Gesang

Beiträge zum Thema Gesang

AktuellesPremium
Angestimmt: Wie hoch die Infektionsgefahr durch Covid-19 beim Musizieren ist, hat eine Studie der Weimarer Bauhaus-Universität untersucht (G+H berichtete). Dafür nahm Star-Bariton Uwe Schenker-Primus (Foto) am Schlierenspiegel Platz und erfüllte den kargen Untersuchungsraum mit einer Arie aus Mozarts "Le nozze di Figaro". Die Messungen hätten gezeigt, dass die Atemluft teilweise weiter in den Raum transportiert würde, als es der Spiegel erfassen kann, so Lia Becher, Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bauphysik. Auffällig sei, dass mehr Aerosole ver-breitet werden, wenn mit viel Artikulation gesungen wird.

Du meine Kehle, singe

Corona: Die Sehnsucht, das Gotteslob wieder gemeinsam anzustimmen, ist groß. Die dabei zu erfüllenden Auflagen fallen in den Landeskirchen recht unterschiedlich aus. Von Michael von Hintzenstern In Sachsen, Anhalt und Württemberg ist es wieder möglich, im Gottesdienst zu singen. Während in Sachsen und Württemberg ein Mund-Nasen-Schutz getragen und ein Abstandsgebot von mindestens 1,5 bis 2 Metern eingehalten werden muss, reicht es in Anhalt, den Abstand von 1,5 Meter zu wahren. In der...

  • 25.07.20
  • 58× gelesen
Aktuelles
2 Bilder

Kommentiert
Sternzeichen Schnuppe

 Von Willi Wild Noch bis Ende August ist der Perseiden-Meteorstrom aktiv, so dass man in manchen Nächten – wenn auch jeweils kaum länger als einen Wimpernschlag – bis zu 150 Sternschnuppen pro Stunde sehen kann. Wer eine Sternschnuppe sieht, darf sich etwas wünschen. Woher dieser Brauch kommt, ist nicht belegt. Eine mögliche Erklärung: In den Sternen sahen die Menschen einst göttliche Lichtfunken am dunklen Firmament. Die über das Nachtblau ziehenden Sternschnuppen interpretierte man als...

  • 24.07.20
  • 30× gelesen
AktuellesPremium
2 Bilder

Corona-Gottesdienste
Kein Verzicht auf Gesang

Der Leipziger Theologe Alexander Deeg, Leiter des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), erläutert die Beschlusslage im Zusammenhang mit dem gemeindlichen Gesang im Gottesdienst. In den "Eckpunkten" der EKD zur "verantwortlichen Gestaltung von Gottesdiensten" heißt es: "Gemeinsames Singen birgt besonders hohe Infektionsrisiken, deshalb sollte darauf wie auch auf Blasinstrumente bis auf Weiteres verzichtet werden." Was...

  • 09.05.20
  • 178× gelesen
Kirche vor Ort
Video

Hildburghausen
Betend Singen im Pfarrgarten vor dem Krankenhaus

Frühlingsanfang 2020 -„ Der Mond ist aufgegangen“ am Krankenhaus Hildburghausen Im Krankenhaus direkt gegenüber unserem Pfarrhaus sind Menschen, die keinen Besuch bekommen. Die Coronastation ist noch leer. Für alle Menschen gesund oder krank ist betend zu singen - und wenn Gott Kraft schenkt - nicht nur am Wochenende: Der Mond ist aufgegangen (Matthias Claudius 1740-1815) - Gedicht von 1779/1783 Gerade in schweren Zeiten ist es für Menschen hilfreich,  die Nähe Gottes zu suchen. Dazu...

  • Hildburghausen-Eisfeld
  • 20.03.20
  • 200× gelesen
  • 1
BlickpunktPremium
2 Bilder

Singen im Advent: zwischen Ansteckung und Anästhesie
Eine ansteckende Gesundheit

Singen Sie? Singen Sie! Gehen Sie aus sich heraus, hören sie in sich hinein und kommen Sie dabei zu sich selbst. Hier könnte ich schon enden, denn so wie das Lesen von Kochrezepten nicht satt macht, so wenig hilft es, über das Singen zu schreiben. von Mathias Gauer In den Hoch-Zeiten unseres Lebens singen wir, wenn wir verliebt sind, wenn der eigene Fußball-Club am Gewinnen ist und das ganze Stadion in Stimmung kommt, wenn ich mich unbändig freue über den gelungenen Abschluss einer...

  • 01.12.19
  • 44× gelesen
Blickpunkt
12 Bilder

Pantomime und Gesang
Und die Ohren werden Augen machen

Und die Augen spitzten gewissermaßen die Ohren, als der spanische Pantomime Carlos Martínez gemeinsam mit dem Songpoeten Jürgen Werth im Capitol aufspielte. Eingeladen hatten die Regionen Nördliches Zeitz und Zeitz zu diesem besonderen Abend. Werth, der seit vielen Jahren als Autor und Liedermacher tätig ist, führte die Zuhörer mit seinen Liedern und Geschichten mit einer tief bewegenden Leichtigkeit auf Entdeckungsreise der Seele. Und Martínez malte mit seiner Kunst, die völlig ohne Worte...

  • Naumburg-Zeitz
  • 18.11.19
  • 54× gelesen
  • 1
Feuilleton
Welches Lied fällt Ihnen dazu ein?

Gemeinsames Singen bereichert die Urlaubsreise
Froh zu sein bedarf es wenig ...

Ein Obst- und Gemüsemarkt in Italien. Die Händler tragen ihre Körbe, stapeln Kisten, sortieren und bieten ihre Ware an – und dabei klingt alles wie Musik: Einer pfeift Opernmelodien, jemand anderes singt vor sich hin, das Ausrufen der Sonderangebote klingt wie ein Rezitativ, die Sprache dehnt sich, die Stimmen heben und senken sich und werden hin und wieder beim Kosten eines Pfirsichs durch dessen Saft frisch »geölt« – der ganze Markt ist von Klängen beseelt. Sie möchten mehr erfahren? Den...

  • 03.08.18
  • 11× gelesen
Feuilleton
Eigeninitiative: Das »Ensemble Chordial« wurde 2008 von Studenten in Mainz gegründet, um selten aufgeführte Werke der weltlichen und geistlichen Chormusik bekannt zu machen.

Die neue Lust am Singen

Singen ist uncool und verstaubt? Von wegen. Nach Angaben des Deutschen Chorverbands gründen sich immer mehr Chöre: Sie wachsen wie Pilze aus dem Boden. Die Begeisterung fürs Singen hat auch mit dem Hormonhaushalt zu tun. Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 29), erhältlich im Abonnement, in ausgewählten Buchhandlungen und Kirchen.

  • 03.08.18
  • 16× gelesen
Feuilleton
Strahlender Klang: In dem von Doreen Steudel (rechts) geleiteten Chor der Gemeinde Greiz-Caselwitz sind 20 Sängerinnen im Alter zwischen 17 und 85 Jahren aktiv.

Vorgestellt
Musikalische Tradition zur Ehre Gottes

Greiz-Caselwitz: Gemeindechor blickt auf über 120-jährige Historie zurück Von Karsten Schaarschmidt Jeden Montagabend erfüllt Gesang den Gemeindesaal des Pfarrhauses in Caselwitz, einem Ortsteil der ostthüringischen Kreisstadt Greiz. So auch an diesem Montag im April 2018. Hell und strahlend wie die vor dem Fenster in prachtvoller, sonnengelber Blüte stehende Forsythie bringen 15 Sängerinnen das Lied »Auf den Flügeln der Morgenröte« zum Leuchten. Exakt gibt Doreen Steudel Takt und Einsätze...

  • Greiz
  • 03.05.18
  • 109× gelesen
Kirche vor Ort

Gregorianische Woche

Gernrode (G+H) – Vom 4. bis 12. August lädt die Kirchliche Arbeit Alpirsbach zur Gregorianischen Woche in Gernrode im Harz ein. Die gesungenen Stundengebete im Hohen Chor der Stiftskirche bilden eine Einheit mit der Ottonischen Architektur dieses Gotteshauses. Zum 40. Mal sind wir in der dortigen Kirchengemeinde zu Gast. Es ist eine Auszeit für die Seele. Kosten für Unterkunft und Verpflegung: 400 Euro Kontakt und Anmeldung: Dr. Barbara Axthelm, Am Thomasberg 28, 98673 Eisfeld; Telefon...

  • Ballenstedt
  • 09.04.18
  • 13× gelesen
Feuilleton
Traditionsreich: Seit 1925 singt der Bachchor Eisenach in der Taufkirche des großen Komponisten und Thomaskantors.

»Wer singt, betet doppelt«

Ursprung aller Musik ist die Anbetung Gottes in Tönen Von Michael von Hintzenstern Dieser Satz wird dem alten Kirchenvater Augustinus zugeschrieben, aber auch Martin Luther soll ihn geäußert haben. Es ist zu vermuten, dass dieser ihn bereits als Augustinermönch verinnerlicht hat. Der Reformator wusste genau, was er tat, als er seine wichtigsten Botschaften in Lieder verpackte. »Die Musik ist eine Gabe und ein Geschenk Gottes; sie vertreibt den Teufel und macht die Menschen fröhlich«,...

  • Weimar
  • 16.01.18
  • 10× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.