....

  • Wittenberg
  • 27.03.22
  • 85× gelesen
  • 1

u.v.a
die Zeugen

Im Abspann des Filmes Honecker und der Pastor erscheint nach der Nennung der Schauspieler auch das Kürzel U.V.A. Damit sind wohl hauptsächlich alle namentlich ungenannten Statisten gemeint - also die heutigen Bewohner der ehemaligen Lobetaler Anstalten. Sie geben - sonderbaren Engeln gleich - dem Film ein freundliches Gepräge. Auch die große Jesusstatue im Thorwaldsenstil gehört zu ihrer Schar; weit draußen in der Landschaft steht das monumentale Bildwerk und segnet alle Spaziergänger, die sich...

  • Wittenberg
  • 25.03.22
  • 105× gelesen

Beiträge zu Feuilleton aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.