Panorama - Südharz

following

Sie möchten diesem Ort folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte aus diesem Ort: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen Südharz
Eine Welt
Im separaten Hörsaal: In Afghanistan dürfen Männer und Frauen künftig nur noch getrennt studieren, kündigte der neue Taliban-Minister für höhere Bildung, Abdul Baki Hakkani, vergangenen Sonntag an. Außerdem bestehe für Frauen die Pflicht, «Hidschab» zu tragen. «Wir werden keine gemischte Erziehung erlauben», sagte er.Im separaten Hörsaal: In Afghanistan dürfen Männer und Frauen künftig nur noch getrennt studieren, kündigte der neue Taliban-Minister für höhere Bildung, Abdul Baki Hakkani, vergangenen Sonntag an. Außerdem bestehe für Frauen die Pflicht, «Hidschab» zu tragen. «Wir werden keine gemischte Erziehung erlauben», sagte er.Im separaten Hörsaal: In Afghanistan dürfen Männer und Frauen künftig nur noch getrennt studieren, kündigte der neue Taliban-Minister für höhere Bildung, Abdul Baki Hakkani, vergangenen Sonntag an. Außerdem bestehe für Frauen die Pflicht, «Hidschab» zu tragen. «Wir werden keine gemischte Erziehung erlauben», sagte er.
2 Bilder

Journalist erhielt Visum für Afghanistan
"Hier müssen wir helfen!"

Kabul: MDR-Journalist Markus Spieker erhielt überraschend ein Visum für Afghanistan. Der ehemalige Südasien-Studioleiter der ARD in Neu-Delhi berichtete in den vergangenen Wochen aus dem Land im Umbruch. Mit Willi Wild sprach er über seine Erfahrungen. Mit welchen Gefühlen verlassen Sie Kabul? Markus Spieker: Wie man sich vorstellen kann: mit äußerst gemischten. Einerseits bin ich natürlich erleichtert, dass alles ohne Zwischenfälle geklappt hat; andererseits denke ich mit echten Schmerzen an...

Aktuelles
Entpflichtung: Übergabe des AmtskreuzesEntpflichtung: Übergabe des AmtskreuzesEntpflichtung: Übergabe des Amtskreuzes
21 Bilder

Bildergalerie
Verabschiedung von Propst Hackbeil

Propst Christoph Hackbeil, evangelischer Regionalbischof im Sprengel Stendal-Magdeburg, ist am Samstag mit einem Gottesdienst im Stendaler Dom in den Ruhestand verabschiedet worden. Ihm sei für seine „geistliche sowie theologische Tiefe und sein Engagement in den vielfältigen Feldern seines Dienstes, insbesondere bei den Fragen der Kirche im ländlichen Raum und in der Hochschul- und Akademiearbeit“ zu danken, erklärte der Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM),...

Aktuelles
Seit September ist Jan Lemke (M.) Präsident des Landeskirchenamtes. Den Segen für das Amt erhielt er von Landesbischof Friedrich Kramer (links) sowie durch Lemkes Stellvertreter, Oberkirchenrat Stefan Große, und Braunschweigs Oberlandeskirchenrat Jörg Mayer. Im Hintergrund (l.): Liturgin Jutta Noetzel, Senior des Reformierten KirchenkreisesSeit September ist Jan Lemke (M.) Präsident des Landeskirchenamtes. Den Segen für das Amt erhielt er von Landesbischof Friedrich Kramer (links) sowie durch Lemkes Stellvertreter, Oberkirchenrat Stefan Große, und Braunschweigs Oberlandeskirchenrat Jörg Mayer. Im Hintergrund (l.): Liturgin Jutta Noetzel, Senior des Reformierten KirchenkreisesSeit September ist Jan Lemke (M.) Präsident des Landeskirchenamtes. Den Segen für das Amt erhielt er von Landesbischof Friedrich Kramer (links) sowie durch Lemkes Stellvertreter, Oberkirchenrat Stefan Große, und Braunschweigs Oberlandeskirchenrat Jörg Mayer. Im Hintergrund (l.): Liturgin Jutta Noetzel, Senior des Reformierten Kirchenkreises
26 Bilder

Jan Lemke ist Präsident des Landeskirchenamtes
Der Neue kennt sich aus

Herr Präsident: Jan Lemke ist Familienvater, Volljurist und lange Jahre ehrenamtlich in der Kirche tätig. Er wird für die nächsten zehn Jahre die Geschicke des Landeskirchenamtes der EKM lenken. Von Paul-Philipp Braun  Eine Dekade kann eine lange Zeit sein, wenn sie nur abgesessen wird. Wer währenddessen aber etwas vorhat, etwas gestalten, bewegen und vielleicht sogar verändern will, für den erscheinen zehn Jahre schon fast übersichtlich und kurz. Vor Jan Lemke scheint diese Zeit dennoch...

FeuilletonPremium
Frühlingsgefühle im Spätherbst: Erst haben sie nur Bücher getauscht, dann liebevolle Blicke. Éva und Bandi, beide Shoa-Überlebende, finden im hohen Alter die große Liebe. In seiner Ahnungslosigkeit aber sei Bandi eine harte Nuss gewesen, schildert Éva im Dokumentafilm "Das dritte Leben".Frühlingsgefühle im Spätherbst: Erst haben sie nur Bücher getauscht, dann liebevolle Blicke. Éva und Bandi, beide Shoa-Überlebende, finden im hohen Alter die große Liebe. In seiner Ahnungslosigkeit aber sei Bandi eine harte Nuss gewesen, schildert Éva im Dokumentafilm "Das dritte Leben".Frühlingsgefühle im Spätherbst: Erst haben sie nur Bücher getauscht, dann liebevolle Blicke. Éva und Bandi, beide Shoa-Überlebende, finden im hohen Alter die große Liebe. In seiner Ahnungslosigkeit aber sei Bandi eine harte Nuss gewesen, schildert Éva im Dokumentafilm "Das dritte Leben".
4 Bilder

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte
Wenn das Leben mit 96 neu beginnt

Achava: Die 96-jährige Éva Fahidi-Pusztai, die Auschwitz überlebte, und der 88-jährige Andor "Bandi" Andrási, der in der Shoa seinen Vater verlor, erzählen im Film »Das dritte Leben« über ihre späte Liebe. Im Gespräch mit Doris Weilandt berichtet Regisseurin Eva Stocker-Füzesi, wie es ist, Vertraute und Zeugin dieser außergewöhnlichen Liebesgeschichte zu sein. Frau Stocker-Füzesi, Ihr Film handelt von einer besonderen Liebe im Alter. Wie kamen Sie auf das Thema? Eva Stocker-Füzesi: "Wer...

Kirche vor Ort
Lutherstube: Ganz in der Nähe werden die Schriftsteller arbeiten. Lutherstube: Ganz in der Nähe werden die Schriftsteller arbeiten. Lutherstube: Ganz in der Nähe werden die Schriftsteller arbeiten.

Drei Schriftsteller arbeiten jeweils einen Monat in Eisenach
"Wartburg-Experiment" startet

Am 7. September startet das „Wartburg-Experiment – Zwiesprache mit der Lutherbibel“. 500 Jahre nach Martin Luther begeben sich Schriftsteller in eine Schreib-Klausur an den Originalschauplatz von Luthers Jahrhundert-Übersetzung. Jeweils für einen Monat halten sich die Eichendorff-Preisträgerin Iris Wolff, der Heinrich-Mann-Preisträger Uwe Kolbe und der Adelbert-von-Chamisso-Preisträger Senthuran Varatharajah auf der Wartburg auf, wo sie einen inneren Dialog mit Luthers Übersetzung des Neuen...

Aktuelles
2 Bilder

Vom Samen bis zur Blüte
Alle Buga-News auf einen Blick

Blütenpracht an 25 Standorten. Die Bundesgartenschau ist eröffnet und auch die Kirchen präsentieren sich mit einem eigenen Areal auf dem Petersberg im Herzen Erfurts. Alle Meldungen und Beiträge zur Buga finden Sie unter der Rubrik "Spezial" im Online-Portal ihrer Kirchenzeitung.Als erste Kirchenzeitung ist »Glaube + Heimat« offizieller Medienpartner einer Bundesgartenschau. Wir berichten nicht nur aus Erfurt über Neuigkeiten aus dem Kirchenpavillon und vom Petersberg. Wir stellen Ihnen auch...

Aktuelles

Rabbi Reuven Yaacobov zeigt in Nordhausen eine fertige Pergamentseite. An seiner Seite Superintendent Andreas Schwarze.

Neue Tora-Rolle wird geschrieben
In Nordhausen möchten viele dabei sein

Am Mittwoch konnte Rabbiner Reuven Yaacobov zusehen, wie sich der Saal des Nordhäuser Bürgerhauses schnell mit Menschen aller Generationen füllte. Alle waren gekommen, um dabei zu sein, wenn er an der neuen Tora-Rolle schreibt. Sie ist ein Geschenk der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland und des Bistums Erfurt an die Jüdische Landesgemeinde Thüringen zum Themenjahr „Neun Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen“. „Und sie haben dieses Geschenk angenommen, das ist nicht selbstverständlich“,...

  • Südharz
  • 08.07.21
  • 27× gelesen
  • 1
Die Schätze von St. Petri in Uthleben werden neu entdeckt.

Projekt Land:Gut2021
Die Schatztruhe St. Petri – eine Kirche erzählt

Die evangelische Kirchengemeinde Uthleben möchte die Kunstschätze in ihrer St.-Petrus-Kirche entdecken und zum Glänzen bringen. Ehrenamtliche aus dem Ort werden sich intensiv mit der Kirche und den Gemälden an Empore und Altar beschäftigen und in Zukunft Kirchenführungen anbieten. Dieses Projekt Land:Gut2021 wird gemeinsam mit dem Kulturbüro der EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) am Freitag, 28.5.2021, um 14.00 Uhr, eröffnet. Es ist eines von 20 Projekten in sieben Bundesländern, die...

  • Südharz
  • 25.05.21
  • 21× gelesen
Die Ausstellung der Werke von Christine Winterling in Ilfeld

Kunstwerke zu Händels "Messias"
Ausstellung in außergewöhnlicher Technik

Aktuell ist in der Ilfelder St.-Georg-Marien-Kirche ein Bilderzyklus zu Georg Friedrich Händels Oratorium „Der Messias“ ausgestellt. Bis Oktober gibt es dort etwas zu sehen und zu hören. Bilder in außergewöhnlicher alter Technik geschaffen, Musik und QR-Codes zum Mitsingen erwarten die Besucher. Nachdem die geplante große Aufführung des Oratoriums mit Chor und Orchester pandemiebedingt terminlich nicht vorhersehbar ist, geht die Gemeinde zwei Zwischenschritte. Zum einen möchte sie mit ihrem...

  • Südharz
  • 25.05.21
  • 7× gelesen
Cover des 2. Jahrgangs der Zeitschrift für Südharzer Kirchengeschichte

Südharzer Kirchengeschichte
2. Jahrgang der Zeitschrift jetzt bestellbar

Die 2. Ausgabe der Zeitschrift für Südharzer Kirchengeschichte ist soeben erschienen. Aktuell ist sie im Buchhaus Rose in Nordhausen bestellbar. Das funktioniert per Mail, WhatsApp, Telefon oder im  Webshop des Buchhauses. „Die Bestellungen können auch persönlich während der normalen Geschäftsöffnungszeiten nach Terminvergabe vor Ort abgeholt werden,“ informiert Dietrich Rose. Die 2. Ausgabe wurde bereits vielfach nachgefragt und enthält wieder so einige interessante Beiträge. Von einer...

  • Südharz
  • 27.12.20
  • 64× gelesen

Blickpunkt

Anna Kniep leitet die Interdisziplinäre Frühförderstelle für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen der Nordthüringer Lebenshilfe in Nordhausen.

30 Jahre Nordthüringer Lebenshilfe
Die Kleinsten fest im Blick

Studieren an der Fachhochschule in Nordhausen, ein Praxissemester in der Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH absolvieren und mit Engagement überzeugen, das ist Anna Kniep gelungen. Heute ist die 27-jährige die Leiterin der interdisziplinäre Frühförderstelle für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen (IFF) in der Nordhäuser Innenstadt. Mit ihrem 8-köpfigen Team steht sie Familien zur Seite, deren Kinderarzt nach der Untersuchung von „Entwicklungsverzögerung und Förderbedarf“ gesprochen hat. Manche...

  • Südharz
  • 21.06.21
  • 17× gelesen
Mittendrin im Team der Ambulanten Dienste der Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH steht die zukünftige Pädagogische Leiterin der Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH Jana Lenz.
2 Bilder

30 Jahre Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH
Veränderungen in Sicht

1990 wurde die Nordthüringer Lebenshilfe gemeinnützige GmbH (NL) gegründet. 1991 ging sie in Nordhausen an den Start. Geschäftsführerin Tilly Pape war von Anfang an dabei. Sie wird am 31. März 2022 in den Ruhestand gehen. Wer die agile Frau kennt, kann sich das noch schwer vorstellen. Ihre Nachfolge übernimmt eine Doppelspitze. Jana Lenz (41) wird ab 01. April 2022 die pädagogische Leiterin und Christian Völkel (35) der kaufmännische Geschäftsführer sein. Beides keine neuen Gesichter in der...

  • Südharz
  • 21.06.21
  • 26× gelesen
Auf dem neuen Wanderweg im Kirchenkreis Südharz unterwegs. Die blaue Sonne mit weißem E zeigt den Weg.

Von Kirche zu Kirche unterwegs
Neuer Wanderweg im Südharz eröffnet

Der Südharz ist um einen schönen Wanderweg reicher. "27,5 km lang und als markierter Rundweg in beide Richtungen begehbar und auch mit dem Rad erkundbar verbindet er in schönster Natur dauerhaft alle Kirchen im Pfarrbereich Ellrich", erzählt Pfarrer Jochen Lenz freudig. Die Blaue Sonne  mit weißem E ist das Wanderzeichen, wobei die Sonnenstrahlen auch als Kirchtürme gedeutet werden können und der Innenkreis die Gemeinschaft der Orte symbolisiert. Der Wanderweg ist ein überkirchliches und...

  • Südharz
  • 26.05.21
  • 161× gelesen
Abgeben und allein zurücklassen - ein Tag in der Notaufnahme

Ein paar unendliche Tage im Krankenhaus
Abschied auf unbestimmte Zeit

Sssssst….die überdimensionale Tür schließt sich ganz sanft hinter mir, als wolle sie mich nicht aus meinen Gedanken reißen. Dabei hätte ich sie viel lieber zugeknallt, aber das funktioniert mit diesen automatischen Riesen ja leider nicht. Alles will ich jetzt sein, nur nicht sanft und leise und zurückhaltend. Laut sein, schreien und toben, mein Innerstes nach außen kehren, das will mein Herz. Mit ihm ringt mein Verstand. Er gewinnt, hält das Herz fest im Klammergriff. Nicht hier, sagt er, halt...

  • Südharz
  • 02.05.21
  • 38× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Kirche vor Ort

Rosi die Kirchenmaus der Rosenkirche lädt zum Orgelspiel ein.

Tag des offenen Denkmals
In Elende darf die Orgel gerockt werden

Wie klingt wohl „Stairway to heaven“ von Led Zeppelin auf der Orgel? „Keine Ahnung“, gibt Regina Englert vom Gemeindekirchenrat gern zu. Aber bald könnte sie es wissen. Klavierspieler aller Generationen, die gern einmal ausprobieren möchten, wie ihr Lieblingslied auf einer Orgel klingt, sind herzlich am Tag des offenen Denkmals nach Elende eingeladen. Von 10-12 und 14-16 Uhr darf man am Sonntag in der Rosenkirche/St. Marien nach Herzenslust auf der Orgel spielen. Da kann auch munter gerockt und...

  • Südharz
  • 06.09.21
  • 9× gelesen
Die Kirche in Uthleben steckt voller Kreativität.

Kirche kreativ für alle Generationen
Kunstworkshop für Kinder in Uthleben

Am kommenden Freitag, dem 3.9.2021, gibt es noch freie Plätze bei einem Kunstworkshop für Kinder in der Uthleber Kirche im Kirchenkreis Südharz. Die Kinder lassen sich von den Malereien an der Empore zu eigenen Ideen inspirieren. Mit Ölfarben geht es dann mit einer Kratz- und Wischtechnik selbst ans Werk. Sechs Stunden lang wird kreative Gemeinschaft im Gotteshaus gelebt. Professionell leiten Dozenten der Jugendkunstschule Nordhausen den Workshop an.  Und ganz familienfreundlich ist der Tag für...

  • Südharz
  • 31.08.21
  • 3× gelesen
Pfarrer Matthäus Monz mit dem Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates Dr. Christoph Maletz, der die Urkunde verlesen hat.

Neuer Pfarrer für Bleicherode eingeführt
Ein Teamplayer im Südharz

Der regionale ökumenische Pfingstmontagsgottesdienst am Kuhbrunnen in Bleicherode hat eine lange Tradition. Doch, dass hier mitten im Wald ein evangelischer Pfarrer in seinen Dienst eingeführt wurde, daran konnte sich keiner der Gottesdienstteilnehmer erinnern. Nicht nur coronabedingt empfanden jedoch viele der Anwesenden die Wahl dieses Ortes als sehr schöne Idee. Oft hat man hier schon gemeinsam Taufen gefeiert. Pfarrer Matthäus Monz wurde dort nun in seinen Dienst im Pfarrbereich Bleicherode...

  • Südharz
  • 25.05.21
  • 77× gelesen
Ostergarten in St. Nicolai in Niedergebra. Täglich gestaltet Pfarrerin Annegret Steinke die Mitte neu. Für den Moment der Stille liegen wechselnde Meditationen in der geöffneten Kirche bereit.

Ostern im Kirchenkreis Südharz
Kurz, knackig und fröhlich

Es wird Ostern, aber sicher! Da sind sich alle Gemeinden im Kirchenkreis Südharz einig. So sicher und so fröhlich wie möglich wollen sie den Osterruf als Zeichen der Hoffnung aussenden: „Christus ist erstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja!“ Man könnte die Worte Pfarrer Wolf-Johannes von Bielas im Osterprogramm von Blasii als Überschrift für alle Angebote wählen: Kurz, knackig und fröhlich. Kurz, weil es die Situation gebietet, knackig, weil vieles draußen stattfinden wird und...

  • Südharz
  • 31.03.21
  • 9× gelesen

Service + Familie

Soeben frisch erschienen ist der KirchenSommer 2019 des Kirchenkreises Südharz - er lädt zu Veranstaltungen in den über 100 Kirchen ein.
2 Bilder

Kirchensommer im Südharz
Neuer Flyer lädt in über 100 Kirchen ein

Eine Einladung an alle, die den Sommer nicht nur zu Hause verbringen möchten – das ist der neue Flyer „KirchenSommer 2019“. Soeben erschienen findet man ihn in allen Kirchen des Kirchenkreises Südharz von Silkerode bis Bösenrode und von Rothesütte bis Großberndten oder online unter www.ev-kirchenkreis-suedharz.de. Auf zehn Seiten können Sie viele Konzerte, Kirchenfeste und besondere Gottesdienste in den über 100 Kirchen des Kirchenkreises entdecken. Da kann man sich schnell mal aufs Rad...

  • Südharz
  • 03.06.19
  • 89× gelesen
Vikar Florian Zobel in der Sollstedter St. Petri-Kirche

Vikar geht neue Wege im Südharz
Gottesdienst und mehr für Großeltern und Enkelkinder

Diese beiden Generationen - Großeltern und Enkelkinder - erleben so viel gemeinsam, warum nicht auch einen speziellen Gottesdienst mit ihnen feiern?", fragte sich Vikar Florian Zobel, der im Pfarrbereich Sollstedt unterwegs ist.  Bei der Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates Gerda Leidel fand er da gleich ein offenes Ohr. Die Planung begann. Nun wird am 25. Mai, um  14 Uhr zunächst ein Gottesdienst für Oma-Opa-Enkelkinder in der Petrikirche gefeiert und anschließend der ganze Nachmittag mit...

  • Südharz
  • 19.05.19
  • 285× gelesen

Glaube und Alltag

Neue Wege in Zeiten der Krise

Gemeinde in Zeiten von Corona
Pfarrerehepaar geht neue Wege

Pling - eine Mail ploppt auf. Post vom Pfarramt. Oh, das ging aber schnell. Kaum wurde bekannt, dass die Gottesdienste im Kirchenkreis Südharz, aufgrund des Erlasses des Landes Thüringen, bis zum 10. April nicht mehr in der gewohnten Form gefeiert werden können,  schrieb das Pfarrerehepaar Steinke seinen Gemeindekirchenräte eine Mail. Neue Ideen hatten sie dabei bereits im Gepäck. Zu Beginn eine Andacht, fertig zum Ausdruck und in die Kirchen legen. Verbunden mit der Bitte, die Kirchentüren in...

  • Südharz
  • 14.03.20
  • 53× gelesen

Gnade über Gnade: Gott offenbart sich in Jesus Christus

Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Johannes 1, Vers 17 Von Klaus Scholtissek, promovierter Theologe und Vorsitzender der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein Der Wochenspruch steht am Anfang des Johannesevangeliums in einem großartigen Lobpreis auf Gottes schenkendes Wirken in der Schöpfung, in der Geschichte mit dem Gottesvolk Israel und in Jesus Christus. In poetischer Sprache, mit Wiederholungen, Variationen und in...

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 119× gelesen
Die Hände, die zum Beten ruhn, die macht er stark zur Tat. Und was der Beter Hände tun, geschieht nach seinem Rat, dichtete Jochen Klepper (1903–1942).

Friedensgebete – wir brauchen sie

Jeden Donnerstag kommen im Magdeburger Dom Menschen zum Friedensgebet zusammen, seit 35 Jahren. Manchmal ist es nur eine Handvoll. Von Giselher Quast Aber wenn die Welt in Flammen steht, sind es auf einmal Hunderte, Tausende. So war es zur Zeit der Friedensbewegung »Schwerter zu Pflugscharen«, so war es in der friedlichen Revolution des Herbstes 1989, so während der Golf- und Balkankriege, so war es auch am 11. September 2001. Die wenigen Beter zwischen den Schreckensereignissen sind gleichsam...

  • Magdeburg
  • 15.01.18
  • 188× gelesen
Feiertags-Ritual: Jan-Erik ist der Liturg.

Den Sonntag begrüßen

Glaube braucht auch Rituale. Wir haben uns deshalb von der ökumenischen Gemeinschaft im Kloster Volkenroda vor etwa einem Jahr die Sonntagsbegrüßung »abgeschaut«. Von Harald Krille Sonnabends zum Sonnenuntergang bzw. vor dem meist auch etwas festlicheren Abendessen feiern wir in einer kleinen Liturgie den Beginn des Tages der Auferstehung Christi. Unter wechselnd gelesenen Bibel- und Segensworten wird dabei eine Kerze entzündet, werden wie bei einer Agapefeier Brot und Wein bzw. Saft...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 95× gelesen
  • 1

Eine Welt

 Die Nordhäuser Reisegruppe beim offiziellen Foto mit der Oberbürgermeisterin von Bet Schemesch. 1. Reihe von links: Zvi Wolicki (Internationale Beziehungen der Stadt Bet Schemesch), Hauke Meinhold (Pfarrer an St. Blasii), Dr. Aliza Bloch (Oberbürgermeisterin von Bet Schemesch), Andreas Schwarze (Superintendent Kirchenkreis Südharz).

Nordhäuser Gemeinde besuchte Partnerstadt Bet Schemesch
Ein Schatz wartet auf seine Entdeckung

Im Rahmen ihrer einwöchigen Israel-Reise verbrachte eine Reisegruppe der evangelischen Blasiigemeinde einen Tag in der israelischen Partnerstadt Bet Schemesch. Am Morgen des 13.02.2020 trafen 35 Thüringer und ihr Reiseleiter Pfarrer Hauke Meinhold im Rathaus der Partnerstadt ein. Die Stadt liegt etwa 30 km westlich von Jerusalem. Dort empfing sie der Partnerschaftskoordinator Harley Stark. Für ein kurzes Treffen kam die Oberbürgermeisterin, Dr. Aliza Bloch, ins Foyer des Rathauses und begrüßte...

  • Südharz
  • 19.02.20
  • 83× gelesen

Tansania: Regierung droht Kirchen

Daressalam (epd) – Tansanias Regierung hat Geistliche davor gewarnt, sich politisch zu äußern. Kirchen, die sich in politische Debatte einmischten, habe das Innenministerium mit der Auflösung gedroht, berichtete die Zeitung »The Citizen«. Religiöse Organisationen seien nicht zu politischen Aktivitäten befugt, hieß es demnach in der Ministeriumserklärung. Der Prediger einer Freikirche in der Wirtschaftsmetropole Daressalam hatte vor wenigen Tagen der Regierung vorgeworfen, das ostafrikanische...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 17× gelesen

Unicef: Kinder leiden unter Kriegen

New York (epd) – Gewalt gegen Kinder in Kriegen und Konflikten hat nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef in diesem Jahr schockierende Ausmaße angenommen. Viele Konfliktparteien missachteten eklatant die internationalen Regeln zum Schutz der Schwächsten. In manchen Konflikten rund um den Erdball seien Kinder zu Zielen an der Frontlinie geworden. Sie würden als menschliche Schutzschilde missbraucht, getötet, verstümmelt und als Kämpfer rekrutiert. Vergewaltigung, Zwangsheirat, Entführung...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 20× gelesen
Brailleschrift ermöglicht blinden Menschen den Zugang zur geschriebenen Sprache.

Welt-Braille-Tag: Punktschrift als Schlüssel zur Bildung

Lesen erleichtert das Lernen und öffnet neue Horizonte. Grund genug für den früh erblindeten Louis Braille, vor fast 200 Jahren eine Punktschrift zu entwickeln, die statt mit den Augen mit den Fingern gelesen werden kann. Von Ester Dopheide Die nach ihrem Erfinder genannte Brailleschrift ermöglicht bis heute blinden Menschen den Zugang zur geschriebenen Sprache. Vor diesem Hintergrund fordert die Christoffel-Blindenmission (CBM) zum Welt-Braille-Tag am 4. Januar, weltweit mehr geschulte...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 19× gelesen

Feuilleton

Engagiert im Gemeindekirchenrat und in der Landessynode: Hans-Christoph Maletz in seinem Haus in Bleicherode.
2 Bilder

»Jeder musste ringen, wie auch unsere Kirche«

Christen in der DDR: Wie sie ihr Verhältnis zum Staat gestalteten, war unterschiedlich und konnte entsprechende Konsequenzen haben. Hans-Christoph Maletz zählt sich zu jenen, die die Zeit ohne größere Blessuren überstanden haben. Von Sabine Kuschel »Ich hatte das Glück, in einem christlichen Elternhaus aufzuwachsen. Zweifel, dass es Gott nicht gibt, sind mir nie gekommen«, erzählt Dr. Hans-Christoph Maletz (Jahrgang 1957). »Das ist ein großes Geschenk.« Und eine gute Voraussetzung für sein...

  • Südharz
  • 27.06.18
  • 215× gelesen
Sonnenuntergang: Ruhige Orte, ereignislose Momente helfen uns, nichts als den gegewärtigen Augenblick wahrzunehmen.

Gottes Palast jenseits von Raum und Zeit

Innehalten: Warum wir die Sonntagsruhe des Gebets neu entdecken können Von Marion Küstenmacher Du brauchst einen Ort oder eine bestimmte Stunde, wenn nicht sogar einen Tag, an dem du nicht weißt, was am Morgen in der Zeitung stand, wo deine Freunde sind, was du irgendjemand schuldig bist oder was irgendjemand dir schuldig ist. Am Anfang mag es scheinen, als geschähe dort nichts. Aber wenn du einen heiligen Ort hast und von ihm regelmäßig Gebrauch machst, dann wird zur rechten Zeit das...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 85× gelesen
Filmszene mit Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland).

Eine letzte Reise Film: »Das Leuchten der Erinnerung«

Als der Film beginnt, haben Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) ihre Entscheidung schon getroffen – hinter dem Rücken ihres besorgten Sohnes Will (Christian McKay). Der pensionierte Lehrer und seine willensstarke Frau erfüllen sich den Wunsch, in ihrem alten Wohnmobil zu Hemingways Haus nach Key West in Florida zu fahren. Sie wollen sich ihre Erinnerungen zurückerobern, was indes ein schwerer Kampf ist, denn John leidet an Alzheimer. Aber Ella beharrt unnachgiebig darauf, dass er...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 87× gelesen

»Gott lebt. Gott helfe uns!«

In dem Jahr, in dem an Heinrich Böll erinnert wird, der am 21. Dezember 2017 hundert Jahre alt geworden wäre, erschienen seine Kriegstagebücher aus den Jahren 1943–1945. Von Christoph Kuhn Böll hat den Krieg wie Unzählige seiner Generation am eigenen Leibe durchleben müssen – durstend, hungernd, in Kälte und Hitze, von Ungeziefer geplagt, verdreckt, verzweifelt, verwundet, dem Tode nah, in Gefangenschaft am Ende, davongekommen – deshalb hatte und hat er uns viel zu sagen. Als Klartext in...

  • Weimar
  • 08.01.18
  • 16× gelesen

Leserreisen

Die Reisegruppe im Dom von Bodø, der von 1954 bis 1956 aus Beton errichtet wurde und in dem 890 Personen Platz finden. Der alte Dom wurde während eines deutschen Angriffs am 27. Mai 1940 vollständig zerstört.

Erfahrung
Frühlingserwachen im Norden

Leserreise: Mit »Hurtigruten« Norwegen erleben Von Barbara Witting Sehr beeindruckt von der Reise in den hohen Norden mit der Schiffsgesellschaft »Hurtigruten« (was »schnelle Route« bedeutet) kehrte die Gruppe der Leserreise von »Glaube + Heimat« und dem Christlichen Freizeit- und Reisedienst des Landeskirchlichen Gemeinschaftsverbandes Bayern vor Kurzem wieder zurück. Eingeladen von der Pröpstin Elin Vangen in Bodø, feierten wir gemeinsam in der Domkirche zu Bodø Abendmahl und lernten die...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 254× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.