Jubiläum

Beiträge zum Thema Jubiläum

FeuilletonPremium
Zum Schütz-Jahr wird dem Komponisten in vielfältiger Weise gedacht.

Chorprojekt zum 350. Todestag
Klangkosmos Schütz

Das gemeinsame Projekt Klangkosmos Schütz.22 „weil wir leben" steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Arbeit der Landesjugendchöre Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Von Claudia Crodel Das Patronat dazu haben die vier Landeskirchen übernommen: die Evangelische Landeskirche in Mitteldeutschland, die Evangelische Landeskirche Anhalts, die Evangelisch-lutherische Landeskirche Sachsens und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck. Den ersten musikalischen Ausblick auf dieses...

  • 19.05.22
  • 1× gelesen
Aktuelles
Angelika Hundertmark

Kalenderblatt
100 Jahre Thüringer Predigerseminar

„…aus dem Zusammenleben in ihm [sollen, Anm.d.Verf.in] sich Freundschaften fürs Leben unter den Kandidaten entwickeln.“ So ist es im Thüringer Kirchenblatt und Kirchlichen Anzeiger 1922 in der Studienordnung für das Thüringer Predigerseminar zu lesen. Von Angelika G. Hundertmark Ausbildungszeit prägt – und wenn man dabei mehrere Monate in einem Seminar wohnt, miteinander diskutiert und theologisch ringt, allemal! Die (zunächst nur männlichen) Kandidaten, später die Vikarinnen und Vikare,...

  • 12.05.22
  • 42× gelesen
  • 1
Feuilleton
Die blaue Blume steht für den Geist der Romantik.

Festwoche zum Jubiläum
Novalis meets Bibel in Weißenfels

Er hat die «blaue Blume» als Symbol für Sehnsucht, Unendlichkeit und Erlösung entdeckt – und gilt als Inbild der deutschen Frühromantik. Sein Roman „Heinrich von Ofterdingen“ gilt als deren Hauptwerk. Novalis – einer, der Neuland rodet – so wollte Friedrich von Hardenberg genannt werden, als er 1798 seine «Blüthenstaub»-Fragmente zur Veröffentlichung an die Brüder Schlegel sandte. Neuland mittels Poesie erschließen und das Ganze mit Rückgriff auf die Vergangenheit – das war seine Agenda. Nur...

  • 30.04.22
  • 19× gelesen
FeuilletonPremium
Perle an der Straße der Romanik: Die Stiftskirche St. Servatius bewahrt den berühmten Quedlinburger Domschatz. Darunter auch das im Krieg gestohlene, edelsteinbesetzte Samuhel-Evangeliar aus der Karolingerzeit. Seit Herbst 1993 ist der Schatz wieder aus Texas zurück.

Quedlinburg
Tausend plus einhundert

Äbtissinnen haben hier einst die Bürgerschaft dominiert und Neugeborene, noch in der Wiege liegend, eigenständig über ihren Werdegang entschieden. Die Welterbestadt hat eine spannende Geschichte. Zum 1100. Jubiläum sollen zwei Ereignisse aus dem 20. Jahrhundert in den Fokus gerückt werden. Von Alexander Brüggemann König Heinrich I. persönlich war es, der vor genau 1100 Jahren für den ersten schriftlichen Niederschlag sorgte. In einer Urkunde vom 22. April 922 wurde erstmals die "villa quae...

  • 28.04.22
  • 17× gelesen
Feuilleton

40 Jahre "Tote Hosen"
In der Kirche ging der Punk ab

Es sei eine Mischung aus "Angst, Abenteuerlust und das Spüren einer revolutionären Kraft" gewesen, erinnert sich der Sänger der Punkband "Tote Hosen", Campino. Und: Dass die Band illegal in der DDR gespielt habe, gehöre "zu den wichtigsten Momenten unserer Bandgeschichte". Von Birgit Wilke  Die Band, die sich 1982 in Düsseldorf gründete, spielte zwei Mal in Ost-Berlin - jedes Mal unter abenteuerlichen Bedingungen. In dem Dokumentarfilm "Auswärtsspiel", zu sehen am 13. April ab 22.50 Uhr im...

  • 12.04.22
  • 72× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Jubiläum: Den Posaunenchor in Groß Rodensleben gibt es bereits seit 50 Jahren. In diesen Jahren gab es viele Höhepunkte, aber auch Rückschläge wie den pandemiebedingten Probenstopp.
2 Bilder

Bläserausbildung in Pandemie-Zeiten
Von Kanonenofen bis Corona

Über einen Zeitraum von zwei Jahren haben 15 Bläser aus dem Gebiet der EKM den „D-Kurs für Posaunenchorleiter“ absolviert. Unter ihnen ist auch Annette Rein. Von Annett Bohse-Sonntag Sechsmal traf man sich in Präsenz, das letzte Mal im Februar in Schönebeck. Aber man setzte sich auch bei digitalen Treffen mit den Kursinhalten auseinander. Selbst Hausaufgaben gab es. Ein solcher D-Kurs für Posaunenchorleiter befähigt die Absolventen, eine musikalisch leitende Verantwortung für einen Posaunenchor...

  • 07.04.22
  • 9× gelesen
Glaube und Alltag
Die 73-jährige Reinhild Freifrau von der Goltz, Äbtissin im Kloster Lüne.
5 Bilder

Video: Klosterleben
«Wir sind Ausstellungsstück Nummer eins»

Vor 850 Jahren wurde das Kloster Lüne für katholische Nonnen gegründet. Nach der Reformation wurde es evangelisch, auch wenn sich die Klosterdamen der neuen Lehre lange widersetzten. Bis heute lebt in dem Kloster eine Gemeinschaft von Frauen. Von Karen Miether Charlotte Pattenden geht flotten Schrittes den langen Kreuzgang im Kloster Lüne bei Lüneburg entlang. «Im Kloster muss man beinig sein», sagt sie und lacht: Gut zu Fuß, für die Führungen durch den ausgestreckten mittelalterlichen Bau. Die...

  • 03.04.22
  • 36× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Streng geheim: Wie die Figuren Schütz und Novalis von Steffen Ahrens und Grit Berkner aussehen werden, dürfen die Künstler noch nicht verraten.
3 Bilder

Zwei Jubiläen in Weißenfels
Wenn Schütz Novalis trifft

Jubiläen: Die Stadt Weißenfels hat in diesem Jahr gleich doppelten Anlass zum Feiern, einen 350. Todestag und einen 250. Geburtstag historischer Persönlichkeiten, die in ganz besonderer Weise kulturelles Erbe schufen. Von Claudia Crodel Natürlich können sich der Komponist Heinrich Schütz (1585–1672) und der Dichter Novalis (1772–1801), geboren als Georg Philipp Friedrich von Hardenberg, nie persönlich begegnet sein, denn als der eine geboren wurde, war der andere schon 100 Jahre tot. Doch in...

  • 05.03.22
  • 7× gelesen
AktuellesPremium

Zur Geschichte der Lutherbibel
Luther macht Druck

500 Jahre Bibelübersetzung: Mit einem Wettlauf gegen die Zeit begann die Geschichte der Lutherbibel. Von Jochen Birkenmeier Martin Luther konnte es kaum erwarten: „Beschaff mir ein Quartier, denn die Übersetzungsarbeit drängt mich, zu Euch zurückzukehren!“, schrieb er am 14. Januar 1522 von seinem Exil auf der Wartburg an Philipp Melanchthon in Wittenberg. Die Übertragung des Neuen Testaments war zu diesem Zeitpunkt schon weit vorangeschritten, aber es drängte ihn, die gesamte Bibel in Angriff...

  • 21.02.22
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort
Jubiläum: Vor 100 Jahren gab es in seiner Geburtsstadt Halle das erste facettenreiche Programm, das Georg Friedrich Händel gewidmet war.

Händel im Jubiläumsjahr
Halle-luja Händelfest!

Zwar wurde schon im 19. Jahrhundert Händelsche Musik in Halle aufgeführt, 1859 zur Einweihung des Händeldenkmals auf dem Marktplatz gab es sogar mehrere Konzerte. Aber 1922 wurde erstmals ein facettenreiches Händelprogramm zusammengestellt, das vom 25. bis 28. Mai 1922 aufgeführt wurde. Von Claudia Crodel Es hielt Opern, Oratorien, Kammer- und große Instrumentalmusik, eine Festveranstaltung und einen Festgottesdienst bereit. Auch die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis wurde bereits...

  • 20.02.22
  • 13× gelesen
AktuellesPremium
Joachim Garstecki

Joachim Garstecki wird am 28. Februar 80 Jahre alt
Mann des Friedens

Friedrich Kramer erinnert sich noch genau: Er war damals 17 Jahre alt und Schüler des Melanchthon-Gymnasiums der Lutherstadt Wittenberg, als Joachim Garstecki sein Denken „maßgeblich beeinflusst“ hat. Von Bettina Röder Wie so viele Jugendliche hatte er sich Anfang der 80er-Jahre der DDR-weiten Bewegung „Schwerter zu Pflugscharen“ angeschlossen. Er wollte aus seiner Angst vor dem Wettrüsten in Ost und West und vor einem atomaren Krieg keinen Hehl machen. Dazu habe er immer wieder erklären...

  • 18.02.22
  • 48× gelesen
AktuellesPremium
Ziehung: Alljährlich, seit 1731, werden in Herrnhut die Bibelverse für das Losungsbuch aus über 1000 Sprüchen des Alten Testaments gezogen. Die Losungen werden derzeit in 55 Sprachen gedruckt. Mit einer Million Gesamtauflage handelt es sich um das am weitesten verbreitete Andachtsbuch in Deutschland.

Unter der "Obhut des Herrn Jesus"

Gemeinde ohne "d": Das ostsächsische Herrnhut feiert in diesem Jahr das 300-jährige Bestehen des Ortes und der Evangelischen Brüdergemeine. Von Katharina Rögner Geplant sei ein umfangreiches Festprogramm mit Gottesdiensten, Ausstellungen, Konzerten und weiteren Angeboten, so Pfarrer Peter Vogt, der Vorsitzende des sogenannten Ältestenrates. Es solle vor allem „ein schönes Fest für den Ort“ werden. Höhepunkt sei die Veranstaltungswoche vom 12. bis 19. Juni rund um das Gründungsdatum des Ortes....

  • 31.01.22
  • 2× gelesen
Kirche vor Ort
Altbischof Werner Leich, 2017 beim großen Interview für "Glaube + Heimat", kurz vor seinem 90. Geburtstag in Eisenach

Zum 95. Geburtstag von Werner Leich
"Immer öfter ging mein Herz nach Gotha"

Ich sehe heute noch Dorothea Gerlach, die resolute und bekannte Chefin der Fleischerei Groll am Busbahnhof in Gotha, wo die Knobländer Bockwürste so wunderbar schmeckten, mit ihrem Citroën durchs Dorf donnern. Es war damals die einzige französische Automarke in Wechmar. An verschiedenen Häusern hielt sie an und lud die "Wechmarschen" dazu ein, nächste Woche in die Kirche zu kommen. Von Knut Kreuch Das ganze Dorf liebte diese Kirche mit dem spitzen hohen Kirchturm, doch Kirchgänger, das waren...

  • 29.01.22
  • 18× gelesen
Kirche vor Ort

Jubiläum
"Mutterkirche des Eichsfelds" wird 1000

Eines liegt Johannes Möller in diesem Jahr besonders am Herzen: „Unsere Veranstaltungen sind offen für alle Menschen.“ Von Christine Bose Möller ist Pfarrer der St. Martin-Gemeinde in Heiligenstadt, der 2022 ein hohes Jubiläum ins Haus steht: Das Martinsstift mit der heute noch erhaltenen Stiftskirche feiert 1000-jähriges Bestehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten ist ein abwechslungsreiches Programm mit Gottesdiensten, Vorträgen sowie Chor- und Orgelkonzerten geplant. Die „Mutterkirche des...

  • 28.01.22
  • 102× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Heißer Tee und menschliche Wärme: Heimo Heidenreich kommt seit fast 30 Jahren in die Bahnhofsmission in Halle. Hier fühlt er sich aufgehoben und anerkannt.

30 Jahre Bahnhofsmission Halle
Für Leib und Seele

Die Bahnhofsmission Halle wurde nach der Wende als dritte ihrer Art im Osten Deutschlands gegründet. Ihre Arbeit wird auch heute noch sehr gebraucht. Von Claudia Crodel Heimo Heidenreich sitzt an einem Tisch in der Bahnhofsmission in Halle. Vor ihm stehen ein Teller mit belegten Brötchen und einem großen Gebäckstück. In einer grünen Tasse dampft der heiße, gesüßte Pfefferminztee. Der 76-Jährige lässt es sich schmecken. „Ich komme schon fast 30 Jahre hierher. Fast täglich.“ Dafür hat er mehrere...

  • Halle-Saalkreis
  • 21.01.22
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort
Der 1000-jährige Dom war 2021 ein Besuchermagnet.

Jubiläumsjahr sorgte für eine gute Bilanz
25 000 Gäste im Dom

Mehr als 25 000 Gäste zählte der Merseburger Dom im vergangenen Jahr. 2020 hatten 15 889 Menschen den Weg in das Gotteshaus gefunden. Das Weihejubiläum unter dem Motto „Geweiht für die Ewigkeit. 1000 Jahre Weihe Merseburger Dom“ habe der Stadt und ihrem Dom Aufmerksamkeit über die Landesgrenzen hinaus beschert, sagte der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz, Holger Kunde. Die beiden Ausstellungen „Jahr1000Schätze im Merseburger Dom“...

  • Merseburg
  • 20.01.22
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort

Evangelische Akademie Thüringen wird 75
Sturköpfe und Landeier

Unter dem Motto "Glauben und Wissenschaft" kamen vom 2. bis 4. August 1947 etwa 50 Teilnehmer zur ersten Tagung der Evangelischen Akademie Thüringen in Eisenach zusammen. Mit der Akademie sei es bis zum Bau der Mauer bergauf, bis zu deren Fall bergab und ab 1991 wieder bergan gegangen, fasst Akademiedirektor Sebastian Kranich die 75-jährige Historie der Einrichtung zusammen. Begangen werden soll das Jubiläum am 2. und 3. Juli mit einem Sommerfest in Neudietendorf. In seinem Vorwort zum...

  • 13.01.22
  • 49× gelesen
Aktuelles

Sonderausstellung in Magdeburg
Weihnachten im Jahr 1121

Vor genau 900 Jahren, zu Weihnachten 1121, gründete Norbert von Xanten im französischen Prémontré den Orden der Prämonstratenser. Einen Orden, der sich in kurzer Zeit über ganz Europa ausbreitete, die europäische Kunst- und Kulturgeschichte maßgeblich beeinflusste und landschaftsprägende Bauten und Kunstwerke hinterließ. Dies ist auch den adligen Stiftern des Ordens zu verdanken, so etwa König Macarius von Armenien, König Alphons VII. von Kastilien, Graf Gottfried von Cappenberg, Gaugraf...

  • 25.12.21
  • 7× gelesen
AktuellesPremium
Singen macht Spaß: Das wissen die Jungen und Mädchen der Evangelischen Singschule Weimar. Auf ihre roten Chor-mäntel sind sie übrigens sehr stolz.

Evangelische Singschule Weimar
Es soll bleiben, wie es ist

Von Conny Mauroner Zehn Jahre: Die Evangelische Singschule Weimar hatte 2021 ihren ersten runden Geburtstag. Ein ganzes Jahr hätten sie ihn feiern können. Doch wie so vielen, hat Corona auch diesem jungen Ensemble einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ein wenig festlich wurde es trotzdem, als Kantor Johannes Kleinjung Mitte Oktober zur Open Air Feststunde auf den Herderplatz vor der Stadtkirche lud. Dutzende Kinder und Jugendliche von vier bis 18 Jahren haben gesungen. Es gab eine Andacht....

  • Weimar
  • 16.12.21
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort
St. Marien: Die Kirche wurde 1215 als Klosterkirche der Zisterzienserinnen gebaut. Heute beherbergt sie eine Sammlung an Kunstwerken. Darunter befindet sich ein spätgotisches, hölzernes Kruzifix und diverse, reich verzierte Grabdenkmäler aus dem 16. und 17. Jahrhundert.
2 Bilder

45 Jahre für die Marienkirche
Blumiger Segen

Schon beim Zuschauen, wie Hannelore Zimmer den Adventskranz in der St. Marienkirche in Bad Frankenhausen schmückt, spürt man ihre große Liebe zu den Blumen und der Natur. Jeder Handgriff sitzt, und bald ist das kleine Kunstwerk fertig. Der große Kranz liegt auf einem extra dafür angefertigten Gestell und steht in der Nähe des Altars. Von Heinz Noack „Die Kiefernzweige habe ich nach dem Tipp eines Bekannten am Wegrand gesammelt“, erklärt die 81-Jährge. „Die Konifere stammt aus unserem eigenen...

  • 13.12.21
  • 17× gelesen
Service + Familie

Jahrestag mit Briefmarke gewürdigt
500 Jahre Weihnachtsbaum

Im Elsass – und vor allem in Sélestat (rund 40 Kilometer südwestlich von Straßburg) – ist der Weihnachtsbaum fest im Herzen der Bevölkerung verankert. Von Jeffrey Myers Denn von 1521 – vor genau 500 Jahren – existiert dort ein Eintrag in einem Rechnungsbuch der Bibliothek in Schlettstadt: „Item IIII schillinge dem foerster die meyen an sanct Thomas tag zu hieten.“ („Ebenso vier Schillinge dem Förster, damit er ab dem St. Thomastag die Bäume bewacht.“) Der Förster sollte die Tannen des...

  • 04.12.21
  • 26× gelesen
Aktuelles
2 Bilder

Start des Themenjahres "Welt übersetzen"
500 Jahre Bibelübersetzung

Anlässlich des 500. Jubiläums von Luthers Bibelübersetzung ist am Reformationstag das Thüringer Themenjahr "Welt übersetzen – 1521/22 Luthers Werk" in Eisenach eröffnet worden. Neben einem Gottesdienst auf der Wartburg gehörte eine Museumsnacht zum Eröffnungstag. An dieser nahm auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) zusammen mit Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) teil. Begleitet von Elke Harjes-Ecker aus der Staatskanzlei und geführt von Lutherhaus-Direktor Jochen...

  • 03.11.21
  • 8× gelesen
Kirche vor Ort
Ein Leben lang Diakonissen: Superintendent Michael Kleemann segnete die hochbetagte Schwester Hertha Steuer (l.), danach empfing auch Schwester Elfriede Heiduk Gottes Segen.

Jubiläum
75 Jahre Dienst am Menschen

Adelberdt-Diakonissen-Mutterhaus: Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen die ersten Diakonissen aus Kraschnitz in Niederschlesien nach Stendal. Was sie aufbauten, wirkt heute in besonderer Weise weiter. Von Ulrich Paulsen Die Diakonissen der Stiftung Adel-berdt-Diakonissen-Mutterhaus (ADM) in Stendal begingen im Oktober ein besonderes Jubiläum. 75 Jahre ist es her, dass der Dienst der ersten Kraschnitzer Diakonissen in Stendal am Johanniter-Krankenhaus begann. Anfang 1945 waren mehr als 130...

  • Stendal
  • 28.10.21
  • 18× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Gerhard Feig aus Hirschberg spielt seit 70 Jahren im Posaunenchor.
2 Bilder

Posaunenchöre
Bläserklänge zum Lob Gottes

Jubiläen: Der vor zehn Jahren fusionierte Posauenchor Gefell/Hirschberg ist aus Ensembles hervorgegangen, die seit 40 beziehungsweise 70 Jahren bestehen Von Simone Zeh Posaunenspiel ist keine Frage des Alters – im Gegenteil, es kann die Generationen verbinden. Das wurde beim Jubiläum des Posaunenchores Gefell/Hirschberg deutlich. Mit einem festlichen Bläsergottesdienst, der von Musik und Dankbarkeit geprägt war, feierten die Gefeller ihren 40. und die Hirschberger Posaunenbläser ihren 70....

  • Schleiz
  • 28.10.21
  • 7× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.