Blickpunkt

Beiträge zur Rubrik Blickpunkt

2 Bilder

Weltpilgertag in Gernrode
Pilger- Impuls

Die Stiftskirche St. Cyriakus in Gernrode stand in diesem Jahr im Zentrum des Weltpilgertages, der rund um den 25.07. sonntags begangen wird. In diesem Jahr fiel dieser auch mit dem Heiligen Jahr zusammen. Ein Heiliges Jahr wird immer dann gefeiert, wenn der Tag des Apostels Jakobus auf einen Sonntag fällt (25.07.). Im spanischen Santiago de Compostela, wo sich der Legende nach das Apostelgrab befindet, wird dieses ausgerufen. Weltweit folgen viele Pilgerinnen und Pilger diesem Ruf. So wurde...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 30.07.21
  • 75× gelesen
Premium
An der Pforte: Stefan Rhein (l.) und Alexander Garth im Disput vor dem Wittenberger Lutherhaus. Der eine predigt in der Stadt, der andere verwaltet ihr Erbe.
4 Bilder

Sommerinterview
Sind wir nicht alle katholisch?

Streitgespräch: Der katholische Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, Stefan Rhein, und der evangelische Pfarrer Alexander Garth disputierten mit Katja Schmidtke und Paul-Philipp Braun über die Kirche, die Ökumene und den wahren Glauben. Wir sitzen in Wittenberg, dem Ausgangspunkt der Reformation. Was bedeutet das für Sie beide, hier zu sein? Stefan Rhein: Schon in meiner Doktorarbeit habe ich mich mit Melanchthons griechischen Gedichten beschäftigt und einige Jahre lang...

  • 22.07.21
  • 1.179× gelesen
Premium
Austausch unter Lektoren: Zwei, die gern Gottesdienst feiern – sei es als Gemeindeglied oder als Ehrenamtliche im Verkündigungsdienst. Ute Stollberg ist seit 20 Jahren Lektorin im Kirchenkreis Mühlhausen. Thomas Reich hat gerade seine Ausbildung abgeschlossen.
3 Bilder

Sommerinterview
Wo der Fliesenleger predigt

Zwei von vierundzwanzig: Die Erzieherin Ute Stollberg (48, 3 Kinder) aus Oppershausen und der Fliesenleger Thomas Reich (55, 2 Kinder) aus Altengottern sind Lektoren im Kirchenkreis Mühlhausen. Dietlind Steinhöfel hat die ehrenamtlichen Prediger getroffen. Wer neben Beruf und Familie ein so wichtiges Ehrenamt ausfüllt, hat eine besondere Motivation. Gibt es hier Impulse aus Ihrer Glaubensgeschichte? Ute Stollberg: Ich bin in einem christlich geprägten Elternhaus in Oberdorla aufgewachsen, war...

  • 18.07.21
  • 50× gelesen

Friedenstreck 2021 unterwegs in Thüringen
Ost-West-Pferdefriedenstreck 2021

Am 21. August 2020 hatte Glaube und Heimat darüber berichtet, dass ein Pferdetreck mit Friedensglocke auch in Mitteldeutschland unterwegs war. In diesem Jahr wird der Friedenstreck am 6. August in Altenburg starten. Von da aus zieht er mit 11 Kutschen und 60 Personen durch Thüringen und das Hessische Bergland mit dem Ziel Wendlinghausen in Ost-Westfahlen, wo der Treck am 27. August 2021 enden soll. Initiator ist der Verein „Friedensglocken e.V.“, der am 9. November 2019 in Brück unter der...

  • Gera-Weimar
  • 15.07.21
  • 20× gelesen
Premium
Erfahrungsaustausch: Per Videotelefonie haben sich Benjamin Schlenzig aus dem ostthüringischen Bad Köstritz und Susanne Ristau aus Wernigerode im Harz über die großen und kleinen Fragen des Lehrerseins ausgetauscht.
4 Bilder

Sommerinterview
Noten für Religion

       Glaube in der Schule: Seit drei Jahrzehnten steht "Reli" im Lehrplan, verortet zwischen Glauben und Wissen, Theorie und Leben. Über ihre Erfahrungen sprachen Lehrerin Susanne Ristau vom Stadtfeld-Gymnasium Wernigerode und Lehrer Benjamin Schlenzig von der Settegast-Regelschule Bad Köstritz mit Katja Schmidtke und André Poppowitsch. Religion ist in Thüringen und Sachsen-Anhalt seit den 1990er-Jahren ein ordentliches Schulfach, aber ist es auch ein Schulfach wie jedes andere?...

  • 10.07.21
  • 59× gelesen
Premium

30 Jahre Religionsunterricht
Irgendwann ab halb acht

Die Geschichte beginnt im Grunde jeden Morgen, außer am Wochenende und in den Ferien, so irgendwann ab halb acht. Von Ekkehard Steinhäuser Sie beginnt in den Grundschulen, in den Regel-, Sekundar- und Gemeinschaftsschulen, in den Gymnasien und in manchen Schulen der beruflichen Bildung. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene setzen sich jeden Tag mit den großen Fragen des Lebens auseinander: Wer bin ich und wer will ich sein? Woher kommen wir? Wie können wir gemeinsam das Zusammenleben aller...

  • 09.07.21
  • 29× gelesen
Premium

Religionsunterricht
Gott im Klassenzimmer

Seit dem Schuljahr 1991/1992 ist es in Thüringen wieder möglich, Religionsunterricht an staatlichen Schulen zu erteilen. Sachsen-Anhalt folgte ein Schuljahr später. Zahlreiche Lehrer, Pfarrer und Gemeindepädagogen absolvierten seinerzeit eine berufsbegleitende Ausbildung, um das Fach zu unterrichten. Von André Poppowitsch Heute, 30 Jahre später, erteilen in der EKM 770 staatliche Lehrer sowie 232 Pfarrer und Gemeindepädagogen Religionsunterricht. Der Unterricht wird von den Ländern und den...

  • 09.07.21
  • 6× gelesen
Premium
Generationswechsel: Brigitte Andrae und Jan Lemke im Gespräch mit Willi Wild in der Bibliothek des Erfurter Augustinerklosters. Brigitte Andrae wird am 2. Juli in Magdeburg in den Ruhestand verabschiedet. Jan Lemke tritt seinen Dienst im September an.
6 Bilder

Sommerinterview
"Du wirst an vieles anknüpfen können"

Abschied und Neubeginn: Im Gespräch, die scheidende Präsidentin des Landeskirchenamtes, Brigitte Andrae, und ihr Nachfolger Jan Lemke mit Willi Wild und Paul-Philipp Braun über ein besonderes Amt, ihr Ankommen in Erfurt und die Rolle des Ehrenamts. Die Bundesgartenschau in Erfurt – Welchen Bezug haben Sie zu Garten und Gartenarbeit? Haben Sie einen grünen Daumen? Brigitte Andrae: Ich liebe den Garten. Wir haben hinter dem Haus einen kleinen Garten und in der Wohnung viele Grünpflanzen. Die...

  • 01.07.21
  • 99× gelesen
Friederike Spengler

Kirchenentwidmung
Pröpstin: "Uns sind Menschen wichtiger als Steine"

Jede fünfte evangelische Kirche Deutschlands steht auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Nicht alle Gotteshäuser können in einer zunehmend säkulareren Umwelt bestehen. Seit 1990 wurden in Mitteldeutschland elf Kirchen aufgegeben, fünf davon in Thüringen. Das sorgt in Ostthüringen für offenen Hass. Ende vergangener Woche trat die EKM Falschmeldungen entgegen, aus einer ihrer Kirchen solle eine Moschee werden. Im ostthüringischen Aubachtal, einem Stadtteil von Greiz,...

  • 25.06.21
  • 76× gelesen
  • 1
Premium
Vom Gotteshaus zum Hotel? Seit der Sanierung in den 1990er-Jahren wurde die Aubachtaler Kirche nur noch not-repariert. Schon seit sieben Jahren steht sie leer. Nach der Entwidmung wird sie auf dem Immobilienportal der EKM angeboten. Nutzungsideen gäbe es.
2 Bilder

Auf Wiedersehen oder Adieu
Ein nutzloses Gotteshaus?

Möglicherweise ist es der Blick in die Zukunft. In die der leeren, verfallenen Kirchen im Osten Deutschlands. Möglicherweise ist es aber eine neue Chance, die sich für das Gebäude der Aubachtaler Kirche in Greiz auftut. Klar ist nur eins: Die Kirche ist nun keine Kirche mehr. Von Kathleen Bernhardt  Musik erklingt. Dann geht Super-intendent Andreas Görbert mit dem Gemeindekirchenrat nach vorn. Sie nehmen symbolisch das Taufbecken, Osterkerze, Bibel und das Abendmahlgeschirr. Somit ist die...

  • 25.06.21
  • 84× gelesen
  • 1
Premium
4 Bilder

Halle
Konfrontation im Dom

Vor 750 Jahren begannen die Bauarbeiten am Dom von Halle. Inmitten prächtiger Opulenz feiern reformierte Christen heute ihre Gottesdienste. Ein Widerspruch? Von Götz Traxdorf Einer früheren Bischofskirche („Dom“) wird eine alle Sinne beanspruchende Ausstattung auch heute noch zugestanden. Aber dass sich ausgerechnet Reformierte darin versammeln? Sie verhalten sich doch zu Bilderschmuck eher skeptisch. In ihren Gottesdiensten bedarf das gebetete und gepredigte Wort nach der Auffassung der...

  • 25.06.21
  • 54× gelesen

Genderdimensionen der Bibel…
Theologie geschlechterbewusst denken

Nachdem der aktuelle Jahrgang des Fernstudiums „Theologie geschlechterbewusst- kontextuell neu denken“ im Januar starten konnte, fand nun bereits das dritte Modul zur „Bibel“ unter der Leitung von Prof*in Ulrike Auga und dem Mitwirken der EFiM (für die EKM) und der AKD (für die EKBO) digital statt. Obgleich das Treffen der Teilnehmenden, die aus dem gesamten Bundesgebiet von der Nordsee bis in die Schwäbische Alb kommen, nicht wie geplant vor Ort in Leipzig stattfinden konnte, war „der Osten“...

  • 23.06.21
  • 22× gelesen

"Würde-Weite-Weltzugewandtheit"
Verabschiedung und Ehrung von Carola Ritter

Es ist ein denkwürdiges Ereignis für Carola Ritter, dass ihre Verabschiedung als Leitende Pfarrerin der EFiM an einem 29.5.2021 stattfindet, und damit auf den Tag genau elf Jahre später, nachdem sie sich am 29.5.2010 erstmalig den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland auf einer Frauenversammlung vorstellte. Und es freut die scheidende Pfarrerin sehr, dass ihre Verabschiedung nun mit der ersten Frauenvollversammlung in der EKM zusammenfällt, dessen Format sie in den vergangenen Jahren...

  • 22.06.21
  • 59× gelesen
Teilnahme am Bildschirm

"Visionen erden - Verbindendes leben"
Erste Frauenvollversammlung der EKM

Es war spannend bis zur letzten Minute. Nachdem 2020 die Frauenversammlung der EKM pandemiebedingt entfallen musste, sollte sie dieses Mal komplett digital stattfinden, mitsamt den Wahlen für den Beirat und dem abschließenden Festgottesdienst, in dem die langjährige Leiterin Carola Ritter und die Referentin Heide Aßmann (Pfarrerin i.W.) verabschiedet wurden. Würde so eine Veranstaltung komplett über Zoom gelingen? Würden über das digitale Format auch ein lebendiger Austausch und Partizipation...

  • 22.06.21
  • 36× gelesen
Anna Kniep leitet die Interdisziplinäre Frühförderstelle für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen der Nordthüringer Lebenshilfe in Nordhausen.

30 Jahre Nordthüringer Lebenshilfe
Die Kleinsten fest im Blick

Studieren an der Fachhochschule in Nordhausen, ein Praxissemester in der Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH absolvieren und mit Engagement überzeugen, das ist Anna Kniep gelungen. Heute ist die 27-jährige die Leiterin der interdisziplinäre Frühförderstelle für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen (IFF) in der Nordhäuser Innenstadt. Mit ihrem 8-köpfigen Team steht sie Familien zur Seite, deren Kinderarzt nach der Untersuchung von „Entwicklungsverzögerung und Förderbedarf“ gesprochen hat. Manche...

  • Südharz
  • 21.06.21
  • 21× gelesen
Mittendrin im Team der Ambulanten Dienste der Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH steht die zukünftige Pädagogische Leiterin der Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH Jana Lenz.
2 Bilder

30 Jahre Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH
Veränderungen in Sicht

1990 wurde die Nordthüringer Lebenshilfe gemeinnützige GmbH (NL) gegründet. 1991 ging sie in Nordhausen an den Start. Geschäftsführerin Tilly Pape war von Anfang an dabei. Sie wird am 31. März 2022 in den Ruhestand gehen. Wer die agile Frau kennt, kann sich das noch schwer vorstellen. Ihre Nachfolge übernimmt eine Doppelspitze. Jana Lenz (41) wird ab 01. April 2022 die pädagogische Leiterin und Christian Völkel (35) der kaufmännische Geschäftsführer sein. Beides keine neuen Gesichter in der...

  • Südharz
  • 21.06.21
  • 28× gelesen
Premium
Familiengeschichte: Sie haben sich viel zu erzählen. Hans Günther im Gespräch mit seiner Nichte, Pfarrerin Antje Leschik, vor der Auferstehungskirche in Drackendorf bei Jena.
3 Bilder

Christen in der DDR
Abgehauen?

Blick zurück: Der Landeskirchenrat der EKM hat ein Anerkennungsverfahren für Menschen initiiert, die mit Duldung oder Zutun der Kirche inhaftiert, gedemütigt, traumatisiert oder zur Ausreise gedrängt worden sind. Eine schwierige Aufgabe für alle Beteiligten. Von Willi Wild Hans Günther hat nach über 30 Jahren Frieden gemacht mit seiner Vergangenheit und auch mit seiner früheren Kirche. Wir sitzen im Wohnzimmer seiner Nichte, der Pfarrerin Antje Leschik, in Drackendorf am Rande Jenas mit Blick...

  • 18.06.21
  • 44× gelesen
Premium
Späte Berufung: Der Vermessungsingenieur Dirk Wagner sattelte mit 55 Jahren noch einmal um. Heute ist er als Seelsorger tätig.
2 Bilder

Predigen, wo geschraubt wird
Der Volkswagen-Pfarrer

Seiteneinstieg: Dirk Wagner (62) hat fast 30 Jahre als Ingenieur in der Baubranche gearbeitet. Mit 50 begann er ein berufsbegleitendes Theologiestudium an der Philipps-Universität Marburg. Heute ist er Hochschulpastor und Industrieseelsorger. André Poppowitsch sprach mit ihm über seinen Weg ins Pfarramt. Welchen kirchlichen Bezug haben Sie? Dirk Wagner: Ich bin lutherisch getauft und konfirmiert. Als Jugendlicher arbeitete ich aktiv in der kirchlichen Jugendarbeit mit. Ich habe eine Jungschar...

  • 11.06.21
  • 44× gelesen
Premium
Entschlossener Blick, entschlossene Haltung: Es sei mühsam, für den Frieden zu kämpfen, sagt Ute Hinkeldein – und tut es dennoch. So engagiert sich die 76-Jährige zum Beispiel in der Gesprächsreihe „Dem Frieden das Wort“ im Erfurter Frauenzentrum oder der Lesereihe im Augustinerkloster.
4 Bilder

Ute Hinkeldein
Im Kopf ein Kraftwerk

Kriegskind wird Kämpferin: Frieden, das sei mehr als nur Waffenstillstand, sagt Ute Hinkeldein. Die Erfurterin setzt sich seit über 40 Jahren für das Thema ein – mit Mut und Mühe. Von Angelika Reiser-Fischer Alles ist mühsam. Es dauert, bis Ute Hinkeldein den Rollstuhl durch den engen Flur bis zur Wohnungstür bugsiert hat, um den Besucher einzulassen. Es kostet sie viel Kraft, die heruntergefallenen Fotos aufzusammeln. Und es wird künftig wohl alles noch anstrengender. Ihr Mann starb vor...

  • 06.06.21
  • 27× gelesen
2 Bilder

Porträt
Nicht nur eine Verwaltungsfrau

Zum 30. Juni endet die Präsidentschaft von Brigitte Andrae im Landeskirchenamt der EKM. Hinter der Juristin liegen bewegte Zeiten, die sie von der HO zur Kirche führten. Von Paul-Philipp Braun  Protestantisch nüchtern. Diese nicht ungebräuchliche Begriffskombination ist es wohl, die Brigitte Andraes Büroeinrichtung zu beschreiben vermag: ein recht großer Schreibtisch, davor ein runder Tisch aus hellem Holz, einige Sideboards, auf denen sich Umlaufmappen, Schnellhefter und andere Aktenordner...

  • Erfurt
  • 28.05.21
  • 310× gelesen
  • 1
EKM-Landesjugendpfarrer Peter Herrfurth

Nachgefragt
"Es geht um mehr als nur das Verstehen"

Bei den Konfirmationen muss nun schon im zweiten Jahr improvisiert werden. Viele Kirchengemeinden gehen kreativ mit der Situation um und setzen beispielsweise auf digitale Angebote in der Konfirmandenarbeit. – Zu wenig, um junge Christen an ihre Kirche zu binden, sagt Landesjugendpfarrer Peter Herrfurth. Beatrix Heinrichs hat mit ihm gesprochen. Die Konfi-Zeit lebt vom Miteinander. Was macht das mit den Jugendlichen, wenn Glaubensgemeinschaft nur auf Abstand erlebt werden kann? Peter Herrfurth:...

  • 28.05.21
  • 37× gelesen
Auf dem neuen Wanderweg im Kirchenkreis Südharz unterwegs. Die blaue Sonne mit weißem E zeigt den Weg.

Von Kirche zu Kirche unterwegs
Neuer Wanderweg im Südharz eröffnet

Der Südharz ist um einen schönen Wanderweg reicher. "27,5 km lang und als markierter Rundweg in beide Richtungen begehbar und auch mit dem Rad erkundbar verbindet er in schönster Natur dauerhaft alle Kirchen im Pfarrbereich Ellrich", erzählt Pfarrer Jochen Lenz freudig. Die Blaue Sonne  mit weißem E ist das Wanderzeichen, wobei die Sonnenstrahlen auch als Kirchtürme gedeutet werden können und der Innenkreis die Gemeinschaft der Orte symbolisiert. Der Wanderweg ist ein überkirchliches und...

  • Südharz
  • 26.05.21
  • 175× gelesen
Premium
Suppenbrunzer: Diesen etwas derben Namen hat die Heilig-Geist-Kugel einem einfachen Umstand zu verdanken: Meistens hing sie über dem Esstisch. Durch den aufsteigenden Dampf der heißen Suppe beschlug das Glas der Kugel, kondensierte und tropfte langsam wieder zurück in den Topf. Der Spitzname "Suppenbrunzer" ("Suppenpisser") war geboren. Holzbildhauer Joachim von Zülow aus dem bayerischen Bodenmais

Pfingsten
Der Atem Gottes

Mit Brausen und Macht erfüllt der Heilige Geist die verzagten Jünger Jesu, so berichtet es die Pfingstgeschichte in der Bibel. Er steht für Bewegung, Energie, Neuanfang. Von Christian Feldmann Seine Jünger sitzen in Jerusalem zusammen, 50 Tage nach dem Tod Jesu am Kreuz, als plötzlich ein Brausen vom Himmel kommt und ein gewaltiger Wind das Haus erfüllt: «Sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist», heißt es in der Bibel. An dieses Ereignis erinnert das Pfingstfest. Aber was hat es auf sich...

  • 23.05.21
  • 23× gelesen
Die Taube, Symbol für den Heiligen Geist, ist in Darstellungen wie hier beim Mosaik im Portal des Berliner Doms weit verbreitet – auch wenn sie in der Pfingstgeschichte selbst gar nicht vorkommt.

Kirchengeburtstag: Was wir zu Pfingsten feiern
"Feuer und Flamme"

Pfingsten ist nach Ostern und Weihnachten das dritte große Fest im Kirchenjahr. Für viele ist es aber auch die christliche Feier, die am schwersten zu erfassen ist. Fragen und Antworten rund um Pfingsten: Worum geht es? Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes: Gott schenkt seinen Geist nicht mehr einzelnen Auserwählten, sondern jedem Gläubigen. Pfingsten gilt außerdem als «Geburtstag der Kirche» und ist ein Symbol für Kreativität und Neuanfang. Was steht genau in der biblischen...

  • 23.05.21
  • 42× gelesen

Beiträge zu Blickpunkt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.