Ordination
Geistliche für Dienst eingesegnet

(v. l.) Regionalbischöfin Friederike Spengler;
Die Ordinanden: Fabian Mederacke (Stadtkirchengemeinde Wittenberg); Clara Flach (Haldensleben, KK Haldensleben-Wolmirstedt); Katrin Mang (Kaltenwestheim, KK Bad Salzungen-Dermbach); Florian Priesemuth (Ordination ins Ehrenamt, Reformierte Gemeinde Halle); Lisa Krille (Auma-Weidatal, KK Greiz); Samuel Hüfken (Ordination ins Ehrenamt, Diakoniewerk Halle); Marie-Luise Gloger (Veckenstedt, KK Halberstadt); Michael Schütt (Mohlsdorf, KK Greiz); Joachim Süß (Schloßvippach-Udestedt, KK Apolda-Buttstädt); Helga Fiek (ordinierte Prädikantin, Magdeburg); Manfred Kiel (Schönhausen/Elbe, KK Stendal); Dietmar Neuland (ordinierter Prädikant, Helbedündorf, KK Südharz); Bischof Gerhard Feige und Landesbischof Friedrich Kramer.
Nicht im Bild: Sarah Zeppin (Leutenberg, KK Rudolstadt-Saalfeld)
14Bilder
  • (v. l.) Regionalbischöfin Friederike Spengler;
    Die Ordinanden: Fabian Mederacke (Stadtkirchengemeinde Wittenberg); Clara Flach (Haldensleben, KK Haldensleben-Wolmirstedt); Katrin Mang (Kaltenwestheim, KK Bad Salzungen-Dermbach); Florian Priesemuth (Ordination ins Ehrenamt, Reformierte Gemeinde Halle); Lisa Krille (Auma-Weidatal, KK Greiz); Samuel Hüfken (Ordination ins Ehrenamt, Diakoniewerk Halle); Marie-Luise Gloger (Veckenstedt, KK Halberstadt); Michael Schütt (Mohlsdorf, KK Greiz); Joachim Süß (Schloßvippach-Udestedt, KK Apolda-Buttstädt); Helga Fiek (ordinierte Prädikantin, Magdeburg); Manfred Kiel (Schönhausen/Elbe, KK Stendal); Dietmar Neuland (ordinierter Prädikant, Helbedündorf, KK Südharz); Bischof Gerhard Feige und Landesbischof Friedrich Kramer.
    Nicht im Bild: Sarah Zeppin (Leutenberg, KK Rudolstadt-Saalfeld)
  • Foto: Viktoria Kühne
  • hochgeladen von Beatrix Heinrichs

Landesbischof Friedrich Kramer hat am 2. Mai im Magdeburger Dom zwölf Frauen und Männer ordiniert. Bei der Ordination wirkten Regionalbischöfin Friederike Spengler und der Bischof des Bistums Magdeburg, Gerhard Feige, mit.

Die Ordination überträgt das Recht, öffentlich in Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen das Evangelium zu verkündigen und die Sakramente – Taufe und Abendmahl – stiftungsgemäß zu spenden. Diese Beauftragung gilt auf Lebenszeit. Bei der Einsegnung legen die Ordinanden eine Verpflichtung ab, die sowohl den Dienst als auch die persönliche Lebensführung betrifft. Bestandteil sind auch das Beichtgeheimnis und die seelsorgerliche Schweigepflicht.

Lisa Krille ist Pfarrerin in der Kirchgemeinde Auma im Osten von Thüringen. Glaube ist für Sie nichts unmodernes, sondern lebendig, bunt und lebensnah. Sie will eine Ansprechpartnerin für die Menschen vor Ort sein, denn Glaube und Leben ist für Sie untrennbar verbunden.

Marie Luise Gloger ist Pfarrerin am Fuße des Brocken. Sie freut sich auf Begegnungen mit Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen.

Dietmar Neuland ist Tischlermeister aus dem Kyffhäuserkreis. Er wünscht sich eine fröhliche, inspirierende Teamarbeit in der Kirche.

Katrin Mang arbeitet als Pfarrerin in Entsendung in Kaltenwestheim/ Rhön und freut sich auf viele Begegnungen.

Sarah Zeppin kommt ursprünglich aus dem Erzgebirge. Sie wünscht sich, dass Kirche Heimat ist und wird für viele unterschiedliche Menschen.

Manfred Kiel ist Pfarrer in Schönhausen an der Elbe. Er liebt es, Gottesdienste zu feiern und hofft, dass das bald wieder mit vielen Menschen zusammen möglich sein wird.

Helga Fiek kommt aus Magdeburg. Sie ist jetzt Rentnerin und freut sich, nun mehr Zeit zu haben für ihren Prädikantendienst.

Clara Flach findet, dass die EKM viele Freiheiten lässt, sich als junge Pfarrerin auszuprobieren.

Fabian Mederacke ist Pfarrer an der Stadtkirche Wittenberg. Die Ordination ist für ihn ein Startpunkt, ein Mutmacher. Er freut sich auf viele fröhliche Begegnungen.

Samuel Huefken ist Krankenhaus-Seelsorger im Diakoniewerk Halle.

Michael Schuett für ihn ist Pfarrer der schönste Beruf, den es gibt - denn man begleitet Menschen an den wichtigsten Stationen in ihrem Leben.

Florian Priesemuth wird ins Ehrenamt ordiniert in den Dienst als Pfarrer an der evangelisch-reformierten Domgemeinde Halle.

Joachim Süss ist mit 60 Jahren ins Pfarramt gegangen, weil er sich von Gott berufen fühlt, im Verkündigungsdienst tätig zu sein.

Hintergrund
Die Ordination (abgeleitet vom lateinischen „Ordo”, zu deutsch „Stand”) ist die offizielle Ernennung und Einsegnung in den Dienst der öffentlichen Verkündigung der Kirche. Sie wird in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) in einem Gottesdienst vom Landesbischof und einer Regionalbischöfin beziehungsweise einem Regionalbischof gemeinsam vorgenommen. Zentrales Zeichen der Ordination ist die Handauflegung.

Autor:

Beatrix Heinrichs

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen