Demokratie

Beiträge zum Thema Demokratie

Feuilleton Premium
Vordenker der Friedlichen Revolution: Stephan Bickhardt, Leiter der Evangelischen Akademie Meißen, brachte in den 80er-Jahren den Sozialen Friedensdienst in die Diskussion.

Porträt
Flugblätter hinterm Schlafzimmer

Der Theologe Stephan Bickhardt betrieb in der DDR einen Untergrundverlag. Er war Mitbegründer von "Demokratie Jetzt". Sein Antrieb war und ist der Wille zur Veränderung. Von Katharina Rögner Nichts bleibt so, wie es ist, und alles kann auch wirklich grundlegend besser werden", sagt Stephan Bickhardt, evangelisch-lutherischer Theologe und DDR-Bürgerrechtler. Das ist wohl das Lebensmotto des heute 60-Jährigen. Bereits als junger Mann setzte er sich für Veränderungen ein, für bessere...

  • 10.11.19
  • 10× gelesen
Aktuelles
Irmgard Schwaetzer, Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, beim Forum in Mühlhausen

30 Jahre Mauerfall: EKD-Präses räumt Versäumnisse ein
Leistungen der DDR-Bürger nicht anerkannt

Weimar (G+H) - Die Kirchen sollten sich stärker in den gesellschaftlichen Diskurs einbringen, forderte Irmgard Schwaetzer bei einem Forum zum Thema "30 Jahre Mauerfall" in Mühlhausen am 29. Oktober. "Die Kirchen haben eine große Verantwortung für den Zusammenhalt der Gesellschaft", wird die Präses der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in "Glaube+Heimat" zitiert. Das Werben für die Demokratie sei ein Gebot der Stunde, aktives Einmischen und Mittun gefragt, so Schwaetzer. Rückblickend...

  • Mühlhausen
  • 07.11.19
  • 76× gelesen
  •  1
Service + Familie
Die Direktorin der Landeszentrale Niedersachsen, Ulrika Engler, und Maik Reichel, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, stellen die App gegen Stammtischparolen vor.

Medien
Mit der App „KonterBUNT“ gegen Hass und dumpfe Parolen

Magdeburg (red) - Die Landeszentralen für politische Bildung Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben eine App entwickelt, die Menschen dabei helfen soll, sachlich gegen Stammtischparolen zu argumentieren. Am 17. September ist die Anwendung in Magdeburg vorgestellt worden. Manchmal ist bei menschenverachtenden Äußerungen guter Rat teuer und auch nicht so schnell parat. Hier will die kostenlose App „KonterBUNT“ Abhilfe schaffen und Strategien gegen solcherart Stammtischparolen bieten. „Das ist...

  • Magdeburg
  • 18.09.19
  • 34× gelesen
  •  1
Blickpunkt Premium
Auf Sendung: Arnd Henze berichtete für die Tagesschau von der Sicherheitskonferenz in München. Seit dem Volontariat beschäftigt sich der Journalist vorrangig mit außenpolitischen Themen. Von 2012 bis 2019 war er im ARD-Hauptstadtstudio für das Ressort Außenpolitik zuständig. In der täglichen Berichterstattung ging es dabei vor allem um die Krisen und Konflikte: Ukraine, Syrien, Türkei, Brexit.
3 Bilder

Sommerinterview
Hey, wir haben Gesprächsbedarf

Streitbar: ARD-Journalist Arnd Henze hat ein Buch veröffentlicht. "Kann Kirche Demokratie?", fragt er darin. Willi Wild hat mit ihm ein Gespräch über Provokation, Spaltung und das toxische Erbe der Kirche geführt. Man kennt Sie noch als Hauptstadtkorrespondent aus der Tagesschau. Weniger bekannt ist, dass Sie ordinierter Theologe sind. Warum haben Sie Theologie studiert? Arnd Henze: Ich komme aus einem klassisch-protestantischen Elternhaus. Ich bin früh geprägt worden durch die Evangelische...

  • 25.08.19
  • 52× gelesen
  •  2
Kirche vor Ort
Daumen hoch: Der Linienbus soll Fahrgäste anregen, über Demokratie und Weltoffenheit ins Gespräch zu kommen.

Greiz: Jugendliche werben für Toleranz
Demokratie hat Vorfahrt

Zwei Linienbusse sind in und um Greiz als rollende Werbung in Sachen Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit unterwegs. Die von jungen Leuten gestalteten Busse sind in der vergangenen Woche der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Besonderer Blickfänger ist ein im Klappbuch-Format gestaltetes Foto, das mit Stereotypen und Klischees spielt. Auf der Rückseite prangen abgewandelte Ortsausgangsschilder. "Freiheit statt Diktatur" oder "Frieden statt Krieg", ist da zu lesen.  Das Projekt wurde...

  • 23.08.19
  • 30× gelesen
Aktuelles
Auf Sendung: Arnd Henze berichtete für die Tagesschau von der Sicherheitskonferenz in München. Von 2012 bis 2019 war er im ARD-Hauptstadtstudio für das Ressort Außenpolitik zuständig.

ARD-Journalist Henze für eine neue Gesprächskultur
"Populisten pervertieren das Erbe der DDR-Bürgerrechtler"

Weimar (G+H) - Der ARD-Journalist und Theologe Arnd Henze plädiert für eine neue Gesprächskultur inner- und außerhalb von Kirchengemeinden. 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution gebe es noch immer viel zu erzählen, sagte Henze. "Wir fragen auch im Westen zu wenig danach, was bei der momentanen Krise der Demokratie von dem Wissen und der Erfahrung von damals fruchtbar gemacht werden kann. Dadurch ist ein Vakuum entstanden, das von Populisten und Demokratieverächtern gefüllt wird, die das Erbe...

  • 22.08.19
  • 150× gelesen
  •  1
  •  1
Feuilleton
M. Bröning; M. Wolffsohn: Stadt, Land, Volk. Ein Streitgespräch über die Zukunft der Demokratie. Edition Chrismon, 168 S., ISBN 978-3-96038-194-5, 14 Euro

»Stadt, Land, Volk«: Dialog zwischen Michael Wolffsohn und Michael Bröning
Für eine menschliche Demokratie

Anliegen des Buches »Stadt, Land, Volk« sei es, so der Journalist und Moderator dieses Streitgespräches, Reinhard Bingener, Fragen des rasanten Wandels unserer Zeit zu diskutieren, wie sie sich unmittelbar und konkret vor Ort stellen. So solle herausgefunden werden, ob die Demokratie in Europa tatsächlich in der behaupteten Krise steckt und was das für die Zukunft unserer Gesellschaft bedeutet. Die »linke Ecke« wird dabei von Michael Bröning (42) besetzt, Politologe und Referatsleiter der...

  • 11.08.19
  • 36× gelesen
Kirche vor Ort

Verein Miteinander seit zwei Jahrzehnten aktiv

Magdeburg (epd) – Die Stärkung der Demokratie bleibt aus Sicht des Vereins Miteinander eine Daueraufgabe. Zwanzig Jahre nach der Gründung sei die Arbeit für eine offene Gesellschaft und das Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus notwendiger denn je, sagte Miteinander-Geschäftsführer Pascal Begrich. Zu den neuen Herausforderungen gehöre die Auseinandersetzung mit dem Rechtspopulismus. Der Verein Miteinander wurde am 26. Mai 1999 als Netzwerk für Demokratie und...

  • Magdeburg
  • 23.06.19
  • 8× gelesen
Aktuelles

Bischöfe: Haltung zeigen für Demokratie

Frankfurt a. M. (epd) – Evangelische Bischöfe haben zu einer klaren Haltung gegen Demokratiefeindlichkeit und Populismus aufgerufen. Derzeit werde die Demokratie als Grundlage des Gemeinwesens infrage gestellt und untergraben, sagte der Berliner Bischof Markus Dröge im Pfingstgottesdienst. Er forderte dazu auf, sich Lügen und politisch-ideologischen Tatsachenverdrehungen entgegenzustellen. Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad appellierte an die Europäer, gegen Populismus und...

  • 16.06.19
  • 50× gelesen
  •  3
  •  1
Service + Familie Premium
Eine feste Größe auf Demos: In fast 50 deutschen Städten sind die «Omas gegen rechts» aktiv. Die Idee zu der Initiative hatten vor zwei Jahren Frauen über 60 in Wien.
2 Bilder

Widerstand statt Ruhestand

Omas gehen auf die Straße: Sie sind alt, laut und kämpfen für Demokratie. In immer mehr Städten gründen sich «Omas gegen rechts»- Gruppen. Mitmachen können nicht nur Seniorinnen. Von Carina Dobra Stolz schwenkt Adela Zatecky ihre Europafahne durch die Luft. Von Kopf bis Fuß präsentiert sich die 57-Jährige aus Mülheim am Main an diesem Nachmittag in Blau und Gold. Sie trägt einen Hut und ein T-Shirt mit den zwölf Sternen, dazu eine königsblaue Jeans. Sogar die Kette ist mit blauen und...

  • 09.06.19
  • 13× gelesen
Kirche vor Ort
Ein 25 Quadratmeter großes Banner erinnert in Halle an die EU- und Kommunalwahlen.
3 Bilder

Stimmrecht
Kirchenkreis ruft zum Wählen auf

Mit einem großen Banner wirbt der Kirchenkreis Halle-Saalkreis für eine hohe Beteiligung bei den Kommunal-, Europa- und Gemeindekirchenrats-Wahlen in diesem Jahr. Die Bürger sollten sich mit ihrer Stimmabgabe für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und somit gegen Populismus und gesellschaftliche Spaltungstendenzen positionieren, teilte der Kirchenkreis mit. In der vergangenen Woche wurde die 25 Quadratmeter großen Gitternetzplane an der Ostseite der halleschen Marktkirche „Unser lieben...

  • Halle-Saalkreis
  • 07.05.19
  • 15× gelesen
Aktuelles

Kirchen sorgen sich um die Demokratie

Berlin (epd) – In einer gemeinsamen Stellungnahme warnen die beiden großen Kirchen vor einer Erosion der Demokratie in Deutschland und Europa. »30 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges ist unser Blick auf die politische Ordnung von einer neuen Besorgnis geprägt«, heißt es in einem in der vergangenen Woche in Berlin vorgestellten »Gemeinsamen Wort« der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der katholischen Deutschen Bischofskonferenz. Die »Wiederkehr von autoritärem Denken und...

  • 18.04.19
  • 57× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Gesprächsfaden: (v.l.n.r.) Stephan Möller (AfD), Frank Hiddemann, Kriminologe Christian Pfeiffer und der frühere Polizist Rainer Kreuter (Linke)

Ökumenische Akademie: Pfarrer Hiddemann diskutiert auch mit AfD-Vertretern
Ein Lernort für Demokratie

Ein Jahr ist es her, dass die Ökumenische Akademie in Gera den ersten von sieben Abenden zu den Politikfeldern der AfD veranstaltete. Dazu holte Pfarrer Frank Hiddemann auch Funktionäre der Partei auf das Podium. Mit dem Initiator sprach Dirk Löhr. Wie lief denn ein typischer Abend mit AfD-Beteiligung bei Ihnen ab? Hiddemann: Es gab den Impuls eines Experten, der die Grundlinien eines politischen Feldes beschrieb und deutlich machte, worauf es im Moment ankomme. Dann folgte ein...

  • 18.03.19
  • 45× gelesen
Kirche vor Ort Premium

Neu in Köthen: Im Projekt »Partnerschaft für Demokratie« engagiert sich auch ein Pfarrer
Kirche kann helfen, den Dialog wieder zu eröffnen

Seit Jahresbeginn gibt es in Köthen finanzielle Unterstützung für gesellschaftliches Engagement. Die »Partnerschaft für Demokratie« wird maßgeblich gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie Leben!« Entstanden ist »Partnerschaft für Demokratie« nach den Ereignissen um den tragischen Tod eines jungen Mannes im Herbst 2018. Damals hätte sich die Zivilgesellschaft aktiv engagiert und über politische Strukturen hinaus gut...

  • Landeskirche Anhalts
  • 25.02.19
  • 31× gelesen
Kirche vor Ort

Demokratie und Rechtspopulismus

Neudietendorf (red) – Zur Tagung »Demokratie fragil« lädt die Evangelische Akademie Thüringen vom 15. bis 17. März ins Zinzendorfhaus Neudietendorf ein. Dabei gehen Prof. Dr. Klaus Tanner (Theologe), Dr. Stefanie Hammer (Politikwissenschaftlerin) und Maik Herold (Politikwissenschaftler) der grundsätzlichen Begründung von Demokratie nach. Die Thüringer Pfarrer Lothar König und Dr. Frank Hiddemann stellen sich der Debatte um den Umgang mit dem (Rechts-)Populismus in Kirche und Gesellschaft. Prof....

  • 21.02.19
  • 11× gelesen
Aktuelles
Michal Riedel vor der Weimarer Stadtkirche

Preis für richtige Antworten

Demokratie-Jubiläum: Es gibt Tage, mit denen sich unvergessliche Erlebnisse verbinden. Für Michal Riedel wird der 6. Februar zukünftig diesen besonderen Stellenwert haben. Von Uta Schäfer Die 53-Jährige gehörte zu jenen Bürgerinnen und Bürgern, die am ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche St. Peter und Paul und dem Festakt im Deutschen Nationaltheater Weimar anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Deutschen Nationalversammlung teilnehmen durften. Sie hatte vor zwei Monaten die...

  • 15.02.19
  • 142× gelesen
Aktuelles Premium
Deutsches Nationaltheater Weimar: Hier tagte die Nationalversammlung vom 6. Februar bis zum 11. August 1919. Während der »Woche der Demokratie« vom 1. bis 10. Februar wird das Theater zum Ort der Begegnung. Auf dem Balkon (Foto) entsteht das »Treibhaus Demokratie«.

100 Jahre Demokratie

Nationalversammlung: Die Weimarer Republik war die erste parlamentarische Demokratie in Deutschland. Ihr Name gilt als Synonym für ihr Scheitern 1933 – mit der »Machtergreifung« der Nationalsozialisten unter Adolf Hitler. Von Udo Hahn Zu einem prägenden Begriff sind auch die »Weimarer Verhältnisse« geworden. Er steht für politisches Chaos, dass es der jungen Pflanze Demokratie nicht gelungen war, Wurzeln zu schlagen. Wo steht die Bundesrepublik Deutschland einhundert Jahre nach dem...

  • 31.01.19
  • 235× gelesen
Blickpunkt
Demokratie ent-wickeln! - 265.000 Blatt Papier, aufgeschichtet im Erfurter Kaisersaal im August 2008. Ralf-Uwe Beck vor den Unterschriften für das Volksbegehren "Mehr Demokratie in Thüringer Kommunen".

Bürgerrechtler für mehr Bürgerbeteiligung
»Wählen allein reicht nicht«

Mitbestimmung: Die Weimarer Republik war Deutschlands erste Demokratie. Was ist aus dem Experiment geworden? Ralf-Uwe Beck, der Bundes­vorstandssprecher vom Verein »Mehr Demokratie!«, glaubt, dass unsere Demokratie nur mit stärkerer Bürgerbeteiligung eine Zukunft hat. Herr Beck, 100 Jahre Weimarer Reichsverfassung, 30 Jahre Friedliche Revolution – zwei Jubiläen in diesem Jahr. Was machen wir damit? Beck: Die Jubiläen könnten uns zu demokratischen Aufbrüchen motivieren. Erinnerungsfolklore...

  • Weimar
  • 31.01.19
  • 160× gelesen
  •  1
Kirche vor Ort

Demokratie wird gefeiert

Weimar/Berlin (red) – Das Deutsche Nationaltheater (DNT) erinnert mit einer »Woche der Demokratie« an die verfassungsgebende Nationalversammlung 1919 in Weimar. Vom 1. bis zum 10. Februar soll es aus diesem Anlass Podiumsdiskussionen, Konzerte und Inszenierungen geben. Auf dem Balkon des Theaters wird ein »Treibhaus der Demokratie« eröffnet. Dort können Besucher auf dem dann überdachten Balkon diskutieren und ihre Gedanken zu Grundrechten etwa per Videoaufnahme festhalten. Am 6. Februar wird es...

  • 31.01.19
  • 13× gelesen
Feuilleton Premium

Weimarer Republik: Demokratie und Protestantismus aus Sicht evangelischer Theologen
Besser als ihr Ruf

Vom Kaiserreich ist nichts mehr übrig. Nur die leeren Paläste, auf denen die rote Fahne weht. Das stellte der Leipziger Pfarrer Georg Liebster im Gottesdienst wenige Tage nach dem 9. November 1918 fest. Und er fügte hinzu: »Ebensowenig wie ich gleichgültig bleiben könnte, wenn sie mir meinen Vater verjagten, kann ich mich freuen, daß sie den Kaiser und den König abgesetzt haben.« Der Verlust des Kaiserreiches und der Monarchie schmerzte vor 100 Jahren viele evangelische Christen. Und allzu...

  • 31.01.19
  • 39× gelesen
Aktuelles
Udo Hahn, Theologe und Publizist, ist Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing

Geschichte/Weimarer Republik
Theologe Hahn: Protestanten kein Stabilisator für Weimarer Republik

Der Protestantismus hat aus Sicht des Direktors der Evangelischen Akademie Tutzing, Udo Hahn, vor 100 Jahren nicht zu den stabilisierenden Elementen der Weimarer Republik gezählt. Als fester Bestandteil der Zivilgesellschaft wüssten die Kirchen heute hingegen, was auf dem Spiel stehe, schreibt Hahn in einem Gastbeitrag für die in Weimar erscheinende Mitteldeutsche Kirchenzeitung «Glaube+Heimat» (Ausgabe zum 3. Februar). Der Rechtsrahmen der Weimarer Reichsverfassung habe sich bis heute...

  • Weimar
  • 31.01.19
  • 40× gelesen
Aktuelles
Geburtsstunde der deutschen Demokratie: Vor 100 Jahren tagt im Nationaltheater Weimar die verfassungsgebende Nationalversammlung

Umfrage: Evangelische Kirchenmitglieder für Demokratie
Hohe Akzeptanz der Staatsform - 100 Jahre Demokratie

Eine überwältigende Mehrheit von knapp 82 Prozent der evangelisch-landeskirchlichen Christen findet, dass die Demokratie die beste Staatsform sei, berichtet die in Weimar erscheinende Mitteldeutsche Kirchenzeitung "Glaube+Heimat" in ihrer aktuellen Ausgabe (zum 3. Februar). Das habe eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA Consulere im Auftrag der Bild-Zeitung ergeben, berichtet das Blatt. Evangelische Christen stimmten demnach überproportional der bundesdeutschen Demokratie zu. Die...

  • Weimar
  • 30.01.19
  • 47× gelesen
  •  1
Aktuelles Premium

Ex-DDR-Bürgerrechtler warnt vor Verwässerung des Erinnerns an 1989
Kritik an Planungen für Leipziger Lichtfest

Der Leiter der Leipziger Stasi-Gedenkstätte Museum in der »Runden Ecke«, Tobias Hollitzer, warnt vor einer thematischen Beliebigkeit des Leipziger Lichtfestes. Mit Blick auf das 30-jährige Jubiläum der Friedlichen Revolution in diesem Jahr sagte der frühere DDR-Bürgerrechtler dem Evangelischen Pressedienst: »Ich kann nicht alles, was irgendwie mit Demokratie oder demokratischem Zusammenleben zu tun hat, in das Lichtfest und in die Erinnerung an die Friedliche Revolution packen.« In Leipzig...

  • 17.01.19
  • 3× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.