Feuilleton

Beiträge zur Rubrik Feuilleton

auf dem Weg nach Neotania ... Marmor aus Carrara

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 8)

Da lag er nun unter einer zentnerschweren Marmorplatte feinsten Carraramarmors. Leberecht hatte das Handy angeknipst, denn die Taschenlampenfunktion war auch ohne Eingabe des Gerätecodes bedienbar. Apple sei Dank. Gott sei Dank. Leberecht hatte im Verlauf einer gefühlten Ewigkeit die Bastmatten beiseite geruckelt und konnte nun im Schein der LED-Lampe sehen, was da über ihm lag. Tatsächlich - reinster Carraramarmor. Mit Steinen kannte er sich aus. Michelangelo, der zu den Lieblingsbildhauern...

  • Wittenberg
  • 13.12.20
  • 74× gelesen
  • 2
auf dem Weg nach Neotania ... die Metamorphose

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 7)

In wenigen Stunden bereits würde die Hölle die Hosen herunter lassen müssen. „Show down your shorts, hell!” Mit diesem krassen Spruch, den der Emeritus von Barth Simpson kennen gelernt und mit Hilfe dessen er schon manch brenzliche Situation bestanden hatte, rüstete er sich mental zu und ließ das geplante Unternehmen im Geiste noch einmal vor seinem Auge ablaufen. Er würde also in den Gleiter steigen, die höllischen Koordinaten auf dem Graphiktrackpad des Bordcomputers fixieren und zugleich das...

  • Wittenberg
  • 11.12.20
  • 181× gelesen
Premium
Beflügelt: Mit "Wesen mit Flügeln" belegt Clemens Bittlinger seit sieben Wochen Platz eins der hr4-Hitparade. Jede Woche können die Hörer über die 40 Platzierungen und fünf Neuvorstellungen abstimmen.

Clemens Bittlinger
Wunder sind kein Automatismus

Engel: Der Pfarrer und Musiker Clemens Bittlinger befasst sich in seinen Liedern und Texten damit, wie Engel den Menschen begegnen. Karin Ilgenfritz hat er von seinen ganz persönlichen Engel-erfahrungen berichtetet. In Ihrem neuen Buch „Leih mir deine Flügel“ und der gleichnamigen CD geht es um Engel. Wie sind Sie auf das Thema gekommen? Clemens Bittlinger: An dem Thema bin ich schon länger dran. Genaugenommen begleitet es mich schon seit meiner Kindheit. Ich bin im „Zonenrandgebiet“...

  • 11.12.20
  • 34× gelesen
auf dem Weg nach Neotania ... das OZI-Trilemma

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 6)

Die Verbindung zum Kirchenamt war nun also definitiv verloren gegangen. Weil Leberecht Gottlieb das ihm von den Dresdner Brüdern mitgegebene Handy während der sieben letzten Worte Christi vom Kreuze herab ausgknipst hatte, musste er beim Reaktivieren des Gerätes unvermeidlich sechsstelligen Gerätecode eingeben - den kannten aber nur die Kollegen an der Elbe. Wohl könnte der Emeritus nach dorthin zurückreisen und den Code erfragen. Ja, - eine solche Reise wäre möglich - mit Hilfe der...

  • Wittenberg
  • 10.12.20
  • 86× gelesen
auf dem Weg nach Neotania ... im Kerker

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 5)

Da saß Leberecht Gottlieb nun in der Burg Antonia - bzw. lag auf Resten verschimmelnden Strohs eingekerkert in einer ihrer  finstersten Kasematten . Der Pfarrer i.R. musste ununterbrochen niesen, dermaßen stach ihn der Geruch der Räumlichkeit in die empfindliche Nase. Leberecht war jedoch nicht allein, sondern mit einem unangenehmen Zellengenossen zusammengeschlossen worden. Dieser Mann sprach irgendeinen aramäischen Kauderwelsch, welchen Leberecht Gottlieb jedoch einigermaßen gut verstand -...

  • Wittenberg
  • 09.12.20
  • 105× gelesen
  • 1
auf dem Weg nach Neotania ... "quasi Christianos ad leonem"

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 4)

Leberecht triumphierte. Wie weiland bereits Hänsel und Gretel durch List der bösen Knusperhexe, war er nun der schlimmen Kaiserin Theodora auf ähnliche Weise entwichen. Nein - er wollte sich und seinen schicken Raumzeitgleiter nicht zu irgendeinem blöden Priesterbetrug hergeben und mit technischen Figuckchen dafür sorgen, dass Reinkarnationslehre, die Präexistenz der Seele und der Allversöhnungsgedanke des Origenes von der Synode zu Konstantinopel abgeschmettert werden würden. Von Synoden hielt...

  • Wittenberg
  • 09.12.20
  • 83× gelesen
auf dem Weg nach Neotania ... in Konstantinopel

DES PFARRHERREN I.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 3)

Nachdem er das nun alles hatte mit anhören müssen, wurde Leberecht Gottlieb, achtzigjährig und nunmehr Lenker eines Raumzeitschiffgleiters, den man auf den Namen „Purgatorio” getauft hatte, sehr zornig. Wieder stellte sich heraus - es gab keinen klaren Auftrag. Die einen wollten von ihm, dass er einen fernen neuen Heimatplaneten für die vom bösen, bösen Supervirus geschwächte Erde ausfindig mache. Die anderen sagten, er möge ferne vernunftbegabte Zivilisationen nach absolvierter Unterweisung im...

  • Wittenberg
  • 07.12.20
  • 54× gelesen
  • 1
auf dem Weg nach Neotania ...

DES PFARRHERREN i.R. LEBERECHT GOTTLIEBS
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 2)

Da saß er nun mitten im Advent  in diesem sonderbaren Raumzeitgleiter und wartete darauf, ob irgendetwas Sonderbares passieren würde. Direkt vor ihm erglänzte die Steuerungskonsole - sie war mit zahlreichen Lämpchen ausgestattet worden und in ihrer Mitte lief eine Uhr, die Jahre und Jahrhunderte anzeigte. Gerade dort, wo man sich im Augenblick aufhielt, wies der Pfeil auf eine Zahl. Demnach war Leberecht Gottlieb, der Pfarrherr i.R. (in Ruhe) eben rasant am 24. Juni des Jahres 2037 vorbei...

  • Wittenberg
  • 07.12.20
  • 72× gelesen
  • 1
5 Bilder

Namen

Der Bremer Pastor Olaf Latzel ist wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Die Vorsitzende Richterin am Amtsgericht Bremen, Ellen Best, sagte, der 53-jährige evangelische Theologe habe in einem auf Youtube verbreiteten "Eheseminar" zum Hass gegen Homosexuelle angestachelt. Das Gericht verhängte eine Freiheitsstrafe von drei Monaten, umgewandelt zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 90 Euro. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Monate verlangt. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert und...

  • 07.12.20
  • 50× gelesen
Premium
Chanukka, das jüdische Lichterfest, beginnt in diesem Jahr am 10. Dezember mit dem Anzünden der ersten Kerze am acht- oder neunarmigen Leuchter. Wegen der Pandemie- Lage wird es in 2020 nicht nur für Thüringens Landesrabbiner Alexander Nachama (Foto), hier beim Chanukka-Fest 2019 im Erfurter Kaisersaal, ein ungewöhnliches Fest werden.
3 Bilder

Engel haben keine Knie

Das Judentum verbietet in seinem strengen Monotheismus die Darstellung göttlicher Wesen – eigentlich. Dennoch gehören Engel seit Jahrtausenden in die jüdischen Überlieferungen. Von Walter Homolka Jeden Freitagabend heißen wir mit dem Lied "Schalom Aleichem" die Engel willkommen, die uns zu Schabbatbeginn behüten. Der hebräische Text ist ein liturgisches Gedicht, das in Safed in Galiläa, einem Zentrum der jüdischen Mystik, im späten 16. oder frühen 17. Jahrhundert verfasst wurde. Die populäre...

  • 04.12.20
  • 54× gelesen
auf dem Weg nach Neotanien ...

Des Pfarrherren i.R. Leberecht Gottliebs
adventliche Reise an die Ecken des Seins (Teil 1)

Nachdem eine wirklich sehr, sehr böse Virenhyperpandemie die Bevölkerung des alten Erdplaneten demoralisiert und in Folge dessen alles Gemeinwesen mit wesentlichen Teilen von Kultur und Religion verwüstet danieder lagen, war es auch verhältnismäßig still um die Kirche geworden. Das sollte sich nun aber ändern! Da jedoch die Virenlast auf der Erde irreversibel immer weiter ins Enorme anwuchs, beschlossen die Überlebenswilligen, sich aus ihrer in eine andere Welt hinaus aufzumachen, um noch...

  • Wittenberg
  • 03.12.20
  • 147× gelesen
  • 1

ADVENTLICHE ORGELANDACHT

ADVENTLICHE ORGELANDACHT Mit adventlicher Orgelmusik, Texten, Stille und Kerzenschein eine halbe Stunde zur Ruhe kommen und zugleich Lebendigkeit zu erspüren, dazu laden Steffi Peltzer-Büssow (Sprecherin) und Manuela Backeshoff-Klapprott (Orgel) herzlich ein in die Kirche St. Peter und Paul, Erfurt-Stotternheim am 2. Adventsonntag, 6. Dezember 2020, 17 Uhr. Mund-Nasen-Schutz erforderlich! Weitere Informationen: www.kirche-stotternheim.de Eintritt frei, Ausgangskollekte

  • Apolda-Buttstädt
  • 01.12.20
  • 37× gelesen
5 Bilder

Namen

Hollywood-Star Sophia Loren fürchtet sich nicht vor dem Tod. „Ich fühle mich gesund und mun-ter – davon abgesehen habe ich meinen Glauben an Gott, der mir Trost gibt“, sagt die 86-Jährige. Derzeit ist sie in dem Film „Du hast das Leben noch vor dir“ auf Netflix zu sehen. Eigenen Aussagen zufolge, ist der Katholikin das Gebet besonders wichtig. “Im Gebet versuche ich, neue Zuversicht zu schöpfen.“ Sonntags schaue sie sich immer das Mittagsgebet des Papstes im Fernsehen an. Seine Unbeschwertheit...

  • 30.11.20
  • 44× gelesen

Keine Panik: Lindenberg malt für die "Weihnachtsmannfreie Zone"

Sein Stil ist unverwechselbar, nicht nur in der Musik, sondern auch in der Malerei. So verwundert es kaum, dass Udo Lindenberg ein Bild vom Nikolaus mit E-Gitarre malt. Der Panikrocker und Erfinder des "Deutschrocks" hat speziell für das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken seine Interpretation des heiligen Nikolaus hervorgebracht. Das Motiv auf Postkarte und Plakat wird der "Weihnachtsmannfreien Zone" zur Verfügung gestellt, einer Aktion der Katholiken, um auf den heiligen Nikolaus...

  • 30.11.20
  • 50× gelesen
Akte, Akten, Akten ...

DIE CORONABIBLIOTHEK
8. Teil

"Kommt der Leser nicht zur Bibliothek, geht die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555) - Protektor des Erzarchivs Hier nun der abschließende Traum aus der uns durch Zufall in Mitwisserschaft gelangten Kiste. Brisante neue Fakten zur Lutherforschung. Die Datierung dieses Traums weist ihn allerdings zeitlich als ersten Traum aus. Traum: Führte heut mein klein Püpplin Agnisa-Kathrein, dasselbe ich von Großmuttern Margareten geborene Ziegelerin zum Christfest vorigs Jahr als Gab und...

  • Wittenberg
  • 29.11.20
  • 32× gelesen
Lesesaal (Reading room) der Harvard Law School Library

DIE CORONABIBLIOTHEK
Teil 7

"Kommt der Leser nicht zur Bibliothek, geht die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555) - Protektor des Erzarchivs DE VISITATIONE Als Martin Luther am 15.8.1530 mit Justus Jonas und Caspar Schultze noch einmal die Superintendentur in Zahna besuchte, führt der Weg die Kontrolleure des Neuen Weges erneut auch bis hinaus nach Rahnsdorf – an diese schöne und einigermaßen fette Pfründe nördlich von Zahna gegen die Grenze zu Brandenburg hin gelegen. Man war in Zahna irgendwie doch recht...

  • Wittenberg
  • 28.11.20
  • 36× gelesen
russische Staatsbibliothek in Moskau

DIE CORONABIBLIOTHEK
Teil 6

"Kommt der Leser nicht zur Bibliothek, geht die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555) - Protektor des Erzarchivs In dem geheimnisvollen Karton mit Manuskripten und vor allem den Originalzetteln der Kinderträume des Reformators Martin Luther findet sich auch der sogenannte „Traum von der Agnisa.” Luther selbst hat diesen sehr kurzen Traum nicht kommentiert. Tusmenitzer macht drei große Fragezeigen an den Rand. Aber Hetzer hat dieses kurze Gesicht der Nacht mit einem offenbar von...

  • Wittenberg
  • 27.11.20
  • 33× gelesen

Bachs beliebte Kantaten werden alternativ aufgeführt
Weihnachtsoratorium von der Orgel, als CD oder Tanz

Für viele Kirchgänger und Musikliebhaber ist die Advents- und Weihnachtszeit ohne das „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach undenkbar, und in anderen Jahren ist es in zahlreichen Orten in Mitteldeutschland als Angebot evangelischer Kirchengemeinden mit Chören, Gesangssolisten und Orchestern zu hören. Dieses Jahr gibt es nur alternative Aufführungen entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen, beispielsweise in Orgel-Arrangements, getanzt und mit ausschließlichem Gesang von Solisten....

  • Eisenach-Erfurt
  • 27.11.20
  • 41× gelesen
Inschrift des Tiberius Claudius Balbillus, Vorsteher der Bibliothek unter Kaiser Claudius

DIE CORONABIBLIOTHEK
Teil 5

"Kommt der Leser nicht zur Bibliothek, geht die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555) - Protektor des Erzarchivs Traum 1: „Ich dringe aus der Erden hervor. Es ist das gewiss die Auferstehung, denn das Ende der Welt findet eben itzt statt. Alle armen Seelen erhalten ein Papyr, darauf steht der Ablaßz und die Zahl der Strafen. Die Zettlin werden von den Seelen mit Jammer und Klagen betrachtet. Da nun die Tränentropfen auf diese Papiryi fallen, verschwinden die Zahlen, werden...

  • Wittenberg
  • 26.11.20
  • 48× gelesen
Lesesaal Britische Bibliothek

DIE CORONABIBLIOTHEK
TEIL 4

"Kommt der Leser nicht zur Bibliothek, geht die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555) - Protektor des Erzarchivs In der Aktenkiste, deren Inhalt „Archivarius Lindthorst” photographisch gesichert hat, finden sich zusätzlich zu den Träumen des kleinen Martin Luther einige bitterböse Berichte von der Hand des Gegenreformators Fr. Dominicus Hetzer, welche dieser auf der Basis von zumindest damals kursierenden Tatsachenberichten irgendwelcher aus Kreisen papistischer Ultras...

  • Wittenberg
  • 25.11.20
  • 38× gelesen
Herzog August Bibliothek

DIE CORONABIBLIOTHEK
TEIL 3

"Kommt der Leser nicht zur Bibliothek, geht die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555) - Protektor des Erzarchivs Oft schon ist gefragt worden, wie jene Kiste mit den brisanten Traumakten des Knaben Martin Luther in die Archive des Vatikans gekommen sein mag. Dazu hat Jacub Tusmenitzer eine interessante Theorie vorgetragen. Er behauptet, dass diese Kiste der römischen Kurie durch einen gewissen Hieronymus Jobst zugespielt worden sei - und zwar aus Rache. Hieronymus Jobst ist eine...

  • Wittenberg
  • 25.11.20
  • 39× gelesen
George Peabody Bibliothek, Baltimore

DIE CORONABIBLIOTHEK
TEIL 2

"Geht der Leser nicht zur Bibliothek, kommt die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555) - Protektor des Erzarchivs Wie wir sicher alle auch, so hat ebenfalls der Knabe Martin Luder (später Luther) schlimm geträumt, offenbar sogar sehr schlimm. Folgen seiner Knabenträume ziehen sich nach Jacub Tusmenitzer durch die gesamte spätere theologische Arbeit und treibt hie und da in Bereiche rätselhafter Absonderlichkeiten, - genauer ausgedrückt - in die Gewächshäuser giftiger Blüten. Offenbar...

  • Wittenberg
  • 25.11.20
  • 42× gelesen
Vatikanische Bibliothek

DIE CORONABIBLIOTHEK
Teil 1

"Geht der Leser nicht zur Bibliothek, kommt die Bibliothek zu ihm." Marcello Cervini (1548–1555)  - Protektor des Erzarchivs Jetzt, - in der Coronazeit sind auch leider viele Bibliotheken für Forscherinnen und Forscher gesperrt. Wir schaffen in den nächsten Tagen Abhilfe! Gut gehütet, lange verschwiegen, sorgsam vor dem Zugriff der Öffentlichkeit bewahrt, haben einige findige Leute es doch vermocht, jene Kiste mit Traumtagebüchern des kleinen Martin aus den Bleikammern des Vatikans zu...

  • Wittenberg
  • 24.11.20
  • 61× gelesen
5 Bilder

Namen

Ordensschwester Christine Brück aus Vallendar bei Koblenz ist als beste deutsche Lehrerin für Naturwissenschaften mit dem Klaus-von-Klitzing-Preis geehrt worden. Die Auszeichnung ist mit 15 000 Euro dotiert. Mit dem Preis würdigen die Oldenburger EWE-Stiftung und die Universität Oldenburg herausragendes Engagement in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die 44-jährige Schwester unterrichtet an der Schönstätter Marienschule in Vallendar, einer reinen...

  • 23.11.20
  • 64× gelesen

Beiträge zu Feuilleton aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.