Geschichte

Beiträge zum Thema Geschichte

Glaube und Alltag Premium

Einblick
Über die Wirkung von Mauern, die Geschichten erzählen

Die Architektur öffentlicher Gebäude hat erheblichen Einfluss auf deren Wirkung. Manche beeindrucken aufgrund von Größe, Schönheit, Geschichte. Andere entfalten ihren Zauber, wenn man sie betritt – ob Opernhaus, Museum, Kirche oder Sportstätte. Im optimalen Fall unterstützt die Bauweise den Zweck, nämlich die Konzentration auf das Wesentliche; auf das, was dort stattfindet. Nicht von ungefähr sieht die moderne Fußballarena anders aus als das früher übliche Leichtathletikstadion: Das Publikum...

  • 24.09.19
  • 11× gelesen
Kirche vor Ort

Saale-Holzland: Neue Chronik zum kirchlichen Leben
Zwölf Jahre Recherche

Der Entwicklung der Pfarrei Dothen mit den Orten Grabsdorf und Kischlitz im heutigen Kirchenkreis Eisenberg widmet sich eine kürzlich erschienene Chronik. Entstanden ist sie auf Basis einer Privatinitiative. „Kurz vor dem Abitur erwachte mein Interesse an der Lebensweise meiner Vorfahren und ich begann – auch angeregt durch die Nachforschungen meines Vaters – mit eigenen Archivrecherchen“, erklärt Herausgeberin Franziska Hagner. Da ein Teil ihrer Vorfahren aus Grabsdorf stamme, beschäftige...

  • 20.08.19
  • 28× gelesen
  •  1
Kirche vor Ort
Auf halber Strecke. Der Sulzbacher Kirchturm ist schon in Sicht.
5 Bilder

Ein etwas anderer Spaziergang im Weimarer Land
Wege zwischen zwei Kirchen

Was hat es mit der alten Linde auf sich, dort oben über dem Dorf? Warum steht hier ein steinernes Kreuz am Feldweg? Was bedeutet die Axt, die darauf zu sehen ist? Wie war es möglich, dass sich unser kleiner Ort aus eigener Kraft eine Kirche erbaute, mitten im Dreißigjährigen Krieg? Und wo war hier nochmal diese tolle Rodelstrecke, die wir als Kinder geliebt haben? Viel Zeit für Erinnerung und Gespräch war am Sonnabend vor Trinitatis, als sich eine Gruppe von etwa dreißig Interessierten auf...

  • Apolda-Buttstädt
  • 16.06.19
  • 125× gelesen
  •  1
  •  3
Feuilleton Premium
Am »Tag der nationalen Arbeit« marschieren Breitkopf & Härtel-Mitarbeiter durch die Stadt.
2 Bilder

Unterm Hakenkreuz

Glanzvolle Geschichte mit dunklem Kapitel: Der Musikverlag Breitkopf & Härtel feiert 2019 sein 300-jähriges Bestehen. Die Verstrickungen in den Nationalsozialismus bleiben dabei unerwähnt. Von Olaf Schmidt Ob im Gottesdienst oder im Konzertsaal: Breitkopf & Härtel ist aus unserem Musikleben nicht wegzudenken. Jeder, der einmal ein Musikinstrument erlernt, in einem Orchester gespielt oder im Chor gesungen hat, kennt den Namen. Die Gesamtausgaben der Werke Johann Sebastian Bachs,...

  • 21.02.19
  • 150× gelesen
Feuilleton

Neuerscheinung: Die Thüringer Kirche nach 1945
Drängende Fragen

Wenn die Landeskirche 2019 an die Gründung des berüchtigten »Instituts zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben« erinnern wird, werden kritische Stimmen auch danach fragen, wie die Thüringer Kirche nach 1945 mit den zahlreichen belasteten Pfarrern in ihrer Mitte umgegangen ist. Diese Frage stellt sich umso drängender, als man in Thüringen als ehemaliger Hochburg von NSDAP und »Deutschen Christen« vor einer besonderen Herausforderung...

  • 28.11.18
  • 136× gelesen
Blickpunkt

Unbekannte Radegunde

Sie war Königin und lebte wie eine Nonne, Radegunde. In Frankreich wurde sie nach ihrem Tod verehrt und von der katholischen Kirche heiliggesprochen. In ihrer mitteldeutschen Heimat ist sie nahezu vergessen. Von Katja Schmidtke Radegunde lebte asketisch, bemühte sich bei ihrem Mann, dem fränkischen König Chlothar, um Gnade für zum Tode Verurteilte, ließ sich zur Diakonin weihen und gründete eine Gemeinschaft von Frauen zur Pflege Kranker und Notleidender, und sie war, soweit bekannt, die...

  • 27.11.18
  • 26× gelesen
Kirche vor Ort
Ahnensaal: Ludwig IV. und die Heilige Elisabeth. Hoffnung keimt, dass die Schätze von Schloss Reinhardsbrunn wieder ans Licht kommen.

Reinhardsbrunn: Wo Scheitern und Aufbruch nahe beieinanderliegen
Beendet der Sehnsuchtsort bald seinen Dornröschenschlaf?

An der höchsten Stelle des Landschaftsparks Reinhardsbrunn befindet sich ein Baumring, der seit Jahrhunderten als »Die zwölf Apostel« bezeichnet wird. Gesichert ist, dass sich hier in vorchristlicher Zeit ein germanisches Heiligtum befand, das vermutlich durch Bonifatius seinen heutigen Namen bekam. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 31), erhältlich im Abonnement,...

  • 06.08.18
  • 79× gelesen
Kirche vor Ort

Steine erzählen Geschichten vom Glauben

Kirchenführer: Neues Buch über die Gotteshäuser zwischen Elbe, Dübener Heide und Fläming »Wenn Kirchen reden können« heißt das Buch, das der Verein Mitteldeutsche Kirchenstraße jüngst herausgegeben hat. Und tatsächlich entlocken die Autoren Lysander Pötzsch und Rainer Schultz mehr als 150 kleinen und größeren Gotteshäusern zwischen Elbe, Dübener Heide und Fläming viel Geschichte und Geschichten. In Wort und Bild werden die sakralen Gebäude vorgestellt, die an der mitteldeutschen Kirchenstraße...

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 06.04.18
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort
Uwe Lehmann vor der Kanzel in der Zwötzener Kirche mit seiner Publikation über die Familiengeschichte derer von Lüschwitz, für die er ausgezeichnet wurde.

Reformationsgeschichte vor der Haustür

Ausgezeichnet: Hobbyhistoriker Uwe Lehmann erhielt für eine Familiengeschichte einen Preis Von Wolfgang Hesse Viele kennen Uwe Lehmann als Gästeführer mit schwarzer Kutte und Laterne. Jetzt wurde er im Rahmen des Historikerpreises »Ur-Krostitzer Jahresring« in der Kategorie Familiengeschichte geehrt. Er richtet sich an Hobbyhistoriker, die sich vorrangig mit regionaler Geschichte beschäftigen. Uwe Lehmanns Publikation behandelt »Die Familie derer von Lüschwitz zu Zwötzen vor, während und...

  • Gera
  • 01.02.18
  • 14× gelesen
Feuilleton
Marienkirche in Mühlhausen: Die Architektur der gotischen Kirchen verweist auf die Schöhnheit der göttlichen Wahrheit.
2 Bilder

Die Kulturgeschichte der Schönheit

Schönheit liegt nicht nur im Auge des Betrachters. »Schönheit ist überall ein gar willkommener Gast«, wusste Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832). Von Markus Springer Goethes Aphorismus ist auch im heutigen Arbeitsleben wahr: Gutes Aussehen beflügelt die Karriere und ist für Arbeitnehmer bares Geld wert. Vor wenigen Jahren konnten Wissenschaftler der Universität Lüneburg zeigen, dass als »schön« angesehene Menschen signifikant seltener arbeitslos sind und im Schnitt deutlich mehr...

  • Weimar
  • 31.01.18
  • 31× gelesen
Aktuelles

Gegen Pflichtbesuche in Gedenkstätten

Oranienburg (epd) – Der Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Günter Morsch, hat sich gegen verpflichtende Besuche von KZ-Gedenkstätten ausgesprochen. »Nicht zuletzt die Erfahrungen in der DDR haben gezeigt, dass diese Formen von ›Zwangspädagogik‹ häufig kontraproduktiv wirken und das historische Lernen eher verhindern als befördern«, sagte Morsch in Oranienburg. So seien die Gedenkstätten in ihrer großen Mehrheit gegen Pflichtbesuche von Schülern. Verbessert werden müssten die...

  • Weimar
  • 15.01.18
  • 3× gelesen
Kirche vor Ort

»Privilegierte Corporation«

Geschichte: In Magdeburg existiert seit 340 Jahren eine Prediger- Witwen- und Waisenkasse Von Waltraut Zachhuber Die Mitgliederversammlung der Prediger- Witwen- und Waisenkasse des Ministeriums der Alten Stadt Magdeburg traf sich dieser Tage zur jährlichen Zusammenkunft. Das klingt nach einem Relikt aus uralten Zeiten. Und das ist es auch. Denn vor 340 Jahren, im Jahre 1677, wurde die Kasse gegründet. Es war die Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg, der Magdeburg fast völlig ausgelöscht...

  • Magdeburg
  • 08.12.17
  • 3× gelesen
Feuilleton

Mogul und Gauner

Eine alte indische Legende – nacherzählt von Katrin Martin Im fernen Indien geschah es einst, dass man einen Gauner aufgriff, der hartnäckig mein und dein verwechselte. Ihm drohte der Tod. Da bot er im Tausch um sein Leben den Häschern ein Geheimnis an: Nämlich wie Bäume gepflanzt werden, die goldene Früchte tragen! Davon nun hörte der Mogul des Landes und der dachte bei sich, ein Versuch könne nicht schaden. Der Bösewicht wurde zu ihm gebracht und erklärte, er könne dieses Kunststück sofort...

  • Weimar
  • 28.09.17
  • 6× gelesen
Feuilleton
Prinzessinnenhaus in Köthen: Die vor zehn Jahren gegründete Neue Fruchtbringende Gesellschaft ist eine der Nutzerinnen dieses schmucken, spätbarocken Gebäudes am Schloss.

Im Zeichen der Palme

Die deutsche Sprache verdankt ihr Begriffe wie Fernglas, Jahrhundert oder Leidenschaft. Auch die Großschreibung von Substantiven geht zurück auf die älteste deutsche Sprachakademie. Von Thomas Bickelhaupt Die Fruchtbringende Gesellschaft zählte einst mehr als 800 Mitglieder und war im Jahrhundert nach der Reformation die größte Akademie im damaligen Deutschland. Ihr Gründungstag jährt sich am 24. August zum 400. Mal. Vorbild war die schon seit 1583 bestehende Accademia della crusca in...

  • Köthen
  • 24.08.17
  • 12× gelesen
Feuilleton

Der ehrliche Finder

Erzählung von Johann Peter Hebel (1760–1826) mit einer Illustration von Maria Landgraf Dass nicht alles so uneben sei, was im Morgenland geschieht, das haben wir schon einmal gehört. Auch folgende Begebenheit soll sich daselbst zugetragen haben: Ein reicher Mann hatte eine beträchtliche Geldsumme, welche in ein Tuch eingenäht war, aus Unvorsichtigkeit verloren. Er machte daher seinen Verlust bekannt, und bot, wie man zu tun pflegt, dem ehrlichen Finder eine Belohnung, und zwar von hundert...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 26× gelesen
Kirche vor Ort

Martin und Justus

Eine Geschichte zum Weiterschreiben von Bodo Seidel Es war am 31. Oktober 1526. Martin Luther saß an seinem Tisch im Schwarzen Kloster in Wittenberg. Vor einem Jahr hatte er Katharina aus dem Hause Bora geheiratet, ein feines Weib. Sie regierte in Haus und Hof und vor allem in der Küche. »Da brauche ich mir keine Sorgen mehr zu machen«, sagte er sich. Nun wohnte er nicht mehr allein im großen Schwarzen Kloster, denn sie sorgte für alles. »Am meisten sorgt sie sich um meinen Teller!«, lachte...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 9× gelesen
Aktuelles
Das war einmal: »Umkehr führt weiter« lautete das Motto des Kirchentags 1988 in Erfurt. Das Foto zeigt einen Wartburg mit dem Leitthema der Veranstaltung auf der Kofferraumtür. Kirchentage gab es im selben Jahr auch in Halle, Görlitz und Rostock.

Zu früh für einen Schlussstrich

Aufarbeitung der Geschichte von Christen in der DDR: Endlich Schlussstrich, fordern die einen, endlich intensive Beschäftigung mit diesem Kapitel die anderen. Von Diana Steinbauer Bis Ende der 1980er-Jahre hatte es mehrere Phasen im Umgang der SED-Führung mit den Kirchen gegeben; harter Kirchenkampf in den 1950er-Jahren und später zeitweise Annäherung und relative Ruhe. Dennoch waren die Christen bis zuletzt die größte Gruppe Verfolgter in der DDR. Ein Umstand, der bis heute nachwirkt. Wie...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 9× gelesen
Blickpunkt
Der Theologe und Organisator der Täuferbewegung Menno Simons
2 Bilder

Der linke Flügel der Reformation

Opposition: Radikale Reformation ist der Sammelbegriff für die Gruppierungen, die sich neben den lutherischen und zwinglianischen Bewegungen entwickelt haben: Schwärmer, Wiedertäufer oder Nichttrinitarier (die die Dreieinigkeit Gottes nicht anerkennen). Von Wolfgang Thielmann Die Männer kannten sich in der Bibel aus. Dabei waren sie einfache Leute, vor allem ihr Sprecher Nikolaus Storch, ein Tuchmacher. Sie predigten, dass man an ihren Lippen hing. Sie sagten, dass man das Wort Gottes nicht...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 87× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.