Geburt

Beiträge zum Thema Geburt

Service + Familie
Ein neugeborenes Baby ist im Innenhof des gynäkologischen Krankenhaus in Niamey (Niger) auf einer Matte abgelegt worden (Foto vom 24.11.2017)

Weltbevölkerungsbericht
Jede zweite Schwangerschaft unbeabsichtigt

Der Weltbevölkerungsbericht 2022 zeigt: 48 Prozent aller Schwangerschaften weltweit sind unbeabsichtigt. Für viele Frauen beutete dies gleichzeitig das Ende des Lebenstraums, sagt Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze. Fast die Hälfte aller Schwangerschaften weltweit sind unbeabsichtigt. Das geht aus dem Weltbevölkerungsbericht 2022 hervor, den die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW), der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) und das Bundesentwicklungsministerium  in Berlin...

  • 06.04.22
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort
Sieben kleine Wunder: Ute Erler im Kreis ihrer Enkel, die sie alle selbst auf die Welt geholt hat.

Mit Geduld und Gebet 8000 Kinder entbunden
"Himmelsschwester" geht in Rente

Für Ute Erler beginnt jeder Tag mit der Losung. Die Hebamme aus Weimar ist Pfarrerstochter. Das siebte und jüngste Kind der Familie. Der Glaube wurde ihr also buchstäblich in die Wiege gelegt und trägt sie im Privaten, wie auch im Beruf. „Fast immer, wenn ich zur Arbeit gehe, bete ich“, erzählt sie. „Ich weiß ja nie, was auf mich zukommt.“ Von Conny Mauroner Schon als Kind wollte Ute Erler „Himmelsschwester“ werden. Hätte das nicht geklappt, wäre sie Buchhändlerin oder Blumenbinderin geworden....

  • 10.02.22
  • 85× gelesen
Service + Familie

Sachsen-Anhalt
Mehr Todesfälle, weniger Geburten

Halle (epd) - Die Corona-Pandemie hat in Sachsen-Anhalt in den vergangenen beiden Jahren zu deutlich höheren Sterbefallzahlen geführt. 2020 starben im Land 33.804 Personen, 2021 waren es 36.894, wie das Statistische Landesamt in einer Videokonferenz mit Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) mitteilte. Die Sterbezahlen lagen somit merklich über dem Durchschnitt von 32.508 Todesfällen in den Jahren 2016 bis 2019. Die höchste Sterblichkeit sei in der zweiten und dritten...

  • 08.02.22
  • 6× gelesen
Service + FamiliePremium
Frauen berichteten dem Verein Mother Hood: «Es hätte gereicht, wenn die Hebamme mir die Hand auf die Schulter gelegt und gesagt hätte: Sie machen das gut. Sie schaffen das.»
2 Bilder

Geburt: sicher und selbstbestimmt

Werdende Eltern: Ein Kind zu bekommen, ist etwas Wunderbares. Doch Personalmangel und die Schließung von Kreißsälen verhindern oft eine stressarme Geburt. Vertreterinnen des Vereins Mother Hood setzen sich für eine bessere Betreuung von Müttern und Babys ein. Von Christine Süß-Demuth Es ist eine aufregende Zeit für die Schwangere, als die Geburt naht: Die Geburtsklinik ist ausgesucht, der Fahrweg geplant, die Tasche gepackt. Doch als die junge Frau mit Wehen in der Klinik ankommt, ist diese...

  • 16.12.21
  • 5× gelesen
Service + FamiliePremium
Erinnerung: Ein Grabmal für totgeborene Kinder auf dem Friedhof St. Nikolai in Hannover. Eltern können an diesem Wochenende zum Gedenken Kerzen ins Fenster stellen.

Sternenkinder
Dein Herz hörte einfach auf zu schlagen

Zwei Mal im Jahr beerdigt Pfarrerin Elke Rathert Kinder, die als Fehl- oder Totgeburten zur Welt kamen. Am Sonntag soll ihrer gedacht werden. Als Sternenkind werden verstorbene Kinder bezeichnet, wenn sie vor, während oder nach der Geburt verstorben sind. Von Charlotte Morgenthal Ein eisiger Wind weht über den Braunschweiger Stadtfriedhof. In der hintersten Ecke des riesigen Areals bietet sich ein ungewöhnlicher Anblick: Bunte Windräder drehen sich emsig, und um einen runden Stein liegen...

  • 11.12.21
  • 14× gelesen
Service + Familie
Eine Mutter hält ihr Neugeborenes.

Familien
Wieder weniger Geburten in Ostdeutschland

Wiesbaden (kna) - In Deutschland ist die Zahl der Geburten 2021 gestiegen leicht gestiegen. Ein Babyboom durch die Corona-Pandemie blieb aber aus. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, gab es von Januar bis August 524.000 Geburten und damit 1,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auffällig sei eine Zunahme bei den Geschwisterkindern, also zweiten, dritten und weiteren Kindern. Das Geburtenplus geht den Angaben zufolge vor allem auf Mütter mit deutscher Staatsangehörigkeit...

  • 23.11.21
  • 8× gelesen
Service + FamiliePremium
2 Bilder

Frauen
Über den Tod hinaus

Noch immer gilt es als Tabu, wenn Frauen Fehlgeburten erleiden oder ihre Babys nach der Geburt verlieren. Sophie Kröher will das ändern und erzählt in einem Buch ihre eigene Geschichte und die anderer Frauen. Von Katja Schmidtke Es sind Geschichten, über die wir den Mantel des Schweigens hüllen, die wir in der Dunkelheit belassen. Denn Schwangerschaft und Geburt – das sind doch schöne Geschichten, das haben doch schöne Geschichten zu sein. Keine Geschichten über eine leere Wiege oder ein...

  • 06.08.21
  • 16× gelesen
Service + Familie

Statistik
Weniger Geburten und mehr Sterbefälle in Thüringen

Erfurt (epd) - Weniger Neugeborene und mehr Sterbefälle haben in Thüringen 2020 zum größten Geburtendefizit seit mehr als 15 Jahren geführt. Im vergangenen Jahr seien 15.991 Geburten und 30.226 Sterbefälle verzeichnet worden, teilte das Landesamt für Statistik in Erfurt mit. Die Zahl der Geburten sei gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent gesunken, die Zahl der Sterbefälle um 3,5 Prozent angestiegen. Mit 15.334 männlichen und 14.892 weiblichen Toten seien in Thüringen erstmals in einem Jahr mehr...

  • Jena
  • 31.05.21
  • 16× gelesen
Service + Familie
Die Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara beantwortet Fragen rund um die Geburt in Zeiten von COVID-19.

Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara
Hotline für Schwangere

Halle (red) - Die Klinik für Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara bietet ab sofort einen besonderen Informationsservice an. Vor dem Hintergrund der Corona-Krise beantworten die Geburtsmediziner und Hebammen der Klinik alle Fragen rund um die Geburt und möchten werdenden Müttern und Vätern so die Sorgen nehmen. Fragen rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt in der derzeitigen Ausnahmesituation, Ambulante vorgeburtliche Diagnostik, Online-Geburtsanmeldung,...

  • 08.04.20
  • 22× gelesen
BlickpunktPremium
Es gibt diesen Augenblick kurz nach der Geburt eines Kindes, da blickt das Neugeborene seinen Eltern wach und weise in die Augen, und spätestens dann ist klar: Nun fängt etwas radikal Neues an. Die Geburt Jesu unter ärmlichen Umständen steht auch als Metapher für einen Neuanfang und den Anfang einer Erlösung.

Weihnachten: Etwas radikal Neues

Gott und Mensch zugleich: Das kann nur durch eine starke Symbolik fassbar werden. Die Weihnachtsgeschichte stellt die Geburt ins Zentrum. Ein biologischer Vorgang und gleichzeitig ein Bild, das zeigt: Durch Jesus kommt etwas Neues in die Welt. Von Lothar Simmank Ob holzgeschnitzt oder aus Playmobil-Plastik – die klassische Weihnachtskrippe zeigt die bekannte Szene: Im Stall sitzt die Heilige Familie, flankiert von Ochs und Esel, Schafen und Hirten. Über dem Strohdach der Stern als...

  • 20.12.18
  • 121× gelesen
Aktuelles
Stern überm Heinickehof: Bereits zum 5. Mal ist in der Kirchengemeinde Kahla im Kirchenkreis Bad Liebenwerda ein Krippenspiel mit Tieren aufgeführt worden. Die Idee von Kristin Schröder-Grahle wird in der Vorweihnachtszeit auf dem Heinickehof umgesetzt. Erstmals sind auch die Zuschauer mit einbezogen worden.

Die Sure Maria

Friedensbotschaft: Es ist wenig bekannt, dass im Koran biblische Überlieferungen wie die Weihnachtsgeschichte aufgenommen sind. Auch für Muslime ist die Geburt Jesu ein »Zeichen Gottes«. Von Willi Wild Mariae Gloria von Thurn und Taxis nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um ihre konservative Glaubensüberzeugung geht. In einem Beitrag in der »Neuen Bildpost« schreibt sie: »Wir können stolz sein auf unsere christlichen Traditionen und unser daraus erwachsenes Brauchtum.« Andere Weltreligionen...

  • 13.12.18
  • 254× gelesen
  • 1
Blickpunkt
Es begab sich aber zu der Zeit: Die Evangelisten Lukas – im Foto eine Luther-Bibel mit Bildern aus dem Zeitalter der Reformation – und Matthäus erzählen sehr unterschiedlich die Geburtsgeschichte. In wesentlichen Punkten stimmen sie dennoch überein.

Bethlehem: Good News oder Fake News?

Die Weihnachtsgeschichte hat Patina angesetzt. Wer an ihr kratzt und putzt, stößt auf die feinen Argumente der Evangelisten und ihre ganz eigene Überzeugungskraft. Von Friedemann Krumbiegel Ist die Geburtsgeschichte Jesu glaubwürdig? Eine dicke Patina hat sich in den Jahrhunderten über die Berichte der Evangelien gelegt – nicht nur durch die Oxidantien volkstümlicher Auslegung (siehe den Beitrag von Ulrich Wendel in Nr. 48 vom 2. Dezember), sondern ebenso durch die skeptische Lesart des...

  • 13.12.18
  • 90× gelesen
Kirche vor Ort
Gedenkstein: »Für Kinder, die nicht mit uns leben konnten« – Eine Skulptur auf dem historischen Friedhof in Weimar erinnert an die »Sternenkinder«.

Der Trauer einen Raum geben

Gesprächskreis für früh verwaiste Eltern Von Sabine Kuschel Ein Kind während der Schwangerschaft, unter der Geburt oder kurz danach zu verlieren, ist für die Eltern ein trauriges Ereignis. Darüber zu sprechen, war lange Zeit ein Tabu. Doch seit einigen Jahren entwickelt sich eine Gesprächs- und Trauerkultur, die den betroffenen Müttern und Vätern die Möglichkeit einräumt, über ihr Schicksal sprechen und trauern zu können. Das Team des Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikums lädt diese »früh...

  • Weimar
  • 22.11.17
  • 306× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche: Rund 792 000 ...

... Kinder sind bundesweit im Jahr 2016 auf die Welt gekommen, so das Statistische Bundesamt. Das waren 55 000 Neugeborene mehr als 2015. Der Geburtenanstieg lag damit bei 7,4 Prozent. Zugleich starben im vergangenen Jahr nach Angaben der Statistiker rund 911 000 Menschen. Damit sank die Quote der Sterbefälle um 1,5 Prozent (2015: 925 000). Seit 1972 starben jährlich mehr Menschen, als Kinder geboren wurden.

  • Weimar
  • 22.11.17
  • 17× gelesen
Kirche vor Ort
Ingo Bracke vor der Lichtinstallation für das Luther-Denkmal in Erfurt

Neues Lebenslicht

Erfurt (G+H) – Ingo Bracke, Lichtkünstler aus Detmold, der in Erfurt und Halle die Licht- und Klangin­stallation »luthERleuchtet« präsentiert hat, erreichte während seines Aufenthaltes die Nachricht, dass er Vater geworden ist – sieben Wochen vor dem Geburtstermin! Vorsorglich hatte er seine Eltern gebeten, bei seiner Frau und dem Sohn zu sein, damit er sich zu den Kirchentagen aufmachen konnte. Erst in der Nacht darauf erfuhr er, wie dramatisch die Situation war. »Sie hätten tot sein können...

  • Erfurt
  • 27.07.17
  • 65× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.