Service + Familie

Beiträge zur Rubrik Service + Familie

Die Mitarbeiterin der DRK-Leitstelle für mobile Impfteams Safia Judith Ghars an ihrem Arbeitsplatz in Hamburg.

Einer der wichtigsten Jobs derzeit
Wie eine DRK-Helferin die Impfkampagne erlebt

Überall in Deutschland werden Menschen in Pflegeheimen geimpft. Das möglich zu machen, ist ein enormer Aufwand. Safia Judith Ghars arbeitet daran mit - in der Leitstelle des Hamburger Roten Kreuzes: «Ich habe das Gefühl, etwas Wichtiges zu tun.» Von Sebastian Stoll  Manchmal kann sie hören, wie jemand am Telefon erleichtert aufatmet. Die Menschen haben lange auf ihren Anruf gewartet, jetzt ist es endlich soweit. «In vielen Heimen sind Menschen gestorben. Die Mitarbeiter stehen unter extremem...

  • 05.02.21
  • 92× gelesen
Premium
Hallo, Gott! Bist du da drin? Das Angebot an Online-Formaten für Kindergottesdienste ist vielfältig und erfordert von den Eltern eine Auswahl je nach Altersstufe und Frömmigkeit.

Kindergottesdienste: Viele Formen und Formate
Draht zu Gott

Keine Schule, kein Kindergarten, kein Schwimmunterricht, kein Tanzen, keine Musikschule, kein Kinderchor und keine Christenlehre. Mit Beginn des zweiten Lockdowns im Dezember mussten Pfarrer, Kirchenmusiker, Gemeindepädagogen und Kirchenälteste auch überlegen, welche Formen und Formate man nun den Mädchen und Jungen anbieten kann. Ein Überblick: Online-Formate Jugendliche sind "digital natives", sie sind mit dem Internet aufgewachsen. Gemeinden haben schon vor der Pandemie Online-Formate in der...

  • 05.02.21
  • 8× gelesen

Zuhause lernen
Reli-Unterricht per Mausklick

Das Portal «religionen-entdecken.de» unterstützt in Zeiten des Lockdowns den Reli-Unterricht zu Hause. Schüler, Lehrer und Eltern fänden auf dieser Seite kostenfrei Material zum «Religionsunterricht auf Distanz», teilte das Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt mit. Das Bildungsangebot erkläre Schülern große Weltreligionen und kleine Glaubensgemeinschaften; Lehrkräfte und Eltern fänden in einem eigenen Bereich Literaturtipps, weiterführende Links, Unterrichtsideen...

  • 30.01.21
  • 9× gelesen

Nachgefragt
Ein bisschen mehr Nähe bitte

Der Tastsinn hat Einfluss auf das Wohlbefinden. Was passiert aber, wenn Berührung ausbleibt? Nina Schmedding sprach mit dem Leipziger Wahrnehmungspsychologen Martin Grunwald. Warum sind Berührungen wichtig? Martin Grunwald: Wir brauchen Körperkontakt für ein gesundes Leben. Ein Organismus, der nicht fühlen kann, ist zum Sterben verurteilt. Berührungen sind eine Voraussetzung dafür, dass der Mensch überhaupt wächst. Alle biologischen Wachstumsprozesse von Säugetieren sind abhängig von ihnen....

  • 30.01.21
  • 4× gelesen
Premium
Alles gleichzeitig: Während Senioren und Singles über Einsamkeit in Zeiten der Pandemie klagen, ächzen Familien unter der Belastung, zuhause zu arbeiten und zugleich die Kinder zu betreuen oder zu unterrichten.

Familien haben in der Corona-Politik eine kleine Lobby
Zusammen allein

Videokonferenz mit dem Büro: Konzentriert blickt die Kollegin in die Kamera. Dann ein Augenrollen. Und hinter ihr ein Kind, das das Sofa zum Trampolin erklärt, statt Matheaufgaben zu lösen. "Wann? Gibt? Es? Mittag?" fragt der Junge zwischen zwei Hopsern. Alltag in Deutschland: Millionen Familien betreuen ihre Kinder zuhause. Die Welt schrumpft auf die eigenen vier Wände: Hier wird gearbeitet, gelernt, gespielt, gekocht, geturnt und gerätselt. Gerätselt, wann das alles endlich vorbei ist. Was...

  • 29.01.21
  • 24× gelesen
Per Klick zum Arzt: Digitale Angebote, die medizinische Dienstleistung ohne direkten Kontakt ermöglichen, versuchen schon länger, auf dem deutschen Medizinmarkt Fuß zu fassen. Die Pandemie beschleunigt das.

Sprechstunde
Per Video ins Wartezimmer

Im Zuge der Corona-Krise rücken Angebote, die einen digitalen Arztbesuch versprechen, immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit. Allerdings hat Telemedizin auch Schwachstellen, sagen Kritiker.  Von Sebastian Stoll Es könnte ganz einfach sein: Man fühlt sich nicht richtig gut und will die Meinung eines Arztes dazu hören. Anstatt dafür das Haus zu verlassen, lädt man sich einfach eine App aufs Handy. Auf dieser beantwortet man zunächst ein paar Fragen – etwa, ob es um eine Allergie geht, eine...

  • 28.01.21
  • 17× gelesen
Claudia Geisler, Leiterin des Berliner Bueros des Deutschen Kitaverbands.

Corona-Krise
Verband: Wir brauchen einheitliche Vorgaben zur Kinderbetreuung

Berlin (epd) - Der Deutsche Kitaverband fordert die Bundesregierung auf, für die öffentliche Kinderbetreuung während der Corona-Pandemie einen einheitlichen Rahmen abzustecken, dessen Umsetzung die Länder zu regeln haben. «Das System kann nur funktionieren, wenn es bindende Vorgaben gibt, ob eine Kita offen ist oder geschlossen wird, ob und für welche Kinder es eine Notbetreuung gibt», sagte die Leiterin des Hauptstadtbüros des Verbandes, Claudia Geisler, dem Evangelischen Pressedienst (epd)....

  • 26.01.21
  • 8× gelesen
Die alleinerziehende Jasmin Leicht (27), ambulante Altenpflegerin der Diakonie, betreut die 82-jährige Gisela Gerdung.
2 Bilder

Corona-Krise
«Auf der Arbeit kann ich abschalten»

Wie eine alleinerziehende Mutter von drei Kindern im Corona-Lockdown mit der vielfachen Belastung umgeht. Von Cristina Marina (epd) Jasmin Leicht kniet sich vor dem Sessel hin, in dem Gisela Gerdung sitzt, und zieht ihr vorsichtig die Hausschuhe aus. Die Pflegehilfskraft vom ambulanten Dienst trägt eine FFP2-Maske und durchsichtige Einweg-Handschuhe. «Nicht erschrecken, meine Finger sind kalt», sagt sie. Die alte Frau mit den Silberhaaren erwidert prompt: «Oh, meine Füße sind auch nicht gerade...

  • 26.01.21
  • 8× gelesen

Schule
Grübel: Recht auf Religionsfreiheit wird in Schulen vernachlässigt

Berlin (epd) - Unterschiedliche Weltanschauungen finden im Schulunterricht dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel (CDU), zufolge zu wenig Beachtung. Anlässlich des Internationalen Tags der Bildung am 24. Januar erklärte er, so stelle der Umgang von Lehrkräften mit antisemitischen und antiislamischen Äußerungen weltweit eine Herausforderung dar. Minderheiten hätten oftmals nur eingeschränkten Zugang zum Bildungssystem, erklärte Grübel. Als Beispiele...

  • 25.01.21
  • 10× gelesen

Corona-Krise
Familienüberleben im Lockdown

Halle (red) -  Am 26. Januar startet der zweite Teil eines digitalen Eltern-Talks der CVJM Familienarbeit. Dabei geht es um wechselnde Themen rund um das Familienüberleben im Lockdown. Familien sind in dieser zweiten Phase geschlossener Schulen und Kitas unglaublich herausgefordert – Homeschooling, Homeoffice, Kontaktbeschränkungen, fehlende Freizeit- und Trainingsmöglichkeiten und dazu ist noch das Wetter viel weniger einladend als in der ersten Lockdown-Phase. „Im Moment kann man als Eltern...

  • Halle-Saalkreis
  • 25.01.21
  • 12× gelesen
Premium
Mit jüdischen Jugendlichen zusammenzukommen, ist in Mitteldeutschland kaum realisierbar. In den jüdischen Gemeinden gibt es viel zu wenige junge Juden.

Christlich-jüdischer Dialog unter Jugendlichen
"Enorm unterrepräsentiert"

Wie begegnen Jugendliche dem Judentum? Lesen sie darüber im Geschichtsbuch, oder gibt es persönliche Begegnungen? Lernen sie über den Holocaust und Antisemitismus? Entdecken sie Anknüpfungspunkte zu jungen Juden? Was wissen Schüler über jüdisches Leben heute? Antworten auf diese Fragen bleiben fragmentarisch. Nur vereinzelt gibt es in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland institutionalisierte Begegnungen, sagt Teja Begrich. Der Mühlhäuser Pfarrer ist Beauftragter für den...

  • 23.01.21
  • 8× gelesen
Premium
Hygienekonformer Hauspatron: Seit 30 Jahren hat die Evangelische Akademie Thüringen ihren Sitz im Zinzendorfhaus in Neudietendorf. In diesem Jahr muss auch der Namensgeber des Hauses Maske tragen.

Jahresprogramm der Evangelische Akademie
Bildung als "Adventure-Game"

Was sich im Jahre 1521 ereignete, sei eine Geschichte gewesen, die viele Ebenen habe – und Parallelen zu unserer Gegenwart, schreibt Akademiedirektor Sebastian Kranich in seinem Vorwort zum Jahresprogramm der Evangelischen Akademie Thüringen. Als da wären: der "Wechsel von Lebensumständen in einem Lockdown, Verlusterfahrung und Produktivität in unfreiwilliger Isolation, die Weiterarbeit im Exil, auch die Lust am Spiel mit Identitäten". In Anbetracht der Umstände – wie könnte die Akademie...

  • 21.01.21
  • 49× gelesen

Neues Gesetz für Friedhöfe
Träger können Vernachlässigungen sanktionieren

Erfurt (red) – Seit dem 1. Januar 2021 gilt in der EKM für alle zugehörigen Friedhofsträger ein einheitliches Friedhofsgesetz. Alle bisherigen Friedhofssatzungen für die etwa 1600 Friedhöfe werden damit ersetzt. Derzeit abweichende Regelungen sollen jedoch für eine Übergangszeit bis zum 31. Dezember 2023 anwendbar bleiben, wie Sabine Schulze, Referatsleiterin Finanzrecht im Landeskirchenamt der EKM mitteilte. Laut dem Gesetz ist auch die Bestattung im Leichentuch zulässig. Die Regelung gilt,...

  • 20.01.21
  • 51× gelesen
Premium
Eine Geschichte zum Fühlen: Laptop-Blick auf den Entwurf der Fühlbibel für blinde Kinder

Blindenseelsorge
Walhaut unter der Fingerkuppe

Ein Fühlbuch soll blinden Kindern die biblische Geschichte von Jona vermitteln. Die Herstellung ist aufwendig. Von Karen Miether Andreas Chrzanowski streicht über die Seite in einem Ringbuch. Das Ungeheuer "Grüffelo" aus dem Kinderbuchklassiker ist zu sehen, aber auch zu ertasten. Wie kleine Plastikwülste heben sich die Eckzähne hervor. Sie sind glatt, ganz anders als die Tatzen aus rauem Schleifpapier, an denen die Fingerkuppe kurz hängen bleibt. "Blinde Kinder erfassen ihre Umwelt vornehmlich...

  • 15.01.21
  • 16× gelesen
Früher verpönt, heute dringend benötigt: Kinder brauchen im Homescholling funktionierende Tablets.

Corona-Krise
Arche ruft zu Tablet-Spenden auf

Berlin (epd) - Das christliche Kinder- und Jugendwerk "Die Arche" hat wegen der pandemiebedingten Schließung der Schulen zu Spenden funktionierender Smartphones und Tablets aufgerufen. Dies sei wichtig, um mit den Kindern während des Lockdowns in Kontakt zu bleiben und sie beim Homeschooling zu unterstützen, teilte das Kinder- und Jugendwerk in Berlin mit. Den Kindern fehle oft die Unterstützung durch Lehrer, manche Kinder bekämen ihre Hausaufgaben nicht einmal in digitaler Form, in vielen...

  • 13.01.21
  • 53× gelesen
Premium
Theologe Ulrich Schwab

Religiöse Erziehung
Gott oder He-Man: Wie Eltern und Kinder über den Glauben reden

Wie wichtig ist religiöse Erziehung heute? Und wer kümmert sich darum? Theologieprofessor Ulrich Schwab von der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität sprach mit Pia Jaeger über den Wandel in der Weitergabe von Glauben. Wie funktioniert die Weitergabe von Glauben? Ulrich Schwab: Eine Traditionslinie besagt, Erwachsene lehren die Inhalte – und dann glauben Kinder automatisch. Man dachte früher, wenn alle das gleiche Buch auswendig lernen, vermittelt sich auch der Glaube auf die gleiche Weise....

  • 09.01.21
  • 9× gelesen
Premium
Auf der Baustelle: Joshua Goldhahn, Jugendkirchenleiter Ernest Goldhahn, Tessa Schöpfel, Nicole Sterzing, Laura Proezel und Sebastian Felke (v. l.) restaurierten die Chorfenster der Jugendkirche St. Martini in Mühlhausen. Die Jugendlichen absolvieren ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege.

Jugendkirche
Gut gerüstet mit Gott

Die Jugendkirche in Mühlhausen hat mit Ernest Goldhahn einen neuen und in der Region prominenten Leiter. Er mimte Luther beim Historienspiel und bringt nun Jugendliche zusammen – analog und digital. Von Reiner Schmalzl  Martin Luther oder Thomas Müntzer sind durch ihn wieder zum Leben erwacht. Diesen Eindruck erweckte in den vergangenen Jahren Ernest Goldhahn: Als Laiendarsteller beim Historienspiel zum Bauernkrieg mimte er die Theologen vor Besuchern in Mühlhausen. Vor der Stadtmauer oder in...

  • Mühlhausen
  • 08.01.21
  • 55× gelesen
Den Tag nehmen, wie er kommt: Experten plädieren dafür, dem natürlichen Rhythmus von Aktivität und Ruhe zu folgen, welche die Natur vorgibt.

Winterruhe
Leitfaden zum "Runterfahren"

Zwischen Weihnachten und Ostern: Überall kahle Äste, Igel und Co. halten Winterschlaf, die Vegetation ruht – nur die Menschen scheinen nicht zur Ruhe kommen zu können. Von Angelika Prauß Im Winter legt die Natur eine Pause ein, um sich zu regenerieren und Kräfte fürs Frühjahr zu sammeln. Kahle Bäume scheinen wie erstarrt, kaum etwas blüht, und auch viele Tiere ziehen sich zurück. Denn die Tage sind kurz, die Nächte lang. Doch statt es der Natur gleichzutun, sich mehr Ruhe zu gönnen und einen...

  • 06.01.21
  • 46× gelesen
Ein Tag, ein Bild: Im Lockdown kann die Zeit lang werden. Die pandemiebedingten Einschränkungen steht durch, wer in der Lage ist, auch alleine einen erfüllenden Alltag zu kultivieren, so Experten.

Im Lockdown
Den Astronauten entdecken

Durchhalten mit Fantasie: In der zweiten Welle der Corona-Pandemie verspüren viele gerade eine Pandemiemüdigkeit. Doch das Ende der Krise ist noch nicht in Sicht. Wie hält man durch, wenn fehlt, was sonst guttut: Nähe, Berührung, Begegnung, Bewegung? Von Franziska Hein  Niemand hat es gerade leicht, aber manche haben es besonders schwer: Alleinerziehende in einer Ein-Zimmer-Wohnung in München etwa, die sich selbst und ein Kind durch eine zweiwöchige Quarantäne bringen müssen, oder alleinlebende...

  • 05.01.21
  • 20× gelesen
Premium
Vom Beruf zur Berufung: Eigentlich wollte Michael Kleditzsch Lehrer werden.

Gefängnisseelsorge
Ein Retter hinter Gittern

"Ich habe mich nicht darum gekümmert, was die Hintergründe für die Haft waren. Für mich stand immer der einzelne Mensch im Mittelpunkt“, sagt Michael Kleditzsch. Im Dezember ist er nach 21 Jahren aus dem Dienst als Seelsorger in den Justizvollzugsanstalten (JVA) Hohenleuben und Gera und nach 28 Jahren als Pfarrer im Kirchenkreis Greiz verabschiedet worden. Von Norbert E.F. Kleinteich Die Corona-Pandemie hatte seine Arbeit zuletzt stark verändert. Einzelgespräche hätten zwar wie immer...

  • 05.01.21
  • 24× gelesen
Premium
Familie ist laut, wild und chaotisch und kein Abpausbild der schwedischen Kinderbuch-Reihe "Wir Kinder aus Bullerbü" mit ewig glück-lichen Jungen und Mädchen.
2 Bilder

Rezension
Schluss mit dem Heile-Welt-Komplex: Gut ist gut genug

Von Katja Schmidtke Ein Dorf, drei Höfe, intakte Familien, ein einfaches Leben im Einklang mit der Natur und den Jahreszeiten. So sieht sie aus, die unbeschwerte Kindheit für Lisa, Lasse und Bosse, Britta und Inga sowie Ole und Kerstin. Das ist Bullerbü, der fiktive Ort in Schweden, den Kinderbuchautorin Astrid Lindgren in sechs Büchern beschrieb. Fiktiv – und doch müht sich die heutige Elterngeneration daran ab, als sei Bullerbü ein Abpausbild, das es in die Realität zu übertragen gelte. Der...

  • 02.01.21
  • 23× gelesen
Premium
Seit 175 Jahren gibt es den Verein, der heute mit dem Dreikönigssingen verbunden ist. In diesem Jahr soll auf Spendensammlungen an der Haustür verzichten werden, stattdessen soll es Segensbriefe oder digitale Sternsinger-besuche geben.

Sternsinger
Wie Auguste Kindern helfen wollte

Von Rainer Nolte Die Gründung des Kinderhilfswerks "Oeuvre de la Sainte Enfance" (deutsch: Werk der heiligen Kindheit) war die Initialzündung für ein Mädchen aus Aachen. Auguste war gerade einmal 13 Jahre alt, als sie 1843 von der Initiative des französischen Bischofs Charles-Auguste-Marie-Joseph de Forbin-Janson aus Nancy hörte. Drei Jahre später, am 2. Februar 1846, tat es Auguste von Sartorius dem Bischof gleich und gründete den deutschen "Verein der heiligen Kindheit", den Vorgänger des...

  • 01.01.21
  • 53× gelesen

Hund und Katze
Stressfrei ins neue Jahr

Bonn (epd) - Der Deutsche Tierschutzbund hat mit Blick auf den Jahreswechsel zur Rücksicht gegenüber Haustieren aufgerufen. «Wegen ihres sensiblen Gehörs leiden Tiere, vor allem Hunde und Katzen, besonders unter dem Feuerwerk», teilte der Verband am Dienstag in Bonn mit. Tierhalter sollten deswegen schon einige Tage vor Silvester Vorkehrungen treffen, um den Jahreswechsel für ihren tierischen Liebling möglichst angenehm und stressfrei zu gestalten. Am Silvesterabend selbst sollte die Wohnung...

  • 29.12.20
  • 12× gelesen

Geschenke
Das erste Smartphone unterm Weihnachtsbaum -

Zu Weihnachten hat es wieder unter vielen Christbäumen gelegen: das erste Smartphone fürs Kind. Medienpädagogen warnen Eltern davor, ihre Kinder beim Umgang mit dem Gerät sich selbst zu überlassen. Von Claudia Rometsch Charlene deGuzmans Freundinnen haben ausschließlich Augen für ihr Smartphone. Ganz gleich, ob sie zusammen Kaffee trinken oder ein Konzert besuchen: Alle starren nur auf den kleinen Bildschirm in ihrer Hand. In ihrem millionenfach auf Youtube geklickten Film «I forgot my phone»...

  • 27.12.20
  • 30× gelesen

Beiträge zu Service + Familie aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.