Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Kirche vor OrtPremium
Karsten Fontana hat den Seelsorgeverein aus der Taufe gehoben.

Seelsorge: Neuer Verein sucht Unterstützer
Die Hand reichen und Mut machen

Seelsorgeverein" nennt sich ein neuer Verein in Freyburg. Er bietet ein Seelsorgetelefon an, und jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat in Bad Kösen ein Hoffnungscafé. Er richtet sich an Menschen in Lebenskrisen und schwierigen Lebenslagen, mit Depressionen, familiären Sorgen oder schwerer Krankheit, aber auch an Menschen, die einfach mal reden wollen. „Wir reichen die Hand und hören zu. Wir begleiten in Krankenhäusern, Pflegeheimen und zu Hause mit seelsorgerischen Gesprächen. Wir...

  • Naumburg-Zeitz
  • 18.09.20
  • 27× gelesen
Eine Welt

Nach dem Brand auf Lesbos
Europa muss jetzt helfen

Evangelische Bischöfinnen und Bischöfe dringen nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos auf eine europäische Lösung für die Verteilung der Schutzsuchenden auf aufnahmebereite Länder. Die Leitenden Geistlichen der 20 Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) riefen in einer an die deutsche Ratspräsidentschaft und den Bundesinnenminister gerichteten Erklärung dazu auf, die Angebote von deutschen Bundesländern und Kommunen anzunehmen,...

  • 18.09.20
  • 16× gelesen
Blickpunkt
In Uniform vor dem Altar: Olaf Braun kam in seiner Heimatkirche St. Laurentius in Farnroda mit Sohn Paul-Philipp über sein Ehrenamt ins Gespräch. Die orangefarbene Einsatzkleidung ist sonst eher für den Ernstfall gedacht. In der Kirche trug er sie bis dahin nie. Trotzdem ist sein Engagement kein Widerspruch.
4 Bilder

Kirche und Katastrophen
Im Zeichen des (Roten) Kreuzes

Kirche und Katastrophen: Das vereint Olaf Braun als ehrenamtlicher Sanitäter im Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Kirchenältester in Farnroda (Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen). Mit Sohn Paul-Philipp Braun sprach er über sein Engagement, woher er die Kraft nimmt, und was das Ehrenamt für sein Leben bedeutet. Paul-Philipp Braun: Sag mal, wie ging das für dich eigentlich los, mit dem Ehrenamt im Roten Kreuz? Olaf Braun: Angefangen habe ich 1976, damals kam ich über eine...

  • Erfurt
  • 17.09.20
  • 185× gelesen
  • 1
Eine Welt

Vereinte Nationen
Im Jemen geht Geld für Hilfe aus

Genf (epd) – Im Jemen droht den Vereinten Nationen das Geld für die Versorgung von nahezu einer Million Menschen auf der Flucht auszugehen. Das Unterstützungsprogramm für die Kinder, Frauen und Männer brauche dringend neue Finanzmittel, um eine Verschärfung der Notlage zu vermeiden, teilte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR mit. Man benötige rund 90 Millionen Euro für die Weiterführung des Programms. Damit würden Unterkünfte, Lebensmittel, Medizin und weitere humanitäre Güter für die Betroffenen...

  • 07.05.20
  • 26× gelesen
Service + Familie

Corona
Suchthilfe in Thüringen befürchtet Krisenfolgen

Erfurt (epd) - Die Thüringer Landesstelle für Suchtfragen befürchtet gravierende Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die Süchtigen im Land. Sebastian Weiske von der Landesstelle sagte, die jetzige Ausnahmesituation destabilisiere Suchtkranke besonders stark. Ihnen falle es schwerer, mit existenziellen Nöten oder auch Langeweile umzugehen. Hinzu komme, dass viele auch an psychischen Erkrankungen litten. Somit besteht nach Weiskes Worten die Gefahr, dass die Betroffenem einem verstärkten...

  • 30.04.20
  • 89× gelesen
Kirche vor Ort

Diakonie Gotha
Freiwilligenagentur bietet Corona-Nachbarschaftshilfe

Gotha (red) - Einkauf, Gassi-Gehen, Medikamente abholen, Briefe zur Post bringen – das sind Angebote im Rahmen der Nachbarschaftshilfe in Gotha. Dahinter stehen die Freiwilligenagentur und die Koordinierungsstelle EFA- Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit des Diakoniewerk Gotha.Die Nachbarschaftshilfe richtet sich an Menschen, die nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr das Haus oder die Wohnung verlassen können und niemanden haben, der sie in dieser Situation unterstützt. Außerdem werden dafür...

  • 11.04.20
  • 39× gelesen
Aktuelles
GuH Nr. 11 vom 15. März 2020

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Wenn die Nächstenliebe zweimal klingelt

Geplant ist er eigentlich erst für den 29. Mai.  Doch während sich Deutschland im Krisenmodus befindet, hat die Stiftung "nebenan.de" dazu aufgerufen, jeden Tag zum "Tag des Nachbarn" zu machen. Schulen schließen, Kulturveranstaltungen werden abgesagt und Gottesdienste entfallen. Das Coronavirus krempelt unser Alltagsleben einmal auf links - und das gefühlt fast stündlich. Gerade angesichts der aktuellen Lage könne der Einzelne im Kleinen einen ganz großen Unterschied machen, schreibt die...

  • 13.03.20
  • 143× gelesen
  • 1
Eine Welt

Aus aller Welt
Haiti: Zehn Jahre nach Beben weiter in Armut

Frankfurt a. M. (epd) – Zehn Jahre nach dem katastrophalen Erdbeben in Haiti hat sich die Karibikinsel nach Einschätzung deutscher Helfer noch immer nicht erholt. Die Pro-bleme des von Armut geplagten Staates hätten sich vielmehr sogar verschärft, erklärte die Kindernothilfe. Bei dem Beben vom 12. Januar 2010 waren rund 300 000 Menschen ums Leben gekommen, etwa zwei Millionen wurden obdachlos. Um die Not zu lindern, fehlten ein funktionierender, engagierter Staat, gute öffentliche...

  • 18.01.20
  • 16× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort
Eine Krippe aus Tansania mit holzgeschnitzten Figuren in ladestypischer Tracht.

Mitmenschlichkeit
Kirchenkreis Erfurt hilft Bildungseinrichtung in Tansania

Erfurt (red) - Der Kirchenkreis Erfurt hilft Bildungseinrichtung in Tansania und unterstützt die EKD-Initiative „Wir schicken ein Schiff“. In der Adventssitzung des Erfurter Kreiskirchenrates berichtete Regionalbischof Christian Stawenow über die Partnerschaftsarbeit zwischen der evangelischen Kirche und einer Region im Südwesten Tansanias. Seit Jahren unterstützt der „Matema-Arbeitskreis“ der Propstei Eisenach-Erfurt Projekte in Tansania finanziell und ideell. Der Bau einer Stromleitung zur...

  • Erfurt
  • 24.12.19
  • 50× gelesen
Eine Welt

Rohingya-Flüchtlinge brauchen Hilfe

New York (epd) – Angesichts starker Regenfälle zur Monsunzeit fordern Menschenrechtler weitere internationale Unterstützung für die Rohingya-Flüchtlinge in Bangla-desch. Laut Human Rights Watch kamen seit Anfang Juli zwei Menschen ums Leben, darunter ein Kind. Etwa 6000 Flüchtlinge seien durch Überschwemmungen und Erdrutsche obdachlos geworden. Mehr als 3500 Unterkünfte seien beschädigt. Die aktuellen Umstände machten die schwierige Situation der Flüchtlinge noch prekärer, sagte Bill Frelick,...

  • 29.07.19
  • 11× gelesen
Eine Welt

Immer mehr Menschen auf Hilfe angewiesen

Freiburg (epd) – Weltweit sind immer mehr Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. »Prognosen zufolge werden in diesem Jahr doppelt so viele Menschen wie noch vor zehn Jahren Hilfe benötigen«, sagte Oliver Müller, Leiter Caritas international. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 29), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

  • 03.08.18
  • 18× gelesen
Kirche vor Ort

Spender gesucht für  Gemälde-Restaurierung
Rettet Agnes  und Georg!

Mit zwei Ausstattungsstücken hat es die verlässlich geöffnete Nienburger Schlosskirche in die »Straße der Romanik« geschafft. Von Angela Stoye Einem spätromanischen Schmuckfußboden, der um das Jahr 1200 auf dem Chorquadrat der damaligen Krypta »ausgelegt« wurde. Es handelt sich um Gipsestrich, in den Figuren, Ornamente und Schrift eingeritzt und dann mit farbigem Gips ausgefüllt wurden. Zweites Stück ist die gotische Monatssäule. Das im deutschsprachigen Raum einzigartige Stück zeigt...

  • Landeskirche Anhalts
  • 27.06.18
  • 18× gelesen
Kirche vor Ort

Modellprojekt  in Frauenhäusern

Mit einem Team von zwei Psychologinnen sollen Frauen und Kinder in Sachsen-Anhalts Frauenhäusern intensiver unterstützt werden. Das Modellprojekt soll den Opfern von häuslicher Gewalt bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation helfen, wie das Gleichstellungsministerium in Magdeburg mitteilte. Das Modellprojekt wird durch die Magdeburger Stadtmission umgesetzt. Die zwei Psychologinnen werden zunächst in den fünf Frauenhäusern in Magdeburg, Burg, Wolmirstedt, Salzwedel und Stendal im Einsatz...

  • Magdeburg
  • 19.06.18
  • 13× gelesen
Eine Welt

Syrien
Geberkonferenz: Weniger als erwartet

Brüssel (epd) – Bei der Brüsseler Geberkonferenz für die Opfer des Syrien-Konfliktes mit über 85 Delegationen von Staaten, Organisationen und der Zivilgesellschaft sind 4,4 Milliarden US-Dollar (3,6 Milliarden Euro) für das laufende Jahr zusammengekommen – deutlich weniger als von der EU erhofft. Deutschland trägt einen Löwenanteil an den neuen Zusagen und wird für 2018 und die Folgejahre eine Milliarde Euro zusätzlicher Mittel zur Verfügung stellen. Ein Bündnis aus...

  • 07.05.18
  • 17× gelesen
Eine Welt

Weniger Geld für Kongo

Kritik am Ergebnis der Geberkonferenz Die internationale Gemeinschaft hat in der vergangenen Woche 430 Millionen Euro für die Bewältigung der humanitären Krise in der Demokratischen Republik Kongo zugesagt. Damit blieben die Teilnehmer einer Geberkonferenz deutlich hinter den Forderungen der Vereinten Nationen zurück. Hilfswerke veranschlagen 1,4 Milliarden Euro für die Versorgung von mehr als 13 Millionen Notleidenden im Kongo in diesem Jahr. Deutschland sagte keine neuen Mittel zu, sondern...

  • Weimar
  • 20.04.18
  • 10× gelesen
Eine Welt
Nachhaltige Hilfe: Arbeiter graben im Dorf Keto in 
der Provinz Kuno Alimeno an einem 14 Meter tiefen Trinkwasserbrunnen.

Äthiopien: Ohne Hungerhilfe droht Massenflucht

Nach drei aufeinanderfolgenden Dürrejahren und Unruhen in mehreren Provinzen sind Millionen Äthiopier dringend auf Hungerhilfe angewiesen. Blickwechsel von Marc Engelhardt Seit dem El-Niño-Wetterphänomen Ende 2015 hätten die Bewohner des ostafrikanischen Landes keine Chance gehabt, sich zu erholen, sagt die Koordinatorin der Vereinten Nationen, Ahunna Eziakonwa-Onochie, und warnt zugleich vor den Folgen, sollte die benötigte Hilfe ausbleiben. »Dann werden die Menschen in andere Länder...

  • Weimar
  • 20.04.18
  • 19× gelesen
Kirche vor Ort
Die »Arche«, eine über 100 Jahre alte, sanierte Villa, umgibt ein großes Freigelände.

Das Traditionsheim in Köthen wird 70

Jugendhilfe: Die »Arche« gibt Mädchen und Jungen ein neues Zuhause Von Angela Stoye Im Foyer der Jugendstilvilla hängt ein aus Holz gesägter Schlüssel. Vor fast 25 Jahren gelangte er in das stattliche Haus an der Köthener Bärteichpromenade, das seit Jahrzehnten als Kinder- und Jugendheim dient. Der damalige Köthener Pfarrer Albrecht Lepetit, ein gelernter Tischler, fertigte ihn an und übergab ihn 1994, als das Heim von der Trägerschaft des Landkreises in die der Jakobsgemeinde wechselte....

  • Köthen
  • 20.04.18
  • 125× gelesen
Kirche vor Ort
Im Ballhäuser Pfarrhaus: Dorothea Schröder (li.), Feyzieyeh Wahidi und ihre Kinder Mahjuba, 
Sajjad und Mohaddisi sowie Marlies Willnow (re.)

Als die Flüchtlinge ein Gesicht bekamen 

Gemeinde Ballhausen nahm 2015 eine afghanische Familie auf Von Anke Pfannstiel  Warmer Lichtschein dringt aus dem alten Pfarrhaus von Ballhausen. Drinnen bietet Feyzieyeh Tee gegen die winterliche Kälte an – auf Deutsch natürlich. Für die 30-Jährige ist es selbstverständlich, dass sie jede Gelegenheit nutzt, die neue Sprache zu lernen. Für die Töchter Mahjuba (9), Mohaddisi (5) und den Jüngsten Sajjad (1) ist es bereits die eigene Sprache. 2015 kam die Familie Amadi nach Deutschland....

  • Mühlhausen
  • 05.03.18
  • 86× gelesen
Aktuelles

Hilfswerke befürchten Spendenrückgang

Berlin (epd) – Nach dem Bekanntwerden von Missbrauchsfällen bei der Hilfsorganisation Oxfam rechnet die Geschäftsführerin Marion Lieser mit einem Spendenrückgang: »Wir werden um das verloren gegangene Vertrauen der Menschen kämpfen müssen«, sagte sie. Auch andere Hilfsorganisationen befürchten weniger Spenden. Es sei nachzuvollziehen, »dass die Abscheu dann besonders groß ist, wenn so etwas vorkommt im Kontext von Hilfsorganisationen, die einen sehr hohen ethischen Standard haben und die...

  • Weimar
  • 23.02.18
  • 5× gelesen
Eine Welt
Pfarrer Christian Kurzke berichtet in Kirchengemeinden über die Situation der Menschen in Syrien und im Nordirak.

Syrien: Seife der Hoffnung aus Rüdersdorf

Es begann mit einer Kleidersammlung und einem Hilfstransport 2014. Schon damals fand die Aktion von Christian Kurzke und der Kirchengemeinde Rüdersdorf bei Gera große Beachtung und viel Unterstützung. Von Wolfgang Hesse Inzwischen ist aus diesem Pflänzchen ein weitverzweigtes ökumenisches Netzwerk geworden. Unterstützt werden zwei christliche Hilfsorganisationen im Mittleren Osten: CAPNI (Christian Aid Program Northern Iraq) im Nordirak und die Landeskirche National Evangelical Synod of...

  • Gera
  • 23.02.18
  • 177× gelesen
Eine Welt
Bis zu 50 Kinder werden täglich von Nicole Borisuk und den Mitarbeitern im Tageszentrum in Petrivka betreut und gefördert. Auch eine warme Mahlzeit erhalten sie hier.

Hoffnung für Kinder 

Aus dem Erzgebirge nach Odessa: Seit fast 20 Jahren wohnt Nicole Borisuk in der Ukraine. Bereits während des Studiums entdeckte sie ihre Leidenschaft, Straßenkindern zu helfen. Praktische Hilfe ist für sie der Ausdruck ihres Christseins. Von Malte Heidemann Die letzten rund 20 Kilometer nach Petrivka haben es in sich. In das Dorf in der Südukraine führt eine denkwürdige Schotterpiste, auf der schon so manches nicht geländetaugliche Fahrzeug kapituliert haben dürfte. Petrivka selbst ist ein...

  • Weimar
  • 20.02.18
  • 110× gelesen
Aktuelles
Ingrid Elsner, Mitarbeiterin der Halleschen Tafel

Nach 25 Jahren: Tafeln gehen die Helfer aus

Vor 25 Jahren startete die erste Ausgabestelle für Lebensmittel. Heute suchen mancherorts die Tafeln händeringend nach Helfern. Insbesondere im Osten Deutschlands gebe es einen Mangel an freiwilligen Unterstützern, sagte der Vorsitzende des bundesweiten Dachverbandes Tafel Deutschland, Jochen Brühl, in Berlin. Hier sei deswegen auch die Zahl der über den Bundesfreiwilligendienst beschäftigten Helfer überproportional hoch. In anderen Regionen gebe es hingegen ein Überangebot an ehrenamtlichern...

  • Weimar
  • 17.02.18
  • 29× gelesen
Eine Welt
Humanitäre Helfer sind besorgt über das Schicksal 
von rund 324 000 Menschen in der Region Afrin im Nordwesten Syriens. Das Handyfoto zeigt Mitarbeiter des kurdischen Roten Halbmonds im Einsatz.

»Hier hat niemand die Türkei bedroht«

Türkische Truppen greifen mit deutschen Panzern seit Tagen das vornehmlich von Kurden bewohnte Gebiet um Afrin im Norden Syriens an. Harald Krille sprach darüber mit Kamal Sido von der  Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) in Göttingen. Herr Sido, türkische Truppen marschieren im Norden Syriens ein und die Bundesregierung spricht dabei inzwischen von berechtigten Sicherheitsinteressen der Türkei. Was geht dort eigentlich ab? Sido: Das, was die Bundesregierung sagt, macht mich regelrecht...

  • Weimar
  • 31.01.18
  • 23× gelesen
Eine Welt

Weltweit: GAW fördert 125 Projekte

Leipzig (epd) – Das Gustav-Adolf-Werk (GAW) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unterstützt 2018 weltweit 125 Projekte mit insgesamt 1,6 Millionen Euro. Ein Schwerpunkt ist ein Friedensprojekt in Kolumbien. Weiter will das Hilfswerk Vorhaben im Bürgerkriegsland Syrien fördern, darunter evangelische Schulen und diakonische Nachbarschaftsprojekte. In Griechenland, Rumänien, Ungarn, der Ukraine und im Kosovo wolle man sich für die Integration von Roma in die Gesellschaft einsetzen....

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 7× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.