"Tag der Franken"
Erstmals Fränkisch-Thüringischer Mundartgottesdienst

Neustadt bei Coburg/Sonneberg (epd) - 30 Jahre nach dem Mauerfall feiern das oberfränkische Neustadt bei Coburg und das thüringische Sonneberg erstmals gemeinsam und länderübergreifend den "Tag der Franken". Beide an der früheren innerdeutschen Grenze gelegenen Städte richten unter dem Motto "Gemeinsam. Fränkisch. Stark." das Festprogramm aus. Den Auftakt macht um 9.30 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst auf der Seebühne im Freizeitpark "Villeneuve sur Lot" in Neustadt. Dabei wird laut einer Mitteilung der Superintendentur Sonneberg die Mundart der Nachbarregionen eine besondere Rolle spielen - in der Predigt des Sonneberger Superintendenten Thomas Rau ebenso wie in Spielszenen von Mitwirkenden aus Neustadt.

Bereits seit Mai wird das Großereignis mit insgesamt rund 60 Veranstaltungen in der Region gefeiert. Höhepunkt ist am Sonntag der offizielle Festakt zum 14. "Tag der Franken" in Sonneberg, zu dem ursprünglich die beiden Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) und Bodo Ramelow (Die Linke) angekündigt waren. Wie der Bayerische Rundfunk am Mittwochabend berichtete, hat der bayerische Regierungschef seine Teilnahme jedoch abgesagt; er werde von Innenminister Joachim Herrmann (CSU) vertreten, der auch die Festrede halten soll.

Im Vorfeld hatte Oberfrankens Bezirkstagspräsident Henry Schramm darauf verwiesen, dass Franken mehr sei als "die Summe aus Ober-, Unter- und Mittelfranken". Die Entscheidung für die gemeinsame Bewerbung der Städte Neustadt bei Coburg und Sonneberg mache deutlich, "dass Franken über die Landesgrenzen Bayerns hinaus beheimatet waren und sind". Beide Nachbarstädte hätten die jahrzehntelange Trennung und die Wiedervereinigung in besonderer Weise erlebt, sagte Schramm.

Der "Tag der Franken" wurde 2006 auf Beschluss des Bayerischen Landtags ins Leben gerufen. Die zentrale Festveranstaltung findet jeweils am ersten Wochenende im Juli abwechselnd in einem der drei fränkischen Bezirke statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen