Jubiläum

Beiträge zum Thema Jubiläum

Aktuelles
2 Bilder

Start des Themenjahres "Welt übersetzen"
500 Jahre Bibelübersetzung

Anlässlich des 500. Jubiläums von Luthers Bibelübersetzung ist am Reformationstag das Thüringer Themenjahr "Welt übersetzen – 1521/22 Luthers Werk" in Eisenach eröffnet worden. Neben einem Gottesdienst auf der Wartburg gehörte eine Museumsnacht zum Eröffnungstag. An dieser nahm auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) zusammen mit Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) teil. Begleitet von Elke Harjes-Ecker aus der Staatskanzlei und geführt von Lutherhaus-Direktor Jochen...

  • 03.11.21
  • 5× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Ein Leben lang Diakonissen: Superintendent Michael Kleemann segnete die hochbetagte Schwester Hertha Steuer (l.), danach empfing auch Schwester Elfriede Heiduk Gottes Segen.

Jubiläum
75 Jahre Dienst am Menschen

Adelberdt-Diakonissen-Mutterhaus: Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen die ersten Diakonissen aus Kraschnitz in Niederschlesien nach Stendal. Was sie aufbauten, wirkt heute in besonderer Weise weiter. Von Ulrich Paulsen Die Diakonissen der Stiftung Adel-berdt-Diakonissen-Mutterhaus (ADM) in Stendal begingen im Oktober ein besonderes Jubiläum. 75 Jahre ist es her, dass der Dienst der ersten Kraschnitzer Diakonissen in Stendal am Johanniter-Krankenhaus begann. Anfang 1945 waren mehr als 130...

  • Stendal
  • 28.10.21
  • 9× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Gerhard Feig aus Hirschberg spielt seit 70 Jahren im Posaunenchor.
2 Bilder

Posaunenchöre
Bläserklänge zum Lob Gottes

Jubiläen: Der vor zehn Jahren fusionierte Posauenchor Gefell/Hirschberg ist aus Ensembles hervorgegangen, die seit 40 beziehungsweise 70 Jahren bestehen Von Simone Zeh Posaunenspiel ist keine Frage des Alters – im Gegenteil, es kann die Generationen verbinden. Das wurde beim Jubiläum des Posaunenchores Gefell/Hirschberg deutlich. Mit einem festlichen Bläsergottesdienst, der von Musik und Dankbarkeit geprägt war, feierten die Gefeller ihren 40. und die Hirschberger Posaunenbläser ihren 70....

  • Schleiz
  • 28.10.21
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort

Berichtet
Der Friedenskreis Halle besteht seit 30 Jahren

Seit drei Jahrzehnten engagieren sich Haupt- und Ehrenamtliche im Friedenskreis Halle in den Bereichen Friedensbildung, Friedens-politik und Friedensdiensten. Zum Jubiläum trafen sich am vergangenen Wochenende Mitglieder, Freunde und Unterstützer des Vereins, um auf das bisherige Engagement zurückzublicken. Im Rahmen eines Open Space ging es auch darum, sich aktuellen Themen und Zukunftsperspektiven zu widmen. „Frieden ist für uns ein Weg zu einem partnerschaftlichen, gerechten und gewaltfreien...

  • Halle-Saalkreis
  • 27.10.21
  • 4× gelesen
Spezial
Aktion

Quiz: 500 Jahre Bibelübersetzung
Wie bibelfest sind Sie?

Elf Wochen, die die Welt veränderten Eine Bibel für das ganze Volk wollte Martin Luther stiften. In elf Wochen übersetzt Martin Luther das Neue Testament in ein verständliches Deutsch. Grundlage dafür ist das Neue Testament in der griechischen Ursprache. Im Herbst 1522 erscheint das  »Septembertestament« in Wittenberg. Luther war nicht der Erste, der die Bibel ins Deutsche übersetzte, aber seine Verdeutschung erreichte die Menschen unmittelbar. In den folgenden Jahren arbeitet er mit...

  • 21.10.21
  • 118× gelesen
Eine Welt
Desmond Tutu

Südafrikas Experte für Versöhnung wird 90
Kategorie Weltgewissen

Er will eigentlich Pensionär sein – und würde doch immer noch dringend gebraucht: Desmond Mpilo Tutu wird am 7. Oktober 90 Jahre alt. Die "Regenbogennation", von er immer träumte, ist bis heute eine große Baustelle. Von Alexander Brüggemann Mitte der 70er-Jahre, die meisten Anführer der Schwarzen saßen im Gefängnis, wurde der anglikanische Priester zum Hoffnungsträger gegen den Apartheid-Staat. Für seinen "gewaltlosen Einsatz gegen das Apartheid-Regime" erhielt er 1984 den Friedensnobelpreis....

  • 07.10.21
  • 26× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Belesen: Zwölf ehrenamtliche Mitarbeiter teilen sich heute ihre Dienste in der Christlichen Bücherstube. Tabea Ruß (v. l.), Karl-Heinz Vanheiden und Rosemarie Apelt waren von Anfang an hier engagiert.

Gefell: Christliche Bücherstube feiert Jubiläum
Bei den Lese-Missionaren

Es ist ein besonderer Buchladen, welcher in der Kleinstadt Gefell im Kirchenkreis Schleiz mit einem großen Schaufenster mitten im Zentrum kaum zu übersehen ist. Von Simone Zeh Denn das Geschäft "Bücher fürs Leben” ist auch ein Ort der Begegnung und von Gesprächen. Und: Er wird ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt. Bis zum 1. Oktober feiert der christliche Buchladen sein zehnjähriges Bestehen und lädt dazu herz-lich ein. “Eigentlich war unser Jubiläum schon am 26. Januar, aber...

  • 01.10.21
  • 3× gelesen
Kirche vor Ort
Mitglieder des Bielener Kirchbauvereins e.V. - v.l.n.r. - Jochen Bühling, Elke Lapucha, Christina Bühling  und Christopher Bischoff.

25 Jahre Kirchbauverein
Eine Erfolgsgeschichte wird gefeiert

„Es gleicht einem Wunder, dass unsere St. Martin und Johannes-Kirche Ende der 80er Jahre vor einem Teilabriss verschont geblieben ist und heute wieder so vor uns steht“, sagt der Vorsitzende des Bielener Kirchbauvereins e.V., Jochen Bühling, immer wieder staunend. Das bis in die 90er Jahre baupolizeilich gesperrte Gotteshaus hat seine Rettung einer engagierten Kirchengemeinde und dem Kirchbauverein mit seinen treuen Sponsoren zu verdanken. Seit 25 Jahren steht der Verein mittlerweile der...

  • Südharz
  • 26.09.21
  • 17× gelesen
Feuilleton
Grammy-Preisträger und Papst-Fan: der Musiker Sting

Sting wird 70
"Gott ist ein Mysterium für mich"

Zwei Momentaufnahmen aus dem Leben eines Weltstars. Von Sabine Kleyboldt August 2018: Ein strahlender Sting wird im Vatikan von Papst Franziskus empfangen. Herbst 1987: Der Musiker posiert für ein Plattencover vor einer Statue der Jungfrau Maria. Auf die Frage, ob seine kurz zuvor gestorbene Mutter Audrey Sumner eine besondere Verbindung zu Maria gehabt habe, antwortete er: "Nein, aber ich selbst." Da war Sting längst aus der Kirche ausgetreten. Doch seine katholische Erziehung prägt den...

  • 25.09.21
  • 13× gelesen
Blickpunkt
Dante Alighieri + 13./14. September 1321 (Porträt: Sandro Botticelli)

Dante Alighieri +14.9.1321
Siebenhundert Jahre "Göttliche Komödie"

In Ravenna, Venedig und Florenz feierte man dieser Tage den "Italienischen Goethe." Dante Alighieri - der vor siebenhundert Jahren in der Nacht zum 14. September von seinem Venediger Exil aus über den Läuterungsberg den letzten Weg Richtung Elysium betrat. Am bekanntesten ist Dante jener großen Dichtung wegen, welche uns Hölle, Fegefeuer und Paradies anschaulich beschreibt. Fast alle politischen Größen seiner Zeit hat der Dichter unbarmherzig in die Hölle versetzt. Dort sucht er sie selber auf,...

  • Wittenberg
  • 13.09.21
  • 76× gelesen
Aktuelles

EVA feiert 75-jähriges Bestehen
«Daseinsberechtigung war über Nacht wegegebrochen»

Im Jubiläumsjahr 2021 blickt die Evangelische Verlagsanstalt (EVA) in Leipzig auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Den gravierendsten Einschnitt habe das heute 75-jährige Verlagsunternehmen in den 1990er-Jahren hinnehmen müssen, sagte EVA-Geschäftsführer Sebastian Knöfel. Von Katharina Rögner  Mit dem Fall der Mauer verlor es nicht nur seine Monopolstellung als einziger evangelischer Kirchenverlag der DDR. «Die Daseinsberechtigung, die Literaturversorgung der evangelischen Gemeinden im...

  • 02.09.21
  • 21× gelesen
Kirche vor Ort
Oberbürgermeisterin Katja Wolf (vorne) und Dr. Reinhold Brunner, Leiter der Stabsstelle Reformationsstadt (hinten) freuen sich über die Förderung von Bund und Land. Für die Förderung haben sich Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser (hinten rechts) und Dr. Philipp Adlung, Thüringer Staatskanzlei (vorne rechts) eingesetzt.

Jubiläumsprogramm in Eisenach und Wittenberg
500 Jahre Luthers Bibel

Mit einem „Festival der Sprache“ soll in Eisenach an die Bibelübersetzung durch Martin Luther vor 500 Jahren erinnert werden. Es sei Teil des Thüringer Themenjahres „Welt übersetzen“, sagte Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) am Montag in Eisenach. Sie wolle dafür auf die im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017 entstandenen Kooperationen innerhalb der Stadt setzen und das Anliegen vor allem in die Breite der Gesellschaft tragen, so Wolf weiter. Ausgehend vom Jubiläum, sollen aktuelle...

  • 02.09.21
  • 17× gelesen
Kirche vor Ort
Rausgeputzt: Der Turm von St. Bartholomäus erstrahlt in neuem Glanz. Ehe aber die Fassade des Kirchenschiffs an der Reihe ist, muss das Dach saniert werden.

Kirchweih-Kollekte zum Jubiläum geht an Flutopfer
Dreihundert plus eins

Die Geschichte der Kirche im kleinen Ort Stressenhausen im Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld geht weit länger zurück als die 300 Jahre des jetzigen Gotteshauses, die mit einem Jubiläumswochenende am 28. und 29. August begangen werden. Sie erstreckt sich über eintausend Jahre und ist eng mit der des Ortes und einem Pilgerweg verbunden. Von Wolfgang Swietek Doch wie so viele Gotteshäuser in der Region war die Kirche von Stressenhausen im Dreißigjährigen Krieg zerstört worden. Erst Herzog...

  • 26.08.21
  • 7× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 34 vom 22. August 2021

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Lehrers Kinder, Pfarrers Vieh - oder wie?

Sie kennen das Sprichwort: Lehrers Kinder, Pfarrers Vieh - gedeihen spät oder nie. Nun, für Lehrers Kinder kann ich nicht sprechen - aus eigener Betroffenheit quasi. Auch, was die Fellfreunde im Pfarrhaus betrifft, muss ich passen. Da fehlen mir ausreichend Beispiele. Fest steht:  Beide Haushalte sind ein Kosmos für sich. Das sagt auch Christine Lieberknecht über das "Universum mit Garten", wie sie das Pfarrhaus in Leutenthal nennt, in dem sie aufwuchs. Die ehemalige Thüringer...

  • 20.08.21
  • 95× gelesen
Service + FamiliePremium
Hereinspaziert: Das Leben im Pfarrhaus ist zuweilen recht öffentlich. Pfarrerin Dorothea Schanz mit ihrem Mann Tobias und den Kindern Henriette und Albrecht

Vereinbarkeit
Im Pfarrhaus brennt noch Licht

Wie leben Paare heute im Pfarrhaus zusammen? Von alten Rollenbildern und neuen Konstellationen, vom Familienleben mit Gemeinde erzählt Pfarrerin Dorothea Schanz. Von Katja Schmidtke Dorothea Schanz ist eine fröhliche Frau: Die Tür des über 200 Jahre alten Pfarrhauses von Großbothen bei Grimma öffnet sie mit einem breiten Lächeln, einladend führt sie ins Haus, lachend, man möge das Chaos entschuldigen. Auf der halben Treppe ist Platz für die Garderobe: Schuhe, Jacken und Regenschirme in allen...

  • 20.08.21
  • 43× gelesen
AktuellesPremium
Traditionelle Residenzpflicht: Nathanael Schulz ist Pfarrer in Kemberg (Kirchenkreis Wittenberg) und steht damit in einer 500 Jahre anhaltenden Tradition von Pfarrern, die hier ihren Sitz hatten.
2 Bilder

Kemberg
Bei Pfarrers

Das evangelische Pfarrhaus ist seit 500 Jahren Treffpunkt, Gemeinschaftsraum, Gemeindezentrum, vor allem aber Wohnort der Pfarrfamilie. Die Wurzeln liegen in Kemberg. Von Paul-Philipp Braun Im Garten stehen Obstbäume und Sonnenblumen, daneben haben ein paar Hühner ihr Domizil, Kater Tiger schleicht durch das teils recht hohe Gras. Dahinter, inzwischen mit ockerfarbenem Putz versehen, ein breites Gebäude – im 19. Jahrhundert im Fachwerkstil errichtet. Das Pfarrhaus in Kemberg (Kirchenkreis...

  • 19.08.21
  • 50× gelesen
Feuilleton

Ausstellung: Ein Künstlerblick auf Thüringer Dorfkirchen
FEIN, FEINER, FEINNGER!

Evangelisch-lutherische Kirche St, Peter und Paul Oberweimar17. Juli bis 19. September 2021 Zeichnungen, Aquarelle, Gemälde und druckgrafische Werke von Lyonel Feininger werden auf 28 Schautafeln den jeweiligen Dörfern im Weimarer Land zugeordnet. Die Materialsammlung hat die Weimarer Architektin Renate Böttcher nach Studienaufenthalten im Busch-Reisinger-Museums Cambridge/USA sowie in der Londoner Marlborough Gallery of Art in den 1990er Jahren erarbeitet. Anlässlich des 150. Geburtstages des...

  • Weimar
  • 06.08.21
  • 48× gelesen
  • 2
Feuilleton
Vom Knaben zum Star: Bariton Uwe Schenker-Primus sang einst im weltberühmten Knabenchor. 2020 beteiligte er sich an einer Studie der Bauhaus-Uni Weimar zur Corona-Infektionsgefahr beim Musizieren.

Windsbacher Knabenchor
Das Wunder von Windsbach

Für ihre traditionellen Lorenzer Motetten sind die Windsbacher bekannt. Heute gehören sie zur Weltspitze der Knabenchöre. Als im März 1946 die ersten 91 Internatsschüler nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in das wiedereröffnete Pfarrwaisenhaus im mittelfränkischen Örtchen Windsbach einzogen, ahnte das noch niemand. Wie aus dem Nichts formte der junge Hans Thamm ein Ensemble von Weltruhm. In diesem Jahr feiert der Windsbacher Knabenchor sein 75-jähriges Bestehen. Der heutige Chorleiter Martin...

  • 01.08.21
  • 15× gelesen
Glaube und Alltag
Der 750-jährige Dom von Halle ist eine außergewöhnliche reformierte Kirche.

Ein bisschen evangelischer
Reformiert - was heißt das eigentlich?

Der Dom in Halle feiert sein 750-jähriges Jubiläum. Seit 1688 ist die prächtige Kirche das Zuhause einer reformierten Gemeinde. Über Schweizer Reformatoren, Bibelverständnis und eine doppelte Diaspora. Von Kathrin Oxen In Mitteldeutschland ist die Reformation zuhause. Selbst in der heutigen säkularisierten Situation ist vielen Menschen spätestens seit dem Reformationsjubiläum 2017 bewusst, dass sich zwischen Wittenberg und der Wartburg für die Entstehung der heutigen evangelischen Kirche...

  • 01.07.21
  • 49× gelesen
BlickpunktPremium
4 Bilder

Halle
Konfrontation im Dom

Vor 750 Jahren begannen die Bauarbeiten am Dom von Halle. Inmitten prächtiger Opulenz feiern reformierte Christen heute ihre Gottesdienste. Ein Widerspruch? Von Götz Traxdorf Einer früheren Bischofskirche („Dom“) wird eine alle Sinne beanspruchende Ausstattung auch heute noch zugestanden. Aber dass sich ausgerechnet Reformierte darin versammeln? Sie verhalten sich doch zu Bilderschmuck eher skeptisch. In ihren Gottesdiensten bedarf das gebetete und gepredigte Wort nach der Auffassung der...

  • 25.06.21
  • 58× gelesen
AktuellesPremium

Kirchenzeitungen in der DDR
Gemeinsam stark

Die Zensur der Kirchenzeitungen durch den DDR-Staat hat Geschichte geschrieben. Was "Der Sonntag", "Glaube + Heimat" und "Die Kirche" bis heute in besonderer Weise verbindet. Von Bettina Röder Schuster bleib bei deinem Leisten! Das gehört doch nicht in die Kirchenzeitung.“ Diese Mahnung ist so neu nicht. Mir klingt sie noch aus der DDR-Zeit in den Ohren. Da kam sie zwar auch aus kirchlichen Kreisen. Vor allem aber war es der SED-Staat, der allerdings nicht mahnte, sondern drohte, die Lizenz zu...

  • 14.06.21
  • 17× gelesen
Kirche vor OrtPremium

Jenaer Studentenhaus wird 20
Nah dran am Paradies

Wer Lena Höhmann, Joanne Kunze, Kevin Schade, Luise Flick und Laura Opitz zusammen mit Karen Schmitz im liebevoll gestalteten Garten des Evangelischen Studentenhauses "Karl von Hase" in Jena erlebt, merkt, dass dies eine Gemeinschaft ist, die – freilich unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln – auch in Zeiten von Corona fest zusammenhält. Von Constanze Alt Das in unmittelbarer Nähe zum Paradies-Park gelegene, in freundlichen Farben gehaltene Haus verfügt über 34 möblierte Einzelzimmer, die...

  • 11.06.21
  • 22× gelesen
Kirche vor Ort
Tagungsort: Das Zinzendorfhaus in Neudietendorf
Video 2 Bilder

30 Jahre Evangelische Akademie
Festgottesdienst im Live-Stream

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen, sagt ein schönes Sprichwort… Was aber, wenn das nicht geht? Dann macht man es so gut es eben möglich ist unter den gegebenen Umständen! Das 30-jährige Jubiläum des Sitzes der Evangelischen Akademie Thüringen im Zinzendorfhaus Neudietendorf wäre einer größeren Feier wert gewesen. In Anbetracht der im Landkreis Gotha noch nicht völlig entspannten Corona-Lage haben wir uns jedoch für einen Festgottesdienst im begrenzten Rahmen entschieden. Damit dennoch...

  • Gotha
  • 10.06.21
  • 85× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Weimarer auf Zeit: Dieses Porträt von Wolfgang Borchert stammt von 1945/46. Im Jahr 1941 kam er zur Grundausbildung bei der Wehrmacht in die Lützendorf-Kasernen.

Wolfgang Borchert
Symbolfigur der Friedensbewegung

Von Doris Weilandt Wolfgang Borchert: Unter dem Titel „Dann gibt es nur eins!“ schrieb der Dichter im Jahr 1947, kurz vor seinem frühen Tod mit 26 Jahren, ein Manifest. Anlässlich seines 100. Geburtstags soll die Erinnerung an ihn wachgerüttelt werden. Martin Rambow, heute Pfarrer im Ruhestand, engagiert sich seit seiner frühesten Jugend für die Friedensarbeit. Als junger Mann entschied er sich, den Dienst an der Waffe zu verweigern und dafür die Konsequenzen zu tragen. Bei der Entscheidung...

  • Weimar
  • 04.06.21
  • 19× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.