Alles zum Thema Müller

Beiträge zum Thema Müller

Feuilleton Premium
Bauhaus-Frauen: Die amerikanische Bauhaus-Schülerin Lotte Gerson, Saxophon spielend – um 1929 (l.), und Gertrud Arndt: Selbstporträt mit Garnrolle – 1926 (r.)
2 Bilder

Die weibliche Moderne

Bauhaus-Jubiläum: 2019 feiern wir 100 Jahre Bauhaus. Wenig bekannt ist, dass auch Künstlerinnen die berühmte Schule der Moderne mitgeprägt haben. Von Ulrike Müller Die Frauen am Bauhaus haben als Schülerinnen, Lehrerinnen und »Meistergattinnen« maßgeblich die Entwicklung von Kunst und Lehre der Schule geprägt und vorantrieben, Design und Architektur des neuen Wohnens mit ihren avantgardistischen Arbeiten und Ideen bereichert. Nach vielen Jahren des Ignoriert- und Vergessenwerdens sind...

  • 14.07.19
  • 37× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Guter Dinge: Mit viel Freude, aber sich dennoch der Probleme bewusst stellten sich am 27. April Karsten Müller (v. li.), Ulrike Weyer und Friedrich Kramer als Kandidaten für das Amt des Landesbischofs vor.

Viele Baustellen – mehr Gottvertrauen

Bischofswahl: Man kann den Kandidaten für das Bischofsamt nicht auf den Schlips treten. Sie tragen keinen. Und selbst wenn – Ulrike Weyer und die Fliegenträger Friedrich Kramer und Karsten Müller wirkten bei ihrer ersten öffentlichen Vorstellung in der Marktkirche Halle so unprätentiös, dass Eitelkeit schwer vorstellbar ist. Von Katja Schmidtke Eine Woche nach Ostern hielten die drei Bewerber zum Thema »Auferstehen und Aufstehen in Kirche und Gesellschaft« kurze Vorträge und beantworteten...

  • 04.05.19
  • 27× gelesen
Kirche vor Ort Premium

Kommentar
Abschied und Neuanfang

Von Katja Schmidtke Das wird keine leichte, aber eine gute Wahl am 10. Mai im Kloster Drübeck, wenn sich die Landessynodalen unter drei Bewerbern für einen neuen mitteldeutschen Bischof entscheiden dürfen. Denn der Wahlausschuss hat im Vorfeld drei starke und würdige Kandidaten gefunden. Ulrike Weyer, Karsten Müller und Friedrich Kramer machen den Eindruck, dass sie die Probleme kennen, keine Scheu vor Auseinandersetzungen haben, dass sie Entscheidungen treffen können, im Team arbeiten...

  • 03.05.19
  • 36× gelesen
Kirche vor Ort

Himmlisches Jerusalem: Kanzlerin bei der Brüdergemeine in Neudietendorf

Die Ministerpräsidenten der östlichen Bundesländer haben sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (Mitte) im Zinzendorfhaus der Herrnhuter Brüdergemeine in Neudietendorf (Kirchenkreis Gotha) zu Beratungen getroffen. (v.l.) Michael Kretschmer (Sachsen), Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt), Dietmar Woidke (Brandenburg), Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern), Bodo Ramelow (Thüringen), Michael Müller (Berlin) und der Ostbeauftragte der Bundesregierung Christian Hirte (CDU). Die Presse informierten...

  • 14.04.19
  • 61× gelesen
Kirche vor Ort

Jugendgottesdienst zum Abschied

Quellendorf (red) – In einem Jugendgottesdienst in der Kirche St. Christophorus sind am 17. März die Gemeindepädagogin Andrea Liebig und die Kirchenmusikerin Lucia Müller verabschiedet worden. Andrea Liebig war vier Jahre als Gemeindepädagogin in Quellendorf tätig. »Es war hier eine schöne Zeit, und ich freue mich darauf, mit der Gemeinde am 31. März noch einen abschließenden Kindergottesdienst feiern zu können«, sagt sie. Damit endet zugleich ihr Dienst. Lucia Müller kehrt nach dem Abschluss...

  • Landeskirche Anhalts
  • 25.03.19
  • 15× gelesen
Kirche vor Ort

Kommentar
Verzicht auf Vorwürfe angemahnt

Kirchenrat i. R.: Bußruf verschweigt, dass auch Gemeinden gelitten haben Von Gottfried Müller Ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung des Bußwortes der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) zu Schuld und Versagen der Kirche in der DDR hatte das Landeskirchenamt zu einem »Ersten Forumstag zum Bußwort« nach Halle eingeladen. Die Absicht war offenbar, auszuloten, welche Perspektiven sich für eine weitere Aufarbeitung und Versöhnung ergeben könnten. Die kirchliche Pressestelle...

  • Halle-Saalkreis
  • 19.06.18
  • 8× gelesen
Glaube und Alltag

Wort zur Woche
Kirche ist kein Verein, sondern ein Stück Himmel auf Erden

Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen. Johannes 12, Vers 32 Von Pfarrer Andreas Müller, Direktor Marienstift Arnstadt Wozu ist die Kirche da? Wozu weht der Heilige Geist durch unsere Institutionen und durch unsere Köpfe und lässt sich trotz aller Gottlosigkeit der Welt nicht zum Schweigen bringen? »Wir sind Kirche für Andere«, so heißt eine beliebte zeitgemäße und allgemein verständlich scheinende Antwort der Christen, die wir sehr rasch in...

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 14.05.18
  • 1× gelesen
Kirche vor Ort

Goldenes Kronenkreuz für Marienstift-Direktor

Arnstadt (G+H) – Pfarrer Andreas Müller, Direktor des Marienstifts Arnstadt, ist anlässlich seines 60. Geburtstags mit dem Goldenen Kronenkreuz der Diakonie gewürdigt worden. Im Rahmen eines Festgottesdiensts in der Kapelle des Marienstifts wurde ihm die Auszeichnung durch Pfarrer Christoph Victor, Bereichsleiter Theologie bei der Diakonie Mitteldeutschland, überreicht. Petra Hegt, Kaufmännische Direktorin des Marienstifts, lobte Müllers fachliche Kompetenz, Empathie und Weitblick. Seit 2009...

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 20.03.18
  • 4× gelesen
Blickpunkt
5 Bilder

Diakonie: Zwischen Glauben und Rechnen

Anspruch und Wirklichkeit: Wieviel Diakonie steckt in den Angeboten sozial-diakonischer Einrichtungen, und ist Kirche noch erkennbar? Eine Bestandsaufnahme. In den verschiedenen Einrichtungen des Marienstifts Arnstadt arbeiten zu etwa 50 Prozent Menschen, die kirchlich gebunden sind. Damit ist die Zahl der Christen hier größer als im Durchschnitt der Beschäftigten in Mitteldeutschland. Dennoch ist auch das Marienstift keine christliche Insel, sondern spiegelt die religiöse Wirklichkeit...

  • Weimar
  • 20.03.18
  • 12× gelesen
Aktuelles

Wegbereiter der Revolution

Das Jahr 1988: Das Reformprogramm von Gorbatschow stieß in der DDR auf Widerstände. Die greisenhaft versteinerte SED-Führung witterte Gefahr, ihr Machtanspruch könnte infrage gestellt werden. Von Gottfried Müller Chefideologe Kurt Hager beantwortete eine Reporterfrage nach dem Reformvorbild Sowjetunion mit der Gegenfrage: »Würden Sie, wenn Ihr Nachbar seine Wohnung neu tapeziert, sich verpflichtet fühlen, Ihre Wohnung ebenfalls neu zu tapezieren?« Die einige Monate später im Oktober 1987...

  • Weimar
  • 23.02.18
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort

Marienstift-Direktor feiert 60. Geburtstag

Arnstadt (G+H) – Mit einem Gottesdienst in der Kapelle der Fachklinik für Orthopädie in Arnstadt wird am Donnerstag der 60. Geburtstag von Pfarrer Andreas Müller begangen. Seit 2009 ist Müller Direktor des Marienstifts, davor war er Superintendent im Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach. Müller ist Autor bei der Kirchenzeitung und hat mehrere Bücher veröffentlicht. Das traditionsreiche Marienstift ist heute Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena und beschäftigt 400...

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 23.02.18
  • 6× gelesen
Aktuelles

Namen

Die Lebensgefährtin des neuen sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, Annett Hofmann, äußerte sich kürzlich im MDR-Hörfunk zu Spekulationen über ihre mögliche Hochzeit: »Wir sind eine tolle Familie. Wir sind glücklich miteinander. Alles weitere wird sich finden. Der Gott, an den wir glauben ist gütig und geduldig. Und bei uns muss er vielleicht etwas länger warten.« Im Haushalt Kretschmer-Hofmann leben vier Kinder, davon zwei gemeinsame Söhne im Alter von 2 und 7 Jahren. D er...

  • Weimar
  • 05.01.18
  • 7× gelesen
Glaube und Alltag

Bescheidenheit statt Triumphgeschrei

Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist, dem Volk, das er zum Erben erwählt hat! Psalm 33, Vers 12 Von Andreas Müller In der Bibel ist beschrieben, was es bedeutet, auserwählt zu sein. Das Volk Gottes Israel, die Juden also, sind ein auserwähltes Volk. Der Herrgott hat sich für sie entschieden, sie zu begleiten, zu beschützen und zu prüfen. Das Alte Testament lehrt uns, was das bedeutet. Aus der Nähe zu Gott folgt der Anspruch an ein Leben in Ungebundenheit an die Dinge der Welt, die...

  • Weimar
  • 16.08.17
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort
Einen Schritt schneller sein – das ist das Leitbild der Haupt- und Ehrenamtlichen der Hallenser Bahnhofsmission. Sie haben einen wachen Blick dafür, wo die Menschen beim Ein-, Aus- und Umsteigen Hilfe benötigen. Hier sind Steffen Hoehl und der junge Afghane Bellal beim Außendienst an Gleis 2.
3 Bilder

Advent heißt Ankunft - Kirche am Gleis: Die Bahnofsmission in Halle wird 25 Jahre

Die Bahnhofsmission in Halle feierte in diesen Tagen ihren 25. Gründungstag. Seit 1991 haben die Haupt- und Ehrenamtlichen über 900 000 Mal Menschen geholfen. Von Katja Schmidtke Der Wind pfeift eisig durch die Bahnsteighalle. Bellal zieht die schwarze Mütze weiter über die Ohren, strafft die Handschuhe. Es ist ein kalter Dienst an jenem trüben, diesigen Sonntagvormittag im Dezember auf dem Hauptbahnhof von Halle. »Wir schauen, wer Hilfe braucht« Bellal ist seit drei Monaten immer...

  • Halle-Saalkreis
  • 02.01.17
  • 31× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.