Service + Familie

Beiträge zur Rubrik Service + Familie

Gießroboter für den Friedhof
Nachts kommt der «Wasserwilli»

Wer ein Grab pflegt, weiß, wie viel Arbeit das Gießen macht - besonders in den trockenen Sommern der vergangenen Jahre. Ein fränkischer Tüftler hat einen Gießroboter für Friedhöfe erfunden. Von Thomas Tjiang  Die Idee kam dem fränkischen Gartenbaumeister und Tüftler Heino Schwarz per Zufall, den Nutzen sah er gleich vor sich: Statt tagsüber mit Handwagen oder Dieseltraktor das Wasser zu den betreuten Gräbern zum Gießen zu bringen, könnte nachts ein Gießroboter mit einem «fast lautlosen...

  • 21.11.20
  • 60× gelesen
Premium
Auf drei: In der Grundschule, hat Teresa Tenbergen beobachtet, musizierten Kinder besonders viel und gern. Nach Ansicht der Pfarrerin sei das eine Chance für Lehrer, Brücken zum Glauben zu bauen.
2 Bilder

Religionsunterricht
Jenseits der Sprache

Wer singt, betet doppelt: Die Idee stammte einst von Luther. Heute gehört Musik selbstverständlich zum Gottesdienst – auch in der Pandemie. Welche Rolle aber spielt das Singen im Religionsunterricht? Die Theologin Teresa Tenbergen hat dazu geforscht. Von Conny Mauroner Die Berührung zwischen Gott und der Seele ist die Musik“, hat die deutsche Schriftstellerin Bettina von Arnim im 18. Jahrhundert gesagt. Schon seit jeher sind Glaube und Musik unzertrennlich. Aber warum ist das so und was hat das...

  • 20.11.20
  • 31× gelesen

Hospize: Arbeiten unter schwierigen Bedingungen
Abschied am Telefon

Renate Festerling ist immer noch mitgenommen. Anfang der Woche hat sie die Nachricht vom Tod einer alleinstehenden Dame bekommen, die sie als ehrenamtliche Mitarbeiterin des Hagener Hospizdienstes "Dasein" der Diakonie Mark-Ruhr betreute. Von Claudia Rometsch  Eigentlich hatte Festerling der 99-Jährigen an ihrem Lebensende beistehen wollen. Doch dazu kam es nicht mehr. «Denn sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert, und da durfte ich nicht mehr zu ihr.» Festerling wirkt geknickt: «Ich mache...

  • 18.11.20
  • 25× gelesen

Experten: Kinder an Trauer und Abschied beteiligen
Den Verlust begreifen

Erwachsene glauben manchmal, dass es besser sei, Kindern nicht zu erzählen, dass ein nahestehender Mensch gestorben ist. Das Gegenteil sei richtig, meinen Experten und warnen vor fatalen Folgen, wenn Tod und Trauer tabu sind. Von Dieter Sell Der niedersächsische Kinder- und Jugendlichentherapeut Dirk Wagner empfiehlt, offen mit dem Thema umzugehen. Früher wurden die meisten Menschen zu Hause geboren und starben dort auch, so Wagner. «Der Leichnam wurde nicht sofort abgeholt, sondern mehrere...

  • 18.11.20
  • 42× gelesen
Symbolisch: Wie das Zinn die Risse im Holz füllt, tun es Worte mit den Rissen im Glauben, so der Künstler.

Ratsgymnasium Erfurt
49 Kilogramm Glaube

Erfurt (red) - Gerade in dieser turbulenten Zeit mit so vielen Ungewissheiten ist es wichtig, im Glauben an Gott festzuhalten und auf ihn zu vertrauen“, sagt die Schulleiterin des Evangelischen Ratsgymnasiums Erfurt, Anke Hamm. Um den gelebten Glauben auch in der Schule sichtbar zu machen, hat der Arnstädter Künstler Jörg Schröpfer zwei Holzkreuze für das Schulgebäude gefertigt. „Ich habe lange nach dem passenden Holz gesucht und kann zu jedem Werkstück, das ich verarbeite, eine Geschichte...

  • 12.11.20
  • 21× gelesen
Blinden-Coach: Juan Ruiz trainiert die sehbehinderte 10-jährige Violet in Berlin. Kinder und Jugendliche mit Sehbehinderung lehrt er unter anderem, sich mit einer einzigartigen Technik durch Klicklaute räumlich zu orientieren.
2 Bilder

Eine Frage der Technik
Die Welt anders sehen

Entdecker auf Expedition: Als Vorbild und Coach motiviert Juan Ruiz Kinder und Jugendliche mit Sehbehinderung, ihre Umgebung zu erkunden und neugierig zu sein. Dafür bringt er ihnen eine einzigartige Technik bei. Von Paul Krauß Juan Ruiz sieht aus wie ein Held aus einem Actionfilm. Sportlich und selbstbewusst, in dunkelrotem Polohemd mit großer Sonnenbrille im braun gebrannten Gesicht. Auch die Biografie des gebürtigen Mexikaners bietet so einiges, das sich gut in einem Blockbuster machen...

  • 11.11.20
  • 104× gelesen
Premium
Comic-Helden: Pfarrerin Silke Sauer mit den Handpuppen Wolli und Johannes

Viernau
Wolli wills wissen

Nicht erst seit Corona gibt es sie, die Handpuppen Johannes und Wolli, die in den Familiengottesdiensten von Silke Sauer zum Einsatz kommen. Sauer ist Pfarrerin für Viernau, einen Ortsteil der Stadt Steinbach-Hallenberg im Kirchenkreis Henneberger Land, und als solche auch zuständig für die benachbarten Gemeinden Schwarza und Christes. Von Norbert E.F. Kleinteich Johannes, den breitgrinsenden Blondschopf im Holzfällerhemd, schaffte die Pfarrerin 2011 nach einem Zirkusprojekt mit 110 Kindern an....

  • 08.11.20
  • 68× gelesen
Premium
Der Glaube der Anderen: In den evangelischen Religionsklassen in den Schulen in Mitteldeutschland gehören laut Angaben der EKM rund ein Drittel der Schüler keiner Religion an, etliche sind aus katholischen Elternhäusern, vereinzelt nehmen auch Kinder aus anderen Religionen teil.
3 Bilder

Religionsunterricht
Gemischtes Doppel

 Gemeinschaft als Schlüssel: Am Christlichen Gymnasium in Jena wird Religion konfessionell-kooperativ unterrichtet, angepasst an die Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen. Von Constanze Alt Wir verstehen unsere Schule nicht als evangelische oder katholische Schule, sondern als Christliches Gymnasium“, unterstreicht Schulleiterin Susanne Raab. Deswegen hat sich hier das Konzept eines konfessionell-kooperativen Religionsunterrichtes bewährt, das 2002 als Modellversuch mit dreijähriger...

  • Jena
  • 07.11.20
  • 20× gelesen

Wettbewerb ausgelobt
Familie als "kreativer Motor"

Erfurt (red) – Der Beirat für familiengerechte Arbeit in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat angekündigt, familienorientierte Gemeindearbeit vor Ort zu würdigen und erneut den Wettbewerb „Familiengerechte Kirchengemeinde“ ausgelobt. Nicht erst die Corona-Krise habe gezeigt, wie tief gesellschaftliche Veränderungen in die Familien hineingreifen, schreiben Jürgen Reifarth vom Dezernat Bildung im Landeskirchenamt der EKM und Klaus Roes von der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft...

  • 05.11.20
  • 32× gelesen

Gemeindedienst der EKM veröffentlicht Ideen für Weihnachten in Corona-Zeiten
Checkliste zum Mitsummen

[b]Zwischen dem Martinstag am 11. November und dem Epiphaniasfest am 6. Januar gibt es zahlreiche besondere Gottesdienstgelegenheiten – und in diesem Jahr auch besonders viele Fragen: Soll der Gottesdienst im Kirchengebäude stattfinden? Oder gibt es einen geeigneten Platz im Freien? Welche Auflagen gilt es zu beachten? Ein Stresstest, auch für weihnachtserfahrene Haupt- und Ehrenamtliche.  Von Beatrix Heinrichs[/b] Der Gemeindedienst der EKM hat auf seiner Internetseite einige Hilfen und Tipps...

  • 04.11.20
  • 164× gelesen

Corona-Herbst
Mach die Maus

Farben, Wörter und Begegnungen sammeln: Generationen von Kindern kennen die Feldmaus Frederick, die sich und ihre Familie mit Vorräten besonderer Art über den Winter bringt. Das kann auch gegen eine Tristesse mit Epidemie-Vorzeichen eine gute Strategie sein. Von Alexander Brüggemann Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß. Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren, und auf den Fluren lass die Winde los." Etwas von dieser melancholischen Stimmung aus Rainer Maria Rilkes Gedicht „Der Herbsttag“...

  • 18.10.20
  • 229× gelesen
Premium
Rückblick: Im September 2019 hatten sich in Erfurt über 1000 Menschen am Klimastreik von "Fridays for Future" beteiligt. Auch Banner von "Churches for Future" waren zu sehen.

Schöpfungsbewahrung
Nachhaltige Gemeinde als Ziel

In Erfurt haben sich Christen zusammengeschlossen, um den Grundstein für ein ökumenisches Netzwerk zur Bewahrung der Schöpfung zu legen. Der Beauftragte der Evangelischen Kirchen bei der Thüringer Landesregierung, Christhard Wagner, war beim Gründungstreffen dabei. Willi Wild hat mit ihm gesprochen. Wer hat das Treffen initiiert, und welche Netzwerkpartner waren dabei? Christhard Wagner: Seit einem Jahr rufen jeden Freitagmittag die Glocken der Kaufmannskirche in Erfurt zum Gebet für die...

  • 17.10.20
  • 24× gelesen

Corona
Abstandsregeln widersprechen Bedürfnissen

Braunschweig (epd) - Die Corona-bedingten Abstandsregeln widersprechen nach Ansicht der Sozialpsychologin Simone Kauffeld tiefsitzenden menschlichen Verhaltensmustern. «In Krisensituationen wollen wir zusammenrücken. Dieses Bedürfnis steht im krassen Widerspruch zum Social Distancing, das uns das Virus abverlangt», sagt die Braunschweiger Professorin. Das Bedürfnis nach Nähe sei zu vertrauten Personen so groß, dass das Einhalten der Abstandsregeln schwerfalle. Im Umgang mit Fremden sei das...

  • 14.10.20
  • 29× gelesen

Impulse für Engagierte
Ehrenamt ist Trumpf

Gottesdienst am Sonntag, 10 Uhr. Die Glocken läuten nicht, die Liednummern an der Tafel fehlen, keine Blumen schmücken den Altar - der Küster hat abgesagt. Die Pfarrerin stöpselt noch schnell den CD-Spieler an, feiert die Liturgie ohne musikalische Begleitung - die Band trifft sich zum Sport. Die Lesungen, die Predigt, die Fürbitten, der Segen - alles aus einer Stimme. Die Lektorin entspannt sich beim Yoga. Von Michaela Lachert Sieht so das Gemeindeleben ohne engagierte Menschen aus: Trist,...

  • 14.10.20
  • 46× gelesen

Sterbebegleitung
Gespür auf vier Pfoten

Speziell ausgebildete Begleithunde können Menschen an ihrem Lebensende Trost spenden und ihnen glückliche Augenblicke bescheren. Von Martina Schwager  «Hunde können selbst zu Sterbenden, die sich kaum noch äußern können, Brücken bauen», sagt Ellen Hassolt, Leitende Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes in Osnabrück. Sie könnten ein besonderes Gespür und einen Zugang zu den Menschen entwickeln, der sich selbst Angehörigen nicht erschließe. Hunde hätten eine Art siebten Sinn für das...

  • 11.10.20
  • 53× gelesen
Zwischen den Welten: Sprachprobleme und der kulturell andere Umgang mit dem Tod gestalten die Sterbebegleitung von Menschen mit Migrationshintergrund schwierig.

Welthospiztag
Offenheit heißt nicht Grenzenlosigkeit

Sterbebegleitung soll den Übergang zum Tod erleichtern. Doch für Menschen mit Migrations-hintergrund ist die Palliativ- und Hospizversorgung noch keine Selbstverständlichkeit. Von Frank Leth Einen sterbenden Menschen auf seinem letzten Gang nicht alleine lassen – für Hospize und Palliativ-einrichtungen ist das eine Selbstverständlichkeit. «Sterbende Menschen mit Migrationshintergrund finden aber viel zu oft gar nicht den Weg in eine hospizliche oder palliative Versorgung», sagt der Soziologe...

  • 07.10.20
  • 25× gelesen
Familienmitglied auf Zeit: Für zwei Wochen packt Marcel (r.) auf dem Hof von Antons (l.) Eltern mit an. Begeistert ist er von der Arbeit mit den Tieren – und von den großen Landmaschinen.

Evangelisches Bauernwerk
Kuhstall statt Freibad

In den Ferien auf einem Bauernhof mitarbeiten und ganz praktisch Einblicke in die Landwirtschaft bekommen – das versucht ein Projekt des Evangelischen Bauernwerks in Württemberg zu vermitteln. Der 16-jährige Marcel ist schon zum zweiten Mal dabei. Von Judith Kubitscheck Der Wecker klingelt: Zeit zum Kühe melken! Jeden Morgen steht Marcel Völlnagel um fünf vor sechs auf. Eine halbe Stunde später ist er im Stall und hilft beim Melken. Der Schüler aus Schlierbach bei Göppingen hat sich für...

  • 01.10.20
  • 61× gelesen

Thesenpapier zum Religionsunterricht
Raum für Sinnfragen

Jena (kna) - Das Herausgebergremium der "Zeitschrift für Pädagogik und Theologie" hat die Bedeutung von Religionsunterricht in der Corona-Pandemie hervorgehoben. Dazu veröffentlichten die Wissenschaftler online einen Beitrag mit dem Titel "Gerade jetzt! – Zehn Thesen, warum der Religionsunterricht in der Corona-Zeit unverzichtbar ist". Sie kritisieren, dass im Zuge der Corona-Krise häufig Religionsunterricht ausfiel, da er nicht als "systemrelevant" erachtet worden sei. "Kinder haben ein...

  • Jena
  • 01.10.20
  • 27× gelesen
Aus dem Häuschen und doch geschmeidig: Der Begriff Resilienz stammt aus der Physik und meint die Fähigkeit eines Stoffes, sich verformen zu lassen und trotzdem wieder in die alte Form zurückzukommen.

Resilienz
Verletzlich, aber unbesiegbar

Wie gelingt es manchen Menschen, nicht krank zu werden, nicht in die Knie zu gehen, obwohl sie doch massiven Stress erfahren? Die Forschung versucht zu ergründen, was Menschen krisenfester macht – und ganze Gesellschaften. Von Stefanie Walter Wie ich 108 Jahre alt wurde» heißt ein Film des Bayerischen Rundfunks, der noch auf Youtube zu sehen ist. Er zeichnet das Leben der Augsburgerin Anna Lang nach, ein Leben mit vielen Tiefen: Der Stiefvater lässt sie spüren, dass sie nicht sein Kind ist, sie...

  • 15.09.20
  • 114× gelesen

Collegium-maius Abend
Podium beleuchtet Frauenbiografien

Erfurt (epd) - Die kirchliche Frauenarbeit der vergangenen drei Jahrzehnte in Mitteldeutschland steht im Mittelpunkt des Collegium-Maius-Abends am 17. September, 19.30 Uhr, in Erfurt. Unter dem Titel "Ungleiche Schwestern? Perspektiven aus Frauenbiografien zwischen 1990 und 2020" werde dabei zu einer Podiumsdiskussion im Landeskirchenamt eingeladen, kündigte die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) am Freitag in Erfurt an. Hintergrund sei ein Projekt der Frauenarbeit der Landeskirche...

  • 15.09.20
  • 105× gelesen
Premium
Wasser Marsch: Das Team um Erik Reppel (Mitte) fährt Spielplätze im Erfurter Stadtgebiet an. Zwar wünsche sich hier keiner eine Kirche, so Reppel, christ-liche Begegnungsangebote aber seien gefragt.
2 Bilder

Erfurt
Mit Bike und Bibel

Christlich leben im Spannungsbogen von Alltag und Visionen – Anna und Erik Reppel unternehmen den Versuch. Mit den Ehrenamtlichen ihres Pixel-Sozialwerks schaffen sie in den Platten-bausiedlungen der Stadt Freizeitangebote für Kinder. Von Iris Pelny  Kinderstimmen verleiten zum neugierigen Blick durch die offene Tür am Berliner Platz 6. Mit Spielfiguren wird die Geschichte vom barmherzigen Samariter nachgestellt. Szenen werden fotografiert, Texte eingesprochen und so ein Stop-Motion-Film...

  • 12.09.20
  • 24× gelesen

Rezension
Fragen dürfen offen bleiben

Die Familie ist der Ort, an dem Kinder ihre ersten religiösen Erfahrungen machen: ein Tischgebet, ein Segen zum Einschlafen, ein Kreuz an der Wand, vielleicht auch durch den mehr oder weniger regelmäßigen Gottesdienstbesuch. Die Freiburger Theologin Heike Helmchen-Menke beschreibt in diesem Buch, wie Familien die religiöse Seite des Alltags gestalten können. Dazu brauche es vor allem Zeit und ein offenes Ohr bei den Eltern – wie überhaupt in der Erziehung, die in erster Linie Beziehungsarbeit...

  • 10.09.20
  • 60× gelesen

Petri-Schule hat erste Oberstufenklasse
25 Schüler lernen fürs Abitur

Arnstadt (red) – Nach sieben Jahren Vorbereitungszeit werden an der Emil-Petri-Schule in Arnstadt ab diesem Schuljahr erstmals 25 Elftklässler zum Abitur geführt. Während der Genehmigungsphase habe die Schule intensiv mit dem Bildungsministerium zusammengearbeitet, das Kurssystem entsprechend Thüringer Vorgaben entwickelt und zusätzlich Personal für den Unterricht in der gymnasialen Oberstufe akquiriert, erklärt Holger Aumann. „Nun können wir im Kurssystem Wahlfreiheit sowohl in den...

  • 09.09.20
  • 30× gelesen
Premium
Fakt und Vorurteil: Die Unterschiede zwischen Ost und West würden sich mit der Zeit verwaschen, ist Victoria Thelemann überzeugt. "Wahrscheinlich beruht vieles, was als Fakt gilt, auf Vorurteilen“, sagt die Schülerin im Wettbewerbsfilm vor dem Wende-Denkmal auf dem Arnstädter Holzmarkt.
Video 2 Bilder

Friedliche Revolution
Geschichte fängt zuhause an

Für ein Geschichtsprojekt über den Herbst 1989 haben Schüler der Arnstädter Emil-Petri-Schule mit Zeitzeugen gesprochen – ihren Eltern, Großeltern und Verwandten. Das Ergebnis: ein fiktives Online-Tagebuch und eine bleibende Erfahrung. Von Ines Rein-Brandenburg Zum wiederholten Mal hat der freiwillige Geschichtskurs an der Emil-Petri-Schule des Marien-stifts in Arnstadt einen Preis gewonnen. Die Schüler belegten den ersten Platz im Geschichtswettbewerb „Umbruchszeiten – Deutschland im Wandel...

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 30.08.20
  • 82× gelesen

Beiträge zu Service + Familie aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.