Alles zum Thema Beten

Beiträge zum Thema Beten

Blickpunkt Premium
Vielfalt der Formen: eine Gebetswache (Vigil) mit den Brüdern von Taizé beim Katholikentag in Münster 2018. "Die Sehnsucht selbst ist dein Gebet", sagt Augustinus, "und wenn die Sehnsucht anhält, dauert dein Gebet."

Beten ist etwas für Schwächlinge

Wer mit jemandem redet, der nicht da ist, hat entweder ein Handy mit Freisprechanlage oder er bekommt vom Psychiater eine wahnhafte Störung diagnostiziert. Das kann man behandeln, das zahlt die Kasse. Von Nikolaus Huhn Wenn zwei Personen sich gemeinsam so einen Flitz leisten, ist es schon geselliger. Man nennt das dann im Französischen Folie à deux, ein Spleen zu zweit. Redet eine Gruppe oder gar große Bevölkerungsteile gemeinsam mit einem Unsichtbaren, heißt das Glaubensgemeinschaft...

  • 26.05.19
  • 4× gelesen
Blickpunkt Premium
Zwiesprache mit Gott: Viele tun sich mit dem persönlichen Gebet schwer. Aber es ist ganz gleich, ob man sich mit dem Vaterunser oder mit seinen ganz eigenen Worten im Gebet an Gott wendet – Beten tut in jedem Fall gut.

Wie Beten funktioniert

Rogate: Was ist das denn für ein Wort? Es ist nicht nur der liturgische Name dieses Sonntags. Der Begriff lenkt den Blick auf die Frage, was wir da eigentlich machen, wenn wir beten. Von Gerd-Matthias Hoeffchen Gefaltete Hände. Menschen, die niederknien. Oder aufrecht stehen, Hände zum Himmel gereckt. Es gibt viele Wege zu beten. Ist bei den unterschiedlichen Arten, ein Gebet zu sprechen, auch eine dabei, die funktioniert? Ein Plakat, das zurzeit im Internet die Runde macht, zeigt ein...

  • 26.05.19
  • 4× gelesen
Glaube und Alltag
An Bord der »Gorch Fock«, um bei Sonnenuntergang auf hoher See Gottes Wort zu hören .

Zum Beten hinaus auf hohe See

Diakonin feiert mit Urlaubern Andacht auf einem Krabbenkutter Von Jörg Nielsen Gleich hinter der Hafenmole atmet Karin Jachow tief durch und lächelt. »Endlich wieder auf dem Meer!« Zusammen mit ihren Kindern Leon und Laura und weiteren 47 Urlaubern fährt sie zu einer abendlichen Andacht an Bord des Krabbenkutters »Gorch Fock« vom ostfriesischen Neuharlingersiel aus hinaus auf die Nordsee.  ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten...

  • 15.08.18
  • 5× gelesen
Eine Welt

Briten können  mit Alexa beten

London (epd) – Der Sprachassistent von Amazon, Alexa, kann in Großbritannien nun auch beten. Möglich macht das ein neuer Dienst der Kirche von England. Auf Kommando liest Alexa das Gebet des Tages vor, betet ein Morgen- oder Abendgebet oder spricht einen Segen vor einer Mahlzeit. Außerdem kann Alexa Fragen zur Taufe beantworten, kennt sich mit Hochzeiten aus und weiß über Beerdigungen Bescheid. Der Sprachassistent ist auch in der Lage, die nächste Kirche in der Nähe zu finden. Adrian Harris,...

  • 19.06.18
  • 3× gelesen
Glaube und Alltag

Sich an Gottes Wirken im eigenen Leben erinnern

Gedächtnis: Nicht vergessen, dass Gott handelt und hilft. Beim Lesen von Psalm 107 ist der Autorin aufgegangen, dass es wichtig ist, sich an Situationen zu erinnern, in denen Gott geholfen hat. Hier ihre Gedanken zu dem Bibeltext. Von Britta R. Kollberg Die Menschen, die Gott hier loben sollen, sind fast ausnahmslos durch eigenes Verschulden in Not geraten. Gottes Gnade und Zuwendung gilt offenbar besonders denen, die wie wir irregehen, ihn verlassen, seine Wegweisung ignorieren – und die...

  • Weimar
  • 23.02.18
  • 2× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: 56 Prozent ...

... der in Deutschland lebenden Bürger beten – nicht unbedingt regelmäßig, aber immer wieder. Das ergab 2015 eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Demnach beten 31 Prozent gelegentlich, 19 Prozent regelmäßig und sechs Prozent nur in Krisen. 42 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben hingegen an, sie würden nie beten. Frauen (66 Prozent) beten öfter als Männer (45 Prozent). Am häufigsten beten die über 60-Jährigen (69 Prozent). Menschen in den westlichen Bundesländern wenden sich...

  • Weimar
  • 23.01.18
  • 6× gelesen
Feuilleton
Traditionsreich: Seit 1925 singt der Bachchor Eisenach in der Taufkirche des großen Komponisten und Thomaskantors.

»Wer singt, betet doppelt«

Ursprung aller Musik ist die Anbetung Gottes in Tönen Von Michael von Hintzenstern Dieser Satz wird dem alten Kirchenvater Augustinus zugeschrieben, aber auch Martin Luther soll ihn geäußert haben. Es ist zu vermuten, dass dieser ihn bereits als Augustinermönch verinnerlicht hat. Der Reformator wusste genau, was er tat, als er seine wichtigsten Botschaften in Lieder verpackte. »Die Musik ist eine Gabe und ein Geschenk Gottes; sie vertreibt den Teufel und macht die Menschen fröhlich«,...

  • Weimar
  • 16.01.18
  • 2× gelesen
Feuilleton
Gesangbuch-App: Sie animiert zum Singen und soll einen neuen Zugang zu geistlichen Liedern eröffnen.

Preist den Herrn am Smartphone

Für Abgesänge auf das gedruckte Gesangbuch ist es zu früh. Doch die evangelische Kirche will künftig auch vom Smartphone und Tablet singen lassen. Seit Monaten wird dazu an einer App gebastelt. Von Marcus Mockler Wie ging der Text dieses Liedes »Geh aus, mein Herz« noch mal weiter? Da summt einem eine Kirchenmelodie durch den Kopf, aber wie heißt eigentlich der Choral dazu? Fragen dieser Art könnte in Zukunft ein Anwendungsprogramm (App) für Smartphones und Tabletcomputer beantworten....

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 2× gelesen
Blickpunkt
Einander hören ohne einander zu sehen: Das Telefon vermittelt eine Ahnung, wie es ist, mit Gott zu reden.

Beten ist wie telefonieren

Ritual: Wie Kinder in die christliche Tradition eingeführt werden können Von Mirjam Petermann Joris, drei Jahre alt, sitzt mit seiner Familie und dem Besuch am Tisch zum Kaffeetrinken. Er betet vorher, dankt für das Essen und den Besuch. Bei den Gästen hinterlässt das einen bleibenden Eindruck. Es ist für sie etwas Besonderes, in ein Gebet eingeschlossen zu werden. Die Erfahrung, gemeinsam zu beten machen Erwachsene wie auch Kinder heute nur noch selten. In der eigenen Familie oder bei...

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 9× gelesen
Glaube und Alltag
Theo Schneider

Ein Geschenk wieder neu entdecken

Die Internationale Allianzgebetswoche 2018 steht unter dem Motto »Als Pilger und Fremde unterwegs«. Über seine Erfahrungen mit dem Gebet sprach Willi Wild mit Theo Schneider, Mitglied im Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz. Die Allianzgebetswoche, die weltweite Woche des Gebets evangelischer Christen gibt es seit 1861 in der zweiten Januarwoche. Wird in der Kirche nicht genug gebetet oder warum ist eine Extra-Gebetswoche notwendig? Schneider: Es ist mit dem Gebet wie mit...

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 2× gelesen
Blickpunkt
Zwiesprache mit Gott: Beten in verschiedenen Religionen, an unterschiedlichen Orten, allein oder in Gemeinschaft. (Fotos: epd-bild; Fotosasch – stock.adobe.com; Collage: Adrienne Uebbing)

Alles kann Gebet sein: Schweigen, singen, arbeiten

Es gibt verschiedene Formen des Gebets: Kindergebete, Tischgebete, Friedensgebete, Fürbitten, stille Gebete. Keines bleibt ohne Wirkung. Von Sabine Kuschel Das Gebet ist ein höchst bemerkenswertes Phänomen. Für sehr viele Menschen – Christen, Juden, Muslime und Angehörige anderer Religionen – ist es fest in den Tagesablauf integriert. Ihnen gegenüber steht insbesondere in Deutschland eine hohe Zahl von Atheisten, Menschen, die nicht an Gott glauben. Doch sogar sie schicken gelegentlich,...

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 2× gelesen
Kirche vor Ort

»Sie dürfen beten«

Treffpunkt in Klötze für Christen und Nichtchristen Von Renate Wähnelt Jagdhornbläser-Klang ertönt ebenso aus der Evangelischen Familienbildungsstätte (EFA) wie Gitarrenmusik, Kinderlärm oder Gemeindegesang. Das ehemalige Kantorat in Klötze hatte als Schule gedient, nunmehr ist das Haus mit großem Garten gleich neben der Kirche ein Treffpunkt für viele mit und ohne Bindung an die Kirche. Wobei Angebote der Gemeinde Vorrang haben. »Wenn hier Kinderkirche ist, können keine anderen...

  • Dessau
  • 28.09.17
  • 4× gelesen
Eine Welt
Die russisch-orthodoxe St. Nikolas Kirche in Tadschikistans Hauptstadt Duschanbe.

Beten für die ausharrenden Christen in Zentralasien

Von Adrienne Uebbing Seit 2010 gedenkt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am zweiten Sonntag der Passionszeit, Reminiszere, der verfolgten und bedrängten Christen; am 12. März 2017 gilt die Fürbitte den Christen in den Ländern Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. »Für viele Menschen hierzulande sind die Namen der zentralasiatischen Länder bloße Wörter, die geografisch, kulturell und politisch höchstens eine diffuse Vorstellung hervorrufen«, schreibt...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 4× gelesen