Kirchentag

Beiträge zum Thema Kirchentag

Kirche vor Ort
Durchblick: Ein ehrenamtlicher Helfer packt Pakete für Kirchengemeinden, hier ein Reinigungstuch für Displays mit dem Motto "schaut hin", zum Ökumenischen Kirchentag vor dem Bildschirm.
2 Bilder

Digital und dezentral wird der Ökumenische Kirchentag auch in Mitteldeutschland gefeiert
Ökumene beginnt zu zweit

Die Pandemie macht erfinderisch: Erstmals wird der Ökumenische Kirchentag (ÖKT) vom 13. bis 16.Mai nicht nur am geplanten Ort Frankfurt ausgetragen, sondern findet "digital und dezentral" statt. Ein Online-Angebot auf der Website des ÖKT bildet einige ausgewählte Veranstaltungen ab und bietet Raum für neue Formate. Die große Neuerung aber ist: "Der Ökumenische Kirchentag findet bei uns statt", informiert Ulrike Greim, Mitglied des Landesausschusses Mitteldeutschland des Deutschen Evangelischen...

  • 30.05.21
  • 3× gelesen
Aktuelles
Video

3. Ökumenischer Kirchentag
Hirschhausen: "Wir machen das Beste draus"

Das Experiment eines vornehmlich digital gesendeten Kirchentags hat am gestrigen Donnerstag begonnen. Der Prior der Taizé-Kommunität warb für eine gemeinsame Erneuerung der Kirchen. Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) in Frankfurt am Main ist mit einem Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt auf einem Parkhausdach eröffnet worden. Der Prior der Taizé-Kommunität, Frère Alois, rief in der Predigt zu einer Erneuerung der Kirchen auf: «Strukturveränderungen sind unerlässlich. Wir brauchen auch eine...

  • 14.05.21
  • 96× gelesen
Aktuelles
Mobile Ökumene: Mit der ÖKT-App lässt sich der Kirchentag überall mit hinnehmen, um das Programm zu verfolgen.

Digital und dezentral
Kirchentag zu Hause

Der 3. Ökumenische Kirchentag vom 13. bis 16. Mai wird anders als alle Kirchentage zuvor. Wie man vor dem Computer oder am Handy dabeisein kann. Von Norbert Demuth Welche Technik wird benötigt? Es genügt ein Internetzugang und ein Computer, Smartphone oder Tablet. Das Programm wird auf ÖKT-Internetseite übertragen. Zudem gibt es eine ÖKT-App. Für die Videostreams braucht es keine Anmeldung. Ist das Programm schon fix? Weitgehend. Es ist auf der ÖKT-Homepage in der Programmdatenbank und in der...

  • 10.05.21
  • 17× gelesen
  • 1
Aktuelles

Enttäuschung: Gemeinsames Abendmahl

Es ist die große Hoffnung für den Ökumenischen Kirchentag: Das Papier des Ökumenischen Arbeitskreises Evangelischer und Katholischer Theologen (ÖAK) zeigt einen Weg zur Mahlgemeinschaft von Katholiken und Protestanten auf. Auf Grundlage einer Gewissensentscheidung könnte jeder Einzelne an der Eucharistie oder dem Abendmahl der jeweils anderen Konfession teilnehmen. Von Benjamin Lassiwe Im Vatikan freilich stößt dieses Papier auf Ablehnung: In einem in der vergangenen Woche vom Portal...

  • 18.02.21
  • 46× gelesen
Aktuelles

Gemeinsame ökumenische Feier im virtuellen Raum
Erstmals Zoom-Gottesdienst zum Kirchentagssonntag

Unter dem Motto „Schaut hin, schaltet ein, seid dabei“ findet am 6. Februar um 18 Uhr ein Zoom-Gottesdienst zum Kirchentagssonntag statt. Der Landesausschuss Kirchentag in Mitteldeutschland lädt damit am Vorabend des Kirchentagssonntages dazu ein, nicht getrennt in den verschiedenen Kirchenräumen vor Ort sondern gemeinsam in einem virtuellen Raum ökumenisch zu feiern. Weiter Informationen unter: www.ekmd.de/kirche/themenfelder/kirchentag. „Jedes Jahr sind alle Kirchengemeinden bundesweit...

  • Eisenach-Erfurt
  • 28.01.21
  • 10× gelesen
AktuellesPremium
Zuversichtlich: Der katholische Präsident des ÖKT, Thomas Sternberg und die evangelische Präsidentin Bettina Limperg bei der Eröffnung der Geschäftsstelle in Frankfurt am Main

Kirchentag
Der ÖKT ist systemrelevant

Wenn Corona nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht, ist im Mai 2021 in Frankfurt am Main der dritte Ökumenische Kirchentag geplant. Benjamin Lassiwe sprach darüber mit der evangelischen Präsidentin des Kirchentags, Bettina Limperg. Wird es 2021 den dritten Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt geben? Bettina Limperg: Ich gehe davon aus. Wir werden sicherlich eine Anpassung auf die neuen Bedingungen der Corona-Pandemie vornehmen müssen. Heute wissen wir nicht, welche Regeln für...

  • 20.08.20
  • 159× gelesen
Kirche vor OrtPremium

Nachgefragt
Trotz Absage auch ein Gewinn

Die Plakate und Flyer waren bereits gedruckt, die Verpflegung geordert, ein schönes, umfangreiches Kinderprogramm aufgestellt. Die Chöre und die anderen Kulturgruppen probten seit Wochen. Der 11. Altmärkische Ökumenische Kirchentag am 13. und 14. Juni in Kalbe/Milde sollte ein frohes Fest werden. Doch dann kam die Corona-Krise und nahm ihren Lauf. "Die Vorbereitungen waren gerade auf der Zielgeraden. Da haben wir erstmal kurz die Luft angehalten, weil schon so viel Kraft investiert wurde. Aber...

  • Salzwedel
  • 01.05.20
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort
2 Bilder

Kommentiert
Hört auf zu jammern!

Von Willi Wild Entschuldigung, aber ich kann es nicht mehr hören. Das Wehklagen über den angeblichen Zu-stand der Institution Kirche und ihr nahendes Ende 2060. Die Theologin Mareile Lasogga, bis vor kurzem Direktorin des Konfessionskundlichen Instituts der EKD, beklagte jüngst bei einer Podiumsdiskussion mehrfach die Marginalisierung der Kirche, den Pfarrermangel, die Überlastung, den Mitgliederschwund und den damit verbundenen Rückgang der Finanzen. Das entbehrte nicht einer gewissen Ironie,...

  • 07.02.20
  • 62× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Die gute Nachricht
Die Kirche bleibt im Dorf

Magdeburg (epd) – In den Erhalt von Kirchen und die Restaurierung wertvoller Orgeln in Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr knapp eine Million Euro Lottofördermittel geflossen. 47 Projekte des kirchlichen Denkmalschutzes wurden mit insgesamt 955 000 Euro unterstützt, wie eine Sprecherin der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt mitteilte. Die mit 54 000 Euro höchste Förderung erhielt der Kirchengemeindeverband Helbra für zwei Projekte: Jeweils 27 000 Euro flossen in die Dachinstandsetzung an Turm...

  • Magdeburg
  • 20.01.20
  • 19× gelesen
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Grün & Schneider: "Ohne Vertrauen gibt es kein Miteinander."

Anselm Grün ist überzeugt davon, dass Vertrauen die Grundlage allen Miteinanders ist. Nach Ansicht von Nikolaus Schneider dürfe man Menschen mit Vertrauen jedoch auch nicht überfordern, wie er zum Kirchentag in Dortmund sagte. Der Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Benediktinerpater waren zu Gast auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse. Mit Andrea Seeger von der Evangelischen Sonntags-Zeitung sprachen die Autoren von "Luther gemeinsam betrachtet" über die...

  • 20.08.19
  • 34× gelesen
  • 1
  • 1
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Ekkehard Thiesler: "Nachhaltige Wertpapiere müssen zum Mainstream werden."

Kirchenbank-Chef Ekkehard Thiesler ist überzeugt, dass der Mangel an Werten und ethischer Verantwortung für das gesamte Wirtschafts- und Gesellschaftssystem gefährlich werden könne. Das habe die Finanzkrise 2008 deutlich gemacht, sagte der Bankier und Wirtschaftswissenschaftler zum Kirchentag in Dortmund. Auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse sprach der Finanzexperte mit UK-Chefredakteur Gerd-Matthias Hoeffchen über das Ansehen einer Branche, ethische Geldanlagen und die Bedeutung des...

  • 13.08.19
  • 21× gelesen
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Margot Käßmann: "Ich musste erst einmal durchatmen und sortieren."

Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, betonte zum Kirchentag in Dortmund die Bedeutung des Laientreffens: "Wir brauchen solche Veranstaltungen, um Kraft zu schöpfen. Man begegnet sich auf Augenhöhe, egal, wo man herkommt und wer man ist." Die Theologin war auch auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse zu Gast. Der Chefredakteur der "Glaube und Heimat", Willi Wild, stellte ihr die Fragen, auf die sie schon lange wartete, sprach mit ihr über...

  • 06.08.19
  • 176× gelesen
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Denis Mukwege: "Wenn man einen Menschen vergewaltigt, richtet man eine Waffe gegen ihn."

Für den Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege ist es wichtig, an der Seite der Frauen zu kämpfen, auch wenn er deshalb mit dem Tode bedroht wird und im Krankenhaus hinter Stacheldraht wohnt, wie er zum Kirchentag in Dortmund sagte. Auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse sprach der Arzt mit Philipp Gessler von Zeitzeichen über die systematischen Vergewaltigungen, die im Kongo als Kriegswaffe eingesetzt werden.  Hintergrund Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund mit rund 118.000...

  • 30.07.19
  • 30× gelesen
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Uschi Glas: "Du brauchst ein bissl Glück."

Uschi Glas ist Schauspielerin und nimmt keinem die Butter vom Brot - im Gegenteil: Mit ihrem Verein "brotZeit" fördert sie Schulfrühstücke für Grundschulkinder. Auch in Mitteldeutschland, wie sie zum Kirchentag in Dortmund berichtete. Auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse sprach die Münchnerin mit Katharina Hagen vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen über ihr Engagement in der Sozialarbeit und über das Alter. Hintergrund Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund mit...

  • 23.07.19
  • 437× gelesen
  • 1
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Joachim Gauck: DDR hätte auch in Stuttgart funktioniert

Altbundespräsident Joachim Gauck hat die Ostdeutschen vor zum Teil herablassender westdeutscher Kritik in Schutz genommen: "Wenn es bei Ihnen in Stuttgart oder in Köln oder Dortmund DDR gegeben hätte, das hätte genauso mit Ihnen funktioniert wie mit den Leipzigern und Rostockern", sagte er auf dem Kirchentag in Dortmund.  Auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse sprach der evangelische Theologe mit Stephan Kosch von Zeitzeichen über gewachsene Unterschiede und erklärte, warum man dennoch nicht...

  • 16.07.19
  • 102× gelesen
  • 1
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Thomas Middelhoff: "Ich habe versucht, Buße zu tun."

Der wegen Untreue und Steuerhinterziehung verurteilte Ex-Top-Manager Thomas Middelhoff schreibt heute Bücher und hält Vorträge. Dabei will er sich vor allem an junge Menschen wenden: "Versucht, aus meinen Fehlern zu lernen", sagte er zum Kirchentag in Dortmund.  Auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse sprach der 66-Jährige mit UK-Chefredakteur Gerd-Matthias Hoeffchen über seine anderthalbjährige Haft und den Umbruch in seinem Leben. Hintergrund Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in...

  • 09.07.19
  • 191× gelesen
Aktuelles

Kirchentag: Das Beste vom "Roten Sofa"
Hans Leyendecker: "Ich bin ein Kirchentags-Junkie."

Er ist profilierter Journalist, leidenschaftlicher BVB-Fan und überzeugter Protestant: Der Präsident des Dortmunder Kirchentags Hans Leyendecker. Auf dem "Roten Sofa" der Kirchenpresse sprach der 70-Jährige mit UK-Chefredakteur Gerd-Matthias Hoeffchen über dieses besondere Amt und erzählt, warum er seit 1975 kein einziges der protestantischen Glaubensfeste verpasst hat.  Hintergrund Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund mit rund 118.000 Teilnehmern und fast 2.400 Veranstaltungen...

  • 04.07.19
  • 48× gelesen
  • 1
Aktuelles

G+H Umfrage
50 Prozent waren vom Kirchentag in Dortmund begeistert

Weimar (red) -  Zum 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag kamen rund 21.000 Menschen nach Dortmund - da machse wat mit! Wir haben Sie gefragt: Wie war Ihr Kirchentag?  50 Prozent der Befragten unserer Online-Umfrage waren vom Protestantentreffen im Pott begeistert. Dass der Kirchentag seine Aufgabe als wichtiges Diskussionsforum verfehlt habe, fanden 37,5 Prozent der Teilnehmer. Von einer Aufbruchsstimmung, gerade in Bezug auf Themen wie Klimaschutz und Bewahrung der Schöpfung, sprachen 12,5...

  • 02.07.19
  • 44× gelesen
  • 1
Blickpunkt

Mein Kirchentag

Erlebnisse: Abgesehen von den vielen Veranstaltungen ist ein Kirchentag eine Art Familienfest. Begegnungen mit bekannten und unbekannten Menschen machen den Reiz aus. Teilnehmer aus Mitteldeutschland erzählen davon. Irgendwie ist das so anders als in unseren Kirchgemeinden, oder? So fragt der junge Mann aus Südthüringen im Zug auf der Heimreise so wunderbar unbescholten. Da hat er noch den grünen Schal um den Hals. Frisch, kritisch, kontrovers – so hat er seinen ersten Kirchentag erlebt, mit...

  • 01.07.19
  • 169× gelesen
  • 1
Glaube und AlltagPremium
Aleida Assmann erhielt 2018 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Unglaubliches Vertrauen

Bibelarbeit: Auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund legte die Anglistin und Literaturwissenschaftlerin Aleida Assmann die Erzählung von Abrahams Prüfung in 1. Mose 22 aus. In dieser Geschichte zwischen Gott und Abraham ist Isaak kein Protagonist, sondern nur ein Medium, ein Mittel der Prüfung. Nicht Isaak ist das große Thema, wie wir heute meinen, sondern der Bund des Vertrauens zwischen Gott und Abraham. Die voraussetzungslose Gabe des Segens Gottes bedarf einer Gegengabe. Erst wenn...

  • 30.06.19
  • 45× gelesen
Blickpunkt

Mein Kirchentag

Erlebnisse: Abgesehen von den vielen Veranstaltungen ist ein Kirchentag eine Art Familienfest. Begegnungen mit bekannten und unbekannten Menschen machen den Reiz aus. Teilnehmer aus Mitteldeutschland erzählen davon. Hauptsächlich war ich zum Arbeiten in Dortmund. Das Berliner Institut Kirche und Judentum, für das ich tätig bin, war mit einem Stand in Halle 8 auf dem kunterbunten Markt der Möglichkeiten vertreten. Aber kann man gute Gespräche am laufenden Band und Vorstellen einiger unserer...

  • 30.06.19
  • 63× gelesen
Service + FamiliePremium
"Abend der Begegnung": Zum Willkommensfest des Kirchentags in Dortmund gab es "Free Hugs", kostenlose Umarmungen für die Besucher.

Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Partnerschaft: Der Druck, den Partner fürs Leben zu finden, ist hoch genug. Haben es Christen als Singles noch schwerer? Eine Antwortsuche auf dem Kirchentag. Von Nora Tschepe-Wiesinger Gibt man das Stichwort „Single“ in die Suchmaske der Programm-App zum 37. Kirchentag in Dortmund ein, erhält man vier Treffer. Die fünfte Veranstaltung, ein Workshop mit dem Titel „Wie lebt es sich allein? Single-Sein im Mittelpunkt“, ist rot durchgestrichen, die Veranstaltung entfällt. Sucht man hingegen nach...

  • 30.06.19
  • 91× gelesen
Eine WeltPremium
Leoluca Orlando, kam auf Einladung des EKD-Ratsvorsitzenden kurzfristig nach Dortmund und wurde für seine Haltung zur Flücht-lingspolitik gefeiert, wo immer er auftauchte.

Todesboote in einem Tränenmeer

Von Ingo Lehnick Der Kirchentag legte den Finger in eine offene Wunde Europas. Von Skandal und einer Schande für die europäischen Staaten war in Dortmund mehrfach die Rede, von Todesbooten in einem Tränenmeer, von einem Friedhof der Menschenrechte. «Europa verliert seine Seele, wenn wir so weitermachen», mahnt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm. «Europa darf nicht töten, auch nicht durch unterlassene Hilfeleistung», sagt...

  • 29.06.19
  • 16× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.