Religionsunterricht

Beiträge zum Thema Religionsunterricht

Aktuelles
2 Bilder

Religionsunterricht: Mehr Kooperation nötig
Hartnäckige Eltern gefragt

Eine neue Studie des Pädagogisch-Theologischen Instituts (PTI) blickt zurück auf 30 Jahre Religionsunterricht in Thüringen. Über die Erfahrungen und Perspektiven für das Fach sprach Beatrix Heinrichs mit Michael Domsgen, Professor für Religionswissenschaften an der Universität in Halle. Die Zahl der getauften Kinder nimmt ab. Inwieweit kann der Religionsunterricht der Säkularisierung der Gesellschaft entgegenwirken? Michael Domsgen: Mit dem Entgegenwirken ist das so eine Sache. Das ist eher...

  • 14.10.21
  • 8× gelesen
Aktuelles

Gottesdienste zum Silbernen Vokationsjubiläum
30 Jahre Religionsunterricht an Schulen in Thüringen

Vor 30 Jahren wurde Religion erstmals als ordentliches Lehrfach an öffentlichen Schulen in Thüringen unterrichtet. In Festgottesdiensten am kommenden Samstag (17. Juli) in Meiningen (10 Uhr, Stadtkirche), Erfurt (11 Uhr, Augustinerkirche) und Gera (11 Uhr, Sankt Salvatorkirche) dankt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) aus diesem Anlass Lehrerinnen und Lehrern, die sich damals bei der Einführung des Faches engagierten. Aktuell besuchen in Thüringen 21,4 Prozent der Schüler und...

  • Eisenach-Erfurt
  • 15.07.21
  • 11× gelesen
BlickpunktPremium
Erfahrungsaustausch: Per Videotelefonie haben sich Benjamin Schlenzig aus dem ostthüringischen Bad Köstritz und Susanne Ristau aus Wernigerode im Harz über die großen und kleinen Fragen des Lehrerseins ausgetauscht.
4 Bilder

Sommerinterview
Noten für Religion

       Glaube in der Schule: Seit drei Jahrzehnten steht "Reli" im Lehrplan, verortet zwischen Glauben und Wissen, Theorie und Leben. Über ihre Erfahrungen sprachen Lehrerin Susanne Ristau vom Stadtfeld-Gymnasium Wernigerode und Lehrer Benjamin Schlenzig von der Settegast-Regelschule Bad Köstritz mit Katja Schmidtke und André Poppowitsch. Religion ist in Thüringen und Sachsen-Anhalt seit den 1990er-Jahren ein ordentliches Schulfach, aber ist es auch ein Schulfach wie jedes andere?...

  • 10.07.21
  • 59× gelesen
Service + Familie
4 Bilder

Religionspädagogische Fachkräfte gesegnet
Warum braucht Schnuddel einen Hut?

Seit 2015 besteht an der Evangelischen Fachschule für Soziale Berufe Wolmirstedt die Möglichkeit, neben dem Berufsabschluss auch eine Zusatzqualifikation zu erwerben. Dem Schulprofil entsprechend, bietet sich den zukünftigen Erzieherinnen und Erziehern die Chance, den Blick auf das religionssensible Arbeiten zu richten und die eigenen Fähigkeiten in diesem Bereich zu entwickeln. Der Kurs, der im Oktober 2020 in Drübeck begann, wurde als hybride Fortbildung in den wechselhaften Zeiten der...

  • Haldensleben-Wolmirstedt
  • 30.06.21
  • 30× gelesen
Aktuelles

Gemeinsamer Religionsunterricht geplant
Reli, voll ökumenisch

Die Kirchen in Niedersachsen streben einen gemeinsam verantworteten christlichen Religionsunterricht an den Schulen des Bundeslandes an. Von Michael Grau Dieser Vorschlag solle bis zum Mai 2022 mit den zuständigen staatlichen Stellen, den Religionslehrkräften und in den Kirchen diskutiert werden, kündigten Bildungsexperten der evangelischen und katholischen Kirche an. Auch Schüler und Eltern sollten einbezogen werden. Das Modell sei bundesweit einmalig und gehe über Kooperationen in anderen...

  • 27.05.21
  • 8× gelesen
Aktuelles

Umfrage
Weniger Schüler beim Religionsunterricht

Bundesweit sinkt der Anteil der Mädchen und Jungen, die an einer Schule Religionsunterricht erhalten. Im Detail sind die Entwicklungen in den Bundesländern verschieden. Immer weniger Schüler besuchen den evangelischen oder katholischen Religionsunterricht. Das ergab eine Umfrage des Evangelischen Pressedienstes (epd) unter den 16 Kultusministerien der Bundesländer. Die Rückgänge fallen regional unterschiedlich stark aus. In einigen Bundesländern stieg der Anteil der Schülerinnen und Schüler,...

  • 16.04.21
  • 28× gelesen
  • 1
AktuellesPremium

Thüringen: Einfälle statt Ausfälle
Katholische Religion wird online unterrichtet

Wenn ihre Mitschüler evangelischen Religionsunterricht oder Ethik haben, setzt sich Clara im Lernraum ihrer Schule ans Tablet. Sie ist die einzige Katholikin in ihrem Jahrgang und nutzt die Freistunde, um weiter an ihren Aufgaben zur Christologie zu arbeiten. Nächste Woche gibt es wieder eine Videokonferenz bei "KathReliOnline", bis dahin muss ihre Präsentation fertig sein. Von Katharina Hille  Im Stammland der Reformation war ausgerechnet das Fach Katholische Religionslehre bestens auf das...

  • 12.03.21
  • 21× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Ausfälle: Grund- und Förderschulen betroffen
"Reli-Pakete" im Lockdown

Die Schülerzahlen beim Evangelischen Religionsunterricht in Thüringen sind im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozent gesunken, teilte das Kultusministerium mit. Trotz merklich steigender Schülerzahlen sei ein kontinuierlicher Rückgang zu verzeichnen. Von Willi Wild Besuchten im Schuljahr 2010/2011 noch 27,6 Prozent der Schüler den Religionsunterricht, seien es im aktuellen Schuljahr nur noch 23,5 Prozent, also 46 378 Schüler. In Sachsen-Anhalt gingen die Zahlen zum Vorjahr um 1,7 Prozent auf...

  • 11.03.21
  • 11× gelesen
Aktuelles
Die fünf Religionslehrerinnen Lydia Schneider, Meike Schinkel, Marieke Ahrens, Christin Knie und Johanna Zeidler (vordere Reihe v.l.) haben ihre Vokation für den Religionsunterricht erhalten. In der hinteren Reihe: Pfarrerin i.E. Ivonne Sylvester, Pfarrerin Dr. Sabine Blaszcyk, Oberkirchenrätin Ramona Eva Möbius und Katja Dietze, Kaufmännische Geschäftsführerin der Evangelischen Grundschulen in Trägerschaft der Landeskirche Anhalts.
4 Bilder

Vokationsgottesdienst in Dessau
Berufung zum Religionsunterricht

Fünf Frauen sind von der Evangelischen Landeskirche Anhalts als Lehrerinnen für das Fach Evangelische Religion beauftragt worden. Anlässlich dieser "Vokation" fand am 6. März ein Gottesdienst in der Auferstehungskirche Dessau statt. Gehalten wurde er von Oberkirchenrätin und Bildungsdezernentin Ramona Eva Möbius, von Ivonne Sylvester, Schulbeauftragte der Landeskirche, und von Pfarrerin Dr. Sabine Blaszcyk, Dozentin am Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche in...

  • Evangelische Landeskirche Anhalts
  • 08.03.21
  • 47× gelesen
Service + Familie

Zuhause lernen
Reli-Unterricht per Mausklick

Das Portal «religionen-entdecken.de» unterstützt in Zeiten des Lockdowns den Reli-Unterricht zu Hause. Schüler, Lehrer und Eltern fänden auf dieser Seite kostenfrei Material zum «Religionsunterricht auf Distanz», teilte das Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt mit. Das Bildungsangebot erkläre Schülern große Weltreligionen und kleine Glaubensgemeinschaften; Lehrkräfte und Eltern fänden in einem eigenen Bereich Literaturtipps, weiterführende Links, Unterrichtsideen...

  • 30.01.21
  • 9× gelesen
Service + FamiliePremium
Theologe Ulrich Schwab

Religiöse Erziehung
Gott oder He-Man: Wie Eltern und Kinder über den Glauben reden

Wie wichtig ist religiöse Erziehung heute? Und wer kümmert sich darum? Theologieprofessor Ulrich Schwab von der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität sprach mit Pia Jaeger über den Wandel in der Weitergabe von Glauben. Wie funktioniert die Weitergabe von Glauben? Ulrich Schwab: Eine Traditionslinie besagt, Erwachsene lehren die Inhalte – und dann glauben Kinder automatisch. Man dachte früher, wenn alle das gleiche Buch auswendig lernen, vermittelt sich auch der Glaube auf die gleiche Weise....

  • 09.01.21
  • 10× gelesen
Service + FamiliePremium
Auf drei: In der Grundschule, hat Teresa Tenbergen beobachtet, musizierten Kinder besonders viel und gern. Nach Ansicht der Pfarrerin sei das eine Chance für Lehrer, Brücken zum Glauben zu bauen.
2 Bilder

Religionsunterricht
Jenseits der Sprache

Wer singt, betet doppelt: Die Idee stammte einst von Luther. Heute gehört Musik selbstverständlich zum Gottesdienst – auch in der Pandemie. Welche Rolle aber spielt das Singen im Religionsunterricht? Die Theologin Teresa Tenbergen hat dazu geforscht. Von Conny Mauroner Die Berührung zwischen Gott und der Seele ist die Musik“, hat die deutsche Schriftstellerin Bettina von Arnim im 18. Jahrhundert gesagt. Schon seit jeher sind Glaube und Musik unzertrennlich. Aber warum ist das so und was hat das...

  • 20.11.20
  • 36× gelesen
Service + FamiliePremium
Der Glaube der Anderen: In den evangelischen Religionsklassen in den Schulen in Mitteldeutschland gehören laut Angaben der EKM rund ein Drittel der Schüler keiner Religion an, etliche sind aus katholischen Elternhäusern, vereinzelt nehmen auch Kinder aus anderen Religionen teil.
3 Bilder

Religionsunterricht
Gemischtes Doppel

 Gemeinschaft als Schlüssel: Am Christlichen Gymnasium in Jena wird Religion konfessionell-kooperativ unterrichtet, angepasst an die Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen. Von Constanze Alt Wir verstehen unsere Schule nicht als evangelische oder katholische Schule, sondern als Christliches Gymnasium“, unterstreicht Schulleiterin Susanne Raab. Deswegen hat sich hier das Konzept eines konfessionell-kooperativen Religionsunterrichtes bewährt, das 2002 als Modellversuch mit dreijähriger...

  • Jena
  • 07.11.20
  • 24× gelesen
Service + Familie

Thesenpapier zum Religionsunterricht
Raum für Sinnfragen

Jena (kna) - Das Herausgebergremium der "Zeitschrift für Pädagogik und Theologie" hat die Bedeutung von Religionsunterricht in der Corona-Pandemie hervorgehoben. Dazu veröffentlichten die Wissenschaftler online einen Beitrag mit dem Titel "Gerade jetzt! – Zehn Thesen, warum der Religionsunterricht in der Corona-Zeit unverzichtbar ist". Sie kritisieren, dass im Zuge der Corona-Krise häufig Religionsunterricht ausfiel, da er nicht als "systemrelevant" erachtet worden sei. "Kinder haben ein...

  • Jena
  • 01.10.20
  • 33× gelesen
Service + Familie

Religionsunterricht
Erfurter Online-Modell bewährt

Erfurt (kna) – Das bundesweit einzigartige Schulprojekt "KathReliOnline" des Bistums Erfurt erweist sich in der Corona-Krise als hilfreich für die Aufrechterhaltung des Religionsunterrichts in Thüringen. "Lehrkräfte, die beim Online-Unterricht mitwirken, teilen jetzt ihre Materialien mit anderen Religionslehrern. Damit müssen virusbedingt keine Stunden ausfallen", erklärte der Leiter der Schulabteilung des Bistums Erfurt, Martin Fahnroth. Mit dem Modell für die 9. und 10. Klassen habe man seit...

  • 07.04.20
  • 29× gelesen
  • 1
BlickpunktPremium
Erfolgsgeschichte: Vor drei Jahrzehnten startete in Thüringen und Sachsen-Anhalt der Religionsunterricht. Seit über zehn Jahren gibt es die Johannes-Schulstiftung und die Evangelische Schulstiftung in Mitteldeutschland. Die Ein-richtungen haben großen Zulauf.
2 Bilder

Evangelische Schulen
Lernen unter kirchlichen Vorzeichen

Eine Vorreiterrolle im Hinblick auf die wissenschaftliche Begleitung der evangelischen Schulen in Mitteldeutschland nimmt derzeit die Universität Erfurt ein. Von Mirjam Petermann Evangelische Schulen sind aus der Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken, und trotzdem gibt es über sie viel zu wenig wissenschaftlich fundierte Informationen und Kenntnisse. Geforscht wird auf diesem Feld wenig, die Literatur zum Thema ist eher dürftig. In diesem Wintersemester gab es deshalb an der Universität...

  • Erfurt
  • 10.03.20
  • 69× gelesen
Aktuelles

Diskussionspapier
Unterricht als interreligiöse Lerngemeinschaft

Christliche, muslimische und jüdische Theologen werben für einen übergreifenden Religionsunterricht. In der heutigen Zeit könne nicht mehr die Auffassung vermittelt werden, nur die eigene Religion besitze die Wahrheit und sei anderen überlegen, erklärten der evangelische Religionswissenschaftler Perry Schmidt-Leukel und der islamische Religionspädagoge Mouhanad Khorchide am 19. Februar in Bonn. Die Bildungsverantwortung könne nur gemeinsam mit anderen Religionsgemeinschaften im System Schule...

  • 02.03.20
  • 90× gelesen
  • 3
Service + Familie

Schule
Symposium zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht

Jena (red) - Die Theologische Fakultät der Universität Jena lädt am 6. November, ab 15 Uhr, zu einem Symposium in die Rosensäle am Fürstengraben ein.  Im Mittelpunkt soll der Religionsunterricht stehen. Insbesondere die Chancen und Herausforderungen, die mit einem konfessionell-kooperativen Religionsunterricht verbunden sind, sollen dabei thematisiert werden. Auch soll im Rahmen des Symposiums die Gründung der Arbeitsstelle „Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht“ am Zentrum für...

  • 04.11.19
  • 40× gelesen
Service + Familie
Mehr als Wissenserwerb: Jüdische Schüler müssen sich mit ihrer Herkunft auseinandersetzen, sagt Mark Krasnov. Er ist einer von vier Lehrern in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen.

Schule und Glaube
«Sie sollen wissen, wer sie sind»

Über die Einführung eines Islamunterrichts wird seit Jahren debattiert. Nicht so über den jüdischen Religionsunterricht. Dabei stiftet er für jüdische Schüler Identität. Mark Krasnov ist ein selten anzutreffender Pädagoge. Der 30-Jährige ist einer von genau vier Lehrern mit zweitem Staatsexamen in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen. Zwei weitere unterrichteten ebenfalls an einer staatlichen Schule, in Karlsruhe und Hamburg, ein dritter an einer jüdischen Privatschule,...

  • 22.09.19
  • 150× gelesen
BlickpunktPremium
Reli 2.0: Der neunjährige Leander benutzt auf einem Tablet-Computer eine Spielbibel-App. Am Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik der Würzburger Universität wird in einem Projekt gerade erforscht, wie sich der Religionsunterricht sinnvoll digit​alisieren lässt.

Religionsunterricht
Ein ordentliches Lehrfach

Von Klosterschule bis Gymnasium – eine Geschichte religiöser Lehre. Seit 100 Jahren ist der konfessionelle Religionsunterricht als ordentliches Lehrfach in der Verfassung festgeschrieben. Von Simeon Schildt Sollte nicht ein jeglicher Christenmensch bei seinem neunten oder zehnten Jahr wissen das ganze heilige Evangelium?“ So fragte Martin Luther die Adligen seiner Zeit und forderte sie damit auf, Bildung zu einer ihrer Kernaufgaben zu machen. Mit der Übersetzung der Bibel ins Deutsche und...

  • 15.08.19
  • 108× gelesen
Kirche vor Ort
Die Absolventen und ihre Ausbilder

Ausbildung
"…in dich hab ich gehoffet, Herr… "

Kompetenzorientierter Unterricht, Anforderungssituation oder Subjektorientierung - vor einigen Monaten noch wage Begriffe. Inzwischen wissen die Teilnehmer der berufsbegleitenden Weiterbildung zur Unterrichtserlaubnis für evangelischen Religionsunterricht an Schulen damit etwas anzufangen. In Theorie und Praxis. Nun haben die Frauen und Männer  im Rahmen eines gemeinsam gestalteten Gottesdienstes ihre Ausbildungszertifikate erhalten. In abwechslungsreichen Modulen mit engagierten Dozenten des...

  • Halberstadt
  • 09.07.19
  • 69× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Religionsunterricht wird per Gesetz von der jeweiligen Religionsgemeinschaft verantwortet, ist also nach Konfessionen getrennt. Behörden, Schulen und Lehrer stellt dies vor Herausforderungen.

Mangel macht erfinderisch

Schule: Notgedrungen gemeinsamer Religionsunterricht Während in Thüringen und Sachsen die evangelischen Landeskirchen, die Bistümer und die Bildungsministerien beschlossen haben, Religion an Modellschulen konfessionell-kooperativ zu unterrichten, gibt es in Sachsen-Anhalt keine konkrete Vereinbarung zum gemeinsamen Religionsunterricht. »Wir haben dem Bistum gegenüber unsere Bereitschaft zum KoKoRU, zum konfessionell-kooperativ erteilten Religionsunterricht, bei Bedarf signalisiert«, sagte...

  • Evangelische Landeskirche Anhalts
  • 14.02.19
  • 29× gelesen
Service + Familie

Religionsunterricht: Kirchen wollen zukünftig enger zusammenarbeiten
Dreifaltigkeitslehre

Nach Sachsen wollen die Kirchen auch in Thüringen künftig beim Religionsunterricht kooperieren. Anstatt nach Konfessionen getrennt soll er in gemeinsamen Lerngruppen mit katholischen, evangelischen und konfessionslosen Schülerinnen und Schülern ausprobiert werden, sagte die Schuldezernentin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Martina Klein, in der vergangenen Woche in Erfurt. In den nächsten Wochen würden mit dem Bildungsministerium und der Staatskanzlei Gespräche zu dem...

  • 24.01.19
  • 16× gelesen
Glaube und Alltag

Kommentar
Die Tür zum Glauben

Von Sabine Kuschel Hin und wieder höre ich von Eltern, die der Kirche angehören, ihren Nachwuchs aber nicht in den Religionsunterricht schicken und auch nicht an christliche Tradition heranführen: »Mein Kind soll später einmal selbst entscheiden, ob es zur Kirche gehören will oder nicht.« Ich halte diese Einstellung für falsch, weil Eltern damit ihren Kindern einen wertvollen Schatz vorenthalten. Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass sie im Erwachsenenalter ihren Weg zu Gott finden – dafür...

  • 07.09.18
  • 24× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.