Alles zum Thema Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Eine Welt
Hobby aus Kindertagen: Fadi Bardaqji baut in seiner neuen Heimat traditionelle Weihnachtskrippen. 2015 ist er von Syrien nach Deutschland geflohen.
2 Bilder

Der syrische Krippenbauer

Weihnachten ohne Krippe: undenkbar für Fadi Bardaqji. Also baute der syrische Flüchtling sich eine. Dann folgten welche für Freunde und  Bekannte – und zuletzt für Fremde. Dass die Deutschen seine Krippen mögen, überrascht ihn allerdings ein wenig. Von Patricia Averesch Eine Krippe hatte Fadi Bardaqji schon an seinem zweiten Weihnachtsfest in Deutschland. Sie war aus Pappe. Gebastelt hatte der syrische Flüchtling sie aus einem Karton, den er auf der Straße in Frankfurt fand … Sie...

  • 10.12.18
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort

Jena: Wie eine Mutter von acht Kindern über die Flüchtlingsarbeit zum Glauben fand
Zwölf Kerzen

Eine kleine Prozession nähert sich der Dreifaltigkeitskirche in Jena-Burgau: Vorn Michaela Held, Mutter von acht Kindern. Den zehn Monate alten Säugling hält sie im Arm, die sieben Geschwister folgen den beiden. Strahlend balancieren sie über die schmalen Bürgersteige zum Klang der Kirchenglocken. Zusammen mit der afrikanischen Familie Idahosa-Ogiemwonyi wollen sie sich taufen lassen, eintreten in die christliche Gemeinschaft.  ... Von Doris Weilandt Sie möchten mehr erfahren? Den...

  • Jena
  • 27.09.18
  • 3× gelesen
Aktuelles
Ulrich Lilie: Der Diakoniepräsident bei der Vorstellung der Aktion »Unerhört!« im Januar dieses Jahres. Mit der Kampagne will die Diakonie ungehörten und an den Rand gedrängten Menschen eine Stimme geben. Zuhören statt Empörung stehe im Zentrum, sagte Lilie im Gespräch mit der Kirchenzeitung.

Hört einander zu!

Gesellschaft: Wie soll man mit der zunehmenden Spaltung umgehen? Die Menschen müssen wieder mehr miteinander reden, meint Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland. Benjamin Lassiwe hat mit ihm gesprochen. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 39), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

  • 27.09.18
  • 2× gelesen
Eine Welt
Perspektivlosigkeit in der Heimat: Mehr als 2,3 Millionen Venezolaner sind nach UN-Angaben bereits ins Ausland geflohen. Das entspricht mehr als sieben Prozent der Gesamtbevölkerung. Experten sprechen von der größten Fluchtbewegung in Lateinamerika seit mehr als 50 Jahren. Die meisten von ihnen flohen in die Nachbarländer 
Kolumbien oder Ecuador, aber auch weiter weg wie nach Chile oder sogar Spanien.

Über den Atlantik

Mehr als 51 000 Venezolaner sind im vergangenen Jahr in Spanien angekommen, auf der Flucht vor staatlicher Repression und wirtschaftlicher Misere. Es ist die größte Flüchtlingsgruppe in dem westlichen EU-Land. Mit vergleichsweise guten Bedingungen. Von Hans-Günter Kellner Den Entschluss wegzugehen fasste Eduardo nach einem Anruf: »Wir wissen, dass Du wieder da bist. Pass auf!«, sagte der anonyme Anrufer zu dem jungen Venezolaner, nachdem er ein halbes Jahr in Panama verbracht hatte....

  • 27.09.18
  • 4× gelesen
Eine Welt

Libyen
Evakuierung libyscher Flüchtlinge gefordert

Berlin/New York (epd) – In Libyen sind nach Angaben von »Ärzte ohne Grenzen« Tausende Flüchtlinge und Migranten in Internierungslagern aufgrund neuer Kämpfe in Lebensgefahr geraten. Die Hilfsorganisation forderte, die Menschen sofort aus den Lagern freizulassen und aus dem Land zu bringen. Viele Menschen könnten durch willkürlichen Beschuss und Artilleriefeuer sterben. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der...

  • 14.09.18
  • 4× gelesen
Eine Welt

Flüchtlingskinder ohne Schule

Genf (epd) – Weltweit sind laut Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen UNHCR vier Millionen Flüchtlingskinder von einem Schulbesuch abgeschnitten. Im Vergleich zum Jahr 2017 stieg die Zahl um eine halbe Million. Ohne Schulbildung seien nicht nur die beruflichen, sondern auch die gesellschaftlichen und persönlichen Zukunftsaussichten der Kinder nachhaltig beeinträchtigt, warnte die Organisation. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der...

  • 14.09.18
  • 3× gelesen
Kirche vor Ort

Trauer und Sorge: Friedensgebete nach einem tragischen Tod in Köthen
»Handeln wir nicht unter unserer Würde«

Ein 22-jähriger Köthener ist tot, nach ersten Erkenntnissen gestorben an Herzversagen nach einem Streit mit zwei Afghanen, die nun in Untersuchungshaft sitzen (Stand bei Redaktionsschluss am Dienstag; siehe auch Seite 2). Viele Menschen in der Bach-Stadt sind bestürzt über diesen Tod; Kirchenvertreter und Politiker sprachen der Familie ihr Mitgefühl aus. »Unsere Gebete und Gedanken sind bei ihm und seinen Angehörigen«, sagte der anhaltische Kirchenpräsident Joachim Liebig. ( G+H/epd)  ... Sie...

  • Köthen
  • 14.09.18
  • 3× gelesen
Aktuelles

Köthen und Chemnitz: Es geht darum, der Instrumentalisierung zu widerstehen
Gebete statt Hysterie

Mit einem Friedensgebet in der Jakobskirche in Köthen in Sachsen-Anhalt ist am Montag an den Tod eines 22-Jährigen am Wochenende erinnert worden. Pfarrer Martin Olejnicki sagte zu Beginn, noch immer seien die Gefühle stark, und man spüre dies, wenn man durch die Stadt geht: Trauer um den 22-Jährigen, Entsetzen über die Gewalt und auch die Sorge, was in den nächsten Tagen passieren werde. (GKZ/epd) ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der...

  • Köthen
  • 14.09.18
  • 2× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche
Nur  0,7  Prozent ...

... der Flüchtlinge haben sich nach einem Bericht der »Süddeutschen Zeitung« ihren Schutzstatus in Deutschland zu Unrecht erschlichen. Dies sei das Ergebnis von mehr als 43 000 abgeschlos­senen Überprüfungsverfahren des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) im ersten Halbjahr 2018. Im Ergebnis mussten nur ganze 307 Schutzbescheide widerrufen werden. Die hohe Zahl an Prüfungen ist eine Konsequenz aus mehreren Affären innerhalb des Bamf, die Zweifel an der Richtigkeit positiver...

  • 23.08.18
  • 2× gelesen
Aktuelles

Streitpunkt: Geltungsdauer für Flüchtlingsbürgschaften wurde erst im Nachhinein festgelegt
Kirchengemeinde muss weiterhin zahlen

Die Evangelische Kirchengemeinde Lübbecke, die für eine geflüchtete Syrerin gebürgt hatte, muss einem Urteil zufolge die Sozialleistungen für die Frau erstatten. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 33), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

  • 15.08.18
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort
Wegbereiter: Katharina Passolt und Hans-Jürgen Dörner am »Café Paul«,  das zu einem wichtigen Anlaufpunkt für Geflüchtete geworden ist.

Mit Geflüchteten die Heimat entdecken

Erfurt: Ein Projekt der Predigergemeinde hilft Migranten dabei, in Thüringen anzu- kommen – mit Sprachkursen und Erkundungstouren durch die Region. Von Franzisca Friedrich Schaffen wir das denn tatsächlich? Diese Frage beantworten Katharina Passolt und Hans-Jürgen Dörner mit einem klaren Ja. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 33), erhältlich im Abonnement, in...

  • Erfurt
  • 15.08.18
  • 3× gelesen
Kirche vor Ort

Unzumutbare Härte für Familien angeprangert
EKM kritisiert neue Regelung

Die Migrationsbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Cordula Haase, kritisiert die neue Regelung zum Familiennachzug für Flüchtlinge. Es sei »nicht nachvollziehbar«, dass für Flüchtlinge mit subsidiären Schutzstatus, die voraussichtlich längere Zeit in Deutschland bleiben, das Grundrecht auf Schutz von Ehe und Familie nicht gelten solle, sagte Haase am Montag in Magdeburg. Dies sei »eine unzumutbare Härte für die Betroffenen und auch für die aufnehmende Gesellschaft...

  • 06.08.18
  • 1× gelesen
Kirche vor Ort
Landesbischöfin Ilse Jnkermann

Landesbischöfin zu EU-Flüchtlingspolitik
Ein Skandal

Landesbischöfin Ilse Junkermann hat sich gegen eine Abschottung der EU und für eine christliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Europa ausgesprochen. Die Fluchtursachen, nicht die Flüchtlinge müssten bekämpft werden, erklärte sie in einer Mitteilung. Dabei warb sie für eine entsprechende Online-Petition. »Es ist für mich ein Skandal, dass wir wesentlich dazu beitragen, dass Europa für Menschen, die in Not sind, eine Festung ist, deren Mauern kaum zu durchdringen sind, während umgekehrt...

  • Erfurt
  • 03.08.18
  • 3× gelesen
Eine Welt
Missionare als Flüchtlinge: 
Gamil und Doaa haben in der Freien evangelischen Gemeinde im pfälzischen Kusel ein Zuhause gefunden und im zurückliegenden Jahr vielen Einwanderern und Deutschen das Evangelium erklärt. Schließlich sind sie auch hier Missionare und ihre Muttersprache Arabisch ist ein Geschenk Gottes, um Flüchtlingen von Jesus weiterzusagen.
2 Bilder

Einer unglaubliche Geschichte

Gamil und Doaa sind in einem Vorbereitungspraktikum des christlichen Missions- und Hilfswerks DMG (»Damit Menschen Gott begegnen«). Von Theo Volland Das gibt’s nicht!«, denkt die gläubige Übersetzerin einer Freien evangelischen Gemeinde in Rheinland-Pfalz. Staunend sitzt sie einem arabischen Ehepaar aus dem örtlichen Erstaufnahmelager gegenüber und hört deren unglaubliche Geschichte: Doaa ist 34 Jahre alt und stammt aus Galiläa in Israel, ihr Mann Gamil ist 48 und Ägypter. »Wir sind...

  • 30.07.18
  • 3× gelesen
Eine Welt

Algerien: Migranten in die Wüste abgeschoben

Frankfurt a.M. (epd) – Algerien hat nach Angaben von Menschenrechtlern in den vergangenen Monaten Tausende Migranten auf brutale Weise in Nachbarländer abgeschoben. Frauen, Kinder und Männer seien ohne Essen und mit nur wenig Trinken in die Wüste an die Grenze zu Mali oder Niger deportiert worden, berichtete »Human Rights Watch«. Um zu einer Siedlung zu gelangen, wo sie Hilfe oder Transport finden konnten, hätten sie Dutzende Kilometer durch die sengende Hitze laufen müssen. Die algerischen...

  • 05.07.18
  • 2× gelesen
Eine Welt

Syrien: Riesige neue Fluchtbewegung

Genf (epd) – In Syrien fliehen nach Angaben der Vereinten Nationen Hunderttausende Menschen vor den eskalierenden Angriffen des Assad-Regimes auf die Rebellen-Provinz Daraa. Eine Vertreterin des Welternährungsprogramms (WFP) sprach am Dienstag von der größten Fluchtbewegung im Süden Syriens seit Beginn des Krieges 2011. Sie sprach von 270 000 bis 330 000 Flüchtlingen in der Region. Das WFP habe Lebensmittelrationen an 200 000 Menschen in Daraa geliefert. Das UN-Hochkommissariat für...

  • 05.07.18
  • 3× gelesen
Eine Welt
Kein Land in Sicht: Nach einer sechs Tage langen und zermürbenden Blockade auf dem Mittelmeer, in deren Verlauf dem Rettungsschiff selbst Seenot drohte, durfte die »Lifeline« mit rund 230 Flüchtlingen an Bord in Malta anlegen.

Nirgends ein sicherer Hafen

Nach sechs Tagen Odyssee im Mittelmeer war das Rettungsschiff »Lifeline« des Dresdner Vereins »Mission Lifeline« letzte Woche in den Hafen von Maltas Hauptstadt Valletta eingelaufen. Zuvor hatten acht EU-Staaten die Aufnahme der mehr als 230 Flüchtlinge an Bord zugesagt. Von Bettina Gabbe (epd) Kurz vor der Ankunft der »Lifeline« im Hafen von Malta verlässt ein riesiges Kreuzfahrtschiff den Anleger auf der gegenüberliegenden Mole. Die Passagiere des Ozeanliners sind den Tag über durch die...

  • 05.07.18
  • 2× gelesen
Aktuelles

EKD-Rat: Würde der Flüchtenden beachten

Berlin (epd) – Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat im Blick auf die Beschlüsse des EU-Gipfels zur Flüchtlingspolitik die Einhaltung solidarischer und menschenrechtsbasierter Standards angemahnt. Die Einigkeit der Staats- und Regierungschefs dürfe sich nicht auf immer restriktivere Abwehrmaßnahmen beschränken, die den Flüchtlingsschutz in der EU nachhaltig unterliefen, erklärte der Rat in Berlin. »Ein bloßes ›Loswerden‹ von Menschen ist mit der jenseits von nationalen...

  • 04.07.18
  • 2× gelesen
Kirche vor Ort

Bratsche und Konjunktiv

Integrationsstelle  in Halle setzt Arbeit fort Von Katja Schmidtke Am Weltflüchtlingstag haben der Kirchenkreis Halle-Saalkreis, die Stadt Halle und die Freiwilligenagentur ihre Zusammenarbeit bekräftigt, um Flüchtlinge bei der Integration zu unterstützen. Vor drei Jahren hoben die drei Partner eine Koordinierungsstelle aus der Taufe, die Helfer und Hilfesuchende zusammenbringt. »Engagiert für Integration« soll ihre Arbeit für weitere zwei Jahre fortsetzen. Weltweit sind 68,5 Millionen...

  • Halle-Saalkreis
  • 27.06.18
  • 2× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche
Über 68 Millionen ...

.... Menschen sind auf der Flucht, teilte das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen mit. Das seien 2,9 Millionen Menschen mehr als Ende 2016 – ein neuer Höchststand seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Über die Hälfte der Geflohenen sind demnach Kinder. Aus Syrien, Afghanistan, Südsudan, Myanmar und Somalia flohen in den vergangenen Jahren die meisten Menschen. Deutschland ist das einzige europäische Land unter den zehn Staaten, die am meisten Geflohene aufgenommen haben.

  • 27.06.18
  • 2× gelesen
Eine Welt

Neuer Rettungseinsatz

Regensburg (epd) – Die private Seenotrettungsorganisation Sea-Eye hat einen neuen Einsatz gestartet. Die zehnköpfige Crew der »Seefuchs« sei von Malta aus in See gestochen, teilte Organisation mit. Gründer Michael Buschheuer erklärte, die Seenotretter ließen sich nicht daran hindern, »unsere humanitäre Pflicht zu erfüllen«, auch wenn eine Bedrohung durch die libysche Küstenwache anhalte. Laut Internationaler Organisation für Migration (IOM) sind in diesem Jahr bereits 498 Flüchtlinge im...

  • Weimar
  • 09.04.18
  • 2× gelesen
Aktuelles

Tafel-Dachverband: Stärkere Kooperation

Berlin (epd) – Als Konsequenz aus der Debatte über den zeitweiligen Ausschluss von Ausländern bei der Essener Tafel drängt der bundesweite Dachverband der Tafeln auf eine stärkere Kooperation mit den regionalen Lebensmittelausgabestellen. Dass eine lokale Maßnahme eine derartige bundesweite Debatte auslöst, sei den Verantwortlichen vor Ort nicht klar gewesen, sagte der Vorsitzende des Dachverbandes, Jochen Brühl, in Berlin: »Wir werden uns in Zukunft noch stärker mit unseren Tafeln vor Ort...

  • Weimar
  • 06.04.18
  • 1× gelesen
Kirche vor Ort
Im Glauben angekommen: Pastorin Bettina Reinefeld-Wiegel im Kreis ihrer Taufbewerber im Dezember 2017 in der Herderkirche.

Halahs erstes Osterfest

Taufen in Rudersdorf am Auferstehungsfest Von Katharina Hille Seit drei Jahren lebt Halah Murad Al Sultani in Deutschland, nun geht sie den Schritt in ein neues Leben: Am Ostersontag wird die 24-jährige Irakerin in der Rudersdorfer Kirche getauft. Aber sie ist nicht allein: Vier weitere Familienmitglieder wird Bettina Reinefeld-Wiegel an diesem besonderen Sonntag im Kirchenjahr taufen. Seit Februar im Kirchenkreis Apolda–Buttstädt tätig, war sie zuvor viele Jahre Pfarrerin an der...

  • Apolda-Buttstädt
  • 28.03.18
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort
Diakon Christoph Schmidt: »Wenn es um Menschlichkeit geht, gibt es keine Alternative.«

Diakon: Bürgerforum greift die Kirche an

In der Osthüringer Zeitung bezieht Diakon Christoph Schmidt Anfang Februar Position zur Flüchtlingspolitik im Landkreis. In einer Gegendarstellung des Altenburger Bürgerforums wird Schmidt angegriffen. Die Verunsicherung bei freiwilligen Helfern und Ehrenamtlichen ist dadurch gewachsen. Mit Diakon Schmidt sprach Wolfang Hesse. Was hat Sie bewogen, sich in Ihrem Beitrag direkt zu Aussagen des Altenburger Bürgerforums zu äußern? Schmidt: In meinen Beiträgen zum Wochenende suche ich immer den...

  • Altenburger Land
  • 23.03.18
  • 2× gelesen