Eine Welt

Beiträge zur Rubrik Eine Welt

 Premium

Pfarrer: Brexit erfordert mehr Kooperation

London (epd) – Der Pfarrer der deutschsprachigen evangelischen Auslandsgemeinden in London-Ost, Bernd Rapp, hat an die Kirchen in Großbritannien und Deutschland mit Blick auf den geplanten Brexit appelliert, ihre Partnerschaften zu vertiefen. »Wir müssen verstärkt aufeinander zugehen und den Austausch der Menschen fördern«, sagte der Theologe. Rapp arbeitet seit 2016 im Pfarramt London-Ost der Evangelischen Synode deutscher Sprache in Großbritannien. Deren drei Kirchengemeinden zählen rund 300...

  • 07.02.19
  • 18× gelesen
 Premium

Kirchenasyl mit Dauergottesdienst

Den Haag (red) – Ein dreimonatiges Kirchenasyl in Verbindung mit einem ebensolangen »Dauergottesdienst« hat in den Niederlanden zur Aufenthaltsgenehmigung für eine armenische Familie geführt. Wie die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche mitteilt, war die seit neun Jahren in den Niederlanden lebende Familie Tamrazyan von der Abschiebung bedroht. Die protestantische Bethel-Gemeinde in Den Haag nahm die Familie auf und organisierte einen Marathongottesdienst. Aus den ganzen...

  • 07.02.19
  • 21× gelesen
 Premium
Christian Wulff und Metropolit Augoustinos im Berliner Dom

Metropolit Augoustinos sei ein »vorbildlicher Diplomat der Ökumene« meint Christian Wulff
Das Gesicht der Orthodoxie in Deutschland

Seine Titel sind vielfältig: Der 80-jährige griechisch-orthodoxe Theologe Augoustinos Lambadarkis ist seit 1972 Vikarbischof und seit 1980 Metropolit der griechisch-orthodoxen Metropolie für Deutschland sowie Exarch des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel für Zentraleuropa. Und er ist zugleich der dienstälteste Bischof im Land und zudem seit Jahrzehnten in der Ökumene engagiert. Für die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) war das ein Anlass, den gebürtigen...

  • 31.01.19
  • 33× gelesen
 Premium

Die Gemeinden in Deutschland bleiben eng verflochten

Die Gründung der eigenständigen Orthodoxen Kirche in der Ukraine hat Auswirkungen bis nach Deutschland. Harald Krille befragte dazu Augoustinos Lambardakis, Metropolit der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland, Exarch von Zentraleuropa des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel und zugleich Vorsitzender der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland. Welche Auswirkungen hat der Beschluss der ROK bezüglich des Aussetzens der Kirchengemeinschaft mit dem Ökumenischen...

  • 31.01.19
  • 26× gelesen

Im Test: Digitales Kollektenkörbchen

Duisburg (red) – In der Salvatorkirche in Duisburg ist das Spenden im Gottesdienst nunmehr digital möglich. Dabei kommt ein elektronischer Kollektenkorb zum Einsatz. Der Spender wählt den Wunschbetrag per Klick aus und hält seine Bank- oder Kreditkarte vor das Gerät. Eine Pin-Eingabe ist nicht erforderlich, so dass der Prozess schnell abläuft. Die Spende wird anschließend auf dem Kontoauszug des Spenders dokumentiert und kann bei der Steuererklärung angegeben werden. Der Einsatz des digitalen...

  • 31.01.19
  • 14× gelesen

Kuba: Lutheraner jetzt im Dachverband

Genf (red) – Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche in Kuba (UECCLS) ist neuestes Mitglied im Lutherischen Weltbund. »Für die UECCLS bedeutet die Mitgliedschaft im LWB die Gewissheit, dass wir jetzt Teil der internationalen lutherischen Gemeinschaft sind. Wir sind nicht mehr allein. Jetzt können wir gemeinsame Schritte mit unseren Brüdern und Schwestern im Glauben unternehmen«, freut sich Bischof Ismael Laborde Figueras. Biher sei man weitgehend auf sich gestellt gewesen, »jetzt haben...

  • 31.01.19
  • 15× gelesen
 Premium

Per Live-Übertragung zur Beerdigung

London (epd) – Die Familie ist über die Welt verstreut, ein Trauernder ist zu krank, um an einer Beerdigung teilzunehmen: In Großbritannien bieten Hunderte Bestattungsunternehmen für solche Fälle inzwischen Live-Übertragungen von Trauer- feiern für Freunde und Verwandte an. Die Gäste der Bestattung wüssten natürlich, dass gefilmt werde. Oft mache auch der Pfarrer noch einmal darauf aufmerksam. »Wir hatten mal einen Priester, der die Zuschauer online direkt in die Kamera angesprochen und sie...

  • 24.01.19
  • 9× gelesen
 Premium

Antisemitismus: ÖRK bestreitet Vorwürfe

Genf (epd) – Der Weltkirchenrat hat Vorwürfe einer israelischen Organisation wegen Antisemitismus zurückgewiesen. Seit seiner Gründung 1948 kämpfe der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) gegen Judenfeindlichkeit, hieß es in einem in Genf veröffentlichten Brief. Antisemitismus sei eine Sünde gegen Gott und die Menschlichkeit. Der ÖRK reagierte auf einen Bericht von »NGO Monitor«. Die in Jerusalem ansässige Beobachtungsstelle hatte über das ÖRK-Begleitprogramm in Palästina und Israel, »EAPPI«,...

  • 24.01.19
  • 5× gelesen
 Premium
Nationalismus, Antisemitismus und Israel-Politik: Für die höchst unterschiedlich ausgerichtete jüdische Gemeinschaft in den USA bringt die Politik von Präsident Donald Trump eine tiefe Verunsicherung mit sich.

»Der Graben zwischen uns Juden wird breiter«

Juden in den USA: Sechs bis acht Millionen sind es schätzungsweise. In den Synagogen wird meist Englisch gesprochen, oft aber auch Hebräisch, manchmal Jiddisch. Für diese heterogene Leserschaft schreiben die Reporter der jüdischen Nachrichtenagentur Jewish Telegraphic Agency (JTA). Andreas Boueke sprach mit dem Chefredakteur Andrew Silow-Carrol. Die JTA wird von einem Vorstand geleitet, in dem Repräsentanten aller Richtungen der jüdischen Religion vertreten sind. Wird ihre Berichterstattung...

  • 24.01.19
  • 22× gelesen
 Premium
Zielscheibe von Terror und Unterdrückung: Die Anhänger des christlichen Glaubens gehören global zur am stärksten bedrängten und verfolgten Glaubensrichtung. Das von Islamisten zerschossene Kreuz einer Kirche im Bürgerkriegsland Syrien steht als Symbol für die Situation vieler Christen weltweit.

Nur die Spitze des Eisberges

Den Finger in der Wunde: In dieser Woche veröffentlichte die Organisation Open Doors wieder ihren jährlichen Bericht zur weltweiten Verfolgung von Christen. Die Kirchenzeitung befragte dazu den Chemnitzer Bundestagsabgeordneten Frank Heinrich (CDU). Herr Heinrich, Wie schätzen Sie die Recherchen und Ergebnisse der Hilfsorganisation Open Doors ein? Heinrich: Ich begrüße es, dass Open Doors jährlich den Weltverfolgungsindex erstellt. Selbstverständlich geht es auch um die Zahlen, aber viel...

  • 17.01.19
  • 8× gelesen
 Premium

»Whisky-Exerzitien« sofort ausgebucht

Hammelburg (idea) – Das Interesse für Whisky nutzt ein Pfarrer in Unterfranken, um mit Männern über den christlichen Glauben ins Gespräch zu kommen. »Mit einem Bibelabend klappt das nicht. Mit Whisky aber erreiche ich die Männer«, sagte der katholische Geistliche Thomas Eschenbacher der Deutschen Presse-Agentur. Für den 11. Januar lud er zu »Whisky-Exerzitien« nach Hammelburg ein, bei denen er fünf Whiskysorten zur Verkostung anbot und dabei Bibelstellen vorlas. Die 30 Plätze waren laut dem...

  • 17.01.19
  • 55× gelesen
 Premium

USA: Mit Kopftuch im Repräsentantenhaus

Washington (epd) – Das US-amerikanische Repräsentantenhaus hat zu Beginn seiner neuen Legislaturperiode ein seit Mitte des 19. Jahrhunderts geltendes Verbot von Kopfbedeckungen bei Sitzungen gelockert. Künftig werden laut dem Beschluss aus religiösen Gründen getragene Kopfbedeckungen wie das muslimische Kopftuch, die jüdische Kippa und der Sikh-Turban zugelassen. Konkret betrifft die Reform die Kopftuch tragende neue Abgeordnete Ilhan Omar aus Minnesota. Zusammen mit Rashida Tlaib aus Michigan...

  • 17.01.19
  • 2× gelesen
 Premium

Israel: Siedler werden immer radikaler

Hebron (inn) – Vermutlich Siedler haben in der vergangenen Woche südlich von Hebron im Westjordanland mehrere Olivenbäume abgehackt. Sie sprühten zudem auf Steinfelsen hebräische Parolen mit den Worten »Tod den Arabern« und »Revanche« sowie einen Davidstern, berichtet die Onlinezeitung »Times of Israel«. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Laut Zahlen der Vereinten Nationen hat die Gewalt durch radikale Siedler im Jahr 2018 massiv zugenommen. Die UN registrierten 265 solcher Vorfälle – ein...

  • 17.01.19
  • 6× gelesen
 Premium

Brasilien: Stopp für Agrarreform

Berlin/São Paulo (epd) – In Brasilien hat die rechtsnationalistische Regierung unter Präsident Jair Bolsonaro die Agrarreform für landlose Bauern gestoppt. Jegliche Art von Landverteilung innerhalb des nationalen Programms werde für unbestimmte Zeit eingestellt, erklärte die für die Reform zuständige Behörde Incra. Ein entsprechendes Dekret sei von Bolsonaro unterzeichnet worden. Bolsonaro ist seit 1. Januar im Amt. Die Landlosenbewegung MST kündigte Proteste an. In Brasilien verfügen etwa...

  • 17.01.19
  • 5× gelesen
 Premium
Phun kam zurück, um zu helfen: »Ich kenne mein Land, ich kenne die Menschen besser als andere, ich spreche immer noch ihre Sprache, ich vergesse meine Wurzeln nicht.«

»Ich vergesse meine Wurzeln nicht«

Laos: Die Geschichte einer starken Frau. – Phun arbeitet heute für das Kinderhilfswerk »Plan«. Sie hat sich mit eigener Kraft aus Diskriminierung, Armut und Verzweiflung befreit. Von Paul-Josef Raue Phun hat mir ihr Leben erzählt, als wir in einer Lodge saßen, in der reiche Laoten und Touristen ausspannen und die Natur genießen. Wir schauten auf zwei Elefanten, die im Wasser spielten und am liebsten die Ranger vom Rücken geschüttelt hätten: Es war ein Spaß für die Touristen in einem der...

  • 10.01.19
  • 14× gelesen
 Premium

Archäologen: »Wir haben das biblische Sodom gefunden«

Von Ulrich W. Sahm Laut Bibel löschte Gott die sündigen Städte Sodom und Gomorra aus, indem er auf sie »Schwefel und Feuer« regnen ließ. Archäologen haben die bronzezeitliche Stadt Tall el-Hammam in Jordanien ausgegraben und glauben, dass es sich um die biblische Stadt Sodom handelt, die vor etwa 3 700 Jahren zerstört wurde. Es gebe klare Anzeichen dafür, dass ein Meteorit in der Luft über der heutigen Ebene des Mittleren Ghor explodiert sei und die Zivilisation vernichtete. Laut den...

  • 10.01.19
  • 35× gelesen
 Premium
Landesbischof Ralf Meister mit einer seiner Hennen.

Beim Bischof sind die Hühner los

Hannover (epd) – Am Rande von Hannovers Innenstadt gackert es seit einigen Monaten heftig. Landesbischof Ralf Meister hält ein Hühnerquartett in seinem Garten am Maschsee – hervorgegangen aus einem Schulprojekt seines Sohnes. »Ich freue mich einfach darüber, wie zutraulich die vier inzwischen geworden sind«, sagt der 56-jährige Theologe und nimmt zum Beweis eine der Hennen auf den Arm. Sie gackert fröhlich vor sich hin. Als Sohn Tom in der 11. Klasse eine Jahresarbeit zum Thema »Tierzucht und...

  • 10.01.19
  • 11× gelesen

Trauriger Rekord für die Flüchtlingshilfe

Bonn (epd) – Die UNO-Flüchtlingshilfe zieht eine traurige Jahresbilanz. Noch nie seien so viele Menschen auf der Flucht gewesen wie im Jahr 2018, teilte die Organisation in Bonn mit. »Wir haben ein extremes Jahr hinter uns. Die weltweiten Krisen sind komplex, politische Lösungen kaum in Sicht. Dabei wollen die meisten Geflüchteten einfach zurück in ihre Heimat«, erklärte der Geschäftsführer Peter Ruhenstroth-Bauer. Neben der Nothilfe, besonders jetzt im Winter, müsse die Weltgemeinschaft diesen...

  • 10.01.19
  • 4× gelesen
 Premium
Einst Schandfleck Italiens: Bekannt ist Matera für seine Altstadt, die zu einem erheblichen Teil aus Höhlensiedlungen, den Sassi, besteht. Die Sassi gehören seit 1993 zum Unesco-Welterbe.

Licht und Schatten in Matera

Von der nationalen Schande zum Set für Bibelfilme: Die süditalienische Höhlenstadt Matera ist Europäische Kulturhauptstadt 2019. Von Bettina Gabbe Pier Paolo Pasolini war der erste, der Matera auf die große Leinwand brachte. Damals noch Italiens »nationale Schande«, boten die Höhlenwohnungen der Stadt in der außerhalb Italiens bis heute kaum bekannten Region Basilicata dem Filmemacher die ideale Kulisse für das Jerusalem seines Films »Das 1. Evangelium – Matthäus«. Als Schauspieler setzte...

  • 07.01.19
  • 5× gelesen
 Premium

Äthiopien: Aufbruch mit Risiken und Nebenwirkungen

In Addis Abeba gehört der Wandel zum Alltag: Dutzende Wolkenkratzer glitzern in der äthiopischen Hauptstadt um die Wette, immer neue Hochhäuser wachsen in die Höhe. Dazwischen schlängelt sich die vor drei Jahren eröffnete Stadtbahn, die täglich 150 000 Passagiere ins Zentrum bringt. »Wer nur alle paar Jahre nach Addis kommt, erkennt die Stadt kaum wieder«, sagt Constantin Grund, der das Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung leitet. Doch das ist nichts im Vergleich zum politischen Wandel, der das...

  • 07.01.19
  • 6× gelesen
 Premium

»Wasser marsch« dank PAUL

Kassel (GKZ) – Der Wasserrucksack »PAUL« (Abkürzung für »Portable Aqua Unit For Lifesaving – tragbare Wassereinheit für die Lebensrettung«), eine tragbare Wasseraufbereitungsanlage, rettet weltweit tausendfach Leben. Das Gerät wurde im Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft im Fachbereich Bauingenieurwesen der Universität Kassel entwickelt und durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert. PAUL bietet ohne weitere technische Hilfsmittel die Möglichkeit, Menschen mit sauberem Wasser zu...

  • 07.01.19
  • 10× gelesen
 Premium

Vatikan kritisiert UN-Klimagipfel

Rom (epd) – Der Vatikan hat in ungewöhnlich scharfer Form die Ergebnisse des UN-Klimagipfels von Kattowitz kritisiert. Das dort beschlossene Regelwerk für das Pariser Klimaabkommen spiegele »nicht in ausreichendem Maß die Dringlichkeit, den Klimawandel zu bekämpfen«, hieß es in der vor Weihnachten veröffentlichten Abschlusserklärung der Vatikandelegation. Die Einigung von Kattowitz spiele überdies die Bedeutung der Menschenrechte im Zusammenhang mit dem Klimawandel herunter, der sich vor allem...

  • 07.01.19
  • 1× gelesen
 Premium

2,5 Millionen Euro für Glaubensgenossen

Leipzig (GKZ) – Mit insgesamt 2,5 Millionen Euro konnte das in Leipzig ansässige Gustav-Adolf-Werk (GAW) im vergangenem Jahr evangelische Minderheitenkirchen weltweit unterstützen. So flossen 1,6 Millionen Euro in die 125 Projekte des Projektkatalogs 2018, der damit vollständig abgearbeitet wurde, wie das GAW mitteilt. Drüber hinaus unterstützte das Diasporawerk der Evangelischen Kirche in Deutschland wie schon in den Vorjahren besonders bedrängte und verfolgte Christen in Syrien. So konnten...

  • 07.01.19
  • 6× gelesen
 Premium
Weltberühmt: Der knapp 22 Meter hohe Christbaum am Rockefeller Center in New York

Der Weihnachtsbaum – ein deutscher Exportschlager

Bis ins 19. Jahrhundert blieb der Christbaum zumeist ein auf Deutschland und vor allem ein auf protestantische Gebiete, adlige Häuser und wohlhabende Bürger beschränkter Brauch. Seine Reise ins Ausland trat der Baum zuerst ab 1811 an, als ihn eine deutsche Familie nach Dänemark brachte. Einen Tannenbaum als Weihnachtsbaum beschreibt der Märchendichter Christian Andersen 1848. In Schweden kennt man den Weihnachtsbaum seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Zum Fest der Heiligen Lucia am 13. Dezember...

  • 20.12.18
  • 104× gelesen

Beiträge zu Eine Welt aus