Blickpunkt

Beiträge zur Rubrik Blickpunkt

Biblische und außerbiblische Wurzeln

Frankfurt a. M. (epd/G+H) – Im Frankfurter »Bibelhaus Erlebnis Museum« ist bis zum 31. März die Ausstellung »Weihnachten« zu sehen. Die Schau zeigt mit Münzen und Figurinen, Ikonen und Zitaten biblische und außerbiblische Wurzeln von Weihnachten. Die Ausstellung widmet sich zudem der Herkunft bekannter Weihnachtsmotive, deren Wirkungsgeschichte von der Antike bis heute und auch der politischen Instrumentalisierung des Fests. Außerdem werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Geburt eines...

  • 23.12.18
  • 6× gelesen
 Premium

Der Dichter wirkte durch seine Literatur mit an der Tradition des Weihnachtsbaums, doch am Frauenplan stand erst 1819 ein Baum
Wie Goethe Kindern das Weihnachtsfest verdarb

Erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, als in Deutschland die Zeit der Klassik in der Literatur anbrach, und stärker ausstrahlend zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde Weihnachten zu dem, was wir heute darunter verstehen: das bürgerliche Familienfest mit einem Weihnachtsbaum, der Kerzen trägt. Dies vergegenwärtigend muss man sich fragen, ob dies alles nicht durch die Literatur dieser Zeit, die ja im wesentlichen aus einem frühen »Weihnachtsbaumland«, aus Thüringen, stammte, schneller...

  • 20.12.18
  • 17× gelesen
 Premium
Es gibt diesen Augenblick kurz nach der Geburt eines Kindes, da blickt das Neugeborene seinen Eltern wach und weise in die Augen, und spätestens dann ist klar: Nun fängt etwas radikal Neues an. Die Geburt Jesu unter ärmlichen Umständen steht auch als Metapher für einen Neuanfang und den Anfang einer Erlösung.

Weihnachten: Etwas radikal Neues

Gott und Mensch zugleich: Das kann nur durch eine starke Symbolik fassbar werden. Die Weihnachtsgeschichte stellt die Geburt ins Zentrum. Ein biologischer Vorgang und gleichzeitig ein Bild, das zeigt: Durch Jesus kommt etwas Neues in die Welt. Von Lothar Simmank Ob holzgeschnitzt oder aus Playmobil-Plastik – die klassische Weihnachtskrippe zeigt die bekannte Szene: Im Stall sitzt die Heilige Familie, flankiert von Ochs und Esel, Schafen und Hirten. Über dem Strohdach der Stern als...

  • 20.12.18
  • 19× gelesen
Lieber basteln als bestellen: Geschenke selbst zu fertigen macht nicht nur Kindern Freude.

Nachhaltige und selbstgemachte Alternativen zu gekauften Geschenken sparen Geld und bereiten mehr Freude
Weihnachtsgeschenke: Zeit statt Zeug

Für einige Menschen bedeutet die Vorweihnachtszeit vor allem eins: Stress. Sie arbeiten Wunschzettel ab, hetzen zwischen Geschäften und Weihnachtsmarktbuden hin und her. Dabei geht es auch anders. Laura Konieczny Am Anfang steht die Frage: Warum schenken wir? Aus Konvention? Aus einem Geschenke-Zwang heraus landen oft Dinge unterm Christbaum, die niemand benötigt: Im ungünstigsten Fall waren sie billig, wurden unter schlechten Bedingungen produziert und fangen nach dem Fest Staub. Es lohnt...

  • 13.12.18
  • 21× gelesen
Es begab sich aber zu der Zeit: Die Evangelisten Lukas – im Foto eine Luther-Bibel mit Bildern aus dem Zeitalter der Reformation – und Matthäus erzählen sehr unterschiedlich die Geburtsgeschichte. In wesentlichen Punkten stimmen sie dennoch überein.

Bethlehem: Good News oder Fake News?

Die Weihnachtsgeschichte hat Patina angesetzt. Wer an ihr kratzt und putzt, stößt auf die feinen Argumente der Evangelisten und ihre ganz eigene Überzeugungskraft. Von Friedemann Krumbiegel Ist die Geburtsgeschichte Jesu glaubwürdig? Eine dicke Patina hat sich in den Jahrhunderten über die Berichte der Evangelien gelegt – nicht nur durch die Oxidantien volkstümlicher Auslegung (siehe den Beitrag von Ulrich Wendel in Nr. 48 vom 2. Dezember), sondern ebenso durch die skeptische Lesart des...

  • 13.12.18
  • 25× gelesen

Jenseits von Eden

Wort Gottes: Hat sich die Weihnachtsgeschichte ganz anders abgespielt, als wir sie lesen? Und wenn sie sich anders abspielte – was bedeutet das für den Glauben? Von Wolfgang Thielmann Maria hat, so viel ist klar, ihr Kind nicht in einem Stall draußen auf der Weide in bitterer Kälte in eine hölzerne Krippe gelegt. Bethlehem war auch nicht überfüllt wegen der Volkszählung oder Steuerschätzung, die Kaiser Augustus angeordnet hatte … Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel...

  • 10.12.18
  • 55× gelesen

Jesus kam zur Welt – aber nicht im Stall

Was dazu gehört: Die Weihnachtskrippe mit Figuren ist obligatorisch. Was würden Sie denken, wenn jemand käme und nacheinander alle Figuren und Gegenstände wegnehmen würde, die gar nicht in der Bibel beschrieben sind? Von Ulrich Wendel Dass die Sterndeuter aus dem Osten keine »Könige« sind und die Anzahl »drei« nicht im Evangelienbericht steht, das hat mancher schon gemerkt. Ebenso sucht man Ochsen und Esel vergeblich in der Bibel. Die »biblische Weihnachtskrippe« fällt also schon einmal...

  • 03.12.18
  • 76× gelesen

Oft vergessen: Vor 80 Jahren setzte sich Paul Schneider für jüdische Mitgefangene ein
Die Bergpredigt im Konzentrationslager

Im November wurde vielerorts an die schrecklichen Pogrom-Ereignisse vor 80 Jahren gedacht. Bei all dem berechtigten Erinnern wird der Einsatz des Buchenwald-Häftlings Paul Schneider für Juden leicht vergessen. Nach vier Gestapo-Haftzeiten zwischen 1934 und 1937 wird der rheinische Pfarrer als politischer Häftling Ende November 1937 in das KZ Buchenwald überführt, weil er sich nicht der Nazi-Ideologie beugte. Fünf Monate später verweigert er am 20. April 1938 das Grüßen der Hakenkreuzfahne....

  • 28.11.18
  • 23× gelesen

Reformierte wählen Gemeindeleitung

Aschersleben (G+H) – Nun gibt es wieder eine Leitung für die Reformierte Gemeinde in Aschersleben. Nachdem sich etwa drei Jahre lang keine vier Kandidaten – das ist die Mindestzahl – fanden, stand eine Zusammenlegung mit einer anderen reformierten Gemeinde im Raum. Diese Option ist mit der Berufung eines vierköpfigen Presbyteriums Anfang Dezember vom Tisch. »Bei den Wahlen zum Gemeindekirchenrat im nächsten Jahr wird ein Presbyterium für sechs Jahre gewählt, falls sich wiederum vier Kandidaten...

  • Reformierter Kirchenkreis
  • 28.11.18
  • 17× gelesen

Unbekannte Radegunde

Sie war Königin und lebte wie eine Nonne, Radegunde. In Frankreich wurde sie nach ihrem Tod verehrt und von der katholischen Kirche heiliggesprochen. In ihrer mitteldeutschen Heimat ist sie nahezu vergessen. Von Katja Schmidtke Radegunde lebte asketisch, bemühte sich bei ihrem Mann, dem fränkischen König Chlothar, um Gnade für zum Tode Verurteilte, ließ sich zur Diakonin weihen und gründete eine Gemeinschaft von Frauen zur Pflege Kranker und Notleidender, und sie war, soweit bekannt, die...

  • 27.11.18
  • 25× gelesen

Namen

Die Schauspielerin Friederike Becht ist neue Botschafterin des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat. Mit der kostenfreien Anzeigen-Kampagne »Über Leben« setzt sich die 32-Jährige für das Leben der indigenen Bevölkerung im Amazonasgebiet und gegen die Zerstörung der dortigen Lebenswelt ein. Ganze Völker und Kulturen seien in ihrer Existenz bedroht. Die studierte Theaterschauspielerin hatte 2011 in dem Spielfilm »Westwind« ihre erste Hauptrolle. In der ARD-Filmbiografie über Käthe Kruse war sie 2015...

  • 27.11.18
  • 3× gelesen

Kommentar
Missbrauch

Von Mirjam Petermann Ich frage mich, was ein Pfarrer all die Jahre gepredigt haben muss, der rechtskräftig für begangenen sexuellen Missbrauch verurteilt wurde. Und dann, und das ist genauso schlimm, seine Schuld nicht einsieht. Beim Weimarer Verwaltungsgericht liegt derzeit der Fall eines Pfarrers im Ruhestand, gegen den die EKM 2012 ein Disziplinarverfahren einleitete. Ihm wurde sexueller Missbrauch in den Jahren 1973 bis 1978 in der Kirchengemeinde Bad Lauchstädt im Kirchenkreis Merseburg...

  • 27.11.18
  • 67× gelesen

Vor 80 Jahren starb der »Erfinder« der biblischen Jahreslosung, der Theologe Otto Riethmüller
»Ich schäme mich des Evangeliums von Jesus Christus nicht«

Ein Bibelwort, das über ein ganzes Jahr gestellt wird – das klingt heute nach einer frommen Übung, war aber beim Start 1930 hochpolitisch. Erfunden hat die Tradition der biblischen Jahreslosungen der württembergische evangelische Theologe Otto Riethmüller (1889–1938). Er starb am 19. November vor 80 Jahren in Berlin. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 46),...

  • 23.11.18
  • 21× gelesen

Auf Besuchsreise bei den Lebenden und den Toten

Von Harald Krille Nein, ein schöner Name sei es nicht, den sie ihrer jährlichen dreitägigen Reise rund um den Ewigkeitssonntag gegeben haben. Er klinge weniger herzlich als eigentlich gemeint. Aber »Gedächtnisfahrt« sei denn doch »irgendwie zu hoch«. So blieb es bei der »Gräbertour«, und das seit nunmehr 23 Jahren. Alles begann mit dem Tod der Mutter 1994. Uta Schäfer lebte und arbeitete da schon lange gemeinsam mit ihrem Mann Thomas, ebenfalls Architekt, in Weimar. Die Mutter aber wurde im...

  • 23.11.18
  • 2× gelesen

Antisemitismus ist Gotteslästerung

Hannover (epd) – Die großen evangelischen Kirchenbünde in Deutschland haben zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November jede Form von Judenhass verurteilt. »Antisemitismus ist kein Phänomen von gestern«, erklärten die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die Union Evangelischer Kirchen in der EKD (UEK) und die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) am Donnerstag in Hannover. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper...

  • 23.11.18
  • 0× gelesen

VELKD: Neuer Bischof für "mildes Luthertum"

Von Benjamin Lassiwe Deutschlands Lutheraner haben einen neuen Leitenden Bischof: In der vergangenen Woche wählte die in Würzburg tagende Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) den Hannoverschen Landesbischof Ralf Meister. Er steht damit an der Spitze des Dachverbands von sieben lutherischen Landeskirchen in der EKD. Der Theologe folgt auf Gerhard Ulrich, der im April 2019 aus Altersgründen in den Ruhestand tritt. Nach der Wahl von Meister wählte...

  • 23.11.18
  • 0× gelesen

Zahl der Woche
Nur Platz 2 für Jesus Christus

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama ist für die Deutschen das größte männliche Vorbild. Auf Platz zwei folgt Jesus Christus. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Männermagazins »Playboy«. Demnach würde mehr als ein Fünftel der Befragten (21,9 Prozent der Frauen und 21,4 Prozent der Männer) Obama ihren eigenen Söhnen heute als Vorbild empfehlen. Für Jesus Christus stimmten 11 Prozent der Frauen und 14,1 Prozent der Männer. Auf den weiteren Plätzen folgen Microsoft-Gründer Bill Gates und...

  • 23.11.18
  • 2× gelesen

Zu spät

Zeit und Ewigkeit: Gedanken zum Ewigkeitssonntag bevor er vom Kerzentag oder Glühweinsonntag abgelöst wird. Von Jürgen Mette Zu spät«, sagte die nette Dame mit dem mitleidigen Lächeln am Check-in-Schalter des Flughafens, als mir die Maschine vor der Nase abgeflogen war. Ich war im Parkhaus hängen geblieben, weil eine Schranke nicht funktionierte. Diese 10 Minuten und vorher im Stau am Frankfurter Nordwestkreuz hatten mir am Ende gefehlt. Ärgerlich, sehr ärgerlich. »Hätten Sie nicht...

  • 23.11.18
  • 1× gelesen

Streitgespräch: Friedensbeauftragte und Militärpfarrer über Kriegsführung und Friedensdekade
Schön sauber lösen

Der Krieg spielt in der Friedensdekade 2018 eine wichtige Rolle. Thorsten Keßler sprach über die Digitalisierung des Krieges und die Beteiligung der Bundeswehr an der Friedensdekade mit Eva Hadem, landeskirchliche Beauftragte für Friedensarbeit, und Andreas Kölling, Militärpfarrer in Burg (Kirchenkreis Elbe-Fläming). »Krieg 3.0« lautet das Motto Friedensdekade. Ungewöhnlich, oder? Hadem: Ein umstrittenes Motto. Die Kolleginnen und Kollegen im Magdeburger Arbeitskreis fanden es sehr...

  • 09.11.18
  • 7× gelesen

Familie und Glaube
Mutter, Vater, Kind und Kirche

Ausgezeichnet: Am Samstag werden die Sieger des Wett­bewerbs »Familiengerechte Kirchengemeinde« gekürt. Wie steht es um Familien in mitteldeutschen Gemeinden? Eine Bestandsaufnahme. Von Mirjam Petermann In den vergangenen fünf bis sechs Jahren habe sich in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) einiges in Sachen Familienfreundlichkeit getan, ist Jürgen Reifarth, Referent für Bildungsarbeit mit Familien bei der EKM, überzeugt. Den Grundstein dafür legte die Synode 2011, als sie...

  • 09.11.18
  • 11× gelesen

Reformationstag
Hat er oder hat er nicht …

Alle Jahre wieder – könnte man meinen – drängt sich die Frage nach dem Corpus Delicti des Thesenanschlags auf. Aktuell stellt ein Buch den Hammer wieder in den Mittelpunkt. Von Corinna Nitz Am 31. Oktober 1517 muss es Martin Luther gereicht haben. Denn obwohl er seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel an ausgewählte Adressaten verschickt hatte, entschloss er sich, selbige an der Tür der Wittenberger Schlosskirche zu ver-öffentlichen. Um sie zu befestigen, hätte er Siegelwachs nehmen...

  • 09.11.18
  • 5× gelesen

Pro und Kontra
Widerspruchslösung bei der Organspende

Den niedrigsten Stand seit 20 Jahren erreichte die Zahl der Organspenden im vergangenen Jahr. Um der Entwicklung entgegenzuwirken, spricht sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für die sogenannte Widerspruchslösung aus. Der Vorstoß sorgte für eine kontroverse Debatte. Lynn Osselmann hat die wichtigsten Argumente zusammengestellt. (epd) ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube +...

  • 19.10.18
  • 13× gelesen
Freuen sich des Lebens: Ehepaar Alberti genießt die Zeit zu zweit. »Ohne Silkes Spende würde ich heute nicht mehr leben«, ist sich Uwe Alberti sicher.
2 Bilder

Lebensspende
Sie werden ein Fleisch sein

Lebendspende: Auf ihren Garten sind Silke und Uwe Alberti zu Recht stolz. Hinter ihrem Haus in Apolda steigt er an. Gerade im goldenen Herbst ein Refugium mit Gewächshaus, bewachsenem Spalier, Sitzecke und Pavillon. Von Willi Wild Das Ehepaar trinkt Espresso und genießt die Abendsonne. Als sie am 12. April 2010 die Haustüre abschließen, um nach Jena in die Universitätsklinik zu fahren, war nicht klar, ob sie diese Idylle jemals wieder gemeinsam erleben können. Uwe hat eine...

  • Weimar
  • 19.10.18
  • 42× gelesen
Bunter Protest für Akzeptanz: »BE PROUD« (englisch: »Sei stolz«) sagte eines der Schilder zum Christopher Street Day. Am Zug durch die Erfurter Innenstadt hatten sich im August rund 1 500 Menschen beteiligt, um für sexuelle Selbstbestimmung, die Gleichstellung der Lebensentwürfe und eine Gesellschaft ohne Diskriminierung zu demonstrieren. Der Kirchenkreis Erfurt hatte zu einem Gottesdienst in die Kaufmannskirche eingeladen.

Bunter Protest für Akzeptanz
Die Liebe der anderen

Predigtverbot: Bibeltreu und begeisternd – so beschreiben viele Jens Ullrich. Doch als der Jugendwart aus dem sächsischen Aue einen Mann heiratet, wollen ihn einige Gemeinden nicht mehr. Andere stehen hinter ihm. Inzwischen hat er das Erzgebirge verlassen und lebt in Berlin. Vom menschlichen Preis einer Frömmigkeit. Von Andreas Roth Zwei weiße Rosen und zwei Menschen, aufrecht und etwas schüchtern blicken sie in die Kamera. Beide tragen sie Anzug. Eine Art Hochzeitsbild, mit dem eine...

  • Erfurt
  • 12.10.18
  • 23× gelesen

Beiträge zu Blickpunkt aus