Hoffnung

Beiträge zum Thema Hoffnung

Glaube und Alltag
2 Bilder

Wort zur Woche
Warum Kehle und Seele zusammengehören

Singet dem Herrn ein neues Lied. Psalm 98, Vers 1Von Jörg Uhle-Wettler Die Wundertaten Gottes werden besungen. Er hat sein Volk in einem zweiten Exodus aus dem babylonischen Exil durch die Wüste nach Jerusalem und Judäa heimgeführt. Die Hoffnung hat sich erfüllt, wenn auch erst Generationen später. Die seinerzeit Verschleppten kamen nicht zurück. Aber sie haben die Hoffnung weitergegeben, dass es irgendwann zurückgeht. Unsere Toten sind immer dabei. Zehntausendfach wird am Sonntag in unseren...

  • 13.05.22
  • 11× gelesen
Aktuelles
Joachim Liebig, Kirchenpräsident der Landeskirche Anhalts

Osterwort
Ermutigende Osterhoffnung

Gelassen und tatkräftig: Das Ostergeschehen beschreibt die ganze Bandbreite menschlichen Verhaltens. Was von Christen zu Recht erwartet wird, und was am Ende wirklich zählt. Von Joachim Liebig Die Bilder des Krieges in der Ukraine sind entsetzlich. Schwer zu ertragen die Gedanken und die Schicksale der Opfer. Jenseits aller Fragen nach der Schuld zeigt der Krieg die finsterste Seite des Menschen. Gerne wären wir mitfühlend, friedliebend und vergebungsvoll. Zweifellos nehmen wir das für uns in...

  • 14.04.22
  • 29× gelesen
Glaube und Alltag

Fastenserie
Zuversicht verwandelt

Die Hälfte der Fastenzeit ist mit dem Sonntag Lätare bereits überschritten. Lätare heißt: „Freuet euch!“ Dieser Ruf steht über dem Sonntag. Nicht umsonst hat er auch den Charakter eines kleinen Osterfestes in der Fastenzeit. Von André Poppowitsch "Freuet euch mit Jerusalem und seid fröhlich über die Stadt, alle, die ihr sie lieb habt!" (Jesaja 66, Vers 10). Dieser Satz verleiht dem Sonntag seinen Namen. Freude mitten in der Fastenzeit, wenn Christen die Passion Jesu in den Blick nehmen? Passt...

  • 27.03.22
  • 4× gelesen
Kirche vor Ort
Jennifer Scherf

Onlinepfarrerin
Hoffnung wird häufig geklickt

Hasskommentare (engl. Hatespeech) sind in den sozialen Medien keine Seltenheit. Sie richten sich gegen Flüchtlinge, Politiker, Homosexuelle, Gläubige oder den Nachbarn. Im Gespräch mit Beatrix Heinrichs erklärt Jennifer Scherf, Onlinepfarrerin in der EKM, Strategien, wie man dem Hass mit einer hoffnungsvollen Gegenrede, unter dem Hashtag Hopespeech bekannt, begegnen kann. Wo sind Ihnen zuletzt Hasskommentare begegnet? Jennifer Scherf: Am Anfang des Jahres hatte unser Team von der Onlinekirche...

  • 23.03.22
  • 42× gelesen
Service + Familie

Telefonseelsorge
Anrufer haben Angst

Rund ein Fünftel der Anfragen bei der Telefonseelsorge drehe sich unmittelbar um den Krieg in der Ukraine, sagte Markus Mütze, Mitglied des Leitungsteams der Evangelischen Telefonseelsorge in Frankfurt am Main. Menschen haben Angst davor, dass der Krieg so nahe stattfinde und vielleicht auf Deutschland übergreife. Bei vielen lege sich «ein diffuser Angstschleier» über das Leben. Trauer, Sorgen und Zukunftsangst nähmen zu. In dieser Situation wenden sich nach den Worten des Ausbilders und...

  • 18.03.22
  • 13× gelesen
Blickpunkt

Ausblick
Prinzip Hoffnung als Plan für die Zukunft

Christen in über 150 Ländern feiern am 4. März den ökumenischen Weltgebetstag der Frauen. Mit Angst und Unsicherheit blickten viele Menschen in die Zukunft, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Weltgebetstagskomitees mit Sitz in Stein bei Nürnberg. Kriegsgefahr und Klimawandel, Inflation und Coronapandemie lösten diese Ängste aus. Der diesjährige Gottesdienst zum Weltgebetstag aber habe das Motto "Zukunftsplan: Hoffnung". Allein in Deutschland würden zu den dezentralen Veranstaltungen am...

  • 24.02.22
  • 5× gelesen
Blickpunkt
Michael Rohde

Sieh´s positiv!
Warum Kirchengemeinden gesünder machen

Darauf kannst du dich verlassen!“ lautete das Thema des diesjährigen Christlichen Gesundheitskongresses, der im Januar digital ausgestrahlt wurde, und mein Thema für einen Vortrag „Wie christliche Gemeinde dreifach gesünder machen kann“. Aber mal ehrlich: Klingt beides nicht wie Werbung, zu schön, um wahr zu sein? Natürlich fallen einem auf Anhieb krankmachende und ungesunde Faktoren von Glauben und Kirche ein. Doch ich bleibe Optimist bei der Frage, ob die christliche Gemeinde ein positiver...

  • 10.02.22
  • 179× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Mit Brief und Siegel: Melanie Waldert hat voriges Jahr Menschen geschrieben, um ihnen von Gott zu erzählen.

Mission mit Marke
1000 Liebesbriefe an unbekannt

Wer schreibt schon noch richtige Briefe in Zeiten von E-Mail und WhatsApp? Melanie Waldert aus Steinbrücken im Kirchenkreis Schleiz tut es, sie hat 2021 sogar unheimlich viele Briefe geschrieben. Von Simone Zeh “Mehr als tausend waren es”, erzählt die Mutter zweier erwachsener Kinder. Keine normalen Briefe, sondern richtige Liebesbriefe, und dazu noch an fremde Leute. – Was es damit auf sich hat? Es sind Briefe, die von der Liebe Gottes zu den Menschen erzählen. Für die 44-jährige ist es eine...

  • 14.01.22
  • 39× gelesen
Eine WeltPremium
Ein Jahr liegt zwischen der Aufnahme der beiden Bilder. Links: Cisse Amirata mit ihrem Sohn Ali an Bord der "Sea-Watch 4" im August 2020. Rechts: Die nun 28-jährige Cisse und der zweijährige Ali im August 2021 in ihrer Unterkunft für Flüchtlinge in einem Vorort von Lyon.
4 Bilder

Ein Jahr später
«Ich lebe und ich habe Hoffnung»

Wir schicken ein Schiff, hieß die EKD-Initiative zur Seenotrettung. Zu den ersten Geretteten der «Sea-Watch 4», dem überwiegend aus kirchlichen Spenden finanzierten Rettungsschiff, gehörten auch Cisse, Christian und Narcisse. Ein Jahr später kämpfen sie noch immer um eine Zukunft in Europa. Ein Besuch in Lyon, Toulouse und Asti. Von Constanze Broelemann Sommer 2021 im französischen Lyon. «Der 23. August 2020 ist der Tag meiner Rettung», sagt Cisse. Sie sitzt auf einer Bank auf einem Spielplatz....

  • 13.01.22
  • 21× gelesen
Blickpunkt

Boom der Herrnhuter Sterne
Für den Matheunterricht und gegen das Heimweh

Sächsische Hoffnungslichter leuchten in den Fenstern der immer noch flutverwüsteten Häuser von Sinzig im Ahrtal. Insgesamt 60 Herrnhuter Sterne spendete ein Kreis pensionierter Theologen aus Dresden für die Flutopfer. "Die Menschen waren so gerührt von dieser Geste", berichtet die Sinziger Pfarrerin Kerstin Laubmann, die die Sterne verteilte. "Gerade jetzt in der Adventszeit ist es für viele kaum zu ertragen, in ihren grauen, kaputten Häusern, den provisorisch hergerichteten Wohnungen. Da tut...

  • 26.12.21
  • 36× gelesen
  • 1
  • 1
Aktuelles
Die Menschen im Ahrtal haben in der Flut im Juli Schreckliches erlebt. Viele leben noch immer im Provisorium. In dem evangelischen Kirchen-Cafe "Cafe SolidAHRitaet"  ist der Gesprächsbedarf hoch. Seit kurzem lädt die Sinziger Pfarrerin Kerstin Laubmann (Foto) immer freitagnachmittags Menschen hierher ein.

Video: Kirchen-Café im Ahrtal
Viele sind seelisch entkräftet

Die Menschen im Ahrtal haben in der Flut im Juli Schreckliches erlebt. Zu Weihnachten leben viele noch immer im Provisorium. Im evangelischen Kirchen-Café ist gerade in der Adventszeit der Gesprächsbedarf hoch. Von Alexander Lang  Renate Pilz ist nicht nach Weihnachten zumute. «Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr», seufzt die 82-Jährige aus dem rheinland-pfälzischen Sinzig. Als in der Nacht auf den 15. Juli die Flut kam und das Wasser meterhoch stieg, wurde ihr Haus an der Ahr zerstört. In...

  • 25.12.21
  • 38× gelesen
  • 1
Aktuelles

Wort Leitender Geistlicher
Weihnachten ist Hoffnungssignal

Wie schon im vergangenen Jahr wird auch das bevorstehende Weihnachtsfest durch die Corona-Pandemie geprägt. In Zeiten voller Ängste und Unsicherheiten sei die Weihnachtsbotschaft ein Zeichen der Hoffnung, sagen christliche Kirchenleitende. Leitende Geistliche sehen im diesjährigen Weihnachtsfest angesichts der Corona-Pandemie ein Signal der Hoffnung. «Gottes Botinnen und Boten senden mit der Verkündigung von der Geburt Jesu eine Freudenbotschaft von pandemischem Ausmaß», erklärte die...

  • 24.12.21
  • 21× gelesen
Glaube und Alltag
Kein Weihnachten ohne Nürnberger Christkind: die Schülerin Teresa Windschall

Weihnachten ohne Christkind gibt es nicht
Die große Hoffnung

Still und heimlich kommt es an Heiligabend. Normalerweise kriegt es niemand zu Gesicht. In Nürnberg wird es jedes Jahr sichtbar, auch mitten in der Pandemie – das Christkind. Teresa Windschall ist die neue Hoffnungsträgerin. Ein Porträt Von Julia Bernhard Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist abgesagt. Pandemiebedingt. Die Schausteller haben ihre Buden wieder abgebaut. Es herrscht gähnende Leere, wo an den Zauber der Weihnacht erinnert werden sollte. Aber eins gibt es trotzdem: das Christkind....

  • 18.12.21
  • 19× gelesen
Kirche vor Ort
2 Bilder

Die gute Nachricht
Der Engel aus Kromsdorf

Tüten voller Süßigkeiten, Spielzeug und jede Menge Geschenkpapier: Bei Verena Schweser in Kromsdorf im Kirchenkreis Weimar sehen die Weihnachtsvorbereitungen aus wie anderswo auch. Allerdings packt sie in anderen Dimensionen. Von Conny Mauroner  Seit Jahren beschenkt sie die Bewohner des Weimarer Obdachlosenheims. Liebevoll packt sie kleine Säckchen und befüllt sie. In diesem Jahr werden es 34 sein. So viele Männer und Frauen leben im „Haus Hoffnung“ in der Ettersburger Straße. Viele von ihnen...

  • 16.12.21
  • 14× gelesen
  • 1
Service + FamiliePremium
Schluss mit zappenduster: Nach dem Regen kommt die Sonne, wissen nicht nur Meteorologen. In diesen Wochen werden die Tage heller und die Sehnsucht, nicht länger heruntergedimmt zu leben, größer.

Licht in der Religion
Vorsicht beim Drachenfliegen

Es werde Licht: Mit diesem Machtwort beginnt die Schöpfungsgeschichte der jüdisch-christlichen Menschheit. Wie dieser Satz in Zeiten nach der Pandemie unser Gemüt bestimmen wird, und wovor wir uns hüten sollten. Von Andreas Öhler Dass das Licht bereits im ersten Vers des ersten Buchs Mose erwähnt wird, zeigt, welchen enormen Stellenwert es für alles Leben auf Erden einnimmt. Es ist Voraussetzung für jegliches biologisches Leben und somit ein zentrales Element ziemlich aller Religionen. Es gibt...

  • 06.06.21
  • 6× gelesen
Service + Familie
2 Bilder

Verlust
Hoffnung, jeden Tag neu

Tobias kam mit einer Autoimmunerkrankung auf die Welt. Doch sein Leben ist nicht allein geprägt von Leid. Er malt es in den schönsten "Sonnenfarben". Darüber hat sein Vater ein Buch geschrieben. Von Katja Schmidtke Wie überlebt man den Tod des eigenen Kindes? Jahre der Unsicherheit und Krankheit, immer wieder kehrende Augenblicke des Leids und des Schmerzes? – Mit österlicher Hoffnung, jeden Tag neu. Von dieser Botschaft erzählt "Sonnenfarben", das Buch, das Johannes Roller über das...

  • 12.05.21
  • 22× gelesen
Glaube und Alltag
Aus der "Hundertwasser-Kirche": Der Künstler Friedensreich Hundertwasser (1928–2000) gestaltete 1987 die St.-Barbara-Kirche in Bärnbach bei Graz in Österreich um. Dem 200 Jahre alten Kreuz hinter dem Altar fügte er einen Strahlenkranz hinzu. Dadurch wird der Gekreuzigte zugleich als der Auferstandene dargestellt. Im Kunsthaus Apolda Avantgarde sollte bereits am 16. Januar eine Ausstellung mit Werken von Hundertwasser gezeigt werden. Wegen der Inzidenzwerte musste der Start immer wieder verschoben werden. Jetzt ist der 15. Mai geplant. Die Ausstellung soll dafür bis Anfang September ver-längert werden. (www.kunsthausapolda.de)

Karwoche
Unerwartete Wende

Karwoche: Manchmal läuft einfach alles schief, scheint es keine Perspektiven mehr zu geben. Die nun beginnende Woche zeigt, dass solche Erfahrungen nicht in Hoffnungslosigkeit enden müssen. Von Fabian Brand Die Hoffnung stirbt zuletzt, sagen Menschen manchmal, wenn die Perspektiven alles andere als rosig sind. Und manch einer, der nicht so positiv eingestellt ist, fügt dann hinzu: Aber auch die Hoffnung wird sterben. Was am Ende bleibt, wenn Hoffnungen zerbrechen, wenn alles umsonst war, das...

  • 29.03.21
  • 63× gelesen
Glaube und AlltagPremium

Das Kreuz als Fluchtpunkt

Pandemie: In einem Jahr mit Corona beschäftigten die Menschen eher weltliche Sorgen, vor allem Ängste. Trotzdem kann die Kirche wichtige Angebote machen. Von Annika Schmitz Die Kirchen bräuchten nicht die Erwartung zu haben, dass sie – wie noch vor einigen Jahrhunderten oder gar Jahrzehnten – in Zeiten der Krise einen riesigen Zulauf haben, sagt der Theologe Alexander Deeg. Der Professor für Praktische Theologie an der Universität Leipzig zeigt sich zurückhaltend, ob die Corona-Pandemie...

  • 18.03.21
  • 10× gelesen
Feuilleton
Video

Ev. Akademie Thüringen
Todesangst lindern - Buchvorstellung auf YouTube

Der Tod rückt uns in der Pandemie ganz schön auf die Pelle. So hieß es in einem Radiobericht zur Buchvorstellung „Vom Umgang mit der Todesangst. Empirische Untersuchungen und ihre praktische Relevanz“. Tatsächlich war das Interesse daran groß und das Gespräch intensiv. Zur Präsentation des neuen Buches von Dr. Jutta Kranich-Rittweger durch die Ev. Akademie Thüringen nur zwei Punkte. Denn diese gut 50 sehenswerten Minuten sind online auf YouTube verfügbar. Die Psychotherapeutin und Theologin...

  • Gotha
  • 03.03.21
  • 91× gelesen
Aktuelles
Video

Akademie-Diskussion
Corona: Grenzerfahrung und christliche Hoffnung

25. Januar. An diesem Abend trendeten die Hashtags #CandyCrush und #Ramelow auf Twitter. Doch sei man ja auf „Zoom“ und nicht auf „Clubhouse“, stellte zu Beginn der Diskussion über die Corona-Krise in Thüringen Franz-Josef Schlichting mit einem Augenzwinkern fest: Tatsächlich ging es um echte Probleme bei dieser Online-Veranstaltung, zu der der Leiter der Thüringer Landeszentrale für politische Bildung mit dem Direktor der Evangelischen Akademie Thüringen, Dr. Sebastian Kranich, eingeladen...

  • Gotha
  • 28.01.21
  • 107× gelesen
Kirche vor Ort

Jena
Ein "Hoffnungsleuchten" für psychisch erkrankte Menschen

Menschen, deren Seele gerade krank ist und die in der psychiatrischen Klinik sind, möchten wir, angeregt durch die Sterne "Hoffnungsleuchten" der Nordkirche, Hoffnung und Zuversicht schenken. Und dazu brauchen wir noch etwas Hilfe, so wie der Weihnachtsmann Hilfe von seinen Wichteln. Die Kita "Buratino" hat uns schon tatkräftig unterstützt und viele wunderbare Sterne, Engel und anderen Baumschmuck gebastelt! dafür ein großes Dankeschön! Freuen würden wir uns über noch mehr angemalte, gefaltete...

  • Jena
  • 18.12.20
  • 62× gelesen
Kirche vor Ort
So sehen die liebevoll gestalteten Sterne aus.

Berichtet
Hoffnung leuchtet in den Werkstätten

Wolfen (red) – Ein „hoffnungsvolles“ Projekt setzen derzeit die Beschäftigten der Wolfener Werkstätten, einer anerkannten Werkstatt für Menschen mit Behinderung, für die Evangelische Landeskirche Anhalts um. 6000 Holzsterne werden hier mit einem speziellen Laser hergestellt. Es handelt sich um rund acht Zentimeter große Sterne mit der Aufschrift „Hoffnung leuchtet“. „Die Sterne sollen in dieser schweren Zeit ein Zeichen der Hoffnung sein, welches in unserer gesamten Evangelischen Landeskirche...

  • Wittenberg
  • 18.12.20
  • 7× gelesen
Aktuelles
2 Bilder

Kommentiert
Prinzip Hoffnung

Von Willi Wild Die Kirchenleitung hat es schwer in diesen Tagen. Im ersten Lockdown hat man ihr Untätigkeit vorgeworfen. Die Kirche habe sich nicht selbstbewusst gegen das Gottesdienstverbot gestellt, so die Kritik. Der Vorwurf wurde mehrfach zurückgewiesen und trotzdem Besserung gelobt. Auch wir sind Lernende, hieß es. Der eigens eingerichtete EKM-Krisenstab befasst sich regelmäßig mit der aktuellen Corona-Lage und gibt Empfehlungen und Handlungsanweisungen an die Kirchenkreise und -gemeinden....

  • 04.12.20
  • 36× gelesen
  • 1
Kirche vor Ort

Pfingsten
"Hoffnungsketten" für die Kirchen

Erfurt (red) – Die Referentin für pädagogisch-theologische Arbeit mit Kindern und Familien im Kirchenkreis Erfurt, Franziska Gräfenhain, hat Kinder aus den Kirchengemeinden, Kindergärten und Vereinen in und um Erfurt dazu aufgerufen, Hoffnungsketten zu gestalten. Die bunten Wimpel sollen in jeder Gemeinde zu einer großen Kette zusammengefügt werden und zu Pfingsten die Kirchen von außen schmücken. „Vielleicht entsteht so die größte Hoffnungskette Thüringens“, sagt die ordinierte...

  • 28.05.20
  • 65× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.