Kinder

Beiträge zum Thema Kinder

Aktuelles
So sieht das Palm-Kreuz aus, wenn es von den Familien gebaut wurde. Alles was man dazu braucht und noch mehr, haben die Volkmanns mitgeliefert.
2 Bilder

Familientag einmal ganz anders
Überraschungstüten für Kinder

Da nun dieses Jahr leider in der Kirchengemeinde Urbach kein Familientag an Palmarum in altbekannter Form stattfinden kann, haben Kirstin und Markus Volkmann mit Söhnchen Arthur einen Palmkreuz-Bausatz entwickelt. Zusammen mit einem kleinen Anschreiben und gebackenen Osterhasen verteilen sie die Pakete an die Urbacher Kids und Teenies. 20 Pakete haben sie zusammengestellt! Und das Schöne ist, dass sie dabei nicht nur an die Kinder gedacht haben - die beigefügten Ausmalbilder möchten sie...

  • Südharz
  • 04.04.20
  • 23× gelesen
Service + Familie

Hinschauen und lernen
Wie Kinder Medien sinnvoll nutzen können

Die Corona-Krise zwingt derzeit viele Kinder, sich zu Hause zu beschäftigen: Wie digitale Medien dabei sinnvoll genutzt werden können, zeigen Bundesfamilienministerium und öffentlich-rechtliche Sender im Ratgeber «Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht». Darin enthalten seien zahlreiche Tipps und Hinweise auf gute Angebote, teilte die Initiative mit. Während Freunde treffen, auf den Spielplatz gehen oder die Großeltern besuchen derzeit keine Optionen darstellten, könnten die...

  • 03.04.20
  • 8× gelesen
Service + Familie
Video
2 Bilder

Video-Gottesdienst für Kinder
Jenaer retten den Sonntag

Jeden Sonntag könnt ihr hier mit Lukas, Nina und ihren Freunden den Sonntag retten und dabei viele lustige und spannende Abenteuer erleben.  Auch an diesem Sonntag um 10 Uhr können die Jenaer Gläubigen wieder in Jena TV einen Fernsehgottesdienst aus unserer Stadtkirche mitfeiern. Direkt im Anschluss um 10.35 Uhr machen sich Lukas, Nina und ihre Freunde wieder auf, den Sonntag zu retten. Kann Engelbert die Namen der Apostel tatsächlich rückwärts auf Griechisch aufsagen? Welche neue Aufgabe...

  • Jena
  • 31.03.20
  • 28× gelesen
Service + Familie

Kinder und Corona
Eltern sollten Ruhe, Zuversicht und Struktur vermitteln

Auch Kinder und Jugendliche leiden unter den sozialen Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie, erklärt  Michael Kroll, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Asklepios Fachklinikums in  Stadtroda.  Die Corona-Krise mit ihrem notwendigen Gebot der physischen sozialen Distanzierung und all ihren Ungewissheiten betrifft besonders auch Kinder und Jugendliche. Kindergärten und Schulen sind geschlossen, ebenso wie Spielplätze und Sportstätten. Zwar ist es erlaubt, als Familie gemeinsam...

  • 31.03.20
  • 25× gelesen
Service + Familie
Eingetaucht: 24 Seiten Wissen, Spieltipps und biblische Geschichten begeistern die kleinen Leser. Auch einen Elternbrief gibt es.
2 Bilder

"Benjamin"
Ein Kind der Friedlichen Revolution

Kein Religionslehrerblatt und keine fromme Erbauung: Dafür gibt es im "Benjamin" Kirchenmaus Amalie und biblische Geschichten. Die evangelische Zeitschrift für Kinder erscheint seit 1990. Von Bettina Röder Es war im März 1990, nur vier Monate nach dem Mauerfall. Das Land, besonders der Osten Deutschlands, war in Aufruhr. Die kleine Susanne auch. Was lag da für die Zwölfjährige näher, als der gerade neu erschienenen evangelischen Kinderzeitschrift «Benjamin» einen Leserbrief mit ihren...

  • 08.03.20
  • 15× gelesen
Service + Familie
"Kitzelrunde": Tradition bei den Begegnungen im Weimarer Pflegeheim

Musiktherapie
„Hier wird nicht nur gestorben"

Wenn einmal wöchentlich im Friedrich-Zimmer-Haus Waschbretter und gusseiserne Bügeleisen zum Einsatz kommen, ist nicht etwa die hauseigene Waschmaschine defekt. Dann sind die Kinder der benachbarten Kindertagesstätte „Holzwürmchen“ zu Besuch im Weimarer Pflegeheim. Von Sandra Smailes Damian sitzt neben Ursula, Madita neben Horst, Jamie neben Hedwig – im Raum ist freudige Erwartung zu spüren. Sie singen und spielen das Lied von den „fleißigen Waschfrauen“. Die Musik ist die Brücke...

  • 24.02.20
  • 11× gelesen
Service + Familie Premium
Schutzhaus: Daniela Stech (l.), Leiterin der Einrichtung in Halle, und Susanne Willers, Vorstand der Caritas Halle, am Eingang der Mattisburg
5 Bilder

Halle
Eine feste Burg in Lindgrün und Violett

In der Saalestadt hat ein Kinderschutzhaus für gewaltgeschädigte Kinder eröffnet. Sie sollen hier besonderen Schutz und Zuwendung erfahren. Die Einrichtung in Halle ist eine von deutschlandweit drei "Mattisburgen". Am vergangenen Sonnabend sind nun die ersten Bewohner eingezogen. Von Claudia Crodel Kinder, die aufgrund sexuellen Missbrauchs, Gewalt und massiver Vernachlässigung schwerst traumatisiert sind, brauchen besonderen Schutz und Zuwendung. Sie haben meist völlig das Vertrauen zu...

  • 22.02.20
  • 18× gelesen
Service + Familie Premium
Premiere: Im Stiftssaal Gernrode erlebte das christliche Musical "Israel in Ägypten" seine erste Aufführung, eine weitere gab es im Schlosstheater Ballenstedt.
2 Bilder

Kindersingwoche
Zwischen Probe und Baumarkt

Zur Kindersingwoche der Landeskirche Anhalts erarbeiten 39 Mädchen und Jungen das Musical „Israel in Ägypten“. Von Uwe Kraus Die Leopoldshaller Kirchenmusikerin Birgit Wassermann lobt die Sängerinnen, ändert nochmal etwas im Satz, schaut zu ihrem Kollegen Sebastian Saß am Klavier hinüber, dann kommt der Einsatz. Die 39 Musical-Darsteller singen von stechenden Insekten und untermalen die Songs mit viel Gestik und Mimik, wie es Birgit Wassermann liebt. Im Cyriakushaus Gernrode...

  • 19.02.20
  • 11× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 6 vom 9. Februar 2020

Freitag, nach eins ...
Unsere Seite 1 - Dribbel-Physik gegen Zeugniskummer

Was haben Mehmet Scholl und Albert Einstein gemeinsam? Der eine erdribbelte mit dem FC Bayern München acht Deutsche Meistertitel. Der andere revolutionierte mit seiner Relativitätstheorie die Physik des 20. Jahrhunderts. Also eher nicht so viel, werden Sie jetzt denken. Doch weit gefehlt!  Sowohl das Physik-Genie als auch der Profi-Fußballer waren keine besonders begeisterten Pennäler. Einstein hängte den Ranzen mit 15 Jahren vorzeitig an den Haken, holte das Abitur dann aber später in der...

  • 07.02.20
  • 71× gelesen
Kirche vor Ort
Polizeiobermeisterin Petra Fischer (r.) und Yvonne Bierbrauer, Koordinatorin beim Thüringer Kinderhospizdienst, mit dem grünen Band.

Thüringer Polizei unterstützt Kinderhospizarbeit
Grünes Band an blauem Auto

Weimar (red) - Für große Aufmerksamkeit sorgen am 10. Februar die Streifenwagen der Thüringer Polizei. Die Beamten starten die bundesweit größte Aktion: Sie werden diesem Tag die Antennen von rund 800 Einsatzfahrzeugen mit einem grünen Band und dem Schriftzug „Tag der Kinderhospizarbeit“ schmücken. Damit solidarisieren sich die Dienststellen thüringenweit mit Familien, die ein lebensverkürzt erkranktes Kind haben. In Thüringen helfen das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in...

  • 06.02.20
  • 153× gelesen
Feuilleton Premium
Wo das Pferd die Lockenmähne hat: Die Zweitklässler Ben Ole (l.) und Jonas bei der Bildbetrachtung vom Kupferstich „Das große Pferd“.
3 Bilder

Kunsthaus Apolda
Beim Löwenzahnarzt

 Eigens für die Dürer-Ausstellung bietet das Kunsthaus Apolda Avantgarde erstmals einen Audioguide speziell für Kinder an. Warum die "Wimmelbilder der Renaissance" auch die kleinen Besucher begeistern. Von Beatrix Heinrichs Ben Ole hat sich schon mal einen Buntstift hinters Ohr geklemmt. In der kleinen Hand hält er ein Gerät, nicht größer als eine Fernbedienung. Der Junge mit dem blau-weiß gestreiften Halstuch und dem aufgeweckten Blick scheint bestens vorbereitet. Der Zweitklässler der...

  • 26.01.20
  • 17× gelesen
Feuilleton Premium
Tod eines Kindes: Szenen aus dem Comicroman »Das Licht, das Schatten leert« von Tina Brenneisen
3 Bilder

Die Trauer zeichnen

Trauerarbeit per Comic: In ihrem Comicroman »Das Licht, das Schatten leert« setzt sich Tina Brenneisen schonungslos und berührend mit dem Verlust ihres Kindes auseinander. Im Interview erzählt die Zeichnerin, warum der Tod ein so großes Tabu ist – und was ihr in der Trauer geholfen hat. Frau Brenneisen, Sie haben in Ihrem Comicroman die Totgeburt Ihres Kindes verarbeitet. Wann waren Sie nach dieser Erfahrung bereit dazu? Tina Brenneisen: Das war ein langer Prozess. Am Anfang habe ich...

  • 12.01.20
  • 35× gelesen
Kirche vor Ort

Kirchenkreis Weimar
Ab jetzt wird geschaukelt

Tröbsdorf  (red) - Auch wenn das Wetter derzeit nicht gerade zum Schaukeln auf dem Spielplatz einlädt, freuen sich die Mädchen und Jungen desEvangelischen Kindergartens Arche Noah in Tröbsdorf im Kirchenkreis Weimar über die neue Schaukelkombination für den Spielpatz.  Die bisherige Schaukel war defekt, kam nicht mehr durch den TÜV und konnte nun dank einer Spendenaktion des Vereins Legefeld aktiv ersetzt werden.  Die Vereinsvorsitzende Petra Seidel, hat die stolze Summe von 4.250 Euro...

  • 30.12.19
  • 25× gelesen
Glaube und Alltag
Weihnachten, Chanukka, Zuckerfest – durch religiöse Rituale erfahren Kinder Zugehörigkeit, Schutz und Geborgenheit.

Familie
Brauchen Kinder Religion?

Die achtjährige Daniela liebt den Moment, wenn am Freitagabend zu Beginn des Schabbat die Kerzen angezündet werden. Lilli, fünf Jahre alt, spielt an Heiligabend gern mit dem Jesuskind und der Krippe. Und der siebenjährige Aslan glaubt fest daran, dass Allah auf ihn aufpasst. Dass aus dem Lautsprecher in seinem Wohnzimmer der Muezzin fünf Mal täglich zum Gebet ruft, ist für ihn ganz normal. «Religiöse Pädagogik spricht im besten Fall alle Sinne an», sagt Peter Martins, Pfarrer der evangelischen...

  • 23.12.19
  • 50× gelesen
Service + Familie
Weihnachtspostfiliale im brandenburgischen Himmelpfort: Den weitesten Weg mit einer Strecke von mehr als 14.000 Kilometern Luftlinie habe in diesem Jahr bislang ein Brief aus Australien zurückgelegt, teilte die Deutsche Post mit.

Himmelpfort
Mehr als 260.000 Briefe an Weihnachtsmann

Himmelpfort (epd) - In der einzigen Weihnachtspostfiliale Ostdeutschlands im brandenburgischen Himmelpfort sind inzwischen rund 261.000 Wunschzettel eingetroffen. Rund 13.600 davon kämen aus dem Ausland, teilte die Deutsche Post am Freitag in Berlin mit. Himmelpfort sei damit weiter die bundesweit größte der sieben Weihnachtspostfilialen in Deutschland. Zu den schönsten Briefen an den Weihnachtsmann gehöre die Post eines Jungen aus Heidesee, der sich wünsche, dass es dieses Jahr schneit,...

  • 22.12.19
  • 45× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Weihnachtsbäckerei: Die Jungen und Mädchen aus dem Kinderkreis waren fleißig. Der Erlös aus dem Verkauf der Plätzchen soll der Orgel zugute kommen.

Großenlupnitz
Weihnachtsplätzchen für die Königin

Großenlupnitz: Für den Erhalt der Orgel wird das Dorf kreativ – und wächst zusammen Von Susanne Reinhardt Etwa 15 Kinder stehen an diesem Nachmittag im Gemeinderaum der St. Peter und Paulkirche in Großenlupnitz. Dass sich so viele Kinder zum Kinderkreis zusammenfinden, war nicht immer so, berichtet Heidrun Kaufmann, die wie ihre 80-jährige Mutter Inge Hellmann zu den Aktiven der Kirchengemeinde gehört. Sie sind froh, Kirchenmusikerin Annette Stawenow an ihrer Seite zu haben, die seit...

  • 13.12.19
  • 44× gelesen
Service + Familie Premium

Gedenktag für verstorbene Kinder
Gemalte Sterne

Larissa Reinboth beugt sich leicht nach vorn. Vor ihr auf dem Schreibtisch liegt das Bild eines Babys. Die 31-jährige Illustratorin hat es gezeichnet. Mit schnellen Bewegungen führt sie einen schwarzen Kreidestift über das goldbraune Papier. Dann hält sie inne, entdeckt eine unfertige Stelle und zieht dick einen schwarzen Strich nach. Der Säugling auf ihrer Zeichnung starb kurz nach seiner Geburt. Ein „Sternenkind“. Die Künstlerin gibt ihm auf dem Papier seine Lebenslinien zurück. „Man sieht...

  • 08.12.19
  • 20× gelesen
Kirche vor Ort
2 Bilder

Einladung zum Adventskonzert

Wir laden ein zum Adventskonzert nach Hellingen, St. Michael-Kirche, im Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld, am Sonntag, den 08.12.2019, um 16:00 Uhr. Und wünschen Gottes Segen zum 2. Advent - Im Wissen um das kommende Gottesreich das Elend der Welt fürbittend und hoffend ertragen lautet das Bibelwort: "Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht." (Lukas 21,28) (Foto: A. Jahn)

  • Hildburghausen-Eisfeld
  • 05.12.19
  • 52× gelesen
Eine Welt Premium
Auf neuen Wegen: Georgi Kalaidjiev mit Musikschüler Sladko. Der Junge ist eines der Kinder aus dem Romaviertel "Nadeshda" im bulgarischen Sliven, die dank des Konzertgeigers ein Instrument und professionellen Unterricht erhalten.
2 Bilder

"Musik statt Straße"
Hoffnung im Geigenkasten

Nach einer Weltkarriere hilft der Gießener Konzertgeiger Georgi Kalaidjiev Roma Kindern, die in einem bulgarischen Armenviertel leben – wie einst er selbst. Von Stefanie Walter Die Kinder betreten den Raum, nacheinander, sehr ruhig, konzentriert. Die Musik schaffe diese Disziplin, sagt der Konzertgeiger Georgi Kalaidjiev. Die Jungen und Mädchen stammen aus dem Romaviertel «Nadeshda» (Hoffnung) in der bulgarischen Stadt Sliven, diesen Sommer sind sie für einige Konzerte nach Deutschland...

  • 30.11.19
  • 15× gelesen
Aktuelles
G+H 17. November 2019 (Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Hilfe, ist mein Kind ein "Smudo"?

Drei Jahre ist es her, da entdeckten Forscher ein 12 Millionen Jahre altes Affenskelett. Es gehört der vermutlich ältesten aufrecht gehenden Menschenaffenart der Welt. Die Wissenschaftler nannten es Udo - just, weil das Funddatum mit Udos Lindenbergs Geburtstag zusammenfiel. Während sich der Panikrocker in der letzten Woche über alle Medien hinweg freute ob der Ehre - er sei schließlich schon immer ein Freund des aufrechten Gangs gewesen - schlagen Kinderärzte Alarm: Wenn es so weiter geht,...

  • 15.11.19
  • 66× gelesen
Service + Familie Premium
Pure Lebensfreude: Musik ist das ideale Lernmedium, ist Lorna Heyge (Mitte) überzeugt. Über ihre Stiftung will sie die Begeisterung für das Singen und Musizieren in Kindergärten stärken.
5 Bilder

Frühförderung
Am Zoo macht’s "klapp, klapp, klapp"

Wer singt, betet doppelt – und schult Motorik, Sozialkompetenz und Selbstvertrauen. Das Weimarer Mentoring-Programm der Heyge-Stiftung unterstützt die musikalische Frühförderung in der Kindertagesstätte "Kinderland am Zoo" in Erfurt. Ein Besuch. Von Paul-Philipp Braun  Mit den Füßen geht es trapp, trapp, trapp. Mit den Händen geht es klapp, klapp, klapp.“ Es ist ein echter Ohrwurm, den die Kinder des "Kinderland am Zoo" mit ihren Erziehern und Mentorin Lorna Heyge singen. Und es dürfte...

  • 10.11.19
  • 98× gelesen
Service + Familie Premium
Spracherwerb ist ein Klaks: Wichtig ist, dass jemand mit dem Kind spricht und es anderen beim Sprechen zuhören kann.

Sprachfähigkeit
Zuhören ist überlebenswichtig

Sprache ist ein Instrumentarium, um sich zu verständigen, zwischenmenschliche Kontakte zu knüpfen. Wie alt ist das Phänomen Sprache? Wie erlernt man sie? Und welche Rolle spielen dabei Liebe und Zuwendung? Von Ralf-Thomas Lindner  Säuglinge und kleine Kinder brauchen besondere Zuwendung und Vorbilder. Das stärkt ihre Körper und Seelen. Das gibt ihnen Möglichkeiten an die Hand, sich in der Gesellschaft zu bewegen und sich zu behaupten. Kaiser Friedrich II. wollte herausfinden, welche...

  • 24.10.19
  • 22× gelesen
Service + Familie

Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt
Gebt den Kindern das Kommando

Wittenberg (epd) - Die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt lädt am 11. Oktober zu einer Veranstaltung über die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung ihrer Kommunen ein. Diskutiert werden sollen Ziele, Methoden und Rahmenbedingungen für eine gelingende Kinder- und Jugendbeteiligung in ländlichen Räumen, wie die Bildungseinrichtung am Dienstag in Wittenberg mitteilte. Hintergrund ist, dass Kinder, wenn es um kommunale Entscheidungen geht, meist außen vor bleiben....

  • 09.10.19
  • 27× gelesen
Service + Familie
Mehr als Wissenserwerb: Jüdische Schüler müssen sich mit ihrer Herkunft auseinandersetzen, sagt Mark Krasnov. Er ist einer von vier Lehrern in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen.

Schule und Glaube
«Sie sollen wissen, wer sie sind»

Über die Einführung eines Islamunterrichts wird seit Jahren debattiert. Nicht so über den jüdischen Religionsunterricht. Dabei stiftet er für jüdische Schüler Identität. Mark Krasnov ist ein selten anzutreffender Pädagoge. Der 30-Jährige ist einer von genau vier Lehrern mit zweitem Staatsexamen in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen. Zwei weitere unterrichteten ebenfalls an einer staatlichen Schule, in Karlsruhe und Hamburg, ein dritter an einer jüdischen Privatschule,...

  • 22.09.19
  • 55× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.