alltag

Beiträge zum Thema alltag

Service + Familie

Kirchliche App gibt Tipps für den Alltag
Demenz im Fokus

Die Betreuung demenzkranker Menschen ist für Angehörige „Schwerstarbeit“ und bringt Familien oft an ihre Belastungsgrenzen. Darauf macht die Leiterin der Evangelischen Altenheimseelsorge München, Pfarrerin Edith Öxler, aufmerksam. Um Betroffene zu unterstützen, hat sie den digitalen „DemenzGuide“ initiiert. Die App für Mobiltelefone und Computer gebe praktische Tipps und wolle Angehörige mit Ermutigungen und Bibelworten in ihrem Alltag mit Demenzkranken begleiten, sagte Öxler. Da es an einem...

  • 26.04.22
  • 4× gelesen
Service + FamiliePremium
Miteinander reden: Die anhaltenden Einschränkungen stellten Familie von Hayek vor Herausforderungen. Kommunikation wurde immer wichtiger; auch zwischen Max und seiner Mutter Sophie.
3 Bilder

Max und die Pandemie
Eine Geschichte aus dem Schatten

Ein Herzfehler belastet Max von Hayek seit seiner Geburt. Mit einem Spenderherz sollte alles besser werden. Doch dann kam Corona und damit der Rückzug ins Private. Von Katja Schmidtke und Paul-Philipp Braun Dies ist eine andere Geschichte aus der Pandemie. Es ist die Geschichte einer sechsköpfigen Familie, und vor allem ist es die Geschichte von Max. 2003 kam Max mit Löchern in der Herzscheidewand auf die Welt. Er war klein und zart, und weil es ihm nach seiner Geburt schnell immer schlechter...

  • 31.03.22
  • 49× gelesen
Service + FamiliePremium
Öffnet Tür und Tor und gewährt Einblick: Janina Kürschner schreibt über das Leben mit ihren vier Kindern.

Morgens Theater, abends Zirkus
„Wir sind die schrecklichsten Eltern“

Die vierfache Mutter und Pfarrfrau Janina Kürschner aus Potsdam hat ein Buch über den ganz normalen Familienwahnsinn geschrieben. Von Klaus Büstrin Unsagbares Glück und hin und wieder ein Stöhnen stehen im Familienalltag dicht beieinander“, sagt Janina Kürschner. Im Marburger Francke Verlag hat sie ein Buch mit dem Titel „Morgens Theater, abends Zirkus und zwischendurch ganz großes Kino“ veröffentlicht. Damit macht sie deutlich, was alles in einer Familie möglich ist. Die gebürtige Potsdamerin...

  • 08.05.21
  • 12× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Geteilt: Zicherie und Böckwitz waren einst ein Doppeldorf, bis die Grenze sie in Ost und West teilte, wie das Modell der Dörfer zeigt. Im Grenzmuseum wird an die deutsch-deutsche Teilung erinnert.

Wo die Grenze mitten durchs Dorf ging
Am Ende der Welt

Mitten durch das Doppeldorf Zicherie-Böckwitz wurde die innerdeutsche Grenze gezogen. Fenster wurden zugemauert und aus Nachbarn und Freunden wurden Fremde. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung verbindet ein Museumsverein die Bewohner beider Orte. Als kleines Mädchen kletterte Inga Ludwig oft auf dem Stein aus dem Jahr 1958 herum: "Deutschland ist unteilbar", lautet die Inschrift. Nur wenige Meter weiter begann die frühere innerdeutsche Grenze und zog sich durch das sogenannte Doppeldorf...

  • Salzwedel
  • 09.10.20
  • 93× gelesen
Service + Familie

Rezension
Fragen dürfen offen bleiben

Die Familie ist der Ort, an dem Kinder ihre ersten religiösen Erfahrungen machen: ein Tischgebet, ein Segen zum Einschlafen, ein Kreuz an der Wand, vielleicht auch durch den mehr oder weniger regelmäßigen Gottesdienstbesuch. Die Freiburger Theologin Heike Helmchen-Menke beschreibt in diesem Buch, wie Familien die religiöse Seite des Alltags gestalten können. Dazu brauche es vor allem Zeit und ein offenes Ohr bei den Eltern – wie überhaupt in der Erziehung, die in erster Linie Beziehungsarbeit...

  • 10.09.20
  • 65× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Gott auch im Tagesgeschäft begegnen: Die Heilige und Mystikerin Teresa von Ávila betete: »Herr der Töpfe und Pfannen, ich habe keine Zeit, eine Heilige zu sein und dir zum Wohlgefallen in der Nacht zu wachen … Mache mich zu einer Heiligen, indem ich Mahlzeiten zubereite und Teller wasche.«
2 Bilder

Praktischer Glaube
Jesus treffen

Gott scheint weit weg. Doch wie können wir ihn mit unseren Sinnen wahrnehmen – oder geschieht dies nur übersinnlich oder irgendwie mystisch? Auf der Suche nach Antworten. Von Tobias Fritsche Am liebsten würde ich nun erzählen von Menschen, von Spaziergängen in der Natur, von Momenten beim Bibelstudium. Ich würde gerne Lieder vorspielen und Bilder betrachten, Videos und Filmausschnitte miteinander anschauen. Ich würde gerne davon schwärmen, was mein Herz berührt und dass ich in alldem schon Gott...

  • 30.07.20
  • 68× gelesen
Glaube und AlltagPremium
Den persönlichen Berg finden: Jesus nahm bewusst auf einem Berg Aus-zeiten. Wenn die Urlaubsreise ausfallen muss, gilt es zuhause persönliche "Berge der Auszeit" zu finden – ob im übertragenen Sinne oder ganz praktisch etwa wie hier im Elbsandsteingebirge.

Impuls
Kontrastprogramm zum Alltag

Selbstverständlich war für viele der Sommerurlaub in fremden Gefilden. Das Reisen wird in den nächsten Wochen und Monaten in jedem Fall anders sein. Viele werden zuhause bleiben. Von Kerstin-Marie Berretz In diesem Jahr ist alles anders. Die Corona-Krise hat das ganze Leben auf den Kopf gestellt und viele Pläne zunichte gemacht. Und auch, wenn der Lockdown vorbei ist und die Grenzen zu den Nachbarländern langsam wieder geöffnet wurden, müssen doch viele Menschen ihre Urlaubspläne in diesem Jahr...

  • 03.07.20
  • 49× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.