Alles zum Thema Schmidtke

Beiträge zum Thema Schmidtke

Eine Welt Premium
Thomas Vesterling

Blickwechsel: Pfarrer geht nach den Haag
Brückenbauer und Botschafter

Von Katja Schmidtke Eigentlich wollte Thomas Vesterling die Börde noch nicht verlassen. Als Pfarrer im Bereich Weferlingen hatte der 42-Jährige Kinderpredigten ins Leben gerufen, wofür die Gemeinde im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurde. Sie hatten sich für das Gemeindeleben als Katalysator erwiesen. So vieles kam damit in Bewegung. Und dann das: eine Stellenausschreibung der EKD als Gemeindepfarrer der Deutschen Gemeinde in Den Haag. Thomas Vesterling bezeichnet die Evangelische Kirche...

  • Haldensleben-Wolmirstedt
  • 05.07.19
  • 32× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Wunder der Harmonie, wenn aus einzelnen Tönen ein Klang entsteht: der Posaunenchor bei seiner Probe in der Kirche von Tornau.
2 Bilder

Altmark
Da ist Musik drin

Als ein Wunder empfindet Pfarrer Johannes Seidenberg seine letzten Dienstjahre im Kirchenkreis Stendal. Die Menschen lassen sich in die Kirchen einladen und erleben eine neue Gemeinschaft. Er hatte keine besonderen, keine hochtrabenden Erwartungen, als er im August 2017 den Dienst für die Gemeinden im Pfarrbereich Möringen-Uenglingen übernahm: elf Dörfer westlich von Stendal. Pfarrer Johannes Seidenberg war als Ruheständler mit Beschäftigungsauftrag in den Kirchenkreis gekommen. "Und nun...

  • Stendal
  • 05.07.19
  • 220× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Die romanische Böllberger Kirche ist das älteste Gotteshaus in Halle.

Glaube und Heimat
Sommerkirche in Halles Süden

Vier Sonntage, vier Orte und ein Thema: Zur ersten gemeinsamen Sommerkirche unter der Überschrift „Glaube – ? – Heimat“ laden vier Gemeinden aus dem halleschen Süden im Juli ein. Die beiden Worte "Glaube" und "Heimat" lassen sich auf ganz unterschiedliche Weisen in Verbindung setzen, heißt es in der Ankündigung. Was ist der Glaube ohne Heimat? Was ist, wenn einem die Heimat, in der man zu glauben gelernt hat, abhandenkommt? Wenn man mit seinem Glauben, aber ohne seine Heimat leben muss – auf...

  • Halle-Saalkreis
  • 04.07.19
  • 20× gelesen
Kirche vor Ort
Frühsommer auf Schloss Mansfeld: Weiße Rosen blühen auf dem Hof vor dem charakteristischen Turm.

Der Geist von Mansfeld

»Ein feste Burg ist unser Gott«: Hinter den dicken Mauern von Schloss Mansfeld steckt viel Lebendigkeit. Seit Generationen erleben junge Menschen hier Gemeinschaft und stärken ihren Glauben. Von Katja Schmidtke Das Schloss thront hoch über der Stadt. Präsent und selbstbewusst. Doch zu DDR-Zeiten war Schloss Mansfeld eher eine Insel als ein Machtsymbol. Ein Ort des Rückzugs, der Besinnung, aber auch der Bestärkung und der Gemeinschaft. »Das ist der Geist von Mansfeld«, sagt Martin...

  • 11.05.19
  • 45× gelesen
  •  1
Kirche vor Ort Premium
Blick auf das weitläufige Klostergelände mit Garten, Park und Teich.
2 Bilder

Kloster Helfta ist Gastgeber für die Gemeinschaft Evangelischer Zisterzienser Erben
Oase des Glaubens

Von Katja Schmidtke Hinter den Mauern des Klosters Helfta verbirgt sich ein offenes Haus: Die elf Zisterzienserinnen, die hier leben, arbeiten und beten, heißen oft und gern Gäste willkommen. Auf dem Klostergelände befinden sich ein Caritas-Pflegeheim, ein Hotel und altersgerechte Wohnungen, Café und Laden. Hier verkaufen die Schwestern seit kurzem auch selbstgemachte Produkte. Dass die Dusch- und Haarseifen aus ätherischen Ölen hergestellt werden und ohne Plastikverpackung auskommen, finden...

  • 05.05.19
  • 27× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Guter Dinge: Mit viel Freude, aber sich dennoch der Probleme bewusst stellten sich am 27. April Karsten Müller (v. li.), Ulrike Weyer und Friedrich Kramer als Kandidaten für das Amt des Landesbischofs vor.

Viele Baustellen – mehr Gottvertrauen

Bischofswahl: Man kann den Kandidaten für das Bischofsamt nicht auf den Schlips treten. Sie tragen keinen. Und selbst wenn – Ulrike Weyer und die Fliegenträger Friedrich Kramer und Karsten Müller wirkten bei ihrer ersten öffentlichen Vorstellung in der Marktkirche Halle so unprätentiös, dass Eitelkeit schwer vorstellbar ist. Von Katja Schmidtke Eine Woche nach Ostern hielten die drei Bewerber zum Thema »Auferstehen und Aufstehen in Kirche und Gesellschaft« kurze Vorträge und beantworteten...

  • 04.05.19
  • 27× gelesen
Kirche vor Ort

Antisemitismus in Sachsen-Anhalt nimmt zu
Krankheit der Gesellschaft

Die Zahl der fremdenfeindlich und antisemitisch motivierten Straftaten in Sachsen-Anhalt ist gestiegen. 2018 wurden 348 Fälle erfasst, etwa sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Max Privorozki, Vorsitzender des Verbands Jüdischer Gemeinden in Sachsen-Anhalt, beantwortet dazu die Fragen von Katja Schmidtke. Warum überrascht Sie die neue Statistik nicht? Privorozki: Die Erfassung antisemitischer Straftaten – fremdenfeindliche Taten sind damit nicht identisch – erfolgt nach bestimmten Kriterien,...

  • 03.05.19
  • 14× gelesen
  •  1
Kirche vor Ort Premium

Kommentar
Abschied und Neuanfang

Von Katja Schmidtke Das wird keine leichte, aber eine gute Wahl am 10. Mai im Kloster Drübeck, wenn sich die Landessynodalen unter drei Bewerbern für einen neuen mitteldeutschen Bischof entscheiden dürfen. Denn der Wahlausschuss hat im Vorfeld drei starke und würdige Kandidaten gefunden. Ulrike Weyer, Karsten Müller und Friedrich Kramer machen den Eindruck, dass sie die Probleme kennen, keine Scheu vor Auseinandersetzungen haben, dass sie Entscheidungen treffen können, im Team arbeiten...

  • 03.05.19
  • 34× gelesen
Kirche vor Ort Premium

Ehrenamtsreferent Jürgen Groth aus dem Kirchenkreis Egeln über Gaben und Grenzen
Aufgabe Hauptamtlicher: Das Ermöglichen

Auf der Kreissynode im thüringischen Gera fanden Ehrenamtliche deutliche Worte zu Vakanzen, Überlastung und Hilflosigkeit. Über die Chancen und Grenzen des Ehrenamts befragte Katja Schmidtke Jürgen Groth, Referent für Ehrenamtsarbeit im Kirchenkreis Egeln. Was können Ehrenamtliche in unserer Kirche leisten, und was können und müssen sie nicht leisten? Groth: Das kann man pauschal nicht beantworten: Es gibt Gemeinden, die brauchen für Heiligabend keinen Pfarrer, bei anderen würde nichts...

  • 14.04.19
  • 16× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Der Katholik Ulrich Schmidt lebt seit 1970 in Dessau. Seit 2015 koordiniert er die ehrenamtlichen Dienste im Bibelturm.

Bibelturm: Ulrich Schmidt seit fünf Jahren im Team
Im Dienst der Ökumene

Von Danny Gitter Wenn Ulrich Schmidt genauer darüber nachdenkt, dann muss er etwas schmunzeln. Gleichzeitig kann er nur bestätigen, wie gemacht zu sein für ein ökumenisches Projekt. Er ist einer von 16 Ehrenamtlichen, die die Ausstellung im Wörlitzer Bibelturm betreuen. Katholische, evangelische und evangelisch-methodistische Christen arbeiten hier eng zusammen, um den Ausstellungsbetrieb mit abzusichern und die Fragen der Besucher zu beantworten. Die Ökumene ist für Ulrich Schmidt auch...

  • Landeskirche Anhalts
  • 06.04.19
  • 21× gelesen
Blickpunkt Premium
Rosarote Brille: Das subjektive Empfinden schlägt uns manchmal ein Schnippchen. Die Fakten sprechen mitunter eine andere Sprache. Das Leben ist Veränderung. Nichts bleibt, wie es ist. Das kann auch eine Chance sein.

Früher war alles schlechter

Zukunft: Nichts bleibt, wie es ist. Und das ist gut so. Wir haben verlernt, in der Krise die Chance zu sehen, meint der Soziologe Harald Welzer. Von Katja Schmidtke Früher war alles schlechter – unter dieser provokanten Umkehrung reiht das Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« seit mehr als 160 Folgen auf, was sich in den vergangenen Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten auf der Welt verbessert hat. Beispiele? Der Anteil der Menschen in extremer Armut ist stark gesunken. Immer mehr Menschen...

  • 30.03.19
  • 147× gelesen
Kirche vor Ort

Landesjugendkonvent: Mitgliedervertretung der Evangelischen Jugend wird zehn Jahre
Jugend will in der Kirche mitbestimmen

Die Gemeindekirchenratswahlen in diesem Herbst werden eine Herausforderung: Sowohl was die Bereitschaft junger Leute betrifft, zu kandieren als auch am Wahltag ihre Stimme abzugeben. »Weil die Sitzungen von Gemeindekirchenräten nicht öffentlich sind, können sich viele Jugendliche gar nicht vorstellen, was dort überhaupt besprochen wird. Das ist für junge Leute extrem unattraktiv«, sagt Felix Kalbe, Sprecher des Landesjugendkonvents der EKM. Das Gremium ist die Mitgliedervertretung der...

  • 21.03.19
  • 22× gelesen
Service + Familie Premium

Digitalisierung: Wandel in der Arbeitskultur verlangt gute Führung
Kindergeburtstag im Büro

Von Katja Schmidtke Der digitale Wandel verändert, wie wir leben und arbeiten. In manchen Berufen braucht es lediglich einen Laptop und eine Internetverbindung. Die Anwesenheit im Büro ist nicht zwingend erforderlich. Das birgt Chancen, aber auch Risiken, sagt der promovierte Pädagoge und Soziologe Detlef Horn-Wagner. Die schöne neue Arbeitswelt kann Gefühle von Einsamkeit und Entmenschlichung hervorrufen, weil man allein vor sich hinarbeitet oder sich mit einem Algorithmus und künstlicher...

  • 16.03.19
  • 16× gelesen
Kirche vor Ort
Neue berufliche Heimat: Für das Christophorushaus der Kirchengemeinde in Wolfen-Nord ist Steffen Schulz verantwortlich. Er ist in der Landeskirche Anhalts neuer Mitarbeiter für Seelsorge und Predigt.

Kein Witz: Clown wird Seelsorger

Lebenswege: Steffen Schulz ist in Mitteldeutschland vor allem als Clown Leo bekannt. Nun wechselt er von der freiberuflichen Tätigkeit zur Festanstellung in die Landeskirche Anhalts. Schulz wird in Wolfen-Nord pastoraler Mitarbeiter. Von Katja Schmidtke Gerade hat Clown Leo seinen 20. Geburtstag gefeiert – in der bis auf die Emporen vollen Laurentiuskirche in Halle, mit vier weiteren Kirchenclowns und dem ökumenischen Stück »Köstlich – oder: Kommt, es ist alles bereit«. Zeitgleich mit...

  • Landeskirche Anhalts
  • 16.02.19
  • 69× gelesen
Blickpunkt Premium

»Gott traut uns zu, unser Leben ohne eigene Kinder zu leben«

Hannahs Schwestern: Initiative für ungewollt kinderlose Ehepaare bietet Plattform für Begleitung und Austausch Medizinisch ist viel möglich, wenn Paare auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen. Aber nicht alle Methoden sind für Christen mit ihren Werten vereinbar. Wie der Glaube der Medizin Grenzen zu setzen vermag und den Betroffenen gleichzeitig Freiheit schenkt, darüber sprach Katja Schmidtke mit Simone. Ihr vollständiger Name ist der Redaktion bekannt, soll aber nicht gedruckt...

  • 14.02.19
  • 50× gelesen
  •  1
Aktuelles

Kommentar
Lieb und teuer

Von Katja Schmidtke Endlich! Fünf Jahre nach der Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz für Kinder ab einem Jahr, hat die Bundesregierung erkannt, dass Masse nicht Klasse schlägt. Nachdem in den vergangenen Jahren viele neue Krippen und Kindergärten entstanden sind, soll nun bei der Qualität nachgebessert werden. Mit dem »Gute-Kita-Gesetz« stellt der Bund den Ländern in den kommenden vier Jahren 5,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Sie sollen das Geld in eine bessere...

  • 27.09.18
  • 10× gelesen
Glaube und Alltag

Was uns im Leben trägt

Das Selbst stärken: Es gibt Menschen, bei denen wird aus einer Krise eine Depression, während andere wie Phoenix aus der Asche aufsteigen. Was stärkt die menschliche Seele? Von Katja Schmidtke Im Leben mehr zu sehen als das, was die Augen wahrnehmen, Sinn und Bedeutung zu erfahren, an Gott zu glauben, das hat Einfluss auf unsere Widerstandsfähigkeit. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen...

  • 26.09.18
  • 5× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Unsichtbar, dennoch da

Von Katja Schmidtke Als ich die Recherchen meiner Kollegen zu Glocken mit NS-Symbolen in Mitteldeutschland verfolgte, schnürte sich mir die Kehle zu. Unsere Kirche empfiehlt den betroffenen Gemeinden, an Glocken die Flex anzusetzen. Durch Abschleifen sollen die in Metall gegossenen Bezüge zum Nationalsozialismus verschwinden. Das ist gut gemeint, aber alles andere als gut gemacht. Verschwindet mit dem Hakenkreuz oder mit den Inschriften auch der historische Bezug, das Gedankengut, unsere...

  • Magdeburg
  • 14.05.18
  • 2× gelesen
Kirche vor Ort
Die »Judensau« – an der Wittenberger Stadtkirche

Stachel im Fleisch nicht entfernen

Der Theologe Richard Harvey fordert die Abnahme der Wittenberger »Judensau« und stellt sich nun einer öffentlichen Debatte. Katja Schmidtke Käme man auf die Idee, Auschwitz abzureißen? Ist nicht gerade die Existenz des Ortes ein Stachel im Fleisch? Es mag ein gewagter Vergleich sein, den Jörg Bielig da ins Feld führte. Bielig ist Vorsitzender des Gemeindekirchenrats von St. Marien in Wittenberg. Hier predigte Luther, hier begann die Tradition evangelischer Gottesdienste in deutscher...

  • Weimar
  • 14.09.17
  • 18× gelesen
Aktuelles

Was würde Jesus tun?

Populismus: Den Aussätzigen, Sündern, den Zöllnern und Ehebrecherinnen wandte sich Jesus zu. Dient das auch als Beispiel für den Umgang mit Populisten, Pegida und AfD? Von Katja Schmidtke Für Berlins evangelischen Bischof Markus Dröge haben Christen in der AfD nichts verloren, auf dem Katholikentag in Leipzig war die Partei unerwünscht, der Erfurter Dom wird nicht beleuchtet, sobald Björn Höcke und seine Parteifreunde auf dem Domplatz sprechen. Das Licht der Welt wird ausgeknipst, wenn die...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 12× gelesen
Kirche vor Ort

40 Kilometer Vergangenheit

Im Kirchenkreis Salzwedel pilgern Schüler in der Karwoche zur Gedenkstätte Isenschnibbe Von Katja Schmidtke Nur einen Tag vor der Befreiung durch die Amerikaner wurden am 13. April 1945 in Isenschnibbe bei Gardelegen 1 016 Menschen umgebracht. Die KZ-Häftlinge, die zuvor auf Todesmärsche durch den Harz geschickt worden waren, wurden in einer Scheune eingesperrt, das Gebäude in Brand gesteckt. Der Massenmord war das letzte Kriegsverbrechen in der Region – vergessen wurde es nie. Die...

  • Salzwedel
  • 04.08.17
  • 7× gelesen
Kirche vor Ort

Mehr Schatz als Last

Forum in Halle zu Kirchengebäuden Von Katja Schmidtke Der Altbischof der Kirchenprovinz Sachsen, Axel Noack, hat sich für die EKM-Initiative »Offene Kirchen« stark gemacht. Die mehr als 4 000 Kirchen im Gebiet der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands seien mehr ein Schatz als eine Last, sagte Noack auf einem Kirchentags-Forum zur Nutzung und Umnutzung von Kirchengebäuden in der Moritzburg Halle. Gerade in einer Gegend, in der viele Menschen ohne den Glauben aufwüchsen, reduziere sich...

  • Halle-Saalkreis
  • 27.07.17
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort
Zankapfel: Eine Kopie (rechts) des 1994 nahezu vollständig verbrannten Cranach-Altars (links) in Kemberg, Kirchenkreis Wittenberg (Fotos: Thomas Klitzsch; Collage: Adrienne Uebbing)

Die Altäre von Kemberg

Der Cranach-Altar in der Kleinstadt nahe Wittenberg fiel vor 23 Jahren einem Brand zum Opfer. Bis heute schwelt der Streit über den Umgang mit dem zerstörten Kulturgut. Von Katja Schmidtke Kirchenkonservatorin Bettina Seyderhelm erinnert sich genau an jenen Novembertag 1994. Ein Schwelbrand hatte in der Stadtkirche zu Kemberg gewütet. Mitten im Chaos der Zerstörung lag wie ein »großer gefallener Vogel« der Altar von Lucas Cranach dem Jüngeren. Zwei Drittel des Kunstwerks von 1565 waren...

  • Wittenberg
  • 21.07.17
  • 29× gelesen
Aktuelles

Meine Kirche, deine Kirche?

Kommentar von Katja Schmidtke Unsere Landeskirche ist reich an Kirchgebäuden und an Menschen, die sich dafür einsetzen. Viele helfen mit, auch Kirchenferne, wenn »ihre« Kirche ein neues Dach braucht oder das Mauerwerk trockengelegt werden muss. »Jene, die fern sind, werden kommen und am Tempel des Herrn bauen« (Sacharja 6,15). Wie schön. Und wie anstrengend. Zu erleben gerade in Kemberg bei Wittenberg: Mit guter Absicht hat eine private Initiative die Nachmalung eines bei einem Brand...

  • Weimar
  • 21.07.17
  • 16× gelesen
  • 1
  • 2