Kuschel

Beiträge zum Thema Kuschel

Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Von Hirten, Oberhirten und dem guten Hirten

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. Johannes 10, Verse 11 a.27-28 a Was wir in der Pandemie erleben – ist das nicht ein säkulares Abbild dieses biblischen Gleichnisses? Wir hören die Politiker und Virologen, folgen ihren Ratschlägen und Anweisungen, halten die verordneten Maßnahmen weitgehend ein. Andererseits lassen wir uns nicht gern vorschreiben, was wir zu tun oder zu lassen...

  • 17.04.21
  • 4× gelesen
Glaube und AlltagPremium

Nachgefragt
Die Hoffnung der Auferstehung als Protest

Der Glaube an die Auferstehung sei "sehr im Schwinden", beklagt der katholische Theologe Karl-Josef Kuschel (73). Gängig sei vielmehr der – unbiblische – Glaube, dass mit dem Tod alles aus sei und man sich keinem Gericht mehr stellen müsse, sagt er im Gespräch mit Norbert Demuth. Muss man als Christ das Sterben ernst nehmen? Karl-Josef Kuschel: Man muss das Sterben als Voraussetzung des Todes ernst nehmen, gerade auch in der Seelsorge. Aber theologisch hat der Tod für einen glaubenden Menschen...

  • 03.04.21
  • 6× gelesen
Glaube und Alltag

Rezension
Starke Stücke der Bibel neu formuliert

Staunen, Dankbarkeit, Angst, Verzweiflung, die Sehnsucht nach Gott – all diese Gefühle und Regungen sind in den Psalmen verdichtet. Entstanden vor etwa 2500 bis 3000 Jahren, berühren uns die Lieder und Gebete bis heute. Sie belegen, wie die Menschen zu biblischen Zeiten mit Gott sprachen, an ihm verzweifelten, nach ihm suchten. Von Sabine Kuschel Der Theologe Reiner Knieling, Leiter des Gemeindekollegs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands in Neudietendorf, hat sich...

  • 13.03.21
  • 15× gelesen
Glaube und AlltagPremium

Wie heilt man ein kleines Weh?
Antennen gen Himmel

Heile ein kleines Weh eher durch Fasten als durch Arznei“, soll Hippokrates, der berühmte griechische Arzt des Altertums gesagt haben. Ich würde sogar bei einem größeren Weh die Möglichkeit einer Heilung durch Fasten in Erwägung ziehen. Denn es ist unbestritten, dass der Verzicht auf feste Nahrung positive Wirkungen auf unseren Körper, auf unsere Gesundheit hat. Von Sabine Kuschel Wie wir wissen, heilte der Arzt und Begründer des Heilfastens, Otto Buchinger (1878–1966), mit einer ausgedehnten...

  • 11.02.21
  • 8× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Predigttext zum Sonntag
Immer im Gottesdienst

Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes. Römer 12, Vers 2 a Unser Leben sei Tag für Tag ein Gottesdienst, ein vernünftiger Gottesdienst, betont Paulus. Die Ermahnungen, die er ausspricht, haben wir genauso nötig wie seine Zeitgenossen. Sie umzusetzen ist allerdings ein hoher Anspruch. Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euern Sinn. Das heißt, wir sollen unseren Alltag anders gestalten, als alle Welt es tut. Unsere Kinder...

  • 08.01.21
  • 18× gelesen
Aktuelles
In der Bibel finden sich weit über hundert Belegstellen für die Barmherzigkeit Gottes.

Ratschläge für ein gutes Leben
Barmherzigkeit in der Bibel

Seid doch mal barmherzig!“ Ob dieser Aufruf im Alltag dazu beitragen kann, Kindern die Jahreslosung nahezubringen? Eine Erzieherin in einer diakonischen Kindereinrichtung macht sich Gedanken, wie sie ihren Schützlingen plausibel vermitteln kann, was es heißt, barmherzig zu sein. Vielleicht, meint sie, sei es eine Möglichkeit, gelegentlich beim Spielen oder Tisch abräumen einen Impuls zu setzen und die Kleinen aufzufordern: Sei doch mal barmherzig! Barmherzigkeit, barmherzig zu sein, sind...

  • 01.01.21
  • 115× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wie Gott unsere Gebete erhört

Wort zur Woche Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet. Psalm 66, Vers 20 Luise ist erneut zu einer Mammografie eingeladen. Vor einer Woche wurden Veränderungen in ihrer Brust sichtbar, die genauer untersucht werden sollen. In der Umkleidekabine macht sie sich innerlich auf die Diagnose Krebs gefasst. Zugleich schickt sie ein Gebet zum Himmel: Bitte nicht! Nach der Untersuchung gibt die Ärztin Entwarnung. Eine harmlose Veränderung, kein Krebs. Luise atmet...

  • 16.05.20
  • 57× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Inspiration im Alltäglichen für neue Lieder

 Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder. Psalm 98, Vers 1 Es ist doch erstaunlich, wie plötzlich die alten Lieder scheinbar verstummen können. Die Lieder, in denen es um aktuelle Probleme geht, wie Flüchtlinge, Klimakrise und Massentierhaltung. Bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie verging kein Tag, an dem nicht allen voran die Klimakrise thematisiert wurde. Von heute auf morgen hat das Coronavirus all diese Lieder von ihrem ersten Platz verdrängt. Verstummt sind sie nicht....

  • 09.05.20
  • 41× gelesen
  • 1
Glaube und AlltagPremium
2 Bilder

Serie zur Fastenzeit - Teil 4
Vertrau auf Gott, lass es dir gutgehen

Blick in die Bibel: Dieser Teil unserer Fastenserie zur Zuversicht widmet sich den Ratschlägen der Bibel gegen Zukunftsangst und Pessimismus. Von Sabine Kuschel Wie soll das gehen in Anbetracht der allgegenwärtigen Sorgen um unsere Erde, die manchmal sogar in eine Weltuntergangsstimmung ausarten? Viele Menschen sagen, dass sie Angst um unsere Welt haben. Wenn wir unseren Lebensstil nicht ändern, mahnen sie, gebe es für unseren Globus keine Zukunft. Das Motto der diesjährigen Fastenaktion will...

  • 16.03.20
  • 12× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Die biblischen Gebete helfen beim Ausrichten auf Gott.

Rezension
Gottsucher – immer voller Sehnsucht

Ein Mann und eine Frau, beide Theologen und miteinander verheiratet, lassen sich auf einen Dialog ein. Sie reden nicht über ihre Beziehung, sondern über Gott, wie sie beide unabhängig voneinander nach ihm suchten und wie sie seine Nähe erleben. Entstanden ist ein spannendes Gespräch, festgehalten in dem Buch „Gott: Wie wir den Einen suchten und das Universum in uns fanden.“ Die beiden Autoren: Professor Reiner Knieling, Leiter des Gemeindekollegs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche...

  • 09.01.20
  • 349× gelesen
Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Einfach mal die Hände in den Schoß legen

Wort zur Woche Bereitet dem Herrn den Weg, denn siehe, er kommt gewaltig. Jesaja 40, Verse 3 und 10 Vor Weihnachten sind jede Menge Vorbereitungen zu treffen. Doch, beherzigen Sie dabei die biblische Aufforderung, den Weg für den Herrn freizumachen, sprich: Ihr Herz zu öffnen für die Ankunft Gottes? Bereitet dem Herrn den Weg. Wenn ich überlege, wie das geschehen soll, fällt mir nichts anderes ein als dies: das geschäftige Tun im Advent hin und wieder unterbrechen und einfach die Hände in den...

  • 14.12.19
  • 27× gelesen
  • 1
Glaube und AlltagPremium
Lobpreis: Viele Jugendliche suchen emotionale Zugänge zum Glauben wie hier beim Christival 2016 in Karlsruhe.

Mitmachen, gebraucht werden

Christliche Jugendarbeit: Was glauben Jugendliche? Religionslehrer, Schulpfarrer und Gemeindepädagogen sprechen über ihre Erfahrungen mit jungen Menschen. Im Erzgebirge, wo das Christentum noch fest verwurzelt ist, besuchen die Kinder überwiegend den Religionsunterricht. Wenn sie zudem aus christlichen Elternhäusern kommen und in der Kirchengemeinde zu Hause sind, treten sie in Glaubensfragen sicher auf, so die Erfahrung von Dorit Mühlig, Fachberaterin Grundschule für den Regierungsbezirk...

  • 20.07.19
  • 32× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Berggottesdienst: Zu den Angeboten der Urlauberseelsorge gehören Andachten an besonderen, eindrucksvollen Orten, hier auf dem Gipfel des Hündle im Allgäu bei Oberstaufen.
2 Bilder

Urlauberseelsorge: Die Kirche ist dort, wo Menschen sich erholen
Die Seele baumeln lassen

Vielleicht ist es übertrieben, den Urlaub als die schönste Zeit des Jahres zu bezeichnen. Aber eine wichtige Auszeit vom Alltag ist er auf jeden Fall. Die Gedanken an den Urlaub erfüllen die meisten Menschen mit Vorfreude. Oft wird schon zu Beginn des Jahres überlegt, wohin es gehen soll und ob der Wunschtermin sich beruflich vereinbaren lässt. Gemessen an der langen Zeitspanne eines Jahres, in der wir unseren Pflichten nachgehen, sind die Ferientage kurz, umso mehr jedoch mit Träumen, Wünschen...

  • 06.07.19
  • 126× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Die Farbglasfenster in der evangelischen Kirche Lohsa in der Oberlausitz (Sachsen) zeigen den auferstandenen Christus und die Emmausjünger.

Unterwegs mit den Emmausjüngern

Zweifel: Unter dem Motto „Glauben und Handeln“ beleuchtet unser diesjähriger Glaubenskurs Geschichten von Jesus im Blick auf unseren Alltag. Der Weg von Jerusalem nach Emmaus führt zwei Jünger durch ein tiefes Tal der Verzweiflung. Von Sabine Kuschel Die Geschichte von den Emmausjüngern ist bekannt. Sie findet sich im Lukasevangelium (24,13-35), und sie wird bei Markus (16,12-13) kurz erwähnt. Zwei Jünger sind unterwegs in ein Dorf, etwa 11 Kilometer von Jerusalem entfernt. In der Stadt wollen...

  • 19.05.19
  • 116× gelesen
Glaube und AlltagPremium

Es sind viel mehr als nur zwölf

Kopfkino: Die Bilder, die wir von Gott und Jesus Christus haben, vermittelt durch die Bibel, durch Kunstwerke und Schule, prägen Christen bis heute. Von Sabine Kuschel Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass diese Bilder von Jesus überproportional stark von Männern geprägt sind«, gibt Pfarrer Erik Panzig, Leiter der Frauen- und Männerarbeit in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, zu bedenken. Der promovierte Theologe sieht darin eine Ursache für die vielfach noch nicht...

  • 02.03.19
  • 33× gelesen
Glaube und AlltagPremium

»Rent a Jew« – Miete einen Juden

Wer kennt einen Juden, eine Jüdin persönlich? Die allerwenigsten Menschen. Diese Lücke will »Rent a Jew« schließen. Wie und wo, darüber gibt Mascha Schmerling, »Rent a Jew«-Bundeskoordinatorin, Auskunft. Mit ihr sprach Sabine Kuschel. Frau Schmerling, die Initiative »Rent a Jew« möchte die Begegnung zwischen Juden und Nichtjuden ermöglichen. Was ist das Anliegen? Schmerling: Wir gehen in Bildungseinrichtungen, Schulen und Volkshochschulen sowie in private Gruppen und Kirchengemeinden, die uns...

  • 24.01.19
  • 173× gelesen
Blickpunkt

Das Gegengift

Ist der Mensch nun hoffnungslos religiös oder religiös, weil voller Hoffnung?  Eine Tagung unter dem Motto »Gott?  Mut zur Religion in der modernen Gesellschaft« ging dieser Frage nach. Von Sabine Kuschel Schaut man zurück auf die Geschichte der Menschheit, soweit sie uns bekannt ist, so stellt man mit Verblüffung fest, dass es wohl keine menschliche Kultur gab, die ohne irgendeinen religiösen Bezug ausgekommen wäre«, so das Resümee der Politikwissenschaftlerin Barbara Zehnpfennig.  ... Sie...

  • 27.09.18
  • 32× gelesen
Blickpunkt

Pro und Kontra
Tischgebet in der Gaststätte?

Öffentliches Glaubenszeugnis: Ein sicht- und hörbares Tischgebet vor dem Essen im Restaurant oder ein stilles Dankgebet? Ist es angebracht, der Bibel zu folgen und nur im stillen Kämmerlein zu beten (Matthäus 6, Vers 6)? Die Meinungen gehen da auseinander. ... Von Harald Krille und Sabine Kuschel Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 39), erhältlich im Abonnement, in...

  • 27.09.18
  • 30× gelesen
Glaube und Alltag

Hoffnungslos religiös

Mut zur Religion: Die meisten Menschen in Ostdeutschland gehören heute keiner Religion an. Die Entwicklung von der selbstverständlichen Kirchenzugehörigkeit zur Religionslosigkeit beleuchtete eine Tagung. von Sabine Kuschel Bedarf es heutzutage und hierzulande des Mutes zur Religion? Zunächst lässt sich diese Frage getrost mit Nein beantworten, denn in unserem Land ist die Religionsfreiheit vom Staat garantiert und geschützt. Auf den zweiten Blick indes ist nicht zu übersehen, dass es das...

  • 27.09.18
  • 47× gelesen
Glaube und Alltag

Interview
»Das Gebet wird dem Kranken helfen«

Die Bibel enthält viele Heilungsgeschichten. In der Kirche findet das Thema Heilung indes kaum Beachtung. In freikirchlichen Gemeinden sieht das etwas anders aus. Der Theologe Heinrich Christian Rust erzählt seine persönliche Heilungs­geschichte und berichtet über Erfahrungen seiner Gemeinde mit dem Gebet für Kranke. Mit ihm sprach Sabine Kuschel. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube +...

  • 26.09.18
  • 17× gelesen
Glaube und Alltag

Kommentar
Die Tür zum Glauben

Von Sabine Kuschel Hin und wieder höre ich von Eltern, die der Kirche angehören, ihren Nachwuchs aber nicht in den Religionsunterricht schicken und auch nicht an christliche Tradition heranführen: »Mein Kind soll später einmal selbst entscheiden, ob es zur Kirche gehören will oder nicht.« Ich halte diese Einstellung für falsch, weil Eltern damit ihren Kindern einen wertvollen Schatz vorenthalten. Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass sie im Erwachsenenalter ihren Weg zu Gott finden – dafür...

  • 07.09.18
  • 22× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Teufelszeug

Von Sabine Kuschel »Du kannst dir nicht vorstellen, wie schwer es ist, davon loszukommen, wenn man wie ich schon in der Pubertät begonnen hat«, sagt die drogenabhängige Tochter zu ihrer Mutter. Suchtkranke Menschen sind in einem Teufelskreis gefangen. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 33), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und...

  • 15.08.18
  • 11× gelesen
Aktuelles

Der Frieden im Kleinen

Kommentar von Sabine Kuschel Der Frieden ist ein schwieriges Geschäft. Umstritten ist, welche Wege zum Frieden führen oder mit welchen Mitteln er erreicht werden kann. Für Unfrieden in der Friedensbewegung sorgt die Personalie Uwe Steimle. Der prominente Dresdener Kabarettist und Schauspieler sollte Schirmherr der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade werden. Doch wenige Tage nach seiner Ernennung hatten die Initiatoren der Friedensdekade die Zusammenarbeit mit dem Humoristen aufgekündigt....

  • Weimar
  • 19.03.18
  • 14× gelesen
Aktuelles

Auf’s Kreuz gelegt

Kommentar von Sabine Kuschel Das lege ich Jesus auf’s Kreuz« – als vor etlichen Jahren eine junge Frau, die einer Freikirche angehört, sagte, sie lege grundsätzlich alle ihre Sorgen, die kleinen wie die großen, im Glauben, dass Jesus sie trägt, auf dessen Kreuz, dachte ich im ersten Moment: Sie macht es sich sehr einfach. Kurze Zeit später wurde ich bei einer Andacht in der Passionszeit eines Besseren belehrt. In der Kapelle lag ein großes Kreuz und die Gäste waren aufgefordert, ihre Sorgen und...

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 38× gelesen
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.