Eine Welt

Beiträge zur Rubrik Eine Welt

 Premium
Kira Bain bei ihrem Besuch im Leipziger Missionswerk

Blickwechsel
Missionare als Sprachwissenschaftler

Weltweit wissen nur wenige etwas über Kira Bains Volk, die Aborigines – selbst in Australien nicht. Und das möchte sie ändern. Mit Begeisterung spricht sie von den Schätzen ihrer Kultur und hofft, Vorurteile gegen die australischen Ureinwohner abzubauen. Die 21-jährige Lehrerin war Ende September in Deutschland, um über Kaurna (gesprochen: »Gana«) zu berichten, einen Aborigines-Stamm mit einer eigenen Sprache, Kaurna Warra genannt, an der australischen Südküste. Bain wusste zwar, dass sie...

  • 04.11.19
  • 13× gelesen

Aufgelesen
Peter Maffay wirbt für Entwicklungshilfe

Berlin (epd) – Fünf große Hilfsorganisationen werben derzeit mit der Unterstützung von Schauspielern, Models, Musikern und Social-Media-Stars für ihre weltweite Arbeit. «Brot für die Welt», Christoffel-Blindenmission, German Doctors, Kindernothilfe und das katholische Hilfswerk Misereor starteten die bundesweite Kampagne «Entwicklung wirkt». In kurzen Videos stellen unter anderem die Schauspieler Til Schweiger und Jan Josef Liefers, Topmodel Stefanie Giesinger, Sänger Max Mutzke, Musiker Peter...

  • 02.11.19
  • 17× gelesen

Aus aller Welt
Niger: Kritik an hoher Geburtenrate

Niamey (epd) – Nigers Präsident Mahamadou Issoufou hat die hohe Geburtenrate in seinem Land als unislamisch kritisiert. Der Koran fordere von Eltern Verantwortung, dazu gehöre, dass Mädchen bis zu ihrer Volljährigkeit die Schule besuchen dürften und nicht mit 12 oder 13 Jahren schwanger würden. Der Sahelstaat ist eines der ärmsten Länder der Welt. Nach Angaben der Weltbank hat jede Frau im Durchschnitt mehr als sieben Kinder. Die Bevölkerung werde sich in den nächsten 17 Jahren verdoppeln, wenn...

  • 01.11.19
  • 6× gelesen

Reise nach Jerusalem

Biblisches Kulturland beiderseits vom Jordan erkundeten vor einigen Wochen Leserinnen und Leser von "Glaube + Heimat". Die fünf Zeitzer waren mit der Leipziger Reise-Mission in Israel und Jordanien unterwegs – und natürlich war eine Ausgabe der Kirchenzeitung mit dabei. Das Foto wurde nach einem Gottesdienst an der Jerusalemer Erlöserkirche aufgenommen. Es zeigt (v. l.) Jürgen Knorr, Christine Orwatsch, Susanne Knorr, Heide Wöhlke und Christian Orwatsch. (red)

  • 01.11.19
  • 8× gelesen
 Premium
In langen Reihen warteten hier vor zwei Wochen syrische Familien in einem Flüchtlingslager am Stadtrand von Dohuk, einer Stadt in der Autonomen Region Kurdistan im Irak, auf eine Portion Nahrung. Sie flüchteten wie mehr als 176 000 andere Menschen vor der Gewalt der türkischen Offensive in Nordsyrien.
2 Bilder

Nordsyrien
Mit den Augen der Betroffenen sehen

In der von der türkischen Invasion betroffenen Region leben mehr als 40 000 Christen. Über die Situation vor Ort berichtet Najla Kassab, ordinierte Ministerin in der Nationalen Evangelischen Synode in Syrien und dem Libanon, im Interview mit Constance Bürger. Frau Kassab, Sie leben in Beirut. Spüren Sie in Ihrem Alltag Auswirkungen des Einmarsches der türkischen Truppen in Nordsyrien? Najla Kassab: Im Libanon merken wir immer wieder schnell, wenn es Veränderungen in Syrien gibt – gerade mit...

  • 31.10.19
  • 6× gelesen

Schuldenerlass
China einbeziehen

Düsseldorf (epd) – Das entwicklungspolitische Bündnis "erlassjahr.de" hat den Internationalen Währungsfonds (IWF) aufgefordert, auch China in die Bewältigung von Schuldenkrisen einzubeziehen. Es müsse ein umfassendes Verfahren geschaffen werden, das alle Gläubiger eines Landes an den Verhandlungstisch bringe, erklärte Jürgen Kaiser, politischer Koordinator von "erlassjahr.de". «Dazu gehört auch die Volksrepublik China, die für zahlreiche Staaten im globalen Süden aktuell der bedeutendste...

  • 29.10.19
  • 9× gelesen
 Premium
Bevor das Licht angeht, heißt es "Anpacken": Materialtransport in das entlegene Bergdorf Ho Lu (Vietnam): Da es für LKW und Geländewagen kein Durchkommen gibt, muss jedes Teil der künftigen Solaranlage stundenlang bergauf getragen werden.
3 Bilder

Ohne Strom
Die "Licht ins Dunkel"-Bringer

1,5 Milliarden Menschen weltweit haben kaum Zugang zu Elektrizität, können nachts kein Licht einschalten und keine Medikamente kühlen. Ein Fall für die «Elektriker ohne Grenzen» . Von Leonie Mielke Sylvain Volpp hatte seinen ersten Einsatz nach dem schweren Erdbeben auf Haiti 2010. Er errichtete in Flüchtlingscamps Laternen. «Licht bringt Sicherheit», erklärt der 37-jährige Karlsruher mit leichtem französischen Akzent. Vergewaltiger und Diebe seien nicht mehr ganz so skrupellos, wenn die...

  • 29.10.19
  • 7× gelesen

Marokko
Journalistin begnadigt

Rabat (epd) – Die Journalistin Hajar Raissouni ist nach einer Verurteilung im September wegen Abtreibung und vorehelichen Geschlechtsverkehrs begnadigt worden. König Mohammed VI. habe die Freiheitsstrafen gegen sie und ihren Verlobten aufgehoben. Das Urteil hatte in Marokko und international für Empörung gesorgt. Die 28-Jährige und ihr Verlobter wurden beim Verlassen einer Frauenarztpraxis festgenommen. Raissouni hatte die Vorwürfe bestritten: Sie sei aufgrund einer Blutung behandelt worden,...

  • 27.10.19
  • 9× gelesen

Nordsyrien
Diakonie ruft zu Hilfe auf

Berlin (red) – Angesichts der Gewalt in Nordsyrien ruft die Diakonie Katastrophenhilfe zu Spenden auf. „Seit fast neun Jahren wird Syriens Bevölkerung vom Krieg gegeißelt. Internationale Akteure nutzen die politisch scheinbar nicht mehr steuerbare Lage, um ihre eigenen Ziele mit militärischer Gewalt zu verfolgen“, sagt Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe. Keiner der Akteure scheine dabei Rücksicht auf eine erschöpfte, traumatisierte und durch den Krieg...

  • 24.10.19
  • 10× gelesen
Cover des diesjährigen Jahrbuchs zum Recht auf Nahrung: Der "Right to Food and Nutrition Watch"

Jahrbuch veröffentlicht
Diskriminierung von Frauen bremst Bekämpfung des Hungers

Die Zahl der Menschen, die unter Hunger und „mittlerer oder schwerer Ernährungsunsicherheit“ leiden, ist zwischen 2014 und 2018 um 300 Millionen auf über zwei Milliarden angestiegen. Weltweit lebt nach Angaben der Welternährungsorganisation FAO beinahe jeder vierte Mensch in der Ungewissheit, ob es am nächsten Tag ausreichend und qualitativ gute Nahrung gibt. Frauen und Mädchen sind stärker betroffen als Männer. Verantwortlich dafür sind vor allem ihre fehlende rechtliche Gleichstellung und...

  • 24.10.19
  • 17× gelesen

Papua-Neuguinea: Tiefseebergbau-Projekt gescheitert

Von Jan Pingel Geplant als Einstiegsprojekt, steht in Papua-Neuguinea (dem eigenständigen Staat im Osten der Insel Neuguinea) das weltweit erste kommerzielle Tiefseebergbau-Projekt Solwara 1 vor dem Scheitern. Das kanadische Unternehmen Nautilus Minerals, das noch in diesem Jahr mit dem Abbau in der Metallsulfid-Lagerstätte am Meeresboden der Bismarcksee starten wollte, ist zahlungsunfähig. Ohne je in Betrieb genommen worden zu sein, ist die lang geplante Mine am Meeresgrund schon jetzt...

  • 20.10.19
  • 19× gelesen
 Premium
Eine Papua-Familie vor ihrem Haus im Dorf Poiwai. Die Zentralregierung in Jakarta (Indonesien) annektierte 1963 die ehemalige holländische Kolonie gegen den Willen der einheimischen Bevölkerung. Seither beutet Indonesien den Rohstoffreichtum Papuas ohne Rücksicht auf die meist bäuerliche Bevölkerung aus und unterdrückt deren Freiheits-willen mit brutaler Gewalt.
2 Bilder

Völkermord im Verborgenen

50 Jahre nach der Annexion West Papuas durch Indonesien flammen dort erneut Proteste gegen die Besatzer auf. Von Bodo Bost In diesem Jahr jährt sich zum 50. Mal der Jahrestag der Annexion West Papuas durch Indonesien. Zig-tausende Menschen demonstrierten und demonstrieren deshalb auf der Halbinsel für ihre Selbstbestimmung. Indonesiens Regierung schlägt diese Proteste, wie andere in den letzten Jahren, gewaltsam nieder, sie hat das Internet blockiert und westliche Ausländer ausgewiesen,...

  • 19.10.19
  • 46× gelesen
 Premium
Die Brauerei der Khourys liegt am Ortsrand von Taybeh. Der Name des Ortes ist auch der Name des Bieres und bedeutet auf arabisch „lecker, köstlich“.
2 Bilder

Reinheitsgebot im Heiligen Land

"Wiesn" im Nahen Osten: Im September wurde auch im Westjordanland Oktoberfest gefeiert. Mit einem Bier aus der Gegend. Von Johannes Zang Es ist ein morgenländisch-abendländisches Gemeinschaftsbier, das die Khourys im toskana-ähnlichen Dörfchen Taybeh bei Ramallah im palästinensischen Autonomiegebiet Israels im Westjordanland seit 25 Jahren brauen: Malz aus Frankreich und Belgien, Hopfen aus Bayern und Tschechien, Verschlüsse einer französische Firma und Flaschen aus Bulgarien und...

  • 13.10.19
  • 13× gelesen
Pfarrer Ladislav Csoma feiert mit den Christen in Split und den sächsischen Gästen Gottesdienst.

Kroatien: Das ganze Leben als Bekenntnis

Split ist für Kroatien-Reisende ein Muss. So auch für Christen aus Sachsen. Während ihres Aufenthaltes in Dalmatien besuchten sie einen Tag lang die Hafenstadt an der Adria. Zum Abschluss des Aufenthaltes feierten die Besucher einen gemeinsamen Gottesdienst mit evangelischen Christen aus Split. Eine kleine Gemeinde fand sich in einem Raum zusammen, der jegliche angemessene Ästhetik für diesen Anlass vermissen ließ. Im Gespräch mit Ulrich Wickel berichtet der Bischof der Reformierten...

  • 13.10.19
  • 51× gelesen
  •  1
 Premium
Historischer Moment: Zur Vorbereitung der Unterzeichnung des Friedensvertrages zwischen Ägypten und Israel kam US-Präsident Jimmy Carter (M.) im März 1979 mit dem ägyptischen Präsidenten Anwar el Sadat (l.) und dem israelischen Minis​terpräsidenten Menachem Begin (r.) auf dem Rasen vor dem Weißen Haus zusammen.

Prediger, Präsident, Nobelpreisträger

Jimmy Carter gilt als bodenständig, bescheiden und bibelfest. Mit deutlichen Worten äußert sich der einstige US-Präsident zu Klimaschutz, Weltfrieden und Menschenrechten. Das macht ihn bis heute beliebt. "Geprägt haben ihn Theologen wie Karl Barth, Dietrich Bonhoeffer, Jürgen Moltmann und Hans Küng" Von Christine Süß-Demuth Blickwechsel von Christine Süß-Demuth Frieden, Gerechtigkeit und die Klimakrise: Es sind die drängenden Fragen der Menschheit, die den ehemaligen US-Präsidenten Jimmy...

  • 06.10.19
  • 14× gelesen
 Premium
Victoria mit ihren Söhnen Jaroslav und Stanislav, ihrem Mann (r.) und Pastor Anatoly (l.) beim Tauf-gottesdienst in Zeleznoe

Blickwechsel
Ukraine: Die Insel des Friedens

Von Sarah Tyllianakis Es fällt mir schwer, Worte dafür zu finden, wie viel Angst ich immer um meine Kinder hatte“, erzählt Victoria, während sie in ihrer spärlich eingerichteten Küche sitzt. „An dem Tag 2014, als die Schüsse und Bomben das erste Mal fielen und wir in den Keller rannten, brachte mich die Angst fast um.“ Victoria lebt in Zeleznoe, einer Kleinstadt im Osten der Ukraine. Sie liegt nur fünf Kilometer von der Kontaktlinie entfernt. Zwischen dem Teil des Landes, der unter...

  • 05.10.19
  • 21× gelesen

Aus aller Welt
Gebet für die hinduistische Welt

Sinsheim (idea) – Christen in aller Welt wollen vom 20. Oktober bis 3. November für die hinduistische Welt beten. Träger der Aktion sind im deutschsprachigen Raum die Evangelischen Allianzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im dazugehörigen Gebetsleitfaden des Missions- und Hilfswerk DMG interpersonal heißt es, dass die etwa 1,1 Milliarden Hindus etwa 15 Prozent der Weltbevölkerung stellen, aber den christlichen Glauben kaum kennen. Nach Schätzungen legten lediglich zwei Prozent...

  • 30.09.19
  • 11× gelesen

Aus aller Welt
Nordirak: Bildungsorte wiedereröffnet

Karakosch (idea) – Im Nordirak sind eine christliche Grundschule und eine Bibliothek wiedereröffnet worden. Das bestätigte das Hilfswerks „Open Doors“. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) hatte die Schule vier Jahre zuvor eingenommen und zu einer Militärbasis umgewandelt. Tausende Christen flohen aus Karakosch – der Stadt mit dem damals höchsten Anteil christlicher Bewohner in der Ninive-Ebene. Nach der Befreiung der Stadt 2016 wurde mit dem Wiederaufbau der zerstörten Schule...

  • 29.09.19
  • 14× gelesen

Eisenberger Kirche erhält überraschend neues Budget

In manchen Lebenssituationen wird es erforderlich, einen Kredit aufzunehmen, um eine dringende Anschaffung zu tätigen. Der Verbraucher hat dann die Möglichkeit, für die Kreditaufnahme eine Filial- oder Direktbank zu nutzen. Bei einem Darlehen handelt es sich in der Regel um einen Ratenkredit, bei dem die Verbraucher den geliehenen Betrag über eine vorher vereinbarte Laufzeit in gleichbleibenden monatlichen Raten an das jeweilige Kreditinstitut zurück zahlen. Dieser Kredit steht dann in dem...

  • Eisenberg
  • 28.09.19
  • 45× gelesen
  •  1
 Premium





Der äthiopische Ministerpräsident und Hoffnungsträger Abiy Ahmed

Hessischer Friedenspreis für äthiopischen Ministerpräsidenten
Versöhner eines gespaltenen Landes

Sein politisches Versprechen fasst Abiy Ahmed in einem Wort zusammen: «Medemer» – das heißt Zusammenbringen oder Versöhnen. Diese Zusage hat der äthiopische Ministerpräsident im Rekordtempo eingelöst. Seit seinem Amtsantritt im April 2018 hat er Frieden mit dem einstigen Erzfeind Eritrea geschlossen, Tausende politische Gefangene frei- und verbotene Parteien wieder zugelassen. Am vergangenen Montag wurde der 43-Jährige dafür mit dem Hessischen Friedenspreis geehrt. Abiy sei ein Hoffnungsträger...

  • 28.09.19
  • 30× gelesen
 Premium

Digitalisierung
Die menschenleere Fabrik

Billiglohnländer könnten ihre Standortvorteile verlieren, wenn Roboter in der Textilindustrie Einzug halten. Jobs werden verloren gehen, und die Produktion rückt wieder näher zu den Kunden in Europa und Nordamerika. Von Elvira Treffinger Industrieroboter bei BMW in Südafrika, Arznei-Drohnen in Ghana, Sprach-Apps statt Call-Center in Indien: Die Digitalisierung schreitet voran und macht vor Entwicklungs- und Schwellenländern nicht Halt. Viele Herstellungsprozesse und Dienstleistungen...

  • 26.09.19
  • 23× gelesen

Aus aller Welt
Präsidentenzitate anstatt Zehn Gebote

Peking (idea) – In Chinas Zentralprovinz Henan haben die Behörden staatlich registrierte Gemeinden dazu aufgefordert, die an den Kirchenwänden angebrachten Zehn Gebote der Bibel durch Zitate des chinesischen Präsidenten Xi Jinping zu ersetzen. Das berichtet das Internetmagazin „Bitter Winter“. Seit längerem verschärfen die Behörden ihre Politik der Sinisierung – der Prägung aller Lebensbereiche im Sinne der Kommunistischen Partei. Laut „Bitter Winter“ hat eine Gemeinde der Drei-Selbst-Bewegung...

  • 26.09.19
  • 16× gelesen
  •  1

Aus aller Welt
Rohingya vonVölkermord bedroht

Genf (epd) – Die in Myanmar verbleibenden Rohingya seien laut einem UN-Expertenteam der systematischen Verfolgung durch die Sicherheitskräfte ausgesetzt und weiter von einem Völkermord bedroht. Bereits bei ihrer Vertreibung ab August 2017 hätten die Streitkräfte in Myanmar Verbrechen verübt, die als Völkermord eingestuft werden könnten. Die internationale Gemeinschaft wurde aufgerufen, Wege zu finden, um die Verantwortlichen zur Rechen-schaft zu ziehen. Zudem sollte sich der Staat Myanmar vor...

  • 23.09.19
  • 5× gelesen

Aus aller Welt
Syrien: UN liefernwieder Hilfsgüter

Genf (epd) – Die Vereinten Nationen haben erstmals seit mehr als einem halben Jahr wieder Lebensmittel und andere Hilfsgüter an 15 000 Binnenflüchtlinge im Südosten des Bürgerkriegslandes Syrien geliefert. Ein Konvoi der UN und des Syrisch-Arabischen Roten Halbmondes mit 22 Lastkraftwagen habe die Güter in die abgelegene Region Rukban an der jordanischen Grenze gebracht. Die Hälfte der Notleidenden dort seien Kinder. Mit ihren Eltern seien sie vor der Gewalt in anderen Regionen geflüchtet und...

  • 22.09.19
  • 8× gelesen

Beiträge zu Eine Welt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.