Hospiz

Beiträge zum Thema Hospiz

Aktuelles

Zahl der Woche
Über 100 000

ehrenamtliche Hospizbegleiter engagieren sich deutschlandweit in der Betreuung von schwerkranken und sterbenden Menschen. Die "Woche für das Leben" vom 17. bis 24. April setzt sich mit den Aspekten einer menschenwürdigen Sterbebegleitung auseinander.

  • 18.04.21
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort
Georg Bollig, Initiator des „Letzte Hilfe“-Konzeptes, nahm den Heinrich-Pera-Preis stellver-tretend für sein gesamtes Team entgegen.

Ein besonderes Angebot
Ausgezeichnete "Letzte Hilfe Kurse"

Zum fünten Mal hat das Hospiz- und Palliativzentrum Heinrich Pera, ein Zusammenschluss der drei halleschen Einrichtungen Hospiz am St. Elisabeth-Krankenhaus Halle, Elisabeth Mobil und Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, den Heinrich-Pera-Preis verliehen. Preisträger ist der Palliativmediziner und Wissenschaftler Georg Bollig. Angelehnt an die Erste Hilfe hat der promovierte Mediziner gemeinsam mit seinem Team von Fachexperten das Konzept von „Letzte Hilfe Kursen“ initiiert. Die Idee...

  • Halle-Saalkreis
  • 26.02.21
  • 5× gelesen
Service + FamiliePremium
Unterstützung: Emily, die mit einer Gehirnfehlbildung zur Welt kam, liegt in den Armen ihrer Mutter Sandra Thiele. Die Familie bekommt Hilfe von Kinderhospiz-Expertinnen.

Familienleben
Ein Wunder namens Emily

Wenn Eltern erfahren: Das Kind, das wir erwarten, wird tot zur Welt kommen oder sehr früh sterben – dann ist das für viele wie ein Tornado, der alles wegreißt. Unterstützung gibt es wenig. Das haben auch die Eltern von Emily erfahren. Von Martina Schwager Emily liegt auf dem Schoß ihrer Mutter, unruhig geht der Kopf hin und her. Sandra Thiele (39) stützt die Zweieinhalbjährige mit dem Arm, schaukelt sie sanft. Emily ist geistig behindert, kann nicht laufen, sitzen, krabbeln oder sprechen....

  • 19.02.21
  • 79× gelesen
Service + Familie
Familie Behrens und Kottke aus Rostock hat die Zeit im Kinderhospiz Magdeburg auch für Erkundungen in der Stadt genutzt.

Tag der Kinderhospizarbeit
"Kinderhospiz Magdeburg schenkte uns Kraft, Zeit und Lebensfreude“

Jedes Jahr am 10. Februar findet der Tag der Kinderhospizarbeit statt. Bundesweit verbinden sich an diesem Tag Familien mit einem lebensverkürzt erkrankten Kind und Mitarbeitende in der ambulanten Versorgung und Begleitung, um ihre Mitmenschen auf die Situation der Familien aufmerksam zu machen, die Inhalte der Kinder- und Jugendhospizarbeit bekannter zu machen, das Thema Tod und Sterben zu enttabuisieren und um ehrenamtliche, ideelle und finanzielle Unterstützer zu finden. Netzwerk, das auch...

  • Magdeburg
  • 10.02.21
  • 20× gelesen
Aktuelles

Covid-19
Hospiz-Besuche wieder möglich

Jena (red) - Besuche im Jenaer Hospiz sind mit Einschränkungen wieder möglich. Im stationären Teil des Hauses waren vergangene Woche acht Mitarbeiterinnen von insgesamt 27 und ein Bewohner positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Betreuung der fünf Gäste, die sich derzeit in der Einrichtung in Pflege befinden, sei aber sichergestellt, sagt Ulrich Wedding, Vorstandsvorsitzender der Hospiz- und Palliativ-Stiftung. Das Hygienevorgehen erfolge in enger Abstimmung mit dem Gesund-heitsamt; getestet...

  • Jena
  • 18.11.20
  • 101× gelesen
Service + Familie

Hospize: Arbeiten unter schwierigen Bedingungen
Abschied am Telefon

Renate Festerling ist immer noch mitgenommen. Anfang der Woche hat sie die Nachricht vom Tod einer alleinstehenden Dame bekommen, die sie als ehrenamtliche Mitarbeiterin des Hagener Hospizdienstes "Dasein" der Diakonie Mark-Ruhr betreute. Von Claudia Rometsch  Eigentlich hatte Festerling der 99-Jährigen an ihrem Lebensende beistehen wollen. Doch dazu kam es nicht mehr. «Denn sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert, und da durfte ich nicht mehr zu ihr.» Festerling wirkt geknickt: «Ich mache...

  • 18.11.20
  • 26× gelesen
Service + Familie
Zwischen den Welten: Sprachprobleme und der kulturell andere Umgang mit dem Tod gestalten die Sterbebegleitung von Menschen mit Migrationshintergrund schwierig.

Welthospiztag
Offenheit heißt nicht Grenzenlosigkeit

Sterbebegleitung soll den Übergang zum Tod erleichtern. Doch für Menschen mit Migrations-hintergrund ist die Palliativ- und Hospizversorgung noch keine Selbstverständlichkeit. Von Frank Leth Einen sterbenden Menschen auf seinem letzten Gang nicht alleine lassen – für Hospize und Palliativ-einrichtungen ist das eine Selbstverständlichkeit. «Sterbende Menschen mit Migrationshintergrund finden aber viel zu oft gar nicht den Weg in eine hospizliche oder palliative Versorgung», sagt der Soziologe...

  • 07.10.20
  • 26× gelesen
Blickpunkt
Ulrich Wedding

Mit Worten berühren
Besuche im Hospiz weiter möglich

Ambulante Hospizdienste und stationäre Einrichtungen begleiten Menschen auf dem letzten Abschnitt des Lebensweges. Da braucht es persönliche Nähe. Wie das in Zeiten von Corona im Hospiz in Jena gelingt, hat Beatrix Heinrichs den Facharzt für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Jena, Ulrich Wedding, gefragt. Das Virus ist für viele Einrichtungen ein Stressfaktor. Wie gelingt es im Hospiz in Jena, Sicherheit und Ruhe zu vermitteln? Ulrich Wedding: Das gelingt durch die Einhaltung besonderer...

  • Jena
  • 29.04.20
  • 83× gelesen
Kirche vor Ort
Aktion Herzensangelegenheiten: MDC-Geschäftsführer Thomas Brandstetter (2.v.l.) und Thomas Günzel überreichten einen symbolischen Scheck an Regionalvorstandsmitglied Katharina Höhne (re.), Ines Stuckatz vom Notfallseelsorge-/Kriseninterventionsteam Weimar und Mona Conrad (li.) vom Hospizdienst Weimar/Erfurt.

Die gute Nachricht
Unterstützung für Krisenhelfer

Erfurt (red) – Das Kölledaer Motorenwerk MDC Power unterstützt die Arbeit in der Notfallseelsorge und die Hospizarbeit der Johanniter in Mittelthüringen mit 3 500 Euro. Mit dem Geld soll vor allem die Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter in Notfallseelsorge und Hospizdienst finanziert werden. Das Notfallseelsorgeteam in der Region Weimar deckt derzeit mit sechs aktiven ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine 24-Stunden-Rufbereitschaft ab. Hier ist der Bedarf an...

  • 25.03.20
  • 309× gelesen
Kirche vor OrtPremium
2 Bilder

Hospizarbeit
Wird das schon wieder?

Trauer beginnt nicht erst nach dem Tod, davon ist Béla Horváth überzeugt. Der ehemalige katholische Pfarrer ist Leiter des Trauerzentrums, das im Ambulanten Hospiz-Zentrum in Bad Salzungen eröffnet wurde. Vom Arbeiten gegen ein Tabu. Von Susann Eberlein Béla Horváth will Kraft geben, Zuversicht ausstrahlen. Ohne Floskeln wie „Das wird schon wieder“. Der 54-Jährige ist Leiter des neuen Trauerzentrums in Bad Salzungen, das zu Jahresbeginn hier eröffnet wurde. Hier steht er Menschen zur Seite, die...

  • Bad Salzungen-Dermbach
  • 14.02.20
  • 225× gelesen
Kirche vor Ort
Polizeiobermeisterin Petra Fischer (r.) und Yvonne Bierbrauer, Koordinatorin beim Thüringer Kinderhospizdienst, mit dem grünen Band.

Thüringer Polizei unterstützt Kinderhospizarbeit
Grünes Band an blauem Auto

Weimar (red) - Für große Aufmerksamkeit sorgen am 10. Februar die Streifenwagen der Thüringer Polizei. Die Beamten starten die bundesweit größte Aktion: Sie werden diesem Tag die Antennen von rund 800 Einsatzfahrzeugen mit einem grünen Band und dem Schriftzug „Tag der Kinderhospizarbeit“ schmücken. Damit solidarisieren sich die Dienststellen thüringenweit mit Familien, die ein lebensverkürzt erkranktes Kind haben. In Thüringen helfen das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in...

  • 06.02.20
  • 288× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Erfurt
Abgeordneten-Kollekte für Hospiz

Erfurt (epd) – Die Kollekten aus den ökumenischen Morgenandachten im Thüringer Landtag gehen an das Christliche Hospiz St. Martin in Erfurt. Etwa 3 000 Euro waren in den vergangenen fünf Jahren der sechsten Legislaturperiode bei den wöchentlichen Andachten im Raum der Stille des Landtags zusammengekommen, erklärte ein Landtagssprecher. Die Kollekten gebe es seit der zweiten Wahlperiode des Thüringer Landtags. Bisher gingen sie an soziale Projekte, die Notfallseelsorge in Thüringen oder die...

  • 29.10.19
  • 21× gelesen
Kirche vor Ort

Katzhütte
Neues Hospiz öffnet in Südthüringen

Katzhütte (epd) – Das neunte stationäre Hospiz in Thüringen ist in Katzhütte eröffnet worden. Die Einrichtung zur Begleitung Sterbender in ihrem letzten Lebensabschnitt verfüge über acht Betten, damit stünden landesweit 100 Hospizplätze für Erwachsene zur Verfügung, so Ilka Jope, Geschäftsführerin des Thüringer Hospiz- und Palliativverbandes (THPV). Träger des neuen Schwarza-tal-Hospizes ist ein 2017 gegründeter gemeinnütziger Förderverein. Das Hospiz in Katzhütte ergänze die Arbeit ambulanter...

  • 03.07.19
  • 128× gelesen
Kirche vor Ort

Bad Lobenstein: Hospizdienst sucht Ehrenamtliche
Kurs für Sterbebegleiter startet

Bad Lobenstein (red) - Der ambulante Hospizdienst der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein startet Ende August 2019 einen Kurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter in Bad Lobenstein, Schleiz und Umgebung. „Ziel des mehrmonatigen Kurses ist die Befähigung zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen“, sagt Christine Josiger, Leiterin des ambulanten Hospizdienstes. „Wir versuchen, die individuellen Wünsche sterbender Menschen zu erkennen, sie zu beachten und...

  • 25.06.19
  • 21× gelesen
Kirche vor OrtPremium

Ambulanter Hospizdienst für Kinder wird in der Altmark aufgebaut
Ein Netz für Familien

Von Renate Heinze Sterben gehört zum Leben und Leben ist Beziehung. Seit 20 Jahren ist die Stiftung »Adelberdt-Diakonissen-Mutterhaus« Träger der Hospizarbeit in der Region Gardelegen und Stendal. Sie begleitet, berät und trägt die Angehörigen mit in Trauer, Sterben und Tod. Bislang waren es Erwachsene, die auf ihrem letzten Weg betreut wurden. Nun möchte die Stiftung auch Begleiter für schwerst erkrankte Kinder sein und hat am 1. April in der Altmark mit dem Aufbau eines Ambulanten...

  • 14.04.19
  • 52× gelesen
Kirche vor Ort

Mehr Anlaufstellen in der Hospizarbeit

Erfurt (red) – Die Hospizarbeit und Palliativmedizin verfügt in Thüringen über ein wachsendes Netzwerk mit Anlaufstellen. Das teilte der Thüringer Hospiz- und Palliativverband (THPV) mit. Christine Vonderlind, Vorstandsvorsitzende des THPV, sagte, dass auch dort, wo die Angebote derzeit noch rar seien, wie etwa im Saale-Orla-Kreis oder dem Landkreis Greiz, zukünftig ausgebaut werden sollten. In der neuen Publikation »Ein Netz, das trägt« verzeichnet der Verband die Kontakte zur Hospiz- und...

  • 15.02.19
  • 12× gelesen
Kirche vor Ort

Busfahrgäste spenden für Kinderhospiz

Tambach-Dietharz (G+H) – Die Fahrgäste von vier Thüringer Regionalbusunternehmen spendeten insgesamt 823,78 Euro für das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. Zu dem Aktionstag »Bus total! Ein Tag! Ein Euro!« im Oktober hatte das Unternehmen aufgerufen und Spendenboxen in zahlreichen Linienbussen installiert. Im kommenden Jahr soll die Kooperation mit dem Nahverkehrsunternehmen in den Herbstferien fortgesetzt werden, teilte Tilman Wagenknecht, Geschäftsführer von Bus & Bahn...

  • 10.12.18
  • 8× gelesen
Kirche vor Ort

Preis für christliches Krankenhaus

Eisenach (G+H) – Die Ökumenische Hospizgruppe am Christlichen Krankenhaus Eisenach ist von der Town & Country Stiftung ausgezeichnet worden. Der Hospizdienst begleitet erkrankte und trauernde Kinder und Jugendliche und deren Familienan-gehörige – unabhängig von sozialer Stellung und konfessioneller Zugehörigkeit. Die Town & Country Stiftung wurde 2009 gegründet und fördert gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. 2018 hat...

  • Eisenach-Erfurt
  • 28.11.18
  • 15× gelesen
Service + Familie
Wie man sich bettet: Selbst Hand anlegen bei der Gestaltung des eigenen Sargs konnten Berliner bei einem zweitägigen Workshop. Die Teilnahme kostete 300 Euro.

Sägen, Bohren, Beizen für die Endlichkeit

Sargbau-Workshop: Ein Berliner Hospiz lud kürzlich dazu ein, gemeinsam mit einer Künstlerin den eigenen Sarg zu bauen. Die Idee dazu hatte Lydia Röder. Sie ist Sterbe- und Trauerbegleiterin und leitet den Ambulanten Lazarus Hospizdienst in der Trägerschaft der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Lukas Philippi sprach mit ihr über das Leben, den Tod und Bauvorschriften. Frau Röder, warum soll ich denn meinen eigenen Sarg bauen? Lydia Röder: Der Sargbau-Workshop soll ein Impuls sein, sich mit den...

  • 27.11.18
  • 150× gelesen
  • 2
Kirche vor Ort

Musik hilft dem Anhalt-Hospiz

Dessau-Roßlau – Das Benefizkonzert für das Anhalt-Hospiz am 23. September in der Kirche St. Bartholomäi in Waldersee erbrachte 1 111,50 Euro. Das von den Konzertbesuchern gespendete Geld kommt der Initiative »Hospiz am Rand der Gesellschaft« zugute. Mit diesem Projekt will die Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft Strukturen schaffen, die sozial isolierten Menschen die Möglichkeit bieten, Angebote der Hospiz- und Palliativversorgung in Anspruch zu nehmen. Diese Angebote stehen...

  • 05.10.18
  • 25× gelesen
Kirche vor Ort

Hospiztag  der Kanzlerstiftung

Bernburg/Köthen (G+H) – Unter dem Motto »Das Leben vor und nach dem Tod« ist am 29. September in Köthen der nächste Hospiztag geplant. Dazu lädt die in Bernburg ansässige Kanzler von Pfau’sche Stiftung Mediziner, Wissenschaftler, Vertreter der Hospizbewegung und von medizinischen Versorgungszentren, Pflegekräfte aus sozialen Einrichtungen und Diensten, Verantwortungsträger der kommunalen Verwaltung, kirchliche Mitarbeitende und Gemeindeglieder sowie andere interessierte Menschen ein. Referenten...

  • Bernburg
  • 23.08.18
  • 23× gelesen
Kirche vor Ort

Neue Leiterin für  Hospizakademie

Magdeburg (G+H) – Die Palliativ- und Hospizakademie Magdeburg hat eine neue Leiterin: Dorothea Schnee ist examinierte Krankenschwester, die Theologie und Sozialpädagogik studiert hat. Schwerpunkte ihrer Berufskarriere waren Aufbau und Leitung eines ambulanten Hospizdienstes unter freier Trägerschaft an vier Standorten im Landkreis Wittenberg. Zuletzt arbeitete sie als Leiterin in der Niederlassung eines Bildungsträgers in Leipzig. Mit ihren Bildungsangeboten hat die Palliativakademie drei...

  • Magdeburg
  • 30.07.18
  • 48× gelesen
Kirche vor Ort

Sport-Event des Anhalt-Hospizes

Dessau-Roßlau (G+H) – 230 Menschen wollten Gutes tun mit ihrer Teilnahme am elften Sport-Event des Anhalt-Hospizes Ende Juni im Naturbad Großkühnau. Für jeden Starter bekommt die Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft von Sponsoren zehn Euro Startgeld. Das Event organisierte der Förderkreis des Anhalt-Hospizes, ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter gestalteten es. Der Erlös ist in diesem Jahr für das Projekt »Hospiz am Rand der Gesellschaft« bestimmt.

  • Dessau
  • 05.07.18
  • 9× gelesen
Eine Welt
Cicely Saunders (Foto von 1990): Ein Erlebnis mit einem sterbenden Patienten, den sie im Jahr 1948 kennenlernte, inspirierte sie so sehr, dass sie ihr Leben in den Dienst der Hospizarbeit stellte.

Blickwechsel
Wo Sterbende als Gäste willkommen sind

Dass Patienten mit unheilbaren Erkrankungen in ein Hospiz gehen können, um würdevoll zu sterben oder von einem Hospizdienst zu Hause betreut werden – das war nicht immer selbstverständlich. Von Christiane Link Die Idee geht zurück auf die Britin Cicely Saunders (1918–2005). Die Krankenschwester, Sozialarbeiterin und Ärztin wollte Menschen an ihrem Lebensende möglichst schmerzfreie letzte Monate und ein angenehmes Umfeld bereiten. Vor 100 Jahren, am 22. Juni 1918, wurde die Mitbegründerin der...

  • 27.06.18
  • 10× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.