Grenzgängerfestival vorerst gerettet

Magdeburg/Weimar (red) – Es wird in diesem Sommer nochmals ein Grenzgängerfestival in Sachsen-Anhalt und Thüringen geben. Die Website des Vereins kündigt die 23. Ausgabe für die Zeit von August bis Ende Oktober 2019 an, teilte allerdings noch keine Details mit. Das hängt damit zusammen, dass bis Ende 2018 die Existenz des Vereins auf der Kippe stand und ein Auflösungsbeschluss bereits gefasst war, sagte der Vorsitzende Michael Madjera der Kirchenzeitung. Grund war die fehlende Finanzbasis für den Verein. Die Veranstaltungen des Festivals werden unter anderem durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert, nicht aber der Verein selbst, der als Unterstützer der veranstaltenden Gemeinden agiert.
Michael Madjera wurde jedoch nicht müde, bei der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) zu werben und erhielt schließlich für dieses Jahr die Zusage, dass die EKM die Personalkosten für die halbe Stelle im Verein übernimmt. »Außerdem hat der Verein ›Andere Zeiten‹ nochmals Unterstützung zugesagt«, berichtet Madjera. Dieser hatte im vorigen Jahr das Festival gerettet. Inzwischen habe Grenzgänger einen Partner, der helfe, ein dauerhaftes Sponsoring zu organisieren.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.