Premium

Mitmachen, gebraucht werden

Lobpreis: Viele Jugendliche suchen emotionale Zugänge zum Glauben wie hier beim Christival 2016 in Karlsruhe.
  • Lobpreis: Viele Jugendliche suchen emotionale Zugänge zum Glauben wie hier beim Christival 2016 in Karlsruhe.
  • Foto: epd-bild/Thomas Lohnes
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Christliche Jugendarbeit: Was glauben Jugendliche? Religionslehrer, Schulpfarrer und Gemeindepädagogen sprechen über ihre Erfahrungen mit jungen Menschen.

Im Erzgebirge, wo das Christentum noch fest verwurzelt ist, besuchen die Kinder überwiegend den Religionsunterricht. Wenn sie zudem aus christlichen Elternhäusern kommen und in der Kirchengemeinde zu Hause sind, treten sie in Glaubensfragen sicher auf, so die Erfahrung von Dorit Mühlig, Fachberaterin Grundschule für den Regierungsbezirk Chemnitz. Wie sie sagt, sind in ihrer Region auch Kinder aus nichtchristlichen Familien aufgeschlossen gegenüber religiösen Themen. Es mache ihnen Freude, über Gott nachzudenken und Geschichten aus der Bibel zu hören.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.