Braun

Beiträge zum Thema Braun

Aktuelles
Die Saat ist aufgegangen: Der Kirchen-Pavillon an der Südseite der Peterskirche steht. Die ersten Pflänzchen haben sich im Hochbeet davor ihren Weg zum Sonnenlicht gebahnt.
3 Bilder

Buga Countdown
Garten der Seele

In einem Monat wird die Bundesgartenschau Erfurt 2021 eröffnet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In Bezug auf die Corona-Pandemie gilt das Prinzip Hoffnung. Von Paul-Philipp Braun Rosen in Körben, dazu eine Installation, die ein wehendes Kleid andeuten soll."Wir wollen so das Rosenwunder der Elisabeth von Thüringen darstellen", erklärt Bettina Franke und deutet mit ihrer Hand auf das Areal hinter der Peterskirche, auf dem der künstlerische Beitrag in wenigen Tagen entstehen wird....

  • 21.03.21
  • 37× gelesen
Kirche vor Ort
Querdenker-Demonstrationen: Laut Ezra auch ein Sammelbecken u. a. für Rassismus und Hass

Opferberatung der EKM hilft
Corona und Rassismus

Rechte Gewalttäter sehen sich inzwischen häufig als Vollstrecker eines Volkswillens legitimiert." So charakterisiert Franz Zobel eine aus seiner Sicht gefährliche gesellschaftliche Entwicklung, die in blutigen Zwischenfällen, Hass und Hetze zum Ausdruck komme. Von Paul-Philipp Braun Er ist Sprecher der Opferberatung Ezra, die sich in Trägerschaft der EKM befindet und Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen berät. "An uns können sich alle Menschen wenden, die...

  • 18.03.21
  • 18× gelesen
Feuilleton

Mit Jesus in der WG
Abklatsch vom Känguru

Man stelle sich einmal vor: Es klingelt eines Tages an der Tür, man öffnet diese nichtsahnend. Doch statt eines Postboten oder einer Freundin stehen auf einmal Martin Luther und Jesus von Nazareth davor. Man bittet beide, offensichtlich sind es die "Echten", hinein, und kaum sind sie im Haus, beziehen die Kirchenmänner dauerhaft Quartier und bleiben. Von Paul-Philipp Braun Der Hamburger Pastor Jonas Goebel tat es. Er stellte sich genau das vor, schrieb es nieder und veröffentlichte es in seinem...

  • 13.03.21
  • 25× gelesen
Aktuelles
2 Bilder

Das jüdische Leben: Da geht jetzt die Post ab

Mit einer Briefmarke im Wert von 80 Cent würdigt die Deutsche Post das Jubiläum anlässlich des 1700-jährigen Bestehens von jüdischem Leben in Deutschland. Die von dem Kölner Künstler Detlef Behr gestaltete Wertmarke trägt das Wort "chai" in hebräischen und lateinischen Buchstaben. "Chai" bedeutet Leben und kommt etwa in dem Trinkspruch "Le Chaim" (zu deutsch "Auf das Leben") vor. Veranlasst wurde die Sonderprägung durch den Verein 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland, der auch das...

  • 11.03.21
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort
Noch einmal im Plenarsaal: Seit 2010 vermittelte Christhard Wagner zwischen Kirche und Politik. Zuvor war er unter anderem Jugendpfarrer, Superintendent und Dezernent im Landeskirchenamt.
3 Bilder

Christhard Wagner aus dem Thüringer Landtag
Zwischen den Fronten

Aus dem Thüringer Landtag wird Christhard Wagner sich bald verabschieden. Nach zehn Jahren als Beauftragter der Evangelischen Kirchen geht der Theologe in den Ruhestand. Von Paul-Philipp Braun Im richtigen Moment die Zähne zusammenbeißen, dann sinkt das Risiko eines Kieferbruchs, falls du einen Schlag ins Gesicht bekommst." Das war einer der wichtigen Hinweise, die ein befreundeter Zahnarzt Christhard Wagner gab, bevor dieser sich als Landesjugendpfarrer mit jeweils zehn links- und...

  • 27.02.21
  • 141× gelesen
Aktuelles
2 Bilder

Kommentiert
Zurück zum Pflichtjahr

Ich muss acht oder neun Jahre alt gewesen sein, als sich die Frage nach dem "Und nach der Schule?" zum ersten Mal wirklich aufdrängte. Doch damals lautete die Antwort darauf nicht: Ausbildung, Studium oder Work and Travel. Die Auswahl blieb zwischen: Armee oder Zivildienst?    Von Paul-Philipp Braun Ich war mir nicht sicher, wofür ich mich entscheiden würde, und musste es dann später auch nicht mehr. Denn als ich aus der Schule kam, war die Wehrpflicht längst ausgesetzt worden. Ich musste weder...

  • 26.02.21
  • 19× gelesen
  • 1
Eine WeltPremium
Hier nahm alles seinen Anfang: Der Tahrir-Platz wurde 2011 zum Zentrum der Protestbewegungen. 2015 war davon nicht mehr viel zu spüren. Es wirkte, als habe es nie eine Revolution gegeben.
2 Bilder

Ägypten
Nur der Nil fließt einfach weiter

Vor zehn Jahren begann auch in Ägypten der Arabische Frühling. Hunderttausende gingen auf die Straßen, protestierten für Meinungsfreiheit und gegen das autokratische Regime Hosni Mubaraks. Von Paul-Philipp Braun  Alles sieht aus, als sei hier nie etwas geschehen. Als sei hier immer alles seinen gewohnten mediterranen Gang gegangen. Autos ziehen mit hoher Geschwindigkeit an mir vorbei, ordnen sich mit Geschick in den viel zu engen Kreisverkehr ein und verlassen diesen mit mindestens ebenso viel...

  • 13.02.21
  • 9× gelesen
Aktuelles
2 Bilder

Gelegenheit genutzt
Schlittenfahrt am Tag des Herrn

Während Tief Tristan und dessen Nachfolger für unpassierbare Straßen, lahmgelegte Zugverbindungen und meterhohe Schneewehen sorgten, freuten sich die Kinder am Erfurter Domberg über das ungewöhnlich starke Winterwetter. Der Neuschnee sorgte am vergangenen Sonntag dafür, dass die Domstufen sich in eine hervorragende Rodelpiste mitten in der Erfurter Innenstadt verwandelten. Die sechsjährige Mila nutzte die Chance, die so schnell nicht wiederkommen dürfte. Denn mittlerweile musste das Dombauamt...

  • 11.02.21
  • 19× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort
Maria Stürzebecher ist Unesco-Beauftragte der Kulturverwaltung. Sie kuratiert Ausstellungen der Alten Synagoge und betreut den Antrag.
2 Bilder

Im Sommer 2022 wird entschieden
Die Bewerbung ist verschickt

Es sieht nicht mehr wirklich schön aus, das Straßenschild an der Erfurter Kreuzgasse. Es ist ein wenig in die Jahre gekommen, der Dreck der Zeit hat sich auf ihm niedergelassen. "Unter den Juden", der historische Name der Kreuzgasse, ist dennoch gut darauf zu lesen. Von Paul-Philipp Braun 2011 kam das Schild, zusammen mit zwei weiteren, in das einstige jüdische Quartier. "Im Rahmen der Unesco-Bewerbung mit dem jüdisch-mittelalterlichen Erbe ist es notwendig, mit diesem Erbe im öffentlichen Raum...

  • 11.02.21
  • 8× gelesen
AktuellesPremium
Matroschkas mit Thora: Die beliebten russischen Steckfiguren gab es nicht nur mit bunten Kopf-tüchern, sondern auch in traditionell jüdisch-orthodoxer Kleidung. Sie gehören zu den wenigen Andenken, die Kontingentflüchtlinge aus der zerfallenen Heimat Sowjetunion mitbrachten.

Jüdisches Leben
Neuanfang im Land der Shoa

Fünf Jahrzehnte nach dem Ende des Holocaust kamen viele Juden aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland. Hier prägen sie vielerorts das Gemeindeleben. Von Paul-Philipp Braun Maria, genannt Mascha, ist noch ein Kind, als sie aus Baku fliehen muss. Es ist das Jahr 1996, ihre Mutter ist Jüdin. Sie und ihr Vater fürchten nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem andauernden, bisweilen sehr blutigen Konflikt um die Region Bergkarabach Pogrome. Maria und ihre Eltern fliehen nach...

  • 21.01.21
  • 37× gelesen
Aktuelles
Christian Staffa (l.), der im Hauptberuf Studienleiter an der Evangelischen Akademie zu Berlin ist und jetzt auch ehrenamtlicher EKD-Beauftragter, im Gespräch mit "G+H"-Reporter Paul-Philipp Braun
4 Bilder

Interview mit Christian Staffa
Antisemitismus in der Kirche?

Der Antisemitismusbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Christian Staffa, ist seit gut einem Jahr im Amt. Im Interview mit Paul-Philipp Braun spricht er über Verschwörungstheorien, den jüdisch-christlichen Dialog und fordert eine neue Form der Ausbildung für Theologen.  Sie haben zehn Tage nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle Ihr Amt angetreten. Was war das für ein Gefühl? Christian Staffa: Ich erinnere mich sehr gut an diesen 9. Oktober. Damals habe ich als...

  • 03.12.20
  • 151× gelesen
  • 2
Kirche vor Ort
Das Präsidium mit G+H-Maske: (v. l. n. r.) Dorit Lau-Stöber, Dieter Lomberg, Steffen Herbst, Julia Braband
2 Bilder

Mein Fazit der Synode

Von Dieter Lomberg, Präses der II. EKM-Synode Dies war die letzte Tagung der II. Landessynode. Leider war persönliches Treffen nicht mehr möglich, kein Abend der Begegnung mit Gesprächen, insbesondere mit den Synodalen, die der nächsten Synode nicht mehr angehören werden. Die Tagung gelang, dank der guten Vorbereitung des Synodenbüros mit allen helfenden Händen und des IT-Referates. Alle sind über die Grenzen ihrer Kräfte gegangen, da am Freitag bis nach 22 Uhr getagt wurde. Ich danke den...

  • 26.11.20
  • 43× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Kommentiert
Samariter werden

Von Paul-Philipp Braun Wer seinen Führerschein machen will, braucht ihn. Wer in sicherheitsrelevelanten Bereichen eines Unternehmens arbeitet, auch. Und wer mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, für den ist er Pflicht. Die Rede ist vom Erste-Hilfe-Kurs. Binnen eines oder zwei Tagen wird hier gelernt, was es braucht, um Menschen in Not zu helfen. Doch seien wir einmal ganz ehrlich: Können Sie sich noch an die Inhalte des Kurses erinnern? Wissen Sie noch, wie die stabile Seitenlage geht? In...

  • 14.11.20
  • 25× gelesen
  • 1
AktuellesPremium
Podium ohne Diskussion: Nach dem Gottesdienst moderierten Kirchenarchivarin Christina Neuß (l.) und Akademieleiter Sebastian Kranich (r.) die Statements der Teilnehmer an, die eigentlich über das Thema "Kirche saniert, Zahl der Christen halbiert – was nun?" diskutieren sollten: Bernd Rüttinger (2.v.l.), Kirchenoberbaurat i.R., Landesbischof Friedrich Kramer (Mitte) und Miriam Rose (2.v.r.), Professorin an der Uni Jena
3 Bilder

100 Jahre Evangelisch-lutherische Kirche in Thüringen
Geschichten bleiben unerzählt

Alternativprogramm: In kleinerem Rahmen als geplant, wurde in der Eisenacher Georgenkirche am vergangenen Sonntag der Gründung der Thüringer Landeskirche vor 100 Jahren gedacht. Von Mirjam Petermann Kaum eine Feierlichkeit, kaum ein Geburtstag konnte in diesem Jahr so gefeiert werden, wie es sich eigentlich gehört – das betraf auch die "alte Dame" Evangelisch-Lutherische Kirche in Thüringen. Ein Festgottesdienst in der einstigen Bischofskirche in der Wartburgstadt am Fuße von Pflugensberg und...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 11.11.20
  • 93× gelesen
AktuellesPremium
Ehrenamtliche bewegen – mehr als den Staubsauger durchs Gotteshaus beim Kirchputz. In Gemeindekirchenräten übernehmen Ehrenamtliche die Leitungs-aufgaben in den Gemeinden. Doch was folgt aus dieser großen Verantwortung?

Geschäftsführer der Gemeinde

Der Gemeindekirchenrat leitet nach Kirchenrecht die Gemeinden. Dabei reicht das Aufgabenspektrum von der Haushaltsführung bis zu Personalangelegenheiten. Von Paul-Philipp Braun Rund 450 000 Gäste haben im Reformationsjahr 2017 die Wittenberger Stadtkirche besucht. Soweit die Schätzung. Zwei Jahren später waren es noch gut 160 000. Dass zumindest die zweite Zahl relativ genau ist, liegt an einem Zählgerät, welches der Gemeindekirchenrat nach den recht unkonkreten Schätzungen aus dem...

  • 25.10.20
  • 38× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Zwischen St. Laura und St. Laurentius: Dirk Sterzik kam während einer Online-Predigt zur bevorstehenden Bundes-gartenschau Erfurt 2021 auf die Idee der Gotteshäuser für Krabbeltiere.
3 Bilder

Vorgestellt
Der Insektenbeauftragte

Telefondienst: Die Corona-Pandemie hat auch bei Pfarrer Dirk Sterzik zu Veränderungen geführt. Denn seitdem steht er mit vielen Gemeindegliedern in noch engerem Kontakt und baut nebenher Insektenkirchen. Von Paul-Philipp Braun Dirk Sterzik ist gut vernetzt. Und das nicht ohne Grund. Kirche müsse, so ist der Pfarrer überzeugt, auf die Menschen zugehen. Umgekehrt funktioniere es eher selten. Dies sei ihm während des Corona-Lockdowns noch einmal viel stärker klar geworden. "Ich konnte meine...

  • 17.10.20
  • 169× gelesen
Aktuelles

Streit über die Besetzung des Kuratoriums
Kontroverse im Lutherhaus

Die Beratung zu Sonder- und Dauerausstellungen, die Erstellung eines Haushaltsplanes und die Zustimmung zu Darlehen über 100 000 Euro – das sind nur einige der Aufgaben, die das Kuratorium der "Stiftung Lutherhaus Eisenach" übernimmt. Alle sechs Jahre wird das Kuratorium der zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) gehörenden Stiftung gewählt, seit 2014. Insgesamt 10 der 13 Mitglieder stammen dabei aus dem direkten kirchlichen Umfeld. Sie gehören etwa zur Theologischen Fakultät der...

  • 01.10.20
  • 225× gelesen
  • 1
Kirche vor OrtPremium
Mit Kater Mephisto auf dem Schoß fühlt sich die 105-jährige Lilla Arnold zu Hause am wohlsten.
2 Bilder

Rekordverdächtig
So alt wie die Hausnummer

Mit 105 Jahren ist Lilla Arnold eine der ältesten Leserinnen unserer Kirchenzeitung. Und auch wenn ihr Leben nicht immer leicht war – ihre Verbindung zu Gott steht fest. Von Paul-Philipp Braun Mitten in Meuselbach im Kirchenkreis Rudolstadt-Saalfeld steht ein Wohnhaus, wie es in der Region viele gibt. Gedeckt mit grauem Schiefer, dahinter ein kleines steiles Gärtchen, gebaut für eine Familie. Doch in diesem Haus, an dem die Nummer 105 – durch LED beleuchtet – von außen zu sehen ist, ist etwas...

  • 24.09.20
  • 72× gelesen
AktuellesPremium
4 Bilder

Prozess in Halle: Erfurter Rechtsanwalt vertritt Gottesdienstbesucher
Kein normales Strafverfahren

Ich dachte einfach, das Leben geht vorbei an diesem Tag; an Jom Kippur, dem Tag des Gerichts." So schildert es ein Gottesdienstbesucher in einem Facebook-Video, nur wenige Stunden nachdem Stephan B. am 9. Oktober 2019 die Synagoge von Halle zu stürmen versuchte und danach zwei Menschen ermordete. Rechtsanwalt Juri Goldstein vertritt einen der Gottesdienstbesucher im Prozess gegen den Attentäter von Halle. Goldstein engagiert sich selbst in der Jüdischen Landesgemeinde Thüringens und erinnert...

  • 18.09.20
  • 46× gelesen
AktuellesPremium
Sticht heraus: Die Gustav-Adolf-Kirche im Erfurter Stadtteil Herrenberg ist ein ungewöhnliches Gotteshaus an ungewöhnlichem Ort. Umgeben von den Plattenbauten des real existierenden Sozialismus, ist die neoromanische Kirche eine überraschende, starke christliche Symbolik.
2 Bilder

Kirche im Osten
Nichts zu glauben

Christsein fühlt sich anders an, kirchliches Handeln benötigt andere Prämissen und Mission ist hier nicht ein nettes Zusatz-geschäft, sondern seit Jahren eine nicht hinterfragte Grundhaltung christlicher Existenz. Von Thomas Schlegel Ost-West-Vergleiche klingen überholt 30 Jahre nach der Wende. Aber der Ost-Effekt ist immer noch spürbar. Kirche hier ist anders: Größere Gebiete, weniger Geld, kaum Gemeindehäuser auf dem Land – die Region als Normalfall. Dem System einer Staatskirche mit...

  • 02.08.20
  • 90× gelesen
  • 1
Kirche vor OrtPremium
Bunt und einzigartig: Irene Gather fühlt sich in ihrem Atelier im Augustinerpfarrhaus wohl. Sie ist dankbar, dass sie die Möglichkeit zur Verwirklichung ihrer Ideen in der Erfurter Innenstadt bekam.
3 Bilder

Porträt
Das Pfarrhaus als Atelier

Modedesign ist Irene Gathers Leidenschaft. Ihr Atelier befindet sich direkt am Augustinerkloster. Inzwischen stellt sie auch besondere Mundmasken her. Von Paul-Philipp Braun Groß ist er, und aufgeräumt, der Bereich, in dem Irene Gather ihr Atelier hat. "Kommen Sie rein, schauen Sie sich ruhig um", sagt die Frau mit dem unverkennbar süddeutschen Zungenschlag. Und anzusehen gibt es hier, im Erdgeschoss des Pfarrhauses, unglaublich viel. Ein dunkler Dielenboden mit langem Teppich darauf bildet...

  • Erfurt
  • 01.08.20
  • 115× gelesen
BlickpunktPremium
Superintendent und Polizeipfarrer:  Michael Kleemann ist für die Seelsorge der Sicherheitskräfte im Norden Sachsen-Anhalts zuständig.
3 Bilder

Debatte
Zwischen den Fronten

Polizeigewalt und Rassismus beschäftigen nach dem gewaltsamen Tod George Floyds gerade Menschen auf der ganzen Welt. Paul-Philipp Braun sprach mit Polizeiseelsorger Michael Kleemann darüber, was die aktuelle Situation für die Beamten bedeutet. Seit mehreren Wochen gibt es weltweit Demonstrationen. Spüren Sie als Polizeiseelsorger die Auswirkungen dessen? Michael Kleemann: Ich hatte erst kürzlich ein längeres Gespräch mit dem Leiter des Stendaler Reviers und kann sagen, dass es bisher in unserem...

  • 18.06.20
  • 220× gelesen
  • 1
Aktuelles
3 Bilder

Kommentiert
Muttersein heißt mehr

 Von Paul-Philipp Braun Wer sich mit dem Christentum beschäftigt, der wird um die Mutter nicht herumkommen. 314 Male wird sie in der aktuellen Version der Lutherbibel erwähnt. Mütter wie Maria, Eva oder die spätgebärende Sara sind zentrale Figuren der biblischen Erzählungen. Dennoch stehen sie immer wieder hinter ihren Söhnen zurück. Johannes der Täufer ist gemeinhin bekannt, seine Mutter Elisabeth weniger. Salomo hatte seine eigene Geschichte mit den Müttern, Brecht griff das Thema in seinem...

  • 10.05.20
  • 87× gelesen
AktuellesPremium
Ungewohnt sind in diesen Tagen nicht nur Pfarrer mit Mundschutz, wie hier Kai Weber in Möschlitz. Anwesenheits-listen, Desinfektionsmittel, Gottesdienste mit wenig oder gar keinem Gesang und große Abstände zwischen Gottesdienstbesuchern gehören zum neuen Gemeindealltag.
2 Bilder

Aktuelle Situation
Gute Wege miteinander finden

Die protestantische Vielfalt wird in Thüringen in diesen Tagen eindrücklich sichtbar. Wer wie und wo Gottesdienst feiert, ist sehr unterschiedlich. Eine Momentaufnahme. Von Mirjam Petermann und Paul-Philipp Braun Sie gehörten zu den ersten, die sich am 26. April zum Gottesdienst trafen, die Kirchengemeinden Marbach und Salomonsborn im Nordwesten Erfurts. Pfarrerin und Gemeindekirchenrat (GKR) wollten die Chance nutzen und "das Experiment wagen", sagt Hartmut Bentzien, GKR-Vorsitzender. Ganz...

  • 06.05.20
  • 542× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.