Buch

Beiträge zum Thema Buch

Feuilleton Premium
Pfarrer, Staatsmann, Brückenbauer: Bundespräsident Joachim Gauck 2017 bei einem Besuch der Herderkirche in Weimar
2 Bilder

Wie weit geht Toleranz?

Debatte: Mit dem Buch »Toleranz: einfach schwer« erweist sich Joachim Gauck noch einmal als großer Brückenbauer. Von Thomas A. Seidel Joachim Gauck hat ein Buch geschrieben, um das es merkwürdig still bleibt. Woran liegt das? Weil es Töne anschlägt, die im Konzert der veröffentlichten Meinung etwas schräg klingen? Vielleicht. Doch fragen wir zunächst nach der Motivation des Altbundespräsidenten. Die aggressive Polarisierung der öffentlichen Debatten bereite ihm zunehmend Sorge, sagte er...

  • 20.10.19
  • 6× gelesen
Feuilleton
Thoma-Adofo, Manuela: Auf dem Weg, den niemand kennt. Eine Sterbebegleiterin mit Herz und Humor erzählt, München, Kösel, 189 S., ISBN 978-3-46637-233-1, 17 Euro

»Auf dem Weg, den niemand kennt«: Manuela Thoma-Adofo über ihre Arbeit als Sterbebegleiterin
Ich komme, um zu leben

Auf die Frage, warum sie als junge Frau begann, sich mit dem Unausweichlichen zu beschäftigen, antwortet Manuela Thoma-Adofo: Sie wolle mehr leisten, »als Dinge zu tun und Werte anzuhäufen«, die nur ihr und ihrem Kontostand zugutekämen. Thoma-Adofo ist eine vielseitige Frau, sie schreibt Bücher, macht Filme, modelt und hält Vorträge. Vor allem aber ist die Leipzigerin seit mehr als 20 Jahren ehrenamtliche Hospizhelferin. Jetzt hat sie ein Buch darüber geschrieben. »Ich, die Hospizhelferin,...

  • 15.09.19
  • 70× gelesen
Feuilleton
Quent, Matthias: Deutschland rechts außen, Piper Verlag, 304 S., ISBN 978-3-492-06170-4, 18 €

Mit seinem Buch »Deutschland rechts außen« richtet sich Extremismusforscher Matthias Quent an die schweigende Mehrheit
Unaufgeregte Bestandsaufnahme

Gibt es eine bessere Alternative als die »Alternative für Deutschland«? Ja, die gibt es.« Das sagt der Rechtsextremismusforscher Matthias Quent und erklärt in seinem Buch »Deutschland rechts außen« faktenreich die Strategien und Ziele der Rechten, kommentiert ihre Ideologie im historischen Kontext und analysiert das aktuelle politische Klima hierzulande. Seine These: Ohne Analyse keine Gegenwehr. Zunächst räumt Quent mit verschiedenen Mythen über die AfD und ihre Wähler auf, die sich aus...

  • 31.08.19
  • 113× gelesen
  •  1
Kirche vor Ort

Buch: Geschichte der Diakonissenanstalt
Weibliche Diakonie

Pünktlich zum 125-jährigen Bestehen der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau (ADA) erscheint ein Buch über ihre Geschichte. Es trägt den Titel „Weibliche Diakonie in Anhalt“ und ist im Mitteldeutschen Verlag erschienen. Herausgeber ist der promovierte Historiker und Kirchenarchivar Jan Brademann. Er und zehn weitere Autoren beleuchten Aspekte wie beispielsweise die Gründung der Einrichtung im Jahr 1894 gegen mancherlei Bedenken, die Geschichte bis 1945 unter drei Gesellschaftssystemen oder...

  • Dessau
  • 26.08.19
  • 42× gelesen
Feuilleton Premium
Mit den Augen des Malers: Schnorr von Carolsfelds »Ruth im Feld des Boas« (1828)
2 Bilder

Ruth in Berlin

Roman: Die Autorin Anna Opel hat das biblische Buch Ruth neu erzählt. In ihrem Roman »Ruth Moabit« gelingt es ihr, die alttestamentliche Geschichte feinfühlig in die Gegenwart zu versetzen. Es ergeben sich überraschend aktuelle Parallelen. Von Olaf Schmidt Die Geschichte ist rasch erzählt: Eine Hungersnot in Juda zwingt Elimelech, mit seiner Frau Noomi und den beiden Söhnen nach Moab auszuwandern, dem Nachbarland jenseits des Toten Meeres im heutigen Jordanien. Seine Söhne heiraten...

  • 25.08.19
  • 33× gelesen
Feuilleton
M. Bröning; M. Wolffsohn: Stadt, Land, Volk. Ein Streitgespräch über die Zukunft der Demokratie. Edition Chrismon, 168 S., ISBN 978-3-96038-194-5, 14 Euro

»Stadt, Land, Volk«: Dialog zwischen Michael Wolffsohn und Michael Bröning
Für eine menschliche Demokratie

Anliegen des Buches »Stadt, Land, Volk« sei es, so der Journalist und Moderator dieses Streitgespräches, Reinhard Bingener, Fragen des rasanten Wandels unserer Zeit zu diskutieren, wie sie sich unmittelbar und konkret vor Ort stellen. So solle herausgefunden werden, ob die Demokratie in Europa tatsächlich in der behaupteten Krise steckt und was das für die Zukunft unserer Gesellschaft bedeutet. Die »linke Ecke« wird dabei von Michael Bröning (42) besetzt, Politologe und Referatsleiter der...

  • 11.08.19
  • 35× gelesen
Feuilleton

Éric Vuillards »14. Juli«: Im Fokus stehen Biografien der Barrikadenkämpfer
Einzelschicksale aus der revoltierenden Masse

Der 14. Juli ist seit 1880 in Frankreich Nationalfeiertag. An diesem Tag wurde 1789 in Paris die Bastille, das Staatsgefängnis, gestürmt. Das burg-ähnliche Gebäude wurde teilweise zerstört, die Gefangenen freigelassen und Teile der Besatzung niedergemacht. Dieses Ereignis gilt als der Beginn der Großen Französischen Revolution. Dass vor dem »Sturm auf die Bastille« die Unterdrückung des Dritten Standes grausame, lebensbedrohliche Ausmaße angenommen hatte, wissen wir. Dass es aber bereits im...

  • 20.07.19
  • 19× gelesen
Feuilleton
William Boehart: Das Judaskreuz. Osburg Verlag 2018. 
505 S., 22 €.

»Das Judaskreuz«: In seinem historischen Krimi zeigt William Boehart, wie stark der Judenhass schon im deutschen Kaiserreich war
Aufzeichnungen aus dem Treibhaus des Antisemitismus

Von Irmela Hennig Ich habe den Sieg des Judentums über das Germanentum vorausgesagt. (…) Wir wählen die Fremdherrschaft in die Parlamente. (…) Es gilt (…), das deutsche Vaterland vor der Verjudung zu bewahren.« Das ist kein Zitat aus einer Propagandaschrift des Dritten Reichs. Der Text ist Fiktion. Doch er fasst zusammen, was im Kaiserreich der 1870er Jahre tatsächlich gedacht und auch ausgesprochen wurde. Schon damals wuchs (wieder) eine judenfeindliche Stimmung im Land. Diese bildet...

  • 18.05.19
  • 76× gelesen
Feuilleton
Firas Alshater: Versteh einer die Deutschen!: Firas erkundet ein merkwürdiges Land. Berlin, ­Ullstein 2018. 240 S., 10 Euro

Sympathischer Aufruf zu Toleranz: Firas Alshaters »Versteh einer die Deutschen!«
Humor gegen Vorurteile

Von Matthias Caffier Im Jahre 2013 floh der Journalist und YouTube-Star Firas Alshater aus Damaskus nach Berlin. Seitdem versucht er, seine neue Heimat besser zu verstehen. Zusammen mit seinem Freund Jan Heilig hat er seine Erlebnisse und Beobachtungen in amüsanter und anschaulicher Weise aufgeschrieben. Als besonders typisch »für dieses spezielle Land« erscheinen ihm zum Beispiel Fahrradfahrer, Hundefreunde, Rundum-Betreuung, Pünktlichkeit und Bürokratie. Doch bei all diesen...

  • 28.04.19
  • 32× gelesen
Kirche vor Ort

Frauen und die Friedliche Revolution

Auerstedt (red) – Die Kunsthistorikerin und Autorin der Kirchenzeitung, Doris Weilandt, wird am 14. April, 11 Uhr, im Restaurant »Reinhardt’s« in Auerstedt aus ihrem Buch »Auf-Bruch – Die Thüringer Frauenbewegung in der Friedlichen Revolution von 1989« lesen. Das Buch, das in Zusammenarbeit mit der Weimarer Kabarettistin Christiane Kloweit entstand, lässt Frauen zu Wort kommen, die ihre Sicht auf den gesellschaftlichen Umbruch von 1989 schildern. Die Mehrzahl der Interviewten hat sich bereits...

  • 12.04.19
  • 16× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Kirchentag in Halle 1988: Bischofsforum u. a. mit Axel Noack (Podium links), Mitglied der Synode des Kirchenbundes, Paul Oestreicher und Albrecht Schönherr, ehemaliger Ost-Berliner Bischof (am Mikrofon).

Ganz schön fromm und ziemlich links

Porträt: Axel Noack und die Friedliche Revolution 1989. Der Wartburg Verlag bereitet ein Buch über seine Lebensstationen vor. Die wichtigste Zeit erlebten er und seine Frau in Wolfen (Kirchenkreis Wittenberg). Von Bettina Röder Einen Tag vor dem Mauerfall wird Axel Noack 40 Jahre alt. Am 9. November ist er in Berlin, weil die Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen (KKL) an diesem Wochenende turnusmäßig zusammenkommt. Er ist Pfarrer in Wolfen und gehört seit 1986 dem höchsten...

  • 08.04.19
  • 79× gelesen
Feuilleton
Spieker, Markus: Übermorgenland. Eine Weltvorhersage, Fontis, 320 S., ISBN 978-3-03848-164-5, 20 Euro

»Übermorgenland«: Markus Spieker beschreibt die Zukunft als widersprüchlicher, weiblicher, religiöser
Erwachen aus der provinziellen Lethargie

Es gibt Bücher, die einen beschenken mit einer neuen Sicht und mit Erkenntnissen, die das Leben bereichern. »Übermorgenland« von Markus Spieker ist solch ein Buch. Das hat Gründe. Erstens ist es der Stil des Buches, der fasziniert. Spieker ist ein kreativer, frischer und witziger Formulierer, ein mutiger Grenzgänger, der die Mythen unserer Zeit entzaubert und platten Sätzen wie »Nichts ist gut in Afghanistan« die Wirklichkeit gegenüberstellt. Er leuchtet hinter die Kulissen von Medien und...

  • 01.04.19
  • 177× gelesen
Kirche vor Ort

Einmaliges  Forschungsprojekt

Bad Frankenhausen (G+H) – Ein großes Gemeinschaftsprojekt zur »Erschließung und Sicherung der Nordthüringer Kirchenbibliotheken« steht vor dem Abschluss. Im Gebiet der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen, das in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland aufgegangen ist, gab es mindestens 800 Kirchenbibliotheken. Einige sind gut erschlossen, der größte Teil ist jedoch nahezu unbekannt. Das Pilotprojekt widmete sich dem Auffinden, Erfassen und Verzeichnen historischer...

  • Bad Frankenhausen-Sondershausen
  • 03.12.18
  • 3× gelesen
Feuilleton

Neuerscheinung: Die Thüringer Kirche nach 1945
Drängende Fragen

Wenn die Landeskirche 2019 an die Gründung des berüchtigten »Instituts zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben« erinnern wird, werden kritische Stimmen auch danach fragen, wie die Thüringer Kirche nach 1945 mit den zahlreichen belasteten Pfarrern in ihrer Mitte umgegangen ist. Diese Frage stellt sich umso drängender, als man in Thüringen als ehemaliger Hochburg von NSDAP und »Deutschen Christen« vor einer besonderen Herausforderung...

  • 28.11.18
  • 136× gelesen
Feuilleton

Tipp
Archäologie und neue Glasfenster

Wittenberg (G+H) – Zwei neue Publikationen präsentiert die Stadtkirchengemeinde der Luthersstadt Wittenberg: In der Reihe Archäologie in Sachsen Anhalt ist der Sonderband »Archäologie in Wittenberg – die Stadtpfarrkirche St. Marien in Wittenberg« erschienen. Der reich bebilderte Band stellt die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen Untersuchungen vor. Ein Beitrag widmet sich auch dem umstrittenen Relief der »Judensau«. Der Preis beträgt 16 Euro. Die zum Reformationstag 2017 eingeweihten neuen...

  • Wittenberg
  • 08.08.18
  • 5× gelesen
Glaube und Alltag

Rezension
Warum man einen großen Gott nicht klein denken kann

»Jeden Morgen, wenn du aufstehst, hast du schon wieder Miese gemacht. Könntest du damit leben?« So warnt ein Unternehmer seinen Sohn, der Priester werden will. Denn er sieht, dass der Trend gegen die Kirche spricht. Von Gregor Heidbrink Gerade in diese Situation spricht der neue Bestseller des Marburger Theologen Thorsten Dietz: »Weiterglauben«. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung...

  • 06.08.18
  • 6× gelesen
Feuilleton

Buch porträtiert  Persönlichkeiten aus dem Harz

Gernrode/Halberstadt (epd) – Der Publizist Bernd Sternal hat ein weiteres Buch über bekannte Menschen aus dem Harz veröffentlicht. Der zweite Band des Werkes »Harzer Persönlichkeiten. Lebensbilder« porträtiert 23 Frauen und Männer, die in dem Mittelgebirge geboren wurden oder dort länger lebten und wirkten. Ein erster Band war zu Beginn dieses Jahres erschienen. Die neue Liste reicht von Papst Clemens II. über Herzog Christian von Braunschweig bis zu dem umstrittenen NS-Politiker Martin...

  • Halberstadt
  • 27.06.18
  • 5× gelesen
Glaube und Alltag

Tipp
Neuer »Taufbegleiter« für Eltern und Paten

Eine neue App zur Taufe soll Eltern und Paten bei der Gestaltung des wichtigen Familienfestes helfen: Was passiert eigentlich bei der Taufe eines Kindes? Wer darf Pate oder Patin werden? Warum taufen Christen überhaupt? Wie findet man einen passenden Taufspruch? Auf diese und andere Fragen antworte der evangelische »Taufbegleiter« neben der App auch in Form einer Webseite und eines Buches, teilte das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt mit. Die App für Android und...

  • 27.06.18
  • 20× gelesen
Service + Familie

Ostdeutsche Geschichte

Das Burckhardthaus in der DDR bildete Gemeindehelferinnen aus und bot Fernkurse für die kirchliche Jugend- und Erwachsenenarbeit an. Jetzt ist ein Buch erschienen, das die Geschichte des Burckhardthauses-Ost nachzeichnet und damit einen Ausschnitt ostdeutscher Kirchengeschichte beleuchtet. Von Sabine Kuschel Zu Wort kommen darin Zeitzeugen: Dozenten und ehemalige Auszubildende. Marianne Birthler beispielsweise, ehemalige Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der...

  • 21.06.18
  • 6× gelesen
Feuilleton

Kunstschätze in Sachsen-Anhalt

Die Straße der Romanik ist eine Entdeckungsreise durch das deutsche Mittelalter. In Form einer Acht mit dem Zentrum Magdeburg führt die Route vorbei an 73 Orten mit 88 historischen Bauwerken. Die Straße verbindet die Dome, Burgen, Klöster und Kirchen, die in der Zeit vom 10. bis Mitte des 13. Jahrhunderts entstanden sind und ein Zeichen der Christianisierung darstellen. Die Gesamtlänge der Strecke beträgt rund 1.200 Kilometer. Das Gebiet des heutigen Bundeslandes Sachsen-Anhalt war in der Zeit...

  • Stendal-Magdeburg
  • 20.06.18
  • 4× gelesen
Feuilleton

Das Buch zum Buch

Rezension von Mirjam Petermann Vor fast drei Jahren erschien der Roman »Judas« des israelischen Schriftstellers Amos Oz. Nun veröffentlichte er einen »Zwischenruf« im Kleinstformat mit dem Titel »Jesus und Judas«. Darin beschreibt der Autor seinen autobiografischen Zugang zum Christentum und seine Sympathie für die Person Jesus – für orthodoxe Juden eigentlich eine Unmöglichkeit. Empört habe ihn bereits als Jugendlicher die Judas-Geschichte: »Als ich diese Geschichte las, stieg ein heftiger...

  • Weimar
  • 13.04.18
  • 3× gelesen
Blickpunkt
Neurologe und Autor Christof Kessler

Glücksforschung

Was passiert im Gehirn, wenn wir uns glücklich fühlen? Christof Kessler, Neurowissenschaftler an der Uni Greifswald, hat darüber ein Buch geschrieben. »Glücksgefühle« steht auf der Longlist für das beste Wissenschaftsbuch 2018. Professor Kessler, was ist Glück? Kessler: Aus Sicht der Hirnforschung hängt das Erleben von Glücksgefühlen sehr eng mit Motivation und Belohnung zusammen. Es gibt im Gehirn ein spezielles Zentrum, das »Belohnungs- und Motivationssystem«, welches dafür sorgt, dass...

  • Weimar
  • 13.04.18
  • 14× gelesen
Glaube und Alltag
Fabian Vogt: Er entwickelt seit vielen Jahren für die evangelische Kirche künstlerische Projekte und Inszenierungen.
2 Bilder

Verkündigung – künstlerisch und frech

Vielseitig: Um das Evangelium unter die Leute zu bringen, so, dass es berührt, setzt er seine Talente ein. Er ist promovierter Theologe, Schriftsteller, Musiker, Kabarettist: der Autor unseres Glaubenskurses zu den kirch­lichen Festen, Fabian Vogt. Von Sabine Kuschel »Nach dem Abitur hätte ich am liebsten ein Studium generale begonnen, weil mich so Vieles gleichzeitig interessierte«, erzählt Fabian Vogt, Jahrgang 1967. Er entscheidet sich für Theologie, Germanistik, Gesang und...

  • Weimar
  • 12.04.18
  • 10× gelesen
Glaube und Alltag
»Westfälisches Abendmahl«: Kirchenfenster in der Kirche St. Maria zur Wiese in Soest (Nordrhein-Westfalen). In der Abendmahldarstellung nehmen Jesus und seine Jünger nicht Brot und Wein zu sich, sondern westfälischen Schinken, Pumpernickel und Bier.
2 Bilder

Hostie, Kokosnuss, Bananensaft

Kulinarische Geschichte: In der Regel feiern die Kirchen das Abendmahl mit Brot und Wein, so wie es Jesus mit den Jüngern tat. Wo aber weder Trauben noch Weizen wachsen, zeigt sich Christus auch in anderen Nahrungsmitteln. Von Julia Lauer Es fehlt nur noch, dass sich die Tischplatte biegt: Ein Kirchenfenster in Soest zeigt, wie Jesus und die Jünger inmitten von Bierkrügen und Tellern voller Aufschnitt tafeln. Die Darstellung, um 1500 entstanden, ging als westfälisches Abendmahl in die...

  • Weimar
  • 06.04.18
  • 21× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.